Kosmische Neuigkeiten für Dezember 2013

Rückblick und Vorschau auf 2014

Das Jahr 2013 ist bald um. Es war ein emotionales Jahr mit überraschenden Wendungen. Viele Entscheidungen wurden einfach intuitiv oder aus dem Bauch heraus getroffen. Kein ungewöhnlicher Umstand, wenn der Jahresregent der Mond ist und sich viele Planeten geballt in den Wasserzeichen befinden. Das nächste Jahr wird vom Planeten Saturn regiert. In 2014 sollten wir damit eher Fakten sprechen lassen und uns nicht nur auf unsere Gefühlswelt verlassen. Es geht um nüchterne Betrachtungen, Disziplin, Strukturen, Malen nach Zahlen, wenn Sie so wollen. Außerdem wandert der Energiebündel Mars am 7.12.13 in das Tierkreiszeichen Waage (in ein Luftzeichen) und bleibt hier ungewöhnlich lange, statt nur sechs Wochen volle sieben Monate bis Juli 2014. Im Februar 2014 verschiebt sich dann noch der nördliche Mondknoten für die nächsten 1,5 Jahre vom Zeichen Skorpion in die Waage. Unsere karmischen Erlebnisse und Beziehungen werden damit ebenfalls einen neuen Charakter bekommen. Wir alle können aber glücklicherweise aus den Erfahrungen schöpfen, die wir mit Saturn in Waage hatten. Erinnern Sie sich dazu am besten an die Jahre 2009 bis 2012 zurück oder lesen sich gern Ihr Saturn-Spezial noch einmal durch. Wurden wir außerdem seit August 2012 durch karmische Erlebnisse im Skorpion bisher aufgefordert dem Immateriellen, der persönlichen Freiheit, dem Künstler in uns, der Spiritualität, dem Glauben größeren Raum zu schenken, werden wir ab Februar 2014 zunehmend lernen müssen, Gerechtigkeit und Diplomatie walten zu lassen. Vor allem im April 2014 sind diesbezüglich große Herausforderungen zu erwarten, ebenso im Oktober. April aber wird der spannendste und spannungsgeladenste Monat im gesamten Jahr! Wie die Waage mit zwei Waagschalen werden wir zwischen dem ICH und DU eine Balance und damit Kompromisse finden müssen. Andersrum, wer meint sich im Alleingang durchzusetzen und wie ein Widder mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, wird am Ende eines Besseren belehrt. Ziehen Sie also stets Ihr Gegenüber mit ein, ohne sich selbst dabei aufzugeben und alles wird gut. Auch kann der Mondknoten übrigens für gesundheitliches Unbehagen sorgen. Im Skorpion werden viele in den vergangenen Monaten mit Juckreiz gekämpft haben oder mit empfindlichen Körperstellen, wie den Genitalien und dem Anus. Mit dem nördlichen Mondknoten im Tierkreiszeichen Waage kann der Bereich zwischen Bauchnabel und den Genitalien sensibler reagieren, auch Harnwegserkrankungen können häufiger auftreten. Trinken Sie also besonders viel Wasser im nächsten Jahr.     

Alle Erdzeichen, wie Steinbock, Stier und Jungfrau, erwartet ein Jahr der positiven Transformation. Ihr Beziehungsleben mit Familienangehörigen, Freunden oder Partnern sollte wesentlich besser funktionieren. Unter den Erdzeichen werden besonders die Steinböcke herausgefordert.

Die Wasserzeichen, Fische, Krebse und Skorpione erwartet ein Jahr, in dem das Ausland zunehmend wichtig werden könnte. Privat oder beruflich werden sie wichtige Kontakte knüpfen und ihre Beziehungswelt positiv beleben. Unter den Wasserzeichen werden besonders die Fische herausgefordert.

Die Feuerzeichen, Widder, Löwe und Schütze erwartet ein Jahr, in dem sie sich voll und ganz auf ihre Arbeit und Karriere konzentrieren können. Sie müssen darauf achten, trotz der vielen Verantwortlichkeiten, die auf ihren Schultern lasten, sich zwischendurch auch etwas Spaß zu gönnen. Unter den Feuerzeichen werden besonders die Schützen herausgefordert. Löwen können Großes leisten und Risikogeschäfte in Gold umwandeln.

Besonders interessant wird es für alle Luftzeichen, wie Wassermann, Zwillinge und Waage. Gleich im ersten Halbjahr rüttelt es in der Kiste, bedeutet wichtige Veränderungen stehen an. Sie werden neue Ziele formulieren, eine neue Haltung oder einen neuen Glauben annehmen und damit auch ihr Umfeld ganz schön herausfordern. Unter den Luftzeichen werden besonders die Wassermänner beruflich tolle Erfolge feiern können. Zwillinge und Waage verändern ihre Lebenswelt und damit auch unser aller Leben.


Dezember 2013 

Bereits in diesen Wochen werden wir unsere erste Vorprüfung in Sachen Diplomatie absolvieren müssen, die wirklich nicht einfach sein wird. Warum? Jupiter, der Glücksplanet, ist ja bereits seit November rückläufig und nun wird sich auch noch die Venus, der Liebesplanet - pünktlich zum Winterbeginn - vom 21.12.13 bis zum 31.1.14 in die Rückläufigkeit verlagern. Pluto, der Transformationsplanet und Uranus, der Aktionist, tun zum Jahresende den Rest und holen nun auch noch die letzten Spannungen aus uns raus, die noch tief in uns schlummern und noch nicht ausgesprochen wurden. Zu Weihnachten und Silvester wird demnach leider nicht alles friedvoll und besinnlich verlaufen, nach dem Motto „Wir haben uns alle lieb!“. Auch der Start ins neue Jahr wird eher schwierig. Sie selbst müssen glückliche Stunden wirklich wollen, um diese zu erleben. Erwarten Sie nicht viel von anderen. Besonders  in problematischen Paarbeziehungen wird es nun recht unfair und respektlos zugehen können. Leider neigt MANN nun FRAU dominieren zu wollen. Liebe Damenwelt, stellen Sie sich echt auf einen harten Geschlechterkampf ein. Hey, ich bin keine Feministen ABER Ihnen wird vom anderen Geschlecht nichts geschenkt! Egoismus, sexuelle und finanzielle Interessen stehen ganz klar im Vordergrund, von Moral keine Spur! Wer nicht so will wie MANN wird als FRAU auch mal schnell ausgetauscht. Und selbst in Vorzeige-Partnerschaften könnte es nun kriseln und zu Differenzen kommen. Schieben Sie jetzt wirklich vieles auf die Sterne und beißen Sie sich auf die Zunge, bevor Sie Dinge sagen oder auch tun, die Sie später bereuen könnten. Singles sollten sich übrigens mit der rückläufigen Venus nicht blind auf neue Bekanntschaften einlassen und alles ruhig angehen, sonst könnten Sie ab Februar bös überrascht werden. Erwarten Sie vielmehr Ex-Partner und „alte“ Gesichter wieder zu sehen. Und ja, alte Liebe rostet in manchen Fällen wirklich nicht.

Der Neumond findet am 3.12. im Tierkreiszeichen Schütze statt. Unternehmen Sie zu Beginn des Monats bewusst etwas Besonderes und lassen einmal ab von Ihren Sorgen. Auch zum Nikolauswochenende laden die Sterne dazu ein, sich einen schönen Abend mal auswärts zu gönnen.

Der Vollmond ist am 17.12. im Zeichen Zwilling. Am selben Tag wird auch Uranus, der für plötzliche Ereignisse sorgende Planet, wieder direktläufig. Projekte und Themen aus Juni 2013 erreichen nun einen Höhepunkt und könnten darüber hinaus eine Note des Unwägbaren bekommen.

Formulieren Sie nun gern Ihre neuen Ziele und Wünsche für 2014 und bitten das Universum um Unterstützung und Kraft, diese auch zu erreichen. Die Realistischen unter Ihnen übrigens aber bitten den Kosmos darum, das zu bekommen, was sie auch wirklich verdienen und gut für sie ist. Demut und Dankbarkeit gehören dazu - vergessen Sie das nicht.  

So viel von mir in diesem Jahr. Ich ziehe in Kürze nach Norwegen und habe damit bis Ende Januar einfach sehr viel um die Ohren. Meinen Fokus werde ich aus diesem Grund vorerst nur auf die spirituellen Hinweise legen. Klassische Horoskope finden Sie ja auf vielen anderen Internetseiten, aber diese speziell für Sie ausgesuchten und wertvollen Zeilen eben nur hier..

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage und kommen Sie gut ins NEUE Jahr!

Ihre
Gönül Kaya


Besondere Dezember - Tage


Woche ab dem 2.12.

Viele wurden vom Universum wirklich hart geprüft und nun werden vorallem die Geduldigen belohnt. Diese wünschten sich tief im Innern eine wichtige Erkenntnis, die ihnen jetzt zuteil wird. Etwas wird demnach „sterben“ (vorallem eine bisherige und ungemäße Haltung), dafür beginnt etwas viel Stärkers und von größerer Bedeutung. Bleiben Sie hoffnungsvoll!

2.12. Überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich, vorallem zum Abend hin.           

Das Universum verleiht uns große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit. Wir sind temperamentvoll und feurig, ruhelos und unbeständig. Wollen uns weiterbilden und sich mit den höheren Dingen des Lebens zu beschäftigen. Diese Konstellation kann eine träumerische Veranlagung verursachen, eine passive Einstellung, Neigung zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, Überempfindlichkeit, ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen. Wir könnten uns auch in Wunschvorstellungen verlieren. Wir haben Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist. Wir gehen eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Wir sind zielstrebig, einfallsreich, reiselustig und haben eine glückliche Hand bei Unternehmungen.

3.12. Neumond (Schütze)

Es regieren die Gefühle. Beziehungen laufen harmonisch, die weibliche Seite wird betont. Wir haben einen positiven und originellen Verstand, praktische Veranlagung, Rednergabe, handwerkliche Fähigkeiten und Geschicklichkeit.

4.12. Überraschende Ereignisse, Wendungen, plötzliche Ausgaben möglich, vorallem zum Abend hin

Wir sind leichter erregt, streitlustig und voreilig. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten und Leidenschaftlichkeiten können sich bemerkbar machen.
Hoch gesteckten Zielen kann man ein Stückchen näher kommen. Die Pflicht ruft, das Privatleben kommt dabei zu kurz. Für Genuss und Muße bleibt wenig Zeit. Wir haben einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft und eine gute Einfühlungsgabe. Unsere künstlerischen Talente kommen zum Vorschein, wir haben auch ein hervorragendes Kunstverständnis und reiche Fantasie.

5.12. Merkur wechselt in den Schützen

Wenn der Merkur im Schützen steht, können wir uns schneller und treffender auszudrücken. Ein größeres Interesse an philosophischen und religiösen Fragen kann sich zeigen. Wir streben nach Freiheit, was sich auch in unserem Denken und Formulieren ausdrückt. Wichtiger als Erfahrung ist uns nun das Ideal.

6.12. Überraschungen stehen heute auf der Agenda aber nicht alle kommen vom Nikolaus

Spaß und Unterhaltung stehen an der Tagesordnung. Die Beziehung zu Freunden, die Brüderlichkeit und soziale Themen berühren uns stark. Jetzt ist die beste Zeit, gemeinsam etwas Verrücktes zu unternehmen, sich aber auch für soziale Zwecke zu engagieren. Wir haben einen guten Verstand, große Lernfähigkeit, sind schlagfertig, sprachtalentiert und haben ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt, wir denken selbständig und praktisch und sind aufgeschlossen für alles Neue.
Das Universum verleiht uns große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist, große Reiselust, Zielstrebigkeit, Einfallsreichtum und eine glückliche Hand bei Unternehmungen. Wir suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege.
Zum Abend hin sind wir phantasiebegabt, leicht träumerisch, leider auch schwankend, unzuverlässig, seelisch unausgeglichen und leicht beeinflussbar.

7.12. Mars wechselt in die Waage

Wenn der Mars in der Waage steht, kann unsere Tatkraft leicht aus dem Gleichgewicht kommen. Unsere Energie verschiebt sich zum Partner hin, gilt ganz ihm. Der Wunsch nach Bindung wird jedoch meist nicht erfüllt. Wir haben Sinn für Schönheit, entwickeln ein lebhaftes Temperament und sind geselligkeitsliebend. Auf schöne Kleidung legen wir großen Wert. Unser Gerechtigkeitsgefühl erwacht sowie unsere freundschaftlichen Gefühle.

8.12. Wir sind sensibel und introvertiert, könnten heute lebhafte Träume haben. Während dieser Zeit sind auch gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen könnten. Wir könnten auch überempfindlich, oberflächlich sein, unbeständig und übereilt handeln.

Woche ab dem 9.12.

Wir könnten diese Woche geneigt sein, unsere moralischen Werte einfach über Bord zu werfen, unserer Sinneslust und Triebsucht zu folgen, undiszipliniert nach den einfachen und simplen Dingen zu streben. Recht und Unrecht, Gutes und Nichtgutes, Positives und Negatives wird jetzt gern vertauscht, auch in Form von Ernährung, die Sie möglichst schadstoffarm halten sollten. Außerdem: Einst ausgesprochene Versprechen oder eidliche Bindungen könnten plötzlich nicht mehr für wichtig erachtet werden - aber Vorsicht, geben Sie Acht auf Ihre Eide und Schwüre! Das Universum hört uns sieht alles.

10.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich, in Geldangelegenheiten könnten wir verschwenderisch sein. Wir sind ein Energiebündel und haben Vertrauen in unsere eigene Fähigkeiten. Wir sind fortschrittlich, energisch, entschlossen, unkonventionell und schöpferisch. Wir haben erfinderisches Denken, Intuition, Redetalent, Originalität, Raschheit im Denken und Veranlagungen für Technik, Physik und Mathematik. Wir handeln spontan, aber auch verantwortungsbewusst und verfügen über einen hellen, scharfen Verstand. Mit Elan gehen wir neue Projekte an und besitzen großes Durchsetzungsvermögen. Jetzt ist die beste Zeit, Schwieriges anzupacken.

Einerseits ist dies in Hinblick auf die Liebe und Ehe ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg.
Andererseits sind wir leider auch streitlustig und voreilig. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Trennungen von Frau oder Mutter. Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten möglich.

11.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich

Die heutige Sternenkonstellation kann einen Mangel an innerem Gleichgewicht verursachen, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten. Aber auch romantische Liebesangelegenheiten könnten unser Leben durchziehen. Wir sind einerseits schlagfertig, sprachtalentiert und haben ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt. Wir haben rhetorische Fähigkeiten und praktizieren selbständiges und praktisches Denken. Für alles Neue sind wir aufgeschlossen. Andererseits können sich schwere Hemmungen auslösen, ein extremes Gefühlsleben Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art möglich

13.12. Wir könnten besondere Träume haben.


Woche ab dem 16.12.

Spenden Sie diese Woche oder teilen Sie Ihren (finanziellen) Überschuss mit weniger Bemittelten. Sie gehören im Diesseits letztlich zu den „Reicheren“, um Bedürftigen zu helfen. Geizen Sie nicht.
Gut und Böse wird sich diese Woche trennen. Auch wenn sich dies schmerzlich anfühlt, es ist zu Ihrem persönlichen Vorteil. Vertrauen Sie den Geschehnissen!

16.12. Überraschende Nachrichten und Begebenheiten

Wir haben, Ehrgeiz, einen originellen Geist, große Reiselust, Zielstrebigkeit, Einfallsreichtum und eine glückliche Hand bei Unternehmungen. Wir suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege.

Während dieser Zeit sind damit gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist stark wandelbar, deshalb ist es auch möglich, dass wir es mit der Wahrheit vielleicht nicht so genau nehmen. Wir könnten unbeständig sein, oberflächlich und auch übereilt handeln.

17.12. Vollmond (Zwillinge)

Man lässt sich leicht reizen und ist launisch. Streitereien mit der Familie können auf der Tagesordnung stehen. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden.

Der Uranus wird direktläufig.

18.12. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich

Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten aber auch Leidenschaftlichkeiten könnten sich bemerkbar machen. Genusssucht niedriger Art, Zügellosigkeit und Neigungen zu Erkrankungen möglich. Besondere Träume in der Nacht möglich.

19.12. Große finanzielle Gewinne sowie soziale Erfolge möglich, allerdings auch die Neigung zu Vergnügungen und Geselligkeiten. Wir haben Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent, Pflichtbewusstsein. Gesteckte Ziele werden mit Sorgsamkeit und Bedächtigkeit verfolgt.
Es kann sein, dass uns ein Vertrauensposten angeboten oder uns ein Geheimnis anvertraut wird. Wir haben während dieser Zeit auch noch ein gesundes Triebleben, Gefühlsreichtum, künstlerische Neigungen und Ehrgeiz.

21.12. Astronomischer Winterbeginn; die Venus wird rückläufig

Überraschende Ereignisse und Wendungen erwarten uns heute

Einerseits sind wir zielstrebig, einfallsreich, reiselustig und haben eine glückliche Hand bei Unternehmungen. Andererseits sind Beschränkungen, Gemütsdepressionen, Unzufriedenheit, Eigensinnigkeit und Unaufrichtigkeit möglich. In Partnerschaften könnten wir keine glückliche Hand haben.


Woche ab dem 23.12.

Mal ehrlich, nach was streben Sie? Nach den höheren Dingen und Werten im Leben oder nach materiellen Gütern dieser Welt? Das Zweite ist nur von kurzer Dauer. Denken Sie darüber mal nach. Frohe Weihnachten!

23.12. Wir könnten heute etwas wankelmütig oder hin und hergerissen sein. Wirre Träume sind möglich.

24.12. Dieser Tag kann uns soziale Erfolge bescheren und auch materielle Gewinne. Wir haben eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt, weitgehende Pläne geschmiedet. Gesteckte Ziele werden mit Sorgsamkeit und Bedächtigkeit verfolgt. Wir haben künstlerische Interessen, sind anziehend und optimistisch. Wir haben Neigung zu mystischen Studien und Liebe für alles Schöne.

Merkur wechselt in den Steinbock

Der Merkur im Steinbock steht für einen klaren und logischen Verstand. Nun können wir kritischer und auch misstrauischer sein. Bei schweren Aufgaben haben wir jetzt ein stärkeres Konzentrationsvermögen und interessieren uns vor allem für geschäftliche Angelegenheiten. Vielleicht lernen wir unter einem Steinbock Merkur nicht besonders schnell, dafür aber sicherlich gründlicher als sonst. Wir sind geschickt und ausdauernd.

25.12.  Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich

In Hinblick auf Liebe und Ehe ist das ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Wir haben eine heitere Gemütsart, sind fürsorglich der Familie gegenüber und gehen Streit und Auseinandersetzungen aus dem Weg. Liebe und Partnerschaft stehen im Zentrum unseres Interesses. Man ist romantisch gestimmt und kann mit seinem Partner dementsprechende Stunden verbringen. Für neue Bekanntschaften ist man grundsätzlich aufgeschlossen.
Während dieser Zeit sind zwar gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen könnten. Wir könnten auch oberflächlich sein, unbeständig und übereilt handeln, exzentrisch, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft sein. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, Entgleisungen, Verkehrtheiten. Es zeigen sich auch Eigenwilligkeiten in der Liebe, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zu Konflikten mit dem Partner führen könnte. Familienschwierigkeiten, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten möglich

26.12. Wir haben ein verfeinertes geistiges Empfinden, starke Intuition, eine reiche Vorstellungswelt und Sinn für Poesie und Kunst. Pläne könnten verwirklicht werden. Man gibt sich großen Hoffnungen und Ideen hin, wir sind leidenschaftlich.

Die heutige Sternenkonjunktion kann uns aber auch reizbar machen, heftig, phralerisch und schwatzhaft. Wir neigen auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung. In Liebesbeziehungen könnten sich Konflikte und Nachteile ergeben. Starke innere Spannung könnten sich bemerkbar machen, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art.Trennungen von Frau und Mutter sind angezeigt. Wir haben Anfälligkeiten zu Krankheiten, vorallem sind Galle und Leber anfällig.

29.12. Überraschende Ereignisse, plötzliche Umstellungen, Zwischenfälle und Wendungen möglich

In Hinblick auf Liebe und Ehe ist dies ein sehr guter Aspekt. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg. Wir haben starke geistige Kräfte, ein gutes Konzentrationsvermögen, eine gutes Gedächtnis, rhetorische Fähigkeiten, Kunstverständnis, Sprachtalent und ein starkes Interesse an Literatur. Eine guter Zeitpunnkt, sich weiterzubilden und sich mit den höheren Dingen des Lebens zu beschäftigen.

Die heutigen Sterne können aber auch Einschränkungen, Hemmungen bewirken, Gemütsdepressionen, Melancholie und gesundheitliches Unwohlsein. Wir können unzufrieden sein, verschlossen, unberechenbar, eigensinnig, unaufrichtig und unpraktisch sein. Fehlschläge durch Übereilung könnten eintreten. Bei Partnerschaften haben wir wahrscheinlich keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau oder Mutter könnte eintreten. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns vereinsamt und verlassen vorkommen.


Woche ab dem 30.12.          

Zum Jahresende hin könnte es leider etwas dramatisch werden. Gewalt, Unfälle, Streitereien sind unter diesen Spannungen nicht unwahrscheinlich. VORSICHT!! Leider müssen wir alle mit einem „Donnerschlag“ rechnen, der uns in Angst und Schrecken versetzen kann. Wirklich Schade..

30.12. Das Universum verleiht uns einerseits große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit. Wir haben Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist. Wir gehen eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Wir sind zielstrebig, einfallsreich, reiselustig und haben eine glückliche Hand bei Unternehmungen.

Andererseits könnten wir eigenwillig, leicht reizbar, impulsiv und vorschnell sein. Wir erregen leicht Anstoß oder stehen in Opposition zum öffentlichen Leben. Konflikte mit dem anderen Geschlecht drohen. Bindungen, die in dieser Zeit eingegangen werden, lösen sich wahrscheinlich schnell wieder. Durch unsere Impulsivität besteht Unfallgefahr.

31.12. Guten Rutsch!

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

"Ihr Gläubigen! Seid nicht wie diejenigen, die ungläubig sind und hinsichtlich ihrer Brüder sagen, wenn diese im Land (draußen) unterwegs waren oder sich auf einem Raubzug befanden (und dabei umgekommen sind): "Wenn sie bei uns (zu Hause) geblieben wären, wären sie nicht gestorben und nicht getötet worden." Gott wollte, daß dies in ihrem Herzen Anlaß zu schmerzlichem) Bedauern sei. (Nein!) Gott (allein) macht lebendig und läßt sterben. Er durchschaut wohl, was ihr tut."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:156)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Die Entlassung (mit dem Recht, die Frau zurückzunehmen) ist zweimal (erlaubt). Dann (sind die Frauen entweder) in rechtlicher Weise (zu) behalten oder auf ordentliche Weise frei(zu)geben. Und es ist euch (im letzteren Fall) nicht erlaubt, etwas von dem, was ihr ihnen (vorher als Morgengabe) gegeben habt, (wieder an euch) zu nehmen, - außer wenn die beiden fürchten, daß sie (hinsichtlich der Ehegemeinschaft) die Gebote Gottes nicht einhalten werden. Wenn aber zu befürchten ist, daß die beiden (im Fall der Aufrechterhaltung der Ehegemeinschaft) die Gebote Gottes nicht einhalten werden, ist es für sie keine Sünde, wenn die Frau sich mit einem gewissen Betrag loskauft. Das sind die Gebote Gottes. Übertretet sie nicht! Diejenigen, die sie übertreten, sind die (wahren) Frevler. Und wenn der Mann (die Frau endgültig) entläßt, ist sie ihm künftig nicht (wieder als Ehefrau) erlaubt, bevor sie nicht (etwa) einen anderen Gatten heiratet. Falls dieser sie entläßt, ist es keine Sünde für die beiden, wieder zueinanderzukommen, wenn sie (dabei) glauben, die Gebote Gottes (in der von ihnen beabsichtigen neuen Ehegemeinschaft) halten zu können. Das sind die Gebote Gottes. Er macht sie Leuten klar, die Bescheid wissen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:229-230)  

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„(Er liebt) diejenigen (nicht), die geizig sind und den Leuten gebieten, geizig zu sein, und verheimlichen, was Gott ihnen von seiner Huld gegeben hat, - für die Ungläubigen haben wir (im Jenseits) eine erniedrigende Strafe bereit - und diejenigen, die ihr Vermögen spenden, um von den Leuten gesehen zu werden, und nicht an Gott und den Jüngsten Tag glauben - wenn einer den Satan zum Gesellen hat, ist das ein schlimmer Geselle.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:37-38)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Ihr Gläubigen! Steht (wenn ihr Zeugnis ablegt) als Zeugen (die) Gott gegenüber (ihre Aussagen machen) für die Gerechtigkeit ein, auch wenn es gegen euch selbst oder gegen die Eltern und nächsten Verwandten (gerichtet) sein sollte! Wenn der Betreffende reich oder arm ist (und ihr deshalb glaubt, zur Rücksichtnahme auf den einen oder anderen verpflichtet zu sein), so steht Gott ihnen beiden näher (als ihr) Und folgt nicht der (persönlichen) Neigung (von euch), (anstatt) daß ihr gerecht seid! Wenn ihr (das Recht) verdreht und euch (davon) abwendet (bleibt das nicht verborgen). Gott ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:135)  

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

"Zu denen, die (zu Lebzeiten durch ihre Weigerung, sich offen zum Islam zu bekennen) gegen sich selber gefrevelt haben, sagen die Engel, wenn sie sie abberufen: "In was für Umständen waret ihr (denn zu euren Lebzeiten, daß ihr nicht gläubig geworden seid)?" Sie sagen: "Wir waren (überall) im Land unterdrückt (und konnten es deshalb nicht wagen, uns zum Glauben zu bekennen)." Sie sagen: "War (denn) die Erde Gottes nicht weit (genug) so daß ihr darauf hättet auswandern (und in der neuen Umgebung als Gläubige leben) können?" Diese (Schwächlinge) wird die Hölle aufnehmen - ein schlimmes Ende! - Ausgenommen die unterdrückten Männer, Frauen und Kinder, die über keine Möglichkeit verfügen (sich aus Mekka wegzustehlen) und (aus Hilflosigkeit) auf dem Weg (den sie eingeschlagen haben) nicht rechtgeleitet sind.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:97-98)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Sag: Was meint ihr wohl, wenn Gott euch das Gehör und das Gesicht wegnehmen und das Herz versiegeln würde? Was für ein Gott außer Gott könnte es euch zurückbringen? Schau, wie wir die Verse abwandeln! Hierauf wenden sie sich (trotzdem davon) ab. Sag: was meinst du wohl, wie es mit euch sein wird, gesetzt den Fall, die Strafe Gottes kommt - plötzlich (und unfaßbar) oder klar und deutlich (erkennbar) - über euch? Wird (dann etwa) jemand anders der Vernichtung preisgegeben als das Volk der Frevler? Wir schicken die Gesandten nur als Verkünder froher Botschaft und als Warner. Und diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein. Diejenigen aber, die unsere Zeichen für Lüge erklären, werden dafür, daß sie (zeitlebens) gefrevelt haben, die Strafe (der Hölle) erleiden.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:46-49)  

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Und laßt nicht nach (in eurer Bereitschaft), den Feind aufzusuchen (und zum Kampf zu stellen)! Wenn ihr (unter den Beschwerden des Krieges) zu leiden habt, so hat er (ebenso darunter) zu leiden wie ihr. Ihr aber habt von seiten Gottes zu erhoffen, was er nicht zu erhoffen hat. Gott weiß Bescheid und ist weise. Wir haben die Schrift mit der Wahrheit zu dir herabgesandt, damit du zwischen den Menschen entscheidest auf Grund dessen, was Gott dich (durch die Offenbarung) hat sehen lassen. Mach dich nicht zum Anwalt der Verräter! Und bitte Gott um Vergebung! Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben. Und streite nicht zur Verteidigung derer, die (durch ihren Unglauben) gegen sich selber Verrat üben! Gott liebt keinen, der ein Verräter und Sünder ist. Sie verstecken sich (mit ihren geheimen Gedanken) vor den Menschen. Aber vor Gott können sie sich nicht verstecken, wo er doch bei ihnen ist, wenn sie von etwas munkeln, was ihm nicht gefällt. Gott umfaßt (mit seinem Wissen alles), was sie tun. Ihr habt da im diesseitigen Leben zu ihrer Verteidigung gestritten. Aber wer wird am Tag der Auferstehung mit Gott zu ihrer Verteidigung streiten oder wer wird (dann) ihr Sachwalter sein? Und wenn einer Böses tut oder (indem er sündigt) gegen sich selber frevelt und hierauf Gott um Vergebung bittet, wird er finden, daß Gott barmherzig ist und bereit zu vergeben. Und wer eine Sünde begeht, begeht sie zu seinem eigenen Nachteil. Gott weiß Bescheid und ist weise. Und wer eine Verfehlung oder eine Sünde begeht und hierauf einen Unschuldigen damit in Verruf bringt, lädt damit (das Vergehen von) Verleumdung und offenkundige Sünde auf sich."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:104-112)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

"Und Sie haben Gott nicht richtig eingeschäzt. (Damals) als sie sagten: "Gott hat nichts (als Offenbarung) auf einen Menschen herabgesandt." Sag: Wer hat (denn) die Schrift herabgesandt, die (seinerzeit) Moses als Licht und Rechtleitung für die Menschen gebracht hat? Ihr macht sie (indem ihr Texte daraus abschreibt, eurerseits) zu Pergamentblättern, die ihr der Öffentlichkeit zugänglich macht, während ihr (gleichzeitig) vieles (von der Offenbarung) geheimhaltet. - Ihr wurdet (ja durch die Offenbarung manches) gelehrt, was (vorher) weder ihr noch eure Väter wußten. - (Wer hat euch das alles zukommen lassen?) Sag: Gott. (Aber) laß sie nun (weiter) in ihrem Geplauder (mit der Wahrheit) ihr Spiel treiben! (Sie mögen darin verharren, bis sie dereinst eines Besseren belehrt werden.)"
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:91) 

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Die Entlassung (mit dem Recht, die Frau zurückzunehmen) ist zweimal (erlaubt). Dann (sind die Frauen entweder) in rechtlicher Weise (zu) behalten oder auf ordentliche Weise frei(zu)geben. Und es ist euch (im letzteren Fall) nicht erlaubt, etwas von dem, was ihr ihnen (vorher als Morgengabe) gegeben habt, (wieder an euch) zu nehmen, - außer wenn die beiden fürchten, daß sie (hinsichtlich der Ehegemeinschaft) die Gebote Gottes nicht einhalten werden. Wenn aber zu befürchten ist, daß die beiden (im Fall der Aufrechterhaltung der Ehegemeinschaft) die Gebote Gottes nicht einhalten werden, ist es für sie keine Sünde, wenn die Frau sich mit einem gewissen Betrag loskauft. Das sind die Gebote Gottes. Übertretet sie nicht! Diejenigen, die sie übertreten, sind die (wahren) Frevler.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:229)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt! Und (kommt auch) nicht unrein (zum Gebet) - es sei denn, ihr (kommt nicht eigentlich zum Gebet, sondern) geht (nur zufällig am Gebetsplatz) vorüber -, ohne euch vorher zu waschen! Und wenn ihr krank seid (und deshalb nicht die regelrechte Waschung vornehmen könnt) oder (wenn ihr euch) auf einer Reise (befindet) oder (wenn) einer von euch vom Abort kommt oder (wenn) ihr mit Frauen in Berührung gekommen seid und kein Wasser findet (um die Waschung vorzunehmen), dann sucht guten (reinen) Sand und reibt euch dann Gesicht und Hände ab! Wahrlich, Gott ist Allverzeihend, Allvergebend. Hast du nicht jene gesehen, die einen Anteil an der Schrift erhalten haben? Sie erkaufen den Irrtum (um die Rechtleitung) und wollen, daß (auch) ihr vom (rechten) Weg abirrt. Gott weiß sehr wohl über eure Feinde Bescheid. Und Gott genügt als Beschützer. Er genügt als Helfer.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:43-45)  

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Sag: Ihr Leute der Schrift! Warum glaubt ihr nicht an die Zeichen Gottes? Gott ist Zeuge über das, was ihr tut. Sag: Ihr Leute der Schrift! Weshalb haltet ihr (Leute), die gläubig sind, vom Wege Gottes ab, indem ihr wünscht, daß er krumm sei (statt gerade), wo ihr doch Zeugen (der göttlichen Wahrheit) seid? Gott gibt wohl acht auf das, was ihr tut.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:98-99)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Ihr Dschinn und Menschen (die ihr hier beisammen seid)! Sind (denn) nicht Gesandte aus euren eigenen Reihen zu euch gekommen, um euch meine Zeichen auszurichten und euch warnend darauf hinzuweisen, daß ihr (dereinst) diesen Tag (des Gerichts) erleben würdet?" Sie sagen: "(Ja) wir zeugen gegen uns selber." Das diesseitige Leben hat sie betört, und sie zeugen (nun) gegen sich selber, daß sie (in ihrem Erdenleben) ungläubig waren." Dies (kommt daher) daß dein Herr die Städte nicht zu Unrecht zugrunde gehen lassen will, während ihre Bewohner (noch keine Warnung erhalten haben und daher) nichts (Böses) ahnen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:130-131) 

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Was würde es ihnen denn ausmachen, wenn sie an Gott und den jüngsten Tag glauben und von dem, was Gott ihnen (an Gut) beschert hat, Spenden geben würden? Aber Gott weiß über sie Bescheid. Gott tut (bei der Vergeltung um Jenseits) nicht im Gewicht eines Stäubchens Unrecht. Und wenn es eine gute Tat ist (die vergolten werden soll), vervielfältigt er sie. Er gibt von sich aus gewaltigen Lohn. Aber wie (wird es sein), wenn wir (dereinst) von jeder Gemeinschaft einen Zeugen beibringen (damit er über sie aussage) und dich als Zeugen über diese da beibringen? An jenem Tag wünschten (wohl) diejenigen, die (im Erdenleben) ungläubig und gegen den Gesandten widerspenstig waren, die Erde würde über ihnen eingeebnet. Aber sie werden vor Gott nichts (was irgend zu sagen wäre) verborgen halten.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:39-42) 

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Ihr Gläubigen! Viele von den Gelehrten und Mönchen bringen die Leute in betrügerischer Weise um ihr Vermögen und halten (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes ab. Denjenigen nun, die Gold und Silber horten und es nicht um Gottes willen spenden, verkünde (daß sie dereinst) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben), am Tag (des Gerichts), da es im Feuer der Hölle erhitzt wird und ihnen Stirn, Seite und Rücken damit gebrandmarkt werden (während zu ihnen gesagt wird): Das ist das, was ihr für euch gehortet habt. Nun bekommt ihr es (leibhaftig) zu fühlen. Zwölf gilt bei Gott als die (richtige) Zahl der Monate. (Das ist) in der Schrift Gottes (bereits) am Tag, da er Himmel und Erde schuf (festgelegt worden). Davon sind vier heilig. Das ist die richtige Religion. Frevelt nun in ihnen nicht gegen euch selber (indem ihr euch mit Sünde beladet)! Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie (ihrerseits) allesamt gegen euch kämpfen! Ihr müßt wissen, daß Gott mit denen ist, die (ihn) fürchten."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:34-36) 

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Und wenn nicht Gott seine Huld und Barmherzigkeit über dir hätte walten lassen, hätte eine Gruppe von ihnen dich am liebsten irregeführet. Aber sie führen (in Wirklichkeit) nur sich selber in die Irre und schaden dir nichts. Und Gott hat die Schrift und die Weisheit auf dich herabgesandt und hat dich gelehrt, was du (bisher) nicht wußtest. Die Huld, die Gott dir erwiesen hat, ist gewaltig. In vielem, was sie (in vertrautem Kreis unter sich) besprechen, liegt nichts Gutes. Wenn jedoch einer zu einem Almosen auffordert oder zu etwas, was (sittlich) recht ist, oder zu einer Aussöhnung zwischen (sich streitenden) Parteien, und wenn einer dies im Streben nach Gottes Wohlgefallen tut, werden wir ihm (dereinst) gewaltigen Lohn geben. Wenn aber einer gegen den Gesandten Opposition treibt, nachdem ihm die Rechtleitung (durch den Islam) klar geworden ist, und einem anderen Weg folgt als dem der Gläubigen, geben wir ihm da Anschluß, wo er Anschluß gesucht hat, und lassen ihn in der Hölle schmoren - ein schlimmes Ende!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:113-115)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Das (kommt über euch zur Strafe) für die früheren Werke eurer Hände, und (darum) daß Gott nicht gewohnt ist, den Menschen Unrecht zu tun (vielmehr Lohn und Strafe nach Gebühr verteilt). "(Das sind dieselben) die sagten: "Gott hat uns verpflichtet, an keinen Gesandten zu glauben, solange er uns nicht (zum Beweis seiner Wahrhaftigkeit) ein Opfer herbeibringt, das von Feuer verzehrt wird." Sag: Schon vor mir sind Gesandte mit den klaren Beweisen und mit dem, was ihr (da) gesagt habt, zu euch gekommen. Warum habt ihr sie dann getötet, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt?" Wenn sie dich dann der Lüge zeihen (braucht man sich nicht zu wundern). (Schon) vor dir sind Gesandte, die mit den klaren Beweisen, den Büchern und der erleuchtenden Offenbarungsschrift (zu ihren Zeitgenossen) kamen, der Lüge geziehen worden.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:182-184)  

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

"Am Tag (des Gerichts), da die einen Gesichter strahlend, die anderen finster sein werden! Diejenigen nun, deren Gesicht (dann) finster wird (zu denen wird gesagt): "(Warum) seid ihr (denn) ungläubig geworden, nachdem ihr gläubig waret? Jetzt bekommt ihr die Strafe (der Hölle) zu fühlen dafür, daß ihr ungläubig waret." Diejenigen aber, deren Gesicht (dann) strahlend wird, gehen in die Barmherzigkeit Gottes ein, um (ewig) darin zu weilen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:106-107) 

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Und (damals) als du in der Frühe von deiner Familie weggingst, um die Gläubigen in die Stellungen zum Kampf (gegen die ungläubigen Mekkaner) einzuweisen! Gott hört und weiß (alles). (Damals) als zwei Gruppen von euch am liebsten (mutlos jeden Widerstand und weiteren Kampf) aufgegeben hätten, wo doch Gott ihr Beschützer war. Auf Gott sollen die Gläubigen (immer) vertrauen. Gott hat euch doch (seinerzeit) in Badr zum Sieg verholfen, während ihr (eurerseits) ein bescheidener, unscheinbarer Haufe waret. Darum fürchtet Gott! Vielleicht werdet ihr dankbar sein. (Damals) als du zu den Gläubigen sagtest: "Wird es euch (denn) nicht genügen, daß euer Herr euch mit dreitausend Engeln unterstützt, (die dazu vom Himmel) herabgesandt (werden)?" Ja! Wenn ihr geduldig und gottesfürchtig seid, und (wenn) sie jetzt sofort gegen euch daherkommen, wird euch euer Herr (sogar) mit fünftausend Engeln in Kampfbereitschaft unterstützen."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:121-125) 

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„As-Safaa und Al-Marwa gehören zu den Kultsymbolen Gottes. Wenn einer die Wallfahrt (hadsch) zum Haus (der Kaa'ba) oder die Besuchsfahrt (Umra) vollzieht, ist es für ihn keine Sünde, bei ihnen den Umgang zu machen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, so ist Gott dankbar und (über alles) unterrichtet (und enthält ihm seinen Lohn nicht vor).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:158) 

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Wiedervergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen. Und wenn einem (der einen Totschlag begangen hat) von seiten seines Bruders (dem die Ausübung der Wiedervergeltung obliegt) etwas nachgelassen wird, soll die Beitreibung (des Blutgeldes durch den Rächer) auf rechtliche und (umgekehrt) die Bezahlung an ihn auf ordentliche Weise vollzogen werden. Das ist (gegenüber der früheren Handhabung der Blutrache) eine Erleichterung und Barmherzigkeit von seiten eures Herrn. Wenn nun aber einer, nachdem diese Regelung getroffen ist, eine Übertretung begeht (indem er sich an die frühere Sitte der Blutfehde hält), hat er (im Jenseits) eine schmerzhafte Strafe zu ewarten. Die Wiedervergeltung sichert euch das Leben. (Bedenkt dies) die ihr Verstand habt! Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:178-179)  

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Es ist nicht deine Aufgabe, sie (d.h. die Ungläubigen) (zum Glauben) rechtzuleiten. Vielmehr leitet Gott recht, wen er will. Wenn ihr etwas Gutes spendet, kommt es euch selber zugute. Ihr habt aber, wenn ihr Spenden gebt, immer nur Gott vor Augen. Wenn ihr etwas Gutes spendet, wird es euch (bei der Abrechnung im Jenseits) voll heimgezahlt. Und euch wird (dabei) nicht Unrecht getan.“ (Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:272)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Hast du nicht jene gesehen, die behaupten, an das zu glauben, was (als Offenbarung) zu dir, und was (zu den Gottesmännern) vor dir herabgesandt worden ist, während sie sich (gleichzeitig) an die Götzen um Entscheidung (ihrer strittigen Angelegenheiten) wenden wollen, wo ihnen doch befohlen worden ist, nicht daran zu glauben? Der Satan will sie (vom rechten Weg) weit abirren lassen. Wenn man zu ihnen sagt: "Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!", siehst du, daß die Heuchler (die anderen) nachdrücklich von dir abhalten."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:60-61)  

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für Dezember 2013:

„Der heilige Monat (diene zur Vergeltung) für den heiligen Monat! Auch die sacra fallen unter (das Gesetz der) Wiedervergeltung. Wenn nun einer gegen euch Übergriffe begeht (indem er den Landfrieden bricht), dann zahlt ihm mit gleicher Münze heim! Und fürchtet Gott! Ihr müßt wissen, daß er mit denen ist, die (ihn) fürchten. Und spendet (für den Krieg) um Gottes willen! Und stürzt euch nicht ins Verderben! Und seid rechtschaffen! Gott liebt die Rechtschaffenen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:194-195)  

Ein spiritueller Hinweis für die Mars-in-Waage-Energie, Dezember 2013 bis Juli 2014:

„Diejenigen (Ehemänner), die schwören, sich von ihren Frauen fernzuhalten, haben eine Wartezeit von vier Monaten. Wenn sie (innerhalb dieser vier Monate) wiedereinlenken (und den Verkehr mit ihren Frauen wiederaufnehmen wollen), ist Gott barmherzig und bereit zu vergeben (und rechnet ihnen ihren Schwur nicht an). Wenn sie aber zur (endgültigen) Entlassung entschlossen sind (bleibt es dabei). Gott hört und weiß (alles). Die Frauen, die entlassen sind, sollen ihrerseits drei Perioden abwarten. Und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verheimlichen, was (etwa) Gott (als Frucht der vorausgegangenen Ehe) in ihrem Schoß geschaffen hat, wenn (anders) sie an Gott und den jüngsten Tag glauben. Und ihren Gatten steht es am ehesten (von allen Männern) zu, sie darin zurückzunehmen, wenn sie eine Aussöhnung herbeiführen wollen. Die Frauen haben (in der Behandlung von seiten der Männer) dasselbe zu beanspruchen, wozu sie (ihrerseits den Männern gegenüber) verpflichtet sind, (wobei) in rechtlicher Weise (zu verfahren ist). Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen. Gott ist mächtig und weise.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:226-228)  

« nach oben