Krebs - Jupiter 2015 bis 2016

Zwischen August 2015 und September 2016 ging es mit Jupiter im Tierkreiszeichen Jungfrau um Folgendes:
Sie setzten auf Interaktion, kommunikative Themen und genossen eine größere Aufmerksamkeit. Egal ob Sie via Wort, Bild oder Ton arbeiteten oder mit der Öffentlichkeit kommunizierten, man nahm Sie einfach stärker wahr. Viele von Ihnen mussten vielleicht vermehrt pendeln oder sind öfters verreist. Singles trafen vielleicht auf eine neue Liebe, als sie unterwegs waren, aber auch Online-Dienste könnten Ihnen Glück gebracht haben. Sie lernten gern und rasch neue Themenbereiche, beschäftigten sich mit technischen Erneuerungen oder sind auf interessante Menschen gestoßen, die Sie weitergebracht haben. Auch könnten Sie durch Ihre Geschwister oder geschwisterähnliche Personen sehr gefordert worden sein. Alles diente einer Bewusstseinserweiterung, die Sie letztlich um einiges weiser gemacht hat.

Und ein spiritueller Hinweis:
„Wir haben doch (seinerzeit) dem Moses die Schrift gegeben. Dann wurde man darüber uneins. Und wenn es nicht ein Wort von deinem Herrn gäbe, das bereits vorliegt (und das ihnen Aufschub gewährt), wäre zwischen ihnen (schon) entschieden worden. Sie hegen darüber bedenklichen Zweifel. Und allen wird dein Herr ihre Handlungen unweigerlich voll heimzahlen. Er ist wohl darüber unterrichtet, was sie tun. Halte nun geraden Kurs, wie dir befohlen worden ist, (du) und diejenigen, die mit dir umgekehrt sind (und Buße getan haben)! Und seid nicht aufsässig! Er durchschaut wohl, was ihr tut. Und sucht nicht bei denen Anlehnung, die freveln! Sonst kommt ihr (dereinst) in das Höllenfeuer. Ihr habt außer Gott keine Beschützer. Und dereinst wird euch nicht geholfen werden. Und verrichte das Gebet an den beiden Enden des Tages und zu frühen Zeiten der Nacht! Die guten Taten lassen die schlechten Taten dahinschwinden. Das ist eine Mahnung für diejenigen, die (Gottes) gedenken. Und sei geduldig! Gott bringt diejenigen, die tun, was recht ist, nicht um ihren Lohn. Warum gab es denn unter den Generationen vor euch nicht Leute (begabt) mit (moralischer) Stärke, die dem Unheil auf der Erde Einhalt geboten, - abgesehen von (einigen) wenigen von ihnen, die wir erretteten? Diejenigen, die frevelten (- und das war die überwiegende Mehrzahl-) folgten dem Wohlleben, das ihnen zugefallen war, und waren sündig. Dein Herr konnte die Städte unmöglich zu Unrecht zugrunde gehen lassen, während ihre Bewohner taten, was recht ist. Und wenn dein Herr gewollt hätte, hätte er die Menschen zu einer einzigen Gemeinschaft gemacht. Aber sie sind immer noch uneins, ausgenommen diejenigen, derer dein Herr sich erbarmt hat. Dazu hat er sie geschaffen. Und das Wort deines Herrn ist in Erfüllung gegangen (das besagt): "Ich werde wahrlich die Hölle mit lauter Dschinn und Menschen anfüllen." Und wir berichten dir lauter (solche) Geschichten von den Gesandten, um dir damit das Herz zu festigen. Und darin ist die Wahrheit zu dir gekommen, und eine Ermahnung und Erinnerung für die Gläubigen. Und sag zu denen, die nicht glauben: Handelt nach dem Standpunkt, den ihr einnehmt! Wir handeln (ebenfalls, wie wir es unsererseits für recht halten). Und wartet (nur) ab! Wir warten (ebenfalls) ab. Und Gott besitzt (mit seinem Allwissen) die Geheimnisse von Himmel und Erde. Und vor ihn wird alles (zur letzten Entscheidung) gebracht werden. Diene ihm und vertrau auf ihn! Dein Herr gibt sehr wohl acht auf das, was ihr tut.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:110-123)