Spezial: Chiron

Chiron, in der Astrologie unter „der verwundete Heiler“ bekannt, wurde als Himmelskörper erst im Jahr 1977 von der Wissenschaft entdeckt. Man ist sich immer noch uneins, ob es sich um einen Asteroiden, einen Kometen oder um einen Kleinstplaneten handelt. Sein Durchmesser beträgt gerade mal 218 Km. (Zwergplanet Pluto im Vergleich: 2377 km)

In der Astrologie nimmt Chiron eine wichtige Stellung ein, auch wenn sein Wirken noch nicht vollends erforscht ist. Demnach steht Chiron für seelische Verwundungen, die wir im Laufe unseres Daseins erfahren. Chirons astrologisches Symbol sieht aus wie ein Schlüssel. Seine Lehre öffnet uns Türen, durch den persönlichen Schmerz, die inneren Verletzungen und durch unsere Tränen dem lieben Gott näher zu kommen. Heilung erfahren wir, wenn wir annehmen, dass wir unvollkommen sind und in Demut leben. Über den Konflikt mit dem Erlebten erlangen wir eine Reife, die uns selbst befähigt, andere zu heilen. Wir erlösen uns.

Astrologin Eva Stangenberg fasst Chirons Bedeutung wie folgt zusammen:
„Bei Chiron geht es nicht darum, durch harte Arbeit an einem Thema zur Meisterschaft zu gelangen wie bei Saturn, oder durch Lösung von Traumata gebundene Energien zu befreien wie bei Pluto, sondern durch Annehmen des Mangels ,heil' zu werden... Unsere Erfahrungen mit unserem Mangel und die Annahme dieses Mangels machen es erst möglich, andere, die ähnliche ,Probleme' haben, zu verstehen... Wir schenken anderen unser Mitempfinden, unser Verständnis, unsere Erfahrungen und können ihnen damit helfen. Damit ,opfern' oder schenken wir nicht etwas, wodurch wir ,ärmer' werden, im Gegenteil, wir ,gewinnen' eine Verbindung, stellen Einheit her, wo vorher Abspaltung war.

Im Koranabschnitt 11:64-68 ist ebenfalls ein spiritueller Hinweis zu Chirons Wirken zu finden – für die, die es verstehen können:
„"Und, ihr Leute, dies ist das Kamel Gottes, euch zum Zeichen. Laßt es auf Gottes (weiter) Erde weiden und tut ihm nichts Böses an! Sonst kommt nächstens eine Strafe über euch.""" "Aber sie brachten es zu Fall (indem sie ihm die Flechsen durchschnitten). Da sagte er: ""Genießet (euer Dasein) in eurer Behausung (noch) drei Tage! Das ist keine leere Drohung.""" Und als dann unsere Entscheidung eintraf, erretteten wir Anbetracht unserer Barmherzigkeit Saalih und diejenigen, die mit ihm glaubten, auch vor der Schande an jenem Tag (des Weltgerichts). Dein Herr ist der Starke und Mächtige. Da kam über diejenigen, die frevelten, der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Die Thamuud waren ja undankbar gegen ihren Herrn. Ja, Fluch über die Thamuud!““

In den Koranversen wird deutlich(er), dass unter Chiron nicht bloß die Opferseite, die verwundete Seele, ihre Lehre zu ziehen hat, sondern auch eines Tages die Täterseite, die frevelnde Seele.

Im April 2018 verlässt Chiron nun nach 8 Jahren die Fische und betritt erstmals wieder den Widder. Das letzte Mal befand sich Chiron zwischen 1968-1977 im Widder.

Um gesellschaftlich die heilsame Kraft im Widder erfahren zu können, müssen wir lernen, achtsam zu handeln und wertvolle Taten auszuführen. Während wir im Fische eher im Hintergrund tätig waren und unsere Schmerzen spirituell und kreativ zu lösen versuchten, gilt es im Widder Gesicht zu zeigen und "Verwundungen" einen deutlichen Namen zu geben. Menschen mit optisch erkennbaren Makeln oder Defiziten beispielsweise könnten nach langem persönlichen Leidensweg nun Hoffnungsträger für viele andere werden, da sie mutig an die Öffentlichkeit gehen. Grundsätzlich könnte uns das Leiden der Menschen förmlich ins Gesicht schreien, vor allem durch Berichterstattungen, die uns überall und zu jeder Zeit übers Internet oder soziale Online-Portale erreichen können. Auch die zunehmenden öffentlichen Fahndungen (nach Täter oder Opfer) durch die Polizei und Behörden spiegeln diesen Aspekt wieder. Wie wir nun alle damit umgehen, gesellschaftlich und privat, wird entscheidend in den kommenden Jahren. Weggucken dürfte eigentlich kaum noch möglich sein, fragt sich nur, wie lange wir Leid hinnehmen und schweigen wollen?!

Für eine komplette Reise durch alle zwölf Tierkreiszeichen braucht Chiron etwa 50 bis 51 Jahre. Dabei verbringt er in einigen Zeichen (Fische, Widder, Stier) 6 – 9 Jahre, in manchen (Jungfrau, Waage, Skorpion) gerade mal 1 – 2 Jahre oder in anderen (Schütze, Steinbock, Wassermann, Zwillinge, Krebs, Löwe) 3 – 5 Jahre.


Chirons Stationen ab 2010:

20. Apr 2010 Chiron betritt Fische
20. Jul 2010 Chiron RL* betritt Wassermann 
8. Feb 2011 Chiron betritt Fische
17. Apr 2018 Chiron betritt Widder
25. Sep 2018 Chiron RL betritt Fische
18. Feb 2019 Chiron betritt Widder
19. Jun 2026 Chiron betritt Stier
17. Sep 2026 Chiron RL betritt Widder
14. Apr 2027 Chiron betritt Stier
19. Jul 2033 Chiron betritt Zwillinge
23. Okt 2033 Chiron RL betritt Stier
5. Mai 2034 Chiron betritt Zwillinge
22. Jul 2038 Chiron betritt Krebs
8. Jan 2039 Chiron RL betritt Zwillinge
26. Apr 2039 Chiron betritt Krebs
28. Aug 2041 Chiron betritt Löwe
9. Feb 2042 Chiron RL betritt Krebs
16. Mai 2042 Chiron betritt Löwe
23. Okt 2043 Chiron betritt Jungfrau
10. Feb 2044 Chiron RL betritt Löwe
1. Jul 2044 Chiron betritt Jungfrau
24. Okt 2045 Chiron betritt Waage

RL* = Rückläufig


VÖ März 2018

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam das Loslassen sein kann und werden auch andere dazu ermutigen, sich von Personen, Dingen oder Orten zu lösen, die einen mental und körperlich negativ beeinflussen.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, sich und Ihre eigene Vergangenheit noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron in Ihrem Zeichen, im Widder. Damit werden Sie seine Energien ganz besonders stark spüren, speziell in diesen Lebensbereichen:
Lebensziele, Individualität, Persönliche Erscheinung, Job und Arbeitswelt, Ruf, Profil, Image, Gesundheit, Heim und Familie, Partnerschaften, Kommunikation, Finanz- und Zeitmanagement

Bedeutet, an sich zu glauben und wertvolle Arbeiten auszuführen, aktiv Dinge anzuschieben und wichtige Impulse zu setzen, die andere Seelen ermutigen, sich ebenfalls für ihre eigenen Angelegenheiten einzusetzen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichentragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Pionierarbeit sein.   

Und ein spiritueller Hinweis:
„Und wenn ihr um Gottes willen getötet werdet oder sterbet, so ist (jedenfalls) Vergebung und Barmherzigkeit von Gott (wie sie dereinst den Gläubigen gewährt wird) besser als (all) das, was man (im Diesseits an Geld und Gut) zusammenbringt. Und wenn ihr sterbet oder getötet werdet, so werdet ihr (jedenfalls dereinst) zu Gott versammelt werden. Und in Anbetracht von Gottes Barmherzigkeit warst du mild zu ihnen. Wenn du grob und hartherzig gewesen wärest, wären sie dir davongelaufen. Verzeih ihnen nun und bitte (Gott) für sie um Vergebung, und ratschlage mit ihnen über die Angelegenheit! Und wenn du dich (erst einmal zu etwas) entschlossen hast, dann vertrau auf Gott! Gott liebt die, die (auf ihn) vertrauen. Wenn Gott euch zum Sieg verhilft, gibt es für euch niemanden, der (über euch) siegen könnte. Und wenn er euch im Stich läßt, wer könnte euch dann, nachdem er (als Helfer) ausgefallen ist, zum Sieg verhelfen? Auf Gott sollen die Gläubigen (immer) vertrauen. Und kein Prophet darf (etwas von der Beute) veruntreuen. Wenn jemand (etwas) veruntreut, wird er das, was er veruntreut hat, am Tag der Auferstehung (zu seiner eigenen Belastung vor Gericht bei) bringen. Hierauf wird jedem voll heimgezahlt, was er (im Erdenleben) begangen hat. Und ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan. Ist denn einer, der nach dem Wohlgefallen Gottes strebt, (gleich) wie einer, der dem Unwillen Gottes verfällt, und den (dereinst) die Hölle aufnehmen wird? - Ein schlimmes Ende! Sie werden bei Gott (nach dem Wert ihrer Taten) verschieden eingestuft. Und Gott durchschaut wohl, was sie tun.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:157-163)  

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam soziale Aktivitäten und das Netzwerken sein können und werden auch andere dazu ermutigen, sich auf Gruppenprozesse einzulassen, sich von falschen Freunden und Idealen, aber auch von den eigenen Ängsten zu lösen.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, sich und Ihr eigenes Streben noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Spiritualität, Kreativität, Kinder, sensible Themen, Geheimnisse, versteckte Probleme, verborgene Feinde, Rückzug (auch Exil und Auszug), Arbeiten im Hintergrund, Unterstützung Dritter, Schlaf und Müdigkeit, Gesundheit und Erholung, altes Karma, Opfer, Beenden von alten Partnerschaften

Bedeutet, der eigenen Intuition zu vertrauen, die Verbundenheit in allem zu erkennen, sich von Personen, Dingen oder Orten zu lösen, die einen mental und körperlich negativ beeinflussen und auch andere Seelen ermutigen, sich zurückzuziehen, um sich zu erholen und letztlich aus dem Innern zu wachsen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende spirituelle und kreative Arbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„"Ihr Gläubigen! Warum laßt ihr den Kopf hängen, wenn zu euch gesagt wird: ""Rückt aus (und kämpft) um Gottes willen""? Seid ihr (denn) mit dem diesseitigen Leben eher zufrieden als mit dem Jenseits? Die Nutznießung des diesseitigen Lebens hat (doch) im Hinblick auf das Jenseits nur wenig zu bedeuten." Wenn ihr nicht ausrückt, läßt er euch eine schmerzhafte Strafe zukommen und ein anderes Volk eure Stelle einnehmen, und ihr könnt ihm (wenn er das tut) nichts anhaben. Gott hat zu allem die Macht. "Wenn ihr ihm keinen Beistand leistet (kann er doch auf die Hilfe Gottes rechnen). Gott hat ihm ja schon (damals) Beistand geleistet, als die Ungläubigen ihn zu zweit (aus Mekka) vertrieben. (Damals) als die beiden in der Höhle waren, und als er zu seinem Gefährten sagte: ""Sei nicht traurig! Gott ist mit uns."" Da sandte Gott seinen Frieden auf ihn herab und stärkte ihn mit Truppen (vom Himmel), die ihr nicht sahet. Und er verwies das Wort der Ungläubigen ganz nach unten, während das Wort Gottes obenauf war (und allein Geltung hatte). Gott ist mächtig und weise." Rückt leichten oder schweren Herzens (zum Kampf) aus und führet mit eurem Vermögen und in eigener Person um Gottes willen Krieg! Das (zu) tun ist besser für euch, wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt. "Wenn es sich um nahe Glücksgüter oder um eine Reise mäßigen Ausmaßes handeln würde, würden sie dir folgen (und mit dir ins Feld ziehen). Aber das schwer erreichbare Ziel ist ihnen zu fern. Und sie werden bei Gott schwören: ""Wenn wir (dazu) imstande wären, würden wir mit euch ausziehen."" Dabei richten sie (durch einen solchen falschen Schwur) sich selber zugrunde. Gott weiß, daß sie lügen." Gott verzeihe (es) dir! Warum hast du ihnen (denn gleich) Dispens gegeben, noch bevor du über diejenigen Klarheit bekommen hattest, die die Wahrheit sagten, und (bevor) du wußtest, wer die Lügner waren? Diejenigen, die an Gott und den jüngsten Tag glauben, bitten dich nicht um Dispens (von der Verpflichtung), mit ihrem Vermögen und in eigener Person Krieg zu führen. Gott weiß Bescheid über die, die (ihn) fürchten. (Nein.) Nur diejenigen bitten dich um Dispens, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben. Sie hegen Zweifel im Herzen, und in ihrem Zweifel wenden sie sich (unschlüssig) hin und her. "Wenn sie (mit euch) ausziehen wollten, würden sie (die nötigen) Vorbereitungen dazu treffen. Aber Gott mochte nicht, daß sie sich aufmachen würden, und so zwang er sie zur Untätigkeit, und es wurde (zu ihnen) gesagt: ""Schließt euch denen an, die (wegen körperlicher Gebrechen oder dergleichen) daheim bleiben!" Wenn sie mit euch zusammen ausziehen würden, würden sie euch nur noch mehr in Verwirrung bringen, und (sie würden) unter euch Umtriebe anzetteln in dem Wunsch, unter euch Zweifel und Zwietracht zu verbreiten. Und unter euch sind welche, die immer nur auf sie hören. Aber Gott weiß über die Frevler Bescheid. Sie haben ja schon früher danach getrachtet, Zweifel und Zwietracht zu verbreiten, und schmiedeten Pläne gegen dich, bis (schließlich) - (ganz) gegen ihren Willen - die Wahrheit (zum Durchbruch) kam und die Entscheidung Gottes in Erscheinung trat. "Und unter ihnen gibt es welche, die sagen: ""Gib mir Dispens und setz mich nicht der Versuchung aus!"" Sind sie (denn) nicht (bereits) in Versuchung gefallen? Die Hölle wird (dereinst) die Ungläubigen (allesamt) umfassen." "Wenn dich etwas Gutes trifft, tut es ihnen leid. Wenn dich aber ein Unglück trifft, sagen sie: ""Wir haben unsere Angelegenheit (schon) vorher (selber in die Hand) genommen"", und wenden sich erfreut ab." Sag: Uns wird nichts treffen, was nicht Gott uns vorherbestimmt hat. Er ist unser Schutzherr. Auf Gott sollen die Gläubigen (immer) vertrauen. Sag: Erwartet ihr für uns (vielleicht) etwas anderes als eine der beiden besten (Möglichkeiten, die in Betracht kommen, nämlich Sieg oder das Paradies)? Wir aber erwarten für euch, daß Gott euch mit einer Strafe trifft (die unmittelbar) von ihm aus oder durch uns (über euch kommen wird). Wartet (nur) ab! Wir warten mit euch ab. Sag: Ihr mögt freiwillig spenden oder widerwillig, es wird (dereinst bei Gott) nicht (als gutes Werk) von euch angenommen werden. Ihr seid (eben) frevlerische Leute. Ihre Spenden werden nur deswegen nicht von ihnen angenommen, weil sie an Gott und seinen Gesandten nicht geglaubt haben, nur lässig zum Gebet kommen und nur widerwillig Spenden geben. Du brauchst ihr Vermögen und ihre Kinder nicht zu bestaunen. Gott will sie im diesseitigen Leben damit (geradezu) bestrafen (indem er ihnen Sorge und Kummer damit macht), und ihre Seelen sollen verscheiden, während sie (noch) ungläubig sind. Und sie schwören bei Gott, daß sie zu euch gehören, während sie (in Wirklichkeit) nicht zu euch gehören, vielmehr ängstliche Leute sind (die nicht wagen, sich offen zur Gegenseite zu bekennen). Wenn sie einen Zufluchtsort fänden oder (irgendwelche) Höhlen oder (sonst) einen Ort, in den man hineingehen kann (um sich darin zu verstecken), würden sie sich in wilder Hast dahin wenden. Und unter ihnen gibt es welche, die dich wegen der Almosenabgaben bekritteln. Wenn sie dann etwas davon erhalten, sind sie zufrieden. Wenn sie aber nichts davon erhalten, sind sie gleich aufgebracht. "Wären sie (doch) mit dem zufrieden, was Gott und sein Gesandter ihnen gegeben haben, und würden sagen: ""Wir lassen uns an Gott genügen. Er wird uns (etwas) von seiner Huld geben, (er) und sein Gesandter. Nach Gott steht unser Verlangen."" -" Die Almosen sind nur für die Armen und Bedürftigen (bestimmt), (ferner für) diejenigen, die damit zu tun haben, (für) diejenigen, die (für die Sache des Islam) gewonnen werden sollen, für (den Loskauf von) Sklaven, (für) die, die verschuldet sind, für den heiligen Krieg und (für) den, der unterwegs ist. (Dies gilt) als Verpflichtung von seiten Gottes. Gott weiß Bescheid und ist weise. "Und unter ihnen gibt es welche, die dem Propheten Ungemach zufügen und sagen: ""Er hört (auf alles)."" Sag: Er hört für euch (nur) Gutes, indem er an Gott glaubt und den Gläubigen Glauben schenkt (wenn sie ihm etwas berichten), und (er ist ein Erweis der göttlichen) Barmherzigkeit für diejenigen von euch, die glauben. Diejenigen, die dem Gesandten Gottes Ungemach zufügen, haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten." Sie schwören euch bei Gott, um euch zufriedenzustellen. Aber sie sollten eher Gott und seinen Gesandten zufriedenstellen, wenn (anders) sie gläubig sind. Wissen sie (denn) nicht, daß derjenige, der Gott und seinem Gesandten zuwiderhandelt, das Feuer der Hölle zu erwarten hat, um (ewig) darin zu weilen? Das ist die gewaltige Schande.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:38-63)  

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, seiner eigenen Berufung zu folgen und zahle sich diese sozial oder finanziell aus. So werden Sie auch andere ermutigen und ihnen helfen, Schritte zu wagen und zu gehen damit sie ihre Lebensziele erreichen können.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, sich und Ihre eigene Profession noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Langfristige Ziele und Ideale, Freundeskreis, soziales Leben, soziale Netzwerke (auch Online-Portale), Zugehörigkeit, Schicksal, Ex-Partner, große Unternehmen, Ehrenamt, Anerkennung

Bedeutet, sich auf Freundschaften, auf das Netzwerken und soziale Aktivitäten einzulassen, sich von falschen Freunden und ausgedienten Kreisen zu lösen und auch anderen Seelen helfen, gruppendynamischen Prozessen nicht zu erliegen, sondern diese federführend mitzugestalten.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende soziale Arbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht. "Und du siehst, daß diejenigen, die in ihrem Herzen eine Krankheit haben, geschäftig unter ihnen die Runde machen, indem sie sagen: ""Wir fürchten, daß uns (Gläubige) eine (unglückliche) Schicksalswendung treffen wird (wenn wir uns nur auf uns selber verlassen)."" Aber vielleicht wird Gott (den Gläubigen) den Erfolg oder (irgend) eine Entscheidung von sich bringen. Dann werden sie Bedauern (und Ärger) empfinden über das, was sie (bis dahin an Sympathien für die Andersgläubigen gehegt und) in sich geheimgehalten haben." "Und die Gläubigen werden sagen: ""Sind das diejenigen, die (früher) bei Gott hoch und heilig geschworen haben, daß sie zu euch halten würden?"" Ihre Werke sind hinfällig, und sie haben nun (letzten Endes) den Schaden." Ihr Gläubigen! Wenn sich jemand von euch von seiner Religion abbringen läßt (und ungläubig wird, hat das nichts zu sagen). Gott wird (zum Ersatz dafür) Leute (auf eure Seite) bringen, die er liebt, und die ihn lieben, (Leute) die den Gläubigen gegenüber bescheiden sind, jedoch die Ungläubigen ihre Macht fühlen lassen, und die um Gottes willen kämpfen und sich (dabei) vor keinem Tadel fürchten. Das ist die Huld Gottes. Er gibt sie, wem er will. Gott umfaßt (alles) und weiß Bescheid. Gott (allein) ist euer Beschützer, und sein Gesandter, und (mit ihnen alle) die, die glauben, - die das Gebet verrichten, die Almosensteuer geben und sich (wenn sie beten) verneigen. Wenn sich jemand Gott und seinem Gesandten und denen, die glauben, anschließt (hat er die rechte Wahl getroffen). Die auf Gottes Seite stehen werden Sieger sein. Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht diejenigen, die mit euer Religion ihren Spott und ihr Spiel treiben, - (Leute) aus dem Kreis derer, die (schon) vor euch die Schrift erhalten haben, - und (auch nicht) die Ungläubigen zu Freunden! Und fürchtet Gott, wenn (anders) ihr gläubig seid! Wenn ihr zum (gemeinsamen) Gebet ruft, treiben sie damit ihren Spott und ihr Spiel. Dies (tun sie) weil sie Leute sind, die keinen Verstand haben. Sag: Ihr Leute der Schrift! Habt ihr denn keinen anderen Grund, uns zu grollen, als daß wir an Gott glauben und an das, was (als Offenbarung) zu uns, und was (schon) früher herabgesandt worden ist, und daß die meisten von euch Frevler sind? Sag: Soll ich euch von etwas Schlimmerem Kunde geben im Hinblick auf eine (gewisse) Belohnung (die Frevler aus euren eigenen Reihen) bei Gott (erhalten haben)? (Leute) die Gott verflucht hat, und auf die er zornig ist, und aus denen er Affen und Schweine gemacht hat, und die den Götzen dienten. Die sind schlimmer daran und weiter vom rechten Weg abgeirrt. "Wenn sie zu euch kommen, sagen sie: ""Wir glauben."" Dabei befinden sie sich im Unglauben, wenn sie (zu euch) hereinkommen, und wenn sie (von euch) hinausgehen. Aber Gott weiß sehr wohl, was sie (in sich) verborgen halten." Und du siehst, daß sich viele von ihnen in Sünde und Übertretung (der göttlichen Gebote) ereifern, und darin, daß sie zu Unrecht erworbenes Gut verzehren. Etwas Schlimmes tun sie da! Warum verbieten ihnen (denn) nicht die Rabbiner und Gelehrten, sündhafte Reden zu führen und zu Unrecht erworbenes Gut zu verzehren? Etwas Schlimmes stellen sie da an! "Die Juden sagen: ""Die Hand Gottes ist gefesselt"". Ihre (eigenen) Hände sollen gefesselt sein, und verflucht sollen sie sein (zur Strafe) für das, was sie (da) sagen. Nein! Er hat seine beiden Hände ausgebreitet und spendet, wie er will. Was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist, wird sicher viele von ihnen in ihrer Widersetzlichkeit und ihrem Unglauben noch bestärken. Und wir ließen unter ihnen Feindschaft und Haß entstehen (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Sooft sie ein Feuer zum Krieg anzünden, löscht Gott es aus. Und sie sind (überall) im Land auf Unheil bedacht. Aber Gott liebt die nicht, die Unheil anrichten." Und wenn die Leute der Schrift glauben würden und gottesfürchtig wären, würden wir ihnen ihre schlechten Taten tilgen und sie in Gärten der Wonne eingehen lassen. Und wenn sie die Thora und das Evangelium, und was (sonst noch) von ihrem Herrn (als Offenbarung) zu ihnen herabgesandt worden ist, halten würden, würden sie sicherlich über sich und zu ihren Füßen Nahrung finden. Unter ihnen gibt es eine Gruppe, die einen gemäßigten Standpunkt vertritt. Aber schlimm ist, was viele (andere) von ihnen tun. Du (mein) Gesandter! Richte (den Menschen) aus, was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist! Wenn du es nicht tust, richtest du seine Botschaft nicht aus. Gott wird dich vor den Menschen schützen. Gott leitet das Volk der Ungläubigen nicht recht.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:51-67)  

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, sich mit mit den eigenen Werten und Moralvorstellungen und denen anderer, dem Glauben, dem Ausland, dem Reisen, der Weiterbildung, mit seiner Horizonterweiterung im Allgemeinen zu beschäftigen. So werden Sie auch andere ermutigen, sich mit höheren Themen auseinanderzusetzen.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, den Sinn Ihres eigenen Daseins noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Beruf, Karriere, Selbstständigkeit, ehrenamtliche oder öffentliche Rolle, Ansehen, Eltern oder Elternschaft, Ehepartner, Männerdomäne im Allgemeinen, auch Behörden oder Polizei 

Bedeutet, das Steuerrad selber zu übernehmen, Verantwortung zu tragen, aktiv und im eigenen Namen zu gestalten und zu führen. Sie werden dabei auch andere Seelen ermutigen, der eigenen Berufung zu folgen und zahle sich das Engagement sozial oder finanziell aus.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Meisterarbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„Hast du nicht gesehen, wie Gott ein Gleichnis von einem guten Wort geprägt hat? Es ist gleichsam wie ein guter Baum, dessen Wurzel fest (in der Erde) sitzt, und dessen Krone in den Himmel ragt, und der mit der Erlaubnis seines Herrn zu jeder Zeit Früchte trägt. Gott prägt den Menschen die Gleichnisse. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen. Und ein schlechtes Wort ist gleichsam wie ein schlechter Baum, der aus der Erde entwurzelt ist und (im Erdreich) keinen festen Halt hat. Gott festigt diejenigen, die glauben, im diesseitigen Leben und im Jenseits durch die feste Aussage. Aber die Frevler führt er irre. Gott tut, was er will. Hast du nicht jene gesehen, die die Gnade Gottes (verleugnet und so den Glauben) gegen Unglauben eingetauscht und ihr Volk in die Behausung des Untergangs versetzt haben? (In) die Hölle (haben sie sie versetzt), daß sie darin schmoren, - eine schlimme Unterkunft! Und sie haben behauptet, daß Gott (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe, um (ihre Mitmenschen) von seinem Wege ab in die lrre zu führen. Sag: Genießet (euer Dasein noch eine kurze Weile)! Enden werdet ihr im Höllenfeuer. Sag meinen Dienern, die gläubig sind, sie sollen das Gebet verrichten und von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaften gibt. Gott ist es, der Himmel und Erde geschaffen hat, und der vom Himmel Wasser herabkommen ließ und dadurch, euch zum Unterhalt, Früchte hervorbrachte. Und er hat die Schiffe in euren Dienst gestellt, damit sie - auf seinen Befehl - auf dem Meer fahren, ebenso die Flüsse, desgleichen die Sonne und den Mond (die beide) voller Eifer (ihre Bahn durchlaufen), und den Tag und die Nacht. Und er hat euch allerlei gegeben, worum ihr ihn batet. Wenn ihr die Gnade Gottes (im einzelnen) errechnen wollt, könnt ihr sie (überhaupt) nicht zählen. Der Mensch ist (sofern er all diese Gnadenerweise nicht anerkennt) wirklich frevelhaft und undankbar. "Und (damals) als Abraham sagte: ""Herr! Mach diese Ortschaft sicher! Und laß mich und meine Söhne es vermeiden, den Götzen zu dienen!" Herr! Sie haben viele von den Menschen irregeführt. Wenn nun einer mir folgt, gehört er zu mir. Und wenn sich einer mir widersetzt (sei er deiner Gnade anbefohlen). Du bist barmherzig und bereit zu vergeben. Herr! Ich habe Leute aus meiner Nachkommenschaft in einem Tal, in dem kein Getreide wächst, bei deinem geheiligten Haus Wohnung nehmen lassen, Herr, damit sie das Gebet verrichten. Mach, daß das Herz von (gewissen) Menschen sich ihnen zuneigt, und beschere ihnen Früchte! Vielleicht werden sie dankbar sein. Herr! Du weißt, was wir geheimhalten, und was wir bekanntgeben. Vor Gott ist nichts verborgen, weder auf der Erde, noch im Himmel. Lob sei Gott, der mir trotz meines hohen Alters den Ismael und den Isaak geschenkt hat! Mein Herr hört es, wenn man (zu ihm) betet. Herr! Mach, daß ich das Gebet verrichte, (ich) und (auch) Leute aus meiner Nachkommenschaft, Herr, und nimm mein Gebet an! "Herr! Vergib mir und meinen Eltern und den Gläubigen am Tag, da die Abrechnung anhebt!""" Und du darfst ja nicht meinen, daß Gott auf das, was die Frevler tun, nicht achtgibt. Er gewährt ihnen nur Aufschub auf einen Tag, an dem sie große Augen machen werden, den Hals gereckt, das Haupt erhoben, mit einem Blick, der (vor lauter Starren) nicht zu ihnen zurückkehrt, und mit leerem Herzen. "Warne die Menschen vor dem Tag, an dem die Strafe über sie kommt und diejenigen, die gefrevelt haben, sagen: ""Herr! Gewähre uns für eine kurze Frist Aufschub, damit wir deinem Ruf Gehör schenken und den Gesandten Gefolgschaft leisten!"" Hattet ihr denn nicht früher geschworen (und beteuert), daß es für euch keinen Untergang gebe?" Ihr habt doch in den Wohnungen derer gelebt, die gegen sich selber gefrevelt haben, und euch ist klar geworden, wie wir mit ihnen verfahren sind. Wir haben für euch Exempel statuiert. Sie haben ihre Ränke geschmiedet. Aber über ihre Ränke hat (letzten Endes) Gott zu entscheiden, auch wenn sie (derart) sind, daß davon die Berge weichen. Und du darfst ja nicht meinen, daß Gott das Versprechen, das er seinen Gesandten gegeben hat, brechen wird. Gott ist mächtig. Er läßt (die Sünder) seine Rache fühlen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 14:24-47)  

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, sich auf Transformierungsprozesse einzulassen und seien diese körperlicher sowie mentaler Natur oder aber betreffen diese den Beziehungs- oder Finanzstatus, den Wohnort, das eigene Lebensfundament im Allgemeinen. Und so werden Sie auch andere ermutigen, sich auf neue Werdeprozesse einzulassen, ihre Krisen zu meistern und sich auch an Grenzen zu trauen, wissentlich, dass wir alle irgendwann mal über eine Grenze gehen werden.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, Ihren persönlichen Freiheitsdrang - nämlich sich selbst verwirklichen zu wollen und sich seiner selbst anzunehmen - noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Vertrieb, Rechtsangelegenheiten, Bildung, Horizonterweiterung, Reisen, fremde Kulturen und Rituale, Auslandsangelegenheiten, Glaube, Vaterrolle, moralische und romantische Zonen, Träume

Bedeutet, sich mit seinen Werten und Moralvorstellungen, mit den eigenen Wurzeln, anderen Kulturen, seiner Bildung, seinem Glauben und seiner Spiritualität auseinanderzusetzen. Dabei werden Sie auch andere Seelen ermutigen, sich mit höheren Fragen zum Zwecke der Bewusstseins- und Horizonterweiterung zu beschäftigen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende beseelte Arbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„"Und sie sagen: ""Sollen wir etwa, wenn wir (erst einmal) vermoderte Knochen sind, in einer neuen Schöpfung auferweckt werden?""" Sag: Ihr mögt Steine sein oder Eisen "oder irgendein (anderer) Stoff, etwas, was nach eurer Vorstellung schwer (zu erschaffen) ist. (Auch in diesem Fall werdet ihr auferweckt werden.) Sie werden dann sagen: ""Wer wird uns (ins Leben) zurückbringen?"" Sag: Der, der euch erstmals geschaffen hat. Dann werden sie den Kopf vor dir schütteln und sagen: ""Wann wird das sein?"" Sag: Vielleicht steht es nahe bevor." Am Tag, da er euch (zum Gericht) rufen wird! Da werdet ihr ihm antworten, indem ihr sein Lob anstimmt, und dabei der Meinung sein, ihr hättet nur kurze Zeit (im Grab) verweilt. Und sag zu meinen Dienern, sie sollen sich (anderen gegenüber) in möglichst gutem (und versöhnlichem) Ton äußern. Der Satan stachelt zwischen ihnen (zu Bosheit und Gehässigkeit) auf. Er ist dem Menschen ein ausgemachter Feind. Euer Herr weiß sehr wohl über euch Bescheid. Wenn er will, erbarmt er sich über euch. Und wenn er will, bestraft er euch. Und wir haben dich nicht als ihren Sachwalter (zu ihnen) gesandt. Und dein Herr weiß sehr wohl Bescheid über die, die im Himmel und auf Erden sind. Einige der Propheten haben wir vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Und dem David haben wir einen Psalter gegeben. Sag: Ihr könnt (noch so inständig) zu denen beten, die ihr an Gottes Statt (als Götter) ausgebt. Sie sind nicht imstande, die Not von euch zu beheben oder (sonst) eine Veränderung herbeizuführen. Jene (angeblichen Götter), zu denen die Ungläubigen beten, trachten (ihrerseits) danach, ihrem Herrn nahezukommen (indem sie untereinander wetteifern), wer von ihnen (ihm wohl) am nächsten sei, und hoffen auf seine Barmherzigkeit und fürchten sich (gleichzeitig) vor seiner Strafe. Vor der Strafe deines Herrn muß man sich in acht nehmen. Und es gibt keine Stadt, die wir nicht (noch) vor dem Tag der Auferstehung zugrunde gehen lassen oder (doch) schwer bestrafen würden. Das ist in der Schrift (der Vorherbestimmung) verzeichnet. Und nichts anderes hinderte uns daran, (zur Bestätigung unserer Botschaft) Zeichen mitzusenden, als (der Umstand), daß die früheren (Generationen) sie für Lüge erklärt haben. Und den Thamuud gaben wir das Kamel (als Zeichen, das) deutlich sichtbar (war). Da frevelten sie daran. Und wir senden nur Zeichen mit, um (den Zeitgenossen) Angst zu machen. "Und (damals) als wir zu dir sagten: ""Dein Herr hat die Menschen (alle) in seiner Gewalt!"" Und wir haben das Traumgesicht, das wir dich sehen ließen, nur zu einer Versuchung für die Menschen gemacht, desgleichen den verfluchten Baum im Koran. Wir wollen ihnen (damit) Angst machen. Aber es bestärkt sie nur um so mehr in ihrer Widersetzlichkeit." "Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ""Werft euch vor Adam nieder!"" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Er sagte: ""Soll ich mich vor einem niederwerfen, den du aus Lehm erschaffen hast?""" "Er sagte (weiter): ""Was meinst du wohl von dem da, dem du mehr Huld erwiesen hast als mir? Wenn du mir bis zum Tag der Auferstehung Aufschub gewährst, werde ich seiner Nachkommenschaft mit wenigen Ausnahmen den Garaus machen.""" "Gott sagte: ""Geh weg! Wer (auch immer) von ihnen dir folgt, mit der Hölle sollt ihr euren vollen Lohn bekommen." "Und scheuche mit deiner Stimme auf, wen (auch immer) von ihnen du kannst, setz ihnen zu mit allen deinen Heerscharen und Roß, nimm an ihrem Vermögen und ihren Kindern (als Partner) teil und mach ihnen Versprechungen!"" - Der Satan macht ihnen nur trügerische Versprechungen. -" """Über meine (eigentlichen) Diener hast du aber keine Vollmacht."" Und dein Herr genügt als Sachwalter."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:49-65)  

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, sich mit seiner Beziehungswelt zu beschäftigen. Und so werden Sie auch andere ermutigen, hinter die Facetten einer jeden Partnerschaft zu schauen und sich seiner selbst anzunehmen.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, Ihre eigenen Wünsche und Ziele noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Geteilte Ressourcen und Schulden, Finanzen (auch Kindergeld), Gelder von Dritten, Hypotheken, Investitionen, Steuern, Versicherungen, Erbschaften, Altlasten des Partners, Geheimnisse (auch innere Dämonen), Werte, Gesundheit, Lebensumstellung, Sex, Tod (oder besser: Leben im Jenseits)

Bedeutet, sich auf Lebensumstellungen, neue Werdeprozesse sowie auf persönliche Krisen einzulassen. Sie werden dabei auch andere Seelen ermutigen, sich den eigenen Ängsten und inneren Dämonen zu stellen, Opfer zu geben, Kontrolle aufzugeben, wissentlich, dass Heilung erst durch Loslassen erfahrbar ist.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende transformative Arbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„Diejenigen, die bußfertig und fromm sind, (Gott) loben, asketisch leben und sich (im Gebet) verneigen und niederwerfen, und die gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist, und auf die Gebote Gottes achtgeben (das sind die wahren Gläubigen). Und bring den Gläubigen gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits erwartet)! Der Prophet und diejenigen, die glauben, dürfen (Gott) nicht für die Heiden um Vergebung bitten - auch (nicht) wenn es Verwandte (von ihnen) sein sollten -, nachdem ihnen (endgültig) klar geworden ist, daß sie (wegen ihres hartnäckigen Unglaubens) Insassen des Höllenbrandes sein werden. Und wenn (seinerzeit) Abraham für seinen (heidnischen) Vater um Vergebung gebeten hat, so (hat er das) nur (getan) auf Grund eines Versprechens, das er ihm (vorher) gegeben hatte. Als ihm (nachträglich) klar wurde, daß er ein Feind Gottes war, sagte er sich von ihm los. Abraham war empfindsam und mild. Und Gott kann unmöglich Leute irreführen, nachdem er sie (erst einmal) rechtgeleitet hat, ohne ihnen vorher klarzumachen, wovor sie sich zu fürchten haben. Er weiß über alles Bescheid. Gott (allein) hat die Herrschaft über Himmel und Erde. Er macht lebendig und läßt sterben. Außer ihm habt ihr weder Beschützer noch Helfer. Gott hat sich doch (seinerzeit) dem Propheten (gnädig) wieder zugewandt, (ihm) und den Auswanderern (aus Mekka) und den Helfern (aus Medina), die ihm in der Stunde der Bedrängnis folgten, nachdem eine Gruppe von ihnen mit dem Herzen beinahe (vom rechten Weg) abgeschweift wäre. Hierauf hat er sich ihnen (gnädig) wieder zugewandt. Er ist mitleidig und barmherzig gegen sie. Auch den Dreien (hat er sich gnädig wieder zugewandt), die zurückgelassen wurden (anstatt ins Feld mitgenommen zu werden, aber nachträglich bereuten), bis ihnen angst und bange wurde und es ihnen das Herz zuschnürte und sie meinten, daß es vor Gott keine Zuflucht gebe, außer (eben) zu ihm. Hierauf wandte er sich ihnen (gnädig) wieder zu, damit sie (auch ihrerseits) umkehren (und Buße tun) würden. Gott ist der Gnädige und Barmherzige. Ihr Gläubigen! Fürchtet Gott und haltet es mit denen, die die Wahrheit sagen! Die Bewohner von Medina und die Beduinen (die ihre Wohnsitze) in ihrer Umgebung (haben) dürfen nicht vom (Feldzug mit dem) Gesandten Gottes zurückbleiben und sich ihm abgeneigt zeigen. Dies deshalb, weil sie weder um Gottes willen Durst, Mühsal oder Hunger zu leiden haben noch einen Einfall machen, der den Groll der Ungläubigen hervorruft, noch auch einem Feind (irgendwie) Abbruch tun, ohne daß ihnen dafür eine rechtschaffene Tat gutgeschrieben würde. Gott bringt diejenigen, die tun, was recht ist, nicht um ihren Lohn. Und sie geben weder eine kleine noch eine große Spende, und sie überqueren (im Kampf gegen die Ungläubigen) kein Tal, ohne daß es ihnen gutgeschrieben würde, damit Gott ihnen (dereinst) ihre besten Taten vergelte (ohne ihre schlechten Taten anzurechnen). Und die Gläubigen können unmöglich geschlossen (zur Belehrung über religiöse Angelegenheiten nach Medina) ausrücken. Warum rückt dann (aber) nicht von jeder Abteilung von ihnen (wenigstens) eine Gruppe aus, damit sie sich in der Religion (des Islam) unterweisen lassen und ihre Leute (vor der Strafe Gottes) warnen, wenn sie zu ihnen zurückkommen? Vielleicht werden sie sich (dann) in acht nehmen (und Buße tun). Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Gott mit denen ist, die (ihn) fürchten. "Und wenn eine Sure herabgesandt wird, sagen welche von ihnen: ""Wen von euch bestärkt diese (Sure etwa) in seinem Glauben?"" Was nun (aber) diejenigen angeht, die glauben, so bestärkt sie sie (wirklich) noch in ihrem Glauben, und sie freuen sich (aufrichtig darüber)." Diejenigen dagegen, die im Herzen eine Krankheit haben, macht sie noch mehr unrein, als sie an sich schon sind, und sie sterben als Ungläubige (anstatt sich noch vor ihrem Tod zum Glauben zu bekehren). Sehen sie denn nicht, daß sie jedes Jahr ein- oder zweimal einer Prüfung ausgesetzt werden? Aber sie bekehren sich daraufhin nicht und lassen sich nicht mahnen. Und wenn eine Sure herabgesandt wird, schauen sie einander an (als wollten sie sagen): Sollte euch etwa einer sehen? Hierauf wenden sie sich weg. Möge Gott ihr Herz (vom Wege des Heils) wegwenden! Es sind ja Leute, die keinen Verstand haben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:112-127)  

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist zu verstehen, dass der Weg das Ziel ist, man nicht alles wissen, vorplanen oder kontrollieren kann, man anderen nur von Nutzen ist, wenn es einem selbst gut geht (körperlich und mental) oder anders ausgedrückt: Man andere heilen kann, indem man sich selbst heilt. Und so werden Sie auch Ihre Mitmenschen ermutigen, erst an sich selbst zu denken und Optimierungen im Alltag einzuführen, die zweckdienlich sind und einen entlasten.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, Ihre Leistungen und sich selber stärker wertzuschätzen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Beziehung zu sich selbst, Aktueller oder potenzieller Partner, Ex-Partner, geschäftlicher Konkurrent, Kunden, persönliche Feinde, Öffentlichkeit

Bedeutet, sich mit seiner Beziehungswelt und mit seinen Wünschen und Zielen zu beschäftigen und dabei auch andere Seelen ermutigen, hinter die Facetten einer Partnerschaft zu schauen und sich seiner selbst anzunehmen, statt zum Zwecke der Harmonie mit anderen, sich selbst zu vergessen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende therapeutische Arbeit sein, Liebe und Frieden erst in sich selbst zu finden.

Und ein spiritueller Hinweis:
„"Und wenn du sie fragst (und wegen ihrer spöttischen Bemerkungen zur Rechenschaft ziehst), sagen sie: ""Wir haben nur geplaudert und gescherzt."" Sag: Wie konntet ihr euch über Gott und seine Zeichen und seinen Gesandten lustig machen?" Ihr braucht keine Entschuldigungen vorzubringen. Ihr seid ungläubig geworden, nachdem ihr gläubig waret. Wenn wir (auch) einer Gruppe von euch verzeihen, so bestrafen wir (doch) eine (andere) Gruppe (von euch. Das geschieht ihnen) dafür, daß sie Sünder waren. Die heuchlerischen Männer und Frauen gehören zueinander (und bilden eine Gruppe für sich). Sie gebieten, was verwerflich ist, und verbieten, was recht ist, und halten ihre Hand geschlossen (anstatt mit offener Hand zu spenden). Sie haben Gott vergessen, und nun hat (auch) er sie vergessen. Die Heuchler sind die (wahren) Frevler. Gott hat den heuchlerischen Männern und Frauen und den Ungläubigen das Feuer der Hölle angedroht, daß sie (ewig) darin weilen. Das ist gerade das Richtige für sie. Gott hat sie verflucht. Eine beständige Strafe haben sie zu erwarten. (Ihr treibt es) wie diejenigen, die vor euch lebten. Sie waren kraftvoller und hatten mehr Vermögen und Kinder als ihr und nützten ihren Anteil (an den Gütern dieser Welt) aus. (Auch) ihr habt euren Anteil ausgenützt, wie die vor euch das getan haben, und (ebenso lose) geplaudert wie sie. Ihre Taten sind im Diesseits und Jenseits hinfällig. Das sind die, die (letzten Endes) den Schaden haben. Ist (denn) nicht die Kunde von denen, die vor ihnen lebten, zu ihnen gekommen - von den Leuten Noahs, von `Aad und Thamuud, von den Leuten Abrahams, von den Gefährten von Madyan und von den zerstörten (Städten Sodom und Gomorrha)? Ihre Gesandten kamen (seinerzeit) mit den klaren Beweisen zu ihnen. Und Gott konnte unmöglich gegen sie freveln, sondern gegen sich selber frevelten sie (indem sie von den klaren Beweisen Gottes nichts wissen wollten und sich so ins Unrecht setzten). Und die gläubigen Männer und Frauen sind untereinander Freunde (und bilden eine Gruppe für sich). Sie gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist, verrichten das Gebet, geben die Almosensteuer und gehorchen Gott und seinem Gesandten. Ihrer wird sich Gott (dereinst) erbarmen. Gott ist mächtig und weise. Gott hat den gläubigen Männern und Frauen Gärten versprochen, in deren Niederungen Bäche fließen, daß sie (ewig) darin weilen, und gute Wohnungen in den Gärten von Eden. Aber Wohlgefallen Gottes bedeutet (noch) mehr (als all dies). Das ist der gewaltige Gewinn. Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen, - ein schlimmes Ende! Sie schwören bei Gott, sie hätten das Wort des Unglaubens nicht gesagt. Dabei haben sie es doch (tatsächlich) gesagt und sind ungläubig geworden, nachdem sie Muslime gewesen waren, und haben (etwas) im Sinn gehabt, was sie (allerdings) nicht erreichen konnten, und sie haben nur darüber gegrollt, daß Gott - und sein Gesandter - sie durch seine Huld reich gemacht hat. Wenn sie sich nun bekehren, ist es besser für sie. Wenn sie sich aber abwenden (und die Aufforderung zur Bekehrung ablehnen), wird Gott ihnen im Diesseits und Jenseits eine schmerzhafte Strafe zukommen lassen. Und sie haben (dann) auf der Erde weder Freund noch Helfer. Und unter ihnen gibt es welche, die sich Gott gegenüber verpflichtet hatten: Wenn er uns (etwas) von seiner Huld gibt, werden wir Almosen geben und (dereinst) zu den Rechtschaffenen gehören. Aber als er ihnen (etwas) von seiner Huld gegeben hatte, geizten sie damit, kehrten den Rücken und wandten sich ab. Er ließ ihnen daraufhin Heuchelei ins Herz kommen (damit sie darin sei) bis zu dem Tag, da sie ihm (beim Gericht) begegnen würden. (Das geschah ihnen) dafür, daß sie Gott das Versprechen brachen, das sie ihm gegeben hatten, und dafür, daß sie logen. Wissen sie denn nicht, daß Gott weiß, was sie geheimhalten und (in vertrautem Kreis unter sich) besprechen, und daß er sich in den verborgenen Dingen auskennt? Die (Nörgler), die (einerseits) die zu freiwilligen Leistungen (und Spenden) bereiten Gläubigen wegen der (von ihnen zusätzlich dargebrachten) Almosengaben bekritteln, und (die andererseits) diejenigen (bekritteln), die (aus Mangel an Mitteln) nichts als ihren Eifer vorweisen können, und über sie spotten, - über die spottet (dereinst) Gott (wenn sie zum Gericht kommen), und eine schmerzhafte Strafe haben sie zu erwarten. Du magst (Gott) um Vergebung für sie bitten oder nicht, (ja) du magst (ihn sogar) siebzigmal um Vergebung für sie bitten, Gott wird ihnen (so oder so) nicht vergeben. Dies (geschieht ihnen) dafür, daß sie an Gott und seinen Gesandten nicht glauben. Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

------

"Er sagte: ""Wollt ihr denn an Gottes Statt etwas verehren, was euch weder etwas nützen noch Schaden zufügen kann?" "Pfui über euch und über das, was ihr an Gottes Statt verehrt! Habt ihr denn keinen Verstand?""" "Sie sagten: ""Verbrennt ihn und helft (auf diese Weise) euren Göttern, wenn ihr (schon) vorhabt, etwas zu tun!""" "Wir sagten (als sie Abraham dem Feuer ausgesetzt hatten): ""Feuer! Sei für Abraham kühl und unschädlich!""" Sie wollten eine List gegen ihn anwenden. Aber wir bewirkten, daß sie (selber) es waren, die am meisten verloren. Und wir retteten ihn und Lot in das Land, das wir für die Menschen in aller Welt gesegnet haben. Und wir schenkten ihm zusätzlich den Isaak und Jakob. Und alle machten wir zu Rechtschaffenen. Und wir machten sie zu Vorbildern, die (ihre Gefolgschaft) nach unserem Befehl leiteten. Und wir gaben ihnen (die Weisung) ein, gute Werke zu tun, das Gebet zu verrichten und die Almosensteuer zu geben. Und uns dienten sie (ihr Leben lang). Und dem Lot haben wir Urteilskraft und Wissen gegeben. Und wir erretteten ihn aus der Stadt, die Schändlichkeiten beging. Sie waren böse Menschen und Frevler. Und wir ließen ihn in unsere Barmherzigkeit eingehen. Er gehört zu den Rechtschaffenen. Und (weiter) Noah. (Damals) vorzeiten, als er (uns) anrief! Da erhörten wir ihn und erretteten ihn und seine Familie aus der großen Bedrängnis. Und wir halfen ihm vor den Leuten, die unsere Zeichen für Lüge erklärten. Sie waren böse Menschen. Und wir ließen sie alle ertrinken. Und (weiter) David und Salomo. (Damals) als sie über das Saatfeld ein Urteil fällten, als (nämlich) die Schafe fremder Leute (bei Nacht) darin eingebrochen waren! Wir waren bei ihrem Urteil zugegen (und wissen wohl darüber Bescheid). Und wir gaben Salomo (das richtige) Verständnis dafür. Und allen gaben wir Urteilskraft und Wissen. Und im Verein mit David machten wir die Berge dienstbar, so daß sie (mit ihm zusammen uns) priesen, ebenso die Vögel. Wir haben das (wirklich) getan. Und wir lehrten ihn, Panzerkleidung für euch zu verfertigen, um euch vor eurer (gegenseitigen) Kampf zu schützen. Wollt ihr denn nicht dankbar sein? Und dem Salomo (machten wir) den Wind (dienstbar), daß er dahinbrause und auf seinen Befehl in das Land eile, das wir gesegnet haben. Wir wußten über alles Bescheid. Und Satane (machten wir ihm dienstbar, solche), die für ihn (ins Meer) tauchten und andere Arbeiten ausführten. Und selbst beaufsichtigten sie. "Und (weiter) Hiob. (Damals) als er seinen Herrn anrief (mit den Worten): ""Not (und Unheil) ist über mich gekommen. (Erbarme dich meiner!) Niemand ist so barmherzig wie du.""" Da erhörten wir ihn und behoben die Not, in der er sich befand (und das Unheil, das über ihn gekommen war). Und wir gaben ihm seine Familie (wieder) und noch einmal so viel dazu, aus Barmherzigkeit von uns und als eine Mahnung für diejenigen, die (uns) dienen. Und (weiter) Ismael, Idries und Zul-Kifl. Alle gehörten zu denen, die geduldig sind. Und wir ließen sie in unsere Barmherzigkeit eingehen. Und sie gehören zu den Rechtschaffenen. "Und (weiter) der mit dem Fisch. (Damals) als er zornig wegging und meinte, wir hätten keine Gewalt über ihn. (Schließlich verschlang ihn der Fisch.) Und er rief in der Finsternis: ""Es gibt keinen Gott außer dir. Gepriesen seist du! (Wie konnte ich meinen, mich deinem Zugriff entziehen zu können!) Ich war einer von den Frevlern.""" Da erhörten wir ihn und erretteten ihn aus der Bedrängnis. So erretteten wir die Gläubigen. "Und (weiter) Zacharias. (Damals) als er seinen Herrn anrief (mit den Worten): ""Herr! Laß mich nicht als Einzelgänger (ohne leibliche Nachkommen mein Leben zu Ende führen)! Doch du bist der beste Erbe (den es auf der Welt gibt).""" Da erhörten wir ihn und schenkten ihm den Johannes und machten ihm (zu diesem Zweck) seine Gattin zurecht (so daß sie trotz ihres vorgerückten Alters noch ein Kind zur Welt bringen konnte). Sie wetteiferten (zeitlebens im Streben) nach den guten Dingen und beteten zu uns in (einer Mischung von) Begehren und Angst. Und sie waren uns demütig (ergeben). Und (weiter Maria) die sich keusch hielt. Da bliesen wir ihr Geist von uns ein und machten sie und ihren Sohn zu einem Zeichen für die Menschen in aller Welt. """Dies ist eure Gemeinschaft. Es ist eine einzige Gemeinschaft. Und ich bin euer Herr. Dienet mir!""" Aber sie fielen in verschiedene Gruppen auseinander. (Doch) alle kehren (dereinst) zu uns zurück. Und wenn einer handelt, wie es recht ist, und dabei gläubig ist, wird er mit seinem Eifer (dereinst bei Gott) nicht Undank ernten. Wir schreiben ihm (alles) gut.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:65-80 sowie Sure 21:66-94)  

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, von und mit Kindern (von einer jüngeren Generation) zu lernen und auch andere ermutigen, sich am Wesen von Kindern zu orientieren - sich nämlich kreativ, spielerisch, erfinderisch und neugierig an Herzensthemen zu wagen, auch wenn andere einen nicht ernst nehmen oder untergraben wollen.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, an Ihrem eigenen Ausdruck zu feilen oder zu Ihrem Stil zu stehen, innersten Impulsen zu folgen, vielleicht sogar durch diese andere Kinderseelen zu heilen und sich so mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Beruf, Ehrenamt, Studium, Gesundheit und Fitness, tägliche Routinearbeiten (auch Zwangsstörungen), Kleinkram, Dienst für andere, Verpflichtungen, Kinder oder Haustiere (auch Kinderwunsch), Mitarbeiter/Hilfskräfte, Rätsel lösen, Forscherdrang, Optimismus vs. Pessimismus

Bedeutet, sich immer wieder von Neuem auf seinen Alltag, auf zusätzliche Verpflichtungen und Lernfelder einzulassen, wissentlich, dass alles anders kommen kann, als geplant. Speziell könnten unsere gesundheitliche Verfassung (mentaler oder körperlicher Natur), unsere Kinder oder aber andere Menschen mit ihren Unwägbarkeiten einem in die Quere kommen - Umstände, die wir nicht wirklich kontrollieren können. Und so werden Sie andere Seelen ermutigen, Verantwortungen mit anderen zu teilen, Optimierungen im Alltag einzuführen, die zweckdienlich sind, insbesondere aber letztlich einen selbst entlasten.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Aufräumarbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„Du bist mit keiner Angelegenheit beschäftigt und verliest keinen Offenbarungstext darüber, und ihr (alle) begeht keine Handlung, ohne daß wir, wenn ihr euch auf sie einlaßt, Zeugen über euch wären. Deinem Herrn entgeht (auch) nicht das Gewicht eines Stäubchens, (weder) auf der Erde noch im Himmel. Und es gibt nichts, was kleiner ist als dies, und nichts, was größer ist, das nicht in einer deutlichen Schrift (verzeichnet) wäre. Die Freunde Gottes brauchen doch (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein, (sie) die (ihr Leben lang) geglaubt haben und gottesfürchtig waren. Für sie gilt die frohe Botschaft im diesseitigen Leben und im Jenseits. Die Worte Gottes kann man nicht abändern. (Was Gott verheißen hat, geht in Erfüllung.) Das ist (dann) die große Glückseligkeit. Das, was sie sagen, braucht dich nicht traurig zu machen. Alle Macht kommt (nur) Gott zu. Er ist der, der (alles) hört und weiß. "Sind nicht Gott (alle Wesen untertan), die im Himmel und auf Erden sind? Diejenigen, die, statt zu Gott, zu ""Teilhabern"" beten, gehen nur Vermutungen nach und raten nur (ohne Sicheres zu wissen)." Er ist es, der euch die Nacht gemacht hat, damit ihr in ihr ruht, und den (hellichten) Tag (an dem alles) deutlich zu sehen (ist). Darin liegen Zeichen für Leute, die (zu) hören (vermögen). "Sie sagen: ""Gott hat sich ein Kind zugelegt."" Gepriesen sei er! Er ist der, der reich ist (und so etwas nicht nötig hat). Ihm gehört (ohnehin alles), was im Himmel und auf Erden ist. Ihr habt dazu keine Vollmacht. Wollt ihr (denn) gegen Gott etwas aussagen, wovon ihr kein Wissen habt?" Sag: Denen, die gegen Gott, Lügen aushecken, wird es nicht wohl ergehen. (Es ist nur) eine Nutznießung im Diesseits (die ihnen gewährt). Hierauf werden sie (sterben und) zu uns zurückkehren. Und dann werden wir sie (zur Vergeltung) dafür, daß sie ungläubig waren, die schwere Strafe (des Höllenfeuers) fühlen lassen. "Und verlies ihnen die Geschichte von Noah! (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: ""Ihr Leute! Wenn es euch schwer ankommt, daß ich bei euch bleibe und (euch) an die Zeichen Gottes mahne (und wenn ihr mich deswegen anfeindet?), so vertraue ich (meinerseits) auf Gott. Tut euch mit euren ""Teilhabern"" zusammen und belaßt euer Planen nicht im Verborgenen! Und dann führt eine Entscheidung für mich herbei und laßt mich nicht lange warten!" "Wenn ihr euch dann abwendet (und meine Botschaft weiter ablehnt, tut ihr das zu eurem eigenen Nachteil). Ich habe keinen Lohn von euch verlangt. Gott allein kommt für meinen Lohn auf. Und mir wurde befohlen, (einer) von denen zu sein, die sich (ihm) ergeben haben.""" Da ziehen sie ihn der Lüge. Aber wir erretteten ihn und diejenigen, die mit ihm im Schiff waren, und setzten sie als Nachfolger (früherer Generationen auf der Erde) ein und ließen diejenigen ertrinken, die unsere Zeichen als Lüge erklärten. Schau nur, wie das Ende derer war, die gewarnt worden sind! Hierauf, nach ihm, schickten wir Gesandte zu ihrem (jeweiligen) Volk. Und sie kamen mit den klaren Beweisen zu ihnen. Aber sie konnten unmöglich an das glauben, was sie vorher als Lüge erklärt hatten. So versiegeln wir denen das Herz, die Übertretungen begehen (so daß sie verstockt bleiben). Hierauf, nach ihnen, schickten wir den Moses und den Aaron mit unseren Zeichen zu Pharao und seinen Vornehmen. Aber sie waren hochmütig (und wollten nichts davon wissen). Sie waren sündige Leute. "Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: ""Das ist offensichtlich Zauberei.""" "Moses sagte: ""Wollt ihr (denn) von der Wahrheit, nachdem sie zu euch gekommen ist, (so etwas) aussagen? Das soll Zauberei sein? Denen, die Zauberei treiben, wird es nicht wohl ergehen."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:61-77)  

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, sich mit seiner emotionalen Welt und seinen Wurzeln auseinander zu setzen, wissentlich, dass das Gefühl der Geborgenheit erst im Innern aufkommen muss, um Konflikte in der Außenwelt solide zu meistern.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, sich selbst aufgehobener zu fühlen und sich so mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Feuerzeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren können:
Herzensthemen, Romanzen, Kreativität, Hobbies, die nächste Generation, junge Verwandte, Kinder, Söhne/Töchter, Neffen/Nichten, Patenkinder, Risikogeschäfte und Spekulationen


Bedeutet, sich auf kreative Unterfangen und Herzensthemen einzulassen, in denen wir uns am Wesen von Kindern orientieren - sich nämlich kreativ, spielerisch, erfinderisch und neugierig zu geben, auch wenn andere einen nicht ernst nehmen. Und so werden Sie auch andere Seelen ermutigen, zum eigenen Stil zu stehen und stets innersten Impulsen zu folgen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Leuchtturmarbeit sein.

Und ein spiritueller Hinweis:
„tsm. Dies sind die Verse der deutlichen Schrift. Vielleicht willst du (gar) dich selber umbringen (aus Gram darüber), daß sie nicht gläubig sind. (Du kannst dich damit trösten, daß wir es so bestimmt haben.) Wenn wir wollten, könnten wir vom Himmel ein Zeichen auf sie hinabsenden, vor dem sie dann (in ehrfurchtsvoller Überzeugung) den Nacken demütig beugen würden. Von jeder neuen Mahnung, die vom Barmherzigen zu ihnen kommt, wenden sie sich (höhnisch) ab. Und nun haben sie (unsere Botschaft) als Lüge erklärt. Aber ihnen wird (dereinst beim Gericht) Kunde zukommen von dem, worüber sie sich (zeitlebens) lustig gemacht haben. Haben sie denn nicht gesehen, wie vielerlei herrliche Arten (von Pflanzen und Früchten) wir auf der Erde haben wachsen lassen? Darin liegt ein Zeichen (das den Menschen zur Belehrung dienen müßte). Doch die meisten von ihnen sind (eben) nicht gläubig. Dein Herr aber ist der Mächtige und Barmherzige. "Damals, als dein Herr den Moses anrief (mit den Worten): ""Geh zum Volk der Frevler," "zum Volk Pharaos (und frag sie), ob sie (denn) nicht gottesfürchtig sein wollen!""" "Moses sagte: ""Herr! Ich fürchte, daß sie mich der Lüge zeihen werden." Auch fühle ich mich bedrückt, und meine Zunge ist nicht gelöst. Schicke daher zu Aaron (damit dieser den Auftrag übernimmt)! "Und sie haben eine Blutschuld von mir einzufordern. Daher fürchte ich, daß sie mich töten werden.""" "Er (Gott) sagte: ""Nein! (Du brauchst keine Angst zu haben.) Geht beide (du und Aaron) mit unseren Zeichen hin! Wir sind mit euch und hören (bei allem) zu." Geht zu Pharao und sagt: Wir beide sind die Boten des Herrn der Menschen in aller Welt (um dich aufzufordern): "Schick die Kinder Israel mit uns weg!""" "Pharao sagte: ""Haben wir dich nicht als Kind in unserer eigenen Familie aufgezogen? Und hast du nicht (viele) Jahre deines Lebens unter uns verweilt?" "Das war undankbar von dir, daß du jene Tat (des Totschlags) begangen hast.""" "Er (Moses) sagte: ""Ich tat es damals, als ich zu denen gehörte, die irregehen." Nachdem ich vor euch Angst bekommen hatte, floh ich dann vor euch. Und mein Herr schenkte mir (daraufhin) Urteilsfähigkeit und machte mich zu einem der Gesandten. "Und das (was ich jetzt von dir erbitte) ist eine Gnade, mit der du dich um mich verdient machen magst (im Hinblick darauf), daß du die Kinder Israel (vorher) zu Sklaven gemacht hast.""" "Pharao sagte: ""Was soll das heißen: ""der Herr der Menschen in aller Welt""?""." "Moses sagte: ""(Er ist) der Herr von Himmel und Erde und alledem, was dazwsichen ist. (Das müßt ihr doch einsehen) wenn (anders) ihr (von der Wahrheit) überzeugt seid.""" "Pharao sagte zu den Leuten in seiner Umgebung: ""Hört euch das an!""" "Er (Moses) sagte: ""(Er ist) euer Herr und der Herr eurer Vorväter.""" "Pharao sagte: ""Dieser euer Gesandter, der zu euch gesandt worden ist, ist besessen."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 26:1-27)  

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, sich mit der eigenen Wahrnehmung, seinen Kommunikationskünsten und neuen Wissensfeldern zu beschäftigen. Und so werden Sie auch Ihre Mitmenschen ermutigen, durch neue Methoden den Geist in Bewegung zu halten, auch wenn die Geisteshaltung anderer eben anders ist.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, Ihren eigenen Horizont noch besser zu erfassen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027
befindet sich Chiron im Zeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren:
Haus, Wohnung, Mitbewohner, Familie, Renovierungen/Verschönerungen, finanzielle Sicherheit, Vorsorge, Gebundenheit und Abhängigkeit von Zusagen Dritter, Nachbarschaft, Aussehen, Körper und Ernährung, emotionale Welt, weibliche Personen, altes Karma

Bedeutet, sich auf die eigene emotionale Welt einzulassen, auf die eigenen Wurzeln, auf die Familie, auf den Körper oder unsere vier Wände, wissentlich dass dies sehr sensible und persönliche Bereiche sind. Und so werden Sie auch andere Seelen ermutigen, innere Befindlichkeiten zu beleuchten, damit sich tiefe Knoten lösen können, wir uns wieder geborgen fühlen, bereit für den Austausch mit anderen.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Glanzarbeit sein.   

Und ein spiritueller Hinweis:
„"Unsere Gesandten sind doch (seinerzeit) zu Abraham mit der frohen Botschaft gekommen (daß er Nachkommenschaft haben werde). Sie sagten: ""Heil!"" Er sagte (ebenfalls) ""Heil!"" und brachte alsbald ein gebratenes Kalb herbei." "Und als er sah, daß sie nicht zugriffen, kamen sie ihm verdächtig vor, und er empfand Furcht vor ihnen. Sie sagten: ""Hab keine Angst! Wir sind zu den Leuten von Lot gesandt.""" Seine Frau, die dabeistand, lachte. Da verkündeten wir ihr den Isaak, und nach Isaak den Jakob. "Sie sagte: ""Wehe! Ich soll (noch) gebären, wo ich doch eine alte Frau bin und der da mein Mann ist, ein Greis? Das ist doch merkwürdig.""" "Sie sagten: ""Findest du die Entscheidung (amr) Gottes merkwürdig? Die Barmherzigkeit Gottes und seine Segnungen (mögen) auf euch (ruhen), ihr Leute des Hauses! Er ist des Lobes und des Preises würdig.""" Und als der Schrecken von Abraham gewichen und die frohe Botschaft zu ihm gekommen war, begann er mit uns über die Leute von Lot zu Streiten (in der Absicht, die Strafe von ihnen abzuwenden). Abraham war mild, empfindsam und bußfertig. "(Die Gesandten sagten:) ""Abraham! Laß davon ab! Die Entscheidung deines Herrn ist nun einmal eingetroffen, und eine unabwendbare Strafe wird über sie kommen.""" "Und als unsere Gesandten zu Lot kamen, geriet er ihretwegen in Bedrängnis und wußte nicht, was er mit ihnen machen sollte. Er sagte: ""Das ist ein schwerer Tag.""" "Und seine Leute kamen zu ihm gelaufen - und vorher begingen sie (fortwährend) Schlechtigkeiten. Er sagte: ""Ihr Leute! Da habt ihr meine Töchter. Die sind reiner für euch (als meine Gäste). Fürchtet Gott und bringt mich nicht hinsichtlich meiner Gäste in Schande! Ist denn kein rechtlicher Mann unter euch?""" "Sie sagten: ""Du weißt doch, wir haben kein Recht auf deine Töchter. Und du weißt (wohl), was wir wollen.""" "Er sagte: ""Wenn ich nur gegen euch aufkommen oder (aber) mich auf einen festen Stützpunkt zurückziehen könnte!""" "Sie sagten: ""Lot! Wir sind die Gesandten deines Herrn. Sie werden dir nicht beikommen. Zieh nun mit deiner Familie zu nächtlicher Stunde los, und keiner von euch soll sich umwenden mit Ausnahme deiner Frau! Sie wird dasselbe Schicksal erleiden wie deine Volksgenossen. Die Zeit, die ihnen gesetzt ist, ist der Morgen. Ist der Morgen nicht (schon) nahe?""" Und als dann unsere Entscheidung eintraf, kehrten wir das Oberste ihrer Stadt zuunterst und ließen Steine von übereinandergeschichtetem Ton auf sie regnen, (Steine) bei deinem Herrn gezeichnet. Und sie liegt den Frevlern nicht fern. (Auch diese können einmal einem solchen Strafgericht zum Opfer fallen.)."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:69-83) 

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron im Tierkreiszeichen Fische im Prozess, zu erfahren, wie heilsam es ist, den Wert seiner Selbst zu erkennen, wissentlich, dass dieser an der wertvollen Arbeit gemessen wird und nicht durch angehäuftes Hab und Gut. In diesem Sinne werden Sie andere ermutigen, sich weniger von äußeren und materiellen Sicherheiten abhängig zu machen, wächst wahre Sicherheit eben nur aus dem Innern.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, Ihr Dasein noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027
befindet sich Chiron im Zeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren:
Einstellung und Wahrnehmung, Kommunikationskünste (lernen, denken, schreiben, sprechen, hören), Internet, Public Relations, Mediennutzung, Bildung, Reisepensum, Nachbarschaft, Geschwister

Bedeutet im ersten Schritt, sich auf die eigene Wahrnehmung und Kommunikationskünste einzulassen, um im zweiten Schritt den eigenen Horizont zu erweitern (z.B. durch Lehrgänge, Coaching, Therapien, Imageberatung etc.), und dadurch noch besser verstanden, gesehen und erhört zu werden. So werden Sie auch andere Seelen ermutigen, neue Wege und Methoden auszuprobieren und nicht stehen zu bleiben.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende Lehrarbeit sein.   

Und ein spiritueller Hinweis:
„Und so haben wir ihn als einen arabischen Koran hinabgesandt. Und wir haben darin eine (gewisse) Drohung abgewandelt. Vielleicht würden sie gottesfürchtig sein. Oder er bringt ihnen (statt ein bereits bekanntes Thema abzuwandeln, von sich aus) eine neuartige Mahnung. Und Gott ist erhaben. (Er ist) der wahre König. Übereile dich nicht mit dem Koran, bevor er dir endgültig eingegeben worden ist! Und sag: Herr! Laß mich an Wissen zunehmen! Und wir hatten doch früher Adam verpflichtet (dem verbotenen Baum fernzubleiben und nicht auf den Satan zu hören). Aber er vergaß (wozu er verpflichtet war). Und wir fanden bei ihm keine Entschlossenheit (den rechten Weg einzuhalten). "Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ""Werft euch vor Adam nieder!"" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Der weigerte sich." "Da sagten wir: ""Adam! Der da ist dir und deiner Gattin ein Feind. Daß er euch nur nicht aus dem Paradies vertreibt und dich unglücklich macht!" Du brauchst darin weder Hunger (aus Mangel an Bekleidung) zu fühlen noch nackt zu sein, "weder zu dürsten noch unter der Sonnenhitze zu leiden."" "Aber da flüsterte der Satan ihm (böse Gedanken) ein. Er sagte: ""Adam! Soll ich dich zum Baum der Unsterblichkeit und einer Herrschaft, die nimmer vergeht, weisen?""" Und sie aßen (beide) davon. Da wurde ihnen ihre Scham kund, und sie begannen, Blätter (von den Bäumen) des Paradieses über sich zusammenzuheften. Adam war gegen seinen Herrn widerspenstig. Und so irrte er (vom rechten Weg) ab. Hierauf erwählte ihn sein Herr. Und er wandte sich ihm (gnädig) wieder zu und leitete (ihn) recht. "Er sagte: ""Geht (beide) von ihm hinunter (auf die Erde, und bleibt dort wohnen, ihr Menschen) allesamt! Ihr seid (künftig) einander feind."" Und wenn dann (später) von mir eine rechte Leitung zu euch kommt (habt ihr euch zu entscheiden). Wer dann meiner rechten Leitung folgt, geht nicht (mehr) in die Irre und wird (dereinst) nicht unglücklich." Wer sich aber von meiner Mahnung abwendet, soll (im Diesseits) einen kümmerlichen Lebensunterhalt haben. Und am Tag der Auferstehung werden wir ihn blind (zu uns) versammeln. "Er sagt (dann): ""Herr! Warum hast du mich blind (zu dir) versammelt, wo ich (im Diesseits) doch sehen konnte?""" "Gott sagt: ""So (ist es in Ordnung). Unsere Zeichen sind zu dir gekommen, und da hast du sie vergessen. Ebenso wirst du heute vergessen.""" So vergelten wir dem, der nicht maßhält und an die Zeichen seines Herrn nicht glaubt. Und die Strafe des Jenseits ist schwerer und nachhaltiger. Leuchtet es ihnen nicht an, (als sie sahen) wie viele Generationen, an deren Wohnungen sie (auf ihren Reisen) vorbeikommen, wir vor ihnen haben zugrunde gehen lassen? Darin liegen (doch) Zeichen für Leute, die Verstand haben. Und wäre nicht zuvor ein Wort von deinem Herrn ergangen, so wäre die (Strafe) fällig; (genauso ist es) mit der Frist, die vorbestimmt ist. Ertrage nun geduldig, was sie sagen! Und lobpreise deinen Herrn vor dem Aufgang und vor dem Untergang der Sonne! Und preise (ihn) zu gewissen Zeiten der Nacht, und an den Enden des Tages! Vielleicht bist du (dann) zufrieden (und beruhigt). Und laß deine Augen ja nicht (in Begierde) nach dem abschweifen, was wir einzelnen von ihnen als Glanz des diesseitigen Lebens zur Nutznießung gegeben haben, um sie damit einer Prüfung auszusetzen! Was dein Herr beschert, ist besser und hat eher Bestand. Und befiehl deinen Angehörigen das Gebet (zu verrichten), und harre (selber) darin aus! Wir verlangen von dir keinen Unterhalt. Wir bescheren (umgekehrt) dir (den Unterhalt). Und das Ende fällt (dereinst) zugunsten der Gottesfurcht aus. "Und sie sagen: ""Warum bringt er uns nicht (zur Bestätigung seiner Sendung) ein Zeichen von seinem Herrn?"" Ist denn nicht auf den früheren Blättern (der Offenbarungsschrift) ein klarer Beweis zu ihnen gekommen?" "Wenn wir sie, noch ehe er (aufgetreten) war, durch ein Strafgericht hätten zugrunde gehen lassen, hätten sie (nachher) gesagt: ""Herr! Warum hast du denn keinen Gesandten zu uns geschickt, so daß wir deinen Zeichen hätten folgen können, bevor wir in Erniedrigung und Schande gerieten?""" Sag: Alle warten ab. Darum wartet (auch ihr) ab! Ihr werdet (schon noch zu) wissen (bekommen), wer sich auf dem ebenen Weg befindet und rechtgeleitet ist.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 20:113-133)  

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Zwischen April 2010 und Februar 2019 befinden Sie sich mit Chiron in Ihrem Tierkreiszeichen im Prozess, nämlich zu erfahren, wie heilsam es ist, sich seinen Lebenszielen mit großem Selbstvertrauen zu widmen, losgelöst von der Bewertung und Beurteilung anderer. Und so werden Sie auch andere dazu ermutigen, an sich selbst und an die eigenen Ideale zu glauben, wissentlich, dass man dafür beneidet und angefeindet, aber eben auch geliebt und verehrt werden kann.
Es ist diese Rolle und Aufgabe, die Ihnen letztlich hilft, sich selbst und Ihr Wirken noch besser zu verstehen und sich mit dem Kosmos verbundener zu fühlen.

Zwischen April 2018 und April 2027 befindet sich Chiron im Zeichen Widder. Damit werden Sie seine Energien in diesen Lebensbereichen spüren:
Job und Arbeitswelt, Lebensfundament, Geld, Besitz, Geschäfte, Haus, Wohnung, sozialer Stand, Familie, Werte, Schulden, Sparmaßnahmen, Gesundheit und Körper, Talente und Kreativität, Zeitmanagement

Bedeutet, den eigenen Wert an seiner wertvollen Arbeit zu erkennen, statt im Sammeln von Hab und Gut. Und so werden Sie auch andere Seelen ermutigen, sich weniger von materiellen Sicherheiten abhängig zu machen, wächst wahre Sicherheit eben nur aus dem Innern.
Ihre persönlichsten Erfahrungen, vor allem Verletzungen und Wunden, die Sie in den oben genannten Bereichen tragen, werden der Katalysator für Ihre kommende kreative Arbeit sein.   

Und ein spiritueller Hinweis:
„Verrichte das Gebet, wenn die Sonne sich (gegen den Horizont) neigt, bis die Nacht dunkelt! Und die Rezitation des frühen Morgens! Bei ihr (sind die Engel) zugegen. Und des Nachts halte Vigilien mit ihr als zusätzliche Leistung für dich! Vielleicht wird dich (dann) dein Herr zu einem lobenswerten Rang (im Jenseits) erwecken. Und sag: Herr! Gewähre mir (dereinst) einen guten Eingang und einen guten Ausgang! Und verschaff mir deinerseits eine hilfreiche Vollmacht! Und sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen, und Lug und Trug (des Unglaubens) sind verschwunden. Lug und Trug schwinden (immer) dahin. Wir senden im Koran (den Menschen) Offenbarungen hinunter, die für die Gläubigen eine Heilung und (ein Erweis unserer) Barmherzigkeit sind. Aber die Frevler haben dadurch nur noch mehr Schaden. Wenn wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich weg und hält sich abseits (statt sich dankbar zu zeigen). Wenn aber Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt. Sag: Ein jeder handelt nach seiner Weise. Und euer Herr weiß sehr wohl, wer eher auf dem rechten Wege ist. Man fragt dich nach dem Geist. Sag: Der Geist ist Logos von meinem Herrn. Aber ihr habt nur wenig Wissen erhalten. Wenn wir wollen, nehmen wir weg, was wir dir (als Offenbarung) offenbart haben. Dann findest du für dich niemand, der in dieser Angelegenheit gegen mich Sachwalter wäre. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingibt). Die Huld, die er dir (damit) erweist, ist groß. Sag: Gesetzt den Fall, die Menschen und die Dschinn tun sich (alle) zusammen, um etwas beizubringen, was diesem Koran gleich(wertig) ist, so werden sie das nicht können. Auch (nicht), wenn sie sich gegenseitig (dabei) helfen würden. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele abgewandelt. Aber die meisten Menschen wollten nichts anderes als ungläubig sein. "Und sie sagten: ""Wir werden dir nicht glauben, solange du uns nicht aus der Erde eine Quelle hervorkommen läßt" oder einen Garten mit Palmen und Weinstöcken hast und dazwischen lauter Bäche hervorsprudeln läßt oder den Himmel, wie du behauptet hast, in Stücken auf uns herabfallen läßt oder Gott und die Engel (uns) leibhaftig herbeibringst "oder (solange du nicht) ein prunkvolles Haus hast oder in den Himmel aufsteigst. Und wir werden (dann auch) nicht glauben, daß du aufgestiegen bist, solange du uns nicht eine Schrift herabsendest, die wir lesen (können)."" Sag: Mein Herr sei gepriesen! (Wo denkt ihr hin?) Bin ich denn etwas anderes als ein Mensch und ein Gesandter?" "Und nur aus dem Grund glaubten die Menschen, als die Rechtleitung zu ihnen kam, nicht (an sie), weil sie (sich) sagten: ""Hat denn Gott einen Menschen als Gesandten auftreten lassen?""" Sag: Wenn auf der Erde Engel wären und (nach Art der Erdenbewohner) ruhig (darauf) umhergehen würden, hätten wir ihnen einen Engel (ihresgleichen) als Gesandten vom Himmel hinabgeschickt. Sag: Gott genügt als Zeuge zwischen mir und euch. Er kennt und durchschaut seine Diener.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:78-96)  

« nach oben