Kosmische Neuigkeiten für März 2014

Was für ein Monat, was für ein Frühlingsbeginn erwartet uns! Im Universum bewegt sich so einiges und das werden wir Erdlinge hautnah zu spüren bekommen.

Zunächst zu den Mondphasen: Uns erwarten im März gleich zwei Neumonde. Der erste findet am 1.3. im Zeichen Fische statt. Wir sind nun wesentlich überlegter und reifer in unserer Herangehensweise und manch einer ist besonders schöpferisch, wird wundersame Träume haben oder fühlt sich mystischen oder spirituellen Themen hingezogen. Der zweite Neumond (ein Dunkelmond) ist am 30.3. im Zeichen Widder. Das „Uhrenumstellen“ von Winter- auf Sommerzeit sollten wir nun auch symbolisch verstehen. Stellen Sie Ihre persönliche Zeit auf positiv um und wünschen Sie sich dabei einfach etwas. Wir könnten aus kosmischer Sicht jetzt sogar über uns hinauswachsen und werden wichtige Entscheidungen zu treffen haben. Beide Neumonde eignen sich im Grunde genommen da für bedeutende Vorhaben und Veränderungen. Je authentischer, ehrlicher und aufrichtiger wir dabei vorgehen, umso besser.

Der Vollmond findet am 16.3. im Ordnung liebenden Tierkreiszeichen Jungfrau statt. Ein Tag später, am 17.3., wandert der Kommunikationsplanet Merkur in das Gegenzeichen der Jungfrau, zu den Fischen. Während der emotionale Mond also die sonst so nüchterne Jungfrau beleuchtet, forciert der logische Merkur den gefühlvollen Fisch. Das dürfte sich für uns wirklich interessant anfühlen. Gegensätze, Gegenteile, Widersprüche dürften nun Hand in Hand gehen und sich uns in unterschiedlichster Form präsentieren wie zum Beispiel ein hin und hergerissen fühlen, von fit und munter zu müde und träge, von himmelhoch jauchzend zu depressiv, von Menschen, die uns etwas Neues beizubringen haben oder uns einfach nur in besonderer Form spiegeln. Warten Sie hier ab und nutzen Sie sonst gern den Frühlingsbeginn am 20.3. für eine klare Ansage, gegen sich selbst gerichtet oder gegenüber anderen. Sie werden hier schon die passenden Worte oder eine richtige Haltung finden.

Zu den kurzfristigen Themen: Die Venus wechselt nach vier Monaten endlich am 5.3. vom Steinbock in den Wassermann und wird uns bis zum 5.4. lehren wie wir Nähe zulassen können, dabei aber unsere persönliche Freiheit nicht aufgeben müssen. Pochte die Venus im erdigen Steinbock ständig auf unsere inneren Werte, werden wir uns mit der Venus im luftigen Wassermann zunehmend auf Äußerlichkeiten konzentrieren, wie Bekleidung, Wohnstil, Verpackungen im Allgemeinen und kreativen Themen widmen. Neuen Freundschaften und Bekanntschaften ist man ebenfalls offener. Wir werden reise- und unternehmungslustiger.

Ende März weht der Wind dann schon leider wieder härter. Die Spannungen im Umfeld nehmen zu und läuten gleichzeitig die großen Veränderungen, die im April stattfinden werden, ein. Halten Sie durch und suchen Sie sich ein sportliches oder kreatives Ventil. Manch einer wird mit diesen Energien einfach besser und manch einer schlechter umgehen.

Zu den kurz- bis mittelfristigen Themen: Der Energiebündel Mars, der sich immer noch im Tierkreiszeichen Waage befindet, wechselt gleich zu Beginn des Monats, vom 1.3. bis zum 18.5. in die Rückläufigkeit. In diesen 2,5 Monaten werden wir aufgefordert ehrlich, gerecht und wahrheitsliebend zu bleiben, auch wenn das bedeutet, dass wir selbst oder unsere Liebsten (auch Eltern) ab und an Nachteile, vor allem finanzieller Natur, tragen müssen.

Der Disziplinfordernde Saturn schließt sich der Rückläufigkeit an und lässt uns für eine längere Zeit, vom 2.3. bis zum 19.7., in Ruhe. Dies bedeutet nicht, dass wir in den kommenden 4,5 Monaten von unseren Mühen ablassen sollten, ganz im Gegenteil. Bleiben Sie an Ihren Saturn-Themen dran, auch wenn der „gespürte“ Druck nun nachlassen wird.

Das Highlight in diesen Wochen: Am 6.3. wird der Glücksplanet Jupiter, der sich immer noch im Tierkreiszeichen Krebs befindet, wieder direktläufig. Dies werden nun vor allem auch all die Krebse zu spüren bekommen, die bisher „leer“ ausgegangen sind und glaubten, sie wurden vergessen. Seit November 2013 befand sich dieser in der Rückläufigkeit und ließ uns alle mit unseren Jupiter-Projekten allein. Nun können und dürfen wir wieder bis zum 15.7. mit schönen Fügungen und einer schützenden Hand rechnen, im März besonders zu spüren am 10. und / oder am 15.3.

Ich wünsche Ihnen allen nun eine wirklich aufregende und schöne Zeit!

Ausführlichere Horoskope gibt es wieder, sobald Ruhe bei mir einkehrt. Meine Hochzeit steht in Kürze an und diese nach deutsch-norwegisch-türkischer Tradition vorzubereiten ist wirklich kein einfaches Unterfangen... ;-)

Bis bald,

Ihre
Gönül

Besondere März - Tage

 

1.3. Neumond (Fische); Mars wird rückläufig

2.3. Saturn wird rückläufig
Während dieser Zeit sind Sinnlichkeit und Leidenschaft sehr stark ausgeprägt. Aber auch Disharmonien mit dem Partner sind leicht möglich. Wir können reizbar sein, neigen vielleicht zur Untreue. Liebesaffären stehen an der Tagesordnung.

 

Woche ab dem 3.3.

Aller Anfang ist schwer. Trotzdem kann Versöhnung - wo es nötig ist - diese Woche stattfinden. Der Einsichtige gewinnt, der Sture muss dann wohl seinen eigenen Weg finden. Dem Universum bleibt auch in diesem Prozess nichts verborgen.

 

3.3. Überraschende Wendungen und Ereignisse möglich, vor allem am Vormittag.
Wir könnten in Opposition gegenüber Gesetz und Obrigkeit kommen. Wir neigen auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung. Ein Mangel an innerem Gleichgewicht, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten sind ebenfalls möglich. In Liebesbeziehungen könnten sich Konflikte und Nachteile ergeben. Trennungen von Frau und Mutter sind angezeigt. Galle und Leber sind anfällig. Aber auch könnten romantische Liebesangelegenheiten unser Leben durchziehen. Zum Abend hin haben wir starke Lebenskraft, Energie, Tatkraft, Beliebtheit und die Fähigkeit, Großes zu leisten. Leider ist auch das Gegenteil möglich und so könnte sich ein extremes Gefühlsleben bemerkbar machen, schwere Hemmungen, Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art wären dann möglich.

5.3. Die Venus wechselt in den Wassermann und unsere Energie zur Unabhängigkeit erwacht. Wir neigen zu großer Aufrichtigkeit und zum Widerstand gegen jede Beschränkung. Wir haben eine Abneigung zu Unmoralischem. Vor allem sind wir friedliebend. Wir sind Reformen zugetan und bekommen deswegen Anerkennung von Freunden. Was den Partner betrifft, der in dieser Zeit auftauchen könnte, so müsste er ebenso beschaffen sein, also exzentrisch und idealistisch.

6.3. Jupiter wird direktläufig

8.3. Überraschungen und plötzliche Wendungen möglich
Das Universum verleiht uns große Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist, große Reiselust, Zielstrebigkeit und Einfallsreichtum. Wir suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege. Wir besitzen große Lernfähigkeit, einen guten Verstand, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt. Wir haben im besten Fall rhetorische Fähigkeiten und praktizieren selbständiges und praktisches Denken. Für alles Neue sind wir aufgeschlossen. Die heutige Sternenkonstellation kann aber auch Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Achten Sie heute auf Ihre Stimmlage und üben sich in Diskretion.

 

Woche ab dem 10.3.

Nicht jeder in Ihrem Umfeld ist Ihnen diese Woche wirklich wohlgesonnen. Rechnen Sie mit nervigen Menschen, die sich zum Hobby gemacht haben, anderen Menschen das Leben schwer zu machen. Aber keine Sorge. Das Universum schützt den Aufrichtigen und so wird Ihnen keiner ernsthaft schaden können. Erniedrigung oder Verelendung trifft in diesen Tagen nur diejenigen, die sich zeitlebens vehement gegen das Gute aufgelehnt haben.

 

10.3. Überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich. Achten Sie heute auch auf Ihre Träume.
Wir haben reiche Phantasie, einen eindrucksvollen Geist, starke Einbildungskraft, eine gute Einfühlungsgabe und ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch. Wir haben während dieser Zeit auch ein gesundes Triebleben, Gefühlsreichtum, künstlerische Neigungen und Ehrgeiz. Einerseits sind heute große finanzielle Gewinne sowie soziale Erfolge möglich, auch die Neigung zu Vergnügungen und Geselligkeiten. Andererseits sind wir vielleicht auch exzentrisch, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir könnten zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten neigen. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Ab 17 Uhr achten Sie darauf unter Menschen zu sein, die Sie wirklich lieb haben. Die abendliche Stimmung kann sonst ein einseitiges, extremes Gefühlsleben verursachen, schwere Hemmungen, Niedergeschlagenheit, Genusssucht niedriger Art hervorrufen. Außerdem neigen wir zu Erkrankungen.

13.3. Überraschende Wendungen und Ereignisse möglich              
Das Universum verleiht uns Aufmerksamkeit, Überzeugungskraft, Ehrgeiz, einen originellen Geist, Festigkeit, Erfolg, Stetigkeit, Nüchternheit und Selbstbewusstsein. Wir gehen eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Das Ziel wird mit Ausdauer, Ordnungssinn und Zähigkeit erreicht. Mit Beharrlichkeit wird jede Arbeit zu Ende geführt. Wir haben die Fähigkeit, große geschäftliche Unternehmungen zu leiten und zu organisieren. Zum Vater besteht ein gutes Verhältnis.

16.3. Vollmond (Jungfrau)
Man lässt sich leicht reizen und ist launisch. Streitereien mit der Familie können auf der Tagesordnung stehen. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden.

 

Woche ab dem 17.3.

Wir alle werden diese Woche mindestens einmal auf die Probe gestellt. Lernen Sie dabei die Andersartigkeit und die persönlichen Neigungen Ihres Gegenübers zu schätzen, auch wenn Sie diese nicht teilen (müssen).

 

17.3. Merkur wechselt in die Fische
Wenn der Merkur in den Fischen steht können wir uns zwischen Verstand und Gefühl hin und her gerissen fühlen. Unsere Mitmenschen liegen uns jetzt besonders am Herzen, jedoch könnten wir die eigenen Interessen vernachlässigen. Der Fische Merkur verstärkt eine mediale Veranlagung, gibt uns ein Gefühl für Schönheit und macht zum besten Zuhörer, wenn unsere Mitmenschen uns ihr Leid klagen.

17./18.3. Überraschende Wendungen und plötzliche Ereignisse möglich, vor allem abends
Wir sind in dieser Zeit heiter und aufgeschlossen, suchen Harmonie in unseren Begegnungen. In Hinblick auf Liebe und Ehe ist das ein sehr guter Aspekt. Unsere Sinne sprechen sehr leicht an, wir spüren eine starke Erregbarkeit. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend, sind romantisch gestimmt. Wir haben eine heitere Gemütsart, sind fürsorglich der Familie gegenüber und gehen Streit und Auseinandersetzungen aus dem Weg. Für neue Bekanntschaften ist man grundsätzlich aufgeschlossen. Kontakte werden leicht geschlossen, zahlreiche Freunde und viele Verbindungen treten in Erscheinung. Wir spüren auch eine künstlerische Beschwingtheit in uns und eine Liebe zur Kunst. Vergnügungen und Äußerlichkeiten sind wir sehr zugetan. Wir neigen aber auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung.
Abends könnten wir exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, Entgleisungen, Verkehrtheiten. Es zeigen sich auch Eigenwilligkeiten in der Liebe, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zu Konflikten mit dem Partner führen könnte. Galle und Leber sind anfällig.

20.3. Astronomischer Frühlingsbeginn

22.3. Überraschende Wendungen und Ereignisse möglich; achten Sie heute auf Ihre Träume.
Unser Liebesempfinden ist heute stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg. Während dieser Zeit sind gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Wir könnten auch oberflächlich sein, unbeständig und übereilt handeln. Wir gehen heute auch gern eigene Wege und suchen nach neuen Methoden. Wir sind zielstrebig, einfallsreich, reiselustig. Im Straßenverkehr sollten wir jedoch besonders achtsam sein. Außerdem fühlen wir uns zur Mystik hingezogen. Unsere künstlerischen Begabungen kommen zum Vorschein, wir haben schwärmerische Vorstellungen und bauen vielleicht auch Wunschschlösser. Leider neigen wir auch zur Selbsttäuschung, Unausgeglichenheit, sind überempfindlich oder haben ein geschwächtes Triebleben und nervöse Störungen.

 

Woche ab dem 24.3.

Unheil bahnt sich an. Inwiefern Brüderschaft mit Lügen und Diebstahl in Verbindung stehen kann, wird manch einer in dieser Woche leider zu spüren bekommen. Doch nur die wenigsten wissen wirklich Bescheid. Letztlich bleibt dem Universum aber nichts verborgen.

 

24.3. Überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich
Das Universum verleiht uns einen guten Verstand, große Lernfähigkeit, Schlagfertigkeit, Sprachtalent und ein gutes Urteil. Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt, wir denken selbständig und praktisch und sind aufgeschlossen für alles Neue. Unsere künstlerischen Talente kommen zum Vorschein, wir haben auch ein hervorragendes Kunstverständnis. Wir sind anziehend, träumerisch und schwärmerisch und haben eine reiche Fantasie.
Während dieser Zeit könnten wir aber auch exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. Die heutige Sternenkonstellation kann gar Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. Wir können in Opposition gegenüber Gesetz und Obrigkeit kommen, neigen zu Extravaganzen und Verschwendung.
In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Heftige Gefühlsausbrüche können in dieser Zeit zu Affekthandlungen führen. Galle und Leber sind anfällig.

26.3. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Im Fokus steht heute die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip, zwischen dem Mitarbeiter und dem Vorgesetzten. Unser Verstand ist sehr ausgeprägt. Wir sind freigebig, haben Redetalent und Organisationsgaben, diskutieren gerne, sind gesellig, haben reiche Phantasie und einen starken Wissensdrang. Wir sind originell, haben große Reiselust, suchen nach neuen Methoden und gehen eigene Wege.
Grundsätzlich haben wir auch eine heitere und optimistische Lebensauffassung. Man fühlt sich in dieser Zeit überall zu Hause. Die Verwandten und Freunde handeln hilfsbereit, wendet euch also an sie, aber schnell, denn leider hält diese Konstellation nicht lange an.

30.3. Neumond (Widder)

Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit

 

Woche ab dem 31.3.

Was Sie über Schulden und Zinsnehmen wissen sollten:

„Ihr Gläubigen! Fürchtet Gott! Und lasst künftig das Zinsnehmen bleiben, wenn (anders) ihr gläubig seid! Wenn ihr (es) nicht tut, dann sei euch Krieg angesagt von Gott und seinem Gesandten! Wenn ihr euch jedoch bekehrt (und auf weiteres Zinsnehmen verzichtet), steht euch euer (ausgeliehenes) Kapital (als Eigentum) zu, so daß weder ihr Unrecht tut (indem ihr Zins nehmt) noch euch Unrecht getan wird (indem man euch um euer Kapital bringt). Und wenn (unter den Schuldnern, die Kapital zurückzahlen müssen) einer ist, der sich in Bedrängnis befindet, dann sei (ihm) Aufschub (gewährt), bis er Erleichterung gefunden hat! Es ist aber besser für euch, ihr gebt (dem, der in Bedrängnis ist) Almosen (indem ihr auf die Rückzahlung überhaupt verzichtet). (Das wird euch einleuchten) wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt. Und macht euch darauf gefaßt, einen Tag zu erleben, an dem ihr (zum Gericht) zu Gott zurückgebracht werdet, worauf jedem voll heimgezahlt wird, was er (im Erdenleben) begangen hat! Und ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:278-281)  

 

31.3. Überraschende Wendungen und plötzliche Ereignisse möglich
Die heutige Sternenkonstellation kann einerseits einen Mangel an innerem Gleichgewicht verursachen, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten forcieren. Wir könnten ein extremes Gefühlsleben haben, mit schweren Hemmungen, Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art zu kämpfen haben. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Trennungen von Frau oder Mutter möglich. In Geldangelegenheiten könnten wir verschwenderisch sein. Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten, aber auch Leidenschaftlichkeiten sind möglich. Andererseits könnten auch romantische Liebesangelegenheiten unser Leben durchziehen. Unser Liebesempfinden sodann ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg.

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Und ihr Prophet sagte zu ihnen: "Gott hat euch (hiermit) den Saul als König geschickt." Sie sagten: "Wie sollte ihm die Königsherrschaft über uns zukommen, wo wir doch das (größere) Anrecht auf die Königherrschaft haben als er, und er keine großen Reichtümer erlangt hat?" Er sagte: "Gott hat ihn vor euch (anderen) auserwählt und ihm ein Übermaß an Wissen und Körper(größe) verliehen. Gott gibt seine Herrschaft, wem er will." Gott umfaßt (alles) und weiß Bescheid." Und ihr Prophet sagte zu ihnen: "Das Zeichen seiner Königsherrschaft sei, daß (unter ihm) die Lade (wieder) zu euch kommt, getragen von den Engeln, (ausgestattet) mit Frieden und Vermächtnis von eurem Herrn, Hinterlassenschaft der Sippe Moses und derjenigen Aarons. Darin liegt für euch ein Zeichen, wenn (anders) ihr gläubig seid."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:247-248)  

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Diejenigen aber, die glauben und tun, was recht ist, werden wir (dereinst) in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie ewig weilen werden. Darin haben sie gereinigte Gattinnen (zu erwarten). Und in dichten Schatten lassen wir sie kommen. Gott befiehlt euch, anvertraute Güter (nach Ablauf der verabredeten Frist) ihren Eigentümern (wieder) auszuhändigen und, wenn ihr als Schiedsrichter tätig seid, zu entscheiden, wie es recht und billig ist. Welch treffliche Ermahnung, die Gott euch (damit) gibt! Er hört und sieht (alles). Ihr Gläubigen! Gehorchet Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben! Und wenn ihr über eine Sache streitet (und nicht einig werden könnt), dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn (anders) ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:57-58) 

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Ihr Gläubigen! Es ist euch nicht erlaubt, Frauen (nach dem Tode ihres Mannes) wider (ihren) Willen zu erben. Und drangsaliert sie nicht in der Absicht, (ihnen) einen Teil von dem, was ihr ihnen (vorher als Morgengabe) gegeben habt, wegzunehmen! (Behaltet nichts von ihrer Morgengabe ein) es sei denn, sie begehen etwas ausgesprochen Abscheuliches. Und geht gut mit ihnen um! Wenn sie euch zuwider sind, so ist euch vielleicht etwas zuwider, während Gott viel Gutes in es hineinlegt. Und wenn ihr eine Gattin an Stelle einer anderen eintauschen wollt und der einen von ihnen (vorher) einen Qintaar gegeben habt, dann nehmt nichts davon (wieder an euch)! Wollt ihr es (denn etwa) mit Verleumdung und offenkundiger Sünde (wieder an euch) nehmen? Wie könnt ihr es (denn wieder an euch) nehmen, wo ihr doch zueinander eingegangen seid und sie eine feste Verpflichtung von euch entgegengenommen haben?“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:19-21) 

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„..(diejenigen) die Spenden geben, ob es (ihnen) gut oder schlecht geht, und die (wenn sie jemandem grollen) den Groll unterdrücken und den Menschen gegenüber Nachsicht üben! Gott liebt die Rechtschaffenen. Diejenigen, die, wenn sie etwas Abscheuliches getan oder (durch sündigen Lebenswandel) gegen sich selber gefrevelt haben, Gottes gedenken und (ihn) um Vergebung für ihre Schuld bitten - und wer könnte (den Menschen ihre) Schuld vergeben, außer Gott? - und (die) in dem, was sie (an Sünde) getan haben, nicht beharren, wo sie wissen (daß es Sünde ist), deren Lohn besteht in Vergebung von ihrem Herrn und in Gärten, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie (ewig) weilen werden. Welch trefflicher Lohn für die, die (im Guten) tätig sind!"
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:134-136)

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Der Satan droht euch (für den Fall, daß ihr eurer Spendepflicht nachkommt) Armut an und befiehlt euch Abscheuliches. Gott aber verspricht euch seine Vergebung und Huld. Er umfaßt (alles) und weiß Bescheid. Er gibt die Weisheit, wem er will. Und wer die Weisheit erhält, erhält (damit) viel Gutes. Aber nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen. Und wenn ihr eine Spende gebt oder etwas gelobt, weiß Gott darüber Bescheid. Und die Frevler haben (dereinst) keine Helfer. Wenn ihr die Almosen offen kundtut, ist es (schon) trefflich. Wenn ihr sie aber geheimhaltet und (unter der Hand) den Armen gebt, ist es (noch) besser für euch und wird euch (bei der Abrechnung am jüngsten Tag) etwas von euren schlechten Taten tilgen. Gott ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:268-271)  

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Als dann die Gesandten schließlich die Hoffnung aufgaben (daß Gott noch eingreifen werde) und (schon) meinten, sie würden (mit ihrer Verkündigung) belogen, kam unsere Hilfe zu ihnen. Und dann wurde errettet, wen wir (erretten) wollten. Aber vom Volk der Sünder wird unsere Gewalt nicht abgewandt. Wahrlich, in ihren Geschichten ist eine Lehre für die Verständigen. Und es (oder: er, d.h. der Koran) ist keine Geschichte, die aus der Luft gegriffen wäre. (Es bzw. er ist) vielmehr eine Bestätigung dessen, was (an Offenbarung) vor ihm da war, und setzt alles (im einzelnen) auseinander - eine Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:110-111) 

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Hierauf, nach ihm, schickten wir Gesandte zu ihrem (jeweiligen) Volk. Und sie kamen mit den klaren Beweisen zu ihnen. Aber sie konnten unmöglich an das glauben, was sie vorher als Lüge erklärt hatten. So versiegeln wir denen das Herz, die Übertretungen begehen (so daß sie verstockt bleiben). Hierauf, nach ihnen, schickten wir den Moses und den Aaron mit unseren Zeichen zu Pharao und seinen Vornehmen. Aber sie waren hochmütig (und wollten nichts davon wissen). Sie waren sündige Leute. Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: "Das ist offensichtlich Zauberei."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:74-76)  

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Ihr Gläubigen! Wenn sich jemand von euch von seiner Religion abbringen läßt (und ungläubig wird, hat das nichts zu sagen). Gott wird (zum Ersatz dafür) Leute (auf eure Seite) bringen, die er liebt, und die ihn lieben, (Leute) die den Gläubigen gegenüber bescheiden sind, jedoch die Ungläubigen ihre Macht fühlen lassen, und die um Gottes willen kämpfen und sich (dabei) vor keinem Tadel fürchten. Das ist die Huld Gottes. Er gibt sie, wem er will. Gott umfaßt (alles) und weiß Bescheid. Gott (allein) ist euer Beschützer, und sein Gesandter, und (mit ihnen alle) die, die glauben, - die das Gebet verrichten, die Almosensteuer geben und sich (wenn sie beten) verneigen. Wenn sich jemand Gott und seinem Gesandten und denen, die glauben, anschließt (hat er die rechte Wahl getroffen). Die auf Gottes Seite stehen, werden Sieger sein. Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht diejenigen, die mit euer Religion ihren Spott und ihr Spiel treiben, (Leute) aus dem Kreis derer, die (schon) vor euch die Schrift erhalten haben, - und (auch nicht) die Ungläubigen zu Freunden! Und fürchtet Gott, wenn (anders) ihr gläubig seid!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:54-57) 

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Sie sagten: "Bei Gott! Du befindest dich in deinem alten Irrtum." Als nun aber der Bote mit der guten Nachricht kam, legte er es ihm auf das Gesicht, und da konnte er (tatsächlich) wieder sehen. Er sagte: "Habe ich euch nicht gesagt, daß ich (auf Grund dessen, was mir) von Gott (eröffnet worden ist, manches) weiß, was ihr nicht wißt? Sie sagten: "Vater! Bitte (Gott) für uns wegen unserer Schuld um Vergebung! Wir haben uns versündigt." Er sagte: "Ich werde meinen Herrn um Vergebung für euch bitten. Er ist es, der barmherzig ist und bereit zu vergeben."          
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:95-98)  

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„Und gedenket Gottes in einer bestimmten Anzahl von Tagen! Und wenn es einer eilends in zwei Tagen abmacht, trifft ihn keine Schuld. Und wenn einer (damit) in Verzug gerät (und mehr Zeit benötigt), trifft ihn (ebenfalls) keine Schuld. (Dies gilt) für den, der gottesfürchtig ist. Fürchtet Gott! Ihr müßt wissen, daß ihr (dereinst) zu ihm versammelt werdet. Und unter den Menschen gibt es (manch) einen, dessen Aussage über das diesseitige Leben dir gefällt, und der Gott zum Zeugen anruft für das, was er im Herzen hat. Dabei ist er äußerst streitsüchtig. Und wenn er sich (von dir) wegwendet (und sich wieder unter seinesgleichen befindet), ist er eifrig darauf bedacht, auf der Erde Unheil anzurichten und Saat und Nachkommenschaft (der Herden) zu vernichten. Aber Gott liebt das Unheil nicht. Und wenn man zu ihm sagt: "fürchte Gott!", packt ihn sündhafter Stolz. Für ihn ist die Hölle gerade das Richtige - ein schlimmes Lager! Und unter den Menschen gibt es (auch manch) einen, der im Streben nach Gottes Wohlgefallen sich selbst veräußert. (Aber) Gott hat Mitleid mit den Menschen (und verlangt nicht mehr von ihnen, als sie zu leisten vermögen).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:203-207) 

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
„(Es sind Leute) die immer nur auf Lügen hören und darauf aus sind, zu Unrecht erworbenes Gut verzehren. Wenn sie nun zu dir kommen (und dich in Streitfällen um deine Entscheidung angehen), dann entscheide zwischen ihnen oder (aber) wende dich von ihnen ab (und überlaß sie sich selbst)! Wenn du dich von ihnen abwendest, können sie dir keinen Schaden zufügen. Wenn du aber (als Schiedsrichter strittige Fragen) entscheidest, dann entscheide unter ihnen nach (Recht und) Gerechtigkeit! Gott liebt die, die gerecht handeln. Aber wie können sie dich zum Schiedsrichter machen, wo sie doch die Thora haben, in der die Entscheidung Gottes vorliegt, und sich hierauf, nachdem diese Voraussetzung (zur richtigen Einsicht für sie) gegeben ist, (in Ungehorsam davon) abwenden? Sie kann man nicht als (wirklich) Gläubige bezeichnen."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:42-43)  

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für März 2014:
"Und weil sie ihre Verpflichtung brachen und nicht an die Zeichen Gottes glaubten und unberechtigterweise die Propheten töteten und sagten: "Unser Herz ist hinter einem Schleier" - aber nein, Gott hat es ihnen (zur Strafe) für ihren Unglauben versiegelt, weshalb sie nur wenig glauben und weil sie ungläubig waren und gegen Maria eine gewaltige Verleumdung vorbrachten, und (weil sie) sagten: "Wir haben Christus Jesus, den Sohn der Maria und Gesandten Gottes, getötet." - Aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt. Vielmehr erschien ihnen (ein anderer) ähnlich (so daß sie ihn mit Jesus verwechselten und töteten). Und diejenigen, die über ihn uneins sind, sind im Zweifel über ihn. Sie haben kein Wissen über ihn, gehen vielmehr Vermutungen nach. Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet." Nein, Gott hat ihn zu sich (in den Himmel) erhoben. Gott ist mächtig und weise. Und es gibt keinen von den Leuten der Schrift, der nicht (noch) vor seinem Tode (der erst am Ende aller Tage eintreten wird) an ihn glauben würde. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:155-159)  

« nach oben