Kosmische Neuigkeiten für April 2020

Der Kosmos, Sars-CoV-2 und vieles mehr…

Das Wichtigste gleich zu Anfang: Obwohl die Infizierten-Zahlen Anfang April noch schwer erträglich bleiben, werden wir in der zweiten Monatshälfte bereits einen Rückgang verzeichnen und von mehr Geheilten hören, zumindest mancherorts und darauf konzentrieren wir uns bitte.

Wichtige Meldungen und Wendungen zu SARS-COV-2 sind im April insbesondere an folgenden Daten möglich: 4./5., 7./8.4.!, 10.!/11.4., 15.4.!, 18./19.4., 22.4.!, 26.4.! bis zum 1.!/2.5!.
Beachten Sie bitte alle Daten mit Ausrufezeichen. An diesen Tagen dürfte es vor allem auch um wichtige Lösungs- und Heilungsansätze gehen.

Ab dem 20.4. ist davon auszugehen, dass manche Restriktionen gelockert und aufgehoben werden, andere, wie auf den Reise- und Flugverkehr (ins Ausland), bleiben. Und das ist auch gut so. 

Aus kosmischer Sicht wird der erste Heilungsprozess insgesamt volle 6 Monate (24 Wochen) brauchen, konkret vom 24.3.2020 (Widder-Neumond) bis zum 1.10.2020 (Widder-Vollmond). Bedenken Sie dazu, dass auch Chiron, der Heiler unter den Planeten, sich im Widder befindet. Und genau darum geht es jetzt für uns alle - um Heilung.
Heilung wird dabei einerseits konkret zu erfahren sein - nach Genesung von COVID-19. Überdies werden wir Menschen aber auf einer „höheren Ebene“ geheilt, ich werde weiter unten noch näher darauf eingehen.

Bis zum Herbst ist der Weg steinig und nicht einfach, bleiben Sie aber bitte hoffnungsvoll. Armageddon wird nicht eintreffen. Ich werde mein Bestes geben, Sie durch diese Zeit zu führen. Wirklich helfend sind aber eigentlich nur persönliche Erkenntnisse, für die Sie bitte beten. Hier finden Sie wahre Heilmedizin für Ihre persönliche Situation, Ihre Ängste und Befürchtungen.

SARS-COV-2 ist astrologisch gesehen ein Venus-Neptun-Produkt.
Venus steht für Materie, oft für etwas von Menschenhand Geschaffenes oder für die Tier- und Pflanzenwelt. Venus-Ereignisse sind oft von doppeltem Charakter.
Neptun (der große Patron der Venus) steht für alles Unsichtbare, für das Jenseits, für eine Quelle oder Ursache, die nicht klar erkennbar ist. Neptun-Ereignisse sind „wässrig“ und haben typischerweise einen geheimen oder nebulösen Charakter.

SARS-COV-2 hat aus astrologischer Sicht außerdem starke Zwillingseigenschaften. Er ist wie ein Zwilling dem Coronavirus zum Verwechseln ähnlich und doch als Mutant um einiges gefährlicher - neuartig. Zudem greift er die Luft- und Atemwege an, die Lungenfunktion –> körperlich ein typisches Zwillingsareal. Hinzu kommt, dass das sogenannte "Andockprotein" des Virus in zwei Formen vorkommt: Vor der Infektion menschlicher Zellen sieht es anders aus als beim Infektionsvorgang. Das "Andockprotein" wechselt von einer Form in die andere, indem es seine Struktur stark verändert. Je nach Form ist es wohl inaktiv oder aktiv, stabil oder instabil.

SARS-COV-2 kommt genau zum bevorstehenden Mondknotenwechsel. Vorweg: Mondknoten sind lediglich berechnete Punkte und keine Planeten. Der nördliche Mondknoten wechselt bald aus dem Tierkreiszeichen Krebs in das Luftzeichen Zwillinge. Dies geschieht konkret zwar erst am 6.5.2020, aber Themen, die für uns gesellschaftlich relevant sind, wurden bereits mit dem Zwillinge-Vollmond am 12.12.19 ersichtlich. In meinem Dezember-Newsletter bin ich darauf bereits eingegangen.

Mondknotenwechsel bringen stets neue Karmalehren, die uns als Gesellschaft und auch jeden Einzelnen für die kommenden 18 Monate beschäftigen. Mein neues Mondknoten-Spezial werde ich als bald veröffentlichen. Vorab sei nur erwähnt, dass wir mit Ereignissen rechnen müssen, die Zwillinge-typisch stets einen doppelten Charakter haben. Beispielsweise könnte im Zusammenhang mit SARS-COV-2 eine Impfung allein nicht reichen, vielleicht brauchen wir zwei, wie auch immer die aussehen mögen. Möglich ist auch, dass wir durch SARS-COV-2 insgesamt zweimal oder zwei Jahre gefordert werden. Wir werden grundsätzlich öfters von der Zahl 2 hören, wie zwei Phasen, zwei Akteure, zwei Dinge, zwei Orte, von doppeltem Glück oder doppeltem Pech.

Während Forscher als SARS-COV-2-Ursache den Verzehr von Wildtieren vermuten - aus der Luft (Fledermäuse) oder aus dem Wasser (Fische oder andere giftige Wassertiere), glauben manche an einen folgeschweren Laborfehler. Andere vermuten eine böse Verschwörung, insbesondere aus Amerika.

Ich habe dazu wirklich die Länderhoroskope der großen Player China, Amerika und Russland angeschaut, auch alle astrologischen Aspekte seit Oktober 2019 mit diesen verglichen und diese zusammen lesen sich in der Tat auf den ersten Blick wie ein Krimi - was zu einer Verschwörungstheorie passt. Es gab genug Gründe stutzig zu werden. Letztlich aber sollte Italiens Situation wieder alles relativieren und neue Fragen aufwerfen. Italien, als in Europa aktuell am stärksten betroffenes Land, zieht die Zwillinge-Energie (mit dem Geburtsdatum 10. Juni 1946) besonders stark an. Italiens Horoskop zeigt aber auch klar an, dass diese bereits im März 2019 erste Anzeichen zu SARS-COV-2 gehabt haben müssen. Ähnliches gilt übrigens auch für China. China ist (mit dem Geburtsdatum 1. Oktober 1949) astrologisch betrachtet ein vom Waage regiertes Land, also ein Venus-Land. Beide Länder, Italien und China, zeigen Hinweise auf die Lungenkrankheit bereits in 2019. Wir werden sehen, was sich uns dazu noch offenbaren wird.

Und apropos Italien und China, jetzt wird’s wichtig: Erinnern Sie sich an die Szene, die sich am 31. Dezember 2019 auf dem Petersplatz in Rom zwischen einer Asiatin und dem Papst Franziskus ereignete. Viele Medien berichteten darüber und dazu kursieren im Internet etliche Videos wie dieses hier. Folgendes geschah: Der Papst schüttelte am Silvesterabend wie so oft die Hände der Gläubigen. Als eine Asiatin jedoch an seiner Hand reißt, verliert der Pabst etwas die Beherrschung. Er klappt der aufdringlichen Dame zweimal auf die Hand, ehe er sich von ihr befreien kann.
Es scheint ganz so, als sollte diese Situation Sinnbild für die kommende Zeit sein (Stichwort: Italien, Asien, Hände, die Zahl 2). Nicht umsonst heißt es „Wie im Himmel, so auf Erden“ und so kommuniziert der Kosmos immer wieder mit unglaublichen Gleichnissen, die wir meistens zu spät oder gar nicht verstehen.
Nun ein genauerer Blick in diesen besagten Nachthimmel vom 31.12.2019 bestätigte meine Befürchtungen. Unser Feuerplanet Mars und der Fixstern Dschubba „verklammerten“ sich förmlich ineinander und das während wir auf die große Pluto-Saturn-Konjunktion am 12.1.2020 zusteuerten. Der Fixstern Dschubba hat zudem einen Schwester-Fixstern, der sich Acrab nennt. Beide befinden sich an der Kopfzone des Skorpion-Tierkreiszeichens und werden die Krone des Skorpions genannt. Exakt zur Pluto-Saturn-Konjunktion wurden diese beiden Fixsterne aktiviert. Was das bedeutet, sehen wir nun in der Welt (ansteckende Krankheiten, Massensterben, plötzlicher Tod usw.).

Ich kann hier nicht im Detail auf Fixsterne eingehen, aber Fixsterne sind außerhalb unseres Sonnensystems und anders als die bekannten Planeten, die unsere Erde umkreisen, so weit von der Erde entfernt, dass sie fast unbeweglich erscheinen – daher der Name. Es gibt schätzungsweise 3000 bis 6000 Fixsterne von denen aber etwa 300 oder noch weniger astrologisch berücksichtigt und genutzt werden.
Fixsterne können trotz ihrer Entfernung zu bestimmten Momenten die Charaktereigenschaften unserer Planeten und Tierkreiszeichen erheblich beeinflussen und so für einschlägige Erlebnisse sorgen.

Wir Astrologen berichten zwar bereits seit Längerem über die Wahrscheinlichkeit von Epidemien und anderen potentiellen Krisen in 2020, aber dass unter dem Einfluss dieser Fixsterne eine Pandemie so hart zuschlagen würde, damit hat keiner von uns gerechnet.

Für mich persönlich ist und bleibt schlussendlich der Absender dieser Krise Gott allein, egal wann, wo oder wie sich die Krankheit zuerst gezeigt hat. ER persönlich ist es, der uns immer wieder eines Besseren belehrt und an seine Existenz erinnert. Wie wunderbar.

Koransure 6, das Vieh, Vers 95 beschreibt bestens, um was es geht:

„Gott ist es, der die Samenkörner und die Dattelkerne spaltet (und keimen lässt) und so das Lebendige aus dem Toten hervorbringt. Und (er ist es) der das Tote aus dem Lebendigen hervorbringt. So (wie ihr ihn hier wirken seht) ist Gott. Wie könnt ihr nur so verschroben sein (dass ihr nicht an ihn glaubt)!“

Ich wiederhole und kommentiere wirklich nur kurz:
- „Das Lebendige aus dem Toten“: z.B. ein Keim, ein Krankheitserreger wie ein Virus oder eine Bakterie. 
- „Das Tote aus dem Lebendigen“: z.B. Organversagen, konkret Lungenversagen oder aber auch das wahre Ich des Menschen, das Innere (nicht ausgelebte), das eben in einer Ausnahmesituation erst sichtbar wird: Gier, Egoismus, Angst, Aggression, aber eben auch besondere Talente, Fertigkeiten oder neuartige Ideen.
- „So (wie ihr ihn hier wirken seht) ist Gott.“: Gott ist wie dieser Virus unsichtbar, d.h. nicht wirklich mit dem Auge wahrnehmbar und doch existent und kann uns, wenn ER will, in die Knie zwingen.

In dem Koranvers ist besonders schön auch die Venus-Neptun-Energie zu erkennen mit Gott als Absender, als Quelle von allem, was uns umgibt. Lesen Sie sich gern die Sure mehrmals durch. Sie wird auf jeden einzelnen noch mal anders wirken.

Warum nun für den weiteren SARS-COV-2-Verlauf die Widder-Energie so wichtig ist, erkläre ich Ihnen gern:
Man muss sich den Virus nur einmal optisch anschauen. Er sieht selbst aus wie ein Kopf mit Krone (daher auch der Name Corona, was Krone bedeutet). Er ist der König unter den Viren, der unser Leben jetzt ganz einfach bestimmen soll - unter dem Einfluss der Fixsterne nun mit fatalen Folgen.

In der Astrologie steht auch der Widder körperlich für die Kopfzone, im Grunde genommen für alles von „oben“ Kommende. Während dem 24.3. und dem 1.10. wird die Widder-Energie, wie bereits oben beschrieben, nun stark zu spüren sein. Aber auch Mars, der über die Widder herrscht, wird zum wichtigen Akteur. Er wird sich hier insgesamt vom 28.6.2020 bis zum 6.1.2021 (fast 6 Monate) aufhalten und in der Zeit vom 9.9. bis zum 14.11. rückläufig.

In gesundheitlichen Belangen steht Mars stets für medizinische Eingriffe, auch für Impfungen oder auch Chemo-Therapien. Natürlich beeinflusst Mars im Widder auch noch ganz andere Bereiche, wie z.B. unsere finanzielle Situation und steuerliche Belange und darauf werde ich in den kommenden Newslettern näher eingehen, aber Mars kann eben auch Hoffnung schenken, vor allem in den Händen von Ärzten und Wissenschaftlern.



Dieser April wird unsere weitere Zukunft maßgeblich bestimmen. Der Monat beginnt gleich mit einem sehr wichtigen Ereignis, denn die Venus betritt die Zwillinge für eine längere Zeit. Dieses Jahr sind es übrigens, abgesehen vom Mondknotenwechsel, Mars und Venus, die uns mit ihrem langen Aufenthalt in einem Zeichen stark beeinflussen, unseren Alltag förmlich auf den Kopf und wieder gerade stellen.
 
Ich schlüssele nun die kommende Venus-Phase einmal im Detail für Sie auf:

3.4. Venus betritt Zwillinge
13.5. Venus wird im Zwillinge rückläufig
3.6. Venus-Sonne-Konjunktion (ähnlich wie am 6.6.2012 im Zeichen Zwillinge)
25.6. Venus wird im Zwillinge wieder direktläufig
7.8. Venus betritt Krebs

Konkret wird sich die Venus im Luftzeichen Zwillinge insgesamt 17 Wochen aufhalten, etwas über 4 Monate, statt üblicherweise nur etwa 30 Tage.
Welche Lebensbereiche die Zwillinge-Energie genau beleuchtet, ersehen Sie HIER.

In jedem Monat nur wird die Venus im Zwillinge unterschiedliche Seiten von sich zeigen.
Im April beispielsweise werden wir die schöpferische Kraft der Venus besonders stark spüren. Zusammen mit der Widder-Energie könnten uns Gesichter, die Kopfzone von Menschen, Tieren, Pflanzen oder Gegenständen (z.B. ein Hausdach), aber auch Logos (als Marke, neue Briefköpfe, Visitenkarten, Internetdesigns, Profilbilder, Flaggen etc.) beschäftigen. Es ist fast so, als erfinde man sich neu.
Im Zusammenhang mit SARS-COV-2 wird es um die Entwicklung des neuen Impfstoffs und anderer medizinischer Hilfsmittel gehen.

Alle COVID-19-Statisken werden sehr wahrscheinlich vom 3.4. bis zum 12.5. beängstigend bleiben, in manchen Regionen wird sich die Anzahl der Infizierten sogar ganz Zwillinge-typisch verdoppeln. Ab dem 13.5. dann können wir mit der Rückläufigkeit der Venus auch wieder auf einen Rückgang hoffen, zumindest mancherorts. Natürlich werden wir alle weiterhin sehr gut aufpassen müssen. Nur die Folgen dieser Dauervorsicht und oder Ungewissheit haben auch ihre Nachteile: Zum einen werden Depressionen, Schwermut, Negativität, Stress, Pessimismus und andere Symptome schwer zunehmen. Gläubige Menschen könnten unter Umständen mit den COVID-19-Ereignissen insgesamt besser umgehen. Wer sich aber spirituell oder kreativ nicht ausdrücken kann, wird mit aufkommenden Ängsten und Emotionen sehr überfordert sein, Männer wie Frauen.

Außerdem müssen wir uns vor List und Tücke, Lug und Trug in Acht nehmen – privat und finanziell. Gauner und Diebe, die ihre Chance wittern, werden aus ihren Erdlöchern gekrochen kommen wie eine andere Form von Virus, wenn Sie so wollen. Manche könnten jetzt gar ihre Identitäten fälschen, um sich Bedürftigen in böser Absicht zu nähern oder diese zu täuschen. Ältere Menschen sollten sich in jedem Fall weiterhin besonders schützen. Wir alle, als Verbraucher und Kunden, sollten einfach skeptisch bleiben und als guter Nachbar besonders hellhörig sein. Lieber einmal zu viel auf Merkwürdigkeiten reagieren, als einmal zu wenig. Vertrauen Sie unbedingt auf Ihre Intuition, auf Ihren gesunden Menschenverstand und agieren entsprechend weitsichtig.

Der Grund für all dies: Wir steuern zusätzlich auf einen starken Skorpion-Vollmond am 7. Mai zu und auch Mars betritt kurz danach die Fische. Da sollten nicht nur Frauen und Kinder besonderen Schutz einfordern und erhalten, wir alle sollten (weiterhin) auf der Hut sein.
Prophet Muhammad (Friede und Segen seien auf ihm) sagte treffend „Krieg ist Anwendung von List“ (Al-Buchari Nr. 3030) und genau diese Situation werden viele erleben.

Die Welt geht nicht unter, aber jeder von uns kann durch seine Taten in dieser Zeit karmische Pluspunkte sammeln oder aber durch seine Gier und seinen Egoismus förmlich den Fluch des Kosmos auf sich ziehen. Wir alle werden schwer getestet. Der Kluge zeigt sich jetzt dankbar und der Tor verlässt sich halt auf seine Kurzsichtigkeit.

Konzentrieren wir uns jetzt einmal auf das Gute: Mit der Venus im Luftzeichen Zwillinge werden wir unglaubliche Ideen ausbrüten können, unsere Konzepte verfeinern, gar maßschneidern können. Wir sind kommunikativer und hilfsbereit, gern in der Nachbarschaft aktiv. Unsere Geschwister und engsten Freunde nehmen eine wichtige Rolle ein. Seelenpartner werden durch kurioseste Umstände zueinander finden, Partnerschaften dürften aufblühen, im besten Fall durch viele Babys oder neuartige Projekte.  
Grundsätzlich werden wir eine Venus-Phase erleben, die sehr erhellend ist, denn wir Menschen tragen endlich nach außen, was im Inneren schlummerte - unser wahres Ich, unsere Werte und Ängste. Wir werden im besten Fall bestimmte Talente erkennen, die bislang unausgelebt blieben oder die wir eben auch anders nutzen und für einen höheren Sinn einsetzen können.

Der Kosmos könnte uns aber auch gezielt Dinge erleben lassen, über die wir uns einst lustig gemacht oder nicht ernst genommen haben, ganz so, als halte er uns einen Spiegel vor das Gesicht. Manche Beziehungen werden vielleicht sehr strapaziert oder gar auseinandergehen, vor allem in der rückläufigen Venus-Phase im Mai, aber nur Luftschlösser werden zerbrechen. Alle anderen werden auf Optimierungen setzen oder auf Menschen und Partner aus der Vergangenheit, statt den Kopf in den Sand zu stecken. Natürlich werden wir auch mit finanziellen und steuerlichen Themen zu tun haben, viele werden um ihre Existenzen kämpfen, Verluste einfahren, aber auch Neues anpacken können. Und auch diesen Umstand sollten wir bei aller Panik nicht aus dem Auge verlieren.

Zurück zum April:

Am 8.4. findet der Vollmond im Luftzeichen Waage statt. Welche Lebensbereiche besonders wichtig für Sie werden, können Sie HIER ersehen.
Wir werden nun aufgefordert, unseren Blick vielmehr auf das Jenseits zu richten und unsere Taten, unseren hiesigen Dienst, darauf auszurichten. Merkur (im Fische) und Jupiter (im Steinbock) können uns zum Vollmond auch wichtige Einsichten gewähren. Wir könnten kosmische Eingebungen oder wichtige Nachrichten erhalten, sehr wahrscheinlich auch aus dem Ausland. Partnerschaften und Beziehungen rücken jetzt in den Fokus. Wir könnten mit Pluto (im Steinbock) schwer auf unsere Werte geprüft und in Versuchung gebracht werden, auch sexuell und finanziell. Selbst in dieser Zeit legt uns der Kosmos nahe, an andere zu denken und zu helfen sowie Abmachungen und Verbindlichkeiten einzuhalten. Themen aus Oktober 2019 können außerdem aufkommen.
Gesundheitlich rücken nun auch unsere Haut und Taillengegend in den Fokus. Bei allem Fokus auf SARS-COV-2 unterschätzen Sie bitte auch diese Körperregionen nicht.

Koransure 57, Das Eisen, Vers: 20-24 beschreibt bestens um was es zum Vollmond geht. Dies für alle, die diese Zeilen in ihrer Schönheit verstehen:

„Ihr müßt wissen, daß das diesseitige Leben nur Spiel, Zerstreuung und Flitter ist, und (darin besteht) daß ihr gegenseitig prahlt und mehr Vermögen und Kinder haben wollt (als die anderen). Es ist wie (wenn) reichlicher Regen (gefallen ist), dessen (Folgeerscheinung, üppiger) Pflanzenwuchs den Ungläubigen Freude macht (da sie mit Sicherheit eine gute Ernte erwarten). Hierauf vertrocknet es, und man sieht, daß es gelb wird. Hierauf wird es zu brüchigem Zeug (das zu nichts mehr zu gebrauchen ist). (Achtet vielmehr auf das Jenseits!) Im Jenseits gibt es (dereinst für die Ungläubigen) eine schwere Strafe, (für die Gläubigen) aber auch Vergebung von Gott, und (Gottes) Wohlgefallen. Das diesseitige Leben ist nichts als eine Nutznießung, durch die man sich (allzu leicht) betören läßt.
Wetteifert nach Vergebung von eurem Herrn und (nach) einem Garten, der (in seiner Ausdehnung) so weit ist wie Himmel und Erde, und der für diejenigen bereitsteht, die an Gott und seine Gesandten glauben! Das ist die Huld Gottes. Er gibt sie, wem er will. Gott ist voller Huld.
Kein Unglück trifft ein, weder (draußen) im Land noch bei euch selber, ohne daß es in einer Schrift (verzeichnet) wäre, noch ehe wir es erschaffen. Dies (alles zu wissen) ist Gott ein leichtes. (Laßt euch gesagt sein, daß alles, was geschieht, von Gott vorherbestimmt ist) damit ihr euch wegen dessen, was euch (an Glücksgütern) entgangen ist, nicht (unnötig) Kummer macht und (damit ihr) euch über das, was er euch gegeben hat, nicht (zu sehr) freut (indem ihr es als euren wohlverdienten und unveräußerlichen Besitz betrachtet)! Gott liebt keinen, der eingebildet und prahlerisch ist. (Er liebt) diejenigen (nicht), die geizig sind und den Leuten gebieten, geizig zu sein. Wer sich jedoch abwendet (und nichts spendet, hat selber den Schaden davon). Gott ist der, der reich und des Lobes würdig ist.“


Vom 11.4. bis zum 27.4. ist Merkur im Widder. Merkur herrscht eigentlich über die Zwillinge, wo sich die Venus jetzt aufhält. Im Widder stimmt uns Merkur grundsätzlich sehr zielorientiert und forsch. Wir wissen einfach, dass uns Wehleidigkeit nicht weiterbringt und packen die Dinge an, ohne lange zu zögern. Nur könnten wir manchmal zu viel auf einmal wollen und verzetteln uns dabei. Unüberlegter Aktionismus kann uns sodann auch Nachteile bringen, unüberlegt zu sprechen ebenso.
Der Kosmos könnte uns in dieser Merkur-Phase doppelten Lohn oder einen kosmischen Ausgleich gewähren. Für manche aber ist auch eine Doppelbelastung denkbar oder doppeltes Pech. Der Kluge wehrt jetzt etwas Schlimmes mit etwas Gutem ab und bedenkt andere, wenn ihm Gutes widerfährt.

Am 19.4. betritt die Sonne den Stier. Am 23.4. haben wir einen fulminanten Neumond ebenfalls im Stier und der oft unterschätzte Zwergplanet Ceres wechselt am selbigen Tag in das Wasserzeichen Fische wo er auch bis zum 27.9.2020 bleiben wird. Welche Lebensbereiche nun wichtig werden, sehen Sie HIER.

Ceres steht in Sachen Schutz, Ernährung und Erziehung für unsere mütterlichen Instinkte und Talente - übrigens auch beim Mann.
Mit dieser Stier- und Fische-Energie werden wir vom Kosmos nun förmlich aus der Finsternis ins Licht geführt. Wir erhalten Hilfe in Not. Beide Energien zusammen stimmen uns bodenständig und feinstofflich, suchend und selbstreflektierend zugleich. Im besten Fall lassen wir jetzt alte Lasten und Sünden los, sind beispielsweise in Sachen Ernährung weitsichtiger, hören auf zu rauchen, ernähren uns bewusster und gesünder, trinken mehr Wasser, verzichten auf Wildfleisch, werden Vegetarier usw.
Möglich ist auch, dass wir andere gern und öfters beschenken. Ganz so, als wisse man, dass wahres Glück im Geben liegt.
Andererseits kann es natürlich auch für manche jetzt sehr unangenehm oder besser unbequem werden. Innerhalb politischer oder beruflicher Gemeinschaften und auch in Familienbündnissen kann es zu „interner“ Uneinigkeit und zu Zerwürfnissen kommen. Den kritischen Stimmen, die auf interne „Systemfehler“ hinweisen, sollten wir besonders gut zuhören und Beachtung schenken.
In unserem Alltag sind ferner wirklich skurrile Situationen möglich, in denen uns ein Unglück von allen Seiten erfasst - von oben, unten, von rechts und links. Das sind Tage, da wünschen Sie sich einfach nur wieder Ihr Bett.

In Zusammenhang mit SARS-COV-2 dürfen wir mit Veränderungen rechnen, die beispielsweise bisherige Restriktionen betreffen. Aber etwas zum Neumond ist eben auch mit Uranus (im Stier) und Saturn (aktuell im Wassermann) nicht vorhersehbar. Mit Uranus lässt sich nie voraussagen, was konkret kommt, Saturn signalisiert aber, dass es um unsere Sicherheiten gehen kann, eben auch darum, dass manche ins Wanken geraten, vor allem die, die sich ihrer zu sicher waren. Vielleicht muss SARS-COV-2-bedingt der Verlust eines Partners oder einer Finanzquelle kompensiert werden - durch staatliche Hilfestellung. Ein finanzielles, soziales und auch geschlechterspezifisches Ungleichgewicht könnte sich uns zeigen. Frauen beispielsweise könnten mehr belastet sein als Männer und doch weniger Sicherheiten genießen oder Unterstützung erhalten. Vielleicht hören wir jetzt auch vermehrt von Frauen-Schicksalen und von Töchtern, die es weit geschafft haben und anderen, denen die Chance verwehrt wird.
Zu erwarten sind in jedem Fall Themen, die unser Zuhause oder unsere Familie betreffen (auch neue Schwangerschaften wären möglich). Ferner rücken bestimmte Talente oder eben unsere Gesundheit in den Fokus. Achten Sie körperlich besonders auf Ihre Hände und Füße, da wir uns hier schnell verletzen können. Genauso können aber auch Belange aufkommen, die unsere Finanzen und unser Eigentum berühren – grob all unsere äußeren wie auch inneren Ressourcen, durch die wir unser Sicherheitsbedürfnis erfüllt sehen.

Vom 25.4. bis zum 4.10 wird Pluto im Steinbock rückläufig. Auch reichen sich Pluto und Jupiter ab April für eine längere Zeit die Hand. Dies kann uns in der SARS-COV-2-Krise als auch in anderen Belangen nun großes Glück bringen. Andererseits sollten wir uns bewusst sein, dass sich viele in dieser Phase gegenseitig zu übervorteilen suchen. Schauen Sie, was sich Ihnen persönlich am 25. und am 26.4. gleich zeigt.
Mit Plutos Direktläufigkeit ab Oktober 2020 bis Februar 2021 werden dann neue Herausforderungen auf uns zu kommen. Auf diese werden wir aber mit unseren bis dahin gewonnenen Erfahrungen schnell reagieren können. Im Frühjahr 2021 haben wir in Sachen SARS-COV-2-Krise das Schlimmste hinter uns und Neues und Wichtiges aufgebaut.

Ein fulminanter Monatsabschluss erwartet uns.

Vom 27.4. bis zum 11.5. betritt Merkur den Stier. Merkur im Stier stimmt uns grundsätzlich sehr bodenständig und weitsichtig. Wir sind in allem vielleicht langsamer, aber dafür arbeiten wir gründlicher. Manchmal könnten wir nur auch etwas unflexibel oder einseitig gepolt sein.
In dieser Merkur-Phase werden sich nicht alle Wünsche erfüllen, vielleicht müssen wir sogar eine Schlappe einfahren; Sieg und Niederlage lösen sich sodann ab. Der Kosmos wird uns dafür aber unglaubliche Erkenntnisse gewähren, denn bedenken Sie, auch Uranus - als kosmischer Patron von Merkur - ist im Stier und beide zusammen können uns unglaubliche Aha-Momente schenken wie Sie am 30.4. bereits erfahren werden.

Ich wünsche nun allen Christen besinnliche Ostern, allen Juden ein schönes Pessachfest und allen Moslems eine beseelte Fastenzeit!
Tragen Sie in diesen Tagen öfters die Farbe Gelb oder Orange. Damit werden Sie positive Energien auf sich ziehen.  

Weiter unten finden Sie die spirituellen Hinweise und Wochenausblicke.

Alles Liebe,
Ihre
Gönül

 


   

März-Ereignisse im Kurzüberblick 

4.3. Merkur rückläufig und erneut im Wassermann         
5.3. Venus betritt Stier 
9.3. Neumond im Zeichen Jungfrau        
10.3. Merkur wird direktläufig Wassermann       
16.3. Merkur betritt erneut Fische          
20.3. Sonne betritt Widder, Frühlings-Tag- und Nachtgleiche
22.3. Saturn betritt Wassermann            
24.3. Neumond im Zeichen Widder         
30.3. Mars betritt Wassermann

April-Ereignisse im Kurzüberblick 

3.4. Venus betritt Zwillinge
5.4. Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock (ein weiteres Zusammentreffen erfolgt am 30.6. und am 12.11.)   
8.4. Vollmond im Zeichen Waage                                         
11.4. Merkur betritt Widder                                    
19.4. Sonne betritt Stier                                           
23.4. Neumond im Zeichen Stier
23.4. Ceres betritt Fische                           
25.4. Pluto wird im Steinbock rückläufig                                           
27.4. Merkur betritt Stier                  

Mai-Ereignisse im Kurzüberblick 

6.5. Nördlicher Mondknoten von nun an im Zeichen Zwillinge
7.5. Vollmond im Zeichen Skorpion
11.5. Merkur betritt Zwillinge
11.5. Saturn wird im Wassermann rückläufig
13.5. Venus wird rückläufig im Zeichen Zwillinge
13.5. Mars betritt Fische
14.5. Jupiter wird im Steinbock rückläufig
20.5. Sonne betritt Zwillinge
22.5. Neumond im Zeichen Zwillinge
28.5. Merkur betritt Krebs

 



Zu den spirituellen Hinweisen

April 2020 - Wochenausblicke

 

1.4. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Unser Heim, unsere Familie, mütterlichen Talente, Kinder, unsere Ernährung rücken in den Fokus.
Dieser Tag kann einerseits Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Andererseits kann es heute auch glückliche und lebensfrohe Gesichter geben.
Veränderungen und Verschönerungen daheim sind möglich (vor allem Bodenausbesserungen), auch Umzüge aus unterschiedlichsten Gründen.

2.4. Karmische Ereignisse und Wendungen möglich
Einerseits sind wir heute sehr hilfsbereit, kreativ, feinstofflich und spirituell. Auch könnten wir heute wichtige Aha-Momente haben. Andererseits kann der Schein trügen, denn manche könnten eine Maske tragen, sind falsch. Andere könnten ihr schlechtes Tun im schönsten Licht sehen.
Wir könnten heute ferner schnell zu extremen Emotionen neigen, übertreiben es mit allem. Auch neigen wir vielleicht zu Extravaganzen oder aber lieben Hab und Gut über alles.
Hindernisse und Blockaden sind heute nicht unwahrscheinlich, die wir privat oder finanziell spüren könnten. Der Kosmos fordert uns auf, in allem gerecht zu handeln und gütig zu sein. Auch sollten wir uns nur zu Themen äußern, über die wir auch wirklich Ahnung haben.
Eine Frau, Mutter oder die Vater-Tochter-Beziehung könnte in den Fokus rücken.
Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen möglich.
Themen zum Tod können aufkommen, auch Erbschaftsbelange.
Gesundheitlich könnte die Gesichtszone (unser Seh- und Hörvermögen) wichtig werden.

3.4. Karmische Ereignisse und überraschende Wendungen möglich. Wir könnten heute mit Jupiter und Pluto großes Glück haben (trotz Neider und Widersacher) oder aber den Schaden haben. Der Kosmos fordert uns auf, in allem was wir tun, auch Vorbild für andere zu sein.
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben und oder zwei Parteien betreffen.
Die heutigen Energien können uns einerseits erregt stimmen, emotional, streitlustig und voreilig. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Trennungen von Frau oder Mutter denkbar. In Geldangelegenheiten könnten wir verschwenderisch sein. Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten, aber auch Leidenschaftlichkeiten sind möglich.
Ernährungs- und Lebensmittelbelange können ferner aufkommen, auch könnten wir von Hungernden hören.
Die Zahl 6 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

Venus betritt Zwillinge
Mit der Venus im Zeichen Zwillinge werden unsere Gedanken und Gefühle verfeinert. Wir sind grundsätzlich gut gelaunt, wahrheitsliebend und liebenswürdig. Unser literarisches Talent erwacht, wir bekommen auch Gefühle für Rhythmus und Ton sowie Freude zum Tanzen. Unsere angenehme Stimme tritt auf einmal in Erscheinung, damit wir unsere starken Leidenschaften verführerisch umsetzen können.

4.4. Karmische Ereignisse, wichtige Nachrichten und Aha-Momente möglich
Merkur und Neptun treffen heute aufeinander. Manche werden diese Kräfte bereits gestern gespürt haben, andere heute.
Achten Sie in dieser Zeit auf kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen und seien grundsätzlich gut erreichbar heute.
Wir könnten auch besonders feinstofflich und kreativ sein, gründlich und strebsam.
Partnerschaftsthemen können aufkommen, auch finanzielle oder sexuelle Belange. Untreue oder Veruntreuung könnten Thema werden. Trennungen, aber auch Neubeginne sind denkbar.
Erbschaftsbelange können ferner wichtig werden.
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken.

5.4. Überraschende Ereignisse und interessante Wendungen möglich
Unser Heim, Eigentum, Finanzen, Familie, unsere Talente, unser Körper und Aussehen, unsere Ernährung rücken in den Fokus.
Einerseits sind wir heute besonders kreativ und kunstinteressiert, aufmerksam und hilfsbereit.
Andererseits lassen sich manche sehr von Oberflächigkeiten blenden oder einschüchtern.
Während einige das Geld auch einfach nicht halten können, könnten sich andere besonders geizig zeigen. Der Kosmos fordert uns auf, gerecht zu sein und alle gleich zu behandeln.
Reisebelange können aufkommen. Vorsicht im Verkehr.

 

« nach oben  

Woche ab dem 6.4.

 

6.4. Karmische Ereignisse und wichtige Wendungen oder Wendepunkte möglich
Dieser Tag könnte auch einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen. Im Job beispielsweise kann es um eine Nachfolge gehen; privat um einen potentiellen Partner.
Einerseits sind wir heute besonders kreativ und unternehmungslustig. Andererseits sind wir schnell erregt, barsch, ungeduldig und wenig selbstreflektierend. Auseinandersetzungen mit Dritten, Freunden sind nicht unwahrscheinlich. Wahrheiten können sich auftun, die einem nicht unbedingt gefallen könnten. Im besten Fall führt uns der Kosmos aus der Finsternis ins Licht, ist gnädig und barmherzig. Aber werden sich einige auch in Selbsttäuschung verlieren, sind wie verstockt oder verlieren sich im Spiel und in Zerstreuung.
Auch müssen wir sehr vorsichtig sein, denn schlechte Hände könnten nach einem greifen.
Die Zahl 12 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

7.4. Karmische Ereignisse und überraschende Wendungen möglich
Auch können uns wichtige Nachrichten erreichen, seien Sie heute gut erreichbar.
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Mit Mars und Uranus sind wir sehr reizbar und streitsüchtig. Ruhelosigkeit, Mangel an Ausgeglichenheit, Neigung zu gewaltsamen Lösungen, starke leidenschaftliche Erregbarkeit und ein widerspruchsvolles Wesen können sich uns zeigen. Gut kann förmlich auf Schlecht treffen. Seien Sie heute vorsichtig in Auseinandersetzungen, die schnell eskalieren können. Selbst Totschlagsdelikte im Affekt sind denkbar. Für Verletzungen sind wir ferner anfällig. Wir könnten in unserer Tätigkeit wie gehemmt sein. Unsere Kopf- und Halszone könnten ebenfalls in den Fokus rücken.
Die Zahl 3 oder eine Wartezeit und Dauer von 3 Monaten könnten von spiritueller Bedeutung sein, ebenso kann die Zahl 7 eine höhere Bedeutung haben.
Tageszeiten, an denen Sie besonders vorsichtig sein sollten: Mittagszeit und nachts.
Sprechen Sie Ihre Schutzgebete gegen die Einflüsterungen Satans.

8.4. Vollmond in Waage
Dieser Tag könnte auch einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Interessante Wendungen und plötzliche Ereignisse möglich. Auch könnten uns heute wichtige Nachrichten erreichen. Seien Sie gut erreichbar. Übrigens könnten Meldungen heute auch schnell viral gehen, drum kommunizieren Sie mit Bedacht.
Unsere Beziehungswelt und Wertevorstellungen rücken in den Fokus. Schöne Neubeginne oder aber Trennungen sind denkbar.
Wichtige Entdeckungen und Aufdeckungen sind ferner möglich, trotz Widersacher. Auch könnten wir besondere Träume und Aha-Momente haben.
Manche werden großes Glück und kosmische Barmherzigkeit spüren dürfen, andere aber müssen noch einmal ein Hindernis erklimmen. Heilende Kräfte sind zu spüren.
 
9.4. Überraschende und karmische Ereignisse möglich
Mit Saturn, Uranus und Mars sollten wir heute nichts erzwingen und alles ruhig angehen. Agieren Sie nicht aus Wut oder Ärgernis.
Lügen und Intrigen machen die Runde. Nicht wenige agieren egoistisch und ungerecht. Und doch fordert der Kosmos uns auf, Bindungen und Versprechungen einzuhalten, es sei denn, man wird böse hintergangen.
Frauen sollten ganz besonders vorsichtig sein.
Wir könnten uns heute ferner sehr müde und schlapp fühlen.
Verluste, Verletzungen und Unfälle sind nicht unwahrscheinlich.

10.4. Überraschende Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Mit Merkur, Jupiter und Pluto sind heute wichtige Nachrichten oder Schriftstücke im Umlauf. Wir sollten gut erreichbar sein oder gut zuhören. Kosmische Botschaften im Alltag, wichtige Eingebungen und besondere Träume sind denkbar, die unser Leben gar total verändern können.
Bildungsbelange, Sprach- und Auslandsthemen können ferner aufkommen. Tauschgeschäfte dürften in dieser Zeit ebenfalls nicht unwahrscheinlich sein.
Geben Sie Acht auf Feuergefahren. Insbesondere könnten wir uns am Gesicht verletzen oder durch andere verletzt werden. Heilende Kräfte wirken.
Der Kosmos fordert uns auf, uns in Dankbarkeit zu üben.

11.4. Karmische Ereignisse und interessante Nachrichten möglich
Themen heute können einen doppelten Charakter haben und Langfristiges ankündigen. Wir könnten doppeltes Glück oder Pech haben.
Manch einer wird die Wahrheit nicht akzeptieren wollen und einer Lüge folgen, statt sich der Realität zu stellen.
Wir sollten ferner auf unsere Ernährung besonders Acht geben, auf unsere Gesundheit achten. Was hilft schon Geld, wenn der Körper erkrankt?
Die Zahl 70 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

Merkur betritt Widder
Mit Merkur im Widder wird ein scharfer und schneller Verstand gefördert. Wir denken konstruktiv und fokussieren uns auf konkrete Handlungen. In dieser Zeit handeln wir schnell, in Diskussionen zeigen wir uns leidenschaftlich und oft auch heftig.

12.4. Karmische Ereignisse und interessante Nachrichten möglich
Wir könnten heute besonders feinstofflich, kreativ und phantasievoll sein.
Andererseits könnte uns Neptun auch die Sicht sehr vernebeln und uns unkonzentriert stimmen. Auch ist es möglich, dass man uns etwas vormacht oder zu etwas verführen möchte. Vorsicht.
Belange, die unseren Partner oder unsere Geschwister betreffen, können aufkommen.
Verletzungen am Kopf oder Kopfüberfälle sind heute nicht unwahrscheinlich. Unser Seh- und Hörvermögen, als auch unsere Haut könnten Thema werden.
Vorsicht auch vor gefährlichen Flüssigkeiten. Wasserschäden, Meerunglücke oder Überschwemmungen sind ebenfalls möglich.
Die Zahlen 2, 7, 11, 50 oder 50.000 könnten von spiritueller Bedeutung sein.

« nach oben   

Woche ab dem 13.4.

 

13.4. Überraschende Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Einerseits sind schöne Meldungen wie z.B. zu Schwangerschaften oder Verlobungen denkbar, aber auch Lug und Trug machen die Runde, vor allem im eigenen Bekanntenkreis.
Bleiben Sie skeptisch und hören auf Ihre Intuition!
Während einige wichtige Lebenswandel oder Kehrtwendungen erfahren, ihr Leben zum Positiven verändern, werden andere irregehen. Und während einige einen neuen Weg einschlagen, privat oder beruflich, werden andere aktuell mit weniger klar kommen müssen. Manches könnte sich jetzt auch einfach verschieben, zu unserem Glück oder Pech. Nach langer Dürre folgt im besten Fall endlich Regen.
Überlegen Sie einfach auch, was Ihnen persönlich wichtig ist, diesseitige Glück, jenseitige Glück oder beides und agieren entsprechend.
Auseinandersetzungen mit anderen sind nicht unwahrscheinlich, aber sind durch diese auch viel zu lernen. Wichtige Aha-Momente und Eingebungen sind denkbar.
Reisebelange sind nicht unwahrscheinlich. Im besten Fall wartet das Glück an einem nachbarschaftlichen Ort.
Sprechen Sie Ihre Gebete, sodass Ihr Herz Ruhe finden kann.

14.4. Überraschende Meldungen und plötzliche Wendungen möglich
Merkur und Uranus stimmen uns heute besonders fortschrittlich und originell. Wir könnten tolle Ideen, wichtige Eingebungen und Einsichten haben. Neptun stimmt uns kreativ, phantasievoll, feinstofflich und spirituell. Im besten Fall sind wir in der Lage Schwieriges gut auszuformulieren, mit guten Worten zu diskutieren, statt schlechte zu gebrauchen.
Mit Sonne und Pluto könnten wir grundsätzlich Großes leisten oder aber zerstören.
In unserem Beziehungsleben sind wichtige Neubeginne oder Trennungen denkbar.
Manche Themen könnten sich zudem jetzt wiederholen. Auch ist es möglich, dass sich bestimmte Personen zum wiederholten Male etwas Schlechtes leisten. Manches Ungemach gilt jetzt erstmal mit Geduld zu ertragen. Abhilfe wird folgen.
Der Kosmos könnte uns daran erinnern, dass nicht die Quantität wichtig ist, sondern die Qualität.
Gesundheitliche Belange sind denkbar.
Auch kann eine bestimmte Frau in den Fokus rücken.

15.4. Ein besonderer Tag, den Sie auf sich zukommen lassen sollten. Wichtige Meldungen sind im Umlauf, seien Sie gut erreichbar und hören gut zu! Dieser Tag kann für manche unfassbares großes Glück bedeuten oder aber großes Leid. Karma klopft an der Tür. Machen Sie das Beste daraus. Heilende Kräfte sind zu spüren.

16.4. Karmische Ereignisse und wichtige Meldungen aus dem Umfeld denkbar, auch aus der Wissenschaft oder der Astrologie.
Dieser Tag eignet sich im besten Fall für Versöhnungen und wichtige Gespräche privater und beruflicher Natur. Wir sind lieber, netter und verständnisvoller oder aber völlig konträr dazu sehr streitsüchtig und rechthaberisch, agieren aus Verletzungen und aus Wut.
Reisebelange können aufkommen.

17.4. Karmische Ereignisse und interessante Wendungen denkbar.
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben. Wir haben einerseits ein besonderes Kunstverständnis, Sinn für Ästhetisches, sind kreativ, spirituell und feinstofflich. Andererseits kann uns Saturn hinsichtlich unserer Geduld oder Gottesfurcht prüfen, im besten Fall aber unsere Geduld und unsere Disziplin auch belohnen.
Übereilen Sie heute nur nichts. Manches Problem löst sich von selbst.
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken.

18.4. Überraschende Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten oder vierfachen Charakter haben. Wir könnten heute Grund zur Freude haben oder sehr gedankenlos agieren. Wir beschäftigen uns heute vielleicht gern mit unserer Ernährung, Kleidung, mit Wohnutensilien. Körperlich geben Sie Acht auf Ihre Halszone. Schwangerschaftsbelange wären auch denkbar. Grundsätzlich könnte eine Frau in den Fokus rücken.

19.4. Ein sehr interessanter Tag!
Karmische Ereignisse, interessante Wendungen und wichtige Botschaften möglich. Gute und wichtige Entscheidungen können jetzt getroffen werden. Themen heute haben einen langfristigen Charakter, drum hören Sie gut zu und seien gut erreichbar.
Unser Sicherheitsbedürfnis, unsere Familie, Kinder (auch Schwangerschaftsbelange), Finanzen, unsere Ernährung rücken in den Fokus. Reisebelange können ferner aufkommen, auch Themen, die unsere Gesundheit betreffen.
Gebete heute dürften schnell erhört werden, drum beten Sie mit Bedacht.
Eine Frau und Mutter (auch Schwester) könnte sich heute auf den Weg machen und muss andere für einen höheren Grund zurücklassen.

 

« nach oben  

Woche ab dem 20.4.

 

20.4. Karmische Ereignisse und interessante Wendungen möglich, wichtige Neubeginne wären ebenfalls denkbar. Wir könnten jobtechnisch endlich einer Aufgabe nachgehen, die uns erfüllt, Neuland betreten oder aber beziehungstechnisch auf unseren Seelenpartner treffen.
Mit Jupiter und Saturn dürften wir auch gern sehr besserwisserisch auftreten, belehren andere gern, agieren wie Lehrer. Bildungsbelange dürften grundsätzlich aufkommen.
Der Kosmos fordert uns auf, nicht aufsässig oder stur zu agieren und uns in Dankbarkeit zu üben.
Die Zahl 7 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

21.4. Karmische Ereignisse und wichtige Nachrichten möglich
Einerseits stimmen uns Mars und Venus sehr unternehmungslustig, kreativ, wir packen die Dinge jetzt gern an, aber kann uns Saturn heute auch daran erinnern, dass sich bestimmte Dinge nicht ändern. Auseinandersetzungen mit dem Partner oder anderen sind nicht unwahrscheinlich. Gesundheitliche Belange können aufkommen, vor allem wenn man sich in der Vergangenheit nicht gut ernährt hat. Wir könnten uns heute grundsätzlich auch sehr schlapp und müde fühlen.
Der Kosmos könnte uns heute auch wichtige Botschaften und Zeichen vorführen, die uns sehr emotional stimmen können. Vielleicht ist jetzt eine bestimmte Umkehr unausweichlich.
Egal, was Sie heute für sich entscheiden, lassen Sie sich von anderen nicht irritieren oder glauben, man würde Sie verstehen und unterstützen. Viele agieren heute sogar sehr widerspenstig, glauben nur, was sie glauben wollen.
Arbeiten am Haus, am Dach, in der oberen Etage, auch körperliche Veränderungen in der Gesichtszone / am Kopf sind nicht unwahrscheinlich.
Eine Frau könnte heute in den Fokus rücken.

22.4. Karmische Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich, auch könnten wir wichtige Eingebungen und schöne Nachrichten erhalten.
Viele Babygeburten dürften in dieser Zeit zu erwarten sein – weltweit. Wichtige Neubeginne aber auch Trennungen und Verluste sind ebenfalls denkbar heute. Meinungsverschiedenheiten und unterschiedliche Wertevorstellungen können uns sehr stressen. Beobachten Sie einfach mal, wer sich mit was ablichten lässt oder öffentlich präsentiert. Dies wird viel über die inneren Werte dieser Person sagen.
Unsere Ernährung, Tier- und Pflanzenwelt – Mutter Erde - könnte in den Fokus rücken.
Gesundheitlich könnte die Bauchregion und unsere Haut wichtig werden.

23.4. Neumond in Stier
Überraschende und karmische Ereignisse möglich
Mit Saturn und Uranus sind in dieser Zeit schöne aber auch schwierige Umstände zu erwarten. Einerseits könnten wir von Menschen hören, die sich sehr dankbar und hilfsbereit zeigen, einen plötzlichen Lebenswandel haben, Verpflichtungen unter allen Umständen einhalten. Wir könnten auch einen besonderen Formsinn haben, ein großes Kunstverständnis, lieben Ästhetisches.
Wir könnten beispielsweise aber auch mit familiären Belangen, gar Dramen zu tun haben. Wir könnten von Mädchen und Neugeborenen hören, die großes Leid erfahren, von der eigenen Familie verstoßen oder misshandelt werden. Auch könnten manche Menschen wie vom Erdboden verschwinden, förmlich unsichtbar werden.
Hören Sie gut zu, wenn Menschen in dieser Zeit über Erlebtes berichten. Viel ist davon zu lernen. Wundern Sie sich aber auch nicht über dumme Kommentare mancher, die Null Mitgefühl haben und nichts als ihren eigenen Lügen glauben wollen.
Wenn es um Zahlungsmittel geht, so ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir uns gesellschaftlich von Geldmünzen, von Bargeld grundsätzlich lösen wollen.
Mutter Natur, insbesondere Baumbelange, können aufkommen. Auch sind Baumunfälle vermehrt möglich.
Reisebelange sind denkbar. Vorsicht im Verkehr.
Die Zahl 10 kann von spiritueller Bedeutung sein.

Ceres betritt Fische
Mit Ceres in Fische sind Fantasie und Imagination die Schlüsselwörter. Wir ernähren uns förmlich durch unsere geistige Vorstellungskraft und Kreativität. In Meeresnähe zu sein, das Geräusch der Brandung zu hören und die salzige Luft zu riechen, kann ebenfalls Wunder bewirken. Wir sind grundsätzlich auch sehr mitfühlend und hilfsbereit, helfen anderen in Not, stecken gar für andere zurück.

24.4. Interessante Ereignisse und Meldungen möglich
Unser Familienleben, Beziehung zu Töchtern, unsere Partnerschaften rücken in den Fokus. Ebenso kann uns das besondere Aussehen mancher Menschen sehr bewegen.
Neptun kann uns heute entweder irreleiten oder aber sehr feinstofflich stimmen, kreativ und spirituell. Wichtige kosmische Zeichen im Alltag und in Träumen sind denkbar. Hören Sie gut zu, wenn Ihnen Menschen über Erlebtes berichten - aktuell je verrückter, umso wahrer.
Vermeiden Sie Vermutungen nachzugehen, sondern warten ab, bis sich Ihnen ein klareres Bild zeigt. Viele Lügen und Intrigen sind im Umlauf. Statt sich einer Rufmordkampagne anzuschließen und Lügen weiter zu tragen, halten Sie dagegen.
Körperlich rücken Hände und Füße in den Fokus. Passen Sie auf, dass Sie nicht stolpern oder sich an der Hand schneiden.
Die Zahlen 3 und 4 könnten ferner von spiritueller Bedeutung sein.

25.4. Karmische Ereignisse, plötzliche Wendungen und interessante Meldungen möglich, auch könnten wir wichtige kosmische Eingebungen haben.
Dieser Tag kann einen doppelten Charakter haben und zwei Parteien betreffen. Auch können sich uns manche Dinge Stück um Stück zeigen, also in bestimmten Abständen, statt alles auf einmal.
Heute sind einerseits glückliche Gesichter zu erwarten, für andere kann dies aber ein sehr schwerer Tag werden.
Wir werden vom Kosmos angehalten, gerecht zu sein und alles gleichmäßig aufzuteilen, mal ist der andere an der Reihe und dann wieder man selbst. Zudem könnten wir daran erinnert werden, wie wichtig es ist, gute Freunde zu haben.
Es kann jetzt auch um wichtige Schriften, Dokumente, Bücher oder Listen gehen. Wir könnten unglaubliche Schaffenskraft erhalten und Kreatives zu Papier bringen. Und doch wird es Menschen geben, die alles Schöne und Gute anzweifeln, wundern Sie sich da über nichts.
Der Tod könnte uns unerwartet beschäftigen, auch Erbschafts- und Testamentsbelange.

Pluto wird im Steinbock rückläufig.

26.4. Was für ein Tag! Merkur und Jupiter, Sonne und Uranus, Mond und Venus treffen alle jeweils aufeinander. Besondere Träume und unglaubliche Eingebungen sind denkbar. Lassen Sie den heutigen Tag auf sich zukommen und forcieren nichts. Seien Sie heute einfach gut erreichbar und möglichst flexibel. Heilende Kräfte sind außerdem spürbar, die uns emotional stimmen können.

 

« nach oben  

Woche ab dem 27.4.

 

27.4. Karmische Ereignisse und interessante Nachrichten möglich
Einerseits sind wir sehr kreativ und feinstofflich, könnten auch wichtige Träume, Eingebungen und Aha-Momente haben. Wichtige Botschaften sind im Umlauf, auch in Form von Briefen. Seien Sie gut erreichbar und checken Ihr Postfach. Wir könnten zudem neue Talente an uns erkennen oder aber bestimmte Talente einfach anders nutzen. Andere genießen das familiäre Zusammensein, kochen gern oder verändern Ihr Zuhause.
Andererseits könnten wir auch sehr vergesslich und verträumt sein, verwechseln oder vertauschen Dinge. Es kann auch zu unvorhersehbaren Ereignissen innerhalb der Familie kommen, die uns sehr verwirren können. Wir könnten stark zweifeln, weder ein noch aus wissen. Geben Sie sich und Ihren Liebsten sodann etwas mehr Zeit. Aber sind auch dramatische Szenen möglich, in denen Kleinkinder durch Gewalt wie starkes Schütteln schwer verletzt werden. Seien Sie als Nachbar bitte hellhörig.
Achten Sie außerdem auf eine gesunde Ernährung, essen viele Früchte.
Darüber hinaus könnte sich Mutter Erde förmlich zu Wort melden. Erdbeben und ähnliche Katastrophen sind nicht unwahrscheinlich. Vorsicht in Krisenregionen.
Auch Tierkommunikation könnte Thema werden. Vögel insbesondere könnten in den Fokus rücken.

Merkur betritt Stier
Mit Merkur im Stier arbeitet unser Verstand eher langsam, dafür aber gründlich. In dieser Zeit neigen wir zu Dogmatismus und Schweigsamkeit. Zudem fördert der Merkur im Stier praktische Fähigkeiten. Wir beschäftigen uns gern mit materiellen Belangen und sind verstärkt auf unseren eigenen Vorteil bedacht. Bilden wir uns in dieser Zeit ein Urteil über etwas, dann halten wir meist felsenfest daran fest.

28.4. Überraschende Ereignisse und Meldungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben.
Egal welches Hindernis sich Ihnen heute mit Saturn zeigt, auch eine Lösung wird sich Ihnen präsentieren, vielleicht durch Freunde und Bekannte. Nur Geduld.
Wir werden vom Kosmos aufgefordert bei der Wahrheit zu bleiben, Verpflichtungen einzuhalten und anderen zu vergeben.
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken.
Die Zahlen 6, 8, 10 könnten von spiritueller Bedeutung sein.

29.4. Interessante Ereignisse und Nachrichten möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben. Manche Gespräche und Inhalte scheinen im Verborgenen geführt zu werden oder gern nur unter 4 Augen. Haben Sie aber Feinde, so setzen diese Ihnen gegenüber gern eine Maske auf, aber unter sich zeigen sie ihre wahre hässliche Visage. Vorsicht vor Lügen, Intrigen und bösen Fallen. Manche Menschen sind wirklich zu abscheulichen Taten bereit.
Unsere Eltern oder aber Vorgesetzte könnten ebenfalls in den Fokus rücken. Meinungsverschiedenheiten sind nicht unwahrscheinlich. Eine Frau und Mutter könnte insbesondere wichtig werden, ggf. weil sie sich ohne ihre Familie auf eine Reise begeben muss.
Es ist außerdem möglich, dass wir die kommenden zwei Monate etwas kürzertreten müssen. Für Heil- und Fastenkuren wäre dies eine gute Zeit.
Die Zahl 2, 30 und 60 könnten von spiritueller Bedeutung sein.
Geben Sie Acht auf Feuergefahren.
Im besten Fall genießen wir in allen Vorhaben kosmischen Schutz. Sprechen Sie Ihre Gebete.

30.4. Sehr wichtige Meldungen und Wendungen möglich.
Neptun könnte uns heute sehr schöpferisch, feinstofflich und kunstaffin stimmen oder aber leicht verträumt und unkonzentriert.
Merkur und Uranus können uns zusammen heute wirklich unglaubliche Aha-Momente bescheren. Wichtige Meldungen sind im Umlauf. Hören Sie gut zu und seien gut erreichbar.
Im besten Fall wird es heute lebensfrohe Gesichter geben. Vor allem könnten Frauen großes Glück haben, befördert werden oder Ähnliches erleben. Andererseits kann es auch sein, dass der Kosmos unser Vertrauen schwer prüft, insbesondere durch Nachrichten, die uns irritieren, durch finanzielle Verluste.
Reise und Nachbarschaftsbelange sind denkbar. Manchmal ist der Sieg an einem Nachbarschaftsort möglich. 


« nach oben

 

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„Hast du nicht gesehen, wie Allah ein Gleichnis von einem guten Wort geprägt hat? Es ist gleichsam wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest (in der Erde) sitzt, und dessen Krone in den Himmel ragt, und der mit der Erlaubnis seines Herrn zu jeder Zeit Früchte trägt. Allah prägt den Menschen die Gleichnisse. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. Und ein schlechtes Wort ist gleichsam wie ein schlechter Baum, der aus der Erde entwurzelt ist und (im Erdreich) keinen festen Halt hat. Allah festigt diejenigen, die glauben, im diesseitigen Leben und im Jenseits durch die feste Aussage (al-qaul ath-thaabit). Aber die Frevler führt er irre. Allah tut, was er will. Hast du nicht jene gesehen, die die Gnade Allahs (verleugnet und so den Glauben) gegen Unglauben eingetauscht und ihr Volk in die Behausung des Untergangs (daar al-bawaar) versetzt haben? (In) die Hölle (haben sie sie versetzt), daß sie darin schmoren, - eine schlimme Unterkunft! Und sie haben behauptet, daß Allah (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe, um (ihre Mitmenschen) von seinem Wege ab in die lrre zu führen. Sag: Genießet (euer Dasein noch eine kurze Weile)! Enden werdet ihr im Höllenfeuer. Sag meinen Dienern, die gläubig sind, sie sollen das Gebet (salaat) verrichten und von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaften gibt. Allah ist es, der Himmel und Erde geschaffen hat, und der vom Himmel Wasser herabkommen ließ und dadurch, euch zum Unterhalt, Früchte hervorbrachte. Und er hat die Schiffe in euren Dienst gestellt, damit sie - auf seinen Befehl - auf dem Meer fahren, ebenso die Flüsse, desgleichen die Sonne und den Mond (die beide) voller Eifer (ihre Bahn durchlaufen), und den Tag und die Nacht. Und er hat euch allerlei gegeben, worum ihr ihn batet. Wenn ihr die Gnade Allahs (im einzelnen) errechnen wollt, könnt ihr sie (überhaupt) nicht zählen. Der Mensch ist (sofern er all diese Gnadenerweise nicht anerkennt) wirklich frevelhaft (zaluum) und undankbar. "Und (damals) als Abraham sagte: ""Herr! Mach diese Ortschaft sicher! Und laß mich und meine Söhne es vermeiden, den Götzen (asnaam) zu dienen!" Herr! Sie haben viele von den Menschen irregeführt. Wenn nun einer mir folgt, gehört er zu mir. Und wenn sich einer mir widersetzt (sei er deiner Gnade anbefohlen). Du bist barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:24-36)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert: „Der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Wenn jemand von euch die rituelle Reinheit verloren hat, nimmt Allah sein formales Gebet (namaz) solange nicht an, bis er Wudu durchgeführt hat."“
(Al-Buchari Nr. 6954,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Wer sein Herz wach hält, auch wenn das Auge seines Kopfes schläft, dem werden hundert Augen geöffnet.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„Euer Herr weiß sehr wohl, was ihr in euch bergt. (Er erkennt) falls ihr rechtschaffen seid (euren guten Willen an, auch wenn ihr seinen Geboten nicht durchweg nachzukommen vermögt). Den Bußfertigen ist er bereit zu vergeben. Und gib dem Verwandten, was ihm (von Rechts wegen) zusteht, ebenso dem Armen und dem, der unterwegs ist! Aber sei (dabei) nicht ausgesprochen verschwenderisch! Diejenigen, die verschwenderisch sind, sind Brüder der Satane. Und der Satan ist seinem Herrn gegenüber undankbar (kafuur). Und falls du dich von ihnen abwendest (ohne ihnen etwas zu geben), indem du erwartest, daß dein Herr, wie du hoffst, sich (ihrer) erbarmen wird, dann sprich (wenigstens) begütigend zu ihnen (qul lahum qaulan maisuuran)! Mach nicht, daß deine Hand (gleichsam) an deinen Hals gefesselt ist! Aber streck sie (auch) nicht vollständig aus (indem du hemmungslos Geschenke austeilst), damit du (schließlich) nicht getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzt! Dein Herr teilt den Unterhalt (reichlich) zu, wem er will, und begrenzt (ihn auch wieder). Er kennt und durchschaut seine Diener. Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung! Wir bescheren ihnen und euch (den Lebensunterhalt). Sie zu töten ist eine schwere Verfehlung. Und laßt euch nicht auf Unzucht ein! Das ist etwas Abscheuliches - eine üble Handlungsweise! Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran). Und tastet das Vermögen der Waise nicht an, es sei denn auf die (denkbar) beste Art! (Laßt ihr Vermögen unangetastet) bis sie volljährig geworden ist (und selber darüber verfügen darf)! Und erfüllt die Verpflichtung (die ihr eingeht)! Nach der Verpflichtung wird (dereinst) gefragt. Und gebt, wenn ihr zumeßt, volles Maß und wägt mit der richtigen Waage! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Und geh nicht einer Sache nach, von der du kein Wissen hast! Gehör, Gesicht und Verstand, - für all das wird (dereinst) Rechenschaft verlangt. Und schreite nicht ausgelassen (und überheblich) auf der Erde einher! Du kannst (ja) weder ein Loch in die Erde machen noch die Berge an Höhe erreichen. Jedes derartige schlechte Verhalten ist deinem Herrn zuwider. Das ist (etwas) von dem, was dein Herr dir an Weisheit eingegeben hat. Setz nicht Allah einen anderen Gott zur Seite, damit du (schließlich) nicht der Hölle verfällst, getadelt und verworfen! Hat denn euer Herr (etwa) für euch (Menschen) die Söhne ausersehen und sich (selber) aus dem Kreis der Engel weibliche Wesen (als Teilhaber) genommen? Was ihr (mit dieser eurer Behauptung) aussagt, ist unerhört. Und wir haben doch (die Verkündigung) in diesem Koran (verschiedentlich) abgewandelt, damit sie sich mahnen lassen würden. Aber das bestärkt sie nur noch in ihrer ablehnenden Haltung. Sag: Wenn es, wie sie sagen, neben Allah (andere) Götter gäbe, würden diese danach trachten, einen Zugang zum Herrn des Thrones zu finden (um sich seiner Nähe zu erfreuen). Gepriesen sei er! Er ist hoch erhaben über das, was sie (da) sagen. Die sieben Himmel und die Erde und (alle) ihre Bewohner preisen ihn. Es gibt (überhaupt) nichts, was ihn nicht lobpreisen würde. Aber ihr versteht ihr Preislied nicht. Er ist mild und bereit zu vergeben. Und wenn du den Koran vorträgst, machen wir zwischen dir und denen, die nicht an das Jenseits glauben, eine unsichtbare Scheidewand. Und wir haben über ihr Herz eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt, so daß sie ihn nicht verstehen. Und wenn du im Koran deinen Herrn allein (als einzigen Gott) erwähnst, kehren sie (dir) in Ablehnung (deiner Botschaft) den Rücken. "Wir wissen sehr wohl darüber Bescheid, in welcher Weise sie zuhören, wenn sie dir zuhören, und wenn sie sich im vertrauten Kreis miteinander besprechen, und wenn die Frevler sagen: ""Ihr folgt niemand anderem als einem Mann, der einem Zauber zum Opfer gefallen ist.""" Schau, wie sie für dich Gleichnisse geprägt haben (um dich zu typisieren)! Dabei sind sie in die Irre gegangen und können keinen (rechten) Weg finden.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:25-48)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: "Spricht der lmäm (Vorbeter) die Worte sami´a 'llähu li-man hamidah – „Allah hört denjenigen, der Ihn lobt“ -, dann sprecht die Worte Allähumma, rabbana laka 'l-hamd – „0 Allah, unser Herr, Dein ist das Lob“, denn wessen Worte mit den Worten der Engel übereinstimmen, dem werden seine vorangegangenen Sünden vergeben.''“
(Al-Buchari Nr. 796,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Wenn eine Quelle aus einem Felsen sprudelt, verschwindet der Fels in der Quelle.
Danach nennt niemand ihn mehr „Stein“, denn man sieht, dass eine reine Substanz aus dem Fels sprudelt.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: ""Warum hat er nicht das gleiche (an Wunderzeichen) erhalten wie (früher) Moses?"" Aber haben sie denn nicht, was Moses früher erhalten hat, ungläubig abgelehnt? Sie sagten (ja): ""(Das sind) zwei Fälle von Zauberei (sihraani), die sich gegenseitig geholfen haben"", und: ""Wir glauben an nichts (von alledem).""" "Sag: ""Dann bringt doch eine Schrift von Allah bei, die eher rechtleitet als die beiden, damit ich ihr (meinerseits) folge! (Tut das) wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!""" Wenn sie deiner Aufforderung nicht Folge leisten, dann mußt du wissen, daß sie nur ihrer (persönlichen) Neigung folgen. Und wer ist mehr im Irrtum, als wer ohne Rechtleitung von Allah seiner (persönlichen) Neigung folgt? Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht. Und wir haben ihnen doch das Wort (der Offenbarung andauernd) zukommen lassen, damit sie sich vielleicht mahnen lassen würden. Diejenigen, die die Schrift erhalten haben, noch ehe er da war, glauben an ihn. "Und wenn er ihnen verlesen wird, sagen sie: ""Wir glauben an ihn. Es ist die Wahrheit (die) von unserem Herrn (kommt). Wir waren (schon) Muslime, noch ehe er da war.""" Die erhalten (dereinst) ihren Lohn doppelt (zur Vergeltung) dafür, daß sie geduldig waren. Und sie wehren (wenn ihnen etwas) Schlimmes (begegnet, es) mit (etwas) Gutem ab und geben Spenden von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben. "Und wenn sie (leeres) Gerede hören, wenden sie sich davon ab und sagen: ""Uns kommen (bei der Abrechnung) unsere Werke zu, und euch die euren. Heil (salaam) sei über euch! Wir wollen mit den Toren nichts zu tun haben.""" Du kannst nicht (einfach) rechtleiten, wen du (persönlich) gern magst. Allah ist es vielmehr, der rechtleitet, wen er will. Er weiß am besten, wer sich rechtleiten läßt. "Und sie sagen: ""Wenn wir mit dir der rechten Leitung folgen, werden wir (mit Gewalt) aus unserem Land weggeholt."" (Aber) haben wir ihnen denn nicht über einen heiligen Bezirk (haram) Macht gegeben, der sicher ist, und in den alle möglichen Früchte eingeführt werden, (ihnen) von uns zum Unterhalt (bestimmt)? Jedoch die meisten von ihnen wissen (es) nicht." Und wie manche Stadt, die sich ihres (üppigen) Lebensunterhaltes rühmte (batirat ma`ieschatahaa), haben wir (zur Strafe für den Unglauben ihrer Bewohner) zugrunde gehen lassen! Da sind nun, nachdem sie nicht mehr am Leben sind, ihre Wohnungen, (verödet und) kaum mehr, (von jemand) bewohnt. Wir sind es, die (alles) geerbt haben. Aber dein Herr hätte die Städte nie zugrunde gehen lassen, ohne vorher in ihrer Mitte (fie ummihaa) einen Gesandten auftreten zu lassen, der ihnen unsere Verse verliest. Und wir hätten die Städte nie zugrunde gehen lassen, wenn ihre Bewohner nicht gefrevelt hätten. Und was immer ihr (an Geld und Gut) erhalten habt, ist Nutznießung und Flitter des diesseitigen Lebens. Was aber bei Allah (an Lohn für euch) bereitsteht, ist besser und hat eher Bestand. Habt ihr denn keinen Verstand?“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:48-60)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abu Darr berichtete: ,,Ich kam gerade zum Propheten, als er im Schatten der Ka'ba (Kaaba) sprach: ,Sie sind die größten Verlierer, beim Herrn der Ka'ba! Sie sind die größten Verlierer, beim Herrn der Ka'ba!' Ich sagte zu mir selbst: ,Was ist mit mir los? Sieht er an mir irgendetwas Schlechtes? Was ist mit mir?' Während er seine Worte wiederholte, setzte ich mich zu ihm. Was wollte Allah? Ich vermochte nicht länger zu schweigen, und so fragte ich: ,Wer sind die größten Verlierer? Du bist mir lieber als Vater und Mutter, Allahs Gesandter!' Er antwortete: ,Es sind diejenigen, die viel Besitz haben, außer wer nach allen Seiten an die Berechtigten ausgibt.'"
(Al-Buchari Nr. 6638,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Gehe und suche sofort den Freund Gottes, wenn du das getan hast, ist Gott dein Freund.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Ihre Gesandten sagten: ""Ist denn über Allah (überhaupt) ein Zweifel möglich, den Schöpfer von Himmel und Erde? Er ruft euch (zum Glauben), damit er euch (etwas) von eurer Schuld vergibt und euch auf eine bestimmte Frist Aufschub gewährt."" Sie sagten: ""Ihr seid ja nur Menschen (baschar) wie wir. Ihr wollt uns von den Göttern abhalten, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben. Bringt uns doch einen deutlichen Beweis (für die Wahrheit eurer Sendung)!""" "Ihre Gesandten sagten zu ihnen: ""Wir sind (allerdings) nur Menschen wie ihr. Aber Allah erweist Gnade, wem von seinen Dienern er will. Und wir dürfen euch keinen Beweis bringen, außer mit Allahs Erlaubnis. Auf Allah sollen die Gläubigen (immer) vertrauen." "Warum sollten wir denn nicht auf Allah vertrauen, wo er uns doch unsere Wege geführt hat? Wir wollen das Ungemach, das ihr uns zugefügt habt (maa aazaitumuunaa), geduldig ertragen. Und auf Allah sollen (alle) vertrauen, die (überhaupt) Vertrauen haben.""" "Diejenigen, die ungläubig waren, sagten zu ihren Gesandten: ""Wir werden euch gewiß aus unserem Land vertreiben, oder ihr müßt wieder unserer Religion (milla) beitreten."" Da gab ihr Herr ihnen ein: ""Wir werden die Frevler bestimmt zugrunde gehen lassen." "Und wir werden, nachdem sie nicht mehr da sind, euch (Gläubige) das Land bewohnen lassen. Dies (gilt) für diejenigen, die meinen Stand (maqaamie) und meine Drohung (mit dem Gericht) fürchten.""" Und sie baten (Allah) um eine Entscheidung (fath). Und enttäuscht (in seinen Hoffnungen auf Erfolg) wurde jeder (vom rechten Weg) abschweifende Gewaltmensch. Hinterdrein hat er die Hölle zu erwarten (min waraaihie dschahannamu). Und er bekommt (in ihr) Wundflüssigkeit zu trinken, die er schluckt, aber fast nicht hinunterbringt. Der Tod kommt von überallher auf ihn zu, ohne daß er (wirklich) tot ist. Und hinterher hat er eine harte Strafe zu erwarten (wa-min waraaihie `azaabun ghaliezun). Die Werke derer, die an ihren Herrn nicht glauben, sind der Asche zu vergleichen, der an einem stürmischen Tag der Wind heftig zusetzt. Sie haben (dereinst) keine Gewalt über etwas von dem, was sie (im Erdenleben) erworben haben. Das ist der Irrtum, der weit (vom Weg) abführt. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen hat? Wenn er will, läßt er euch vergehen und eine neue Schöpfung nachkommen (und eure Stelle einnehmen). Das fällt Allah nicht schwer.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:10-20)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Talha ibn Musarrif berichtete: ,,Ich fragte Abdullah ibn Abi Aufa - Allah habe Wohlgefallen an ihm und seinem Vater - , ob der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - eine letztwillige Verfügung getroffen habe, was dieser verneinte. Ich fragte weiter: ,Warum hat er dann den Leuten vorgeschrieben, eine letztwillige Verfügung zu treffen - oder: warum wurde ihnen dann befohlen, eine letztwillige Verfügung zu treffen?', worauf er erwiderte: ,Er hat es als Vermächtnis hinterlassen, an Allahs Buch festzuhalten."'
(Al-Buchari Nr. 2740,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Das reine Herz ist ein makelloser Spiegel, der unzählige Bilder empfängt.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„Ihr Gläubigen! Wenn ihr mit einer Gruppe (von Ungläubigen) zusammentrefft (und es zum Kampf kommt), dann seid standhaft und gedenket unablässig Allahs! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen. Und gehorchet Allah und seinem Gesandten und streitet euch nicht, sonst gebt ihr (damit eure Bereitschaft zu kämpfen) auf und seid zur Untätigkeit verurteilt! Und seid geduldig! Allah ist mit denen, die geduldig sind. Und seid nicht wie diejenigen, die überheblich (bataran), und um von den Leuten gesehen zu werden, aus ihren Wohnungen ausgezogen sind und (ihre Mitmenschen) vom Wege Allahs abhalten! Allah umfaßt (mit seinem Wissen alles), was sie tun. "Und (damals) als der Satan ihnen ihre Handlungen im schönsten Licht erscheinen ließ (um sie durch Selbstsicherheit zu betören) und sagte: ""Heute gibt es für euch niemanden unter den Menschen, der (über euch) siegen könnte. Und ich bin euch ein (schützender) Nachbar (dschaar)."" Aber als die beiden Gruppen einander zu Gesicht bekamen (und der Kampf begann), machte er kehrt und sagte: ""Ich bin euer ledig (und trage keine Verantwortung mehr für euch). Ich sehe (etwas), was ihr nicht seht. Ich fürchte Allah. Er verhängt schwere Strafen.""" "(Damals) als die Heuchler (munaafiquun) und diejenigen, die in ihrem Herzen eine Krankheit haben, sagten: ""Die da sind von ihrer Religion betört! Aber wenn einer auf Allah vertraut (hat er die richtige Wahl getroffen). Allah ist gewaltig und weise." Wenn du (doch) sehen würdest (dereinst am Tag des Gerichts), wenn die Engel diejenigen, die ungläubig sind, abberufen, wobei sie ihnen ins Gesicht und auf das Hinterteil schlagen und (zu ihnen gesagt wird): Ihr bekommt (jetzt) die Strafe des Höllenbrandes zu fühlen. Das (kommt über euch zur Strafe) für die früheren Werke eurer Hände und (darum) daß Allah nicht gewohnt ist, den Menschen Unrecht zu tun (vielmehr Lohn und Strafe nach Gebühr verteilt). (Es wird ihnen ergehen) wie den Leuten Pharaos und denen, die vor ihnen lebten: Sie glaubten nicht an die Zeichen Allahs, und da kam Allah (zur Vergeltung) für ihre Schuld (mit einem Strafgericht) über sie. Allah ist stark und verhängt schwere Strafen. Dies (geschieht) deshalb, weil Allah eine Gnade, die er einem Volk erwiesen hat, nicht abstellen will, solange sie nicht (ihrerseits) abstellen, was sie an sich haben. Allah hört und weiß (alles). (Es wird ihnen ergehen) wie den Leuten Pharaos und denen, die vor ihnen lebten: Sie erklärten die Zeichen ihres Herrn für Lüge, und da ließen wir sie (zur Vergeltung) für ihre Schuld zugrunde gehen. Und wir ließen die Leute Pharaos (im Meer) ertrinken. Sie waren alle Frevler. Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, - (besonders) diejenigen von ihnen, mit denen du eine bindende Abmachung eingegangen hast, und die dann jedes Mal (wenn es darauf ankommt) ihre Abmachung in gottloser Weise brechen. Wenn du sie nun im Krieg zu fassen bekommst, dann verscheuche mit ihnen diejenigen, die hinter ihnen dreinkommen! Vielleicht werden sie sich (dann) mahnen lassen. Und wenn du von (gewissen) Leuten Verrat fürchtest, dann wirf ihnen (den Vertrag) ganz einfach hin! Allah liebt diejenigen nicht, die Verrat begehen. Und diejenigen, die ungläubig sind, sollen ja nicht meinen, sie würden (uns) davonlaufen. Sie können sich (unserem Zugriff) nicht entziehen. Und rüstet für sie, soviel ihr an Kriegsmacht (quuwa) und Schlachtrossen (? ribaat al-khail) (aufzubringen) vermögt, um damit Allahs und eure Feinde einzuschüchtern, und andere außer ihnen, von denen ihr keine Kenntnis habt, (wohl) aber Allah! Und wenn ihr etwas um Allahs willen spendet, wird es euch (bei der Abrechnung im Jenseits) voll heimgezahlt. Und euch wird (dabei) nicht Unrecht getan. Und wenn sie sich dem Frieden zuneigen, dann neige (auch du) dich ihm zu (und laß vom Kampf ab)! Und vertrau auf Allah! Er ist der, der (alles) hört und weiß. Aber wenn sie dich betrügen wollen, dann laß dir an Allah genügen, - (an) ihm, der dich mit seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt und (der) zwischen ihren Herzen Freundschaft gestiftet hat (so daß sie untereinander wie Brüder wurden)! Wenn du (deinerseits auch) alles, was auf der Erde ist, ausgegeben hättest (um sie für Frieden und Freundschaft zu gewinnen), hättest du (damit) zwischen ihren Herzen (immer noch) keine Freundschaft gestiftet. Aber Allah hat zwischen ihnen Freundschaft gestiftet. Er ist mächtig und weise. Prophet! Laß dir an Allah genügen! Auch die Gläubigen, die dir folgen (sollen sich an Allah genügen lassen).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 8:45-64)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abu Mas'üd berichtete: ,,Als uns vom Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - befohlen wurde, Sadaqa (eine freiwillige Spende) zu geben, pflegten wir als Träger zu arbeiten. Abu 'Aqil brachte ein halbes Sä', während ein anderer mehr brachte als er. Da sagten die Heuchler: ,Allah bedarf nicht der Sadaqa von diesem da, und der andere hat die Sadaqa nur aus Augendienerei gegeben. Daraufhin wurde dieser Qur´än-Vers (äya) geoffenbart: {Diejenigen, die die Freiwilligen unter den Gläubigen wegen der Almosen verhöhnen und (auch) gegen diejenigen, die nichts als ihre Mühe (als Leistung zu erbringen) finden, und dann über sie spotten - Allah spottet über sie, und für sie wird es eine schmerzhafte Strafe geben} [Sura 9 at-Tauba 79].““
(Al-Buchari Nr. 4668,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Ich versuchte, ihn zu finden am Kreuz der Christen, aber er war nicht dort.
Ich ging zu den Tempeln der Hindus und zu den alten Pagoden, aber ich konnte
nirgendwo eine Spur von ihm finden. Ich suchte ihn in den Bergen und Tälern, aber
weder in der Höhe noch in der Tiefe sah ich mich imstande, ihn zu finden.
Ich ging zur Kaaba in Mekka, aber dort war er auch nicht. Ich befragte die Gelehrten
und Philosophen, aber er war jenseits ihres Verstehens.
Ich prüfte mein Herz, und dort verweilte er, als ich ihn sah. Er ist nirgends sonst zu finden.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und am Tag (des Gerichts), da Allah sie anruft und sagt: ""Wo sind (nur) meine angeblichen Teilhaber?""" "Diejenigen, über die das Urteil gefällt wird, sagen: ""Herr! Die da, die wir haben abirren lassen, haben wir abirren lassen, so wie wir (von sich aus) abgeirrt sind. Wir sagen uns vor dir (von ihnen) los (und erklären uns für unschuldig). Sie haben (überhaupt) nicht uns verehrt.""" "Und es wird (zu den Ungläubigen) gesagt: ""Betet zu euren Teilhabern!"" Und sie beten zu ihnen, aber sie erhören sie nicht. Und sie sehen die Strafe (unmittelbar vor sich). Hätten sie sich doch rechtleiten lassen!" "Und am Tag (des Gerichts), da Allah sie anruft und sagt: ""Was habt ihr (in eurem Erdenleben) den Gesandten geantwortet? (Habt ihr ihnen Gehör geschenkt?)""" Da, an jenem Tag, wissen sie über nichts mehr, Bescheid, und sie wenden sich nicht (mehr) mit Fragen aneinander. Was (allerdings) denjenigen angeht, der umkehrt und glaubt und tut, was recht ist, so wird er vielleicht zu denen gehören, denen es wohl ergeht. Und dein Herr schafft, was er will, und wählt (was er zu tun für gut findet). Sie haben nicht zu wählen. Allah sei gepriesen! Er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen. Und dein Herr weiß, was sie im stillen in sich hegen, und was sie bekanntgeben. Und er (allein) ist Allah. Es gibt keinen Gott außer ihm. Ihm sei Lob im Diesseits und Jenseits (fie l-uulaa wal-aakhira)! Ihm steht die Entscheidung (hukm) zu. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) zurückgebracht. Sag: Was meint ihr wohl, wenn Allah euch die Nacht zu einem Dauerzustand bis zum Tag der Auferstehung machen würde? Was für ein Gott außer Allah könnte euch (dann) Helligkeit bringen? Wollt ihr denn nicht hören? Sag: Was meint ihr wohl, wenn Allah euch den (hellichten) Tag zu einem Dauerzustand bis zum Tag der Auferstehung machen würde? Was für ein Gott außer Allah könnte euch (dann) eine Nacht bringen, in der ihr ruhet? Wollt ihr denn nicht sehen? In seiner Barmherzigkeit hat er euch (alle beide) die Nacht und den Tag gemacht, (die Nacht) damit ihr in ihr ruhet, und (den Tag) damit ihr danach strebet, daß er euch Gunst erweist, (indem ihr eurem Erwerb nachgeht). Vielleicht würdet ihr dankbar sein. "Und am Tag (des Gerichts), da Allah sie anruft und sagt: ""Wo sind (nun) meine angeblichen Teilhaber?""" "Und aus jeder Gemeinschaft (umma) ziehen wir einen Zeugen heraus (damit er über sie aussage). Und wir sagen: ""Bringt euren Beweis vor!"" Da erkennen sie, daß die Wahrheit auf der Seite Allahs ist. Und entschwunden ist ihnen (und zu nichts geworden), was sie (an lügnerischem Götzenglauben) ausgeheckt haben." "Korah (Qaaruun) gehörte zum Volk Moses. Und er war gegen seine Leute gewalttätig. Und wir gaben ihm so viel Schätze, daß die Schlüssel dazu von einer (ganzen) Schar kräftiger Männer kaum getragen werden konnten. (Damals) als seine Leute zu ihm sagten: ""Freu dich nicht (zu sehr)! Allah liebt diejenigen nicht, die sich (ihres Glückes) freuen." "Trachte mit dem, was Allah dir (an Reichtum) gegeben hat, nach der Behausung des Jenseits, aber vergiß (auch) nicht deinen Anteil am Diesseits! Und tu Gutes, so wie Allah dir Gutes getan hat! Und sinne nicht (überall) im Land auf Unheil! Allah liebt die nicht, die Unheil anrichten.""" "Er sagte: ""Ich habe es nur auf Grund von Wissen, das ich besitze, erhalten."" Wußte er denn nicht, daß Allah vor ihm Generationen hat zugrunde gehen lassen, die kraftvoller waren und mehr (Reichtümer) zusammengebracht hatten als er? Die Sünder werden (dereinst beim Gericht) nicht (lange) nach ihren (einzelnen) Sünden gefragt." "Und er kam in seinem (ganzen) Schmuck zu seinen Leuten heraus. Diejenigen, denen der Sinn nach dem diesseitigen Leben stand, sagten: ""Hätten wir doch ebensoviel (Geld und Gut), wie Korah erhalten hat! Er hat großes Glück.""" "Diejenigen, denen das Wissen gegeben worden war, sagten: ""Wehe euch! Allahs Lohn ist besser für diejenigen die glauben und tun, was recht ist (als irdischer Besitz). Aber es wird nur denen dargeboten, die geduldig sind."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:62-80)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Sahl ibn Sa´d ist überliefert, dass der Prophet – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – prophezeite: „Ich werde euch zum Becken vorausgehen; wer bei mir vorbeikommt, wird trinken, und wer getrunken hat, der wird niemals mehr durstig sein. Ganz gewiss werden zu mir Leute zum Trinken kommen, die ich kenne, und die mich kennen, doch dann wird ein Hindernis zwischen ihnen und mir auftreten."“
(Al-Buchari Nr. 6585/6583,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Mit deiner Seele hat sich meine gemischt wie Wasser mit dem Weine. Wer kann den Wein vom Wasser trennen, wer dich und mich aus dem Vereine?“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„Dies (haazaa) sind sichtbare Beweise (basaair) für die Menschen, und eine Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die (von der Wahrheit) überzeugt sind. Oder meinen diejenigen, die schlechte Taten begehen, wir würden sie denen gleichsetzen, die glauben und tun, was recht ist, sowohl in ihrem Leben, als auch, nachdem sie gestorben sind (sawaaan mahyaahum wa-mamaatuhum)? Wie schlecht urteilen sie doch! Allah hat Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Und einem jeden soll (dereinst) für das vergolten werden, was er (in seinem Erdenleben) begangen hat. Und ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan. Was meinst du wohl von einem, der seine (persönliche) Neigung sich zu seinem Gott gemacht hat, und den Allah mit Bedacht irregeführt, und dem er das Gehör und das Herz versiegelt, und über dessen Gesicht er eine Hülle gelegt hat? Wer könnte ihn rechtleiten, nachdem Allah (als Führer auf den rechten Weg) ausgefallen ist? Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen? "Und sie sagen: ""Es gibt nur unser diesseitiges Leben. Wir sterben und leben (in diesem Rahmen), und nur die Zeit (die allem, was existiert, den Stempel der Vergänglichkeit aufdrückt) (dahr) läßt uns zugrunde gehen. ""Sie haben aber kein Wissen darüber und stellen nur Mutmaßungen an." "Und wenn ihnen unsere Verse als klare Beweise (baiyinaat) verlesen werden, haben sie keinen anderen Beweisgrund (anzuführen), als daß sie sagen: ""Bringt unsere (verstorbenen) Väter (wieder) herbei, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!""" Sag: Allah (allein) macht euch lebendig und läßt euch hierauf sterben. Und er versammelt euch hierauf zum Tag der Auferstehung, an dem nicht zu zweifeln ist. Aber die meisten Menschen wissen (es) nicht. Allah hat die Herrschaft über Himmel und Erde. Und am Tag, da die Stunde (des Gerichts) sich einstellt, an jenem Tag haben diejenigen den Schaden, die vertreten, was nichtig ist. "Und du siehst (dann) jede Gemeinschaft (umma) (in Erwartung des Gerichts) auf den Knien liegen. Jede Gemeinschaft wird zu ihrer Schrift (mit dem Verzeichnis ihrer Taten) gerufen (mit den Worten): ""Heute wird euch für das vergolten, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt." "Dies (hier) ist unsere Schrift, die die Wahrheit gegen euch aussagt (indem sie alles aufführt, was euch belastet). Wir haben (laufend) aufgezeichnet, was ihr getan habt.""" Was nun diejenigen angeht, die (in ihrem Erdenleben) gläubig waren und getan haben, was recht ist, so läßt ihr Herr sie in seine Barmherzigkeit eingehen. Das ist das offenkundige Glück (fauz). "Diejenigen aber, die (in ihrem Erdenleben) ungläubig waren (werden zur Rede gestellt mit den Worten): ""Sind euch nicht unsere Verse verlesen worden? Ihr aber waret hochmütig (und wolltet nichts davon wissen). Ihr habt euch als sündige Leute erwiesen." "Und wenn man (zu euch) sagte: ""Das Versprechen Allahs ist wahr, und an der Stunde (des Gerichts) ist nicht zu zweifeln"", sagtet ihr: ""Wir wissen nicht, was die Stunde bedeuten soll; wir können nur Mutmaßungen (darüber) anstellen und uns nicht (davon) überzeugen"".""" Und ihnen sind (dann) die schlechten Taten, die sie begangen haben, kundgeworden, und sie werden von dem erfaßt, worüber sie sich (zeitlebens) lustig gemacht haben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 45:20-33)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Aisha berichtet: „Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil – pflegte, als er noch gesund war, zu sagen: „Kein Prophet ist jemals gestorben, bevor er seinen Platz im Paradies gesehen hat und hierauf am Leben gelassen wurde oder er gewählt hat (diese Welt zu verlassen).“ Als er dann an seiner Krankheit litt und sich ihm der Tod nahte, während sein Haupt auf meinem Oberschenkel ruhte, verlor er das Bewusstsein. Nachdem er dann wieder zu sich gekommen war, starrte er an die Decke des Raumes und sagte: ,0 Allah, lasse mich unter den höchsten Gefährten sein! ', worauf ich mir sagte: ,Folglich wird er nicht mehr unter uns bleiben.' Da wusste ich, dass sein Zustand seine Aussage bestätigte, er zu machen pflegte, als er noch gesund war."“
(Al-Buchari Nr. 2437 oder Muslim 2444,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„O reicher Mann, wenn du hundert Säcke Gold bringst, wird Gott sagen: „Bringe das Herz, o du Gebeugter. Wenn du dem Herzen gefällst, bin Ich zufrieden; und wenn es dir abgeneigt ist, bin Ich dir abgeneigt.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und sie sagen (spottenderweise): ""Herr! Laß uns unseren Anteil (an Strafe) (? qittanaa) (noch) vor dem Tag der Abrechnung eilends zukommen! (Nach uns die Sintflut!)""" Ertrage geduldig, was sie sagen! Und gedenke unseres (unermüdlich) tätigen Dieners David! Er war (wahrhaft) bußfertig. Wir machten im Verein mit ihm die Berge dienstbar, so daß sie (mit ihm zusammen uns) abends und bei Sonnenaufgang priesen. Ebenso die Vögel in Scharen. - Alle waren sie ihm gehorsam. - Und wir festigten seine Königsherrschaft und gaben ihm die Weisheit und die Fähigkeit, Streitfälle zu entscheiden (fasla l-khitaabi). Ist dir nicht die Geschichte von denen, die miteinander stritten (nabau l-khasmi), zu Ohren gekommen? (Damals) als sie (über die Mauer) in das Gebetsgemach einstiegen (tasauwaruu l-mihraaba)! "(Damals) als sie bei David eintraten. Da fürchtete er sich vor ihnen. Sie (aber) sagten: ""Hab keine Angst! (Wir sind) zwei Prozeßgegner, von denen der eine dem andern Gewalt angetan hat. Entscheide nun zwischen uns nach der Wahrheit, laß dir keine Abweichung zuschulden kommen (laa tuschtit) und führe uns auf den rechten Weg!" "Der da, mein Bruder, hat neunundneunzig Schafe. Ich (dagegen) habe (nur) ein einziges Schaf. Nun sagte er zu mir: ""Vertraue es mir an!"" und setzte mir mit (diesem) seinem Ansinnen stark zu (wa-`azzanie fie l-khitaabi).""" "David sagte: ""Er hat dir in der Tat unrecht getan, indem er (zusätzlich) zu seinen Schafen (auch noch) dein Schaf haben wollte. Viele von denen, die über gemeinsames Eigentum verfügen (mina l-khulataai), tun ihren Partnern Gewalt an, ausgenommen diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, - und das sind (nur) wenige."" Und David meinte, wir hätten ihn (selber mit diesem Streitfall) einer Prüfung unterworfen. Da bat er seinen Herrn um Vergebung, fiel, indem er sich (gleichzeitig) verneigte, nieder (kharra raaki`an) und tat Buße." Und wir vergaben ihm dies(e seine Verfehlung, deretwegen er uns um Vergebung bat). Und bei uns (im Jenseits) steht er in einem nahen Verhältnis (zu uns) und hat eine schöne Einkehr. David! Wir haben dich als Nachfolger (früherer Herrscher) auf der Erde eingesetzt. Entscheide nun zwischen den Menschen (über die du zu gebieten hast) nach der Wahrheit und folge nicht der (persönlichen) Neigung (von dir), damit sie dich nicht vom Wege Allahs ab in die lrre führt! Diejenigen, die vom Wege Allahs abirren, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten. (Das geschieht ihnen) dafür, daß sie den Tag der Abrechnung vergessen haben. Und wir haben den Himmel und die Erde, und (alles) was dazwischen ist, nicht umsonst geschaffen. Das meinen (nur) diejenigen, die ungläubig sind. Wehe denen, die ungläubig sind: Sie werden in das Höllenfeuer kommen! Oder sollen wir (etwa) diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, denen gleichsetzen, die (überall) auf der Erde Unheil anrichten, oder die Gottesfürchtigen denen, die ein sündhaftes Leben führen? (Der Koran ist) eine von uns zu dir hinabgesandte, gesegnete Schrift (und wird den Menschen verkündet), damit sie sich über seine Verse Gedanken machen, und damit diejenigen, die Verstand haben, sich mahnen lassen. Und wir schenkten dem David den Salomo. Welch trefflicher Diener (Allahs)! Er war (wahrhaft) bußfertig.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 38:16-30)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Aisha ist überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil – verkündete: „Führt gute Taten angemessen und aufrichtig aus, sucht dabei den Mittelweg und freut euch über die frohe Botschaft, denn niemanden wird sein Tun ins Paradies bringen." Die Anwesenden fragten: ,,Auch nicht dich, o Allahs Gesandter?" Er antwortete: ,,Auch mich nicht; allerdings wird Allah mich mit Seiner Vergebung und Barmherzigkeit bedecken."
(Al-Buchari Nr 6467,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Sieh! ich starb als Stein und ging als Pflanze auf,
starb als Pflanz' und nahm drauf als Tier den Lauf;
starb als Tier und ward ein Mensch. Was fürcht ich dann,
da durch Sterben ich nie minder werden kann!
Wieder, wann ich werd' als Mensch gestorben sein,
wird ein Engelsfittich mir erworben sein,
und als Engel muß ich sein geopfert auch,
werden, was ich nicht begreif, ein Gotteshauch.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ""Werft euch vor Adam nieder!"" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Der war (einer) von den Dschinn. Und er versündigte sich, indem er dem Befehl seines Herrn nicht nachkam. Wollt ihr nun ihn und seine Nachkommenschaft an meiner Statt euch zu Freunden nehmen, wo sie euch doch feind sind? Ein schlechter Tausch für die Frevler!" Ich habe sie weder bei der Erschaffung von Himmel und Erde noch bei ihrer eigenen Erschaffung zu Zeugen genommen. Ich nehme mir (doch) keine Wesen, die (die Menschen) irreführen, zu Helfern. "Und am Tag (des Gerichts), da Allah (zu den Ungläubigen) sagen wird: ""Betet doch zu meinen angeblichen Teilhabern!"" Da beten sie zu ihnen, aber sie schenken ihnen kein Gehör. Und wir machen zwischen ihnen einen Abgrund." Und die Sünder sehen das Höllenfeuer (vor sich) und machen sich darauf gefaßt, daß sie (gleich) hineinfallen, und finden keine Möglichkeit, ihm zu entgehen. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele abgewandelt. Der Mensch ist nun einmal ganz besonders darauf aus, (mit Worten) zu streiten. Und nur aus dem Grund glaubten die Menschen, als die Rechtleitung zu ihnen kam, nicht (an sie) und baten ihren Herrn nicht um Vergebung, weil mit ihnen ebenso verfahren werden sollte wie (seinerzeit) mit den früheren (Generationen verfahren worden ist), oder damit die Strafe (plötzlich) handgreiflich (qubulan) über sie käme. Wir schicken die Gesandten nur als Verkünder froher Botschaft und als Warner. Und diejenigen, die ungläubig sind, streiten mit Lug und Trug, um damit die Wahrheit zu Fall zu bringen. Und sie treiben ihren Spott mit meinen Zeichen und den Warnungen, die an sie gerichtet sind. Wer aber ist frevelhafter, als wer mit den Zeichen seines Herrn gemahnt worden ist und sich dann von ihnen abwendet und die früheren Werke seiner Hände vergißt? Wir haben über ihr Herz eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt, so daß sie es nicht verstehen. Auch wenn du sie zur Rechtleitung rufst, werden sie sich niemals rechtleiten lassen. Und dein Herr ist es, dem Barmherzigkeit zu eigen, und der zu vergeben bereit ist. Wenn er sie wegen dessen, was sie begangen haben, belangen würde, würde er ihnen die Strafe eilends zukommen lassen. Aber sie haben (jedenfalls) einen Termin (mau`id), dem sie sich nicht werden entziehen können. Das sind die Städte, die wir haben zugrunde gehen lassen, nachdem sie gefrevelt hatten. Wir haben ihrem Untergang eine Frist (mau`id) gesetzt. "Und (damals) als Moses zu seinem Burschen (fataa) sagte: ""Ich werde nicht aufhören (zu reisen), bis ich die Stelle erreiche, an der die beiden großen Wasser zusammenkommen (madschma`a l-bahraini), auch wenn ich sehr lange unterwegs sein muß.""" Als die beiden nun die Stelle erreicht hatten, an der sie zusammenkommen, vergaßen sie ihren Fisch. Der nahm seinen Weg in das große Wasser (bahr) (und schwamm) auf und davon (saraban). "Als die beiden dann (die Stelle) passiert hatten, sagte Moses zu seinem Burschen: ""Bring uns unser Frühstück! Diese unsere Reise hat uns (viel) Mühe gemacht. (Wir können eine Stärkung brauchen.)""" "Er sagte: ""Was meinst du wohl? (Vorhin) als wir uns zu dem Felsen zurückzogen! Da habe ich den Fisch vergessen. Und niemand anders als der Satan hat mich ihn vergessen lassen, so daß ich (nicht) an ihn dachte. Und er hat seinen Weg in das große Wasser (bahr) genommen. (Eine Sache) zum Wundern!"""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 18:50-63)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abdullah ibn Umar ist überliefert: „Jemand erwähnte gegenüber dem Propheten - Allah segne ihn und gebe mm Heil -, dass er bei Kaufgeschäften betrogen würde, woraufhin der Prophet erwiderte: „Wenn du ein Kaufgeschäft tätigst, dann sprich: ,Es soll keine Täuschung dabeisein! '"
(Al-Buchari Nr. 2117,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Du kannst nichts über Liebe lernen,
Liebe erscheint auf den Flügeln der Gnade.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Mein Bruder Aaron ist nun gewandter im Ausdruck als ich. Schick ihn zur Unterstützung mit mir, damit er mich (in meinem Auftrag) bestätigt! Ich fürchte (nämlich), daß sie mich der Lüge zeihen werden.""" "Allah sagte: ""(Gut.) Wir werden dir durch deinen Bruder Kraft verleihen (sa-naschuddu `adudaka). Und wir geben euch beiden Vollmacht, so daß sie euch nicht beikommen werden (wenn ihr) mit unseren Zeichen (zu ihnen kommt). Ihr, und die euch folgen, werden Sieger sein.""" "Als dann Moses mit unseren Zeichen als klaren Beweisen (baiyinaat) zu ihnen kam, sagten sie: ""Das ist nichts als Zauberei, die (von ihm) ausgeheckt worden ist. Wir haben nicht gehört, daß es so etwas bei unseren Vorvätern gegeben hätte.""" "Moses sagte: ""Mein Herr weiß sehr wohl, wer von ihm her (den Menschen) die rechte Leitung bringt, und wem die letzte Behausung (`aaqibatu d-daari) zuteil wird. Den Frevlern wird es nicht wohl ergehen.""" "Pharao sagte: ""Ihr Vornehmen (mala)! Ich weiß euch keinen anderen Gott als mich (selber). Haamaan! Erhitze mir Lehm (und brenn ihn zu Ziegeln) und mach mir (daraus) ein (hochragendes) Schloß (sarh)! Vielleicht kann ich dann zum Gott Moses emporsteigen (attali`u). Ich bin aber der Meinung, daß er ein Lügner ist.""" Und er und seine Truppen gebärdeten sich auf der Erde unberechtigterweise hochmütig und meinten, sie würden (dereinst) nicht zu uns zurückgebracht. Da kamen wir (mit einem Strafgericht) über ihn und seine Truppen und warfen sie ins Meer. Schau nur, wie das Ende der Frevler war! Und wir machten sie zu Vorbildern (des Unglaubens), die (die Menschen) zum Höllenfeuer rufen. Und am Tag der Auferstehung wird ihnen nicht geholfen werden. Und wir haben sie hier im Diesseits mit Fluch verfolgt. Und am Tag der Auferstehung werden sie (allgemein) verabscheut werden (hum mina l-maqbuuhiena). Und wir haben doch, nachdem wir die früheren Generationen hatten zugrunde gehen lassen, dem Moses die Schrift gegeben, als sichtbare Beweise (basaair) für die Menschen, und als eine Rechtleitung und Barmherzigkeit, damit sie sich vielleicht mahnen lassen würden. Und du warst nicht auf der westlichen Seite (des Berges), (damals) als wir die Entscheidung für Moses trafen (und ihn zum Gesandten beriefen). Und du warst (dabei) nicht Zeuge. Wir aber haben Generationen (um Generationen) heraufkommen lassen, und sie lebten lange (genug). Und du hieltest dich (nach dem Aufbruch Moses) nicht unter den Leuten von Madyan auf, um ihnen unsere Verse zu verlesen. Wir aber haben (unsere) Boten entsandt. Und du warst nicht auf der Seite des Berges, (damals) als wir (Moses) anriefen (und ihn uns zu vertraulichem Gespräch nahekommen ließen). (Es war) vielmehr Barmherzigkeit von deinem Herrn (daß du durch Offenbarung von alledem erfahren hast), damit du Leute warnen würdest, zu denen vor dir noch kein Warner gekommen ist. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. "Und (wir hätten dir nicht den Auftrag erteilt, deine Landsleute zu warnen) wenn sie (sonst) nicht (zur Strafe) für die früheren Werke ihrer Hände ein Unglück treffen würde und sie dann sagen würden: ""Herr! Warum hast du denn keinen Gesandten zu uns geschickt, so daß wir deinen Zeichen hätten folgen können und (nunmehr) gläubig wären?""" "Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: ""Warum hat er nicht das gleiche (an Wunderzeichen) erhalten wie (früher) Moses?"" Aber haben sie denn nicht, was Moses früher erhalten hat, ungläubig abgelehnt? Sie sagten (ja): ""(Das sind) zwei Fälle von Zauberei (sihraani), die sich gegenseitig geholfen haben"", und: ""Wir glauben an nichts (von alledem)."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:34-48)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abu Huraira berichtet: „Ein Wüstenaraber kam zum Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - und sagte: Zeige mir eine Tat, mit der ich ins Paradies komme." Der Prophet antwortete: „Diene allein Allah und keinem anderen, vernichte das Salät (das rituelle Pflichtgebet), entrichte die vorgeschriebene Abgabe (zakät) und faste den Ramadan." Der Mann erwiderte: „Bei Dem in Dessen Hand mein Leben liegt, ich werde nicht mehr tun als das!“ und entfernte sich. Da sagte der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil: "Wenn jemand sich am Anblick eines Paradiesbewohners erfreuen möchte, dann soll er diesen hier ansehen."“
(Al-Buchari Nr. 1397,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Suche das Licht nicht im Außen, finde das Licht in dir und lass es aus deinem Herzen strahlen.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„"Die Juden sagen: ""Die Hand Allahs ist gefesselt"". Ihre (eigenen) Hände sollen gefesselt sein, und verflucht sollen sie sein (zur Strafe) für das, was sie (da) sagen. Nein! Er hat seine beiden Hände ausgebreitet und spendet, wie er will. Was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist, wird sicher viele von ihnen in ihrer Widersetzlichkeit und ihrem Unglauben noch bestärken. Und wir ließen unter ihnen Feindschaft und Haß entstehen (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Sooft sie ein Feuer zum Krieg anzünden, löscht Allah es aus. Und sie sind (überall) im Land auf Unheil bedacht (yas`auna fie l-ardi fasaadan). Aber Allah liebt die nicht, die Unheil anrichten." Und wenn die Leute der Schrift glauben würden und gottesfürchtig wären, würden wir ihnen ihre schlechten Taten tilgen und sie in Gärten der Wonne eingehen lassen. Und wenn sie die Thora und das Evangelium, und was (sonst noch) von ihrem Herrn (als Offenbarung) zu ihnen herabgesandt worden ist, halten würden, würden sie sicherlich über sich und zu ihren Füßen Nahrung finden. Unter ihnen gibt es eine Gruppe, die einen gemäßigten Standpunkt vertritt (umma muqtasida). Aber schlimm ist, was viele (andere) von ihnen tun. Du (mein) Gesandter! Richte (den Menschen) aus, was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist! Wenn du es nicht tust, richtest du seine Botschaft nicht aus. Allah wird dich vor den Menschen schützen. Allah leitet das Volk der Ungläubigen nicht recht. Sag: Ihr Leute der Schrift! Ihr entbehrt (in euren Glaubensanschauungen) der Grundlage, solange ihr nicht die Thora und das Evangelium, und was (sonst noch) von eurem Herrn (als Offenbarung) zu euch herabgesandt worden ist, haltet. Was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist, wird sicher viele von ihnen in ihrer Widersetzlichkeit und ihrem Unglauben noch bestärken. Mach dir wegen des Volkes der Ungläubigen keinen Kummer! Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Saabier und die Christen, - (alle) die, die an Allah und den jüngsten Tag glauben und tun, was recht ist, brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein. Wir haben doch (seinerzeit) die Verpflichtung der Kinder Israel entgegengenommen und (immer wieder) Gesandte zu ihnen geschickt (die den Bund bekräftigen sollten). (Aber) jedesmal, wenn ein Gesandter ihnen etwas überbrachte, was nicht nach ihrem Sinn war, erklärten sie einige von ihnen für Lügner und brachten andere um. Und sie meinten, daß keine Prüfung (über sie) kommen werde (so daß sie sich im Glauben nicht erst würden bewähren müssen), und waren blind und taub. Hierauf kehrte Allah sich ihnen (gnädig) wieder zu. (Aber) viele von ihnen waren hierauf (wieder) blind und taub. Doch Allah durchschaut wohl, was sie tun. "Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ""Allah ist Christus, der Sohn der Maria."" Christus hat (ja selber) gesagt: ""Ihr Kinder Israel! Dienet Allah, meinem und eurem Herrn!"" Wer (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt, dem hat Allah (von vornherein) den Eingang in das Paradies versagt. Das Höllenfeuer wird ihn (dereinst) aufnehmen. Und die Frevler haben (dann) keine Helfer." "Ungläubig sind diejenigen, die sagen: ""Allah ist einer von dreien."" Es gibt keinen Gott außer einem einzigen Gott. Und wenn sie mit dem, was sie (da) sagen, nicht aufhören (haben sie nichts Gutes zu erwarten). Diejenigen von ihnen, die ungläubig sind, wird (dereinst) eine schmerzhafte Strafe treffen." Wollen sie sich denn nicht (reumütig) Allah wieder zuwenden und ihn um Vergebung bitten? Allah ist (ja) barmherzig und bereit zu vergeben. Christus, der Sohn der Maria, ist nur ein Gesandter. Vor ihm hat es schon (verschiedene andere) Gesandte gegeben. Und seine Mutter ist eine Wahrhaftige (siddieqa). Sie pflegten (als sie noch auf Erden weilten, wie gewöhnliche Sterbliche) Speise zu sich zu nehmen. Sieh, wie wir ihnen die Zeichen klar machen! Und dann sieh, wie verschroben sie sind (so daß sie trotz aller Belehrung kein Einsehen haben)! Sag: Wollt ihr an Allahs Statt etwas verehren, was euch weder zu schaden noch zu nützen vermag? Allah ist der, der (alles) hört und Bescheid weiß. Sag: Ihr Leute der Schrift! Treibt es in eurer Religion nicht zu weit (und sagt nichts aus) außer der Wahrheit (laa taghlun fie dienikum ghaira l-haqqi)! Und folgt nicht der (persönlichen) Neigung von Leuten, die (schon) früher irregegangen sind und viele irregeführt haben und vom rechten Weg abgeirrt sind! Diejenigen von den Kindern Israel, die ungläubig waren, wurden (seinerzeit) durch den Mund Davids und Jesus, des Sohns der Maria, verflucht. Dies (trat ein zur Strafe) dafür, daß sie widerspenstig waren und (die Gebote Allahs) übertraten. Sie verboten einander nicht verwerfliche Handlungen, die sie begingen. Etwas Schlimmes haben sie da getan!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:64-79)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Anas ibn Malik ist überliefert, dass Muhammad ibn Abi Bakr at-Taqafi berichtete: „Während wir uns morgens von Minä aus nach 'Arafat begaben, fragte ich Anas nach der Talbiya: ,Wie pflegtet ihr sie zusammen mit dem Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - zu zu sprechen?' Er antwortete: ,Ein Teil. der Leute sprach die Worte der Talbiya aus, ohne dass dies missbilligt wurde, während ein anderer Teil „Allahu akbar“ aussprach, ohne dass dies missbilligt wurde.'"
(Al-Buchari Nr. 970,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Das Wort, das aus der Seele kommt,
das setzt sich ganz bestimmt ins Herz!“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Spirituelle Hinweise für April 2020 -

a
us dem Koran:
„Es preist Allah (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Er hat die Herrschaft (über die ganze Welt). Ihm sei Lob! Er hat zu allem die Macht. Er ist es, der euch geschaffen hat, worauf die einen von euch ungläubig, die anderen gläubig waren. Allah durchschaut wohl, was ihr tut. Er hat Himmel und Erde in gerechter Weise geschaffen, und er hat euch geformt und euch (dabei) schöne Gestalten gegeben. Und bei ihm wird es (schließlich alles) enden. Er weiß (alles), was im Himmel und auf Erden ist, und was ihr geheimhaltet, und was ihr bekanntgebt. Er weiß Bescheid über das, was die Menschen in ihrem Innern (an Gedanken und Gesinnungen) hegen. Ist (denn) zu euch nicht die Kunde von denen gekommen, die früher ungläubig waren, und die die bösen Folgen ihrer Handlungsweise (wabaala amrihim) zu fühlen bekamen? Sie haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten. "Dies darum, daß ihre Gesandten mit den klaren Beweisen (baiyinaat) zu ihnen kamen, worauf sie sagten: ""Sollen (etwa) Menschen (baschar) uns rechtleiten?"", ungläubig waren und sich abwandten. Doch Allah war nicht (auf sie) angewiesen (wa-staghnaa llaahu). Er ist reich und des Lobes würdig." Diejenigen, die ungläubig sind, behaupten, sie würden (dereinst) nicht (vom Tod) erweckt werden. Sag: Doch, bei meinem Herrn! Ihr werdet bestimmt erweckt werden. Hierauf wird man euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt. Dies (zu bewerkstelligen) ist Allah ein leichtes. Darum glaubt an Allah und seinen Gesandten und an das Licht, das wir (zu euch) hinabgesandt haben! Allah ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut. Am Tag (des Gerichts), da er euch zum Tag der Versammlung (von überallher) zusammenbringen wird! Das ist der Tag, da man sich gegenseitig zu übervorteilen sucht (? yaumu t-taghaabuni). Denen, die an Allah glauben und tun, was recht ist, tilgt er (dann) ihre schlechten Taten. Und er läßt sie in Gärten eingehen, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie ewig weilen werden. Das ist dann das große Glück (al-fauz al-`aziem). Diejenigen aber, die ungläubig sind und unsere Zeichen für Lüge erklären, werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen - ein schlimmes Ende! Kein Unglück trifft ein, es sei denn mit Allahs Erlaubnis. Und wenn einer an Allah glaubt, leitet er ihm das Herz (auf den) recht(en Weg). Allah weiß über alles Bescheid. Gehorchet nun Allah und seinem Gesandten! Wenn ihr euch aber abwendet (und der Aufforderung nicht Folge leistet), so hat unser Gesandter nur die Botschaft deutlich auszurichten (und ist für euren Unglauben nicht verantwortlich). Allah (ist einer allein). Es gibt keinen Gott außer ihm. Auf Allah sollen die Gläubigen (immer) vertrauen. Ihr Gläubigen! Unter euren Gattinnen und Kindern gibt es welche, die euch feind sind. Nehmt euch vor ihnen in acht! Aber (laßt doch auch Milde gegen sie walten!) Wenn ihr verzeiht, Nachsicht übt und vergebt (folgt ihr damit dem Beispiel Allahs.) Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. Euer Vermögen und eure Kinder sind euch (geradezu) eine Versuchung (um euch an dieser Welt festzuhalten). Aber bei Allah gibt es (dereinst für diejenigen, die der Versuchung des Diesseits widerstehen) gewaltigen Lohn. Daher fürchtet Allah, soweit ihr es (eben) vermögt, hört (auf das, was euch gesagt wird), seid gehorsam und gebt etwas Gutes als Spende, zu eurem eigenen Vorteil! Denen, die vor der ihnen (als Menschen von Natur) innewohnenden Habsucht bewahrt bleiben (man yuuqa schuhha nafsihie), wird es wohl ergehen. Wenn ihr Allah ein gutes Darlehen gebt (indem ihr gute Werke tut), wird er es euch (bei der Abrechnung am jüngsten Tag) vervielfachen und euch (eure Sünden) vergeben. Allah ist mild und weiß (den Menschen für ihre guten Taten) zu danken. (Er ist es) der über das, was verborgen, und was allgemein bekannt ist (schahaada), Bescheid weiß, und der mächtig und weise ist.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 64:1-18)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Gubair ibn Mut´im berichtet, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - aufzählte: ,,Ich habe fünf Namen: Ich bin Muhammad und Ahmad; ich bin al-Mahi, mit dem Allah den Kufr (das Leugnen der Wahrheit) auslöscht; ich bin al-Hasir, zu dessen Fuß die Menschen am Tage der Auferstehung versammelt werden; und ich bin al-Aqib dem kein weiterer Prophet folgt."“
(Al-Buchari Nr. 3532,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„In welchem Zustand du dich auch befindest, suche weiter; o du mit den trockenen Lippen, suche immer nach dem Wasser.
Die Trockenheit der Lippen ist die Botschaft des Wassers, dass diese Ruhelosigkeit dich gewiss zu ihm bringen wird.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben