Kosmische Neuigkeiten für August 2015

Im August ist der Himmel am schönsten - bei Sonne und bei Regen, bei Tag und bei Nacht. Dieser Monat zeigt sich wirklich von allen Seiten, es ist sehr viel los!

Am 2.8. wird Saturn im Skorpion wieder direktläufig. Erst am 17.9. wird er endlich seinen Zyklus hier beenden und dann für die nächsten Jahre in den Schützen wandern.
Einen Positionswechsel Saturns (ob von der Rückläufigkeit in die Direktläufigkeit oder andersrum, auch den Wechsel in ein neues Tierkreiszeichen) werden wir immer durch besondere Ereignisse in unserem Leben spüren können. Vor allem im Zeichen Skorpion, der sehr emotional und tiefgründig ist, könnten da spirituelle oder aber düstere Themen aufkommen wie zum Beispiel Themen zu Leben und Tod oder aber wir wagen wichtige Veränderungen oder beginnen mit Heilungsprozessen, die uns zu einem anderen Zeitpunkt viel schwerer fallen würden. Um die aktuellen Geschehnisse besser zu verstehen, sollten wir vielleicht auch zurückblicken und uns an die Ereignisse im März erinnern, denn damals verabschiedete sich Saturn in die Rückläufigkeit. Ein Zeitpunkt, den viele als schmerzhaft in Erinnerung haben werden. Manch einer erlebte große Auseinandersetzungen in seinem Umfeld, es wurde viel gelogen und versucht zu vertuschen, man musste sich vielleicht von geliebten Menschen trennen, lösen oder von anderen Dingen verabschieden, sogar völlig abrupt und mit vielen emotionalen Unklarheiten. In den kommenden Tagen und Wochen werden Sie nun endlich die Chance erhalten, Dinge ein für alle Mal zu klären und Ihren Frieden schließen. Und wenn nicht gleich zu Beginn des Monats, denn die Dinge müssen sich ordnen und fügen, dann aber zum Ende hin, denn am 29.8. findet ein unglaublich schöner Vollmond im Zeichen Fische statt. Ein Vollmond, der mit Neptun voller Licht und Magie strahlen wird. Bitten Sie den Kosmos um Rechtleitung und Sie werden Antwort erhalten. Außerdem beenden wir zum Vollmond so langsam die Sonnenfinsternis-Energie aus März, die im Zeichen Fische stattfand. Die Finsternis Ausführungen aus dem März-Newsletter werden Sie heute entsprechend vielleicht mit ganz anderen Augen lesen.

Am 4.8. ist Dank Jupiter und Venus (ähnlich wie um den 1.7.) mit weiterem Zauber zu rechnen. Nebst der Sonne und Merkur befinden sich auch beide Glücksplaneten noch! im Zeichen Löwen und obwohl Jupiter sich auf seinen Positionswechsel in die Jungfrau vorbereitet und die Venus rückläufig ist, dürfen wir uns mit beiden im Duett noch mal überraschen lassen, im besten Sinne hoffentlich! Nur am 5./6.8. könnte Saturn das gerade erst gewonnene Glück etwas trüben, lassen Sie sich nur nicht provozieren und atmen einfach tief durch!

Am 7.8. wechselt Merkur in die Jungfrau und 2 Tage später, am 9.8. wandert Mars in den Löwen. Je nachdem wie Sie die Tage zuvor erlebt haben, könnten Sie Empfänger einer Wohltat sein oder selbst geneigt sein, anderen zu helfen. Schön wäre es nur, wenn wir dabei unser Ego außen vorlassen könnten, also alles tun für die Sache und weniger zur eigenen Imagepflege.
Auch hilft die Jungfrau Energie gesundheitliche Themen anzugehen und Heilungsprozesse in Gang zu setzen. Wenn Sie beispielsweise eine wichtige Operation vor sich haben, sprechen Sie zuvor und danach ein Bitt- und Heilgebet. Träumen Sie anschließend davon sich zu übergeben, können Sie sicher sein, dass der Heilungsprozess begonnen hat und positiv verlaufen wird. Und auch wenn Sie nicht davon träumen, seien Sie versichert, dass wir mit der Jungfrau Energie gut versorgt werden und Ihnen viele Engel beistehen.  

Am 11.8. ist es soweit, Jupiter wechselt für die nächsten 12 Monate vom Löwen in die Jungfrau. Erst am 8.1.2016 wird sich Jupiter für 4 Monate in die Rückläufigkeit verabschieden. Bis dahin heißt es volle Kraft voraus! Lesen Sie sich dazu gern auch mein neues Jupiter-Spezial durch.
Besonders in dieser zweiten August-Woche werden wir bereits die ersten Vorzüge des Positionswechsels spüren können. Der Kosmos schüttet aus, wir ernten, was wir gesät haben. Die finale Entscheidung über die Art und Weise des Lohns liegt aber nun mal einzig und allein beim lieben Gott!

Viele übrigens meinen, dass Jupiter verpflichtet sei als sogenannter Glücksplanet uns jeden Tag Geschenke zu bereiten. Auch ich werde oft angeschrieben, warum man denn den Jupiter Effekt nicht spüren könne.. Sehen Sie, Jupiter kann nur im Zusammenspiel mit allen anderen Planeten wirkliche Wunder vollziehen, Ihnen manchmal sogar durch unglückliche Planetenkonstellation auch Steine in den Weg legen. Auch kann er nicht alle Sternzeichen-Inhaber auf einmal glücklich machen, sondern berührt Sie je nach Ihrer Dekade noch in diesem Jahr oder aber erst im nächsten Jahr. Am Ende einer Jupiter Phase aber werden Sie rückblickend auf mindestens 1-3 wirklich erfreuliche Entwicklungen blicken können. Darauf gilt es zu vertrauen.

Am 14.8. findet der Neumond im Löwen statt. Viele Herzensthemen können nun mit Elan angeschoben werden. Tun Sie mir bitte nur einen Gefallen und warten Sie aber mit großen Überschwänglichkeiten noch mindestens 3-5 Tage ab. Die Tage nach dem Neumond sind nämlich von unkontrollierbarer Natur. Vermeiden Sie lieber öffentliche Plätze oder politische Kundgebungen - wenn es denn geht. Karmische Ereignisse und Begegnungen sind in dieser Zeit vermehrt möglich und bekommen so langsam einen neuen Charakter, denn schon bald - im November dieses Jahres - wechselt der Nordmondknoten aus der Waage ebenfalls in das Zeichen Jungfrau. Meistens ist dieser Wechsel eben bereits bis zu 3 Monaten vorher real zu spüren, andere erhalten wichtige Hinweise in ihren Träumen! Lesen Sie sich auch dazu gern mein aktualisiertes Karma - Spezial durch.

Am 27.8. wechselt Merkur in das Zeichen Waage. Wir sind geistig sehr rege und lieben die Konversation, könnten aber unter Plutos Wirkung auch dazu neigen, alles, aber auch wirklich alles kommentieren zu müssen. Auch über Dinge zu sprechen, von denen wir keine Ahnung haben. Beobachten Sie sich selbst und andere mal.. die Charakterzüge und Wertevorstellungen Ihrer Mitmenschen werden Ihnen nun viel deutlicher werden. Über die Spiegelungsprozesse durch Auseinandersetzungen mit anderen sollten Sie letztlich aber dankbar sein, statt erbost.

Seien Sie sich außerdem bewusst, dass Merkur vom 17.9. bis zum 9.10. im Zeichen Waage in die Rückläufigkeit wandern wird. In dieser Phase wird es einige Schwätzer geben, denen Sie bitte nicht auf den Leim gehen. Also Vorsicht! Mit zwei weiteren Finsternissen, die ebenfalls im September stattfinden, kann es übrigens sogar verdammt unangenehm werden, insbesondere in festen Partnerschaften (beruflich oder privat) könnte es ordentlich rütteln - selbstverschuldet oder durch fremde Verleumdungsversuche. Seien Sie sich bitte im August bereits dessen im Klaren und vermeiden Sie in dieser Zeit Doppeldeutigkeiten, die Ihnen später zum Verhängnis werden könnten. Lächeln Sie lieber einmal mehr, als zu wenig (hoffentlich auch in die richtige Richtung) und bleiben Sie stets freundlich. Es wird sich lohnen.

Liebe Singles, ich weiß, erst ist im August die Venus rückläufig und dann im September mal wieder der Merkur. Seien Sie aktuell echt froh ungebunden zu sein, wirklich! Der Oktober verspricht wieder tolle Chancen und neues Liebesglück, drum bleiben Sie hoffnungsvoll und lehnen Sie sich bis dahin entspannt zurück. Auch Arbeitssuchende könnten ab Oktober ihren Traumjob ergattern, halten Sie bis dahin Augen und Ohren offen. Hört sich vielleicht etwas gemein an, aber so mal ganz unter uns - die aufkommende Unruhe bis dahin spielt Ihnen letztlich in die Hände!

Genießen Sie nun alle den August in vollen Zügen, der September wird eine ganz andere Note haben, und der Oktober, tja der wird vielleicht spannend… ;-)

Soweit von mir, alles Liebe!

Ihre
Gönül

PS. Ich werde bereits 1-2 Wochen vor Monatsende angeschrieben, wann denn meinen neuen Newsletter online sind. Ich freue mich über alle Mails, keine Frage. Aber in meiner Schwangerschaft (ich bin im zweiten Trimester) fällt mir das lange Sitzen zunehmend schwer. Ich bin sogar froh überhaupt fertig zu werden. Und wenn ich dann noch an die kommenden Monate denke wird mir echt angst und bange.. Üben Sie bitte etwas Nachsicht mit mir, ich gebe wirklich mein Bestes und schaffe es ja auch immer irgendwie... herzlichen Dank für Ihre Geduld.

Besondere August Tage

1.8. Überraschende Wendungen und Nachrichten möglich
Ihr nahes Umfeld könnte Ihnen große Freude oder Stress bereiten. Setzen Sie wenn nötig Grenzen. Die Menschen flunkern jetzt auch gern.
Venus wandert in ihrer Rückläufigkeit aus der Jungfrau zurück in den Löwen

2.8. Überraschende Ereignisse, Nachrichten und karmische Wendungen möglich, achten Sie auf Ihre Träume und kosmische Botschaften im Alltag.
Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Wir haben Lust zu Abenteuern und zu Extremhandlungen. Die Reiselust erwacht. Schwangere geben bitte Acht auf ihre Gesundheit. Fehlgeburten oder sonstige Frauenkrankheiten sind möglich.

Saturn wird im Skorpion direktläufig.

 

Woche ab dem 3.8.

„Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn, und Verwundungen ebenso.“

Vorsicht vor Verletzungen und körperlichen Übergriffen. Achten Sie unbedingt auf Ihre Gesundheit, insbesondere auf die oben genannten Körperteile.

Nehmen Sie sich mehr Zeit für Familie und Kinder.

Karmische Ereignisse und unschöne Auseinandersetzungen sind diese Woche vermehrt zu erwarten.. doch bei allem was Ihnen widerfährt, nicht den Menschen sollten Sie fürchten, sondern Gott!

Hüten Sie sich davor, parteiische oder voreingenommene Entscheidungen zu treffen oder zu unterstützen. Üben Sie sich in Objektivität und vor allem stets auf der Seite der Wahrheit, auch wenn Sie damit gegen „Ihre eigenen Leute“ aussagen müssen. Bedeutet übrigens auch, dass Sie wichtige Informationen oder Dinge nicht verheimlichen, sondern offen darlegen. Auch sollten Sie übrigens keine geheimen Dinge oder Affären beginnen, die andere verletzen.

Wer einst einen großen Fehler begangen hat und diesen bereut, kann diese Woche zur „karmischen Bereinigung“ wirklich Gutes tun. Nutzen Sie die Chance, die sich Ihnen bieten wird.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 5:44-48)

3.8. Blockaden und Hindernisse möglich, auch Geheimnisse können heute entlüftet werden, mit entsprechenden Konsequenzen…

4.8. Magic ist möglich, aber auch starke Emotionen, die in Wut enden können.. Vorsicht!
Wir handeln heute spontan, aber auch verantwortungsbewusst und konzentriert. Wir verfügen über einen schnellen und klaren Verstand. Neigen zur Impulsivität.

5.8. Überraschende Wendungen und Nachrichten möglich
Der heutige Tag kann einen Mangel an innerem Gleichgewicht verursachen, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten. Schwierige Liebesverhältnisse, auch Schwierigkeiten mit den Eltern könnten auftreten. Trennungen ganz allgemein wegen falscher Vorstellungen oder getäuschter Hoffnungen sind möglich.
Andererseits könnten auch romantische Liebesangelegenheiten unser Leben durchziehen. Wir haben vielleicht sogar besonders gute rhetorische Fähigkeiten und praktizieren selbständiges und praktisches Denken. Für alles Neue sind wir sodann aufgeschlossen.

6.8. Lassen Sie den Tag mit allen Energien auf sich zukommen… achten Sie außerdem auf eine klare Kommunikation, vor allem in Auseinandersetzungen.

7.8. Der heutige Tag kann einerseits Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Auch sind Existenzängste möglich. Wir möchten am Gewohnten einfach festhalten. Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit stark ausgeprägt, könnte aber einseitig orientiert sein. Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen, zu Reisen und Ortswechseln bekommen.
Andererseits helfen heute Merkur und Jupiter, beide im Löwen, die eigenen Fähigkeiten stärker in Erscheinung treten zu lassen. Somit sind zum Glück auch positive Überraschungen möglich.

Merkur wechselt in die Jungfrau
Mit Merkur in der Jungfrau wird der analytische und scharfe Verstand gefördert. Mit Sprache und Grammatik hat man weniger Probleme. Wir haben eine bessere Beobachtungsgabe und Interesse an methodischem Denken. In dieser Zeit neigen wir zu einer größeren Ordnungsliebe.

8.8. Dieser Tag könnte sich etwas schwierig gestalten. Wichtige Termine oder Behördengänge sollten Sie lieber gleich verschieben. In Partnerschaften haben wir vielleicht keine glückliche Hand. Probleme im häuslichen Leben könnten auftreten.

9.8. Überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich.
Es geht um die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip. Balance!

Mars wechselt in den Löwen
Mit Mars im Löwen haben wir eine ausdauernde Energie. Wir sind leidenschaftlich, furchtlos und geradeheraus in Rede und Schrift. Wir fühlen uns befähigt, in dieser Zeit eine hohe Position einzunehmen. Wir können aber auch etwas rechthaberisch und herrisch sein. Durch Überforderung der eigenen Triebwünsche könnte es sein, dass wir enttäuscht werden. Mars verleiht uns außerdem Verantwortungsgefühl, wir verlangen aber auch, anerkannt zu werden.

 

Woche ab dem 10.8.

Wie Sie in dieser Zeit deutlich erkennen werden gibt es Menschen, die heucheln, andere in Zerwürfnis bringen, Menschlichkeit missachten und einfach nur unmoralisch sind. Diese behaupten sogar, sie würden stets nach bestem Gewissen handeln, aber auch das ist eine Lüge. Dann gibt es Menschen, die nur widerwillig helfen oder spenden, dabei ihrem Gegenüber nicht wirklich Gutes wünschen und als lästig empfinden. Und dann wiederrum einige, die völlig inkonsequent mal positive mal negative Taten ausüben. DOCH gibt es zum Glück auch diejenigen, die jede Möglichkeit nutzen und als Chance erkennen dem lieben Gott nahe zu stehen, und damit wirklich gerne anderen helfen.

Dem Kosmos bleibt nie etwas verborgen und so wird nach langer Zeit endlich wieder ausgeschüttet. Wir ernten, was wir gesät haben. Nicht unwahrscheinlich ist dabei, dass gewisse Menschen fast schon bestraft werden, sogar gleich doppeltes Pech erleben werden, wie auch immer gelagert… andere erwartet nach einer langen, langen Durststrecke nun endlich das große Glück, wiederrum andere überlässt der Kosmos der Nächstenliebe. Bedeutet, dass Angehörige aus dem Vermögen oder Besitz inkonsequenter Menschen etwas spenden und ein Heilgebet über diese sprechen können. Wer aber in dieser Zeit leer ausgeht, wurde keineswegs vom Kosmos übersehen. Nennen wir das lieber kosmische Bedenkzeit, eine Zeit also in der Sie durch Haltung oder Taten noch einmal überzeugen müssen.

PS. Der Kosmos verleiht Lohn nach Gebühr, für uns Menschen nicht immer verständlich. Seien Sie aber versichert, dass wirklich alles einen Sinn und Grund hat.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 9:97-107)

 

10.8. Dieser Tag kann uns soziale Erfolge bescheren und auch materielle Gewinne. Wir haben eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt, weitgehende Pläne geschmiedet. Wir sind geistig rege und optimistisch. Das ist auch eine gute Gelegenheit, sich daheim mit seinen Liebsten zu entspannen und neue Seelenkräfte zu entwickeln.

11.8. Besondere Nachrichten, Einfälle, Träume, kosmische Botschaften möglich
Dieser Tag kann aber auch ein einseitiges, extremes Gefühlsleben verursachen, schwere Hemmungen, Niedergeschlagenheit, Genusssucht niedriger Art, Zügellosigkeit und Neigungen zu Erkrankungen.

Jupiter wechselt in die Jungfrau
Mit Jupiter in der Jungfrau sind wir analysierend, vorsichtig und haben einen kritischen und prüfenden Verstand. Man kann uns nicht leicht hintergehen oder täuschen. Wir können intuitiv das richtige Urteil fällen. Unsere gute Rednergabe kommt zum Vorschein. Wir können aber auch zynisch sein, misstrauisch, spöttisch oder pedantisch. Wir sind aufmerksam in kleinen Dingen, sparsam und gewissenhaft. Manchmal nehmen wir alles etwas zu schwer und können mit der eigenen Position nicht zufrieden sein, weshalb unsere Melancholie zum Vorschein kommen kann.

12.8. Unerwartete Ereignisse und karmische Wendungen möglich, Geheimnisse könnten entlüftet werden.
Einerseits sind wir sehr selbstbewusst und verfolgen unsere Ziele mit Geduld und Sorgsamkeit. Während dieser Zeit könnten wir aber auch exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen.

13.8. Unerwartete Ereignisse und Wendungen möglich, achten Sie auch auf kosmische Botschaften in Ihren Träumen oder im Alltag, denn diese könnten ab November 2015 real werden.
Spiegelungsprozesse in Form von Konfrontationen sind heute wohl nicht zu vermeiden, Vorsicht nur vor der eigenen Schwatzhaftigkeit mit der man andere jetzt auch echt nerven, sogar verletzen kann.

14.8. Neumond in Löwe, unerwartete Ereignisse und Wendungen möglich
Es regieren die Gefühle. Die weibliche Seite wird betont. Wir gehen gern eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Wir sind zielstrebig, einfallsreich, reiselustig und haben im besten Fall eine glückliche Hand bei Unternehmungen.

15./16.8. Vermeiden Sie – wenn möglich - öffentliche Schauplätze und ziehen lieber bekannte Kreise als Aufenthaltsort vor. Die heutigen Energien haben einfach einen unberechenbar karmischen Charakter. Aber nur nicht verzagen, auch sind tolle Geistesblitze, soziale Erfolge oder finanzielle Gewinne möglich. Nachrichten, die wir verbreiten oder andersrum uns erreichen, können ein großes Echo auslösen. Drum gehen Sie behutsam mit Informationen um und verbreiten keine Lügen. Achten Sie heute auch auf kosmische Botschaften in Ihren Träumen oder im Alltag, denn diese könnten ab November 2015 real werden. Der Mensch neigt aktuell zu Extremhandlungen aber könnte auch die Reiselust jetzt aufkommen.


Woche ab dem 17.8.

Karmische Ereignisse, wichtige Erkenntnisse, erfreuliche aber auch bedauerliche Gewissheiten sind diese Woche zu erwarten.

Was diese Woche beziehungstechnisch nicht zusammenhält, passt auch nicht zusammen. Bedauern Sie keine Trennungen, diese haben einen höheren Sinn!

Wir genießen aktuell großen kosmischen Schutz, auch wenn vielen das nicht bewusst ist. Sprechen Sie unbedingt ein Dank- und Heilgebet aus und bitten um „rechte Weisung“.

Sie selbst nur können die Dinge verschlimmern, indem Sie Ihr Geld (weiterhin) für Zwecke der Angst ausgeben oder stur bleiben. Zeigen Sie nun vielmehr Standhaftigkeit, Stärke und Geduld, auch Reue. Der Rest wird sich schon fügen…

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 8:32-40)

 

17.8. Schaffen Sie Ordnung in Ihrem Beziehungsleben und klären offene Dinge. Vermeiden Sie nur Pingeligkeiten und Kleinkariertheit. Mit Diplomatie kommen Sie heut wesentlich weiter, heutige Themen habe sogar einen Hauch der Langlebigkeit.. 

18.8. Der heutige Tag verleiht uns große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit.

19.8. Unerwartete und plötzliche Wendungen möglich, unsere Triebnatur wird heut leicht geweckt, Vorsicht vor eskalierenden Szenen und Übergriffen! Ereignisse heute könnten sogar ein doppelten Charakter haben..
Einerseits  sind wir heute empfindsam für die Liebe und empfänglich für das Gefühlsleben. Kontakte werden leicht geschlossen, Vergnügungen und Äußerlichkeiten ist man sehr zugetan. Wir entwickeln auch eine Liebe zur Kunst und sind sehr romantisch gestimmt.
Andererseits können wir eben auch exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, Entgleisungen, Verkehrtheiten. Es zeigen sich sodann Eigenwilligkeiten in der Liebe, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zu Konflikten mit dem Partner führen könnte. Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art möglich.

20.8. Die Kommunikation zwischen männlichem und weiblichem Prinzip steht im Vordergrund.
Dazu herrschen heute starke Energien. Leidenschaft, Sinnlichkeit, Impulsivität, aber auch Streit- und Rachsucht bestimmen diese Tage. Man will Neues erleben, man kann aber auch mit gravierenden Veränderungen leichter fertig werden.

21./22.8. An beiden Tagen herrschen weiterhin wirklich starke Energien, mit denen man behutsam umgehen sollte. Rechnen Sie am besten von vornherein mit Hindernissen und gehen geduldig zu Werke. Die Energien können Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf oder mit dem Gesetz und mit Obrigkeiten, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten sind ebenso möglich. Auch können sich Launenhaftigkeiten und Leidenschaftlichkeiten bemerkbar machen. Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt, wir sind sentimentaler aber auch streitlustiger, feinstofflicher aber auch triebgesteuerter als sonst. Wir haben Lust zu Reisen oder Abenteuern und zu Extremhandlungen.

23.8. Ein guter Tag sich mit höheren Fragen und Themen zu beschäftigen. Widmen Sie diesen Tag Ihrem Geist und Körper, statt sich auf andere einzulassen.

 

Woche ab dem 24.8.

„Was dich an Gutem trifft, kommt von Gott, was dich an Schlimmem trifft, vom Menschen selber!“

Feinde befinden sich stets in engsten Kreisen, doch der Kosmos schützt Sie diese Woche vor (weiteren) Übergriffen. So wie der Kosmos Sie auch davor schützte so zu enden wie Ihre Feinde und es ihnen gleich zu tun.

Sogenannte Freunde mögen Ihnen gegenüber aktuell Verständnis zeigen, doch sind diese einmal unter sich, zeigen sie ihr wahres Gesicht. Geben Sie nichts drauf und bleiben Sie bei sich. Der Kosmos sieht und weiß eh alles – das sollte Ihnen jetzt genügen.

Wünschen Sie sich diese Woche etwas aus tiefstem Herzen und der Kosmos wird antworten. Drum wünschen Sie mit Bedacht.

Letzte Anmerkung: Bleiben Sie unbedingt freundlich! Die meisten unterschätzen die Kraft der Freundlichkeit, machen Sie es anders!

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 4:79-87)

 

24.8. Unerwartete Ereignisse, Geistesblitze oder sonstige Überraschungen möglich.
Der heutige Tag bringt viel Feuerenergie - in Hinblick auf Liebe und Ehe ist das grundsätzlich ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Wir haben eine heitere Gemütsart, sind fürsorglich der Familie gegenüber und gehen Streit und Auseinandersetzungen im besten Fall aus dem Weg.

25.8. Ein interessanter Tag, den Sie einfach auf sich zukommen lassen sollten..
Glück, materielle Gewinne, besondere Träume möglich, wir sind pflichtbewusst und zielstrebig. Nur Informationen, die Sie heute erhalten, sollten Sie besser überprüfen, denn es könnte sein, dass man uns nicht ganz ehrlich gegenüber ist.

26.8. Unerwartete Wendungen und plötzliche Ereignisse möglich, Vorsicht Pluto und Uranus können zu gefährlichen Affekthandlungen führen..
Während dieser Zeit sind wir grundsätzlich arbeitsam, ehrgeizig, gewissenhaft und konzentrationsfähig. Wir haben auch ein gutes Gedächtnis. Unsere Pläne und Handlungen werden sorgfältig überlegt und ausgeführt. Methodik und Fleiß sind kennzeichnend. Nur leider könnten wir heute auch sehr exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Wir sind gern genusssüchtiger und zügelloser.

27.8. Jupiter in der Jungfrau lässt grüßen…
Anders als gestern sind heute große Glücksfälle und materielle Gewinne sehr wahrscheinlich. Wir haben einen guten Verstand, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt. Wir haben rhetorische Fähigkeiten und praktizieren selbständiges und praktisches Denken. Für unsere Gesundheit ist es ebenfalls eine gute Zeit. Wir verfügen über eine starke Lebenskraft, sind allgemein beliebt, haben jetzt Erfolg im Leben. Es tritt auch unser Gerechtigkeitsgefühl stark in Erscheinung. Wir neigen aber natürlich auch zur Verschwendung, da alles so gut läuft, leisten uns Extravaganzen, die wir uns eigentlich nicht leisten sollten. In unserem Überschwang könnten wir uns auch gegen Vorgesetzte oder das Gesetz auflehnen, also Vorsicht. Wir kennen ja alle das Sprichwort vom Esel, der sich aufs Eis begibt, weil es ihm zu gut geht. Wir wollen doch die glücklichen Ereignisse, die eintreten könnten, nicht selbst zerstören..

Merkur wechselt in die Waage
Mit Merkur in der Waage können wir unsere künstlerischen Talente aktivieren, ob in der Musik, Schauspielerei oder in der Redekunst. Wir haben einen größeren ästhetischen Sinn und sind harmoniebedürftiger als sonst.

28.8. Unerwartete Ereignisse und Wendungen möglich
Die Beziehung zu Freunden, die Brüderlichkeit und soziale Themen berühren uns stark. Jetzt ist die beste Zeit, gemeinsam etwas Verrücktes zu unternehmen, sich aber auch für soziale Zwecke zu engagieren. Starke Leidenschaftlichkeit kann sich bemerkbar machen. Es könnten aber auch Hemmungen in der Liebe auftreten. Gefühlsaufwallungen, unbefriedigte Leidenschaft, Probleme im häuslichen Leben ebenfalls. Frauenkrankheiten könnten auftreten, Nachlässigkeiten, Gefahr von Fehlgeburten ist auch gegeben, also Vorsicht bei den Betroffenen.

29.8. Vollmond in Fische, wünschen Sie sich etwas und achten auf Ihre Träume!
Man ist sensibler, lässt sich leicht reizen und ist launisch. Streitereien mit der Familie oder in Partnerschaften können auf der Tagesordnung stehen. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden.

30.8. Besondere Träume oder kosmische Botschaften möglich, halten Sie Augen und Ohren offen..
Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Wir neigen zur Sentimentalität und haben Lust zu Abenteuern und zu Extremhandlungen. Die Reiselust erwacht.

 

Woche ab dem 31.8.

Familiäre Auseinandersetzungen (vor allem mit Vätern) sind nicht unwahrscheinlich diese Woche, denn Wertevorstellungen können doch weit auseinander liegen.

Egal was Sie diese Woche entbehren müssen, bleiben Sie Ihrem Weg treu. Etwaige Existenzängste sind nur von kurzer Dauer. Der Kosmos möchte Ihnen einfach zuvor eine andere Form des Reichtums bescheren. Nehmen Sie diese komische Zuwendung dankbar an!

Einige horten jetzt gern ihr Vermögen statt es gesellschaftlich oder solidarisch zu nutzen, wiederrum andere bringen Dritte nun gern auf betrügerische Weise um ihr Vermögen. Drum geben Sie gut Acht. Vor allem dürfte aktuell auch ein großes Interesse an Gold und Silber bestehen.

Hüten Sie sich außerdem davor über Dinge zu sprechen, von denen Sie keine Ahnung haben. Viele geben ungefragt zu allem ihr Senf ab und verschlimmern damit eine Situation, vor allem aber könnten Sie Hoffnungen zerstören und das muss doch nicht sein.

Vorsicht vor Brandverletzungen. Schützen Sie vor allem Ihr Gesicht (Stirn), Ihren Rücken auch Ihre seitlichen Körperteile vor Gefahren.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 9:23-35)

 

31.8. Diplomatie ist gefragt, setzen Sie heute auf WIR, statt auf DU.
Besondere Träume sind ebenfalls möglich, Geheimnisse können heute entlüftet werden.
Jetzt ist die beste Zeit, Schwieriges anzupacken. Wir sind einerseits sehr pflichtbewusst und haben gute geistige Fähigkeiten, andererseits ist unser Denken stark wandelbar, deshalb ist es auch möglich, dass wir es mit der Wahrheit vielleicht nicht so genau nehmen. Wir könnten unbeständig sein, oberflächlich und übereilt handeln. Auch sind Leidenschaftlichkeiten möglich.

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Das sind die Gottesgesandten (der früheren Generationen und Volksgemeinschaften). Wir haben die einen von ihnen vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Mit einem von ihnen hat Gott (unmittelbar) gesprochen. Einigen von ihnen hat er einen höheren Rang verliehen (als den anderen). Und Jesus, dem Sohn der Maria, haben wir die klaren Beweise gegeben und ihn mit dem heiligen Geist gestärkt. Und wenn Gott gewollt hätte, hätten diejenigen (die in den Generationen) nach ihnen (lebten) einander nicht bekämpft, nachdem sie die klaren Beweise erhalten hatten. Aber sie wurden uneins. Die einen von ihnen waren gläubig, die anderen ungläubig. Und wenn Gott gewollt hätte, hätten sie einander nicht bekämpft. Aber Gott tut, was er will. Ihr Gläubigen! Gebt Spenden von dem, was wir euch (an Gut) beschert haben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaft noch Fürsprache gibt! Die Ungläubigen sind die (wahren) Frevler. Gott (ist einer allein). Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Lebendige und Beständige. Ihn überkommt weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Wer (unter den himmlischen Wesen) könnte - außer mit seiner Erlaubnis - (am jüngsten Tag) bei ihm Fürsprache einlegen? Er weiß, was vor und was hinter ihnen liegt. Sie aber wissen nichts davon - außer was er will. Sein Thron reicht weit über Himmel und Erde. Und es fällt ihm nicht schwer, sie (vor Schaden) zu bewahren. Er ist der Erhabene und Gewaltige.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:253-255)  

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Wir haben (seinerzeit den Kindern Israel) die Thora herabgesandt, die (in sich) Rechtleitung und Licht enthält, damit die Propheten, die sich (Gott) ergeben haben, für diejenigen, die dem Judentum angehören, danach entscheiden, und (damit) die Rabbiner und Gelehrten nach der Schrift Gottes entscheiden, soweit sie ihrer Obhut anvertraut worden ist. Sie waren (ja) Zeugen darüber. lhr sollt nicht die Menschen fürchten, sondern mich. Und verschachert meine Zeichen nicht! Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Gott (in der Schrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Ungläubigen. Wir haben ihnen darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn, und Verwundungen (ebenso. In allen Fällen ist) Wiedervergeltug (vorgeschrieben). Wenn aber einer Almosen damit gibt (indem er auf die Ausübung der Wiedervergeltung verzichtet), dann sei ihm das eine Sühne (für Vergehen, die er sich hat zuschuldenkommen lassen)! Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Gott (in der Schrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Frevler. Und wir ließen hinter ihnen her Jesus, den Sohn der Maria, folgen, daß er bestätige, was von der Thora vor ihm da war. Und wir gaben ihm das Evangelium, das (in sich) Rechtleitung und Licht enthält, damit es bestätige, was von der Thora vor ihm da war, und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen. Die Leute des Evangeliums sollen (nun) nach dem entscheiden, was Gott darin herabgesandt hat. Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Gott (als Offenbarungsschrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Frevler.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:44-47)  

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Ihr Gläubigen! Wenn ihr um Gottes willen (auf einem heiligen Kampf) unterwegs seid, dann paßt genau auf und sagt nicht zu einem, der euch den Heilsgruß entboten hat: "Du bist kein Gläubiger", wobei ihr (unter dem Vorwand, einen Ungläubigen vor euch zu haben und ihn bekämpfen zu müssen) den Glücksgütern des diesseitigen Lebens nachgeht! Gott bietet (euch) doch genug (andere) Möglichkeiten, Beute zu machen. So seid ihr früher gewesen (als ihr noch Heiden waret). Aber dann hat euch Gott Gnade erwiesen (indem er euch dem Glauben zugeführt und euren Blick auf das Jenseits gerichtet hat). Paßt also genau auf (und begeht keine solchen Mißgriffe)! Gott ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut." Diejenigen Gläubigen, die daheim bleiben (statt in den Krieg zu ziehen) - abgesehen von denen, die eine (körperliche) Schädigung (als Entschuldigungsgrund vorzuweisen) haben -, sind nicht denen gleich(zusetzen), die mit ihrem Vermögen und mit ihrer eigenen Person um Gottes willen Krieg führen. Gott hat diejenigen, die mit ihrem Vermögen und mit ihrer eigenen Person kämpfen, gegenüber denjenigen, die daheim bleiben, um eine Stufe höher bewertet. Aber einem jeden (Gläubigen, ob er daheim bleibt oder Krieg führt) hat Gott das Allerbeste versprochen. Doch hat Gott die Kriegführenden gegenüber denen, die daheim bleiben, mit gewaltigem Lohn ausgezeichnet, (mit besonderen) Rangstufen (die sie) von ihm (im Paradies zugewiesen bekommen) und Vergebung und Barmherzigkeit. Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:94-96)  

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Gott hat den Ausspruch derer wohl gehört, die sagten: "Gott ist arm, und wir sind reich." Wir werden (zu ihren Lasten) aufschreiben, was sie gesagt haben, und daß sie unberechtigterweise die Propheten getötet haben. Und wir werden (dereinst beim Gericht) zu ihnen sagen: Jetzt bekommt ihr die Strafe des Höllenbrandes zu fühlen." Das (kommt über euch zur Strafe) für die früheren Werke eurer Hände, und (darum) daß Gott nicht gewohnt ist, den Menschen Unrecht zu tun (vielmehr Lohn und Strafe nach Gebühr verteilt). "(Das sind dieselben) die sagten: "Gott hat uns verpflichtet, an keinen Gesandten zu glauben, solange er uns nicht (zum Beweis seiner Wahrhaftigkeit) ein Opfer herbeibringt, das von Feuer verzehrt wird." Sag: Schon vor mir sind Gesandte mit den klaren Beweisen und mit dem, was ihr (da) gesagt habt, zu euch gekommen. Warum habt ihr sie dann getötet, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt?" Wenn sie dich dann der Lüge zeihen (braucht man sich nicht zu wundern). (Schon) vor dir sind Gesandte, die mit den klaren Beweisen, den Büchern und der erleuchtenden Offenbarungsschrift (zu ihren Zeitgenossen) kamen, der Lüge geziehen worden. Jede Seele wird (einmal) den Tod erleiden. Und erst am Tag der Auferstehung werdet ihr (für eure Taten) euren vollen Lohn bekommen. Wer dann vom Höllenfeuer ferngehalten wird und ins Paradies eingehen darf, hat (das große Glück) gewonnen. Das diesseitige Leben ist nichts als eine Nutznießung, durch die man sich (allzu leicht) betören läßt. Ihr werdet sicherlich in eurem Vermögen und in eurer eigenen Person Prüfungen auszustehen haben. Und ihr werdet von denen, die (schon) vor euch die Schrift erhalten haben, und von den Heiden viel böses Gerede zu hören bekommen. Aber wenn ihr geduldig und gottesfürchtig seid, ist das eine (gute) Art, Entschlossenheit zu zeigen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:181-186)  

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Das Schlechte und das Gute sind nicht gleich(wertig) auch wenn die (große) Menge des Schlechten (im Gegensatz zur geringen Menge des Guten) dir (Eindruck machen und) gefallen sollte. Fürchtet Gott, die ihr Verstand habt! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen. Ihr Gläubigen! Fragt nicht nach Dingen, die, wenn sie euch kundgetan werden, euch leid tun, und die, wenn ihr zu der Zeit, da der Koran herabgesandt wird, nach ihnen fragt, euch (ohnedies) kundgetan werden! Gott hat sie (vorerst) nicht angerechnet. Er ist mild und bereit zu vergeben. (Schon) vor euch haben Leute danach gefragt. Aber dann (nachdem sie darüber durch eine Offenbarung Bescheid bekommen hatten) glaubten sie (doch) nicht daran. Gott hat weder eine Bahira noch eine Saa§iba noch eine Wasiela noch einen Haam (als Typen einer unblutigen Tierweihe) bestimmt. Aber diejenigen, die ungläubig sind, hecken (indem sie sich dazu bekennen) gegen Gott Lügen aus. Und die meisten von ihnen haben keinen Verstand. Wenn man zu ihnen sagt: Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!, sagen sie: "Uns genügt das, was wir als Brauch unserer Väter vorgefunden haben". Aber angenommen, ihre Väter wußten nichts und waren nicht rechtgeleitet?" Ihr Gläubigen! Haltet euch an euch selber (und Kümmert euch nicht zu sehr um die andern)! Es kann euch nicht schaden, wenn einer irregeht, wenn ihr (selber dabei) rechtgeleitet seid. Zu Gott werdet ihr (dereinst) allesamt zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt.     
Ihr Gläubigen! Das Zeugnis (über eine letztwillige Verfügung soll) unter euch (folgendermaßen gehandhabt werden): Wenn es bei einem von euch aufs Sterben geht und er eine letzte Willenserklärung abgibt, (sollen) zwei rechtliche Leute von euch (das Vermächtnis entgegennehmen), oder zwei andere, die nicht von euch sind, wenn ihr (nämlich) im Land (draußen) unterwegs seid und das Unglück des Todes euch trifft (ohne daß eigene Leute zugegen sind). Ihr sollt sie nach dem Gebet festhalten, und sie sollen dann, wenn ihr (über ihre Glaubwürdigkeit) Zweifel hegt, bei Gott schwören: "Wir sagen unbedingt die Wahrheit, auch wenn es ein Verwandter sein sollte (gegen den wir auszusagen haben), und wir unterschlagen das Zeugnis, das wir vor Gott abzulegen haben, nicht. Sonst würden wir zu den Sündern gehören."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:100-106)  

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Als er dann hinkam, wurde ihm auf der rechten Talseite auf dem (von Gott) gesegneten Stück Land vom Baum her zugerufen: "Moses! Ich bin Gott, der Herr der Menschen in aller Welt." Und (weiter wurde zugerufen). "Wirf deinen Stock!" Als er nun sah, daß er in Bewegung geriet, wie wenn er ein Dschinn wäre, kehrte er den Rücken (um zu fliehen), ohne sich (noch einmal) umzuwenden. (Da rief es ihm zu:) "Moses! Komm her und hab keine Angst! Dir wird nichts geschehen." (Und) stecke deine Hand in deinen Hemdschlitz, dann kommt sie weiß (wieder) heraus, ohne daß (es) etwas Schlimmes wäre! Und nimm dich zusammen und sei nicht (so) ängstlich! Das sind nun zwei Beweise deines Herrn für Pharao und seine Vornehmen. Sie sind frevlerische Leute." Er sagte: "Herr! Ich habe jemand von ihnen umgebracht. Deshalb fürchte ich, daß sie mich töten werden. Mein Bruder Aaron ist nun gewandter im Ausdruck als ich. Schick ihn zur Unterstützung mit mir, damit er mich (in meinem Auftrag) bestätigt! Ich fürchte (nämlich), daß sie mich der Lüge zeihen werden." Gott sagte: "(Gut.) Wir werden dir durch deinen Bruder Kraft verleihen. Und wir geben euch beiden Vollmacht, so daß sie euch nicht beikommen werden (wenn ihr) mit unseren Zeichen (zu ihnen kommt). Ihr, und die euch folgen, werden Sieger sein."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:30-35)  

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Die Almosen sind nur für die Armen und Bedürftigen (bestimmt), (ferner für) diejenigen, die damit zu tun haben, (für) diejenigen, die (für die Sache des Islam) gewonnen werden sollen, für (den Loskauf von) Sklaven, (für) die, die verschuldet sind, für den heiligen Krieg und (für) den, der unterwegs ist. (Dies gilt) als Verpflichtung von seiten Gottes. Gott weiß Bescheid und ist weise. Und unter ihnen gibt es welche, die dem Propheten Ungemach zufügen und sagen: "Er hört (auf alles)." Sag: Er hört für euch (nur) Gutes, indem er an Gott glaubt und den Gläubigen Glauben schenkt (wenn sie ihm etwas berichten), und (er ist ein Erweis der göttlichen) Barmherzigkeit für diejenigen von euch, die glauben. Diejenigen, die dem Gesandten Gottes Ungemach zufügen, haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten." Sie schwören euch bei Gott, um euch zufriedenzustellen. Aber sie sollten eher Gott und seinen Gesandten zufriedenstellen, wenn (anders) sie gläubig sind. Wissen sie (denn) nicht, daß derjenige, der Gott und seinem Gesandten zuwiderhandelt, das Feuer der Hölle zu erwarten hat, um (ewig) darin zu weilen? Das ist die gewaltige Schande. Die Heuchler befürchten, daß eine Sure auf sie herabgesandt werde, die ihnen Kunde gibt über das, was sie im Herzen haben. Sag: Macht euch (nur) lustig! Gott wird das, von dem ihr fürchtet (daß es ruchbar werde), an den Tag bringen. Und wenn du sie fragst (und wegen ihrer spöttischen Bemerkungen zur Rechenschaft ziehst), sagen sie: "Wir haben nur geplaudert und gescherzt." Sag: Wie konntet ihr euch über Gott und seine Zeichen und seinen Gesandten lustig machen?" Ihr braucht keine Entschuldigungen vorzubringen. Ihr seid ungläubig geworden, nachdem ihr gläubig waret. Wenn wir (auch) einer Gruppe von euch verzeihen, so bestrafen wir (doch) eine (andere) Gruppe (von euch. Das geschieht ihnen) dafür, daß sie Sünder waren.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:60-66)  

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„(Damals) als Joseph zu seinem Vater sagte: "Vater! Ich habe (im Traum) elf Sterne und die Sonne und den Mond gesehen. Ich sah sie (voller Ehrfurcht) vor mir niederfallen." Sein Vater sagte: "Mein Sohn! Erzähle dein Traumgesicht nicht deinen Brüdern, sonst werden sie eine List gegen dich anwenden! Der Satan ist dem Menschen ein ausgemachter Feind (und immer bereit, Zwietracht zu stiften)." So (wie du geträumt hast) wird dein Herr dich erwählen. Und er wird dich lehren, Träume zu deuten, und seine Gnade an dir und an der Sippe Jakobs vollenden, so wie er sie früher an deinen beiden Vorvätern Abraham und Isaak vollendet hat. Dein Herr weiß Bescheid und ist weise." In (der Geschichte von) Joseph und seinen Brüdern lagen doch Zeichen für diejenigen, die (nach der Wahrheit) fragen. Damals) als sie sagten: "Joseph und sein Bruder sind unserem Vater lieber als wir, wo wir doch eine (ganze) Schar sind (und sie nur zwei)! Unser Vater befindet sich offensichtlich im Irrtum." Tötet den Joseph oder setzt ihn irgendwo aus, damit euer Vater sich (mit seiner Sympathie) ausschließlich euch zuwendet und ihr, wenn er (erst einmal) nicht mehr da ist, rechtschaffene Leute seid!" Einer von ihnen sagte: "Tötet Joseph nicht, sondern werft ihn auf den Grund der Zisterne, damit ihn irgendeiner der (dort vorbeikommenden) Reisenden findet (und an sich nimmt)! (Tut das) wenn ihr (schon) vorhabt, etwas zu tun!" Sie sagten: "Vater! Warum vertraust du uns Joseph nicht an? Wir sind ihm (doch) aufrichtig zugetan." Schick ihn morgen mit uns, damit er es sich wohl sein läßt und spielt! Wir werden (bestimmt) auf ihn achtgeben." Er sagte: "Ich bin traurig darüber, daß ihr ihn mitnehmen wollt. Und ich fürchte, daß ihn ein Wolf fressen wird, während ihr nicht auf ihn achtgebt."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:4-13)  

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
"Hast du nicht gesehen, wie Gott ein Gleichnis von einem guten Wort geprägt hat? Es ist gleichsam wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest (in der Erde) sitzt, und dessen Krone in den Himmel ragt, und der mit der Erlaubnis seines Herrn zu jeder Zeit Früchte trägt. Gott prägt den Menschen die Gleichnisse. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. Und ein schlechtes Wort ist gleichsam wie ein schlechter Baum, der aus der Erde entwurzelt ist und (im Erdreich) keinen festen Halt hat. Gott festigt diejenigen, die glauben, im diesseitigen Leben und im Jenseits durch die feste Aussage. Aber die Frevler führt er irre. Gott tut, was er will. Hast du nicht jene gesehen, die die Gnade Gottes (verleugnet und so den Glauben) gegen Unglauben eingetauscht und ihr Volk in die Behausung des Untergangs versetzt haben? (In) die Hölle (haben sie sie versetzt), daß sie darin schmoren, - eine schlimme Unterkunft! Und sie haben behauptet, daß Gott (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe, um (ihre Mitmenschen) von seinem Wege ab in die lrre zu führen. Sag: Genießet (euer Dasein noch eine kurze Weile)! Enden werdet ihr im Höllenfeuer. Sag meinen Dienern, die gläubig sind, sie sollen das Gebet verrichten und von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaften gibt. Gott ist es, der Himmel und Erde geschaffen hat, und der vom Himmel Wasser herabkommen ließ und dadurch, euch zum Unterhalt, Früchte hervorbrachte. Und er hat die Schiffe in euren Dienst gestellt, damit sie - auf seinen Befehl - auf dem Meer fahren, ebenso die Flüsse, desgleichen die Sonne und den Mond (die beide) voller Eifer (ihre Bahn durchlaufen), und den Tag und die Nacht. Und er hat euch allerlei gegeben, worum ihr ihn batet. Wenn ihr die Gnade Gottes (im einzelnen) errechnen wollt, könnt ihr sie (überhaupt) nicht zählen. Der Mensch ist (sofern er all diese Gnadenerweise nicht anerkennt) wirklich frevelhaft und undankbar.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:24-34)  

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Und wenn ihnen unsere Verse als klare Beweise verlesen werden, sagen diejenigen, die ungläubig sind, zu denen, die gläubig sind: "Welche von den beiden Gruppen hat (denn) einen höheren Rang und stellt eine bessere Gesellschaft dar (die unsere oder die eure)?" Aber wieviele Generationen haben wir vor ihnen zugrunde gehen lassen, die besser ausgestattet waren und mehr vorstellten (als sie)! Sag: Diejenigen, die im Irrtum befangen sind, mag der Barmherzige noch weiter (darin) bestärken. Schließlich sehen sie dann (unmittelbar vor sich), was ihnen angedroht ist: entweder die (zeitliche) Strafe oder die Stunde (des jüngsten Tages). Dann werden sie (zu) wissen (bekommen), wer schlimmer daran ist und die schwächere Heerschar hat. Und diejenigen, die rechtgeleitet sind, bestärkt Gott noch in ihrer Rechtleitung. Was bleibenden Wert hat, (nämlich) gute Taten, werden bei deinem Herrn besser belohnt und enden besser. Was meinst du wohl von dem, der an unsere Zeichen nicht glaubte und sagte: "Ich werde bestimmt (viel) Vermögen und Kinder bekommen"?" Hat er etwa in das Verborgene Einblick gewonnen? Oder hat er beim Barmherzigen ein (bindendes) Versprechen erhalten? Nein! Wir werden (zu seinen Lasten) aufschreiben, was er gesagt hat, und ihm die Strafe noch verlängern. Und wir werden von ihm erben, was er sagt (daß er bekommen werde). Und er wird einzeln zu uns (zum Gericht) kommen. Und sie haben sich an Gottes Statt Götter genommen, um durch sie zu Macht (und Ansehen) zu kommen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 19:73-81) 

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Und Gott verhilft durch seine Worte der Wahrheit zum Sieg, auch wenn es den Sündern zuwider ist. Und dem Moses glaubte nur Nachkommenschaft aus seinem (eigenen) Volk, aus Furcht vor Pharao und ihren Vornehmen, (nämlich aus Furcht davor) daß er ihnen Gewalt antun würde. Pharao war (ja) im (ganzen) Land mächtig (und gewalttätig). Er gehörte zu denen, die nicht maßhalten. Moses sagte: "Ihr Leute! Wenn ihr an Gott glaubt, müßt ihr auf ihn vertrauen, wenn (anders) ihr (ihm) ergeben seid." Sie sagten: "Auf Gott vertrauen wir. Herr! Mach uns nicht zu einer Versuchung für das Volk der Frevler und errette uns durch deine Barmherzigkeit von dem Volk der Ungläubigen!" Und wir gaben Moses und seinem Bruder (die Weisung) ein: "Nehmt für euer Volk in Ägypten Häuser zur Wohnung! Und bringt (ihr Kinder Israel) in (diesen) euren Häusern (für den Kult) eine Orientierung an und verrichtet das Gebet!" - Und bring den Gläubigen gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits erwartet)! - Moses sagte: "Herr! Du hast dem Pharao und seinen Vornehmen im diesseitigen Leben (luxuriöse) Pracht und Vermögen gegeben, Herr, damit sie (ihre Mitmenschen) von deinem Wege ab in die Irre führen. Herr! Laß ihr Vermögen verschwinden und schnüre ihnen das Herz zu, so daß sie nicht (eher) glauben, (als) bis sie die schmerzhafte Strafe (unmittelbar vor sich) sehen!" Gott sagte (zu Moses und Aaron): "Euer Gebet ist erhört. Haltet nun geraden Kurs und folgt ja nicht dem Wege derer, die kein Wissen haben!"“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:82-89)  

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2015:
„Und Gott kann unmöglich Leute irreführen, nachdem er sie (erst einmal) rechtgeleitet hat, ohne ihnen vorher klarzumachen, wovor sie sich zu fürchten haben. Er weiß über alles Bescheid. Gott (allein) hat die Herrschaft über Himmel und Erde. Er macht lebendig und läßt sterben. Außer ihm habt ihr weder Beschützer noch Helfer. Gott hat sich doch (seinerzeit) dem Propheten (gnädig) wieder zugewandt, (ihm) und den Auswanderern (aus Mekka) und den Helfern (aus Medina), die ihm in der Stunde der Bedrängnis folgten, nachdem eine Gruppe von ihnen mit dem Herzen beinahe (vom rechten Weg) abgeschweift wäre. Hierauf hat er sich ihnen (gnädig) wieder zugewandt. Er ist mitleidig und barmherzig gegen sie. Auch den Dreien (hat er sich gnädig wieder zugewandt), die zurückgelassen wurden (anstatt ins Feld mitgenommen zu werden, aber nachträglich bereuten), bis ihnen angst und bange wurde und es ihnen das Herz zuschnürte und sie meinten, daß es vor Gott keine Zuflucht gebe, außer (eben) zu ihm. Hierauf wandte er sich ihnen (gnädig) wieder zu, damit sie (auch ihrerseits) umkehren (und Buße tun) würden. Gott ist der Gnädige und Barmherzige. Ihr Gläubigen! Fürchtet Gott und haltet es mit denen, die die Wahrheit sagen!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:115-119)  

« nach oben