Kosmische Neuigkeiten für März 2020

Dieser März steckt voller heilender Kräfte. Wir werden vom Kosmos aufgefordert, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren und uns in Dankbarkeit zu üben. Alle Mühlen werden etwas langsamer mahlen, dafür aber gründlicher.

Merkur ist Anfang März noch rückläufig und was dies für uns bedeutet, lesen Sie am besten in meinem Merkur-Spezial. Dieser Planet, der für alle kommunikativen Prozesse zuständig ist, betritt am 4.3. erneut den Wassermann (hier war er bereits im Januar). Am 16.3. ist Merkur dann wieder in den Fischen und offiziell direktläufig (hier befand er sich auch bereits im Februar, bevor er rückläufig wurde). Wirklich in Höchstform ist Merkur aber erst wieder zum Neumond am 24.3. Dazu gleich mehr.

In der Rückläufigkeit Merkurs gilt es, alle Nachrichten genau zu prüfen, denn viele Falschmeldungen und Lügen sind im Umlauf. Manche verdrehen Inhalte bewusst, andere verstehen einfach alles verkehrt. Lassen Sie sich jetzt lieber – wie heißt es so schön – alles schwarz auf weiß geben, in Schriftform und lassen sich nicht zu etwas hinreißen, dass sich Ihnen in der Gesamtheit überhaupt noch nicht offenbart hat.  

Vom 5.3. bis zum 2.4. befindet sich die Venus im Erdzeichen Stier. Venus herrscht über Stiere und fühlt sich hier besonders wohl. Der Kosmos könnte sich uns nun besonders gnädig zeigen, uns gar doppelt belohnen. Und auch wenn es nicht gleich in Hülle und Fülle regnet, dann schätzen Sie zumindest den Tau.
Auch Partnerschaften und Arbeiten zu zweit sind sehr begünstigt. Frauen aus unserer Vergangenheit könnten vermehrt in Erscheinung treten und uns zur Seite stehen. Grundsätzlich dürfte jetzt einiges einfach einen doppelten Charakter haben und mit unserer Vergangenheit in Verbindung stehen.
Andererseits ist es auch möglich, dass wir uns von Wertgegenständen, von Hab und Gut, trennen müssen, vor allem wenn Vermögen nicht auf ehrliche oder dankbare Weise erworben wurde. Der Kosmos möchte uns wohl auch darauf hinweisen, dass wir unser Sicherheitsgefühl nicht durch materielle Fülle, sondern vielmehr aus dem innern gewinnen können.
Manche spenden oder verschenken jetzt vielleicht auch etwas, doch auch hier achtet der Kosmos sehr wohl auf die innere Haltung. Denn nicht wenige spenden stets das, was sie für sich selbst nur mit einem Augen zu nehmen würden. Diese entmüllen sich also viel mehr, statt wirklich gutherzig zu sein.
Andere glauben, überhaupt nichts spenden zu können, da sie Armut und sozialen Fall fürchten. Ach der Satan wird so allerlei Ängste schüren und uns zu Negativem verleiten, seien Sie sich dessen einfach auch bewusst und sprechen regelmäßig Ihre Schutzgebete.

Am 9.3. findet der Neumond im Zeichen Jungfrau statt. Während einige es schaffen, alle guten Energien und heilenden Kräfte voll auszuschöpfen, die übrigens auch kurz zuvor zu spüren sind, werden andere aus Hass, Wut und Angst reagieren. Im besten Fall wird der Kosmos manche böse Hand zurückhalten und uns und unsere Liebsten schützen. Rechnen Sie aber auch damit, dass sich uns Falschheit und Schlechtigkeit zeigen können. Die Zahl 12 könnte zum Neumond außerdem von spiritueller Bedeutung sein.

Am 20.3. betritt die Sonne den Widder. Es ist Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche. Viele werden ab diesem Zeitpunkt wohl einen Weg wählen müssen, der anders ist und deshalb ja auch so spannend. Wir alle sollten grundsätzlich keine Angst haben, Dinge von nun an anders zu gestalten oder gegen den Strom zu schwimmen. Ein langer Atem wird sich auszahlen. Nur Mut.
Zudem kann es mit der Widder-Energie darum gehen, Themen und Dinge zusammenzuführen oder im Zusammenhang zu betrachten. Sogenannte Merkwürdigkeiten können sich in den kommenden Wochen wohl häufen, die einen höheren Sinn haben und keineswegs abwegig oder aus der Luft gegriffen sind, sondern ernst genommen werden sollten.
Egal was Sie als Erneuerung persönlich anschieben oder revolutionieren möchten, rechnen Sie mit tauben Ohren, mit Argwohn und Ablehnung und genau das sollte Ihnen zeigen, dass Sie absolut richtig liegen.

Am 22.3. betritt Saturn, unser Karmaplanet, erstmals den Wassermann. Saturn wird aber im Juli nochmal in den Steinbock zurückkehren, um dann am 17. Dezember 2020 endgültig in den Wassermann zu wechseln. Das Saturn-Spezial habe ich entsprechend aktualisiert. Saturn fühlt sich im Wassermann grundsätzlich sehr wohl und doch sollten Sie damit rechnen, dass Freundschaften und Bekanntschaften von nun an sehr strapaziert werden. Von manchen Freunden werden Sie sich trennen müssen, bestimmte Menschen werden aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr so erreichbar sein, andere werden dafür neu in Ihr Leben treten. In jedem Fall sollten Sie Freunde und Ihr Umfeld wirklich gut auswählen.
Auch mit Online-Netzwerken und auf sozialen Plattformen sollten Sie sehr weitsichtig vorgehen. Vielleicht werden Sie für sich und Ihre Dienste Erneuerungen einführen und neue Medien nutzen. Kluge Kommunikationsarbeit und gutes Netzwerken wird gefragt, auch Krisenmanagement, nur wird all dies eben viel Zeit und Disziplin erfordern.
Entscheiden Sie sich jetzt beispielsweise für ein soziales Engagement, so setzt auch dies viel Kraft und Willen voraus. Widmen Sie sich also am besten nur Projekten, Ideen, Aufgaben und Menschen, die Sie wirklich glücklich stimmen und erfüllen.

Am 24.3. findet der Neumond im Widder statt. Einerseits sind schöne Neubeginne möglich und auch Merkur ist wieder gut in Fahrt. Mit Uranus und Chiron aber können Ereignisse auch einen sehr überraschenden Charakter haben. Themen, die jetzt aufkommen, können uns zudem sehr emotional stimmen, insbesondere Schicksale von Frauen und Müttern. Gesundheitlich sollten Sie unbedingt auf Ihre Kopfzone Acht geben. Manches Gesicht wird in dieser Zeit auch Bände sprechen.

Am 30.3. betritt der Aktionist unter den Planeten Mars den Wassermann und das kann im Zusammenhang mit Saturn, der ja ebenfalls in diesem Luftzeichen ist, plötzliche Wendungen und Erkenntnisse bringen. Ereignisse zu dieser Zeit könnten auch einen doppelten Charakter haben. Einerseits kann es in Gruppierungen, Organisationen, innerhalb von Parteien oder unter Freunden zu schweren Zerwürfnissen kommen. Viel Uneinigkeit kann vorherrschen. Manche werden sich einfach von bestimmten Leitlinien oder Werten abwenden und sich neuen Themen widmen. Not und Ungemach sind nicht unwahrscheinlich, die aber nur von bestimmter Dauer sind, also auch wieder bald vorbei.
Wir könnten außerdem in unserer Beweglichkeit eingeschränkt sein, förmlich zum Stehen kommen. Auch mit unseren Beinen und Waden können wir Probleme haben, wie starke Wadenkrämpfe. Prüfen Sie in jedem Fall Ihren Magnesiumhaushalt.
Wenn es um Finanzen geht, könnten Zinsen und Zinssätze ein Problem werden. Möchten Sie als Privatperson einem bestimmten Menschen (finanziell) unter die Arme greifen, so verzichten Sie auf Zinsen oder einen anderen Vorteil, damit Ihre Ausgaben und Ihr Einsatz vom Kosmos wirklich verdoppelt werden. Alles andere wird Sie nicht wirklich weiterbringen.

Verstehen Sie einfach alles, was sich Ihnen zum Monatsende präsentieren wird, als kosmische Prüfung, die es zu überstehen gilt. Haben Sie Vertrauen und verlieren niemals Ihre Hoffnung.

Noch eine persönliche Anmerkung: Ich muss leider weiterhin etwas kürzer treten mit dem Schreiben, da ich nun auch privat sehr eingespannt sein werde – emotional, geistig und körperlich. Kranke Familienmitglieder brauchen mich und ich sie. (Das wird meine neue Saturn-Phase, die ich persönlich zu meistern habe). Jedes Gebet für meine Familie kann helfen. Herzlichen Dank dafür.

Alles Liebe
Ihre Gönül

 


Februar-Ereignisse im Kurzüberblick

3.2. Merkur betritt Fische
7.2. Venus betritt Widder           
9.2. Vollmond im Zeichen Löwe
16.2. Mars betritt Steinbock      
17.2. Merkur wird rückläufig im Zeichen Fische 
19.2. Sonne betritt Fische           
23.2. Neumond im Zeichen Fische           

März-Ereignisse im Kurzüberblick 

4.3. Merkur rückläufig und erneut im Wassermann         
5.3. Venus betritt Stier 
9.3. Neumond im Zeichen Jungfrau        
10.3. Merkur wird direktläufig Wassermann       
16.3. Merkur betritt erneut Fische          
20.3. Sonne betritt Widder, Frühlings-Tag- und Nachtgleiche
22.3. Saturn betritt Wassermann            
24.3. Neumond im Zeichen Widder         
30.3. Mars betritt Wassermann

April-Ereignisse im Kurzüberblick 

3.4. Venus betritt Zwillinge
5.4. Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock (ein weiteres Zusammentreffen erfolgt am 30.6. und am 12.11.)  
8.4. Vollmond im Zeichen Waage
11.4. Merkur betritt Widder
19.4. Sonne betritt Stier
23.4. Neumond im Zeichen Stier
23.4. Ceres betritt Fische
25.4. Pluto wird im Steinbock rückläufig
27.4. Merkur betritt Stier

 



Zu den spirituellen Hinweisen

März 2020 - Wochenausblicke

 

1.3. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich.
Dieser Tag könnte einen doppelten und langfristigen Charakter haben oder zwei Parteien / Personen betreffen. Es geht heute im besten Fall um gute Kooperationen und nicht um Trennungen. Vielleicht müssen wir, um ein Ziel zu erreichen, uns wirklich abmühen. Bleiben Sie sodann am Ball und geben nicht auf!
Belange zu einem nachbarschaftlichen Ort könnten aufkommen.
Nehmen Sie heute Mahnungen oder Ermahnungen von Dritten zu Herzen. Hören Sie heute gut zu.

Sprechen Sie folgendes Gebet aus: „Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes. Lob sei Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt, dem Barmherzigen und Gütigen, der am Tag des Gerichts regiert! Dir dienen wir, und dich bitten wir um Hilfe. Führe uns den geraden Weg, den Weg derer, denen du Gnade erwiesen hast, nicht den Weg derer, die deinem Zorn verfallen sind und irregehen!“

 

Woche ab dem 2.3.

2.3. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien / Personen betreffen. Einerseits sind heute wichtige Meldungen und Erkenntnisse möglich, andererseits sollten Sie nicht alles glauben, was Sie hören. Wir haben zwar gute geistige Gaben, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen. Viele könnten auch wirklich dummes Zeug von sich geben, gerade in Glaubensfragen sich über andere lustig machen. Einige meinen, andere betrügen zu können. Andere sind voller Zweifel, wissen weder ein, noch aus.
Die heutigen Energien können grundsätzlich fordernd sein, Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche und mentale Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten.

3.3. Karmische Ereignisse und Wendungen möglich, auch sind besondere kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen denkbar.
Neptun könnte uns heute einerseits die Sicht vernebeln, wir könnten Dinge vertauschen, verlieren, sind unkonzentriert. Andererseits sind aber auch wichtige Erkenntnisse und Aha-Momente möglich.
Eine Schwangerschaft vielleicht?
Wir neigen heute auch dazu, sehr großsprecherisch / prahlerisch aufzutreten, insbesondere wenn wir Recht haben mit einer Sache oder aber der Sieg auf unserer Seite ist.
Mit Venus und Saturn wird die Damenwelt besonders beleuchtet. Als Frau könnten wir heute Pech haben, böse angegangen werden oder aber durch Stärke und Durchhaltevermögen auffallen. Auch können wichtige ältere Persönlichkeiten beispielweise aus der Mode und Kunstszene in den Fokus rücken, auch versterben. Die Vater-Tochter-Beziehung wird außerdem beleuchtet.
Wir sollten mit kosmischen Hindernissen, Prüfungen und Verlusten rechnen. Ratsam ist, Versprechen einzuhalten und nicht zu brechen, auch wäre es besser, von sich aus ein Opfer zu geben und jemandem zu helfen, sei es finanziell oder durch andere Mittel. Andernfalls müssen wir eben mit einem Opfer rechnen, den der Kosmos für uns bestimmt, wie auch immer dieses aussehen mag.
Tiere, die Tierwelt wird außerdem vom Kosmos beleuchtet. Manche werden sich ein Haustier zulegen oder aber eins verlieren können.
Menschen mit 2 A´s in einem Namen könnten in den Fokus rücken, auch der Name „Ahmad“.
Gesundheitlich könnten unsere Augen und Ohren (Gesicht, Sinne) in den Fokus rücken, ebenso Ernährungsbelange.

4.3. Interessante Nachrichten und Ereignisse möglich
Menschen und Themen aus der Vergangenheit können aufkommen. (Ein alter Freund? Eine Wassermann-Person? Ein altes Dilemma?)
Dieser Tag könnte einen doppelten oder dreifachen Charakter haben und oder mindestens zwei Parteien betreffen. Unsere feminine Seite, Talente, die Familie, Kinder (Töchter), unsere Ernährung rücken in den Fokus, ebenso Freundschaften (wahre und schlechte Freunde), auch kann es um eine potentielle Ehe gehen.
Mit Merkur und Venus sind wir heute im besten Fall gut gelaunt, zuvorkommend und gehen Auseinandersetzungen aus dem Weg, auch kochen wir gern bewusst oder sind sehr kreativ.
Für Kaufgeschäfte ist dies kein guter Tag. Vermeiden Sie Dreiecks-Beziehungen, Unfairness gegenüber anderen, insbesondere anderen Kindern gegenüber oder verfallen alten Gelüsten.
Manche Belange (auch Lügen) scheinen nicht ohne Folgen zu bleiben.
Eine Frau und Mutter könnte heute wichtig werden. Themen zum Tod sowie Erbschaftsbelange sind ferner denkbar.

Merkur rückläufig betritt erneut Wassermann
Mit Merkur im Wassermann sind wir grundsätzlich gern geselliger und kunstinteressiert. Die Zeichen stehen auch auf Originalität, Unabhängigkeit, Intuition und große Menschenkenntnis. Vielleicht denken wir aber auch übertrieben abstrakt.

5.3. Interessante Ereignisse und Wendungen möglich
Das weibliche Prinzip trifft auf das männliche Prinzip und dies könnten wir in unserer Beziehungswelt prompt spüren.
Venus könnte uns heute einerseits sehr feinfühlig und verständnisvoll stimmen. Gemeinsam kann Großes geleistet werden. Manch einer könnte heute auch besonders wohltätig sein. Andere aber lenken sich gern ab, verlieren das Wesentliche aus den Augen und verfallen ihren Gelüsten.
Mars kann uns heute auch sehr erregt stimmen, streitlustig und voreilig. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht  drohen. Trennungen von Frau oder Mutter sind denkbar. Selbst Totschlagsdelikte und andere Dramen in Familien sind nicht unwahrscheinlich.
In Geldangelegenheiten könnten wir verschwenderisch sein. Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten, aber auch Leidenschaftlichkeiten sind möglich.
Mancherorts könnte die Erde nachgeben oder aber wir werden förmlich von oben von etwas getroffen, fallen über Kopf. Wir könnten heute auch etwas von links nach rechts verschieben oder umgekehrt die Seiten wechseln.
Der Umgang mit Tieren oder mit Tierfleisch könnte ebenfalls in den Fokus rücken. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Waschen Sie sich öfters die Hände.
Die Zahl 12 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

Venus betritt Stier
Mit Venus im Stier kann es sein, dass wir den richtigen Partner instinktiv finden. Es zahlt sich also aus, in dieser Zeit partnerschaftlich unterwegs zu sein. Unsere Aktivitäten werden dadurch unterstützt, dass wir in dieser Zeit auch unterhaltsam sind, großzügig, freundlich und korrekt. Der Kunst und Ästhetik sind wir sehr zugetan.

6./7.3. Karmische Ereignisse, interessante Meldungen und überraschende Wendungen möglich
Einerseits können wir mit Saturn und Pluto Großes leisten oder aber Großes zerstören, über etwas siegen oder verlieren, große Glück oder Pech haben.
Während dieser Zeit könnten wir einerseits exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Nicht alles, was uns erzählt wird, muss auch stimmen. Manche lügen wie gedruckt oder aber wollen die Wahrheit einfach nicht wahrhaben. Grundsätzlich können auch Frauen und Mütterbelange aufkommen. Es kann zu Gewalt innerhalb der Familie und gegenüber Kindern kommen. Unsere Beziehung zur Tochter könnte insbesondere in den Fokus rücken.
Andererseits könnte uns auch die Schönheit von manchen Menschen (Kindern) oder Tieren faszinieren. Wir könnten hinsichtlich unserer Werte getestet und unserer Gier in Versuchung gebracht werden. Vorsicht vor falschen Freunden.
Gesundheitlich könnte die Rückenzone wichtig werden.
Die Farben Weiß, Rot, Schwarz können von spiritueller Bedeutung sein.


8.3. Was für ein Tag!
Mit Venus und Uranus sowie Merkur und Neptun ist alles möglich - unglaubliche Ereignisse, Meldungen, Aha-Momente, Eingebungen und Träume.
Lassen Sie diesen Tag auf sich zukommen und seien gut erreichbar.
Vielleicht erfahren wir heute aber auch, dass andere (insbesondere Frauen) mit anvertrauen geheimen Informationen nicht gut umgegangen sind. Seien Sie sich einfach darüber bewusst, dass nicht alle Menschen Geheimnisse für sich behalten können und üben sich selbst in Verschwiegenheit.          
Geben Sie Acht auf Ihre Rückenzone.

 

« nach oben 

Woche ab dem 9.3.

 

9.3. Vollmond in Jungfrau
Karmische Ereignisse und Wendungen sind denkbar. Heilende Kräfte wirken.
Der Kosmos könnte sich uns sehr gnädig und barmherzig zeigen.
Frauen und Mütter rücken in den Fokus, ebenso Ernährungsbelange. Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Gesundheitlich könnte die Kopfzone wichtig werden.
Reise- oder Auslandsbelange können aufkommen.
Die Zahl 7 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

10.3. Karmische Ereignisse und Wendungen möglich, auch sind wichtige Meldungen, Eingebungen und prophetische Träume denkbar.
Wir werden vom Kosmos aufgefordert, uns in Optimismus zu üben, auch wenn wir in der Vergangenheit nicht alles richtig gemacht haben und Bestimmtes bereuen.
Themen heute können einen doppelten und langfristigen Charakter haben.
Die Zahl 6 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

Merkur wird wieder direktläufig im Zeichen Wassermann.

11.3. Sonne und Jupiter können heute für schöne Ereignisse und Begebenheiten sorgen, für großes Glück. Nur könnte uns Mars auch sehr nervös und ungeduldig stimmen. Vielleicht aber wird uns förmlich auch das Glück entzogen, sodass wir verzweifelt dasitzen.
Es kann heute um manche Schriftstücke und Dokumente gehen, die einen erfreuen oder aber erstarren lassen. Wahrscheinlich ist, dass wir uns mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen müssen.

12.3. Ein Tag, den wir wegen Pluto und Uranus mit Vorsicht genießen sollten.
Überraschende Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich, auch könnten uns interessante Nachrichten erreichen. Seien Sie gut erreichbar und hören gut zu!
Manche könnten auf Gesagtes schnell extrem reagieren, sind gereizt, pessimistisch und missmutig oder haben Angst. Drum kommunizieren Sie mit Bedacht und schüren keine Ängste oder Wut.
Seien Sie im öffentlichen Verkehr und in Menschenmenge besonders vorsichtig. Übergriffe sind vermehrt möglich, in denen Opfer völlig ahnungslos attackiert werden können. Auch Diebstähle und Überfälle können in dieser Zeit zunehmen.
In Liebesbelangen sollten Sie ebenfalls sehr achtsam und lieber zurückhaltend sein. Das Spiel mit dem Feuer könnte einem schnell zum Verhängnis werden. Unterschätzen Sie auch nicht die List und Tücke Ihres Gegenübers.
Heilende Kräfte sind zu spüren. Frauen könnten heute in den Fokus rücken oder aber wie vom Erdboden verschwinden.

13.3. Karmische Ereignisse möglich
Unsere Familie, Kinder, unsere Liebsten, das Zuhause, unsere mütterlichen Talente, kreativen Vorhaben rücken in den Fokus. Für unsere Pläne haben wir volle kosmische Unterstützung, also nur Mut, packen Sie es an!
Wir sind auch besonders feinstofflich sein, kreativ und fürsorglich sein. Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen möglich.
In Liebesbelangen könnten wir heute auf unseren Seelenpartner treffen, Augen auf. Andererseits kann es in bestehenden Partnerschaften auch zu Auseinandersetzungen, gar Trennungen kommen. Helfen Sie zusammenzuhalten, was vor Gott zusammengehalten werden soll.
Heilende Kräfte sind zu spüren.
Die Zahl 7 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

14.3. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Mit Pluto und Saturn können wir heute grundsätzlich Großes leisten oder zerstören, gewinnen oder verlieren. Während manche sich klar ausdrücken können, ehrlich sind und meinen was sie sagen, könnten andere völlig verwirrt, wie benebelt, sein.
Bildungsbelange, Reise- und Auslandsthemen können aufkommen, ebenso gesundheitliche Belange. Trinken Sie heute viel Wasser und lassen unter Umständen ihr Blutbild kontrollieren.

15.3. Karmische Ereignisse, interessante Meldungen aus Ihrem Umfeld und wichtige Aha-Momente denkbar. Seien Sie heute gut erreichbar.
In Auseinandersetzung mit Dritten ist viel zu lernen heute. Drum schätzen Sie auch diese Situationen.
Achten Sie ferner auf kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen und sprechen unbedingt ihr Nachtgebet.

 

« nach oben

Woche ab dem 16.3.

16.3. Karmische Ereignisse und wichtige Nachrichten können uns erreichen. Wir könnten heute großes Glück oder aber Pech haben. Dieser Tag könnte auch einen doppelten Charakter haben.
Bildungs-, Glaubens- und Erziehungseinrichtungen können in den Fokus rücken. Auch Auslands- oder Karrierefragen können aufkommen, ebenso Partnerschaftsbelange oder Themen, die unsere Eltern betreffen.
Der Kosmos legt uns ans Herz, doch in allem was wir tun, geduldig zu sein und stets bei der Wahrheit zu bleiben. Doch werden eben leider nicht wenige auch sehr schlechte Urteile treffen. Dies kann deshalb auch ein schwerer Tag für manche werden.
Böse Übergriffe, religiös motivierte, terroristische Angriffe und andere Delikte sind möglich, in denen Menschen unschuldig zu Tode kommen. Es wird Täter geben, die ihre Taten genau abwägen, dann umsetzen. Vermeiden Sie große Menschenmengen und seien achtsam an öffentlichen Plätzen.
Achten Sie auf Feuergefahren.
Gesundheitlich kann unsere Haut wichtig werden.

Merkur betritt Fische
Mit Merkur in den Fischen können wir uns zwischen Verstand und Gefühl hin und her gerissen fühlen. Unsere Mitmenschen liegen uns jetzt besonders am Herzen, jedoch könnten wir die eigenen Interessen vernachlässigen. Der Fische Merkur verstärkt eine mediale Veranlagung, gibt uns ein Gefühl für Schönheit und macht uns zum besten Zuhörer, wenn unsere Mitmenschen uns ihr Leid klagen.

17.3. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben. Heute könnte auch alles anders kommen, als geplant. Unsere Eltern und Elternschaft können wichtig werden, ebenso Geschwisterbelange. Der Kosmos fordert uns auf, uns in Dankbarkeit zu üben. Und der Kluge ist es bereits.
Größere Ausgaben sind möglich, doch sollten wir nicht allzu verschwenderisch sein.
Gesundheitlich geben Sie bitte Acht auf Ihre Beine. Bein- und Wadenkrämpfe wären denkbar.
Prüfen Sie sodann Ihren Magnesiumhaushalt. Aber auch Hände oder die Halszone können wichtig werden.

18.3. Interessante Ereignisse und Wendungen möglich
Mars, Jupiter und Pluto können uns heute sehr dankbar oder aber undankbar stimmen.
Wir könnten depressiv gestimmt sein, besonders missmutig oder aggressiv. Wir sollten aber auf geziemende Worte Acht geben, die Wahrheit sprechen und gut zuhören.
Bekleidung (aus Seide oder ähnlich feinen Stoffen) könnten unser Interesse wecken, ebenso Schmuck oder Glasgegenstände.
Tun Sie sich selbst ein Gefallen und ernähren sich nicht gedankenlos. Vermeiden Sis Schadstoffe wie Zigaretten und Ähnliches.
Mancherorts können Wasserbelange oder-schäden, auch starker Regen aufkommen.
Vergessen Sie Ihre Gebete nicht, insbesondere das Morgens- und Nachtgebet.
Tiere wie Vögel oder Elefanten könnten heute von spiritueller Bedeutung sein, auch die Farbe Grün oder die Zahlen 300 oder 9.

19.3. Karmische Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich
Dies kann einerseits ein sehr siegreicher Tag sein und Schönes bedeuten, gegen alle Mutmaßungen anderer. Eheschließungen wären denkbar. Schwangerschaftsthemen können aufkommen, auch Belange zu einer künstlichen Befruchtung. Aber kann der Kosmos uns auch schwer prüfen.
Wir könnten uns mit unserem Aussehen beschäftigen, mit der Kopf- und Gesichtszone. Manche werden sich beispielsweise wohl heute die Haare kürzen / schneiden.
Die Zahl 3 könnte von spiritueller Bedeutung sein.
Prophetische Träume denkbar. Sprechen Sie heute Ihre Gebete.
Eine Frau kann heute in den Fokus rücken. Nicht unwahrscheinlich ist zudem, dass böse Verleumdungen und Intrigen im Umlauf sind, Dinge behauptet werden, die nicht wahr sind.

20.3. Astronomischer Frühlingsbeginn
Karmische Ereignisse und interessante Wendungen möglich.
Unser Beziehungsleben, Partnerschaften, Kooperationen, unsere Finanzen, Talente rücken in den Fokus. Arbeiten zu zweit könnten jetzt besonders zweckdienlich sein. Möglich ist auch, dass wir Talente an uns entdecken, die wir für andere höhere Zwecke einsetzen können.
Mars und Jupiter verschaffen uns drei bis fünf Tage ausgezeichnete mentale und körperliche Bedingungen, die wir für unseren Arbeitseinsatz oder Sport nutzen können, für besondere Unternehmungen, für die man viel Energie benötigt. Wir könnten unglaubliche Einsichten und Eingebungen haben. Manche werden an sich selbst oder an ihrer Karriere hart arbeiten. Einige werden wohl auch mit weniger Geld auskommen müssen. Bei Finanzspekulationen ist grundsätzlich Vorsicht angesagt, aber könnte sich auch großes Glück einstellen, nämlich dann, wenn man seine hochmütige Einstellung hintenanstellt und versucht, das rechte Mittelmaß zu treffen. Die Mars-Jupiter-Konjunktion unterstützt traditionell unsere Handlungen positiv und fördert den Start eines Unternehmens. Wer wagt, gewinnt eben, vor allem derjenige, der das rechte Maß nicht aus den Augen verliert. Wir werden ferner vom Kosmos aufgefordert in Auseinandersetzungen unsere Stimme zu dämpfen und erst alle Informationen gründlich zu prüfen, bevor wir etwas sagen oder uns auf etwas einlassen, was man später bereut.
Viele könnten jetzt böse lästern und über einen herziehen, ein falsches Spiel spielen.
Möglich ist auch, dass wir extremst Spionierlust bekommen, sehr detektivisch vorgehen oder aber wir von großen Spionagedelikten hören.
Ferner könnten sich Schlafstörungen zeigen oder aber wir merken, wie wir förmlich wie ein Stein einschlafen, tief versunken und fest.
In dieser Zeit könnten stillende Mütter einen enormen Milcheinschuss haben.
Die Zahl 7 könnte von spiritueller Bedeutung sein. Heilende Kräfte wirken.
Gesundheitlich könnte die Kopfzone in den Fokus rücken.

21.3. Karmische Ereignisse und überraschende Meldungen möglich
Seien Sie heute gut erreichbar und achten auf kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen.
Gehen Sie auch davon aus, dass viel getuschelt wird, sich hinter Ihrem Rücken also viel abspielen kann. Aber im besten Fall erfahren Sie all dies heute und noch besser decken Lug und Trug auf.

22.3. Karmische Ereignisse und überraschende Meldungen möglich
Heilende Kräfte wirken, die uns sehr emotional stimmen können.
Wir könnten sehr feinstofflich und spirituell sein, kreativ und erfinderisch. Wichtige Eingebungen, Ideen und Träume sind denkbar. Wir könnten wichtige Dokumente und Schreibarbeiten verfassen. 
Handarbeiten, unsere Hände und was mit diesen tun, kann wichtig werden.

Saturn betritt Wassermann
Mit Saturn im Wassermann sind wir überzeugend im Denken und Handeln, wir sind erfolgreich in den Bereichen Wissenschaft, Technik und Kunst. In dieser Zeit neigen wir zum Studium und zu wissenschaftlichen Untersuchungen. Wir beteiligen uns auch gern an gemeinnützigen und sozialen Projekten, sind treu in der Freundschaft und menschenfreundlich. In Ehe und Liebe treten dauerhafte und harmonische Verbindungen zutage. Jobtechnisch können sehr gute finanzielle Verhältnisse eintreten. Bei schlechten Aspekten könnten sich aber auch in allen oben genannten Bereichen überspannte Erwartungen mit nachfolgenden Enttäuschungen zeigen, bedeutet Freundschaften zerbrechen usw.

 

« nach oben


Woche ab dem 23.3.


23.3. Ein absoluter Wow-Tag!
Mit Venus und Neptun, Mars, Pluto und Jupiter ist heute alles möglich. Lassen Sie den Tag auf sich zukommen.
Wirklich schöne, aber auch abgrundtief schlechte Ereignisse sind denkbar.
Frauen rücken in den Fokus, durch ihre Leistungen oder aber, weil sie zu Opfern werden.
Mancherorts könnte selbst die Natur zum Wackeln kommen. Naturkatastrophen sind von daher nicht wirklich unwahrscheinlich.

24.3. Neumond in Widder
Karmische und überraschende Ereignisse möglich. Wichtige und neue Projekte können jetzt gut angegangen werden, nur Mut! Auch kosmische Eingebungen und besondere Ideen sind denkbar, denen wir prompt nachgehen sollten. Es geht heute in allem wohl um Langfristiges, um langwierige Pläne und Vorhaben. Auch kann es um Partnerschaften und um unser Beziehungsleben gehen - im schönsten Fall um Eheschließungen, statt um Untreue.
Heilende Kräfte wirken, die uns emotional, aber auch dankbar stimmen können.  
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken. Probleme, Sorgen und Auseinandersetzungen sind nicht unwahrscheinlich. Nur seien Sie vorsichtig, wen Sie mit was beschuldigen. Böse Intrigen und Unwahrheiten könnten im Umlauf sein. Viele könnten jetzt einfach sehr schnell dem Satan verfallen. Körperlich könnte die Kopfzone (und unsere Augen) in den Fokus rücken.
Achten Sie in dieser Zeit auf Feuergefahren.
Die Zahl 2, 3, 4 oder 5 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

25.3. Was für ein Tag! Sonne, Jupiter und Chiron bescheren uns unglaubliche Energien, die wir für Heilung auf Erden benötigen! Lassen Sie den Tag auf sich zukommen und seien sich bewusst, dass alles einen höheren Sinn hat. Halten Sie Ihre Emotionen heute nicht zurück.

26./27.3. Der Kosmos beschert uns weiterhin unglaublich transformative Kräfte. Saturn, Pluto, Uranus, Mars und Merkur wirken extrem auf uns. Damit sind karmische Ereignisse, plötzliche Wendungen und Nachrichten möglich. Seien Sie gut erreichbar.
Unsere Partnerschaften und unser Beziehungsleben rücken in den Fokus. Schöne Wendungen, Arbeiten zu zweit, aber auch unerwartet schlechte Ereignisse können aufkommen. Wir können Großes leisten oder zerstören.
Körperlich könnten unsere Hände wichtig werden, auch was wir mit diesen tun oder anders gestalten können, wird uns vielleicht beschäftigen.
Wir werden vom Kosmos aufgefordert, auf unsere Ernährung zu achten und im Miteinander gütig und verständnisvoll zu sein.
Die Zahlen 2 und 9 könnten von spiritueller Bedeutung sein.

28./29.3. Karmische Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich.
Venus, Jupiter, Pluto und Saturn beleuchten insbesondere die Damenwelt oder unsere Finanzen.
Auch könnten uns wichtige Botschaften erreichen – zu Schwangerschaften, Adoptionen und Ähnliches.
Rechnen Sie ferner mit Menschen und Organisationen, die in allem „volles Gewicht“ geben, also aufrichtig sind und ehrliche Geschäfte betreiben, aber eben auch andere, die betrügen und lügen. Als Verbraucher sollten Sie in jedem Fall skeptisch mit neuen Angeboten sein.
Der Kosmos fordert uns auf, doch bitte dankbarer zu sein, statt sich zu sehr mit Hab und Gut zu beschäftigen. Wir könnten in dieser Zeit insgesamt sehr schnell emotional und extrem reagieren, sodass auch Delikte im Affekt möglich sind, gar Totschlagsdelikte. Vorsicht in Auseinandersetzungen!

« nach oben
 

Woche ab dem 30.3.


30.3. Interessante Meldungen und Wendungen möglich
Einerseits sollten Sie heute nicht alles glauben, was Sie hören. Andererseits gehen Sie davon aus, dass manche die Wahrheit einfach nicht wahrhaben wollen.
Viele werden sich jetzt mit bestimmten Dingen plagen und abmühen müssen oder einfach großen Eifer zeigen. Andere werden die Zweisamkeit genießen oder große Dankbarkeit verspüren.
Wichtige Aha-Momente, kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen denkbar.

Mars betritt Wassermann   
Mit Mars im Wassermann ist unsere ganze Energie auf Unabhängigkeit gerichtet. Wir arbeiten gerne und erzielen Erfolge durch eigene Verdienste. Wir sind originell, haben ein Gespür für technische Dinge, sind scharfsinnig und intuitiv. Wir können aber auch rechthaberisch, prahlerisch und eingebildet sein. Für neue Ideen sind wir immer zu haben. Was die Liebe betrifft, so fühlen wir uns zu außergewöhnlichen Partnern hingezogen.


31.3. Karmische Ereignisse sowie plötzliche Zwischenfälle möglich
Mit Mars und Saturn müssen wir auf unsere Energien besonders aufpassen. Dies könnten einfach sehr frustrierende Tage werden, da gegensätzliche Kräfte aufeinanderprallen. Mars mit seiner ungestümen Energie, mit der er sofort etwas durchsetzen will, stößt auf Saturn, dem Herrn der Zeit, der sich deshalb von einem hitzigen Gemüt nicht vorschreiben lässt, wann etwas zu passieren hat. Das ist genau der Konflikt, mit dem wir fertig werden müssen. Für allzu hitzige Gemüter empfiehlt es sich, einige Tage lang schwere körperliche Arbeit zu leisten oder Sport zu betreiben, damit nach einiger Zeit die Probleme, die anstehen, sachlich beurteilt werden können. Andererseits müssen wir auch damit rechnen, in unserer Beweglichkeit gehemmt zu sein. Vielleicht werden wir durch höhere Umstände einach gezwungen, stehen zu bleiben und können uns nicht fortbewegen. Schwere Krankheiten, Unfälle oder Verletzungen sind ebenfalls nicht unwahrscheinlich.
Wir werden vom Kosmos aufgefordert, uns in Freundlichkeit zu üben und Hilfsbereitschaft zu zeigen, statt Dinge zu erzwingen oder mit Gewalt einzufordern.


« nach oben

 

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Wir haben ja auch einen Gesandten aus euren eigenen Reihen unter euch auftreten lassen, der euch unsere Verse verliest, euch von der Unreinheit des Heidentums) läutert, euch die Schrift und die Weisheit lehrt und euch (überhaupt) lehrt, was ihr (bisher) nicht wußtet. So gedenkt meiner, damit (auch) ich euer gedenke, und seid mir dankbar und nicht undankbar! Ihr Gläubigen! Sucht Hilfe in der Geduld und im Gebet (salaat)! Allah ist mit denen, die geduldig sind. Und sagt nicht von denen, die um der Sache Allahs willen getötet werden, (sie seien) tot. (Sie sind) vielmehr lebendig (im Jenseits). Aber ihr merkt es nicht. Und wir werden euch sicher mit ein wenig Furcht (vor den Feinden) und Hunger und (mit) Verlust an Vermögen, an Leib und Leben und (Mangel) an Früchten (die ihr zum Lebensunterhalt nötig habt) (gewissen) Prüfungen aussetzen. Und bring denen, die geduldig sind, gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits zu erwarten haben)! "(Ihnen) die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: ""Wir gehören Allah, und zu ihm kehren wir (dereinst) zurück.""" Ihnen läßt ihr Herr Segnungen und Barmherzigkeit angedeihen. Sie sind es, die die rechte Leitung haben. As-Safaa und Al-Marwa gehören zu den Kultsymbolen (scha'aa'ir) Allahs. Wenn einer die Wallfahrt (hadsch) zum Haus (der Kaa'ba) oder die Besuchsfahrt (Umra) vollzieht, ist es für ihn keine Sünde, bei ihnen den Umgang zu machen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, so ist Allah dankbar und (über alles) unterrichtet (und enthält ihm seinen Lohn nicht vor). Diejenigen, die verheimlichen, was wir an klaren Beweisen (baiyinaat) und Rechtleitung hinabgesandt haben, nachdem wir es den Menschen in der Schrift klargemacht haben, werden von Allah verflucht und von (allen) denen, die (überhaupt) verfluchen (können), ausgenommen diejenigen, die umkehren und sich bessern und klarmachen (was ihnen geoffenbart worden ist, anstatt es zu verheimlichen). Ihnen wende ich mich (gnädig) wieder zu. Ich bin ja der Gnädige (tauwaab) und Barmherzige.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:151-160)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abu Bakra schrieb an seinen Sohn Ubaidillah, als dieser in Sigistan als Richter tätig war: ,,Fälle keine richterliche Entscheidung zwischen zwei Personen, während du zornig bist, denn ich habe den Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagen hören: ,Ein Richter soll zwischen zwei Personen ja kein Urteil fällen, während er zornig ist. '"
(Al-Buchari Nr. 7158,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Ein Splitter im Fuß ist schwer zu finden; wie ist es dann mit einem Splitter im Herzen? Antworte!
Wenn jeder gemeine Kerl den Splitter im Herzen sehen würde, wer hätte dann noch Sorgen?

(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Und unter den Menschen gibt es welche, die sich außer Allah (andere) seinesgleichen (zu Göttern) nehmen, indem sie ihnen dieselbe Liebe erweisen wie ihm. Doch die Gläubigen lieben Allah mehr. Wenn doch die Frevler angesichts der Strafe (die sie dereinst zu erwarten haben) sehen würden, daß alle Macht Allah zukommt, und daß er schwere Strafen verhängt! (Dereinst) wenn diejenigen, denen (im Diesseits) Gefolgschaft geleistet worden ist, sich von denen, die (ihnen) Gefolgschaft geleistet haben, lossagen, und sie die Strafe (unmittelbar vor sich) sehen, und die Verbindungen für sie abgeschnitten sind! "Diejenigen, die Gefolgschaft geleistet haben, sagen: ""Hätten wir doch (Gelegenheit zur) Umkehr, damit wir uns von ihnen lossagen, so wie sie sich (jetzt) von uns losgesagt haben!"" So läßt Allah sie ihre Werke sehen, wobei sie (schmerzlich) bedauern (sich in ihrem Erdenleben nicht anders verhalten zu haben). Und sie werden aus dem Höllenfeuer nicht (mehr) herauskommen." Ihr Menschen! Eßt von alledem, was es (an Eßbarem) auf der Erde gibt, soweit er erlaubt und gut ist! Und tretet nicht in die Fußtapfen des Satans! Er ist euch ein ausgemachter Feind. Er befiehlt euch nur Böses und Abscheuliches, und gegen Allah etwas auszusagen, wovon ihr kein Wissen habt. "Und wenn man zu ihnen sagt, sie sollen dem folgen, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, sagen sie: ""Nein, wir folgen dem, was wir als Glauben und Brauch unserer Väter überkommen haben."" Wenn nun aber ihre Väter nichts verstanden haben und nicht rechtgeleitet waren?" Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:165-171)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Überliefert von Abu Huraira, dass Zainabs Name ursprünglich Barrah war, woraufhin es hieß, sie wolle sich selbst für besonders lauter erklären. Daher gab ihr Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - den Namen Zainab.“
(Al-Buchari Nr. 6192,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Wenn dein Herz zum Grab für dein Geheimnis wird, wird dein Wunsch schneller erfüllt.
Der Prophet sagte: "Wer seine innersten Gedanken verbirgt, wird bald mit dem Gegenstand seines Wunsches vermählt."
Wenn Samen in der Erde versteckt werden, entsteht aus ihrem inneren Geheimnis das Grün des Gartens.

Wären Gold und Silber nicht versteckt, wie könnten sie dann in der Mine heranwachsen?

(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Hast du denn nicht gesehen, daß Allah vom Himmel Wasser hat herabkommen lassen? Und wir haben dadurch Früchte von verschiedenen Arten hervorgebracht. Und bei den Bergen gibt es verschiedenartige Schichten, weiße, rote und kohlschwarze (gharaabibu suudun). Und (auch) bei Mensch und Tier und (beim) Vieh gibt es verschiedene Arten. So (ist es). Allah fürchten nur diejenigen von seinen Dienern, die das (wahre) Wissen haben. Allah ist mächtig und bereit zu vergeben. Diejenigen, die die Schrift Allahs lesen, das Gebet (salaat) verrichten und von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim und offen Spenden geben, dürfen auf einen Handel hoffen, dem kein Niedergang drohen wird, damit Allah ihnen ihren vollen Lohn und (darüber hinaus) von seiner Huld noch mehr gebe. Er ist bereit zu vergeben und weiß (den Menschen für ihre guten Taten) zu danken. Und was wir dir von der Schrift eingegeben haben, ist die Wahrheit (und dient zugleich) zur Bestätigung dessen, was (an Offenbarungen) vor ihr da war. Allah kennt und durchschaut seine Diener. Schließlich haben wir die Schrift denjenigen von unseren Dienern, die wir auserwählt haben, zum Erbe gegeben. Die einen von ihnen freveln nun gegen sich selber (indem sie überhaupt nicht daran glauben). Andere nehmen einen gemäßigten Standpunkt ein (ohne sich in ihrem Glauben bedingungslos auf Allah einzustellen) (wa-minhum muqtasidun). (Wieder) andere werden mit Allahs Erlaubnis den Wettlauf nach den guten Dingen gewinnen (wa-minhum saabiqun bil-khairaati bi-izni llaahi). Das ist (dann) die große Huld (die Allah ihnen gewährt), (nämlich) die Gärten von Eden (`Adn), in die sie eingehen werden, und in denen sie (dann) mit Armringen aus Gold und mit Perlen geschmückt sind und seidene Kleider haben. "Und sie sagen: ""Lob sei Allah, der bewirkt hat, daß wir nicht mehr traurig zu sein brauchen! Unser Herr ist bereit zu vergeben und weiß (den Menschen für ihre guten Taten) zu danken," "(er) der uns durch seine Huld in die Behausung des (ewigen) Aufenthaltes versetzt hat, in der wir weder Mühsal noch Ermüdung auszustehen haben.""" Diejenigen aber, die ungläubig sind, haben das Feuer der Hölle zu erwarten, wobei ihnen weder der Garaus gemacht wird, so daß sie sterben würden, noch Straferleichterung gewährt wird. So vergelten wir jedem, der undankbar ist.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 35:27-36)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Eine unverheiratete Frau soll nicht verheiratet werden, bevor man sich mit ihr darüber beraten hat, und eine Jungfrau soll nicht verheiratet werden, bevor man sie um ihre Einwilligung gebeten hat." Die Leute fragten: ,,Allahs Gesandter, worin besteht ihre Einwilligung?", worauf er antwortete: ,,In ihrem Schweigen."
(Al-Buchari Nr. 5136 ,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Die Liebe inspirierte den Berg Sinai, O Liebender, sodass Sinai trunken wurde und Moses ohnmächtig niederstürzte.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und dem Noah wurde (als Offenbarung) eingegeben: ""Niemand aus deinem Volk wird gläubig werden außer denen, die schon gläubig sind. Mach dir nun keinen Kummer über das, was sie getan haben!" "Und verfertige unter unseren Augen und so, wie wir es (dir) eingeben, das Schiff (al-fulk) und lege bei mir keine Fürsprache für diejenigen ein, die gefrevelt haben! Sie werden (unweigerlich) ertränkt werden.""" "Er verfertigte also das Schiff. Und sooft Vornehme (mala) aus seinem Volk an ihm vorbeikamen, spotteten sie über ihn. Er sagte: ""Wenn ihr (jetzt) über uns spottet, spotten wir (später) ebenso über euch." "Und ihr werdet es (schon noch zu) wissen (bekommen), über wen eine Strafe kommen wird, die ihn zuschanden macht, und über wen (dereinst) eine beständige Strafe hereinbrechen wird.""" "Und als dann schließlich unsere Entscheidung (amr) eintraf und der Ofen kochte (faara t-tannuuru), sagten wir: ""Belade es mit einem Paar von jeder Gattung und mit deiner Familie außer dem, gegen den der Ausspruch (der Vorherbestimmung) bereits vorliegt, und mit denjenigen, die (sonst noch) gläubig sind!"" Aber nur wenige waren mit ihm gläubig." "Noah sagte: ""Steiget in das Schiff ein! Im Namen Allahs geschehe seine Fahrt und seine Landung! Mein Herr ist barmherzig und bereit zu vergeben.""" "Es fuhr nun mit ihnen dahin auf einer Woge (so hoch) wie die Berge. Und Noah rief seinem Sohn zu, der abseits stand: ""Mein Sohn! Steige mit uns ein und halte es nicht mit den Ungläubigen!""" "Er sagte: ""Ich werde mich auf einen Berg zurückziehen, der mich vor dem Wasser schützt."" Noah sagte: ""Heute gibt es keinen, der vor der Entscheidung (amr) Allahs schützen würde (Niemand findet Rettung) es sei denn einer, dessen er sich erbarmt."" Und die Woge trat (trennend) zwischen die beiden. So war er (einer) von denen, die ertränkt wurden." "Und es wurde gesagt: ""Erde, verschlinge dein Wasser! Himmel, halt ein (mit Regnen)!"" Und das Wasser nahm ab und die Angelegenheit war erledigt (qudiya l-amru). Und das Schiff saß auf (dem Berg) al-Dschuudei auf. Und es wurde gesagt: ""Fluch über das Volk, der Frevler!""" "Und Noah rief seinen Herrn an und sagte: ""Herr! Mein Sohn gehört (doch) zu meiner Familie. Und dein Versprechen (meine Familie zu retten) ist wahr. Du bist der, der am besten entscheidet.""" "Allah sagte: ""Noah! (Nein!) Er gehört nicht zu deiner Familie. Das ist nicht recht gehandelt. Bitte mich nicht um etwas, worüber du kein Wissen hast! Ich ermahne dich, damit du nicht ein Tor wirst!""" "Er sagte: ""Herr! Mögest du mich davor behüten, daß ich dich um etwas bitte, worüber ich kein Wissen habe! Wenn du mir nicht vergibst und dich meiner (nicht) erbarmst, werde ich (dereinst) zu denen gehören, die den Schaden haben.""" "Es wurde gesagt: ""Noah! Geh an Land, begleitet von unserem Heil und (unseren) Segnungen für dich und für Gemeinschaften (umam), die mit dir sind! Aber (gewissen) Gemeinschaften werden wir eine Nutznießung (auf eine beschränkte Zeit) geben. Hierauf wird sie eine schmerzhafte Strafe von uns treffen." Dies gehört zu den Geschichten, deren Kenntnis (den gewöhnlichen Sterblichen) verborgen ist. Wir geben es dir (als Offenbarung) ein. Du wußtest zuvor nichts davon, auch nicht dein Volk. Sei nun geduldig! Das Ende fällt (dereinst) zugunsten derer aus, die gottesfürchtig sind.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:36-49)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Musa al-Asari ist überliefert, dass Abu Burda berichtete: ,,Als der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - seinen Großvater (also Abu Burdas Großvater) Abu Musa sowie Muad in den Jemen schickte, sagte er: ,Macht es den Leuten leicht und nicht schwer, verkündet frohe Botschaft, flößt keine Abneigung gegen die Religion ein und gehorcht einander.'"
(Al-Buchari Nr. 4345,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Wie könnte aus Besitz und Reichtum Dankbarkeit entstehen? Dankbarkeit entsteht aus Not und Krankheit.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„(Schon) vor ihnen haben die Leute Noahs, `Aad und Pharao, der mit den Pfählen (zuul- autaadi), (ihre Gesandten) der Lüge geziehen, desgleichen Thamuud, die Leute von Lot und die Leute des Dickichts (Ashaab al-Aika). Das sind die Heidenvölker (? al-ahzaab). Alle ohne Ausnahme haben die Gesandten der Lüge geziehen. Und so ist meine Strafe (wie sie ihnen angedroht war) in Erfüllung gegangen. Diese (verstockten Ungläubigen) haben nichts anderes zu erwarten als einen einzigen Schrei, der unausgesetzt ertönen wird. "Und sie sagen (spottenderweise): ""Herr! Laß uns unseren Anteil (an Strafe) (? qittanaa) (noch) vor dem Tag der Abrechnung eilends zukommen! (Nach uns die Sintflut!)""" Ertrage geduldig, was sie sagen! Und gedenke unseres (unermüdlich) tätigen Dieners David! Er war (wahrhaft) bußfertig. Wir machten im Verein mit ihm die Berge dienstbar, so daß sie (mit ihm zusammen uns) abends und bei Sonnenaufgang priesen. Ebenso die Vögel in Scharen. - Alle waren sie ihm gehorsam. - Und wir festigten seine Königsherrschaft und gaben ihm die Weisheit und die Fähigkeit, Streitfälle zu entscheiden (fasla l-khitaabi). Ist dir nicht die Geschichte von denen, die miteinander stritten (nabau l-khasmi), zu Ohren gekommen? (Damals) als sie (über die Mauer) in das Gebetsgemach einstiegen (tasauwaruu l-mihraaba)! "(Damals) als sie bei David eintraten. Da fürchtete er sich vor ihnen. Sie (aber) sagten: ""Hab keine Angst! (Wir sind) zwei Prozeßgegner, von denen der eine dem andern Gewalt angetan hat. Entscheide nun zwischen uns nach der Wahrheit, laß dir keine Abweichung zuschulden kommen (laa tuschtit) und führe uns auf den rechten Weg!" "Der da, mein Bruder, hat neunundneunzig Schafe. Ich (dagegen) habe (nur) ein einziges Schaf. Nun sagte er zu mir: ""Vertraue es mir an!"" und setzte mir mit (diesem) seinem Ansinnen stark zu (wa-`azzanie fie l-khitaabi).""" "David sagte: ""Er hat dir in der Tat unrecht getan, indem er (zusätzlich) zu seinen Schafen (auch noch) dein Schaf haben wollte. Viele von denen, die über gemeinsames Eigentum verfügen (mina l-khulataai), tun ihren Partnern Gewalt an, ausgenommen diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, - und das sind (nur) wenige."" Und David meinte, wir hätten ihn (selber mit diesem Streitfall) einer Prüfung unterworfen. Da bat er seinen Herrn um Vergebung, fiel, indem er sich (gleichzeitig) verneigte, nieder (kharra raaki`an) und tat Buße." Und wir vergaben ihm dies(e seine Verfehlung, deretwegen er uns um Vergebung bat). Und bei uns (im Jenseits) steht er in einem nahen Verhältnis (zu uns) und hat eine schöne Einkehr. David! Wir haben dich als Nachfolger (früherer Herrscher) auf der Erde eingesetzt. Entscheide nun zwischen den Menschen (über die du zu gebieten hast) nach der Wahrheit und folge nicht der (persönlichen) Neigung (von dir), damit sie dich nicht vom Wege Allahs ab in die lrre führt! Diejenigen, die vom Wege Allahs abirren, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten. (Das geschieht ihnen) dafür, daß sie den Tag der Abrechnung vergessen haben. Und wir haben den Himmel und die Erde, und (alles) was dazwischen ist, nicht umsonst geschaffen. Das meinen (nur) diejenigen, die ungläubig sind. Wehe denen, die ungläubig sind: Sie werden in das Höllenfeuer kommen! Oder sollen wir (etwa) diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, denen gleichsetzen, die (überall) auf der Erde Unheil anrichten, oder die Gottesfürchtigen denen, die ein sündhaftes Leben führen? (Der Koran ist) eine von uns zu dir hinabgesandte, gesegnete Schrift (und wird den Menschen verkündet), damit sie sich über seine Verse Gedanken machen, und damit diejenigen, die Verstand haben, sich mahnen lassen. Und wir schenkten dem David den Salomo. Welch trefflicher Diener (Allahs)! Er war (wahrhaft) bußfertig.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 38:12-30)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abdullah ibn Umar ist überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sprach: „Im Traum wurde mir gezeigt, wie ich mit einem Ledereimer über eine Seilrolle an einem alten Brunnen Wasser schöpfte. Als Abu Bakr hinzukam, schöpfte er auf schwache Weise einen oder zwei Eimer voll, doch wird Allah ihm vergeben. Hierauf kam Umar ibn al-Hattab, und da verwandelte sich der Schöpfeimer in einen großen Eimer. Niemals habe ich einen solch genialen Menschen gesehen, der seine Arbeit wie er leistete, bis die Leute ihren Durst gestillt hatten und sich wie getränkte Kamele zur Ruhe niederließen."“
(Al-Buchari Nr. 3682,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Die Maus hat nur vor den Hunden Gottes Angst; warum sollte sie Angst vor der Sonne Gottes haben?“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Viele von den Leuten der Schrift möchten euch gern, nachdem ihr gläubig geworden seid, wieder zu Ungläubigen machen, da sie von sich aus Neid empfinden, nachdem ihnen (als ersten) die Wahrheit (der Offenbarung) klar geworden ist. Aber rechnet es (ihnen) nicht an und seid nachsichtig (und wartet zu), bis Allah mit seiner Entscheidung (amr) kommt! Er hat zu allem die Macht. Und verrichtet das Gebet (salaat) und gebt die Almosensteuer (zakaat)! Und was ihr für euch (im Erdenleben) vorweg an Gutem tut, das werdet ihr (dereinst) bei Allah vorfinden. Er durchschaut wohl, was ihr tut. "Und sie sagen: ""Niemand wird ins Paradies eingehen außer denen, die Juden oder Christen sind."" Das sind (nur) ihre (persönlichen) Wünsche. Sag: Bringt doch euren Beweis vor, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt!" Aber doch! Wer (auch immer) sich Allah ergibt (aslama) und dabei rechtschaffen ist, dem steht bei seinem Herrn sein Lohn zu. Und sie brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein. "Die Juden sagen: ""Die Christen entbehren (in ihren Glaubensanschauungen) der Grundlage."" Und die Christen sagen: ""Die Juden entbehren (in ihren Glaubensanschauungen) der Grundlage"". Dabei lesen sie doch (in gleicher Weise) die Schrift. Diejenigen, die kein Wissen haben, sagen dasselbe. Aber Allah wird am Tag der Auferstehung zwischen ihnen entscheiden über das, worüber sie (in ihrem Erdenleben) uneins waren." Wer ist frevelhafter als diejenigen, die verwehren, daß in den Kultstätten (masaadschid) Allahs sein Name erwähnt wird, und die eifern, sie zu zerstören? Sie dürfen sie (ihrerseits) nicht betreten, ohne daß sie Angst haben müßten. Im Diesseits wird ihnen Schande zuteil. Und im Jenseits haben sie eine gewaltige Strafe zu erwarten. Allah gehört der Osten und der Westen. Wohin ihr euch (beim Gebet) wenden möget, da habt ihr Allahs Antlitz vor euch. Er umfaßt (alles) und weiß Bescheid. "Und sie sagen: ""Allah hat sich ein Kind zugelegt."" Gepriesen sei er! (Darüber ist er erhaben.) Nein! Ihm gehört (ohnehin alles), was im Himmel und auf Erden ist. Alle (Geschöpfe) sind ihm demütig ergeben." Er ist der Schöpfer von Himmel und Erde. Wenn er eine Sache beschlossen hat, sagt er zu ihr nur: sei!, dann ist sie. "Diejenigen, die kein Wissen haben, sagen: ""Warum spricht Allah nicht (unmittelbar) zu uns, oder warum kommt uns nicht (wenigstens) ein Zeichen zu?"" Die vor ihnen lebten, haben dasselbe gesagt. Ihre Herzen sind (was die Verstocktheit angeht) einander gleich. Wir haben die Verse klargemacht für Leute, die (von der Wahrheit) überzeugt sind." Wir haben dich mit der Wahrheit (zu deinem Volk) gesandt, als Verkünder froher Botschaft und als Warner. Und über die Insassen des Höllenbrandes wirst du (dereinst) nicht zur Rechenschaft gezogen. Die Juden und Christen werden nicht mit dir zufrieden sein, solange du nicht ihrem Bekenntnis folgst. Sag: Die rechte Leitung ist (allein) die von Allah. Solltest du aber nach (all) dem Wissen, das dir (von Allah her) zugekommen ist, ihrer (persönlichen) Neigung folgen (und den wahren Glauben aufgeben), dann hast du Allah gegenüber weder Freund noch Helfer. Diejenigen, denen wir die Schrift gegeben haben, und die sie richtig lesen, glauben daran. Diejenigen aber, die nicht daran glauben, haben (Letzten Endes) den Schaden.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:109-121)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):

„Von Bara ibn Azib ist überliefert, dass Allahs Gesandter – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sechzehn oder siebzehn Monate lang in Richtung Jerusalem (Bait al-Maqdis) betete, während er es gerngehabt hätte, in Richtung Ka'ba (Kaaba) zu beten. Da offenbarte Allah diese Worte: {Wir sehen ja dein Gesicht sich (suchend) zum Himmel wenden. … ) [Süra 2 al-Baqara, 144]. Und so wandte der Prophet sich in Richtung der Ka'ba, aber die Toren unter den Menschen - nämlich die Juden - sagten: {Was hat sie von der Gebetsrichtung, die sie (bisher) einhielten, abgebracht?' Sag: ,Allah gehört der Osten und der Westen. Er leitet, wen Er will, auf einen geraden Weg} [Süra 2 al-Baqara, 142].
Jemand, der zusammen mit dem Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - in Richtung der Ka'ba gebetet hatte, ging nach dem Gebet hinaus und kam an Ansar vorbei, als sie gerade das Nachmittagsgebet (asr) verrichteten und dabei in Richtung Jerusalem gewandt waren. Da sagte er zu ihnen, dass er bezeuge, zusammen mit Allahs Gesandtem - Allah segne ihn und gebe ihm Heil – in Richtung der Ka'ba gebetet zu haben, worauf sich die Leute während des Gebets umwandten, bis sie in Richtung zur Ka'ba standen."“
(Al-Buchari Nr. 399,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Das Wasser beherrscht das Feuer, weil es das Feuer einschüchtert, doch das Feuer kocht das Wasser, wenn das Wasser verborgen ist.
Wenn ein Kessel zwischen die beiden kommt, vernichtet das Feuer das Wasser und verwandelt es in Luft.
Wenn du wie das Wasser deine Frau äußerlich beherrschst, wirst du doch innerlich beherrscht und sehnst dich nach deiner Frau.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
"Unsere Gesandten sind doch (seinerzeit) zu Abraham mit der frohen Botschaft gekommen (daß er Nachkommenschaft haben werde). Sie sagten: ""Heil!"" Er sagte (ebenfalls) ""Heil!"" und brachte alsbald ein gebratenes Kalb herbei." "Und als er sah, daß sie nicht zugriffen, kamen sie ihm verdächtig vor (nakirahum), und er empfand Furcht vor ihnen. Sie sagten: ""Hab keine Angst! Wir sind zu den Leuten von Lot gesandt.""" Seine Frau, die dabeistand, lachte. Da verkündeten wir ihr den Isaak, und nach Isaak den Jakob. "Sie sagte: ""Wehe! Ich soll (noch) gebären, wo ich doch eine alte Frau bin und der da mein Mann ist, ein Greis? Das ist doch merkwürdig.""" "Sie sagten: ""Findest du die Entscheidung (amr) Allahs merkwürdig? Die Barmherzigkeit Allahs und seine Segnungen (mögen) auf euch (ruhen), ihr Leute des Hauses! Er ist des Lobes und des Preises würdig.""" Und als der Schrecken von Abraham gewichen und die frohe Botschaft zu ihm gekommen war, begann er mit uns über die Leute von Lot zu Streiten (yudschaadilunaa) (in der Absicht, die Strafe von ihnen abzuwenden). Abraham war mild, empfindsam (auwaah) und bußfertig (munieb). "(Die Gesandten sagten:) ""Abraham! Laß davon ab! Die Entscheidung (amr) deines Herrn ist nun einmal eingetroffen, und eine unabwendbare Strafe wird über sie kommen.""" "Und als unsere Gesandten zu Lot kamen, geriet er ihretwegen in Bedrängnis (siea bihim) und wußte nicht, was er mit ihnen machen sollte (daaqa bihim zar`an). Er sagte: ""Das ist ein schwerer Tag (yaumun `asiebun).""" "Und seine Leute kamen zu ihm gelaufen - und vorher begingen sie (fortwährend) Schlechtigkeiten. Er sagte: ""Ihr Leute! Da habt ihr meine Töchter. Die sind reiner für euch (als meine Gäste). Fürchtet Allah und bringt mich nicht hinsichtlich meiner Gäste in Schande! Ist denn kein rechtlicher Mann unter euch?""" "Sie sagten: ""Du weißt doch, wir haben kein Recht auf deine Töchter. Und du weißt (wohl), was wir wollen.""" "Er sagte: ""Wenn ich nur gegen euch aufkommen oder (aber) mich auf einen festen Stützpunkt (rukn) zurückziehen könnte!""" "Sie sagten: ""Lot! Wir sind die Gesandten deines Herrn. Sie werden dir nicht beikommen. Zieh nun mit deiner Familie zu nächtlicher Stunde (bi-qit`in mina l-laili) los, und keiner von euch soll sich umwenden mit Ausnahme deiner Frau! Sie wird dasselbe Schicksal erleiden wie deine Volksgenossen. Die Zeit, die ihnen gesetzt ist (mau`iduhum), ist der Morgen. Ist der Morgen nicht (schon) nahe?""" Und als dann unsere Entscheidung (amr) eintraf, kehrten wir das Oberste ihrer Stadt zuunterst und ließen Steine von übereinandergeschichtetem Ton (sidschiel manduud) auf sie regnen, (Steine) bei deinem Herrn gezeichnet. Und sie liegt den Frevlern nicht fern. (Auch diese können einmal einem solchen Strafgericht zum Opfer fallen.) "Und zu den Madyan (haben wir) ihren Bruder Schu`aib (als unseren Boten gesandt). Er sagte: ""Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Und gebt nicht zu kleines Maß und Gewicht! Wie ich sehe, befindet ihr euch in guten Verhältnissen. Ich fürchte aber, daß euch (falls ihr in eurem Unglauben verharrt) die Strafe eines (alles) umfassenden Tages treffen wird."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:69-84)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Imran ibn Husain berichtete: Als jemand in die Hand eines anderen Mannes biss, zog dieser seine Hand derart heftig aus dessen Mund heraus, dass ihm zwei Schneidezähne ausfielen. Sie brachten ihren Streit vor den Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil -, worauf dieser urteilte: ,,Jemand von euch beißt seinen Bruder, wie ein Kamelhengst? Es gibt für dich kein Blutgeld."“
(Al-Buchari Nr. 6892,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Wenn eine schlechte Veranlagung durch Gewohnheit verhärtet wird, wirst du auf jeden wütend, der sich dir widersetzt.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und verlies ihnen die Geschichte von Noah! (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: ""Ihr Leute! Wenn es euch schwer ankommt, daß ich bei euch bleibe und (euch) an die Zeichen Allahs mahne (und wenn ihr mich deswegen anfeindet?), so vertraue ich (meinerseits) auf Allah. Tut euch mit euren ""Teilhabern"" zusammen (adschmi`uu amrakum wa-schurakaaakum) und belaßt euer Planen nicht im Verborgenen (thumma laa yakun amrukum `alaikum ghummatan)! Und dann führt eine Entscheidung für mich herbei und laßt mich nicht lange warten!" "Wenn ihr euch dann abwendet (und meine Botschaft weiter ablehnt, tut ihr das zu eurem eigenen Nachteil). Ich habe keinen Lohn von euch verlangt. Allah allein kommt für meinen Lohn auf. Und mir wurde befohlen, (einer) von denen zu sein, die sich (ihm) ergeben haben (al-muslimiena).""" Da ziehen sie ihn der Lüge. Aber wir erretteten ihn und diejenigen, die mit ihm im Schiff waren, und setzten sie als Nachfolger (früherer Generationen auf der Erde) ein und ließen diejenigen ertrinken, die unsere Zeichen als Lüge erklärten. Schau nur, wie das Ende derer war, die gewarnt worden sind! Hierauf, nach ihm, schickten wir Gesandte zu ihrem (jeweiligen) Volk. Und sie kamen mit den klaren Beweisen (baiyinaat) zu ihnen. Aber sie konnten unmöglich an das glauben, was sie vorher als Lüge erklärt hatten. So versiegeln wir denen das Herz, die Übertretungen begehen (so daß sie verstockt bleiben). Hierauf, nach ihnen, schickten wir den Moses und den Aaron mit unseren Zeichen zu Pharao und seinen Vornehmen (mala). Aber sie waren hochmütig (und wollten nichts davon wissen). Sie waren sündige Leute. "Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: ""Das ist offensichtlich Zauberei.""" "Moses sagte: ""Wollt ihr (denn) von der Wahrheit, nachdem sie zu euch gekommen ist, (so etwas) aussagen? Das soll Zauberei sein? Denen, die Zauberei treiben, wird es nicht wohl ergehen.""" "Sie sagten: ""Bist du zu uns gekommen, um uns von dem abzuwenden, was wir als Brauch unserer Väter vorgefunden haben, und damit die höchste Macht (kibriyaa) im Land euch beiden zukomme? Wir schenken euch keinen Glauben.""" "Pharao sagte: ""Bringt mir jeden kenntnisreichen Zauberer (herbei)!""" "Als die Zauberer gekommen waren, sagte Moses zu ihnen: ""Werft, was ihr zu werfen gedenkt!""" "Und als sie geworfen hatten, sagte Moses: ""Was ihr da vorgeführt habt, ist Zauberei. Allah wird sie zunichte machen. Er läßt das Tun derer, die Unheil anrichten, nicht gedeihen (yuslihu)." "Und Allah verhilft durch seine Worte der Wahrheit zum Sieg, auch wenn es den Sündern zuwider ist.""" Und dem Moses glaubte nur Nachkommenschaft aus seinem (eigenen) Volk, aus Furcht vor Pharao und ihren Vornehmen, (nämlich aus Furcht davor) daß er ihnen Gewalt antun würde. Pharao war (ja) im (ganzen) Land mächtig (und gewalttätig). Er gehörte zu denen, die nicht maßhalten. "Moses sagte: ""Ihr Leute! Wenn ihr an Allah glaubt, müßt ihr auf ihn vertrauen, wenn (anders) ihr (ihm) ergeben (muslimiena) seid.""" "Sie sagten: ""Auf Allah vertrauen wir. Herr! Mach uns nicht zu einer Versuchung (fitna) für das Volk der Frevler" "und errette uns durch deine Barmherzigkeit von dem Volk der Ungläubigen!""" "Und wir gaben Moses und seinem Bruder (die Weisung) ein: ""Nehmt für euer Volk in Ägypten Häuser zur Wohnung! Und bringt (ihr Kinder Israel) in (diesen) euren Häusern (für den Kult) eine Orientierung (qibla) an und verrichtet das Gebet (salaat)!"" - Und bring den Gläubigen gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits erwartet)! -"“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:71-87)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abdullah ibn Masud ist überliefert, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil -, der die Wahrheit sagt und dessen Worten geglaubt wird, uns berichtete: „Die Schöpfung eines jeden von euch wird im Leibe seiner Mutter in vierzig Tagen zusammengebracht, hierauf ist er ebenso lang ein Klümpchen, dann sieht das, was anhaftet ebenso lange wie ein gekautes Fleischstückchen aus. Sodann schickt Allah einen mit vier Dingen beauftragten Engel zu ihm, zu dem gesagt wird: ,Schreibe seine Taten, seinen Lebensunterhalt und seine Lebenszeit fest, und auch, ob er unselig oder selig sein wird.' Hierauf wird ihm der Lebensgeist eingehaucht. Jemand von euch vollbringt wahrlich Taten der für das Paradies bestimmten Menschen, bis zwischen ihm und dem Paradies nur eine Elle liegt, worauf ihn das für ihn Vorbestimmte ereilt, so dass er Taten der für die Hölle Bestimmten ausführt. Und jemand von euch vollbringt wahrlich Taten der für die Hölle bestimmten Menschen, bis zwischen ihm und der Hölle nur eine Elle liegt, worauf ihn das Vorbestimmte ereilt, so dass er Taten der für das Paradies Bestimmten ausführt."
(Al-Buchari Nr. 3208,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Der Geliebte ist dein Einziger, dein Anfang und dein Ende.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„(Damals) als ihm abends die leichtfüßigen, schnell laufenden (Pferde) vorgeführt wurden! "Da sagte er: ""Ich habe mich der Liebe zu den Gütern (dieser Welt) ergeben und darüber versäumt, meines Herrn zu gedenken bis zu dem Zeitpunkt, da die Sonne sich hinter dem Vorhang (der Nacht) verbarg." "Bringt sie mir nochmals her!"" Und er begann, (ihnen bewundernd) über Schenkel und Hals zu streichen." Wir unterwarfen Salomo ja auch einer Prüfung und setzten ein leibhaftiges Ebenbild (von ihm) auf seinen Thron. Daraufhin tat er Buße. "Er sagte: ""Herr! Vergib mir und schenk mir eine Königsherrschaft, wie sie nach mir niemandem (mehr) anstehen wird! Du bist gewohnt zu schenken (al-wahhaab).""" Und wir machten ihm den Wind dienstbar, daß er auf seinen Befehl sanft dahineilte, wo er es haben wollte. Und die Satane (machten wir ihm dienstbar), die auf verschiedene Weise beim Bau (von Häusern und Palästen) oder als Taucher tätig waren (kulla bannaain wa-ghauwaasin), und andere, in Fesseln aneinandergebunden. "(Und wir sagten zu ihm:) ""Das (alles) schenken wir (dir). Erweise dich nun (damit anderen gegenüber) als Wohltäter oder übe (im Austeilen) Zurückhaltung! (Du kannst frei darüber verfügen) ohne abzurechnen.""" Und bei uns (im Jenseits) steht er in einem nahen Verhältnis (zu uns) und hat eine schöne Einkehr. "Und gedenke unseres Dieners Hiob! (Damals) als er seinen Herrn anrief (mit den Worten): ""Der Satan hat Mühsal und Pein (`azaab) über mich kommen lassen""!" "(Wir erhörten ihn und sagten:) ""Stampfe mit deinem Fuß (auf die Erde)! Das (was du dann vor dir siehst) ist ein kühles Bad (das dir Heilung bringen wird) und ein (labender) Trunk.""" Und wir schenkten ihm seine Familie (wieder) und noch einmal so viel dazu, aus Barmherzigkeit von uns und als eine Mahnung für diejenigen, die Verstand haben. "Und (wir sagten weiter zu ihm): ""Nimm ein Bündel (Zweige) in die Hand und schlag damit zu (um auf diese Weise den Eid, den du abgelegt hast, einzulösen)! Und werde nicht eidbrüchig!"" Wir fanden, daß Hiob geduldig war. Welch trefflicher Diener (Allahs)! Er war (wahrhaft) bußfertig." Und gedenke unserer (unermüdlich) tätigen und einsichtigen Diener Abraham, Isaak und Jakob! Wir haben sie in Sonderheit mit der Mahnung an die (jenseitige) Behausung ausgezeichnet. Sie gehören bei uns (im Jenseits) zu den Auserwählten und Frommen (al-akhyaar). Und gedenke Ismaels, Elisas (al-Yasa`) und des Zuu l-Kifl! Alle gehören zu den Frommen (al-akhyaar). Dies ist eine Mahnung. Und die Gottesfürchtigen haben (dereinst bei uns im Jenseits) eine schöne Einkehr, die Gärten von Eden (Adn), deren Tore für sie geöffnet sind, und in denen sie (dann behaglich auf Ruhebetten) liegen und nach vielen Früchten und (erfrischendem) Getränk verlangen, während sie gleichaltrige (atraab) (Huris) bei sich haben, die Augen (sittsam) niederschlagen. Das ist es, was euch (soweit ihr gottesfürchtig seid) für den Tag der Abrechnung versprochen wird. Dies ist unser (paradiesischer) Unterhalt. Er nimmt kein Ende. Dies (steht den Frommen bevor). Diejenigen aber, die (gegen Allah) aufsässig sind, haben (dereinst im Jenseits) eine üble Einkehr, die Hölle, daß sie darin schmoren, - ein schlimmes Lager! Dies (steht den Gottlosen bevor). Sie sollen es kosten: heißes Wasser und Eiter (? ghassaaq), und anderes desgleichen, (eine Vielfalt von) Arten (azwaadsch) (abscheulicher Getränke).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 38:31-58)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira überliefert ist, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Allah, der Allmächtige und Erhabene, spricht: ,Kind Adams! Gib für andere aus, dann gebe Ich für dich aus!' Und weiter erklärte er: ,,Allahs Hand ist gefüllt! Nicht eine Ausgabe verringert die Gaben, die Tag und Nacht ausgeschüttet werden." Weiterhin sprach er: ,,Habt ihr gesehen, was Er ausgegeben hat, seit Er Himmel und Erde erschaffen hat? Dennoch ist nichts in Seiner Hand weniger geworden. Sein Thron befindet sich auf dem Wasser und in Seiner Hand ist die Waage, womit Er herabsetzt und erhebt, wen Er will."“
(Al-Buchari Nr. 4684,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Lange und Kürze gehören zum Körper; was ist "lang" und was ist "kurz" dort, wo Gott ist?
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und zu den Thamuud (haben wir) ihren Bruder Saalih (als unseren Boten gesandt). Er sagte: ""Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Er hat euch aus der Erde entstehen lassen und euch auf ihr die Möglichkeit zum Leben gegeben (ista`marakum). Bittet ihn nun um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist nahe und erhört (das Gebet).""" "Sie sagten: ""Saalih! Man hatte ehedem unter uns (große) Hoffnung auf dich gesetzt. Willst du uns denn verbieten, den Göttern zu dienen, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben? Wir hegen über das, wozu du uns aufforderst, bedenklichen Zweifel.""" "Er sagte: ""Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis (baiyina) von seiten meines Herrn vorliegt und er mir Barmherzigkeit von sich hat zukommen lassen, - wer wird mir da vor Allah (und seiner Strafe) helfen, gesetzt den Fall, ich bin gegen ihn widerspenstig? Ihr bringt mich (angenommen, ich gebe eurem Ansinnen nach) nur noch mehr in Schaden." "Und, ihr Leute, dies ist das Kamel Allahs, euch zum Zeichen. Laßt es auf Allahs (weiter) Erde weiden und tut ihm nichts Böses an! Sonst kommt nächstens eine Strafe über euch.""" "Aber sie brachten es zu Fall (indem sie ihm die Flechsen durchschnitten). Da sagte er: ""Genießet (euer Dasein) in eurer Behausung (noch) drei Tage! Das ist keine leere Drohung.""" Und als dann unsere Entscheidung (amr) eintraf, erretteten wir Anbetracht unserer Barmherzigkeit Saalih und diejenigen, die mit ihm glaubten, auch vor der Schande an jenem Tag (des Weltgerichts). Dein Herr ist der Starke und Mächtige. Da kam über diejenigen, die frevelten, der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Die Thamuud waren ja undankbar gegen ihren Herrn. Ja, Fluch über die Thamuud!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:61-68)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abdullah ibn Umar überlieferte, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil – es untersagte, dass jemand bei einem bereits vereinbarten Kaufgeschäft den anderen (=den Käufer) überbietet, und dass jemand einen Heiratsantrag stellt, wenn bereits sein Bruder im Islam einen solchen gestellt hat, bis dieser aufgibt oder der Bewerber es erlaubt.“
(Al-Buchari Nr.5142,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Wer unterwegs anhält, ist nicht am Ziel; er sitzt, wartet und sucht nach einem Zustand.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Und präge ihnen das Gleichnis des diesseitigen Lebens! (Es ist) wie Wasser, das wir (als Regen) vom Himmel haben herabkommen lassen, worauf die Pflanzen der Erde sich damit vermengten (indem sie es in sich aufnahmen und daraufhin wuchsen und gediehen). Aber (eines) Morgens war es (nur noch) verdorrtes Zeug (haschiem), das die Winde fortwehen. Allah hat zu allem die Macht. Vermögen und Söhne sind Flitter des diesseitigen Lebens. Was bleibenden Wert hat, (nämlich) gute Taten (wal-baaqiyaatu s-saalihaatu), werden bei deinem Herrn besser belohnt und lassen (bei ihm) eher Gutes erhoffen. Und am Tag (des Gerichts), da wir die Berge (von der Stelle) bewegen und du die Erde (darunter) herauskommen siehst und wir sie (schließlich alle zu uns) versammeln und nicht einen von ihnen auslassen! "Sie werden (dann) deinem Herrn in einer Reihe (einer hinter dem anderen) vorgeführt. (Und es wird zu ihnen gesagt:) ""Nun seid ihr zu uns (zum Gericht) gekommen, so wie wir euch erstmals geschaffen haben. Und ihr habt doch behauptet, wir würden euch keinen Termin (mau`id) setzen.""" "Und die Schrift (in der die Taten verzeichnet sind) wird aufgelegt. Dann siehst du die Sünder in Angst vor dem, was darin (verzeichnet) steht. Sie sagen: ""Wehe uns! Was ist mit dieser Schrift? Sie läßt (ja) weder etwas Kleines noch etwas Großes aus, ohne es (im einzelnen) aufzuzählen."" Und sie finden vor, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. Dein Herr tut niemandem Unrecht." "Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ""Werft euch vor Adam nieder!"" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Der war (einer) von den Dschinn. Und er versündigte sich, indem er dem Befehl seines Herrn nicht nachkam. Wollt ihr nun ihn und seine Nachkommenschaft an meiner Statt euch zu Freunden nehmen, wo sie euch doch feind sind? Ein schlechter Tausch für die Frevler!" Ich habe sie weder bei der Erschaffung von Himmel und Erde noch bei ihrer eigenen Erschaffung zu Zeugen genommen. Ich nehme mir (doch) keine Wesen, die (die Menschen) irreführen, zu Helfern. "Und am Tag (des Gerichts), da Allah (zu den Ungläubigen) sagen wird: ""Betet doch zu meinen angeblichen Teilhabern!"" Da beten sie zu ihnen, aber sie schenken ihnen kein Gehör. Und wir machen zwischen ihnen einen Abgrund." Und die Sünder sehen das Höllenfeuer (vor sich) und machen sich darauf gefaßt, daß sie (gleich) hineinfallen, und finden keine Möglichkeit, ihm zu entgehen. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele abgewandelt. Der Mensch ist nun einmal ganz besonders darauf aus, (mit Worten) zu streiten. Und nur aus dem Grund glaubten die Menschen, als die Rechtleitung zu ihnen kam, nicht (an sie) und baten ihren Herrn nicht um Vergebung, weil mit ihnen ebenso verfahren werden sollte wie (seinerzeit) mit den früheren (Generationen verfahren worden ist), oder damit die Strafe (plötzlich) handgreiflich (qubulan) über sie käme. Wir schicken die Gesandten nur als Verkünder froher Botschaft und als Warner. Und diejenigen, die ungläubig sind, streiten mit Lug und Trug, um damit die Wahrheit zu Fall zu bringen. Und sie treiben ihren Spott mit meinen Zeichen und den Warnungen, die an sie gerichtet sind. Wer aber ist frevelhafter, als wer mit den Zeichen seines Herrn gemahnt worden ist und sich dann von ihnen abwendet und die früheren Werke seiner Hände vergißt? Wir haben über ihr Herz eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt, so daß sie es nicht verstehen. Auch wenn du sie zur Rechtleitung rufst, werden sie sich niemals rechtleiten lassen. Und dein Herr ist es, dem Barmherzigkeit zu eigen, und der zu vergeben bereit ist. Wenn er sie wegen dessen, was sie begangen haben, belangen würde, würde er ihnen die Strafe eilends zukommen lassen. Aber sie haben (jedenfalls) einen Termin (mau`id), dem sie sich nicht werden entziehen können.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 18:45-58)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„An-Nu'man ibn Basir berichtete, dass sein Vater sich mit ihm zu Allahs Gesandtem - Allah segne ihn und gebe ihm Heil -begeben hatte und zu ihm sagte: ,,Ich habe diesem meinem Sohn einen Sklaven geschenkt", worauf der Prophet fragte: ,,Hast du jedem deiner Kinder ein solches Geschenk gemacht?" Als mein Vater dies verneinte, entgegnete der Prophet: ,,Dann nimm es zurück."
(Al-Buchari Nr. 2586,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Auch wenn deine Augenlider geschlossen sind, reist du schlafend auf dem Schiff weiter.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Spirituelle Hinweise für März 2020 -

a
us dem Koran:
„Denen, die mit einer guten Tat (vor den Richter) kommen, wird etwas noch Besseres (als Lohn zuteil). Denjenigen aber, die mit einer schlechten Tat (vor den Richter) kommen, - denen, die schlechte Taten begangen haben, wird nur (für) das vergolten, was sie getan haben. Der, der dir den Koran (zu verkünden) auferlegt hat, wird dich (dereinst) zu einer Wiederkehr (ins jenseitige Leben) zurückbringen (wo dann zwischen dir und deinen ungläubigen Landsleuten entschieden werden wird). Sag: Mein Herr weiß sehr wohl, wer den Menschen die rechte Leitung bringt, und wer sich offensichtlich im Irrtum befindet. Und du hast (früher) nicht damit gerechnet, daß (gerade) dir die Schrift (zur Verkündigung) zugewiesen würde. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingegeben hat). Nimm nun ja nicht für die Ungläubigen Partei! Und laß dich ja nicht durch sie von den Zeichen Allahs abhalten, nachdem sie (nun einmal als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden sind! Und ruf (die Menschen) zu deinem Herrn, und sei ja keiner von den Heiden! Und ruf nicht neben Allah einen anderen Gott an! Es gibt keinen Gott außer ihm. Alles ist dem Untergang geweiht, nur er nicht. Ihm steht die Entscheidung (hukm) zu. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) zurückgebracht.“

„Alm (alif laam miem). "Meinen (denn) die Menschen, sie würden (allein dadurch), daß sie sagen: ""Wir sind gläubig"", (in Ruhe) gelassen werden, ohne (irgendwelchen) Prüfungen ausgesetzt zu werden?" Wir haben doch (auch schon) die, die vor ihnen lebten, Prüfungen ausgesetzt. Allah wird gewiß diejenigen in Erfahrung bringen, die die Wahrheit sagen, und (ebenso) diejenigen, die lügen. Oder meinen diejenigen, die schlechte Taten begehen, sie würden uns davonlaufen (und sich unserem Zugriff entziehen)? Wie schlecht urteilen sie doch! Wer darauf hofft, (am Tag des Gerichts) Allah zu begegnen (tut gut daran). Die Frist, die Allah (dem menschlichen Leben) gesetzt hat, wird bestimmt kommen. Er ist der, der (alles) hört und weiß. Und wer sich (um Allahs willen) abmüht, tut das zu seinem eigenen Vorteil. Allah ist auf niemand in der Welt angewiesen (ghanieyun `ani l-`aalamiena). Denen, die glauben und tun, was recht ist, werden wir (dereinst) ihre schlechten Taten tilgen und ihre besten Taten vergelten. Und wir haben dem Menschen anbefohlen, gegen seine Eltern gut zu sein. Wenn sie dich aber bedrängen, du sollest mir (in meiner Göttlichkeit) etwas beigesellen, wovon du kein Wissen hast, dann gehorche ihnen nicht! Zu mir werdet ihr (dereinst) zurückkehren. Und dann werde ich euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt. Diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, werden wir (dereinst) in die (Schar der) Rechtschaffenen (as-saalihiena) eingehen lassen. "Und unter den Menschen gibt es welche, die sagen: ""Wir glauben an Allah"", die aber, wenn sie um Allahs willen Ungemach erleiden (uuziya), die Prüfung (der sie) von seiten der Menschen (ausgesetzt sind) der Strafe Allahs gleichsetzen. Wenn jedoch von deinem Herrn Hilfe kommt (und alles sich zum Guten wendet), sagen sie: ""Wir haben es mit euch gehalten"". Weiß denn nicht Allah am besten Bescheid über das, was die Menschen in aller Welt in ihrem Innern (an Gedanken und Gesinnungen) hegen?" Er wird gewiß diejenigen in Erfahrung bringen, die glauben, und (ebenso) die Heuchler (al-munaafiqiena). "Und diejenigen, die ungläubig sind, sagen zu denen, die glauben: ""Folgt unserem Weg! Dann werden wir (dereinst beim Gericht) eure Sünden auf uns nehmen."" Sie werden aber nichts von ihren Sünden auf sich nehmen. Sie lügen."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 28:84-88; 29:1-12)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Anas überlieferte, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: ,,Niemand von euch besitzt Iman, bis er für seinen Bruder (im Islam) das mag, was er auch für sich selbst mag.""
(Al-Buchari Nr. 13,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Der Weg ist für diese Karawane nicht lang; dem Siegreichen erscheint die Wüste auch nicht rau.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben