Heilige Schriften

Viele Themen und Ereignisse in unserem Leben lassen sich durch die Astrologie ableiten. Nur gibt es eben noch etwas anderes… Ich spreche von der höchsten Gewalt über die Menschheit. Erlauben Sie mir dazu folgende Frage: Glauben Sie an Gott? Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie JHWH, Gott oder Allah sagen, gemeint ist in allen Fällen ER. Ich persönlich tue es von ganzem Herzen und im Grunde genommen müsste jeder Astrologe ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn er nicht an einen Gott glaubt und IHN nicht in seiner Arbeit erwähnt oder würdigt.

Nach meiner Pilgerfahrt nach Mekka und Medina im Jahr 2012 habe ich mich mit heiligen Schriften intensiver beschäftigt. So oft hielt ich in der Vergangenheit den Koran in der Hand, doch habe ich die Zeilen nicht wirklich verstehen können. Auch als ich im Alter von 20 Jahren in Jerusalem und Bethlehem war, spürte ich eine Befremdheit gegenüber religiösen Themen. Heute eröffnen sich mir die heiligen Schriften auf unbeschreibliche Art und Weise. Diese zu lesen ist eine Einsicht, sie zu verstehen eine Erkenntnis und sie zu spüren übertrifft jede Erfahrung, die ich je in meinem Leben gemacht habe.

Ähnliches erlebten auch andere - Pilger verschiedenster Religionsgruppen - mit denen ich mich unterhalten habe. Ob Jude, Christ oder Moslem spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Die Wege zu Gott sind so unterschiedlich, wie es Menschen gibt. So finden sich die Offenbarungen Gottes in der Tora, in den Psalmen und Evangelien sowie im Koran. Und sind es im Grunde genommen die Energien der uns zur Verfügung gestellten Planeten, die uns Erdlinge vor alltäglichen Herausforderungen stellen können (Mikrokosmos), so ist es eine gottgewollte Herausforderung an die gesamte Menschheit mit allen Religionsgruppen umgehen zu lernen (Makrokosmos).

VÖ 4.10.2012