Kosmische Neuigkeiten für Dezember 2015

Rückblick und Vorschau

Wir verabschieden uns so langsam von einem von Jupiter regierten Jahr, das uns ganz jupitertypisch und völlig unverhofft Fülle schenkte, im positiven wie auch im negativen Sinne. Das Jahr 2016 wird vom Energiebündel Mars regiert. Das letzte Mal war Mars übrigens 2009 Jahresregent. Wir sind mit diesem Planeten einfach aggressiver, energischer und schneller im Handeln, teilweise zu vorschnell und unüberlegt, was uns nicht immer gut bekommt. Vor allem nicht im nächsten ersten Halbjahr, das mit vielen rückläufigen Planeten glänzen wird. Merkur ist allein in der ersten Jahreshälfte gleich zweimal rückläufig (Januar und Mai), Jupiter ist fast 5 Monate rückläufig (Januar bis Mai) und auch Mars selbst wird im ersten Halbjahr durch seine zweimonatige Rückläufigkeit (April bis Juni) für Querelen sorgen. Vor allem wird uns aber der März mit zwei Finsternissen viel abverlangen und auch Saturn wird für reichlich Karma sorgen. Zu alle dem wird uns das Zusammenspiel zwischen Neptun, Jupiter und Saturn lehren, auf das zu achten, was jemand wirklich tut und nicht leer verspricht. Es gilt stets Fakten sprechen zu lassen, skeptischer vorzugehen, realistische Lösungen zu suchen und zu finden, bedeutet, eine Liebe zum Detail zu entwickeln, kleine Schritte zu bevorzugen, statt zu viel auf einmal zu wagen. Gutgläubigkeit und Voreiligkeit werden in 2016 hart bestraft. Naja, jetzt wo Sie das alles wissen, ist es sicherlich halb so schlimm, da Sie sich mental darauf vorbereiten können. Vielmehr gilt es also zunächst Altlasten und bereits Bestehendes zu überarbeiten und abzuschließen, statt neue, undurchdachte Baustellen aufzumachen, die einem nur noch mehr Kopfschmerzen bereiten werden. Das zweite Halbjahr wird da zum Glück wesentlich entspannter. Jupiter wird im September das Luftzeichen Waage betreten, was uns wesentlich dialogfreundlicher und offener stimmen wird. Es folgt ein Zeitpunkt wichtiger Neubeginne. Demnach wird das Jahr 2016 ganz anders enden, als es beginnt. Vertrauen Sie darauf.

Hier geht es zu meinen spirituellen Hinweisen für das Jahr 2016.


Was uns der Dezember bringen wird…

Der 1.12. beschert uns bereits viel Feuerenergie: der Mond ist im Feuerzeichen Löwen, die Sonne, Saturn und Merkur befinden sich noch allesamt im Feuerzeichen Schützen und Uranus, der sich ebenfalls in einem Feuerzeichen, im Widder, befindet, wird zudem gleich zu Beginn des Monats für einige Überraschungen oder Tada-Momente sorgen, das ist sicher.

Vom 5.12. bis zum 29.12. wechselt der Liebesplanet Venus dann aus der Waage in das Wasserzeichen Skorpion. Wir lieben es nun verruchter, erotisch und gefährlich. Die Damenwelt wird beispielsweise vermehrt zu Leder oder Rottönen greifen. Treuethemen könnten jetzt ebenso aufkommen. Alles Geheimnisvolle und Mystische zieht uns an. Manch einer wird eifersüchtiger, skeptischer, besitzergreifender, andere wiederrum kommen mit diesen plötzlich auftauchenden tiefen Emotionen überhaupt nicht klar, verlieren sich in einem triebhaften Verhalten oder verfallen in depressive Stimmung und lassen kaum noch andere an sich ran.

Speziell zwischen dem 6. und 8.12. werden starke transformatische Energien vorherrschen. Merkur und Jupiter könnten in dieser Zeit zwar auch zu wirklich glücklichen Umständen führen, aber auch Leichtsinn, starke Triebsucht, purer Egoismus könnte uns überkommen. Mars, immer noch in der Waage, und Pluto im Steinbock puschen unsere Sentiments auch noch, sodass es schwierig sein wird unsere Emotionen zu kontrollieren und in Balance zu halten. Der Kluge unter Ihnen nutzt jetzt die Liebe zur Transformation und legt seine Gefühlen oder Ängste offen dar. Dann kann wirklich Großes und Wundervolles entstehen.

Am 10.12. wechselt der Kommunikator Merkur aus dem Feuerzeichen Schützen in das Erdzeichen Steinbock und bleibt hier relativ lange, bis Anfang Februar 2016. Nur ganz kurz wird Merkur einmal in den Wassermann wechseln, vom 2.-7.1. und zwischen dem 5.-24.1. rückläufig. Rechnen Sie im Januar mit wirklich merkurtypischen nervigen Umständen und Turbulenzen. Tun Sie sich selbst ein Gefallen und kaufen jetzt nicht nur für andere Festtagsgeschenke ein, sondern schließen alle wichtigen Verträge, Käufe (vor allem von technischen Geräten) auch für sich selbst noch bis Mitte/Ende Dezember ab. Halten Sie sich außerdem in den kommenden Tagen und Wochen vom dummen und leeren Gerede fern, denn mit dem umtriebigen Pluto ebenfalls im Zeichen Steinbock lästern die Menschen mehr, bemängeln, verdrehen gern alles so, wie es ihnen gerade passt, sind einfach auch bösartiger und unberechenbarer. Lesen Sie sich wirklich beide Specials, Ihr Pluto-Special sowie das Merkur-Special, noch einmal durch. Beide werden Sie gut auf die kommende Zeit sensibilisieren. Beobachten Sie auch gern die Medien- und Nachrichtenwelt. Wo geht es einfach um gemeine Stimmungsmache und wo wird wirklich noch objekiv und wahrheitsgemäß berichtet?

Am 11.12. findet der Neumond im Zeichen Schützen statt, wo sich auch Saturn befindet. Dieser Neumond kann Dank Venus und Uranus wirklich besonders und wichtig werden. Denn alle Ereignisse, ja auch überraschende Neubeginne sind von bleibender Natur. Bleiben Sie also gespannt. Ab Mitte Dezember müssen wir uns dann alle einigen Tests aussetzen. Gesellschaftlich aber auch jeder einzelner in seinem „überschaubaren“ Leben. Wollen wir Frieden oder Krieg? Lassen wir etwa unsere Ängste, Schwächen und Triebe wie Gier Oberhand gewinnen, ohne über die langfristigen Konsequenzen nachzudenken oder werden wir uns auf unsere moralischen Werte besinnen können? Geben wir Toleranz eine Chance oder verlieren wir uns im Tunnelblick?
Der Kosmos kann in dem, was er uns hier präsentieren wird, verdammt gemein und tückisch sein. Er wird uns nämlich in unserem wundesten Punkt treffen, nur um uns zu zeigen, an welchen Schwächen wir noch zu arbeiten haben, wir noch wachsen müssen. Drum seien Sie wirklich wachsam und denken gut nach, bevor Sie sich zu Dummheiten verleiten lassen, die andere verletzen können.

Am 22.12. wechselt die Sonne in den Steinbock, es ist Wintersommerwende, bedeutet, wir haben den kürzesten Tag und die längste Nacht. Wir Menschen neigen jetzt verstärkt dazu uns selbst mit anderen zu vergleichen, dabei vermehrt nach eigenen Defiziten zu suchen, betrübt und pessimistisch zu sein. Das Glas ist halbvoll, vergessen Sie das jetzt nicht. Statt sich in düsteren Gedanken zu verlieren, sollten Sie die unglaublich heilenden Kräfte nutzen, die in dieser Zeit vorherrschen, und das übrigens noch bis Ende Januar 2016.

Die Weihnachtszeit zwischen dem 24. und 26.12. verspricht weitere Überraschungen parat zu haben, denn Uranus wird nach 5 Monaten erstmals wieder am 26.12. direktläufig. Speziell wird auch der Vollmond im Zeichen Krebs, der am 25.12. stattfindet und interessante kosmische Botschaften bringen wird. Familienwerte, unsere Körper-Geist-Beziehung aber auch Themen aus Juli 2015 könnten aufkommen. Egal was passiert, lassen Sie sich mit allen weiteren Schritten Zeit. Denn wechselt am 30.12. die Venus in den Schützen, kann im besten Fall mit viel weniger Aufwand Großes geleistet werden. Hoffen wir mal ganz allgemein auf mehr Verständnis, Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit im Miteinander. Auch erlangt der ein oder andere wichtige Erkenntnisse und Einblicke, die er hoffentlich mit der grauen Welt da draußen teilt. Wir Menschen brauchen jetzt mehr denn je Leuchttürme - Helden und tolle soziale Projekte, die Hoffnung schenken, Mut machen und nicht demotivieren.

Tja und wenn ich mir den kommenden Januar anschaue, dann werden wir das auch wirklich gut gebrauchen können. Merkur und Jupiter verabschieden sich beide in die Rückläufigkeit. Zum einen werden wir im Januar damit Zeit haben, uns mit Themen aus dem Vorjahr zu beschäftigen, speziell mit Themen aus der Zeit Januar bis März 2015, zum anderen lässt uns Jupiter 4-5 Monate mit dem bisher erreichten erst mal alleine arbeiten, bevor er ab dem 9.5. wieder direktläufig wird und es weitergeht. Wer in den kommenden Monaten nur auf Egoismus aus ist, wird ab Mai/Juni 2016 Entsprechendes ernten. Wer aber sein Gegenüber nicht vergisst, ja Menschlichkeit zeigt, vielleicht sogar mehr gibt als zurückerhält, wird ab Mai/Juni wirklich Grund zur Freude haben. Nach dem Märchen „Die Sterntaler“, lässt uns die Jungfrau-Energie - anders als alle anderen Sternzeichen - relativ zügig das ernten, was wir selber säen.

Nur eine kleine Sache noch, vor allem an die Damenwelt gerichtet: Das kleine Mädchen im Märchen "Die Sterntaler" wird auf ihrem Weg lieb um Hilfe gebeten und verneint diese nicht. Gut so. Aber wer mit fiesen Lügen und Komplotten attackiert wird, zeigt bitte Rückgrat und Stärke und hält vehement dagegen. Manch einer Frau, aber auch einem Mann mit weiblicheren Zügen, könnte das Leben zum Jahreswechsel verdammt schwer gemacht werden. Bitte durchhalten, auch das geht vorbei!

Abschließen möchte ich dieses Jahr mit diesem Zitat von Martin Luther King:

„Dunkelheit kann Dunkelheit nicht vertreiben: nur Licht kann das. Hass kann Hass nicht vertreiben: nur Liebe kann das.“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen nun eine besinnliche Festzeit. Kommen Sie heil und gesund ins neue Jahr.

Ihre
Gönül

Ps. So Gott will, werde ich im Januar Mutter einer hoffentlich gesunden Steinbock-Prinzessin. Ich hoffe und plane trotz Geburt und einem rückläufigen Merkur ;-) wie gewohnt hier weiterzuschreiben, kann aber natürlich nichts versprechen - speziell was den Umfang meiner Texte und Specials betrifft. Wir werden sehen..

Zu den spirituellen Hinweisen

Besondere Dezember-Tage und Wochenausblicke

 

Woche ab dem 30.11.

Glauben Sie nicht alles, was Sie hören. Falschmeldungen oder Unwahrheiten sind vermehrt möglich, auch Lästereien. Und manch einer, der glaubte mit Lügen und Überheblichkeit weit zu kommen, wird sehr wahrscheinlich in dieser Zeit eines Besseren belehrt. Erniedrigung oder öffentliche Schande sind nicht unwahrscheinlich.

Seien Sie auch vorsichtig mit eigenen überfesten Meinungen, Urteilen oder Einschätzungen. Wir selbst können total daneben liegen, wie manch einer merken wird.

Die Beziehung zum Vater oder zu vaterähnlichen Personen könnte von Bedeutung werden.

Grundsätzlich könnten diese Woche Glaubens- und auch Wertefragen Politikum werden.
Fragen Sie sich: Was helfen Ihnen die Glücksgüter dieser Welt, wenn Sie denn keine Menschen haben, die Sie wirklich lieben oder hinter Ihnen und Ihren Idealen stehen?

Halten Sie Ihre Gebete in dieser Zeit unbedingt ein. Und nicht nur weil wir abermals daran erinnert werden, dass Leben und Tod untrennbar miteinander verbunden sind.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 6:91-95)

 

1.12. Unerwartete Ereignisse und Nachrichten möglich
Dieser Tag kann so einiges bringen. Das Zusammenspiel zwischen Merkur und Uranus macht uns außerdem sehr fortschrittlich, energisch, entschlossen, unkonventionell und schöpferisch. Wir haben erfinderisches Denken, Intuition, Redetalent, Originalität, Raschheit im Denken und Veranlagungen für Technik, Physik und Mathematik.

2.12. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir heut gern aus dem Weg. Auch sind wir heute besonders produktiv und gesundheitsbewusst. Die Arbeit und die Pflichterfüllung stehen im Vordergrund.

3.12. Dieser Tag kann Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit stark ausgeprägt, könnte aber einseitig orientiert sein. In Partnerschaften könnten wir keine glückliche Hand haben. Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeiten sind möglich. Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen, zu Reisen und Ortswechseln bekommen.
Vermeiden Sie heute lieber große Menschenmengen oder politische Kundgebungen.

4.12. Große finanzielle Gewinne sowie soziale Erfolge sind Dank Jupiter möglich, auch die Neigung zu Vergnügungen und Geselligkeiten. Wir haben während dieser Zeit einfach ein gesundes Triebleben, Gefühlsreichtum, künstlerische Neigungen und Ehrgeiz. Doch trotz guter geistiger Gaben, könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen könnten. Wir könnten auch oberflächlich sein, unbeständig und übereilt handeln.

5.12. Alte und neue Partnerschaften stehen im Zentrum unseres Interesses. Der heutige Tag erhält auch durch Saturn einen Hauch der Langlebigkeit..

Venus wechselt in den Skorpion
Mit der Venus im Zeichen Skorpion erwacht in uns sehr stark die Liebe und die Sexualität. Unsere Leidenschaften werden leicht geweckt. Wir haben eine starke erotische Ausstrahlung und magnetische Anziehung. Gefühlsabenteuer werden kaum ausbleiben, Eifersuchtsszenen sind wahrscheinlich. Die Sinneslust gewinnt die Oberhand, Selbstbeherrschung ist kaum möglich. Die Gefühle können bis an die Grenze der Selbstaufopferung heranreichen. Unsere triebhafte Natur erwacht, unsere Eifersucht, unsere Wollust, unsere unmoralischen Neigungen, die ungezügelte Befriedigung der vorhandenen Triebe. Und dann, wenn diese Konstellation wieder vorbei ist, kann man es vielleicht gar nicht fassen, dass man so gewesen ist.

6.12. Unerwartete Ereignisse und Überraschungen - nicht nur vom Nikolaus - sind heute möglich! Hoffen wir auf schöne Bescherungen, doch leider sind gute wie auch negative Einflüsse möglich. Auf jeden Fall herrschen starke Energien vor, gehen sie behutsam durch den Tag, möglichst ohne Hektik und Stress und seien Sie aufmerksam im Straßenverkehr.
Vor allem geht’s heute auch um die Kommunikation zwischen männlichem und weiblichem Prinzip. Einerseits kann gemeinsam Großes geleistet aber auch zerstört werden. Mars und Pluto machen unbeherrscht, gewalttätig, beleidigend, taktlos, rücksichtslos und eifersüchtig. Wir bitten nicht, wir fordern jetzt lieber. Finanzielle Schädigungen könnten auftreten, Verschwendungssucht ebenfalls und übertriebene Erotik. Wir sind heute auch anfälliger für Verletzungen und Krankheiten.

 

Woche ab dem 7.12.  

Wenn Sie das Gefühl haben, etwas zu begehren, gleichzeitig aber Angst davor haben, so glauben Sie mir, ist das keinesfalls ein schlechtes Zeichen.

Diese Woche könnte man auch von kleinen Wundern sprechen: ältere Damen, die überraschend schwanger werden oder ganz plötzlich wie vom heiligen Geist beseelt große Zeichen setzen, aber auch Neugeborene könnten uns überraschen, vor allem Jungs, die mit besonderen Gaben zur Welt kommen.

Zeigen Sie Eifer und streben weiterhin nach den guten Dingen und Sie werden vom Kosmos kein Undank ernten. Alle guten Taten werden Ihnen gutgeschrieben. Gleiches gilt für Missetaten, die entsprechende Konsequenzen bringen, früher oder später…

Große Neubeginne und Erneuerungen haben in dieser Zeit einen endgültigen Charakter. Wenn Sie zum Beispiel einen Wohnort verlassen, so sollten Sie sich für eine lange Zeit verabschieden, wenn nicht für immer.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in dieser Zeit insbesondere nachts aus unerklärlichen Gründen seltsame Geräusche wie Schreie oder lautes Geheule hören. Sie sind nicht verrückt und ich auch nicht, selbst wenn ich Ihnen hier schreibe, dass diese aus der Hölle stammen können, denn manchmal eröffnet uns der Kosmos einen kleinen „Hörgeschmack“ aus den Tiefen der Erde.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 21:90-102)

 

7.12. Es herrschen starke Energien!
Der Kosmos verleiht uns heute einen guten Verstand, große Lernfähigkeit, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt, wir denken selbständig und praktisch. Während dieser Zeit ist auch unser Gefühlsleben und Zärtlichkeitsbedürfnis sehr stark ausgeprägt. Leidenschaft, Sinnlichkeit, Impulsivität, aber auch Streit- und Rachsucht bestimmen diese Tage. Man will Neues erleben, man kann aber auch mit gravierenden Veränderungen leichter fertig werden.

8.12. Besondere Träume sind heute möglich
Unser sentimentales Wesen ist heute schnell geweckt. Wir haben Lust zu Abenteuern oder Reise-Themen kommen auf. Wir neigen auch zu Extremhandlungen, Vorsicht.

9.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Im besten Fall sind soziale Erfolge und auch materielle Gewinne möglich. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt, weitgehende Pläne geschmiedet. Dies ist eine gute Zeit, sich weiterzubilden und sich mit den höheren Dingen des Lebens zu beschäftigen.

10.12. Seltsame Träume, interessante Nachrichten und saturnische Aufgaben
Dieser Tag kann Einschränkungen bewirken, Gemütsdepressionen, Melancholie und gesundheitliches Unwohlsein. Wir können unzufrieden sein, verschlossen, eigensinnig und unaufrichtig. Hemmungen im Liebesleben könnten auftreten, bei Partnerschaften haben wir wahrscheinlich keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau oder Mutter könnte eintreten. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns vereinsamt und verlassen vorkommen.

Merkur wechselt in den Steinbock
Mit Merkur im Steinbock haben wir einen klaren und logischen Verstand, können auch kritischer und misstrauischer sein. Bei schweren Aufgaben haben wir jetzt ein stärkeres Konzentrationsvermögen und interessieren uns vor allem für geschäftliche Angelegenheiten. Vielleicht lernen wir unter einem Steinbock Merkur nicht besonders schnell, dafür aber sicherlich gründlicher als sonst. Wir sind geschickt und ausdauernd.

11.12. Neumond im Zeichen Schütze, besondere Träume und Ideen möglich
Es regieren die Gefühle. Die weibliche Seite wird betont. Rechnen Sie auch mit einigen Überraschungen und Wendungen vor allem in unserem Beziehungsalltag. Galle und Leber sind heute anfällig.

12.12. Besondere Nachrichten und Träume möglich
Es kann Großes geleistet werden, die heutigen Ereignisse haben sicherlich auch mit einem Steinbock-Menschen zu tun.

13.12. Es herrschen starke Energien vor, Vorsicht!
Je nachdem wie der gestrige Tag verlaufen sein mag, kann es heute zwischenmenschlich leicht eskalieren. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten können sich bemerkbar machen. Heftige Gefühlsausbrüche können zu bösen Affekthandlungen führen. Andererseits haben wir auch ein starkes Liebesempfinden. Wir sind leidenschaftlicher, sinnlicher und sexuell schnell erregt. 

 

Woche ab dem 14.12.

 „Selig sind die Gläubigen, die in ihrem Gebet demütig sind, sich von allem leeren Gerede fernhalten, der Pflicht der Almosensteuer nachkommen und sich des Geschlechtsverkehrs enthalten, außer gegenüber ihren Gattinnen…, (denn) dann sind sie nicht zu tadeln. Diejenigen aber, die darüber hinaus andere Frauen für sich haben wollen, machen sich (offensichtlich) einer Übertretung schuldig. Und selig sind die Gläubigen,  die das ihnen anvertraute Gut treu verwalten, ihre Verpflichtung erfüllen und ihre Gebete einhalten. Das sind die, die dereinst die Erben sind, (sie) die das Paradies erben und ewig darin weilen werden.“

Bedeutet, dass wir diese Woche einigen Versuchungen ausgesetzt werden könnten, die sexueller oder finanzieller Natur sein können. Ihre Loyalität, moralischen Werte, ja auch Ihre Gottesfurcht werden hart geprüft, auch die Ihres nahen Umfeldes. Drum geben Sie gut Acht.  

Es lohnt sich, sich mit höheren Fragen zu beschäftigen. Auch können Themen zu Leben und Tod oder allgemeine Themen zum Klimawandel (Wasserversorgung, Regen, Meeresspiegel etc.) aufkommen.

Die Zahl 7 oder ein Vielfaches davon könnte spirituell mal wieder von Bedeutung werden.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 23:1-23)

 

14.12. Interessante Träume, Ideen und Nachrichten möglich
Im besten Fall erleben wir soziale Erfolge wie auch materielle Gewinne. Die Beziehung zu Freunden, die Brüderlichkeit und soziale Themen berühren uns stark. Jetzt ist die beste Zeit, gemeinsam etwas Verrücktes zu unternehmen, sich aber auch für soziale Zwecke zu engagieren.
Vermeiden Sie trotz allem heute große Menschenmengen oder rechtliche Themen. Konflikte mit dem Gesetz, Autoritäten, Vorgesetzten etc. könnten auftreten.

15.12. Überraschende Nachrichten aus dem Umfeld und plötzliche Wendungen möglich
Einerseits sind wir konzentriert und verantwortungsbewusst bei der Sache, andererseits könnten sich Hemmungen, insbesondere in der Liebe, einstellen. Unbefriedigende Leidenschaften und Gefühlsaufwallungen, auch Probleme im häuslichen Leben könnten auftreten.

16.12. Es geht heute um die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip
Vielleicht sind wir zu fordernd oder zu sensibel.. versuchen Sie sich in einer gesunden Mitte.

17.12. Besondere Träume, interessante Nachrichten, große Emotionen, Leidenschaften und Ereignisse möglich!
Lassen Sie den Tag einfach auf sich zukommen, nur skeptisch sollten Sie schon bleiben. Nicht alles, was Sie heute zu hören bekommen, stimmt auch.

18.12. Dieser Tag kann Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Wir könnten auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung neigen. In Liebesbeziehungen könnten sich ebenfalls Konflikte, Nachteile oder Schädigungen ergeben. Trennungen von Frau oder Mutter sind angezeigt. Galle und Leber sind anfällig.

19.12. Vorsicht! Fallen Sie nicht auf falsche Versprechen rein. Setzen Sie lieber auf kleine Schritte. Wir Menschen lügen und verdrehen jetzt gern alles. Einige Geheimnisse könnten heute entlüftet werden. Extreme Emotionen können zu Affekthandlungen führen. Vermeiden Sie jetzt lieber Konfrontationen.

20.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Dieser Tag kann einen Mangel an innerem Gleichgewicht verursachen, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen, aber auch romantische Liebesangelegenheiten könnten unser Leben durchziehen.

 

Woche ab dem 21.12.

Wer sein Glück via Vermögen und Kinder oder Macht und Ansehen definiert oder definieren möchte, könnte echt arm dran sein. Von bleibendem Wert sind nur gute Taten und diese werden vom lieben Gott am meisten belohnt. Bedenken Sie dies in all Ihrem Streben!

Finanzielle Gewinne (auch Erbschaften) oder aber Verluste (auch zeitliche Strafen) können jetzt vermehrt auftreten.

Ärgern Sie sich nicht über Hetzer und Unruhestifter in Ihrem Umfeld. Dem Kosmos bleibt eh nichts verborgen.

Manch einem wird der Kosmos in seiner Not besondere Einblicke und Erkenntnisse gewähren, sogar ein wirklich himmlisches Versprechen geben, an dem Sie nicht zweifeln sollten. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen. Bleiben Sie also hoffnungsvoll und gespannt. Etwas Größeres und Schöneres kann man sich gar nicht wünschen. Wie wunderbar und rar! Tun Sie sich aber selbst nur einen Gefallen und geben nicht zu viel preis..

Seien Sie über die Festtage im Straßenverkehr bitte besonders achtsam.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 19:73-87)

 

21.12. Ein Tag mit plötzlichen Umstellungen oder unerwarteten Zwischenfällen, achten Sie auf Ihre Träume 
Grundsätzlich geht es heute um Geld und Besitz, Sicherheit, Abgrenzung. Wir halten uns gern am Gewohnten fest, sind stark auf unsere Familie und auf unser Zuhause ausgerichtet. Auch die Genüsse auf allen Gebieten stehen im Vordergrund. Leider sind wir auch unbeherrschter als sonst, unberechenbar, verschroben, exzentrisch, aufbrausend, nervös, hastig und zersplittert. Ideen lassen sich nicht immer durchführen. Man könnte unpraktisch und von den eigenen Anschauungen sehr eingenommen sein. Fehlschläge durch Übereilung könnten eintreten. Vorsicht im Straßenverkehr.

22.12. Die Sonne wechselt in den Steinbock - astronomischer Winterbeginn
Heute kann Großes geleistet werden, soziale Erfolge, materielle Gewinne sind nicht unwahrscheinlich. Wir sind auch sehr ausdauernd und konzentriert, haben einen guten Verstand. Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit aber auch stark ausgeprägt, könnte nur einseitig orientiert sein. Starke Leidenschaftlichkeiten, aber auch Hemmungen in der Liebe könnten auftreten. Gefühlsaufwallungen, Probleme im häuslichen Leben, Frauenkrankheiten, Nachlässigkeiten sind möglich. Gefahr von Fehlgeburten ist auch gegeben, also Vorsicht bei den Betroffenen.
Wir könnten zudem Lust zu Abenteuer, zu Reisen und Ortswechseln bekommen. Wir neigen zu Extremhandlungen.

23.12. Grundsätzlich ist das eine gute Zeit für Kommunikation aller Art, Kontakte, Fortbildung und Lernen. Saturn könnte nur für Einschränkungen sorgen, Neptun für Unausgeglichenheit. Wir könnten unzufrieden sein, verschlossen, eigensinnig und unaufrichtig. In Partnerschaften haben wir vielleicht keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau und Mutter ist angezeigt. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns einsam und verlassen fühlen.

24.12. Frohe Weihnachten! Tolle Ideen, Geistesblitze und überraschende Ereignisse möglich
Venus und Jupiter machen uns heute menschenfreundlich, herzlich, anmutig, idealistisch und liebenswert. Wir haben einen Sinn für die Annehmlichkeiten des Lebens, für Liebe und Ehe. Wir erfreuen uns großer Beliebtheit und haben ein harmonisches Verhältnis zu anderen Menschen.
Wir neigen aber auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung, ecken aber bei Gegenwind leichter an, sodass sich auch Konflikte und Nachteile ergeben können. Galle und Leber sind anfällig.

25.12. Vollmond im Zeichen Krebs, achten Sie auf Ihre Träume
Heim und Heimat, Familie und Kinder, Ruhe und Geborgenheit stehen in dieser Zeit Vordergrund. Man lässt sich zu Vollmonden nur leider leicht reizen und ist launisch. Streitereien mit der Familie können auf der Tagesordnung stehen. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden.
Merkur und Jupiter verleihen uns im besten Fall aber heute eine heitere und optimistische Lebensauffassung. Unser Verstand ist sehr ausgeprägt. Wir sind gerecht, freigebig, haben Redetalent und Organisationsgaben, diskutieren gerne, sind gesellig, haben einen reiche Phantasie und einen starken Wissensdrang.

26.12. Uranus wird direktläufig. Rechnen Sie mit plötzlichen Ereignissen und überraschenden Wendungen.
Wir könnten einerseits exzentrisch, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft sein. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Andererseits können großzügige Unternehmungen durchgeführt werden. Wir haben sodann eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität.

27.12. Nicht alles, was Sie heute hören, entspricht auch der vollen Wahrheit. Bleiben Sie skeptisch. Wir sind heute einerseits sehr gesellig, wollen uns vergnügen, haben eine heitere Gemütsart, sind fürsorglich der Familie gegenüber und gehen Streit und Auseinandersetzungen aus dem Weg. Andererseits sind wir auch oberflächlich, voreilig und streitlustiger als sonst. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht oder innerhalb der Familie drohen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten aber auch Leidenschaftlichkeiten können sich bemerkbar machen.

 

Woche ab dem 28.12.

Oh je… was für ein schwieriger Jahreswechsel!

Im Koran beginnt die 9. Sure wie folgt: „Eine Aufkündigung des bisherigen Rechtsverhältnisses und Friedenszustandes von seiten Gottes und seines Gesandten..“

Bedeutet, es folgt eine Zeit, in der wir Menschen auf uns allein gestellt sind, ja aufgefordert werden gründlich nachzudenken, und zwar über unsere Ideale und Ziele, die für uns selbst wichtig aber auch gesellschaftlich relevant sind. Frieden oder Krieg? Arroganz, Egoismus oder Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe? In den nächsten 4 bis 5 Monaten gilt es eine entsprechende Haltung einzunehmen. Danach heißt es „ernten, was wir gesät haben“ – im positiven wie auch im negativen Sinne.

Jeder einzelner trägt Verantwortung für die Geschehnisse, die aktuell in seinem Leben oder aber weltpolitisch geschehen. Während einige sich auf wirklich große Neubeginne freuen können, werden andere zu leiden haben.

Halten Sie selbst Ihre Versprechen ein, brechen Sie keine Eide, helfen Sie Menschen in Not, spenden Sie oder gewähren Bedürftigen Schutz. Tun Sie ruhig mehr, als Sie zurückbekommen. Zähne zusammenbeißen und durch da - es wird sich am Ende lohnen!

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 9:1-12)

 

28.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich, auch Geheimnisse könnten heute entlüftet werden

29.12. Achten Sie auf Ihre Träume, Ihre Intuition und Ihre Gesundheit.
Wir sind heut feinstofflicher als sonst, auch beeindruckbarer durch Dritte.
Vorsicht nur in Auseinandersetzungen, Merkur und Mars können uns nervös, leicht erregbar, sehr kritikfreudig, übertreibend, unduldsam, wenig wahrheitsliebend und sarkastisch stimmen. Unser Triebleben könnte ausarten, unbefriedigende Leidenschaften und Gefühlsaufwallungen sind möglich.

30.12. Interessante Träume und Ereignisse, aber auch wichtige Spiegelungsprozesse in Auseinandersetzungen sind möglich.
Dieser Tag kann uns Glück im Allgemeinen, Lebenserfolg, gesundheitliches Wohlbefinden, Lebenskraft, Harmonie mit den Eltern und der Familie und Übereinstimmung mit dem Partner bescheren. Rechnen Sie aber auch mit saturnischen Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit. In Partnerschaften könnten wir sodann keine glückliche Hand haben.

Venus wechselt in den Schützen
Mit Venus im Schützen erwacht unser ideelles Wesen. Wir haben ein starkes Selbstvertrauen, viel Intuition und einen gepflegten Geist. Wir verfügen über starke religiöse Gefühle, sind optimistisch, großzügig und auch herzlich. Unsere Liebe für das Reisen und auch für das Landleben sowie die Liebe zum Sport erwacht. Was die Liebe betrifft, so sind wir immer auf der Jagd. Wir haben zwar Sehnsucht nach einer dauerhaften Liebe, jedoch neigen wir in dieser Zeit zu idealisierten, kurzlebigen und vorschnellen Bindungen.

31.12. Heilende aber auch zerstörerische Kräfte wirken heute. Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit stark ausgeprägt, könnte aber einseitig orientiert sein. Wir neigen zu Extremhandlungen. Bleiben Sie am besten nur unter Gleichgesinnten. Wir könnten auch Lust zu Abenteuer, zu Reisen und Ortswechseln bekommen.

Kommen Sie heil und gesund ins neue Jahr!

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Gott gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Und wir haben doch denen, die (schon) vor euch die Schrift erhalten haben, und (ebenso auch) euch anbefohlen: Fürchtet Gott! Wenn ihr ungläubig seid (und Gottes Allmacht anerkennen wollt, ist das eure Sache). Gott gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Er ist auf keinen angewiesen und des Lobes würdig. Und Gott gehört, was im Himmel und auf Erden ist. Er genügt als Sachwalter. Wenn er will, läßt er euch, ihr Menschen, vergehen und andere nachkommen (und eure Stelle einnehmen). Er hat dazu die Macht. Wenn einer diesseitigen Lohn haben möchte, so liegt es bei Gott, im Diesseits und im Jenseits zu belohnen. Gott hört und sieht (alles).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:131-134)  

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Hast du nicht jene gesehen, die einen Anteil an der Schrift erhalten haben? Sie erkaufen den Irrtum (um die Rechtleitung) und wollen, daß (auch) ihr vom (rechten) Weg abirrt. Gott weiß sehr wohl über eure Feinde Bescheid. Und Gott genügt als Beschützer. Er genügt als Helfer. "Unter denen, die dem Judentum angehören, entstellen welche die Worte (der Schrift) (indem sie sie) von der Stelle weg(nehmen), an die sie hingehören. Sie sagen: "Wir hören und sind widerspenstig" und: "Höre, ohne daß (es) zu Gehör gebracht wird!" und: "Sei uns nachsichtig", wobei sie den Wortlaut verdrehen und hinsichtlich der Religion (des Islam) ausfällig werden. Wenn sie sagen würden: "Wir hören und gehorchen" und "Höre!" und "Schaue gnädig auf uns zu", wäre es besser und richtiger für sie. Aber Gott hat sie (zur Strafe) für ihren Unglauben verflucht. Darum glauben sie nur wenig."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:44-46)  

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Und unter ihnen gibt es welche, die dem Propheten Ungemach zufügen und sagen: "Er hört (auf alles)." Sag: Er hört für euch (nur) Gutes, indem er an Gott glaubt und den Gläubigen Glauben schenkt (wenn sie ihm etwas berichten), und (er ist ein Erweis der göttlichen) Barmherzigkeit für diejenigen von euch, die glauben. Diejenigen, die dem Gesandten Gottes Ungemach zufügen, haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten." Sie schwören euch bei Gott, um euch zufriedenzustellen. Aber sie sollten eher Gott und seinen Gesandten zufriedenstellen, wenn (anders) sie gläubig sind. Wissen sie (denn) nicht, daß derjenige, der Gott und seinem Gesandten zuwiderhandelt, das Feuer der Hölle zu erwarten hat, um (ewig) darin zu weilen? Das ist die gewaltige Schande. Die Heuchler befürchten, daß eine Sure auf sie herabgesandt werde, die ihnen Kunde gibt über das, was sie im Herzen haben. Sag: Macht euch (nur) lustig! Gott wird das, von dem ihr fürchtet (daß es ruchbar werde), an den Tag bringen. Und wenn du sie fragst (und wegen ihrer spöttischen Bemerkungen zur Rechenschaft ziehst), sagen sie: "Wir haben nur geplaudert und gescherzt." Sag: Wie konntet ihr euch über Gott und seine Zeichen und seinen Gesandten lustig machen?" Ihr braucht keine Entschuldigungen vorzubringen. Ihr seid ungläubig geworden, nachdem ihr gläubig waret. Wenn wir (auch) einer Gruppe von euch verzeihen, so bestrafen wir (doch) eine (andere) Gruppe (von euch. Das geschieht ihnen) dafür, daß sie Sünder waren. Die heuchlerischen Männer und Frauen gehören zueinander (und bilden eine Gruppe für sich). Sie gebieten, was verwerflich ist, und verbieten, was recht ist, und halten ihre Hand geschlossen (anstatt mit offener Hand zu spenden). Sie haben Gott vergessen, und nun hat (auch) er sie vergessen. Die Heuchler sind die (wahren) Frevler.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:61-67)  

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Diejenigen, die als erste gewonnen haben, nämlich die Auswanderer (aus Mekka) und die Helfer (aus Medina), und diejenigen, die ihnen in der Frömmigkeit gefolgt sind, - an denen hat Gott (dereinst) Wohlgefallen, und sie an ihm. Und er hat für sie Gärten bereit, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie ewig weilen werden. Das ist dann der gewaltige Gewinn. Und unter den Beduinen (die ihre Wohnsitze) in eurer Umgebung (haben) - wie auch unter den Bewohnern von Medina - gibt es welche, die Heuchler sind, (- Leute) die sich (ganz und gar) auf die Heuchelei verlegt haben. Du kennst sie nicht, aber wir. Wir werden sie (noch zu ihren Lebzeiten) doppelt bestrafen. Hierauf werden sie einer gewaltigen Strafe zugewiesen werden. (Es gibt unter ihnen aber) auch andere, die ihre Schuld bekennen. Sie vermengen rechtschaffenes und anderes, schlechtes Handeln miteinander. Vielleicht wendet Gott sich ihnen (gnädig) wieder zu. Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben. Nimm aus ihrem Vermögen eine Almosengabe, um sie damit rein zu machen und zu läutern, und sprich den Segen über sie! Dein Segen ist eine Beruhigung für sie. Gott hört und weiß (alles). - Wissen sie (denn) nicht, daß Gott es ist, der die Buße von seinen Dienern annimmt und (daß er) der Empfänger der Almosengaben ist, und daß er der Gnädige und Barmherzige ist? Und sag: Tut (was ihr wollt)! Gott wird es dann sehen, (er) und sein Gesandter und die Gläubigen. Und ihr werdet (dereinst beim Gericht) vor den gebracht werden, der über das, was verborgen, und was allgemein bekannt ist, Bescheid weiß. Dann wird er euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:100-105)  

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Diejenigen, die ungläubig sind, geben ihr Vermögen aus, um (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes abzuhalten. Sie werden es nun (für diesen Zweck) ausgeben. Hierauf wird es ein (schmerzliches) Bedauern für sie sein (so gehandelt zu haben). Hierauf werden sie besiegt werden. Und diejenigen, die ungläubig sind, werden (dereinst) zur Hölle versammelt werden. Gott will (auf diese Weise) das Schlechte vom Guten scheiden und das Schlechte aufeinander tun und alles zusammenhäufen und in die Höllen bringen. Das sind die, die (letzten Endes) den Schaden haben. Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Wenn sie (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören, wird ihnen vergeben, was bereits geschehen ist. Aber wenn sie (es) (künftig) wieder tun, - nun, ist das Beispiel der Früheren schon dagewesen. (Auch sie wird dann dasselbe Los treffen.)“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 8:36-38)  

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Kehrt zu eurem Vater zurück und sagt: Vater! Dein Sohn hat gestohlen. Wir bezeugen nur, was wir wissen. Und wir konnten keine Wächter des Verborgenen sein. Frag die (Bewohner der) Stadt, in der wir waren, und die (Männer der) Karawane, in der wir gekommen sind! Wir sagen (bestimmt) die Wahrheit." (Sie taten, was der älteste Bruder sie geheißen hatte.) Er sagte: "Nein! Ihr habt euch etwas eingeredet. Doch schön geduldig sein (ist meine Losung). Vielleicht wird Gott sie mir zusammen (wieder) bringen. Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt." Und er wandte sich von ihnen ab und sagte: "Wie gräme ich mich um Joseph!" Aus (lauter) Trauer (und Weinen) erblindeten seine Augen. Und dann beherrschte er sich." Sie sagten: "Bei Gott! Du wirst (nicht) aufhören, von Joseph zu sprechen, bis du (schließlich ganz) siech und elend bist oder (überhaupt) umkommst." Er sagte: "Ich klage meinen Gram und meine Trauer Gott allein. Und ich weiß (auf Grund dessen, was mir) von Gott (eröffnet worden ist, manches) was ihr nicht wißt. Ihr Söhne! Geht hin und forschet nach Joseph und seinem Bruder! Und gebt nicht die Hoffnung auf, daß Gott Linderung (und Abhilfe) schafft! Nur das Volk der Ungläubigen macht sich keine Hoffnung darauf."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:81-87)  

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Kehrt zu eurem Vater zurück und sagt: Vater! Dein Sohn hat gestohlen. Wir bezeugen nur, was wir wissen. Und wir konnten keine Wächter des Verborgenen sein. Frag die (Bewohner der) Stadt, in der wir waren, und die (Männer der) Karawane, in der wir gekommen sind! Wir sagen (bestimmt) die Wahrheit." (Sie taten, was der älteste Bruder sie geheißen hatte.) Er sagte: "Nein! Ihr habt euch etwas eingeredet. Doch schön geduldig sein (ist meine Losung). Vielleicht wird Gott sie mir zusammen (wieder) bringen. Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt." Und er wandte sich von ihnen ab und sagte: "Wie gräme ich mich um Joseph!" Aus (lauter) Trauer (und Weinen) erblindeten seine Augen. Und dann beherrschte er sich." Sie sagten: "Bei Gott! Du wirst (nicht) aufhören, von Joseph zu sprechen, bis du (schließlich ganz) siech und elend bist oder (überhaupt) umkommst." Er sagte: "Ich klage meinen Gram und meine Trauer Gott allein. Und ich weiß (auf Grund dessen, was mir) von Gott (eröffnet worden ist, manches) was ihr nicht wißt. Ihr Söhne! Geht hin und forschet nach Joseph und seinem Bruder! Und gebt nicht die Hoffnung auf, daß Gott Linderung (und Abhilfe) schafft! Nur das Volk der Ungläubigen macht sich keine Hoffnung darauf."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:81-87)  

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Und am Tag (des Gerichts), da wir sie alle (zu uns) versammeln! Hierauf (wenn alles versammelt ist) sagen wir zu denen, die (in ihrem Erdenleben dem einen Gott andere Götter) beigesellt haben: "Wo sind (nun) eure angeblichen Teilhaber?“ In ihrer Verwirrung wissen sie dann nichts anderes zu sagen als: "Bei Gott, unserem Herrn! Wir waren keine Heiden." Schau, wie sie gegen sich selber lügen, und wie ihnen entschwunden (und zu nichts geworden) ist, was sie (an lügnerischem Götzenglauben) ausgeheckt haben! "Und unter ihnen gibt es welche, die hören dir zu. Aber wir haben über ihr Herz eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt, so daß sie es nicht verstehen. Wenn sie auch jedes (nur denkbare) Zeichen sehen, glauben sie nicht daran. Und nun kamen sie schließlich zu dir, um mit dir zu streiten. Diejenigen, die ungläubig sind, sagen: "Das (was du uns als Offenbarung vorträgst) sind nichts als die Schriften der früheren (Generationen)." Dabei verbieten sie es (den anderen) und halten sich (ihrerseits) davor zurück. Aber sie richten (in Wirklichkeit) nur sich selber zugrunde, ohne es zu merken. Wenn du (sie doch) sehen würdest (dereinst am Tag des Gerichts), wenn sie vor dem Höllenfeuer stehen und sagen: "O würden wir doch (noch einmal ins Leben) zurückgebracht! Dann würden wir die Zeichen unseres Herrn nicht für Lüge erklären und wären gläubig."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:22-27)  

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Und Gott besitzt (mit seinem Allwissen) die Geheimnisse von Himmel und Erde. Und die Angelegenheit der Stunde (des Gerichts) ist nur wie ein Augenblick oder (noch) kürzer. Gott hat zu allem die Macht. Und Gott hat euch aus dem Leib eurer Mutter hervorkommen lassen, ohne daß ihr (schon irgend) etwas wußtet, und euch Gehör, Gesicht und Verstand gegeben. Vielleicht würdet ihr dankbar sein. Haben sie denn nicht gesehen, wie die Vögel in der Luft des Himmels in den Dienst (Gottes) gestellt sind? Gott allein hält sie (oben, so daß sie nicht herunterfallen). Darin liegen Zeichen für Leute, die glauben. Und Gott hat euch aus euren Häusern eine Stätte der Ruhe gemacht. Und aus der Haut der Herdentiere hat er euch Zelte gemacht, die ihr, wenn ihr (von einem Lagerplatz) aufbrecht, und wenn ihr haltmacht, leicht handhaben könnt, und aus ihrer Wolle, ihrem Fell und ihrem Haar Gegenstände für den täglichen Gebrauch, und (das alles hat er euch) zur Nutznießung auf eine (beschränkte) Zeit (überlassen).Und Gott hat bewirkt, daß das, was er (an Dingen) geschaffen hat, euch Schatten spendet (so daß ihr euch unterstellen könnt). Und in den Bergen hat er euch Schlupfwinkel gemacht. Und er hat euch Hemden gemacht, die euch vor der Hitze, und andere, die euch (durch Panzerung) vor eurer (gegenseitigen) Gewalt(anwendung) schützen. So vollendet er seine Gnade an euch. Vielleicht würdet ihr euch (ihm) ergeben zeigen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:77-81)  

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Und gedenke in der Schrift der Maria (Maryam)! (Damals) als sie sich vor ihren Angehörigen an einen östlichen Ort zurückzog! Da nahm sie sich einen Vorhang (um sich) vor ihnen (zu verbergen). Und wir sandten unseren Geist zu ihr. Der stellte sich ihr dar als ein wohlgestalteter Mensch. Sie sagte: "Ich suche beim Erbarmer Zuflucht vor dir. (Weiche von mir) wenn du gottesfürchtig bist!" Er sagte: "(Du brauchst keine Angst vor mir zu haben.) Ich bin doch der Gesandte deines Herrn. (Ich bin von ihm zu dir geschickt) um dir einen lauteren Jungen zu schenken." Sie sagte: "Wie sollte ich einen Jungen bekommen, wo mich kein Mann berührt hat und ich keine Hure bin?" Er sagte: "So (ist es, wie dir verkündet wurde). Dein Herr sagt: Es fällt mir leicht (dies zu bewerkstelligen). Und (wir schenken ihn dir) damit wir ihn zu einem Zeichen für die Menschen machen, und weil wir (den Menschen) Barmherzigkeit erweisen wollen. Es ist eine beschlossene Sache." Da war sie nun schwanger mit ihm. Und sie zog sich mit ihm an einen fernen Ort zurück. Und die Wehen veranlaßten sie, zum Stamm der Palme zu gehen. Sie sagte: "Wäre ich doch vorher gestorben und ganz in Vergessenheit geraten!" Da rief er ihr von unten her zu: "Sei nicht traurig! Dein Herr hat unter dir ein Rinnsal (voll Wasser) gemacht. Und schüttle den Stamm der Palme (indem du ihn) an dich (ziehst)! Dann läßt sie saftige, frische Datteln auf dich herunterfallen. Und iß und trink und sei frohen Mutes! Und wenn du (irgend) einen von den Menschen siehst, dann sag: Ich habe dem Barmherzigen ein Fasten gelobt. Darum werde ich heute mit keinem menschlichen Wesen sprechen."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 19:16-26) 

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Und zu den Thamuud (haben wir) ihren Bruder Saalih (als unseren Boten gesandt). Er sagte: "Ihr Leute! Dienet Gott! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Er hat euch aus der Erde entstehen lassen und euch auf ihr die Möglichkeit zum Leben gegeben. Bittet ihn nun um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist nahe und erhört (das Gebet)." Sie sagten: "Saalih! Man hatte ehedem unter uns (große) Hoffnung auf dich gesetzt. Willst du uns denn verbieten, den Göttern zu dienen, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben? Wir hegen über das, wozu du uns aufforderst, bedenklichen Zweifel." Er sagte: ""Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis von seiten meines Herrn vorliegt und er mir Barmherzigkeit von sich hat zukommen lassen, - wer wird mir da vor Gott (und seiner Strafe) helfen, gesetzt den Fall, ich bin gegen ihn widerspenstig? Ihr bringt mich (angenommen, ich gebe eurem Ansinnen nach) nur noch mehr in Schaden." "Und, ihr Leute, dies ist das Kamel Gottes, euch zum Zeichen. Laßt es auf Gottes (weiter) Erde weiden und tut ihm nichts Böses an! Sonst kommt nächstens eine Strafe über euch." "Aber sie brachten es zu Fall (indem sie ihm die Flechsen durchschnitten). Da sagte er: "Genießet (euer Dasein) in eurer Behausung (noch) drei Tage! Das ist keine leere Drohung." Und als dann unsere Entscheidung eintraf, erretteten wir Anbetracht unserer Barmherzigkeit Saalih und diejenigen, die mit ihm glaubten, auch vor der Schande an jenem Tag (des Weltgerichts). Dein Herr ist der Starke und Mächtige. Da kam über diejenigen, die frevelten, der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Die Thamuud waren ja undankbar gegen ihren Herrn. Ja, Fluch über die Thamuud!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:61-68)  

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2015:
„Verrichte das Gebet, wenn die Sonne sich (gegen den Horizont) neigt, bis die Nacht dunkelt! Und die Rezitation des frühen Morgens! Bei ihr (sind die Engel) zugegen. Und des Nachts halte Vigilien mit ihr als zusätzliche Leistung für dich! Vielleicht wird dich (dann) dein Herr zu einem lobenswerten Rang (im Jenseits) erwecken. Und sag: Herr! Gewähre mir (dereinst) einen guten Eingang und einen guten Ausgang! Und verschaff mir deinerseits eine hilfreiche Vollmacht! Und sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen, und Lug und Trug (des Unglaubens) sind verschwunden. Lug und Trug schwinden (immer) dahin. Wir senden im Koran (den Menschen) Offenbarungen hinunter, die für die Gläubigen eine Heilung und (ein Erweis unserer) Barmherzigkeit sind. Aber die Frevler haben dadurch nur noch mehr Schaden. Wenn wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich weg und hält sich abseits (statt sich dankbar zu zeigen). Wenn aber Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt. Sag: Ein jeder handelt nach seiner Weise. Und euer Herr weiß sehr wohl, wer eher auf dem rechten Wege ist. Man fragt dich nach dem Geist. Sag: Der Geist ist Logos von meinem Herrn. Aber ihr habt nur wenig Wissen erhalten.“  
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:78-85)  

« nach oben