Kosmische Neuigkeiten für August 2019

Einleiten möchte ich diesen August mit einem Jesus Ausspruch (F.s.ü.i.). "Jesus sah kleine Kinder, die gestillt wurden. Er sprach zu seinen Jüngern: "Diese kleinen Kinder, die gestillt werden, gleichen denen, die in das Königreich eingehen." Sie sprachen zu ihm: "Werden wir denn als Kleine in das Königreich eingehen?" Jesus sprach zu ihnen: "Wenn ihr die Zwei zu Einem macht und wenn ihr das Innere wie das Äußere macht und das Äußere wie das Innere und das Obere wie das Untere und wenn ihr das Männliche und das Weibliche zu einem einzigen macht, damit das Männliche nicht männlich und das Weibliche nicht weiblich ist, wenn ihr Augen macht statt eines Auges und eine Hand statt einer Hand und einen Fuß statt eines Fußes, eine Gestalt anstelle einer Gestalt, dann werdet ihr eingehen in das Königreich."" (Thomas Evangelium, 22)

 

Ein schöner Neumond erwartet uns gleich am 1.8. im Zeichen Löwen, dem König unter den Tierkreiszeichen. Die Venus betrat den Löwen bereits am 29.7. und bleibt hier bis zum 21.8. und auch Mars ist noch bis zum 17.8. in diesem Feuerzeichen. Hinzukommt, dass zum Neumond Merkur im Krebs endlich wieder direktläufig wird. Hier war Merkur übrigens bereits im Juni bevor er rückläufig wurde und für einigen Stress sorgte. Entsprechend könnten Themen und Menschen aus Juni erneut in den Fokus rücken, Belange, die vielleicht mit unseren Kindern oder der Familie zu tun haben. Im besten Fall lernen wir jetzt, etwas nachsichtiger zu sein und lassen gewisse Dinge auf sich beruhen. Im allerbesten Fall schenkt uns der liebe Gott sogar (wieder) ein Lächeln ins Gesicht.
Am 11.8. dann, genau 10 Tage später, wandert Merkur in das Zeichen Löwe weiter. Die Löwen-Kräfte kommen jetzt erst so richtig in Fahrt. Bis dahin haben Sie einfach noch etwas Geduld, denn manche Themen haben zu Beginn des Monats vielleicht noch den Charakter „beschränkt“ oder „im begrenzten Maße“ zu sein. ABER haben wir den 11.8. einmal erreicht, stehen alle Zeichen auf „vorwärts“, denn nicht nur Merkur ist dann auch im Löwen, auch Jupiter ist am 11.8. wieder im Schützen direktläufig.

Lassen Sie mich bevor ich auf die direktläufige Phase von Jupiter eingehe, noch kurz den Begriff „beschränkt“ erklären. Zwischen dem 1.8. und dem 4.8. stehen Uranus (im Stier) und auch Mars (im Löwen) den schönen Kräften gegenüber leider quer, bedeutet, dass in dieser Zeit vielleicht etwas Außerplanmäßiges passiert, etwas unbeweglich wird, zum Stillstand kommen oder gar förmlich untergehen kann. Dies könnte nicht nur beängstigend und unangenehm für uns Menschen werden, sondern auch für die Tierwelt, zu Wasser oder zu Land. Ein weiterer Tag voller Überraschung könnte der 7.8. sein oder der 8.8.. Einerseits kann der Kosmos es jetzt zwar sehr gut mit uns meinen, aber könnte auch etwas Wertvolles verschwinden, nach dem Motto "gestern noch hier, heute fort". Auch an Händen oder an der Kopfzone (Nacken, Hals, Kinn inbegriffen) könnten wir uns jetzt schnell verletzen, bis hin zur Unbeweglichkeit.

Jupiter wird am 11.8. wieder im Schützen direktläufig. Seit April war dieser rückläufig und ließ einige Vorhaben nicht wirklich gedeihen. In den kommenden 3,5 Monaten aber erhalten all diejenigen, die noch kein Jupiter-Glück genießen konnten, endlich ihre Chance! Erst am 2.12. wird Jupiter den Schützen verlassen und den Steinbock betreten.
Wechselt zudem am 11.8. auch Merkur in das Zeichen Löwe, gehen beide, Jupiter und Merkur, quasi eine Zweck-Ehe ein, zumindest bis zum 29.8., denn dann betritt Merkur das Zeichen Jungfrau. Die Zweck-Ehe hält also nur 18 Tage. In diesen 18 Tagen aber werden wir nicht unwichtige Nachrichten erhalten, die einen hilfreichen, fast himmlischen oder aber warnenden Charakter haben können. Und diese kommen vielleicht aus dem Ausland, von fremden Kulturen oder Religionsgemeinschaften, von Führungskräften, elitären Institutionen oder großen Unternehmen, von Bildungseinrichtungen, von autoritären Abteilungen oder Persönlichkeiten (dazu gehören beispielsweise wichtige Behörden, Gerichte / Richter, Polizei, Bundeswehr, Politiker, aber auch Eltern).

Am 12.8. wird Uranus im Zeichen Stier rückläufig, Saturn zeigt sich im Steinbock sehr ernst, aber auch verantwortungsbewusst und Neptun kreativ und wahrheitsliebend. Diese Konstellation kann uns im besten Fall erden, vor Schlechtem schützen und helfen, gute Dinge voranzubringen. Auch ist es möglich, dass böse Menschen und Täter in ihre Schranken eingewiesen werden. Das Gute gewinnt - hoffen wir es.

Übrigens erst am 11.1.2020, d.h. ein Tag vor der dem großen „Pluto-Saturn-Knall“ wird Uranus wieder direktläufig. Damit sind Uranus und seine Rückläufigkeit in der Tat wichtige Vorboten. Themen, die uns persönlich oder gesellschaftlich zwischen dem 12.8. und 17.8. beschäftigen, können uns also bereits bedeutende Signale geben, insbesondere Geschehnisse zum Vollmond am 15.8. im Zeichen Wassermann. Unser soziales Umfeld, Freunde, Kollegen, Gruppenbelange oder Versammlungen rücken in den Fokus, ebenso soziale Engagements, Themen, die uns kollektiv betreffen, aber auch Unternehmerisches, Wissenschaftliches, Astrologisches, Internetbelange etc. Venus und Mars, beide im Löwen, im Gegenzeichen von Wassermann werden von Saturn und Pluto schwer herausgefordert. Damit könnten Zusammenkünfte, die der Freude wegen stattfinden, schwer gestört werden. Ereignisse hier können sehr überraschend kommen, am Tag oder bei Nacht.

Wir sollten ferner davon ausgehen, dass es Menschen gibt, die sich über einen erkundigen, im engsten Umfeld, im Bekannten- oder Kollegenkreis, via Internet oder soziale Medien. Beispielsweise dürften auch Schufa-Abfragen zunehmen, ebenso Bonitätsprüfungen oder ähnliche Kontrollen. Big Brother is watching or even worse, stalking us. Wenn Sie sich also beobachtet fühlen, dann ist da womöglich was dran. Geben Sie Acht!

Möglich ist übrigens auch, dass Sie von einer bestimmten Person hören werden, die Sie im April/Mai verlassen hat. Diese könnte Sie jetzt oder im September kontaktieren, zumindest nähert sie sich Ihnen, ohne dass Ihnen das vielleicht bewusst ist. Warten Sie ab!

Vom 18.8. bis zum 3.10. ist Mars dann im Zeichen Jungfrau. Drei Tage später, am 21.8., betritt auch Venus die Jungfrau und bleibt hier bis zum 13.9.

Mars und Venus, beide in der Jungfrau, können sich auf uns völlig konträr auswirken. Denken Sie da am bestern an die Gegner und Befürworter der Sterbehilfe oder der Impfpflicht.

Mit Mars in der Jungfrau könnten wir beispielsweise zu echten Arbeitstieren werden. Wir sind im besten Fall ordnungsliebend, haben einen Blick für Details, sind körper-, gesundheits- und ernährungsbewusst. Vielleicht nur überarbeiten wir uns, gar auf Kosten unserer Gesundheit. Mit Mars neigen wir einfach zu Penibilität, sind perfektionistisch, besserwisserisch, kritisieren und nörgeln viel, sind aber unter Umständen auch streit-, kontroll- und rachsüchtig. Im schlimmsten Fall nehmen unter Mars feindliche Übergriffe zu, auch der gewaltsame Tod kann uns erreichen. Übrigens verstecken sich Feinde jetzt auch nicht, sondern schreiten offen zur Tat. Feindseligkeiten und Agressivität können sich zudem unter Kollegen und Mitarbeitern oder unter Mietern zeigen, gegenüber Haustieren und Kindern sowie beispielsweise im Dienstleistungssektor, im Gesundheits- und Pflegedienst.

Mit der Venus in der Jungfrau jedoch sind wir völlig konträr dazu gern im Dienst für andere, sind human, helfen und pflegen den Menschen und Tiere. Die Venus-Kräfte sind hier also vielmehr von höherer Natur.
In Sachen Tod dürfen Glückliche jetzt gar eines friedlichen Todes sterben, sie schlafen einfach ein mit einem Lächeln im Gesicht.
Unser Sicherheitsgefühl ist in dieser Zeit vielleicht auch stark von unserer Gesundheit oder einer gesunden Ernährung, von Klarheit, Sauberkeit und Ordnung abhängig, selbst unsere Emotionen wünschen gesunde und klare Verhältnisse. Manche verlieben sich jetzt förmlich in ihren Alltag, haben Freude am Routinierten, nach dem Motto: jetzt bloß keine Veränderungen. Chaos könnte da einfach Gift für die Nerven sein und doch müssen wir eben auch lernen, die Unvollkommenheiten unseres Daseins zu akzeptieren, Umbrüche anzunehmen und diesen zu vertrauen.
Steht die Jungfrau übrigens auch immer für die Erntezeit, könnten wir jetzt karmische Goodies für vergangene Leistungen ernten, uns könnte sogar gleich doppeltes Glück treffen, leider aber eben auch doppeltes Pech.  

Insgesamt betrachtet wird der Kosmos uns mit dem Venus-Mars-Gespann schwer testen. Nicht wenige werden sich für sehr allmächtig halten, alles kontrollieren wollen, sich dabei verirren und den Weg des Zorns wählen, statt den Weg aus der Finsternis ins Licht. Wir sollten einfach auch Neptuns Energie nicht unterschätzen. Dieser Planet ist im Gegenzeichen von der Jungfrau, im Wasserzeichen Fische und kann viele blenden, im September mehr als im August, aber trotzdem soll es hier nicht unerwähnt bleiben. Andere aber werden jetzt seelisch aufblühen, ganz so, als verstünden sie endlich den Grund ihres Daseins und worum es hier auf Erden für uns Menschen geht.

Folgende Lebensbereiche werden durch die Jungfrau-Energie besonders beleuchtet:

WIDDER:
Beruf, Ehrenamt, Studium, Gesundheit und Fitness, tägliche Routinearbeiten, Dienst für andere, Verpflichtungen, Kinder oder Haustiere (auch Kinderwunsch), Mitarbeiter / Mieter / Hilfskräfte, Rätsel lösen, Forscherdrang, Optimismus vs. Pessimismus

STIER:
Herzensthemen, Romanzen, Kreativität, Hobbies, die nächste Generation, junge Verwandte, Kinder, Söhne/Töchter, Neffen / Nichten, Patenkinder, Risikogeschäfte und Spekulationen

ZWILLINGE:
Haus, Wohnung, Mitbewohner, Familie, Renovierungen/Verschönerungen, finanzielle Sicherheit, Vorsorge, Gebundenheit und Abhängigkeit von Zusagen Dritter, Nachbarschaft, Aussehen, Körper und Ernährung, emotionale Welt, weibliche Personen, altes Karma

KREBS:
Einstellung und Kommunikationskünste (lernen, denken, schreiben, sprechen, hören), Internet, Public Relations, Mediennutzung, Bildung, Reisepensum, Nachbarschaft, Geschwister

LÖWE:
Job, Geld (Einnahmen vs. Ausgaben), Besitz, Geschäfte, Haus, Wohnung, Schulden, Sparmaßnahmen, Gesundheit und Körper, Familie, Werte, Kreativität, Zeitmanagement

JUNGFRAU:
Lebensziele, Individualität, Persönliche Erscheinung, Ruf, Profil, Image, Gesundheit, Heim und Familie, Job, Partnerschaften, Kommunikation, Finanz- und Zeitmanagement

WAAGE:
Spiritualität, Kreativität, Kinder, sensible Themen, Geheimnisse, versteckte Probleme, verborgene Feinde, Rückzug (auch Exil), Arbeiten im Hintergrund, Schlaf und Müdigkeit, Gesundheit und Erholung, altes Karma, Beenden von alten Partnerschaften

SKORPION:
Langfristige Ziele und Ideale, Freundeskreis, soziales Leben, soziale Netzwerke (auch Online-Portale), Zugehörigkeit, Schicksal, Ex-Partner, große Unternehmen, Ehrenamt, Anerkennung

SCHÜTZE:
Beruf, Karriere, Selbstständigkeit, ehrenamtliche oder öffentliche Rolle, Ansehen, Eltern oder Elternschaft, Ehe / Ehemann, Männerdomäne im Allgemeinen, auch Behörden oder Polizei 

STEINBOCK
:
Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Vertrieb, Rechtsangelegenheiten, Bildung, Horizonterweiterung, Reisen, fremde Kulturen und Rituale, Auslandsangelegenheiten, Glaube, Vaterrolle, moralische und romantische Zonen, Träume

WASSERMANN:
Geteilte Ressourcen und Schulden, Finanzen (auch Kindergeld), Gelder von Dritten, Hypotheken, Investitionen, Steuern, Versicherungen, Erbschaften, Altlasten des Partners, Geheimnisse (auch innere Dämonen), Werte, Gesundheit, Lebensumstellung, Sex, Tod (oder besser: Leben im Jenseits)

FISCHE:
Beziehung zu sich selbst, Aktueller oder potenzieller Partner, Ex-Partner, geschäftlicher Konkurrent, Kunden, persönliche Feinde, Öffentlichkeit

 

Lenken möchte ich Ihr Augenmerk nun auf den 23./24.8. Die Sonne betritt die Jungfrau und trifft auf Uranus im Stier. Der Mond steht im Zwillinge, dem Zeichen für Dualität, während Venus und Mars in der Jungfrau exakt aufeinander treffen. Da können Meldungen, die uns persönlich oder gesellschaftlich erreichen, wirklich besorgniserregend sein, und Jesus? Tja der wird im Himmel mit dem Kopf schütteln, denn was aufkommen kann: Geschlechterungleichheit "Männchen versus Weibchen". Möglich ist, dass wir von weiblichen Neugeborenen hören, die nur ihres Geschlechts wegen „entsorgt“ wurden. Wir werden grundsätzlich von Opfern hören, die unschuldiger Weise angegriffen oder gar getötet werden und ganz einfach den Schaden haben. Auch können Themen zur Jungfräulichkeit von Mädchen aufkommen, im schlimmsten Fall sogar Ehrenmordsdelikte. Überdies könnten Transgender in den Fokus rücken oder manche Jungen weil sie besonders schön, fast weiblich schön, aussehen. Aber auch Mädchen oder Frauen können auffallen, weil sie besonders männlich oder einfach anders aussehen. Chancenungleichheit wäre ein weiteres erntzunehmendes Thema. Während den Menschen aus den "oberen" Etagen alle Türen offen stehen, bleiben diese für Menschen aus den "unteren" Etagen verschlossen. Rassistische Diskriminierungen sind ferner möglich. Wir könnten Berichte von Personen hören, die Unglaubliches erlebt, gehört oder gesehen haben. Außerdem sollten wir in dieser Zeit aufpassen, wen wir als "neuen Freund" aufnehmen oder in einen engeren Kreis willkommen heißen, denn ein jetziger Freund könnte einst unser Feind werden. Nicht wenige werden auch nach außen hin Ruhe ausstrahlen während sie im Innern voller Wut oder Hass sind. Aktionen unter falscher Flagge sind ebenfalls möglich. Zudem können sich echte Beziehungsdramen ereignen, in denen Merkur (im Löwen) und Pluto (im Steinbock) signalisieren, dass viel erlogen ist und aufkommende Anschuldigungen keinen Halt haben. Böse Rufmordkampagnen sind denkbar, in denen Frau oder Mann, alles ausspielen werden.

Im besten Fall nutzen wir Merkur und Pluto, die in den letzten Augusttagen öfters aufeinandertreffen (am 24.8., 27.8., 31.8./1.9.), um Großartiges zu vollbringen, Frieden zu stiften, Neues zu erlernen oder anderen Menschen beizubringen, statt unseren Trieben oder dem Hass zu verfallen. Vor allem könnten wir hinsichtlich unserer Talente oder Jobs glänzen oder aber Verliebte geben sich endlich das ultimative Versprechen, ihr Ja-Wort. Spirituelle werden die Nähe von Engeln und anderen Lichtwesen spüren. Kinder, die jetzt geboren werden, können besondere Begabungen haben. Menschen mit besonderen Begabungen könnten grundsätzlich in den öffentlichen Fokus rücken.

Am 30.8. haben wir den 2. Neumond in diesem Monat und damit einen Dunkelmond (black moon) im Zeichen Jungfrau. Sonne, Venus und Mars befinden sich bereits im Zeichen Jungfrau und vom 29.8. an nun auch Merkur, der hier bis zum 13.9. bleibt. Als kosmische Krönung gesellt sich zum Dunkelmond auch Uranus im Stier. Ereignisse hier dürften einen überraschenden, hellen oder finsteren Charakter haben. Im besten Fall lösen wir uns von schlechten Angewohnheiten und anderen belastenden Dingen, helfen Bedürftigen uneigennützig und sind dankbar. Der Kosmos wird einige vor Glück strahlen lassen oder ihnen reichlich Unterhalt zuteilen, anderen diesen aber auch wieder begrenzen. Und auch das zu akzeptieren und sich darüber nicht zu beklagen, zeigt übrigens Dankbarkeit. Andererseits könnte eben auch Not und Ungemach über Menschen kommen. Wichtige und zum Teil schmerzhafte Erkenntnisse sind möglich - wie wir mit diesen umgehen, werden wir sehen.

Gesundheitlich werden durch die Jungfrau-Energien besonders folgende Körperbereiche beleuchtet:
Nerven, der gesamte Verdauungstrakt wie Mundhöhle, Zähne, Rachen, Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Blinddarm, Dickdarm, Zwölffingerdarm, Mastdarm, Milz, Galle, Niere, Sinnesorgane: Augen und Ohren, unser Blutkreislauf (man kontrolliere vor allem auch mal den eigenen Eisenhaushalt).
Steht Mars eben auch für Eisen, sind medizinische Eingriffe (via Skalpell, Messer etc.) nicht unwahrscheinlich.

Wünsche, die Sie zu diesem Dunkelmond gen Kosmos senden, haben die Kraft erhört zu werden, aber auch der 14.8. dürfte ein sehr heller Tag sein. Sonne und Venus könnten unser Herz erwärmen. Heilende Energien werden besonders stark zu spüren sein, auch die Nähe von Engeln und anderen Lichtwesen. Der Kosmos wird uns in jedem Fall klare Signale senden. Dabei können Botschaften, die uns als Gesellschaft oder ganz persönlich erreichen, beispielsweise folgende Zeichen innehaben:
Ein Stern (auch ein Davidstern), ein Königreich, Mutter mit Kind (spirituell stehend für die Heilige Maria (a.), der Mutter Jesu (F.s.ü.I.)), Wunderkinder (man denke an die Wunder von Jesus (a.), Vögel, Affen, Elefanten, Fische und Perlen.
Vögel stehen spirituell für Freiheit, geistige Gaben, Sprachen, Mitteilungen, aber auch für Seelenbelange. Affen stehen spirituell für den Wunsch, unter seinesgleichen bleiben zu wollen, für Abgrenzung und Ausgrenzung, für die animalische Seite unserer Persönlichkeit und Elefanten erinnern uns spirituell daran, die Vergangenheit doch bitte nicht zu vergessen, sie stehen für Weisheit, Familienbelange oder mütterlichen Schutz und ihre Stoßzähne für Macht und Sexualität. Fische stehen spirituell für Hoffnung, Glück und Fruchtbarkeit. Perlen stehen spirituell für seltene oder unvermutete Fundstücke, die Sie der geistigen Wiedergeburt ein Stückchen näher bringen und für wichtige Erkenntnisse, die für den spirituellen Weg unabdingbar sind, bis hin zur Erleuchtung.

In diesem Sinne lassen Sie sich auf einen wunderschönen Dialog mit dem Kosmos ein. Ich persönlich freue mich sehr auf die Lebenshoroskop-Analysen und die Dialoge mit Ihnen.


Weiter unten finden Sie wie immer meine ausführlicheren Wochenausblicke und spirituellen Hinweise.


Alles Liebe,
Ihre
Gönül

 

 

Juli-Ereignisse im Kurzüberblick 

1.7. Mars betritt Löwe
2.7. Neumond und Sonnenfinsternis im Zeichen Krebs
3.7. Venus betritt Krebs
7.7. Merkur wird rückläufig im Zeichen  Löwe
7.7. Chiron wird rückläufig im Zeichen Widder
16.7. Vollmond und Mondfinsternis im Zeichen Steinbock
19.7. Merkur wandert zurück in das Zeichen Krebs
23.7. Sonne betritt Löwe
28.7. Venus betritt Löwe
31.7./1.8. Merkur wird direktläufig im Zeichen Krebs

August-Ereignisse im Kurzüberblick 

1.8. Neumond im Zeichen Löwe
11.8. Merkur betritt erneut Löwe          
11.8. Jupiter wird direktläufig im Zeichen Schütze          
12.8. Uranus wird rückläufig im Zeichen Stier    
15.8. Vollmond im Zeichen Wassermann           
18.8. Mars betritt Jungfrau       
21.8. Venus betritt Jungfrau     
23.8. Sonne betritt Jungfrau     
29.8. Merkur betritt Jungfrau   
30.8. Neumond im Zeichen Jungfrau     

September-Ereignisse im Kurzüberblick 

14.9. Vollmond im Zeichen Fische
14.9. Merkur betritt Waage
14.9. Venus betritt Waage
18.9. Saturn wird direktläufig im Zeichen Steinbock
23.9. Sonne betritt Waage
28.9. Neumond im Zeichen Waage



Zu den spirituellen Hinweisen

August 2019 - Wochenausblicke

1.8. Neumond im Zeichen Löwe, überraschende Ereignisse und interessante Nachrichten möglich
Einerseits sind heute mit Jupiter soziale Erfolge wie auch materielle Gewinne möglich.
Auch Venus und Chiron lassen heilende Kräfte zu, vor allem durch Frauen. Lebensfrohe Gesichter sind zu erwarten, insbesondere wenn schöne Nachrichten durchsickern oder aber Hilfe da ankommt, wo sie wirklich benötigt wird.
Uranus und Mars schenken uns Mut und Kraft, um wichtige Dinge anzuschieben, lassen aber auch innere Spannungen aufkommen, die sich unterschiedlich auswirken können – auf unsere Gesundheit, auf Partnerschaften, im Umgang mit Kindern.
Wir könnten heute auch exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt, prahlerisch, schwatzhaft und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen.

Merkur wird im Zeichen Krebs wieder direktläufig.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Die Welt - mit allem was sie ausmacht - ist nicht ewig.

2.8. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Job, Geld und Liebe, Familie und Körper können wichtig werden. In dieser Zeit könnte auch etwas Besonderes, Kostbares oder gar Einzigartiges in den Fokus rücken, ein Kunstwerk, eine Statue oder ein Gebäude?
Mit Venus und Uranus haben wir einerseits einen romantischen bis verliebten Charakter, aber sind wir auch gern eigenwillig, unbeständig in unseren Gefühlen, launenhaft, empfindlich, eifersüchtig, setzen uns über bestehende Normen und Gesetze gerne hinweg. Es besteht der Drang nach Unabhängigkeit in der Liebe und zu eigenartiger Erotik. Liebesbeziehungen werden schnell geschlossen, gehen aber ebenso schnell wieder auseinander.
Manche neigen einfach dazu, etwas vorzugeben, was sie nicht sind, blenden ihr Gegenüber.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Wir sollten uns in Gerechtigkeit üben.

3.8. Karmische Ereignisse und überraschende Wendungen möglich, Geheimnisse können heute gelüftet werden, auch sind wichtige Aha-Momente denkbar. Themen heute können auch einen langfristigen Charakter haben.
Einerseits sind wir sehr originell, einfallsreich und unternehmungslustig, auch ordnungsliebend und gesundheitsbewusst. Wir schenken gern oder könnten heute selbst etwas geschenkt bekommen.
Andererseits könnten wir auch mit allem übertreiben, zu Extravaganzen und zur Verschwendung neigen.
Ferner könnten wir heute im Job, in Partnerschaften, auch mit dem Gesetz Probleme bekommen. Meldungen, die Sie heute hören, sollten Sie mit Vorsicht genießen. Manche Informationen sind einfach erlogen oder wir sind wie geblendet.
Wasserbelange können in den Fokus rücken, auch Probleme und Störungen. Schwangerschaftsthemen sind ferner möglich. Wir könnten auch interessante Träume haben.
Die Zahl 2 könnte von spiritueller Bedeutung sein. Unser Gesicht könnte in den Fokus rücken, insbesondere Augen und Mundzone (Lippen, Zunge).

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Bitten Sie den lieben Gott darum, dass Ihr Herz nicht vom rechten Weg abschweift.

4.8. Karmische Ereignisse und wichtige Nachrichten möglich. Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Entweder zeigt sich uns heute die menschliche Sündhaftigkeit oder aber Gottesfurcht. Wer sich an seine Verpflichtungen stets gehalten hat, könnte heute die kosmische Belohnung dafür erhalten.
Merkur schenkt uns Schlagfertigkeit und Lernfähigkeit. Nehmen Sie Meldungen heute ernst und seien offen für Einladungen und Unternehmungen mit Ihren Liebsten.
Unser Beziehungsleben, Genderbelange, Balancefragen rücken in den Fokus. Mit Pluto können wir heute Großes leisten oder aber zerstören, besonders gerecht oder ungerecht, gar rachsüchtig sein. Wir können im besten Fall enorme körperliche Kräfte freisetzen, sind besonders gesundheitsbewusst und offen für heilende und reinigende Energien. Mit Mars sind wir sehr unternehmungsfreudig oder aber sehr faul und schläfrig. Leider sind heute auch schwere Übergriffigkeiten möglich. Wir neigen auch zu Verletzungen und Unfällen. Vorsicht vor Feinden und an öffentlichen Orten sowie im Verkehr. Naturkatastrophen können uns heute ebenfalls überraschen.
Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen möglich.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Der Kluge versucht sich heute in Freundlichkeit und lässt andere an seinem Glück teilhaben.


Woche ab dem 5.8.

Themen und Menschen aus Juni könnten aufkommen. Aber auch neue Lebensabschnitte werden sich für einige eröffnen, langsam aber stetig.

Außerplanmäßige Zwischenfälle sind ferner denkbar, die Ihr Sicherheitsempfinden beeinflussen können.

Wichtige Nachrichten und Botschaften erreichen uns. Manche haben einen warnenden Charakter und sollten ernst genommen werden. Aber auch heilende Kräfte dürften jetzt stark zu spüren sein.

Einige Menschen könnten in dieser Zeit einschneidende Erlebnisse haben, die höherer Natur sind, gar vom lieben Gott höchstpersönlich kontaktiert werden, auserwählt, um wichtige Projekte umzusetzen. Der liebe Gott könnte es jetzt mit manchen wirklich sehr gut meinen und sich sehr liebreich zeigen.
  
Leitlinien, Punktepläne, Zielvorgaben, wichtige Dossiers und Papiere könnten gefertigt werden, die es einzuhalten gilt. Zumindest sollten wir uns an das Beste davon halten.

Und doch wird es Menschen geben, die alles, was gut ist, auch Wege, die gut sind, nicht akzeptieren und gehen wollen, gar unbedingt den Weg auswählen, der voller Verirrung ist, die im Grunde genommen alles Schlechte für gut halten und alles Gute für schlecht. Das sind eben die, die nicht an eine höhere Instanz, an den Kosmos, an den lieben Gott glauben. Deren Werke sind vor dem lieben Gott alle hinfällig.

Auch diejenigen, die Aussprüche oder Aussagen bewusst fälschen, um anderen zu schaden und sich selbst Vorteile zu verschaffen, könnten vom Kosmos schwer bestraft werden.

So könnte der Kosmos aktuell manche Exempel setzen und Personen, die sich von falschen Werten haben verleiten lassen, ihres Dienstes entheben - als öffentliche Demütigung, Schande und Erniedrigung, anderen Bußfertigen aber verzeihen und ihnen einen Weg ebnen, der eben besser ist. Möglich ist auch, dass der Kosmos einen Armen jetzt zu Reichtum verhilft. Alles Ereignisse zum Nachdenken.

Etwas Wertvolles könnte in dieser Zeit verschwinden oder geklaut werden. Raubüberfälle, Entführungen sind ebenfalls denkbar.

Ein Königreich könnte in den Fokus rücken, meistens aufgrund von „unschönen“ Umständen. 

Viele Menschen könnten aktuell den Wunsch verspüren unter ihresgleichen sein zu wollen, wie Affen eben. Manche grenzen andere gern aus oder vermeiden den Kontakt zu bestimmten Kreisen.
Der Kosmos könnte uns gar durch einen realen Affen, den wir womöglich in Medien oder sonst wo sehen, sinnbildlich auf diesen Umstand hinweisen.
Außerdem könnten Fische und Meldungen zu Fischen vermehrt aufkommen.

Wir werden vom Kosmos angehalten es mit guten Menschen zu halten, Gutes zu tun, anderen Beistand zu leisten und ihnen zu helfen sich von bedrückenden Verpflichtungen zu befreien, Schlechtes und Verwerfliches zu verbieten, zu spenden und am Gebet festzuhalten. Wir könnten gar förmlich hart auf unsere Werte hin geprüft werden. Und wenn wir von Prüfungen sprechen, so kann der Kosmos uns jetzt durch schöne Umstände oder durch Qualen prüfen.
Vor allem könnten wir hinsichtlich unserer Habgier getestet werden. Ein gottesfürchtiger Mensch würde andere weder um ihren Anteil betrügen, belügen oder beklauen.

In Sachen Religion könnte es (abermals) vermehrt zur Konversion kommen, d.h. manche könnten in eine andere Religionsgemeinschaft oder Konfession wechseln. Wir könnten folglich Interessantes von Konvertiten hören. Aber sind auch religionsspezifische Diskussionen in der Öffentlichkeit möglich.

Ferner könnten wir vermehrt von Transgender hören, von Menschen, die Geschlechtsumwandlungen wünschen. In anderen Fällen wird zu beobachten sein, dass sich die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau verändert oder ähnliche Geschlechterbelange kommen auf.

Kinder- und Bildungsthemen, Schreib- und Lesebelange, aber auch diesbezügliche Schwächen können in den Fokus rücken. Und obwohl manche nicht lesen oder schreiben können, könnten sehr wohl andere Talente in diesen stecken, die es zu finden gilt.

Nachrichten zu Schwangerschaften sind möglich. Wahrscheinlich ist, dass sich ein zweites Kind ankündigt, ein Geschwisterchen also.

Eltern von mehreren Kindern, sollten aktuell darauf achten, alle Kinder gleich zu behandeln, zu lieben und zu beachten und keinen zu bevorzugen oder zu vergessen.

Geben Sie in dieser Zeit auch besonders Acht auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung und trinken Sie viel Wasser.  

Wichtige Reisen, auch Reisen spiritueller Natur, sind möglich, ebenso Rückreisen. Nur wundern Sie sich nicht, wenn Sie bei Ankunft Überraschendes erwartet. 

Auch sind Projekte und Themen möglich, bei denen zwei Personen zusammen agieren und das ist auch gut so, denn wie wir wissen, macht ein Reiter allein nicht viel Staub.

Grundsätzlich dürften jetzt Ereignisse auch einen doppelten Charakter haben.

Wir sollten in dieser Zeit viel forschen und recherchieren. Besondere Entdeckungen wären möglich.

Geben Sie Acht auf Ihre Kopfzone, auch auf Ihre Haare. Bei schweren Auseinandersetzungen übrigens dürfte Ihr Gegenüber Sie förmlich am Schopfe packen. Andererseits könnten wir aktuell Lust auf optische Veränderungen haben und neue Haarfrisuren ausprobieren.

Die Zahlen 12 und 70 könnten von spiritueller Bedeutung sein.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 7:144-170)

 « nach oben


5.8. Interessante Ereignisse und karmische Wendungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Unser Beziehungsleben, Balancefragen, Genderbelange können (weiterhin) in den Fokus rücken. Auch geht es um die Kommunikation zwischen dem weiblichen und männlichen Prinzip.
Venus und Jupiter können uns heute Glück bringen, soziale Erfolge und materielle Gewinne.
Saturn aber kann uns auch Grenzen aufzeigen, Hindernisse und Blockaden. Manche neigen zur Unehrlichkeit, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und zu Gemütsdepressionen. Vielleicht sind einige auch besonders geizig gestimmt und treten selbstherrlich auf.
Während eine Sache heute gut klappen kann, wird eine andere wohl nicht planmäßig verlaufen oder gelingen.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Wir sollten uns in Ehrlichkeit und Gerechtigkeit üben, gar gegenüber Menschen, die wir persönlich nicht mögen.

6.8. Transformative Energien herrschen vor, die Gutes oder Schlechtes hervorbringen können.
Dieser Tag könnte ferner einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen. Gauner Duos können in den Fokus rücken, Maulwurf-Aktivitäten, Agentenschafft, falsche Identitäten ebenso.
In Partnerschaften oder wenn es um Balancefragen geht (wieviel geben und nehmen), kann es zu Unstimmigkeiten und Auseinandersetzungen kommen, gar zu Trennungen, aber sind auch schöne Wendungen möglich. Wir könnten auch von Menschen hören, die einst arm waren und nun ganz reich sind.
Mit Mars sind wir unternehmungslustig und tatkräftig. Nur könnte uns Merkur Kopfzerbrechen bereiten. Manche meinen im Recht zu sein, sind es aber nicht. Unehrlichkeit kann sich uns ebenfalls zeigen.

Gesundheitlich kann es vermehrt um innere Organe gehen oder Organtransplantationen.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis liegt in folgendem Koranvers: „Ist denn einer, dem sich das Böse, das er tut, im schönsten Licht zeigt, so daß er es für gut hält (gleich einem, der rechtgeleitet ist und sich keiner Selbsttäuschung hingibt)? Gott führt irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Darum verzehre dich ihretwegen nicht in (schmerzlichem) Bedauern (darüber, daß sie so verstockt sind)! Gott weiß Bescheid über das, was sie tun.“ (35:8)

7.8. Ein interessanter Tag!
Einerseits stehen uns Jupiter und Saturn fördernd zur Seite. Wir können langfristige Themen gut angehen und sind konzentriert bei der Sache. Auch sind kosmische Goodies möglich für vergangene Leistungen. Dieser Tag kann aber auch Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit Dritten und öffentliche Misshelligkeiten. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, Entgleisungen und Verkehrtheiten. Stehen zudem Uranus und Venus heute quer, können manche Ereignisse völlig unerwartet passieren. Vermeiden Sie heute ästhetische Eingriffe und geben Acht auf Ihre Wertgegenstände. Diebstähle, Entwendungen, Zerstörungen, gar Entführungen sind heute möglich.
Typischerweise könnten wir jetzt auch vom Street-Art Künstler Banksy hören, der unter diesen kosmischen Energien gern aktiv wird.
Körperliche Beschwerdezonen, hohe Verletzungsgefahr gilt für: Hände, Kopf, Hals, Nacken, Kinn.
Besondere Eingebungen und Träume sind heute denkbar

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Stellen Sie Ihr Verlangen ganz auf Ihren Herrn ein!

8.8. Ein interessanter Tag, transformative Energien herrschen vor, die Gutes und Schlechtes hervorbringen können.
Pluto kann unser sentimentales Wesen wecken, die Liebe zur Natur, insbesondere heute die Liebe zu Wasser. Wir haben Abenteuerlust, neigen zu Extremhandlungen. Aber erliegen wir auch leicht unseren Trieben, könnten extrem reagieren, sind eifersüchtig, rachsüchtig, manipulativ, negativ gestimmt, depressiv. Saturn kann uns ferner Grenzen aufzeigen, im besten Fall, um dem Schlechten Einhalt zu gewähren.  
Mars könnte uns schnell erregt machen, streitlustig und voreilig. Wir könnten in Wut auch mit Gegenständen schmeißen. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten, aber auch Leidenschaftlichkeiten können sich bemerkbar machen.
Geheime Treffen, vertrauliche Gespräche oder andere elitäre Meetings könnten ebenfalls stattfinden, an dem vielleicht uneingeladene Gäste plötzlich auftauchen. Auch kann das "Arbeitervolk" aufbegehren gegenüber soziale Ungerechtigkeiten.
Mit Venus und Jupiter sowie Neptun sind wir aber auch besonders feinstofflich. Wir sind menschenfreundlich, herzlich, anmutig, idealistisch und haben Sinn für die Annehmlichkeiten des Lebens.
Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen möglich.
Reisethemen können aufkommen, auch gesundheitliche Belange. Unsere Eltern, das Ausland oder Bildungsbelange können in den Fokus rücken.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: "Herr! Lass uns unser Licht in seiner ganzen Helligkeit erstrahlen und vergib uns! Du hast zu allem die Macht." (Koranvers 66:8)

9.8. Karmische Ereignisse möglich
Saturn und Venus können heute für Einschränkungen und Verluste sorgen, über die wir uns mit Mars ziemlich ärgern könnten. Andererseits sind auch schöne Ereignisse möglich, in denen gemeinsame Aktivitäten im Vordergrund stehen. Manche neigen heute mit ihren Äußerungen bestimmte Menschen zufriedenzustellen während sie im Innern eine ablehnende Haltung einnehmen. Andere zweifeln sehr und sind unsicher.  
Eine Frau oder Tochter oder Frauenbelange könnten in den Fokus rücken heute, ebenso die Beziehung zum Vater.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Der Tod oder das Sterben könnte uns heute beschäftigen. Zum lieben Gott kehren wir dereinst alle zurück.

10.8. Ein interessanter Tag.
Jupiter, Venus und Sonne können uns heute großes Glück bescheren, finanzielle Gewinne, soziale Erfolge. Manche Wünsche könnten heut erfüllt werden. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Wir haben eine heitere Gemütsart, sind fürsorglich der Familie gegenüber und gehen Streit und Auseinandersetzungen aus dem Weg. Mars schenkt uns ferner Unternehmungsfreude und Mut. Nur mit Neptun sind wir vielleicht etwas unachtsam, neigen zu Träumereien, sind unausgeglichen oder täuschen andere gar, um an ein Ziel zu gelangen.
Trauen Sie nicht jedem heute und bleiben skeptisch, manche Ansichten dürfen Sie auch gerne kritisieren, statt ihnen zu folgen.
Wichtige Aha-Momente, besondere Träume und kosmische Eingebungen sind möglich.
Reisebelange, Bildungsthemen, Religiöses können in den Fokus rücken.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Geben Sie Acht auf Feuergefahren.

11.8. Karmische Ereignisse, interessante Nachrichten und überraschende Wendungen möglich, die Sie persönlich nicht kontrollieren können, also außerhalb Ihrer Macht stehen.
Lassen Sie am besten diesen Tag auf sich zukommen und planen nicht zu viel vor. Seien Sie vor allem heute gut erreichbar und offen für Spontanes. Schönes kann Sie erreichen.
Der Vater oder eine Vaterfigur kann heute eine wichtige Rolle spielen.
Mancherorts kann es aber auch zu Erdbeben, Erdrutschen oder anderen Katastrophen kommen.

Jupiter wird im Schützen direktläufig.

Merkur betritt erneut Löwe (wie zuletzt am 27.6.)

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Beten Sie heute um Schutz für Ihre Familie.

 

Woche ab dem 12.8.

Diese Woche sollten wir Augen und Ohren offenhalten und die Medien gut verfolgen. Der Kosmos wird uns nämlich so einige Hinweise senden, die wir zu Herzen nehmen sollten. Wir könnten mit Themen konfrontiert werden, die uns persönlich oder gesellschaftlich in den kommenden Jahren vermehrt beschäftigen werden.

Auch können Themen aus Februar 2019 aufkommen.

Viele von uns stehen genau jetzt vor einer wichtigen spirituellen Kreuzung – biegen wir links ab, könnten wir dem „Satan“ verfallen oder einen Fluch auf uns ziehen. Biegen wir rechts ab, stehen uns „gute Engel“ bei. Die aktuellen Ereignisse sind da nur ein kleiner Vorgeschmack und zeigen an, in welche Richtung unser Leben auf lange Sicht gehen könnte. Seien Sie sich dessen einfach bewusst.

Unser soziales Umfeld, Freunde, Kollegen, Gruppenbelange oder Versammlungen rücken in den Fokus, ebenso soziale Engagements, Themen, die uns kollektiv betreffen, aber auch Unternehmerisches, Wissenschaftliches, Astrologisches, Internetbelange etc.

Manche könnten sich mit großem Eifer für etwas einsetzen, engagieren und endlich ihre Passion finden. Bestimmte Ziele, vor allem höhere, sind aber vielleicht nur mit Mühsal zu erreichen, vielleicht muss man gar dursten oder hungern dafür. Auf andere mag man vielleicht auch wie besessen wirken, diese machen sich gar herzlos lustig über einen. Man sollte jetzt aber einfach nicht hinhören und bei seiner Leidenschaft bleiben.

Der liebe Gott wird einige Menschen mit dem heiligen Geist beseelen, sie für Themen öffnen und ihnen besondere Informationen zukommen lassen – wie wunderbar. Manche werden gar voller Ideen und Gedankengänge kaum einschlafen können. Machen Sie sich in dieser Zeit viele Notizen, damit Sie nichts vergessen.

Manche Geheimnisse können sich uns offenbaren - Dinge, die uns vorher verborgen waren, auch wichtige Erkenntnisse und Aha-Momente.

Schul- und Lernbelange, Bildungsbezogene und kommunikative Themen könnten anstehen.

Wir werden in Sachen Kommunikation vom Kosmos aufgefordert, Botschaften deutlich und klar an bestimmte Empfänger zu richten, vor allem an Menschen, die meinen, uns einfach verletzen zu können.

Manche könnten gewisse Dinge aus der Vergangenheit wirklich bereuen und sich bei Ihnen melden oder aber meinen, Schlechtes tun zu dürfen, um sich später irgendwann dafür entschuldigen zu können, überzeugt davon, dass einem schon vergeben wird. In der Zwischenzeit lenkt man sich eben mit ach so tollen Dingen ab, wie mit Geld, Sex, einem Saus und Braus-Leben, gibt sich materiellen und körperlichen Dingen hin, statt nach Höherem zu streben.   

Manche Strategen malen sich jetzt aus, andere Menschen aus Gier und anderer Lasterhaftigkeit als Opfer zu missbrauchen. Drum sollten wir wirklich vorsichtig sein und skeptisch mit Angeboten umgehen. Was sich sehr nett und hilfsbereit anhört, könnte Ihrem Gegenübers guten Zins einbringen.

Wenn Menschen in Ihrem Umfeld bestimmte Grenzen überschreiten, so sollten Sie sich eine wirkungsvolle Reaktion überlegen.

Viele könnten wie verstockt sein, stur, von der eigenen Meinung eingenommen, haben auch Probleme sich auf abstrakte und spirituelle Themen einzulassen, sind vielmehr haptisch orientiert, glauben nur an das, was sie sehen und anfassen können.

Gewisse Fristen sind unumgänglich, wie einige erfahren werden. Manches geschieht auch, wenn die Zeit eben reif dafür ist. Kein Tag vorher, noch später.

Lebensunterhaltsfragen könnten aufkommen, vor allem im Zusammenhang mit Familie und Kind. So sieht wohl mancher Erwachsener sich nicht in der Lage, für andere zu sorgen. Wir könnten in diesem Zuge von interessanten Lebensgeschichten hören, die uns zeigen, dass der liebe Gott es ist, der am besten für Unterhalt sorgen kann.    

Wir könnten von einem versuchten Raub, einer Raubkopie oder einem schlechten Plagiat hören, also von einem Werk von Bedeutung, dass Dritte an sich reißen oder schlecht kopieren. Der Kosmos wird hier sehr wohl Acht geben, dass besondere Werke, insbesondere Printwerke, durch Dritte nicht zu Schaden kommen.

Lausch- und Spähangriffe könnten vermehrt stattfinden oder stattgefunden haben, was nun für Diskussionen sorgen könnte.

Manche Budgets für soziale oder gesellschaftliche Projekte könnten gestrichen oder begrenzt werden.

Lehm- und Tonarbeiten, Werke aus Erdmaterial könnten uns mehr interessieren. Auch Themen zu Eisen, Eisenarbeiten oder Eisenverarbeitung könnten in den Fokus rücken (Mars-Faktor!).

Wir könnten uns spirituell von Torbauten und Türmen angezogen fühlen, mögen gerne aufsteigen oder finden Hochhäuser spannend. Auch könnten wir uns für erhöhte Sitzmöglichkeiten (wie Sessel) oder (neue) Teppichware interessieren.

Unsere Gesundheit sowie eine gesunde Ernährung sollten und könnten uns verstärkt interessieren. Frische Früchte könnten uns beispielsweise helfen, uns wesentlich ausgewogener zu ernähren (statt irgendwelcher Laborgemachten Vitaminpräparate). Ferner könnten operative Eingriffe vermehrt vorgenommen werden.
Geben Sie bitte Acht auf scharfe Gegenstände wie Messer, können wir uns jetzt im Haushalt schneller schneiden und verletzen.

Wir könnten von einem uns unbekannten Volk hören, von Menschen, die einfach anders leben, als wir es tun. Ideologisch ist es auch möglich, dass wir uns zunehmend abgrenzen wollen - von eben „den anderen Menschen“.  Eine traurige wie auch gefährliche Tendenz, die man wirklich ernst nehmen sollte.

Wundern Sie sich nicht über Geistergeschichten oder gruselige Erzählungen zum „schwarzen Mann“. Manche Wesen könnten in der Tat ihr Unwesen treiben.

Wir könnten Zeugen besonderer Leuchteffekte am Himmel werden. Atemberaubende leuchtende Gestirne, Sternschuppenregen, aber auch Blitze oder Blitznetze könnten sich uns am Horizont zeigen.

Wettertechnisch werden sich mancherorts dicke Regenwolken zeigen. Es könnte auch sehr windig und nass werden. Anderenorts könnte ein gefährlicher Wasserrückgang zu verzeichnen sein oder gar Dürre eintreten.

Frauenbelange und Familienthemen können anstehen. Insbesondere könnte unsere Beziehung zu weiblichen Personen wie Frauen/Mutter und Töchtern/Schwestern in den Fokus geraten. Auch können Frauen wichtige berufliche Positionen einnehmen (Frauen-Power!)
Vielleicht sind es jetzt auch weibliche Familienmitglieder, die einen bestimmten Weg alleine gehen oder sich auf eine spirituelle oder reale Reise begeben müssen.

Einige dürfen sich jetzt vielleicht noch im erhöhten Alter über Nachwuchs freuen, andere werden erkennen, ein hochbegabtes Kind zu haben. Und von mindestens einer hochbegabten Person werden wir jetzt sicherlich in den Medien hören.

Manche sollten sich darauf einstellen vermehrt Gäste zu empfangen. Ferner werden einige merken, dass man sich mit bestimmten Menschen wieder besser versteht, innere Gehässigkeiten wie von Zauberhand verschwinden.

Unser Wunsch nach Sicherheit und unser Sicherheitsempfinden im Allgemeinen könnten stark und sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Einige merken, dass sie sich mit Geld sicher fühlen, andere, wenn sie gesund leben, helfen oder Ordnung schaffen können, wiederrum andere mit Waffen oder verbesserten Sicherheitsvorkehrungen, mit besserer Körperbeherrschung oder mit Kampfsporttechnik. Viele werden aber auch fast schon kontrollsüchtig, fühlen sich also nur sicher, wenn sie alles und jeden kontrollieren können.

Der Wunsch nach einem jungen und schönen Aussehen könnte aktuell bei vielen vorhanden sein. Wir möchten soziale Anerkennung und eben besonders sein.

Naturkatastrophen wie Erdrutsche, Vulkanausbrüche oder Ähnliches könnten eintreten. Vorsicht auch vor Feuergefahren. In Berg- und Gestein-Nähe sollten wir ebenfalls achtsam sein. Steinwürfe oder "Steinigungen" wären möglich, ebenso Erschießungen. Unfälle im Schienenverkehr sind außerdem denkbar. In Kriegszonen könnte Giftgas zum Einsatz kommen.

Bei dramatischen Unfällen oder Unglücken könnte sich uns zeigen, dass entgegen aller Hoffnung, der Kosmos manche Menschen überleben lässt.

Sterbenskranke Menschen könnten völlig überraschend wieder gesunden, während andere Topfitte urplötzlich versterben können.

Grundsätzlich könnte uns der Tod plötzlich und unerwartet beschäftigen. In diesem Zusammenhang können auch Erbschaftsthemen aufkommen.

Gesundheitlich können Nerven, alle Verdauungsorgane, Milz, Galle, Niere, unsere Sinnesorgane und unser Blutkreislauf in den Fokus rücken. Stresssymptome oder Eisenmangel kann sich bei vielen ebenfalls zeigen.

Das Gesundheitswesen und der Pflegedienst können in den öffentlichen Fokus geraten.

Die Zahlen 1, 7, 17, 71, 3, 13, 31, 130, 4, 14, 40, 41, 400, 4000, 51, 213, 231 könnten einen spirituellen Charakter bekommen, ebenso die Farbe schwarz oder aber Namen, die 2 "A´s" enthalten.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 15:1-73)

 « nach oben


12.8. Karmische Ereignisse und überraschende Wendungen möglich
Saturn kann heute für Hindernisse und Einschränkungen sorgen, Gemütsdepressionen, Melancholie, Unehrlichkeit und gesundheitliches Unwohlsein bewirken. Im besten Fall zeigt Saturn dem Schlechten seine Grenzen auf. Vorsicht nur vor Gruppendynamik, die heute schnell außer Kontrolle geraten kann.
Uranus kann uns heute schöne aber auch unschöne Überraschungen bereiten.
Neptun zeigt an, dass es heute um höhere Belange gehen kann. Besondere Träume und Einsichten möglich. Im besten Fall werden wir heute vor etwas Schlechtem bewahrt und beschützt.
Reisebelange können ebenso aufkommen. Der Vater kann eine wichtige Rolle spielen.
Geben Sie Acht auf Ihre Kopfzone und auf Ihre Haare.

Uranus wird im Stier rückläufig.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Die Zahl 2 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

13.8. Karmische Wendungen möglich, wichtige Informationen können uns erreichen.
Unser soziales Umfeld, Freunde und Bekannte können in den Fokus rücken, ebenso unsere Wertevorstellungen.
Manch einer könnte von heftiger Liebe zur materiellen Welt erfüllt sein, andere nicht. Schwierige Dialoge / Dispute sind denkbar. Geben Sie nur Acht vor Auseinandersetzungen, die leicht eskalieren können. Auch Übergriffigkeiten sind nicht unwahrscheinlich. Vorsicht auch vor bekannten Feinden und im öffentlichen Verkehr. Grundsätzlich könnte die Öffentlichkeit heute eine größere Rolle spielen.
Reisethemen können aufkommen, auch gesundheitliche Belange. Heilende Kräfte sind ferner zu spüren.

Eine Mutter, Mütterbelange, eine Bildungseinrichtung oder Glaubensinstitution könnten in den Fokus rücken. Auch Themen zu Schwangerschaften oder Schwangerschaftsabbrüchen sind denkbar.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis liegt im folgenden Koranvers: „So haben wir dich in eine Gemeinschaft gesandt, vor der es schon (verschiedene andere) Gemeinschaften gegeben hat, damit du ihnen verliest, was wir dir (als Offenbarung) eingegeben haben, während sie an den Barmherzigen nicht glauben.“ (13:30)

14.8. Ein nicht unwichtiger Tag!
Sonne und Venus können Wünsche wahr werden lassen und wenn nicht sofort, dann sehr bald! Wünschen Sie mit Bedacht und achten heute auf kosmische Hinweise! Wir sind heute einerseits dem Schönen verfallen, fühlen uns fit, gesellig, kontaktfreudig und haben eine herzliche, positive Ausstrahlung, besonders auch auf das andere Geschlecht. Auch Jupiter kann uns heute Glück bringen und für soziale Erfolge oder materielle Gewinne sorgen. Seien Sie offen für Anregungen aus ihrem Bekanntenkreis und Freunden. Auch wenn hier zwar nicht alles harmonisch verlaufen mag, hat doch alles einen höheren Sinn. Besondere Träume und Einsichten denkbar.

Vorsicht vor Feuergefahren. Baumbelange, auch Baum-Unfälle sind vermehrt denkbar.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Wir sollten uns heute in Dankbarkeit üben.

15.8. Vollmond im Zeichen Wassermann
Themen aus Februar 2019 können aufkommen. Unser soziales Umfeld, Bekanntenkreis, Freunde können wichtig werden. Gesellschaftlich kann die Wissenschaft, Forschung, Astrologie, Raumfahrt, das Internet, soziale Engagements etc. in den Fokus rücken.
Interessante Meldungen oder Nachrichten können uns erreichen, die in uns große Emotionen wecken können oder auf tiefe Wunden hinweisen. Auch könnten uns heute nicht unwichtige Fragen erreichen, die wir freundlicherweise beantworten sollten. Dies ist in jedem Fall eine gute Zeit, sich mit höheren und sozialen Themen zu beschäftigen.
Mit einer schwierigen Venus könnten wir heute aber auch im Miteinander Probleme haben. Manche könnten einfach sehr widerspenstig sein und rebellisch. Gewisse Arbeiten oder soziale Engagements könnten entsprechend weniger oder nur schwierig glücken, insbesondere Engagements für Kinder und Frauen. Nachlässigkeiten sind ferner denkbar, auch Frauenkrankheiten oder Fehlgeburten sind vermehrt möglich, also Vorsicht bei den Betroffenen.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Beten Sie heute für Ihre Liebsten und schauen Sie, wie der Kosmos antworten wird.

16.8. Ein interessanter Tag, überraschende Ereignisse, aber auch Zwischenfälle möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben.
Merkur, Uranus und Mars können uns heute einerseits erregt stimmen, streitlustig und voreilig. Wir könnten unbeherrscht sein, unberechenbar, verschroben, exzentrisch, aufbrausend, nervös, hastig und auch zersplittert. Manch einer will einfach auch auf seinem Standpunkt verharren, ist hochmütig und von sich selbst sehr überzeugt. Fehlschläge durch Übereilung könnten eintreten, auch plötzliche Umstellungen sind denkbar. Wir könnten unkonzentriert sein, haben Schlafstörungen oder sind motorisch gehemmt.
Uranus stimmt uns zum Glück aber auch sehr erfinderisch und unternehmungslustig. Zum Abend hin könnten wir eine nicht unwichtige Entscheidung treffen. Vielleicht haben wir auch ein größeres Interesse an Fahrzeugen und Fortbewegungsmittel. Auch Kleidung könnte uns interessieren.
Vorsicht im Verkehr und im Umgang mit Flüssigkeiten.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Besondere Träume oder Einsichten möglich. Heilende Kräfte sind spürbar.

17.8. Karmische Ereignisse und interessante Begebenheiten möglich
Saturn kann uns heute erden, Neptun abdriften lassen und Mars kennt kein Pardon. Einerseits können kreative Unterfangen durch diszipliniertes und mutiges Vorgehen glücken. Andererseits ist es auch möglich, dass wir aus unserer Wunschtraumwelt herausgeholt werden, vielleicht etwas härter, als uns lieb ist.
Jupiter kann uns heute verleiten, Dinge zu tun, die nicht ganz gesetzeskonform sind. Wir könnten schummeln, täuschen, uns etwas ausdenken, nur um an ein höheres Ziel zu gelangen. Vielleicht sind wir Fremden gegenüber auch sehr feindlich und intolerant eingestellt oder aber neigen zu Extravaganzen und zur Verschwendung.
Vorsicht vor bösen Lügen oder feindlichen Übergriffen. Wir neigen auch dazu, uns zu verletzen.
Reisethemen können aufkommen, auch gesundheitliche Belange. Besondere Träume und Einsichten möglich.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Unsere Eltern oder Elternschaft können in den Fokus rücken.

18.8. Karmische Ereignisse möglich, Vorsicht!
Wir können heute mit Pluto Großes leisten oder aber zerstören. Wir haben Lust zu Abenteuern und zu Extremhandlungen. Mit Elan können wir neue Projekte angehen und besitzen großes Durchsetzungsvermögen. Jetzt wäre die beste Zeit, Schwieriges anzupacken.
Unser Gefühlsleben ist ebenfalls sehr ausgeprägt, schnell aber auch radikal. Vorsicht in Auseinandersetzungen, denn mit Mars können diese eskalieren. Böse Übergriffe sind möglich, die zu einem gewaltsamen Tod führen können.
Andererseits könnten wir heute die Hilfe bekommen, die wir brauchen, um Wichtiges anzuschieben.
Venus zeigt an, dass auch Frauen eine große Rolle spielen, nach dem Motto „Frauenpower“.
Aber ist es auch möglich, dass wir etwas opfern müssen.
Wasserbelange oder Wasserschäden sind denkbar. Geben Sie grundsätzlich Acht auf (gefährliche) Flüssigkeiten.
Schwerer Regen mancherorts und Dürre anderenorts sind möglich.
Prophetische Träume sind denkbar. Die Reiselust erwacht.

Mars betritt Jungfrau    
Mit Mars in der Jungfrau verfügen wir im besten Fall über eine starke intellektuelle Energie. Wir denken vernunftmäßig und logisch. Wir sind unternehmungslustig und spitzfindig. Freilich können wir auch in Versuchung kommen, den anderen bei Diskussionen zu übertrumpfen. Die Lust auf Liebe ist zwar vorhanden, kann aber wegen gewisser Verpflichtungen unterdrückt werden. Wir gehen mit Überlegung ans Werk und sind auch bereit, mehr als sonst zu leisten.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Sagen Sie nicht "Ich werde dies morgen tun", ohne hinzuzufügen: "wenn Gott will"!

 

Woche ab dem 19.8.

Kosmische Goodies könnten verteilt werden. Einige werden im Diesseits, andere im Jenseits belohnt und wiederrum wird es Glückliche geben, die im Diesseits und im Jenseits auf das Beste hoffen können.

Karmische Ereignisse erwarten uns, tolle Neubeginne, in denen wir förmlich aufblühen, aber sind auch Zwischenfälle möglich, denen wir Raum geben müssen.

Stellen Sie sich auf wichtige kosmische Prüfungen und tiefgreifende Erkenntnisse ein.

Wie einige feststellen werden, können sich Sieg und Niederlage einander ablösen. Man kann nicht immer gewinnen und doch kann in einer Schlappe viel Segen stecken und in einem Sieg viel Unheil. Letztlich möchte der Kosmos diejenigen erkennen, die wirklich gläubig sind und sich diese zu Zeugen nehmen.

Wir alle werden vom Kosmos hin und wieder schwer getestet hinsichtlich unserer Geduld, unseres Vertrauens und Kampfgeistes, für das Gerechte, für das Gute einzustehen, auch wenn man uns das nicht ganz einfach macht. Ein Unglück, dass Ihnen widerfahren kann, sollte hoffentlich nicht Ihren Kampfwillen mindern oder Sie schwach werden lassen.
Der Kosmos könnte uns auch testen, in dem er uns schlechte „Berater“ zur Seite stellt. Diese könnten Sie förmlich in Versuchung bringen und Sie von einer guten und wichtigen Sache abbringen wollen, so dass Sie letzten Endes den Schaden haben. Vertrauen Sie nur dem lieben Gott, der Sie begleiten und beschützen wird.

Wenn Sie den lieben Gott um die Wahrheit gebeten haben, so könnte Ihnen dieser Wunsch jetzt erfüllt werden. Die reine Wahrheit aber zu erkennen, ist gefühlt wie den Tod leibhaftig zu Gesicht zu bekommen. Autsch!

Sagen Sie in dieser Zeit nicht "Ich werde dies morgen tun", ohne hinzuzufügen: "wenn Gott will"!

Der Tod und sei dieser spirituell oder real lauert überall. Und wenn wir beim realen Tod sind, so wird es manche Glückliche geben, die friedlich sterben dürfen und andere, die gewaltsam umkommen. Letztlich aber stirbt keiner ohne Gottes Erlaubnis. Alles ist vorherbestimmt, und so sind eben auch „Rettungen“ in letzter Sekunde möglich.

Manche wird der Kosmos jetzt böse erschrecken. Nicht nur, dass wir Menschen jetzt andere wirklich gerne erschrecken. Manche Untäter könnten für ihre Gottlosigkeit jetzt schwer bestraft werden. In diesem Sinne könnten Gerichts- und Strafprozesse in den Fokus rücken, die zur Abschreckung dienen. Auch können Verurteilungen sehr hart ausfallen, mancherorts könnte sogar die Todesstrafe verhängt werden.

Kehrtwendungen – Nicht wenige werden jetzt wichtige "Kehrtwendungen" erleben und vollziehen, im besten Fall um Buße zu zeigen, bedeutet, dass man vielleicht etwas erlebt, was man jemand anderem zuvor angetan hat und man jetzt besser nachfühlen kann. Aber sind auch Kehrtwendungen möglich, weil man in einer wichtigen Sache einfach aufgibt und sich bestechen oder kaufen lässt.
Der liebe Gott ist zwar auf niemanden angewiesen, aber wird ER es denen, die sich dankbar und gottesfürchtig zeigen, entsprechend vergelten.

Auseinandersetzungen mit anderen sind vermehrt möglich. In manchen Belangen scheint man einfach nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, doch viel schlimmer ist, dass sich viele über Dinge streiten, über die sie kein Wissen haben oder über die sie nur mutmaßen.

Und wenn Sie jetzt eine streitfreie Zeit erleben sollten, dann steht es vielleicht auch um Sie nicht besser. Warum? Tja weil viele ihre wahren Gedanken und Gefühle nicht aussprechen, nach außen eine tolle und freundliche Welt spielen, im Innern aber voller Gehässigkeit sind.

Der Kosmos könnte uns aber auch in dieser Zeit durch äußere Umstände dazu bringen, völlig unverfälscht unser wahres ICH zu zeigen, vor allem wenn es um Geld und Sicherheiten geht.

Auch wird der liebe Gott Angsthasen als solche kenntlich machen, Menschen, die sich, wenn es darauf ankommt abwenden und weglaufen. Es sind Momente, in denen der Satan sie beeinflusst.

Bitten Sie den lieben Gott einfach, Sie vor den Einflüsterungen des Satans zu beschützen, dass ER Ihnen helfe, in allem richtiges Maß zu halten und dass ER Ihre Füße festige, so dass Sie keinen Fehltritt machen.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 3:140-155)

  « nach oben


19.8. Karmische Ereignisse und wichtige Meldungen möglich
Einerseits können uns Merkur und Jupiter große Lernfähigkeit, einen guten Verstand, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil verschaffen. Wir könnten wichtige Eingebungen, Aha-Erlebnisse oder besondere Träume haben, sind feinstofflich und besonders kreativ. Auch sind soziale Erfolge und materielle Gewinne möglich. Saturn nur kann von uns große Disziplin abfordern, uns wird also nichts geschenkt oder aber wird könnten durch Hindernisse und Blockaden gefordert werden. Wir könnten vielleicht auch trotz schöner Umstände sehr missmutig sein, sind unzufrieden, eigensinnig oder unaufrichtig.
Schwangerschaftsbelange können aufkommen.
Kopfverletzungen, Kopfüberfälle sind ferner nicht unwahrscheinlich.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Für manche Unterfangen ist man nie zu alt, wie einige merken werden.

20.8. Karmische Ereignisse und interessante Wendungen möglich
Wir können heute Großes leisten oder aber zerstören. Wir können im besten Fall das Schlechte transformieren in das Gute. Mit einem schwierigen Mars können wir aber auch die Kehrseite erleben im Miteinander. Manche werden wohl auch ein Opfer geben müssen heute. Heilende Kräfte sind spürbar. Eine Frau oder ein bestimmtes Paar könnten heute in den Fokus rücken. 
Reisethemen sind denkbar, gesundheitliche Belange ebenso.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Die Zahl 2 oder zwei Personen könnten von spiritueller Bedeutung sein.

21.8. Überraschende Ereignisse und interessante Nachrichten möglich, auch sind wichtige Aha-Erlebnisse und Einsichten denkbar.
Das ist ein besonderer Tag, den Sie auf sich zukommen lassen sollten. Heute ist wirklich alles möglich!  Sonne, Venus, Jupiter, Merkur, Uranus - alle geben Sie Gas. Lassen Sie sich überraschen!

Venus betritt Jungfrau
Mit der Venus in der Jungfrau fühlen wir uns eher kühl und keusch und prüde in der Liebe. Es erwacht aber in uns sehr stark ein Mitgefühl für schwache und hilflose Menschen. Außerdem verfügen wir über eine gute Ausdrucksweise, die günstig ist für literarische und auch andere künstlerische Produktionen. Bei Venus in der Jungfrau äußert sich die Liebe vielmehr in der höheren, göttlichen Form.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Achten Sie auf kosmische Botschaften im Alltag und in Ihren Träumen.

22.8. Karmische Ereignisse und interessante Nachrichten möglich, auch Geheimnisse können heute gelüftet werden.
Besitz, Geld, Familie, Heim, Aussehen, Körper, Ernährung und Nahrung, unsere Talente rücken in den Fokus, ebenso Mutter Natur, d.h. die Tier- und Pflanzenwelt.
Neptun und Saturn helfen uns heute kreative und höhere Vorhaben zu strukturieren. Pluto kann enorme Kräfte freisetzen damit wir Wichtiges anschieben. Wir sind grundsätzlich unternehmungslustig, den Genüssen, den Künsten, der Ästhetik sehr zugetan, geben Wert auf gute Umgangsformen.
Mit Merkur allerdings sollten wir aufpassen. Man könnte uns Dinge erzählen oder empfehlen, die wir mit Vorsicht genießen sollten. Viele neigen zu Mutmaßungen ohne wirklich Wahres zu wissen. Wir könnten uns auch von bestimmten Menschen blenden lassen, nur weil sie z.B. wohlhabend sind, haben zweierlei Maß. Insgesamt kann es zu Auseinandersetzungen mit Dritten kommen, in denen klar wird wie unterschiedlich Wertevorstellungen sind.
Vorsicht an öffentlichen Plätzen (wie Restaurants, Lebensmittelgeschäfte etc.)

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Themen zu Tod oder zur Wiedergeburt können uns beschäftigen.

23.8. Ein schwieriger Tag, der einen doppelten Charakter haben könnte oder zwei Parteien besonders beleuchtet.
Einerseits beschäftigen wir uns gern mit Schreib- oder Recherchearbeiten, sind gern aktiv, strebsam, wollen alles geordnet wissen, arbeiten gewissenhaft und pflichtbewusst. Dieser Tag kann aber auch gesundheitliche Störungen bewirken, Schwierigkeiten im Beruf, Familienschwierigkeiten, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Wir könnten sehr aufsässig sein und aggressiv. Uns könnten Dinge treffen, die wir nicht abwehren können. Wir könnten für etwas angegriffen werden, für das wir keine Schuld tragen.
Nicht unwahrscheinlich ist, dass wir in dieser Zeit beispielsweise von einem neugeborenen Mädchen hören, das verscharrt wurde nur weil es ein Mädchen ist und kein Junge oder aber wir hören von Burschenschaften und von Erlebnissen ihrer Mitglieder.
Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen denkbar. Seien Sie heute erreichbar!

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Perlen könnten von spiritueller Bedeutung sein, ebenso ihre Entstehung.

24.8. Wichtige Nachrichten und interessante Ereignisse möglich, seien Sie erreichbar.
Dieser Tag könnte einen dreifachen oder vierfachen Charakter haben. Heilende Kräfte sind spürbar!
Einerseits haben wir enorme Lernkapazitäten, Sprachtalent und einen guten Verstand. Andererseits neigen jetzt viele zu lügen. Glauben Sie also nicht alles, was Sie hören, böse Verleumdungen und Rufmordkampagnen sind denkbar.
Venus und Mars knallen ferner aufeinander, welche Kräfte stärker wirken, werden wir alle schnell merken. Die Vergnügungssucht wird in uns sicher geweckt, die Frage ist, wie sie sich auswirkt. Durch lose Moral bei den einen, durch Sorgen in Liebe und Ehe bei den anderen. Stark wechselnde Gefühle sind angesagt. Neigung zum Partnerwechsel. Aber auch die große Liebe kann eintreffen.
Wir könnten ferner Probleme mit dem Gesetz oder Autoritäten (auch mit Eltern) bekommen oder aber neigen zu Extravaganzen und zur Verschwendung. Galle und Leber sind heute anfällig.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Fürchten Sie den lieben Gott und verhalten sich dementsprechend.

25.8. Karmische Ereignisse und wichtige Nachrichten möglich. Dies kann ein sehr schwerer Tag werden, muss aber nicht.
Neptun könnte uns heute sehr uneinsichtig oder aber träumerisch stimmen, wir könnten Dinge vertauschen, verwechseln, verlieren. Geben Sie unbedingt Acht auf gefährliche Flüssigkeiten.
Wenn es um unsere Liebsten geht, um unsere Familie, Kinder, Heim, unsere Ernährung können wir mit Mars einerseits sehr radikale Entscheidungen treffen oder mit Venus den sanfteren und auch gemütlicheren Weg wählen.
Eine Mutter, Mütterbelange, eine Glaubensinstitution oder Bildungseinrichtung könnte in den Fokus rücken.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Ernähren Sie sich ausgewogen und trinken viel Wasser.

 

Woche ab dem 26.8.

Manche könnte diese Woche das große Glück treffen! Ein sozialer oder beruflicher Aufstieg, mehr Lohn oder Unterhalt, Beförderungen und ähnliche schöne Umstände sind zu erwarten. Auch kann in dieser Woche der Startschuss für wichtige Projekte und Vorhaben gegeben werden - Renovierungsarbeiten und Verschönerungen daheim oder am Arbeitsplatz gehören dazu.
Kosmische Versprechen gehen endlich in Erfüllung, wie wunderbar!

In allem was wir tun oder angehen, sollten wir nur darauf achten, unseren Blick auf das Jenseits zu richten und unser Handeln darauf einstellen.

Nehmen Sie Warnungen und Mahnungen durch Dritte ernst.

Einige werden sich dem lieben Gott auch sehr nahe fühlen, besondere Eingebungen oder Träume haben. Auch die Erkenntnis, dass der liebe Gott einen vor etwas Ungutem geschützt hat, ist jetzt möglich. Was man vorher vielleicht nicht verstand, wird uns jetzt klar.

Außerdem erhört der Kosmos unsere Gebete besonders schnell, wie einige merken werden. Also beten und bitten Sie mit Bedacht.

In partnerschaftlichen und sexuellen Belangen verhalten wir uns gern sittsam und regelkonform. Themen zur Jungfräulichkeit von Frauen oder Männer sind jetzt ebenso denkbar.

In familiären Angelegenheiten kann es vermehrt zu Auseinandersetzungen kommen. Auf der einen Seite stehen vielleicht alte Traditionen, die Rolle und Vorstellung des Vaters. Auf der anderen Seite der Unabhängigkeits- und Freiheitsdrang eines anderen Familienmitgliedes.

Streitereien können ferner eskalieren, weil man nur kurz etwas aufgeschnappt hat und sofort lospoltert. Bleiben Sie am besten ruhig und fragen erst einmal nach.

Viele könnten auch sehr statusgesinnt sein, titel- und positionsorientiert. Während sich irgendwo wichtige Räte, auch geheime Zusammenkünfte treffen, werden andere ihrer Position entsprechend zusammenkommen. Zunehmend ist wahrzunehmen, wie sich der Blick der oberen Etagen nach unten richtet, die Reich-Arm-Schere immer größer wird.

Ost-West-Belange können aufkommen. Konfliktthemen, aber auch Beispiele einer guten Zusammenarbeit.

In dieser Zeit sollten Sie sich über das schlechte Verhalten so mancher Leute nicht aufregen, bringt nämlich nichts. Viele sind jetzt einfach wie verstockt, stur, auch nicht in der Lage zuzuhören oder wichtige Belange, die man ihnen nahebringen möchte, zu Herzen zu nehmen. Sie sind vielmehr aufsässig, hochmütig, spotten, weisen einen barsch zurück, schmeißen in Rage sogar mit Gegenständen nach einem oder schreien aus vollem Halse.

Manche könnten vermehrt Geld, Gold oder Schmuckbesessen sein, tragen mehr Schmuck oder aber verfallen ihren Genusssüchten - Fressattacken gehören dazu.

Auch die Natur- und Tierwelt in ihrer Beschaffenheit könnte uns sehr faszinieren. Insbesondere die Kopfzone von Tieren, aber auch Baumkronen oder Früchte können jetzt durch Besonderheiten auffallen. In manchen Bäumen könnten beispielsweise förmlich satanische Kopffiguren zu sehen sein oder Früchte nehmen merkwürdige Kopfformen an. Grundsätzlich ist es auch möglich, dass wir von neuartigen Geschöpfen hören können, die einen auffälligen Kopf haben.

Gesundheitlich ist es möglich, dass manche Krankheiten gewisse Kettenreaktionen im Körper auslösen können, die man nicht unterschätzen sollte. Kleine Symptome können bereits Anzeichen für schwer Krankheitsverläufe sein. Nehmen Sie also auch kleine Körpersignale wahr und ernst. Außerdem sollten Sie auf Ihre Kopfzone Acht geben, denn Kopfverletzungen sind jetzt vermehrt möglich.

Grundsätzlich könnten manche Unglücke übrigens durch Kettenreaktionen ausgelöst werden. Vor allem im Haushalt oder am Arbeitsplatz. Geben Sie besonders Acht auf Feuergefahren und Gefahren durch Wasser. Verletzungen an der Hand sind ebenfalls möglich.

Trinken Sie viel Quellwasser in dieser Zeit und geben Acht vor zu heißen oder gefährlichen Flüssigkeiten.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 37:1-82)

 « nach oben


26.8. Karmische Ereignisse und interessante Nachrichten möglich
Heute geht es um die Kommunikation zwischen dem weiblichen und männlichen Prinzip.
Wir sind im besten Fall unternehmungslustig, mutig, pflichtbewusst, aber auch zuvorkommend und anpassungsfähig. Aber könnten wir jetzt auch von Betrugsdelikten hören, falschen Produktversprechungen, Verbraucher-Täuschungen.
Venus und Uranus können für besondere Momente sorgen. Kontakte werden leicht geschlossen, Vergnügungen und Äußerlichkeiten ist man sehr zugetan. Wir entwickeln auch eine Liebe zur Kunst und sind sehr romantisch gestimmt.
Saturn allerdings kann auch für Hindernisse und Blockaden sorgen, speziell zur Abenddämmerung. Wir könnten unzufrieden sein, verschlossen, eigensinnig und unaufrichtig. Manche neigen dazu, Wahrheiten zu verleugnen, sie einfach nicht anzuerkennen. Entfremdung oder Trennung von Frau und Mutter ist angezeigt. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns einsam und verlassen fühlen. Auch Opfergaben sind denkbar.
Geben Sie Acht auf Ihre Ernährung, können Lebensmittelunverträglichkeiten jetzt öfters aufkommen.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Die Zahl 2 könnte von spiritueller Bedeutung sein, auch können zwei Menschen in den Fokus rücken.

27.8. Karmische Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich, gestrige Energien wirken nach, auch können uns wichtige Nachrichten erreichen!
Die Familie, Kinder, Zuhause, Heimat, Ernährung, Körper, Eltern, Nachbarschaft können in den Fokus rücken, auch Arbeiten daheim.
Mond und Neptun bescheren uns einen eindrucksvollen Geist, Feinstofflichkeit, Spiritualität, starke Einbildungskraft, eine gute Einfühlungsgabe und ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch, schwärmerisch, kreativ, haben eine reiche Phantasie. Merkur kann uns ferner sehr sprachtalentiert, lernwillig und neugierig stimmen, nur können Merkur, Mars und Pluto aber auch für gefährliche Umstände sorgen. Lügen und Intrigen sind denkbar, bis hin zu bösen Übergriffen, auch Gruppengewalt ist denkbar. Schlimm ist, dass Täter ihre üblen Handlungen auch noch besonders toll finden, sie sich ihrer Sache sehr sicher fühlen.
Frauen und Kinder sollten in dieser Zeit besonders achtsam sein.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Achten Sie auf Ihre Intuition. Besondere Träume und kosmische Botschaften im Alltag möglich.

28.8. Überraschende Ereignisse und Zwischenfälle möglich, wichtige Nachrichten können uns erreichen, auch sind heilende Kräfte zu spüren.
Dieser Tag könnte ferner einen doppelten Charakter haben.
Einerseits sind wir fortschrittlich, unternehmungslustig, spontan, hilfsbereit und gesellig, andererseits könnten wir auch sehr geizig oder exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen also auch zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. Im Notfall gehen manche auch sehr listig vor, schön aufgepasst also. Wir könnten manche Verpflichtungen nicht ernst nehmen, Mahnungen in den Wind schlagen.
Der heutige Tag könnte uns auch klar zeigen, wer uns Freund oder eben Feind ist oder aber jemand um uns herum, könnte einst unser Feind werden. Vorsicht!
Der Tod könnte uns beschäftigen und sei dieser real oder spirituell. Auch sind Nahtoderfahrungen möglich oder aber Todkranke gesunden wieder.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Achten Sie auf Ihr Herz, nicht nur gesundheitlich, sondern auch emotional, denn manche Herzen könnten in dieser Zeit sehr verhärten…

29.8. Überraschende Nachrichten und karmische Wendungen möglich
Wir könnten heute großes Glück oder Pech haben. In jedem Fall wirken enorme Kräfte, die wir klug nutzen sollten. Auch die Art wie wir miteinander kommunizieren, sprechen, uns gar begrüßen, könnte viel über unsere Wertewelt aussagen. Ferner ist es möglich, dass manche Gespräche einen geheimen Charakter haben können.
Heilende Themen können aufkommen. Wir könnten besondere Eingebungen, Träume und Aha-Erlebnisse haben.
Unsere Beziehung zu unseren Eltern könnte in den Fokus rücken.  

Merkur betritt Jungfrau
Mit Merkur in der Jungfrau wird der analytische und scharfe Verstand gefördert. Mit Sprache und Grammatik hat man weniger Probleme. Wir haben eine besser Beobachtungsgabe, haben verstärkt Interesse an methodischem Denken. In dieser Zeit neigen wir zu einer größeren Ordnungsliebe.

30.8. Neumond in Jungfrau (Dunkelmond!)
Mit Merkur, Uranus, Venus und Mars sind wirklich allerlei Wendungen mögen, lassen Sie sich überraschen! Wichtige Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse sind möglich.
Dieser Tag könnte ferner einen doppelten Charakter haben. Es wird lebensfrohe Gesichter geben und andere.
Achten Sie auf kosmische Botschaften im Alltag und in Ihren Träumen.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Klug ist der, der sein Glück zu teilen weiß, Bedürftigen und ärmeren Menschen hilft.

31.8. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich. Geheimnisse können gelüftet werden. Heilende Kräfte wirken, die uns sehr emotional oder dankbar stimmen können.
Einerseits sind wir sehr pflichtbewusst und ordnungsliebend, achten auf unsere Gesundheit und körperlichen Befindlichkeiten. Wir können mit Pluto heute auch Großes leisten und bewegen, leider aber auch zerstören, vor allem aus Rachsucht. Schnell können wir Probleme mit Autoritäten oder mit dem Gesetz bekommen. Mit der Wahrheit nehmen wir es vielleicht auch nicht so genau. Wir sind überempfindlich, nervös und unbeständig, von uns selbst und unseren Ansichten sehr überzeugt, so dass eine objektive Betrachtung von Umständen kaum möglich ist.
Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen, zu Reisen und Ortswechseln bekommen.
Vorsicht im Verkehr und vor bekannten Feinden.

Und noch ein weiterer kosmischer Hinweis: Gott liebt die, die gerecht handeln. 

« nach oben

 

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Gepriesen sei der, der mit seinem Diener bei Nacht von der heiligen Kultstätte (in Mekka) nach der fernen Kultstätte (in Jerusalem), deren Umgebung wir gesegnet haben, reiste, um ihn etwas von unseren Zeichen sehen zu lassen! Er ist der, der (alles) hört und sieht. "Und wir haben (seinerzeit) dem Moses die Schrift gegeben und sie zu einer Rechtleitung für die Kinder Israel gemacht (indem wir ihnen geboten): ""Nehmt außer mir keinen Sachwalter," "die ihr die Nachkommenschaft derer seid, die wir (einst) zusammen mit Noah (auf das Schiff) verladen (und vor der Sintflut errettet) haben!"" Er war ein dankbarer Diener (Gottes)." "Und wir haben für die Kinder Israel in der Schrift die (folgende) Entscheidung getroffen: ""Ihr werdet zweimal auf der Erde Unheil anrichten, und ihr werdet (dabei) sehr mächtig (und anmaßend) sein." Wenn nun die Drohung vom ersten (Mal) in Erfüllung geht, schicken wir Diener von uns, die über eine gewaltige Kampfkraft verfügen, gegen euch. Sie treiben sich dann (sengend und plündernd) zwischen den Häusern herum. Es ist eine Drohung, die (bestimmt) ausgeführt wird. Hierauf lassen wir euch gegen sie wieder die Oberhand gewinnen, versorgen euch reichlich mit Vermögen und Söhnen und geben euch ein stärkeres Aufgebot. Wenn ihr Gutes tut, tut ihr es für euch selber. Ebenso wenn ihr Böses tut. - Und wenn die Drohung vom letzten (Mal) in Erfüllung geht, sollen sie euch schlimm mitspielen und die Kultstätte (in Jerusalem) betreten, wie beim ersten Mal, und völlig zugrunde richten, was sie in ihre Gewalt bekommen. "Vielleicht wird sich euer Herr (nach alledem wieder) über euch erbarmen. Wenn ihr euch aber wieder (so) verhaltet (wie vorher), tun (auch) wir es. Und wir haben die Hölle zu einem Gefängnis für die Ungläubigen gemacht.""" Dieser Koran leitet zu dem, was wirklich richtig ist, und verkündet den Gläubigen, die tun, was recht ist, daß ihnen (dereinst) ein hoher Lohn zuteil wird, und daß wir für diejenigen, die nicht an das Jenseits glauben, eine schmerzhafte Strafe bereit haben. Der Mensch ruft (zu Gott ebenso bereitwillig) um das Unheil (indem er flucht), wie er (zu ihm) um das Gute ruft (indem er ihn um seinen Segen bittet). Er hat es allzu eilig.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:1-11)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Schon vor dir hat man sich ja über Gesandte lustig gemacht. Da gewährte ich denen, die ungläubig waren, Aufschub. Hierauf kam ich (mit einem Strafgericht) über sie. Und wie war meine Strafe! Ist etwa einer, der über einem jeden (Menschen) steht (um ihn) für das (zu belangen), was er (in seinem Erdenleben) begangen hat (gleich wie die angeblichen Götter, die überhaupt keine Macht ausüben)? Sie haben Gott Teilhaber (an die Seite) gesetzt. Sag: Gebt ihre Namen an (wenn ihr könnt)! Oder wollt ihr ihm (etwa) Kunde geben von etwas, von dem er nicht wüßte (daß es) auf der Erde (existiert), oder von etwas, worüber offen gesprochen wird? Aber nein! Denen, die ungläubig sind, zeigen sich ihre Ränke im schönsten Licht. Sie sind vom (rechten) Weg abgehalten. Und wen Gott irreführt, für den gibt es keinen, der ihn rechtleiten würde. Sie haben im diesseitigen Leben eine Strafe zu erwarten. Aber die Strafe des Jenseits ist beschwerlicher. Sie haben (dann) niemanden, der sie vor Gott schützen würde. Das Paradies, das den Gottesfürchtigen versprochen ist, ist so beschaffen: In seinen Niederungen fließen Bäche. Und es hat andauernd Früchte und Schatten. Das ist der Lohn derer, die gottesfürchtig sind. Das letzte Ziel der Ungläubigen aber ist das Höllenfeuer. Diejenigen, denen wir die Schrift gegeben haben, freuen sich über das, was zu dir (als Offenbarung) herabgesandt worden ist. Aber von den Gruppen gibt es welche, die einen Teil davon nicht anerkennen. Sag: Mir wurde nichts anderes befohlen, als Gott zu dienen und ihm nicht (andere Götter) beizugesellen. Zu ihm rufe ich (die Menschen), und bei ihm kehre ich (dereinst) ein. So (wie er dir vorliegt) haben wir ihn als eine arabische Entscheidung hinabgesandt. Solltest du aber nach (all) dem Wissen, das dir (von Gott her) zugekommen ist, ihren (persönlichen) Neigungen folgen (und den wahren Glauben aufgeben), dann hast du Gott gegenüber weder Freund noch Beschützer. Und wir haben doch schon vor dir Gesandte (zu den Menschen) geschickt und haben ihnen (wie anderen Sterblichen) Gattinnen und Nachkommenschaft gegeben. Und kein Gesandter darf (als Beweis für seine Wahrhaftigkeit) ein Zeichen bringen, außer mit Gottes Erlaubnis. Jede (den einzelnen Menschen oder ganzen Völkern gesetzte) Frist hat eine Bestimmung (durch die sie von vornherein festgelegt ist). Und Gott löscht (seinerseits), was er will, aus, oder läßt es bestehen. Bei ihm ist die Urschrift (in der alles verzeichnet ist). Wir mögen dich etwas von dem, was wir ihnen androhen, (noch persönlich) erleben lassen oder dich abberufen (ehe das Strafgericht hereinbricht). Du hast so oder so nur die Botschaft auszurichten. Wir aber haben abzurechnen. Haben sie denn nicht gesehen, daß wir über das Land kommen, indem wir es an seinen Enden kürzen (und damit ihren Machtbereich einschränken)? Gott (allein) entscheidet. Und es gibt niemanden, der seine Entscheidung revidieren würde. Und er ist schnell im Abrechnen. Schon diejenigen, die vor ihnen lebten, haben Ränke geschmiedet. Aber alles Ränkeschmieden kommt (in Wahrheit nur) Gott zu. Er weiß, was ein jeder begeht. Und die Ungläubigen werden (schon noch zu) wissen (bekommen), wer (dereinst) die letzte Behausung zu erwarten hat. "Und diejenigen, die ungläubig sind, sagen: ""Du bist nicht (von Gott als Bote zu uns) gesandt."" Sag: Gott genügt als Zeuge zwischen mir und euch, (er) und diejenigen, die das Wissen der Schrift besitzen."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 13:32-43) 

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Was ist als Quartier vorzuziehen: dies oder der Zaqquum-Baum? Wir haben ihn zu einer Versuchung (fitna) für die Frevler gemacht. Es ist ein Baum, der ganz unten im Höllenbrand wächst, und dessen Fruchtscheide aussieht wie Köpfe von Satanen. Sie werden davon essen und sich den Bauch damit füllen. Und obendrein bekommen sie hierauf eine Mischung von heißem Wasser. Hierauf kehren sie zum Höllenbrand zurück. Sie haben (schon) ihre Väter dabei vorgefunden, daß sie irrten, und laufen nun (ihrerseits auf demselben Irrweg) hinter ihnen her. (Schon) vor ihnen sind ja die meisten von denen, die früher gelebt haben, in die Irre gegangen. Dabei haben wir doch Warner unter ihnen auftreten lassen. Schau nur, wie das Ende derer war, die gewarnt worden sind, mit Ausnahme der auserlesenen Diener Gottes! Und Noah hat uns doch (seinerzeit) angerufen (worauf wir ihn erhörten). Wie trefflich verstehen wir es, (Gebete) zu erhören! Und wir erretteten ihn und seine Familie aus der großen Bedrängnis und ließen seine Nachkommenschaft (als einzige Menschen auf der Erde) zurückbleiben. Und wir hinterließen (als ein Vermächtnis) unter den späteren (Generationen den Segenswunsch) für ihn: """Heil sei über Noah unter den Menschen in aller Welt!""" So vergelten wir denen, die fromm sind. Er ist (einer) von unseren gläubigen Dienern.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 37:62-81)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Gepriesen sei der, der mit seinem Diener bei Nacht von der heiligen Kultstätte (in Mekka) nach der fernen Kultstätte (in Jerusalem), deren Umgebung wir gesegnet haben, reiste, um ihn etwas von unseren Zeichen sehen zu lassen! Er ist der, der (alles) hört und sieht. "Und wir haben (seinerzeit) dem Moses die Schrift gegeben und sie zu einer Rechtleitung für die Kinder Israel gemacht (indem wir ihnen geboten): ""Nehmt außer mir keinen Sachwalter," "die ihr die Nachkommenschaft derer seid, die wir (einst) zusammen mit Noah (auf das Schiff) verladen (und vor der Sintflut errettet) haben!"" Er war ein dankbarer Diener (Gottes)." "Und wir haben für die Kinder Israel in der Schrift die (folgende) Entscheidung getroffen: ""Ihr werdet zweimal auf der Erde Unheil anrichten, und ihr werdet (dabei) sehr mächtig (und anmaßend) sein." Wenn nun die Drohung vom ersten (Mal) in Erfüllung geht, schicken wir Diener von uns, die über eine gewaltige Kampfkraft verfügen, gegen euch. Sie treiben sich dann (sengend und plündernd) zwischen den Häusern herum. Es ist eine Drohung, die (bestimmt) ausgeführt wird. Hierauf lassen wir euch gegen sie wieder die Oberhand gewinnen, versorgen euch reichlich mit Vermögen und Söhnen und geben euch ein stärkeres Aufgebot. Wenn ihr Gutes tut, tut ihr es für euch selber. Ebenso wenn ihr Böses tut. - Und wenn die Drohung vom letzten (Mal) in Erfüllung geht, sollen sie euch schlimm mitspielen und die Kultstätte (in Jerusalem) betreten, wie beim ersten Mal, und völlig zugrunde richten, was sie in ihre Gewalt bekommen. "Vielleicht wird sich euer Herr (nach alledem wieder) über euch erbarmen. Wenn ihr euch aber wieder (so) verhaltet (wie vorher), tun (auch) wir es. Und wir haben die Hölle zu einem Gefängnis für die Ungläubigen gemacht.""" Dieser Koran leitet zu dem, was wirklich richtig ist, und verkündet den Gläubigen, die tun, was recht ist, daß ihnen (dereinst) ein hoher Lohn zuteil wird, und daß wir für diejenigen, die nicht an das Jenseits glauben, eine schmerzhafte Strafe bereit haben. Der Mensch ruft (zu Gott ebenso bereitwillig) um das Unheil (indem er flucht), wie er (zu ihm) um das Gute ruft (indem er ihn um seinen Segen bittet). Er hat es allzu eilig. Und wir haben die Nacht und den Tag zu zwei Zeichen gemacht und das Zeichen der Nacht gelöscht und das Zeichen des Tages deutlich sichtbar gemacht, damit ihr danach strebt, daß euer Herr euch Gunst erweist (indem ihr eurem Erwerb nachgeht), und damit ihr über die Zahl der Jahre und die Berechnung (der Zeit) Bescheid wißt. Und alles haben wir im einzelnen auseinandergesetzt. Und jedem Menschen haben wir sein Omen an den Hals gehängt (so daß er sich ihm nicht entziehen kann). Und am Tag der Auferstehung bringen wir ihm eine Schrift heraus, die er (dann) entfaltet vorfindet. "(Und es wird zu ihm gesagt:) ""Lies deine Schrift! Du selber wirst heute (auf Grund deiner Schrift streng) genug mit dir abrechnen.""" Wenn sich einer rechtleiten läßt, tut er das zu seinem eigenen Vorteil, und wenn einer irregeht, zu seinem eigenen Nachteil. Und keiner wird die Last eines anderen tragen. Und wir hätten nie (über ein Volk) eine Strafe verhängt, ohne vorher einen Gesandten (zu ihm) geschickt zu haben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:1-15)  

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Wie sehr sind die Menschen (wegen ihrer verkehrten Handlungsweise) zu bedauern! Kein Gesandter kam zu ihnen, ohne daß sie sich (jedesmal) über ihn lustig gemacht hätten. Haben sie denn nicht gesehen, wieviele Generationen wir vor ihnen haben zugrunde gehen lassen, (und) daß sie nie mehr zu ihnen zurückkehren werden? Sie werden unweigerlich alle zusammen bei mir (zum Gericht) vorgeführt werden. Und ein Zeichen ist für sie die ausgedorrte Erde. Wir haben sie (wieder) belebt und Korn aus ihr hervorgebracht, das ihnen zur Nahrung dient. Und wir legten Gärten auf ihr an mit Palmen und Weinstöcken und ließen Quellen auf ihr hervorsprudeln.  (Wir haben das alles für die Menschen gemacht) damit sie von dem, was sie davon ernten, essen können. Es ist (unser und) nicht ihrer Hände Werk. Können sie denn nicht dankbar sein? Gepriesen sei der, der alle (möglichen) Paare geschaffen hat: in der Pflanzenwelt, unter den Menschen selber und unter Wesen, von denen sie nichts wissen! Und ein Zeichen ist für sie die Nacht, von der wir den Tag (mit seiner Helligkeit) wegziehen, worauf sie sich plötzlich im Dunkeln befinden. Desgleichen die Sonne. Sie eilt dem ihr gesetzten Ziel zu. Das ist (alles) von ihm bestimmt, der mächtig ist und Bescheid weiß. Und für den Mond haben wir Stationen bestimmt (die er durchläuft), bis er schließlich (schmal und gekrümmt) wird wie ein alter Dattelrispenstiel. Und weder steht es der Sonne an, den Mond einzuholen, noch kommt die Nacht dem Tag zuvor. Alle (Gestirne) schweben an einem Himmelsgewölbe. Und ein Zeichen ist es für sie, daß wir ihre Nachkommenschaft auf das gedrängt volle Schiff verladen (und vor der Sintflut errettet) haben. Und wir schufen ihnen Fahrzeuge gleicher Art (mit denen sie das Meer befahren können). Wenn wir wollen, lassen wir sie ertrinken. Dann gibt es für sie keine Möglichkeit, (jemand zu Hilfe) zu rufen, und sie finden keine Rettung, es sei denn aus Barmherzigkeit von uns und zur Nutznießung auf eine (beschränkte) Zeit (bleiben sie noch am Leben). "Und wenn man zu ihnen sagt: ""Nehmt euch in acht vor dem, was (an warnenden Beispielen) vor euch (in der Vergangenheit vor) liegt, und was (als Strafgericht) nach euch kommt, damit ihr vielleicht Erbarmen findet!"" (schlagen sie die Warnung in den Wind.)" Keines von den Zeichen ihres Herrn kam zu ihnen, ohne daß sie sich davon abgewandt hätten. "Und wenn man zu ihnen sagt: ""Gebt Spenden von dem, was Gott euch (an Gut) beschert hat!"", sagen diejenigen, die ungläubig sind, zu denen, die glauben: ""Sollen wir denn jemandem zu essen geben, dem Gott, wenn er wollte, (von sich aus) zu essen geben würde? Es kann nicht anders sein, als daß ihr euch (mit eurem Ansinnen) offensichtlich im Irrtum befindet."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 36:30-47)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Sag: Mein Herr teilt den Unterhalt reichlich zu, wem er will, und begrenzt (ihn auch wieder). Aber die meisten Menschen wissen (es) nicht. Und nicht euer Vermögen und eure Kinder sind es, die euch in ein nahes Verhältnis zu uns bringen. (Es kommt) vielmehr (auf den Glauben und die Werke an). Diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, haben (dereinst) für das, was sie getan haben, doppelten Lohn zu erwarten. Sie werden in den Obergemächern (des Paradieses wohnen und) Sicherheit (und Frieden) haben. Diejenigen aber, die sich hinsichtlich unserer Zeichen ereifern, indem sie sich (unserem Zugriff) zu entziehen suchen, werden zur Bestrafung (in der Hölle) vorgeführt. Sag: Mein Herr teilt den Unterhalt reichlich zu, wem von seinen Dienern er will, und begrenzt (ihn) ihm (auch wieder). Und wenn ihr etwas spendet, wird er es (euch dereinst) ersetzen. Er kann am besten bescheren. "Und am Tag (des Gerichts), da er sie alle (zu sich) versammelt! Hierauf (wenn alles versammelt ist) sagt er zu den Engeln: ""Haben die da (in ihrem Erdenleben) euch verehrt?""" "Sie sagen: ""Gepriesen seist du! (Wie hätten wir so etwas zulassen können!) Dich haben wir zum Freund, nicht sie. Nein, die Dschinn haben sie verehrt. Die meisten von ihnen glauben an sie.""" Heute vermögen sie nun einander weder zu nützen noch zu schaden. Und wir werden zu den Frevlern sagen: Jetzt bekommt ihr die Strafe des Höllenfeuers zu fühlen, das ihr (zeitlebens) für Lüge erklärt habt. "Und wenn ihnen unsere Verse als klare Beweise verlesen werden, sagen sie: ""Das ist niemand anders als ein Mann, der euch von den Göttern abhalten will, denen eure Väter (von jeher) gedient haben."" Und sie sagen: ""Das ist nichts als ein Schwindel, der (von ihm) ausgeheckt worden ist."" Und diejenigen, die ungläubig sind, sagen von der Wahrheit, nachdem sie zu ihnen gekommen ist: ""Das ist ganz offensichtlich Zauberei""." Und wir haben ihnen (früher noch) keine Schriften gegeben, in denen sie hätten forschen können, und wir haben vor dir keinen Warner zu ihnen gesandt. (Schon) diejenigen, die vor ihnen lebten, haben (unsere Botschaft) für Lüge erklärt. Dabei sind die (zeitgenössischen) Ungläubigen nicht auf den zehnten Teil von dem gekommen, was wir jenen (in früherer Zeit) (an Besitz und Macht) gegeben haben. Sie haben meine Gesandten der Lüge geziehen (und sind daraufhin einem Strafgericht verfallen). Und wie war mein Verweis! Sag: Ich ermahne euch zu einem allein: Tretet zu zweit oder einzeln vor Gott und denkt hierauf nach! Euer Landsmann ist (doch) nicht besessen. Er ist nichts als einer, der euch vor einer schweren Strafe warnt. Sag: Ich verlange von euch keinen Lohn (dafür, daß ich euch die Offenbarung verkünde). Es ist euer (eigener) Vorteil (wenn ihr meinem Ruf folgt). Gott allein kommt für meinen Lohn auf. Er ist über alles Zeuge. Sag: Mein Herr bringt die Wahrheit vor. Er weiß über die verborgenen Dinge Bescheid. Sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen. Was nichtig ist, kann weder (etwas) neu anfangen noch (es) wieder (zur Existenz) bringen. Sag: Wenn ich irregehe, tue ich das nur zu meinem eigenen Nachteil, und wenn ich mich rechtleiten lasse, auf Grund dessen, was mir mein Herr eingibt. Er hört (alles) und ist (den Menschen) nahe. Wenn du doch sehen würdest (dereinst am Tag des Gerichts), wenn sie (alle) Angst haben, während es kein Entrinnen (für sie) gibt und sie aus der Nähe aufgegriffen werden! "Sie sagen: ""Wir glauben (jetzt) daran"". Aber was soll ihnen der (verspätete) Versuch, aus der Ferne, in greifbare Nähe (des Heils) zu kommen?" Sie haben ja früher nicht daran geglaubt und stellten aus der Ferne Mutmaßungen über das Verborgene an. Die Erfüllung dessen, was sie sich wünschen, wird ihnen unmöglich gemacht, wie das früher bei ihresgleichen geschehen ist. Sie hegten (in ihrem Erdenleben) bedenkliche Zweifel (an der Wahrheit der göttlichen Botschaft).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 34:36-54) 

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Das Schlechte und das Gute sind nicht gleich(wertig) auch wenn die (große) Menge des Schlechten (im Gegensatz zur geringen Menge des Guten) dir (Eindruck machen und) gefallen sollte. Fürchtet Gott, die ihr Verstand habt! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen. Ihr Gläubigen! Fragt nicht nach Dingen, die, wenn sie euch kundgetan werden, euch leid tun, und die, wenn ihr zu der Zeit, da der Koran herabgesandt wird, nach ihnen fragt, euch (ohnedies) kundgetan werden! Gott hat sie (vorerst) nicht angerechnet. Er ist mild und bereit zu vergeben. (Schon) vor euch haben Leute danach gefragt. Aber dann (nachdem sie darüber durch eine Offenbarung Bescheid bekommen hatten) glaubten sie (doch) nicht daran.
Gott hat weder eine Bahira noch eine Saaiba noch eine Wasiela noch einen Haam (als Typen einer unblutigen Tierweihe) bestimmt. Aber diejenigen, die ungläubig sind, hecken (indem sie sich dazu bekennen) gegen Gott Lügen aus. Und die meisten von ihnen haben keinen Verstand. "Wenn man zu ihnen sagt: Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!, sagen sie: ""Uns genügt das, was wir als Brauch unserer Väter vorgefunden haben"". Aber angenommen, ihre Väter wußten nichts und waren nicht rechtgeleitet?" Ihr Gläubigen! Haltet euch an euch selber (und Kümmert euch nicht zu sehr um die andern)! Es kann euch nicht schaden, wenn einer irregeht, wenn ihr (selber dabei) rechtgeleitet seid. Zu Gott werdet ihr (dereinst) allesamt zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:100-105)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Denen, die mit einer guten Tat (vor den Richter) kommen, wird etwas noch Besseres (als Lohn zuteil). Denjenigen aber, die mit einer schlechten Tat (vor den Richter) kommen, - denen, die schlechte Taten begangen haben, wird nur (für) das vergolten, was sie getan haben. Der, der dir den Koran (zu verkünden) auferlegt hat, wird dich (dereinst) zu einer Wiederkehr (ins jenseitige Leben) zurückbringen (wo dann zwischen dir und deinen ungläubigen Landsleuten entschieden werden wird). Sag: Mein Herr weiß sehr wohl, wer den Menschen die rechte Leitung bringt, und wer sich offensichtlich im Irrtum befindet. Und du hast (früher) nicht damit gerechnet, daß (gerade) dir die Schrift (zur Verkündigung) zugewiesen würde. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingegeben hat). Nimm nun ja nicht für die Ungläubigen Partei! Und laß dich ja nicht durch sie von den Zeichen Gottes abhalten, nachdem sie (nun einmal als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden sind! Und ruf (die Menschen) zu deinem Herrn, und sei ja keiner von den Heiden! Und ruf nicht neben Gott einen anderen Gott an! Es gibt keinen Gott außer ihm. Alles ist dem Untergang geweiht, nur er nicht. Ihm steht die Entscheidung zu. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) zurückgebracht.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:84-88)  

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„"Damals, als dein Herr den Moses anrief (mit den Worten): ""Geh zum Volk der Frevler," "zum Volk Pharaos (und frag sie), ob sie (denn) nicht gottesfürchtig sein wollen!""" "Moses sagte: ""Herr! Ich fürchte, daß sie mich der Lüge zeihen werden." Auch fühle ich mich bedrückt, und meine Zunge ist nicht gelöst. Schicke daher zu Aaron (damit dieser den Auftrag übernimmt)! "Und sie haben eine Blutschuld von mir einzufordern. Daher fürchte ich, daß sie mich töten werden.""" "Er (Gott) sagte: ""Nein! (Du brauchst keine Angst zu haben.) Geht beide (du und Aaron) mit unseren Zeichen hin! Wir sind mit euch und hören (bei allem) zu." Geht zu Pharao und sagt: Wir beide sind die Boten des Herrn der Menschen in aller Welt (um dich aufzufordern): "Schick die Kinder Israel mit uns weg!""" "Pharao sagte: ""Haben wir dich nicht als Kind in unserer eigenen Familie aufgezogen? Und hast du nicht (viele) Jahre deines Lebens unter uns verweilt?" "Das war undankbar von dir, daß du jene Tat (des Totschlags) begangen hast.""" "Er (Moses) sagte: ""Ich tat es damals, als ich zu denen gehörte, die irregehen." Nachdem ich vor euch Angst bekommen hatte, floh ich dann vor euch. Und mein Herr schenkte mir (daraufhin) Urteilsfähigkeit und machte mich zu einem der Gesandten. "Und das (was ich jetzt von dir erbitte) ist eine Gnade, mit der du dich um mich verdient machen magst (im Hinblick darauf), daß du die Kinder Israel (vorher) zu Sklaven gemacht hast.""" "Pharao sagte: ""Was soll das heißen: ""der Herr der Menschen in aller Welt""?""." "Moses sagte: ""(Er ist) der Herr von Himmel und Erde und alledem, was dazwsichen ist. (Das müßt ihr doch einsehen) wenn (anders) ihr (von der Wahrheit) überzeugt seid.""" "Pharao sagte zu den Leuten in seiner Umgebung: ""Hört euch das an!""""
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 26:10-25) 

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Verrichte das Gebet, wenn die Sonne sich (gegen den Horizont) neigt, bis die Nacht dunkelt! Und die Rezitation des frühen Morgens! Bei ihr (sind die Engel) zugegen. Und des Nachts halte Vigilien mit ihr als zusätzliche Leistung für dich! Vielleicht wird dich (dann) dein Herr zu einem lobenswerten Rang (im Jenseits) erwecken. Und sag: Herr! Gewähre mir (dereinst) einen guten Eingang und einen guten Ausgang! Und verschaff mir deinerseits eine hilfreiche Vollmacht! Und sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen, und Lug und Trug (des Unglaubens) sind verschwunden. Lug und Trug schwinden (immer) dahin. Wir senden im Koran (den Menschen) Offenbarungen hinunter, die für die Gläubigen eine Heilung und (ein Erweis unserer) Barmherzigkeit sind. Aber die Frevler haben dadurch nur noch mehr Schaden. Wenn wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich weg und hält sich abseits (statt sich dankbar zu zeigen). Wenn aber Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt. Sag: Ein jeder handelt nach seiner Weise. Und euer Herr weiß sehr wohl, wer eher auf dem rechten Wege ist. Man fragt dich nach dem Geist. Sag: Der Geist ist Logos von meinem Herrn. Aber ihr habt nur wenig Wissen erhalten. Wenn wir wollen, nehmen wir weg, was wir dir (als Offenbarung) offenbart haben. Dann findest du für dich niemand, der in dieser Angelegenheit gegen mich Sachwalter wäre. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingibt). Die Huld, die er dir (damit) erweist, ist groß. Sag: Gesetzt den Fall, die Menschen und die Dschinn tun sich (alle) zusammen, um etwas beizubringen, was diesem Koran gleich(wertig) ist, so werden sie das nicht können. Auch (nicht), wenn sie sich gegenseitig (dabei) helfen würden. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele abgewandelt. Aber die meisten Menschen wollten nichts anderes als ungläubig sein. "Und sie sagten: ""Wir werden dir nicht glauben, solange du uns nicht aus der Erde eine Quelle hervorkommen läßt" oder einen Garten mit Palmen und Weinstöcken hast und dazwischen lauter Bäche hervorsprudeln läßt oder den Himmel, wie du behauptet hast, in Stücken auf uns herabfallen läßt oder Gott und die Engel (uns) leibhaftig herbeibringst "oder (solange du nicht) ein prunkvolles Haus hast oder in den Himmel aufsteigst. Und wir werden (dann auch) nicht glauben, daß du aufgestiegen bist, solange du uns nicht eine Schrift herabsendest, die wir lesen (können)."" Sag: Mein Herr sei gepriesen! (Wo denkt ihr hin?) Bin ich denn etwas anderes als ein Mensch und ein Gesandter?" "Und nur aus dem Grund glaubten die Menschen, als die Rechtleitung zu ihnen kam, nicht (an sie), weil sie (sich) sagten: ""Hat denn Gott einen Menschen als Gesandten auftreten lassen?""" Sag: Wenn auf der Erde Engel wären und (nach Art der Erdenbewohner) ruhig (darauf) umhergehen würden, hätten wir ihnen einen Engel (ihresgleichen) als Gesandten vom Himmel hinabgeschickt. Sag: Gott genügt als Zeuge zwischen mir und euch. Er kennt und durchschaut seine Diener. Wen Gott rechtleitet, der ist (in Wahrheit) rechtgeleitet. Für diejenigen aber, die er irreführt, wirst du außer ihm Keine Freunde finden. Und wir werden sie am Tag der Auferstehung (zu uns) versammeln, kopfüber zu Boden geworfen, blind, stumm und taub. Die Hölle wird sie (dann) aufnehmen. Sooft das Feuer darin nachläßt, lassen wir ihnen die Brandhitze (wieder) stärker werden."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:78-97)  

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Und was immer ihr (an Geld und Gut) erhalten habt, ist Nutznießung und Flitter des diesseitigen Lebens. Was aber bei Gott (an Lohn für euch) bereitsteht, ist besser und hat eher Bestand. Habt ihr denn keinen Verstand? Ist denn einer, dem wir etwas Schönes versprochen haben, das er (dereinst persönlich) entgegennehmen wird, (gleich) wie einer, dem wir (nur) die Nutznießung des diesseitigen Lebens gegeben haben, und der dann am Tag der Auferstehung (zum Gericht) vorgeführt wird? "Und am Tag (des Gerichts), da Gott sie anruft und sagt: ""Wo sind (nur) meine angeblichen Teilhaber?""" "Diejenigen, über die das Urteil gefällt wird, sagen: ""Herr! Die da, die wir haben abirren lassen, haben wir abirren lassen, so wie wir (von sich aus) abgeirrt sind. Wir sagen uns vor dir (von ihnen) los (und erklären uns für unschuldig). Sie haben (überhaupt) nicht uns verehrt.""" "Und es wird (zu den Ungläubigen) gesagt: ""Betet zu euren Teilhabern!"" Und sie beten zu ihnen, aber sie erhören sie nicht. Und sie sehen die Strafe (unmittelbar vor sich). Hätten sie sich doch rechtleiten lassen!" "Und am Tag (des Gerichts), da Gott sie anruft und sagt: ""Was habt ihr (in eurem Erdenleben) den Gesandten geantwortet? (Habt ihr ihnen Gehör geschenkt?)""" Da, an jenem Tag, wissen sie über nichts mehr, Bescheid, und sie wenden sich nicht (mehr) mit Fragen aneinander. Was (allerdings) denjenigen angeht, der umkehrt und glaubt und tut, was recht ist, so wird er vielleicht zu denen gehören, denen es wohl ergeht. Und dein Herr schafft, was er will, und wählt (was er zu tun für gut findet). Sie haben nicht zu wählen. Gott sei gepriesen! Er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen. Und dein Herr weiß, was sie im stillen in sich hegen, und was sie bekanntgeben. Und er (allein) ist Gott. Es gibt keinen Gott außer ihm. Ihm sei Lob im Diesseits und Jenseits! Ihm steht die Entscheidung zu. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) zurückgebracht.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:60-70)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Gott hat euch aus euren eigenen Lebensverhältnissen ein Gleichnis geprägt. Habt ihr (etwa) unter eurem Besitz (an Sklaven) welche, die an dem teilhaben, was wir euch (Freien an Gütern) beschert haben, so daß ihr im Besitzstand gleich wäret, indem ihr sie (auch noch) fürchten müßtet, so wie ihr euch (als Freie) selber (gegenseitig) zu fürchten habt? (Dies ist undenkbar. Ebenso widersinnig ist es, wenn ihr eure Götzen als angebliche Teilhaber dem einen Gott gleichstellt.) So setzen wir die Zeichen auseinander für Leute die Verstand haben. Aber nein! Diejenigen, die freveln, folgen in (ihrem) Unverstand ihren (persönlichen) Neigungen. Und wer könnte diejenigen rechtleiten, die Gott (nun einmal) irregeführt hat? Sie haben (dereinst) keine Helfer. Richte nun dein Antlitz auf die (einzig wahre) Religion! (Verhalte dich so) als Hanief! (Das ist) die natürliche Art, in der Gott die Menschen erschaffen hat. Die Art und Weise, in der Gott (die Menschen) geschaffen hat, kann man nicht abändern. Das ist die richtige Religion. Aber die meisten Menschen wissen (es) nicht. Wendet euch (bußfertig) zu ihm. Und fürchtet ihn, verrichtet das Gebet und seid keine Heiden, (Leute) die ihre Religion (in verschiedene Gruppen) aufgeteilt haben und zu Parteien geworden sind, wobei jede Gruppe sich (nunmehr in kurzsichtiger Weise) über das freut, was sie (als eigene Lehrmeinung) bei sich hat! Und wenn Not über die Menschen kommt, beten sie zu ihrem Herrn, indem sie sich (bußfertig) ihm zuwenden. (Aber) wenn er sie hierauf eine Probe seiner Barmherzigkeit erleben läßt (und ihnen Erleichterung verschafft), gesellt gleich ein Teil von ihnen ihrem Herrn (andere Götter) bei, um undankbar zu sein für das, was wir ihnen gegeben haben. Genießet nur (euer Dasein, das euch für eine kurze Zeit zugemessen ist)! Ihr werdet (schon noch zu) wissen (bekommen, was mit euch geschieht). Oder haben wir ihnen (etwa) eine Vollmacht herabgesandt, die das, was sie ihm (an anderen Göttern) beigesellt haben, zum Ausdruck gebracht (und für erlaubt und verbindlich erklärt) hätte? Und wenn wir die Menschen (ein Zeichen unserer) Barmherzigkeit erleben lassen, freuen sie sich darüber. Aber wenn sie wegen der früheren Werke ihrer Hände etwas Schlimmes trifft, sind sie gleich verzweifelt. Haben sie denn nicht gesehen, daß Gott den Unterhalt reichlich zuteilt, wem er will, und (ihn auch wieder) begrenzt? Darin liegen (doch) Zeichen für Leute, die glauben. Gib nun dem Verwandten, was ihm (von Rechts wegen) zusteht, ebenso dem Armen und dem, der unterwegs ist! Das (zu tun) ist gut für diejenigen, die nach Gottes Antlitz verlangen. Denen (die so handeln) wird es wohl ergehen. Und was ihr an Zinsleihe gebt (zu dem Zweck), daß es im Vermögen der Leute (anwachse und euch) Zins einbringe, das bringt bei Gott keinen Zins ein. Wenn ihr aber nach Gottes Antlitz verlangt, Almosen gebt - (die so handeln) das sind die, die (ihr Guthaben tatsächlich) verdoppeln.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 30:28-39)  

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Alr. Dies sind die Verse des Buches und des deutlichen Korans. Es mag wohl sein, daß diejenigen, die ungläubig sind, es (dereinst) gern hätten, wenn sie (in ihrem Erdenleben) Muslime gewesen wären. Laß sie (nur machen)! Sie mögen essen und (ihr Dasein) genießen, und die Hoffnung (auf die Güter dieser Welt) mag sie (von allem höheren Streben) ablenken! Sie werden (dereinst schon noch zu) wissen (bekommen, was mit ihnen geschieht). Und wir haben keine Stadt zugrunde gehen lassen, ohne daß sie eine festgesetzte Vorherbestimmung gehabt hätte. Und keine Gemeinschaft kommt ihrer Frist zuvor, noch bleibt sie (hinter ihr) zurück. "Und sie sagen: ""Du, auf den (angeblich) die Mahnung (als Offenbarung) herabgesandt worden ist! Du bist (ja) besessen." "Warum bringst du uns (zur Bestätigung deiner Sendung) keine Engel, wenn (anders) du die Wahrheit sagst?""" Wahrlich, wir senden keine Engel hinab, außer aus triftigem Grunde. Dann wird ihnen kein Aufschub (mehr) gewährt. Wir haben die Mahnung hinabgesandt. Und wir geben auf sie acht. Wir haben doch schon vor dir (Gesandte von uns) an die Parteien der früheren (Generationen) geschickt. Und kein Gesandter kam zu ihnen, ohne daß sie sich (jedesmal) über ihn lustig gemacht hätten. So lassen wir ihn den Sündern ins Herz eingehen, ohne daß sie daran glauben. Schon in der Vorzeit ist es mit den früheren (Generationen in der bekannten Weise) gegangen. Selbst wenn wir ihnen ein Tor im Himmel öffnen würden und sie dauernd dorthin aufsteigen könnten, "würden sie (in ihrer Verstocktheit) sagen: ""(Das stimmt ja gar nicht.) Man hat uns (da) nur etwas vorgegaukelt. Nein, wir sind Leute, die einem Zauber zum Opfer gefallen sind.""" Und wir haben doch am Himmel Türme angebracht, und haben ihn für die, die ihn anschauen, (mit leuchtenden Gestirnen) geschmückt, und ihn vor jedem gesteinigten Satan bewahrt (so daß keiner sich bis zu ihm vorwagen kann), - außer wenn einer verstohlen horcht, worauf ihm eine wirkungsvolle Flamme hinterherfolgt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 15:1-18)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Auch Lot war wirklich einer der (von Gott) Gesandten. (Damals) als wir ihn und seine ganze Familie (von dem Strafgericht) erretteten (das über sein Volk hereinbrechen sollte), mit Ausnahme einer alten Frau (die) unter denen (war), die zurückblieben! Hierauf rotteten wir die anderen aus. Ihr kommt nun (auf euren Reisen immer wieder) an ihnen vorbei, morgens und abends. Habt ihr denn keinen Verstand? Auch Jonas war wirklich einer der (von Gott) Gesandten. (Damals) als er (vor uns floh und) auf das gedrängt volle Schiff davonlief! Da loste er (mit der Besatzung des Schiffes) und verlor dabei (worauf man ihn ins Meer warf). Und der Fisch verschlang ihn, der (mit seinem Verhalten) schweren Tadel verdiente. Wenn er nun nicht (Gott) gepriesen (und sein Vergehen bereut) hätte, wäre er bis zu dem Tag, da die Menschen (allesamt vom Tod) auferweckt werden, in seinem Bauch geblieben. Doch wir warfen ihn (geschwächt und) krank an einer kahlen Stelle (an Land) und ließen eine Kürbispflanze über ihm wachsen. Und wir sandten ihn zu Hunderttausend oder mehr (als unseren Boten und Warner). Da wurden sie gläubig. Und wir gaben ihnen Nutznießung auf eine (beschränkte) Zeit (indem wir sie ihr Leben zu Ende leben ließen). Frag sie doch um Auskunft: Sollen deinem Herrn (etwa) die Töchter (die sie für sich nicht haben wollen) zukommen, und ihnen die Söhne? Oder haben wir (etwa) die Engel als weibliche Wesen geschaffen, während sie (dabei) Zeugen waren (so daß sie glaubwürdig darüber aussagen könnten)? In ihrer Lügenhaftigkeit sagen sie ja (geradezu): """Gott hat Kinder gezeugt"". Sie sind (eben) Lügner." Sollte er die Töchter vor den Söhnen (bevorzugt und für sich) auserwählt haben? Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr (so verkehrt)? Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen? Oder habt ihr (etwa) eine offenkundige Vollmacht (die eure Aussage rechtfertigen würde)? Dann bringt eure Schrift herbei, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt! Und sie haben zwischen ihm und den Dschinn eine verwandtschaftliche Beziehung hergestellt. Dabei wissen die Dschinn doch, daß sie (nicht göttlicher Natur sind, vielmehr dereinst zur Bestrafung) vorgeführt werden. - Gott sei gepriesen! (Er ist erhaben) über das, was sie aussagen. - (Die Dschinn werden dereinst zur Bestrafung vorgeführt) mit Ausnahme der auserlesenen Diener Gottes. Ihr aber mit eurem Götzendienst werdet niemand dazu verführen, es sei denn diejenigen, von denen (von vornherein) zu erwarten ist, daß sie (dereinst) im Höllenbrand schmoren. Und es gibt keinen von uns, der nicht (dereinst) einen bestimmten Rang hätte. Wir sind es, die (zum Gebet) in Reih und Glied stehen. Und wir sind es, die (Gott) preisen. Und sie sagten (immer wieder): """Wenn wir eine Mahnung von seiten der früheren (Generationen) in Händen hätten," "wären wir die auserlesenen Diener Gottes (und würden alles glauben).""" Doch nun (nachdem sie ihnen übermittelt worden ist) glauben sie nicht daran. Aber sie werden (dereinst schon noch zu) wissen (bekommen, was mit ihnen geschieht). Unser Wort (der Verheißung) für unsere (als Übermittler unserer Botschaft zu den Menschen) gesandten Diener liegt ja bereits vor. Sie sind es, denen Hilfe geleistet werden wird, und unsere Heerschar wird Sieger sein. Darum wende dich eine Zeitlang von ihnen ab und sieh zu (wie es) mit ihnen (gehen wird)! (Auch) sie werden (schon noch) sehen (was mit ihnen geschieht). Wollen sie denn die Strafe (die ihnen) von uns (in Aussicht gestellt ist) eilig haben? Wenn sie (erst einmal) über ihr Gebiet herabkommt, erleben diejenigen, die gewarnt worden sind (und die Warnung in den Wind geschlagen haben) einen schlimmen Morgen. Wende dich nun eine Zeitlang von ihnen ab und sieh zu (wie es mit ihnen gehen wird)! (Auch) sie werden (schon noch) sehen (was mit ihnen geschieht). Dein Herr, der Herr der Macht, sei gepriesen! (Er ist erhaben) über das, was sie aussagen. Heil sei über den Gesandten! Und Lob sei Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 37:133-182)  

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Eine Aufkündigung (des bisherigen Rechtsverhältnisses und Friedenszustandes) von seiten Gottes und seines Gesandten (gerichtet) an diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt: - Zieht nun vier Monate (unbehelligt) im Land umher! Ihr müßt aber wissen, daß ihr euch dem Zugriff Gottes nicht werdet entziehen können, und daß Gott die Ungläubigen (früher oder später) zuschanden machen wird -; und eine Ansage von seiten Gottes und seines Gesandten an die Leute (allesamt, veröffentlicht) am Tag der großen Pilgerfahrt, (des Inhalts) daß Gott und sein Gesandter der Heiden ledig sind (und ihnen für nichts mehr garantieren). - Wenn ihr euch nun bekehrt, ist das besser für euch. Wenn ihr euch aber abwendet (und die Botschaft des Islam weiter ablehnt), müßt ihr wissen, daß ihr euch dem Zugriff Gottes nicht werdet entziehen können. Und verkünde denen, die ungläubig sind, (daß sie dereinst) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)! - Ausgenommen diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt, und die euch hierauf in nichts (von euren vertraglichen Rechten) haben zu kurz kommen lassen und niemanden gegen euch unterstützt haben. Ihnen gegenüber müßt ihr die mit ihnen getroffene Abmachung vollständig einhalten, bis die ihnen zugestandene Frist abgelaufen ist. Gott liebt die, die (ihn) fürchten. Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben. Und wenn einer von den Heiden dich um Schutz angeht, dann gewähre ihm Schutz, bis er das Wort Gottes hören kann! Hierauf laß ihn (unbehelligt) dahin gelangen, wo er in Sicherheit ist! Dies (sei ihnen zugestanden) weil es Leute sind, die nicht Bescheid wissen. Wie sollte es denn für die Heiden bei Gott und bei seinem Gesandten, ein Bundesverhältnis geben (das ihnen gegenüber einzuhalten wäre) - ausgenommen (für) diejenigen, mit denen ihr bei der heiligen Kultstätte, eine bindende Abmachung eingegangen habt? Sofern diese euch Wort halten, müßt (auch) ihr ihnen Wort halten. Gott liebt die, die (ihn) fürchten. Wie (sollten die Heiden so etwas beanspruchen können), wo sie doch, wenn sie die Oberhand über euch bekommen, in Hinsicht auf euch weder Bindung noch Verpflichtung einhalten? Mit ihren Äußerungen stellen sie euch zufrieden. Aber im Grund ihres Herzens nehmen sie eine ablehnende Haltung ein. Und die meisten von ihnen sind Frevler. Sie haben die Verse Gottes für einen geringen Preis verkauft und (ihre Mitmenschen) von seinem Wege abgehalten. Schlimm ist, was sie getan haben. Sie halten hinsichtlich eines Gläubigen weder Bindung (ill) noch Verpflichtung. Das sind die, die Übertretungen begehen. Wenn sie sich nun bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, sind sie (damit) eure Glaubensbrüder (geworden). Wir machen die Zeichen klar für Leute, die Bescheid wissen. Wenn sie aber, nachdem sie eine Verpflichtung eingegangen haben, ihre Eide brechen und hinsichtlich eurer Religion ausfällig werden, dann kämpft (gegen sie), die Anführer des Unglaubens! Für sie gibt es keine Eide. Vielleicht hören sie (wenn ihr den Kampf gegen sie eröffnet, mit ihrem gottlosen Treiben) auf. Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen und den Gesandten am liebsten vertrieben hätten, wobei sie (ihrerseits) zuerst mit euch (Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie denn? Ihr solltet eher Gott fürchten, wenn (anders) ihr gläubig seid. Wenn ihr gegen sie kämpft, wird Gott sie durch euch bestrafen, sie zuschanden machen, euch zum Sieg über sie verhelfen und Leuten, die gläubig sind, innere Genugtuung verschaffen und den Groll, den sie in ihrem Herzen (gegen die Ungläubigen) hegen, dahinschwinden lassen. Gott wendet sich (gnädig) wieder zu, wem er will. Er weiß Bescheid und ist weise. Oder meint ihr, daß ihr (in Ruhe) gelassen werdet, wo Gott doch noch nicht jene von euch gezeichnet hat, die (um seinetwillen) gekämpft und niemand außer Gott und seinem Gesandten und den Gläubigen sich zum Freund genommen haben? Gott ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:1-16)  

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Lob sei Gott, der die Schrift auf seinen Diener herabgesandt und daran nichts gemacht hat, was vom geraden Weg abweichen würde, (eine Schrift) die richtig ist, damit er (die Ungläubigen) vor großer Gewalt (die ihnen) von ihm her (droht) warne, und (damit er) den Gläubigen, die tun, was recht ist, verkünde, daß ihnen (dereinst) ein schöner Lohn zuteil wird (nämlich das Paradies), in dem sie ewig bleiben sollen, "und (damit er) diejenigen warne, die sagen: ""Gott hat sich ein Kind zugelegt!""" Sie haben kein Wissen darüber, sowenig wie ihre Väter (etwas darüber wußten). Es ist ein schwerwiegendes Wort, was (mit dieser ihrer Aussage) aus ihrem Mund kommt. Sie sagen nichts als Lüge. Vielleicht willst du (gar), wenn sie an diese Verkündigung nicht glauben, voller Gram dich selber umbringen (indem du) hinter ihnen her (bist, ohne sie je fassen zu können). Wir haben das, was es auf der Erde (an Vegetation) gibt, zu einem Schmuck für sie gemacht, um die Menschen (damit) auf die Probe zu stellen (und zu sehen), wer von ihnen am besten handelt. Und wir werden das, was es auf ihr (an Vegetation) gibt, (versengen und das Fruchtland) zu einer ausgedörrten Stelle machen. Oder meinst du, daß die Leute der Höhle und der Inschrift (eines) von unseren Zeichen waren, worüber man sich (besonders) wundern müßte? "(Damals) als die Männer sich in die Höhle zurückzogen und sagten: ""Herr! Schenk uns Barmherzigkeit von dir und bereite uns in unserer Angelegenheit einen rechten Weg!""" Da schlugen wir ihnen in der Höhle aufs Ohr (so daß sie für) eine (ganze) Anzahl von Jahren (betäubt waren). Hierauf weckten wir sie auf, um in Erfahrung zu bringen, welche der beiden Gruppen am ehesten errechnen würde, eine wie lange Zeit sie (in der Höhle) verweilt hatten. Wir berichten dir ihre Geschichte der Wahrheit entsprechend. Sie waren Männer, die an ihren Herrn glaubten. Und wir bestärkten sie noch in ihrer Rechtleitung. "Und wir machten ihnen das Herz stark. (Damals) als sie dastanden und sagten: ""Unser Herr ist der Herr von Himmel und Erde. Wir werden zu keinem anderen Gott als ihm beten. Sonst würden wir etwas behaupten, was (von der Wahrheit) weit abliegt." Diese unsere Landsleute haben sich an seiner Statt (andere) Götter genommen. Warum bringen sie (denn) keinen klaren Beweis über sie bei? Wer ist frevelhafter, als wer gegen Gott eine Lüge ausheckt? "Zieht euch nun, nachdem ihr euch von ihnen und dem, was sie außer Gott verehren, fernhaltet, in die Höhle zurück! Dann wird euer Herr euch (etwas) von seiner Barmherzigkeit zukommen lassen und euch in eurer Angelegenheit für Abhilfe sorgen.""" Und du siehst, daß die Sonne, wenn sie aufgeht, sich zur Rechten von ihrer Höhle wegneigt (und nicht hineinscheint), und (ebenso) wenn sie untergeht, zur Linken an ihnen abwendet, während sie sich in einem Hohlraum der Höhle befinden. Das ist (eines) von den Zeichen Gottes. Wen Gott rechtleitet, der ist (in Wahrheit) rechtgeleitet. Für denjenigen aber, den er irreführt, wirst du keinen Freund finden, der ihn auf den rechten Weg bringen würde.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 18:1-17)  

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Hast du nicht gesehen, wie Gott ein Gleichnis von einem guten Wort geprägt hat? Es ist gleichsam wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest (in der Erde) sitzt, und dessen Krone in den Himmel ragt, und der mit der Erlaubnis seines Herrn zu jeder Zeit Früchte trägt. Gott prägt den Menschen die Gleichnisse. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. Und ein schlechtes Wort ist gleichsam wie ein schlechter Baum, der aus der Erde entwurzelt ist und (im Erdreich) keinen festen Halt hat. Gott festigt diejenigen, die glauben, im diesseitigen Leben und im Jenseits durch die feste Aussage. Aber die Frevler führt er irre. Gott tut, was er will. Hast du nicht jene gesehen, die die Gnade Gottes (verleugnet und so den Glauben) gegen Unglauben eingetauscht und ihr Volk in die Behausung des Untergangs versetzt haben? (In) die Hölle (haben sie sie versetzt), daß sie darin schmoren, - eine schlimme Unterkunft! Und sie haben behauptet, daß Gott (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe, um (ihre Mitmenschen) von seinem Wege ab in die lrre zu führen. Sag: Genießet (euer Dasein noch eine kurze Weile)! Enden werdet ihr im Höllenfeuer. Sag meinen Dienern, die gläubig sind, sie sollen das Gebet verrichten und von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaften gibt. Gott ist es, der Himmel und Erde geschaffen hat, und der vom Himmel Wasser herabkommen ließ und dadurch, euch zum Unterhalt, Früchte hervorbrachte. Und er hat die Schiffe in euren Dienst gestellt, damit sie - auf seinen Befehl - auf dem Meer fahren, ebenso die Flüsse, desgleichen die Sonne und den Mond (die beide) voller Eifer (ihre Bahn durchlaufen), und den Tag und die Nacht. Und er hat euch allerlei gegeben, worum ihr ihn batet. Wenn ihr die Gnade Gottes (im einzelnen) errechnen wollt, könnt ihr sie (überhaupt) nicht zählen. Der Mensch ist (sofern er all diese Gnadenerweise nicht anerkennt) wirklich frevelhaft und undankbar.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:24-34) 

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„"Und (damals) als euer Herr ankündigte: Wenn ihr dankbar seid, werde ich euch noch mehr (Gnade) erweisen. Wenn ihr aber undankbar seid (werdet ihr es büßen müssen). Meine Strafe ist heftig.""" "Moses sagte: ""Wenn ihr undankbar seid, ihr und alle, die auf der Erde sind (tut das Gott keinen Abbruch). Gott ist reich und des Lobes würdig.""" "Ist (denn) nicht die Kunde von denen, die vor euch lebten, zu euch gekommen, - von den Leuten von Noah, von `Aad und Thamuud und von denen, die (in den Generationen) nach ihnen lebten, und die nur Gott (alle) kennt? Ihre Gesandten kamen mit den klaren Beweisen zu ihnen. Aber da taten sie sich die Hand in den Mund und sagten: ""Wir glauben nicht an die Botschaft, die euch aufgetragen worden ist. Und wir hegen über das, wozu ihr uns auffordert, bedenklichen Zweifel.""" "Ihre Gesandten sagten: ""Ist denn über Gott (überhaupt) ein Zweifel möglich, den Schöpfer von Himmel und Erde? Er ruft euch (zum Glauben), damit er euch (etwas) von eurer Schuld vergibt und euch auf eine bestimmte Frist Aufschub gewährt."" Sie sagten: ""Ihr seid ja nur Menschen wie wir. Ihr wollt uns von den Göttern abhalten, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben. Bringt uns doch einen deutlichen Beweis (für die Wahrheit eurer Sendung)!""" "Ihre Gesandten sagten zu ihnen: ""Wir sind (allerdings) nur Menschen wie ihr. Aber Gott erweist Gnade, wem von seinen Dienern er will. Und wir dürfen euch keinen Beweis bringen, außer mit Gottes Erlaubnis. Auf Gott sollen die Gläubigen (immer) vertrauen." "Warum sollten wir denn nicht auf Gott vertrauen, wo er uns doch unsere Wege geführt hat? Wir wollen das Ungemach, das ihr uns zugefügt habt, geduldig ertragen. Und auf Gott sollen (alle) vertrauen, die (überhaupt) Vertrauen haben.""" "Diejenigen, die ungläubig waren, sagten zu ihren Gesandten: ""Wir werden euch gewiß aus unserem Land vertreiben, oder ihr müßt wieder unserer Religion beitreten."" Da gab ihr Herr ihnen ein: ""Wir werden die Frevler bestimmt zugrunde gehen lassen." "Und wir werden, nachdem sie nicht mehr da sind, euch (Gläubige) das Land bewohnen lassen. Dies (gilt) für diejenigen, die meinen Stand und meine Drohung (mit dem Gericht) fürchten.""" Und sie baten (Gott) um eine Entscheidung. Und enttäuscht (in seinen Hoffnungen auf Erfolg) wurde jeder (vom rechten Weg) abschweifende Gewaltmensch. Hinterdrein hat er die Hölle zu erwarten. Und er bekommt (in ihr) Wundflüssigkeit zu trinken, die er schluckt, aber fast nicht hinunterbringt. Der Tod kommt von überallher auf ihn zu, ohne daß er (wirklich) tot ist. Und hinterher hat er eine harte Strafe zu erwarten. Die Werke derer, die an ihren Herrn nicht glauben, sind der Asche zu vergleichen, der an einem stürmischen Tag der Wind heftig zusetzt. Sie haben (dereinst) keine Gewalt über etwas von dem, was sie (im Erdenleben) erworben haben. Das ist der Irrtum, der weit (vom Weg) abführt. Hast du denn nicht gesehen, daß Gott Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen hat? Wenn er will, läßt er euch vergehen und eine neue Schöpfung nachkommen (und eure Stelle einnehmen). Das fällt Gott nicht schwer. "Und sie kommen (beim jüngsten Gericht) allesamt (aus der Masse der übrigen Menschen) vor Gott heraus (und werden zur Höllenstrafe verurteilt). Und die Schwachen sagen zu denen, die (zu Lebzeiten) hochmütig waren: ""Wir haben euch (im Erdenleben) Gefolgschaft geleistet. Werdet ihr uns nun hinsichtlich der Strafe Gottes (irgend) etwas helfen?"" Sie sagen: ""Wenn Gott uns rechtgeleitet hätte, hätten wir euch (ebenfalls) rechtgeleitet. Für uns ist es gleich, ob wir Ungeduld zeigen oder geduldig bleiben. Es gibt (so oder so) kein Entrinnen für uns.""" "Und der Satan sagt, nachdem die Angelegenheit (durch das jüngste Gericht) entschieden ist: ""Gott hat euch ein wahres Versprechen gegeben. Aber ich habe euch ein Versprechen gegeben und (es) euch dann gebrochen. Und ich hatte keine Vollmacht über euch. Ich habe euch vielmehr (nur) gerufen, und ihr habt mir Gehör geschenkt. Deshalb tadelt mich nicht! Tadelt euch selber! Ich kann weder euch, noch könnt ihr mir zu Hilfe kommen. Ich bestreite es, daß ihr mich früher (Gott) beigesellt habt."" Die Frevler haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten." "Diejenigen aber, die glauben und tun, was recht ist, dürfen in Gärten eingehen, in deren Niederungen Bäche fließen, und - mit der Erlaubnis ihres Herrn - (ewig) darin weilen. Und sie werden darin mit ""Heil!"" begrüßt."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:7-23)  

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„Verrichte das Gebet, wenn die Sonne sich (gegen den Horizont) neigt, bis die Nacht dunkelt! Und die Rezitation des frühen Morgens! Bei ihr (sind die Engel) zugegen. Und des Nachts halte Vigilien mit ihr als zusätzliche Leistung für dich! Vielleicht wird dich (dann) dein Herr zu einem lobenswerten Rang (im Jenseits) erwecken. Und sag: Herr! Gewähre mir (dereinst) einen guten Eingang und einen guten Ausgang! Und verschaff mir deinerseits eine hilfreiche Vollmacht! Und sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen, und Lug und Trug (des Unglaubens) sind verschwunden. Lug und Trug schwinden (immer) dahin. Wir senden im Koran (den Menschen) Offenbarungen hinunter, die für die Gläubigen eine Heilung und (ein Erweis unserer) Barmherzigkeit sind. Aber die Frevler haben dadurch nur noch mehr Schaden. Wenn wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich weg und hält sich abseits (statt sich dankbar zu zeigen). Wenn aber Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt. Sag: Ein jeder handelt nach seiner Weise. Und euer Herr weiß sehr wohl, wer eher auf dem rechten Wege ist. Man fragt dich nach dem Geist. Sag: Der Geist ist Logos von meinem Herrn. Aber ihr habt nur wenig Wissen erhalten. Wenn wir wollen, nehmen wir weg, was wir dir (als Offenbarung) offenbart haben. Dann findest du für dich niemand, der in dieser Angelegenheit gegen mich Sachwalter wäre. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingibt). Die Huld, die er dir (damit) erweist, ist groß."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:78-87)

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Denen, die unsere Zeichen für Lüge erklären und sie hochmütig ablehnen, werden (dereinst) die Tore des Himmels nicht geöffnet, und sie werden so lange nicht in das Paradies eingehen, bis ein Kamel in ein Nadelöhr eingeht. So vergelten wir (dereinst) den Sündern. Sie bekommen die Hölle zum Lager. Und auf ihnen sind Decken (aus Höllenfeuer). So vergelten wir (dereinst) den Frevlern. Diejenigen aber, die glauben und tun, was recht ist - wir verlangen von niemand mehr, als er (zu leisten) vermag -, werden Insassen des Paradieses sein und (ewig) darin weilen. "Wir nehmen dann von ihnen weg, was sie an Gehässigkeit in ihrem Inneren hegen (so daß sie brüderlich zusammenhalten). Bäche fließen zu ihren Füßen. Und sie sagen: ""Lob sei Gott, der uns hierher rechtgeleitet hat! Wir hätten unmöglich die Rechtleitung gefunden, wenn nicht Gott uns rechtgeleitet hätte. Die Gesandten unseres Herrn haben wirklich die Wahrheit gebracht."" Und ihnen wird zugerufen: ""Dies ist nun das Paradies. Ihr habt es als Erbe erhalten (zum Lohn) für das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt.""" "Und die Insassen des Paradieses rufen den Insassen des Höllenfeuers zu: ""Wir haben gefunden, daß das, was unser Herr uns versprochen hat, wahr ist. Habt ihr denn nicht (auch) gefunden, daß das, was euer Herr versprochen hat, wahr ist?"" Sie sagen: ""Ja!"" Da kündigt ein Herold unter ihnen an: ""Gottes Fluch kommt (nun) über die Frevler," "die (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes abhalten und wünschen, daß er krumm sei (statt gerade), und die nicht an das Jenseits glauben.""" "Und zwischen ihnen beiden befindet sich eine Scheidewand, und auf den Höhen sind Männer, die alle (Gläubige wie Ungläubige) an ihrem Zeichen erkennen. Und sie rufen den Insassen des Paradieses zu: ""Heil sei über euch!"" Sie kommen nicht in das Paradies hinein, wenngleich sie (danach) verlangen." "Und wenn ihr Blick sich den Insassen des Höllenfeuers zuwendet, sagen sie: ""Herr! Weise uns nicht dem Volk der Frevler zu!""" "Und die Leute der Höhen rufen (gewissen) Männern (aus den Reihen der Verdammten), die sie an ihrem Zeichen erkennen, zu: ""Es hat euch nicht genützt, daß ihr (in eurem Erdenleben Geld und Gut) zusammengebracht habt und hochmütig waret." "Sind das diejenigen, von denen ihr (einst) geschworen (und beteuert) habt, Gott werde ihnen keine Barmherzigkeit zukommen lassen?"" ""(Ihr Frommen aber!) Geht in das Paradies ein! Ihr braucht (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und ihr werdet (nach der Abrechnung) nicht traurig sein.""""
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:40-49)

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„"Und (damals) als sie sagten: ""O Gott! Wenn das (was uns hier vorgetragen wird) die Wahrheit ist (und) von dir (kommt), dann laß (doch) Steine vom Himmel auf uns (herab) regnen oder bring (irgendeine andere) schmerzhafte Strafe über uns!""" Und Gott konnte sie unmöglich bestrafen, während du (noch) unter ihnen weiltest. Er hätte sie auch nicht bestraft, wenn sie (sich eines Besseren besonnen und) um Vergebung gebeten hätten. Aber warum sollte Gott sie (nunmehr) nicht bestrafen, wo sie (euch) doch von der heiligen Kultstätte abhalten? Sie sind (ja) auch nicht seine Freunde. Das sind nur die Gottesfürchtigen. Aber die meisten von ihnen wissen (es) nicht. Ihr Gebet beim Haus (der Ka`ba) besteht nur aus Pfeifen und Klatschen. Jetzt bekommt ihr dafür, daß ihr ungläubig waret, die Strafe (der Hölle) zu fühlen. Diejenigen, die ungläubig sind, geben ihr Vermögen aus, um (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes abzuhalten. Sie werden es nun (für diesen Zweck) ausgeben. Hierauf wird es ein (schmerzliches) Bedauern für sie sein (so gehandelt zu haben). Hierauf werden sie besiegt werden. Und diejenigen, die ungläubig sind, werden (dereinst) zur Hölle versammelt werden. Gott will (auf diese Weise) das Schlechte vom Guten scheiden und das Schlechte aufeinander tun und alles zusammenhäufen und in die Höllen bringen. Das sind die, die (letzten Endes) den Schaden haben. Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Wenn sie (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören, wird ihnen vergeben, was bereits geschehen ist. Aber wenn sie (es) (künftig) wieder tun, - nun, ist das Beispiel der Früheren schon dagewesen. (Auch sie wird dann dasselbe Los treffen.) Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Gott verehrt wird! Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren), so durchschaut Gott wohl, was sie tun. Wenn sie sich aber abwenden (und euch weiter Widerstand leisten), müßt ihr wissen, daß Gott euer Schutzherr ist. Welch trefflicher Schutzherr und Helfer!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 8:32-40) 

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„"Und wenn ein Zeichen (aus der koranischen Offenbarung) zu ihnen kommt, sagen sie: ""Wir werden nicht glauben, solange wir nicht das gleiche (an Wunderzeichen) erhalten, was (früher) die Gesandten Gottes erhalten haben."" Gott weiß (aber) sehr wohl, wo er seine Botschaft anbringt. (Doch) die Sünder wird (dereinst) bei Gott Erniedrigung und eine schwere Strafe treffen, dafür daß sie (zeitlebens) Ränke geschmiedet haben." Und wenn Gott einen rechtleiten will, weitet er ihm die Brust für den Islam. Wenn er aber einen irreführen will, macht er ihm die Brust eng und bedrückt (so daß es ihm ist) wie wenn er in den Himmel hochsteigen würde (und keine Luft bekommt). So legt Gott die Unreinheit auf diejenigen, die nicht glauben (so daß sie verstockt bleiben). Dies (was dir geoffenbart worden ist) ist der Weg deines Herrn. (Er ist) gerade. Wir haben die Verse auseinandergesetzt für Leute, die sich mahnen lassen. Ihnen wird (dereinst) bei ihrem Herrn die Behausung des Heils zuteil. Und er ist ihr Freund. (Dies zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. "Und am Tag (des Gerichts), da er sie alle (zu sich) versammelt! (Er sagt dann): ""Ihr Dschinn (die ihr hier beisammen seid)! Ihr habt euch viel Menschen verschafft (die zu ihren Lebzeiten euch Verehrung haben zukommen lassen)."" Und ihre Freunde unter den Menschen sagen: ""Herr! Die einen von uns haben aus den anderen Nutzen gezogen. Und wir haben (nun) unsere Frist, die du uns gesetzt hast, erreicht."" Er sagt (darauf): ""Das Höllenfeuer wird euer Quartier sein."" Sie sollen (ewig) darin weilen, soweit es Gott nicht anders will. Dein Herr ist weise und weiß Bescheid." So setzen wir (dereinst) die einen Frevler über die anderen. (Dies zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen haben. """Ihr Dschinn und Menschen (die ihr hier beisammen seid)! Sind (denn) nicht Gesandte aus euren eigenen Reihen zu euch gekommen, um euch meine Zeichen auszurichten und euch warnend darauf hinzuweisen, daß ihr (dereinst) diesen Tag (des Gerichts) erleben würdet?"" Sie sagen: ""(Ja) wir zeugen gegen uns selber."" Das diesseitige Leben hat sie betört, und sie zeugen (nun) gegen sich selber, daß sie (in ihrem Erdenleben) ungläubig waren."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:124-130)  

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2019:
„"Und zu den Thamuud (haben wir) ihren Bruder Saalih (als unseren Boten gesandt). Er sagte: ""Ihr Leute! Dienet Gott! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Er hat euch aus der Erde entstehen lassen und euch auf ihr die Möglichkeit zum Leben gegeben. Bittet ihn nun um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist nahe und erhört (das Gebet).""" "Sie sagten: ""Saalih! Man hatte ehedem unter uns (große) Hoffnung auf dich gesetzt. Willst du uns denn verbieten, den Göttern zu dienen, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben? Wir hegen über das, wozu du uns aufforderst, bedenklichen Zweifel.""" "Er sagte: ""Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis von seiten meines Herrn vorliegt und er mir Barmherzigkeit von sich hat zukommen lassen, - wer wird mir da vor Gott (und seiner Strafe) helfen, gesetzt den Fall, ich bin gegen ihn widerspenstig? Ihr bringt mich (angenommen, ich gebe eurem Ansinnen nach) nur noch mehr in Schaden." "Und, ihr Leute, dies ist das Kamel Gottes, euch zum Zeichen. Laßt es auf Gottes (weiter) Erde weiden und tut ihm nichts Böses an! Sonst kommt nächstens eine Strafe über euch.""" "Aber sie brachten es zu Fall (indem sie ihm die Flechsen durchschnitten). Da sagte er: ""Genießet (euer Dasein) in eurer Behausung (noch) drei Tage! Das ist keine leere Drohung.""" Und als dann unsere Entscheidung eintraf, erretteten wir Anbetracht unserer Barmherzigkeit Saalih und diejenigen, die mit ihm glaubten, auch vor der Schande an jenem Tag (des Weltgerichts). Dein Herr ist der Starke und Mächtige. Da kam über diejenigen, die frevelten, der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Die Thamuud waren ja undankbar gegen ihren Herrn. Ja, Fluch über die Thamuud! "Unsere Gesandten sind doch (seinerzeit) zu Abraham mit der frohen Botschaft gekommen (daß er Nachkommenschaft haben werde). Sie sagten: ""Heil!"" Er sagte (ebenfalls) ""Heil!"" und brachte alsbald ein gebratenes Kalb herbei." "Und als er sah, daß sie nicht zugriffen, kamen sie ihm verdächtig vor, und er empfand Furcht vor ihnen. Sie sagten: ""Hab keine Angst! Wir sind zu den Leuten von Lot gesandt.""" Seine Frau, die dabeistand, lachte. Da verkündeten wir ihr den Isaak, und nach Isaak den Jakob. "Sie sagte: ""Wehe! Ich soll (noch) gebären, wo ich doch eine alte Frau bin und der da mein Mann ist, ein Greis? Das ist doch merkwürdig.""" "Sie sagten: ""Findest du die Entscheidung Gottes merkwürdig? Die Barmherzigkeit Gottes und seine Segnungen (mögen) auf euch (ruhen), ihr Leute des Hauses! Er ist des Lobes und des Preises würdig."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:61-73)

Und ein spiritueller Hinweis für September 2019:
„Und Gott ist es, der euch Gehör, Gesicht und Verstand hat entstehen lassen. Wie wenig dankbar seid ihr! Und er ist es, der euch auf der Erde vermehrt hat. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) versammelt werden. Und er ist es, der lebendig macht und sterben läßt. Und in seinen Händen ruht das Aufeinanderfolgen von Tag und Nacht. Habt ihr denn keinen Verstand? Aber nein! Sie sagen dasselbe, was die früheren (Generationen) gesagt haben. "Sie sagen: ""Sollen wir etwa, wenn wir (erst einmal) gestorben und (zu) Staub und Knochen (geworden) sind, (zu neuem Leben) auferweckt werden?" "Das ist ja uns und früher unseren Vätern versprochen worden. Das sind nichts als die Schriften der früheren (Generationen).""" Sag: Wem gehört die Erde und (alle) die, die auf ihr sind? (Gebt Antwort) wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt! "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?" Sag: Wer ist der Herr der sieben Himmel und der Herr des gewaltigen Thrones? "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" Sag: In wessen Hand liegt die Herrschaft über alles (was existiert), so daß er Schutz gewährt, während gegen ihn kein Schutz gewährt werden kann? (Gebt Antwort) wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt! "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wie könnt ihr nur einem (solchen) Zauber zum Opfer fallen (daß ihr nicht an ihn allein glaubt)!" Nein! Wir haben ihnen die (volle) Wahrheit gebracht. Sie aber lügen. Gott hat sich kein Kind zugelegt (wie sie das von ihm behaupten), und es gibt keinen (anderen) Gott neben ihm. Sonst würde jeder (einzelne) Gottheit das, was er (seinerseits) geschaffen hat, (für sich) beiseite nehmen, und sie würden gegeneinander überheblich (und aufsässig). Gott sei gepriesen! (Er ist erhaben) über das, was sie aussagen. (Er) der Bescheid weiß über das, was verborgen, und was allgemein bekannt ist. Er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen. Sag: Herr! Wenn du mich (noch persönlich) erleben läßt, was ihnen angedroht wird, Herr, dann laß mich nicht dem Volk der Frevler angehören (und derselben Strafe verfallen wie sie)! - Wir sind (allerdings) imstande, dich (noch persönlich) erleben zu lassen, was wir ihnen androhen. - Weise die Übeltat mit etwas zurück, was besser ist (als sie)! Wir wissen sehr wohl, was sie aussagen (auch ohne daß du dich mit bösen Worten dagegen zur Wehr setzt). Und sag: Herr! Ich suche bei dir Zuflucht vor den Einflüsterungen der Satane. Mögest du, Herr, mich davor behüten, daß sie sich bei mir einstellen (und Einfluß auf mich gewinnen).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 23:78-98)  
  

« nach oben