Kosmische Neuigkeiten für Mai 2020

Der Mai beginnt gleich mit einer besonderen Dynamik und einigen Überraschungen. Bedenken Sie, dass Sonne, Merkur und Uranus, alle gemeinsam noch im Sicherheiten liebenden Stier sind und von uns (weiterhin) Flexibilität oder Vorsicht einfordern. Aber könnten wir jetzt eben auch wichtige Geistesblitze haben. Schauen Sie, was kommt.

Ab dem 6.5. befinden sich die Mondknoten auf der Zwillinge-Schütze-Achse und werden uns für die kommenden 18 Monate karmisch neu beeinflussen. Mein überarbeitetes Mondknoten-Spezial sei an dieser Stelle wärmstens empfohlen.

Am 7.5. findet ein sehr transformativer Vollmond im Skorpion statt. Welche persönlichen Lebensbereiche nun besonders beleuchtet werden, finden Sie HIER aufgeführt.

Einerseits sind wir zum Vollmond mit Jupiter, Venus und Merkur besonders feinstofflich, forschend, kreativ, können große Projekte gut anpacken. Wichtige Wahrheiten könnten sich ferner auftun, die uns sehr emotional stimmen können. Skorpion-Kräfte sind eben auch sehr tiefgründig und schwer. Nicht alle werden mit diesen Energien wirklich gut umgehen und könnten sich in Depressionen oder in Ängsten verlieren. Viele werden vielleicht auch von ihrer Sex- oder Geldsucht, Macht- oder Kontrollsucht getrieben, tun Dinge, die sie vor anderen verbergen. Selbst Gedanken oder Fantasien könnten jetzt bei vielen verdammt düster aussehen.
Unglücke im nahen Umfeld oder durch nahestehende Personen sind zunehmend möglich, aber auch Cyber- oder Hacker-Angriffe, die sehr wahrscheinlich aus dem Ausland, also fremdgesteuert sind, wären denkbar. Unternehmen, Behörden, aber auch jeder Einzelne als Privatperson sollte die Gefahr vor versteckten oder sogenannten „Hintertür“ – Trojanern und Computerviren nicht unterschätzen. Auch könnte beispielsweise Erpressungssoftware gezielt eingesetzt werden, das ganze Arbeitsabläufe innerhalb Institutionen zum Erliegen bringt, es sei denn, das geforderte Lösegeld wird an die Erpresser gezahlt usw.
Summa summarum sind zum Vollmond neben Sars-CoV-2 zwei weitere Viren im Umlauf, namentlich: Virus Mensch oder Cyber-Viren.

Hoffen wir, dass uns der liebe Gott hinsichtlich Sars-CoV-2 wichtige Forschungsergebnisse gewährt, die uns Menschen Hoffnung schenken. Möglich wäre dies insbesondere zwischen dem 7. und dem 11.5, bevor sich Saturn im Wassermann in die Rückläufigkeit verabschiedet. Übrigens auch Merkur wechselt am 11.5. in das Luftzeichen Zwillinge. Nachrichten zum 11.5. oder auch noch am 12.5. dürften damit sehr wichtig sein, grundsätzlich einen langfristigen und ernsthaften Charakter haben. Mahnungen seitens der Wissenschaft sollten wir besonders ernst nehmen, statt unbelehrbar Opposition zu betreiben, bevor der Tag kommt, an dem wir selbst von dem erfasst werden, worüber wir uns jetzt lustig machen.

Auf das Zusammenspiel von Saturn (im Wassermann) und Merkur (im Zwillinge), was wir bis Juni spüren können, werde ich weiter unten noch näher eingehen. Diese beiden Planeten werden uns nämlich nicht unerheblich beeinflussen. Man denke da nur an die von Saturn (im Wassermann) und Mars (im Wassermann) forcierten Ausgangssperren in den vergangenen Wochen.

Vorab ein kleiner Überblick zu Saturns Stationen:

11.5. - 30.6.    Saturn rückläufig im Zeichen Wassermann
1.7. - 28.9.      Saturn rückläufig im Zeichen Steinbock
29.9. - 16.12.  Saturn direktläufig im Zeichen Steinbock
ab dem 17.12. Saturn erneut im Wassermann,
                        hier auch bis ins Jahr 2022 bleibend

Saturns Rückläufigkeit im Wassermann und dann im Steinbock signalisiert eine Wartezeit von etwa 130 Tagen, also von etwas mehr als 4 Monaten, bevor wir in die Umsetzung von wichtigen Projekten übergehen können, die Stabilität und Sicherheit versprechen.
Lesen Sie sich gern Ihr Saturn-Spezial (das aktuelle für Wassermann und das alte für Steinbock) erneut durch, dann wissen Sie, in welchen Bereichen Sie besonders aufmerksam und geduldig sein sollten.  

Grundsätzlich sei erwähnt, dass wir durch die Rückläufigkeit so einiger Planeten in diesem Monat förmlich gedrängt werden, einen Schritt zurückzugehen und nichts Neues zu erzwingen.

Ich zähle die rückläufigen Planeten einmal auf: Saturn ist ab dem 11.5. bis zum 28.9. rückläufig. Venus ist vom 13.5. bis zum 25.6. im Zwillinge rückläufig. Hinzukommt die Rückläufigkeit von Jupiter im Steinbock, die am 14.5. beginnt und am 12.9. endet. Pluto ist bereits seit April rückläufig.

Mitte Mai ist somit der Startschuss einer kosmischen Pause, wenn Sie so wollen. Wir alle werden diese Energien irgendwie, irgendwo spüren. Wir sollten uns einfach mit bestehenden Themen befassen, aufräumen, an unseren persönlichen Konzepten feilen und (weiterhin) Forschungen betreiben, bevor wir Neues angehen.

Glauben Sie übrigens ja nicht, dass Sie schneller sind als der Kosmos oder dass Sie mit Schnellschüssen doch irgendwie vorher punkten können. Sie würden sich ärgern, nicht abgewartet zu haben, denn manche Dinge eröffnen sich uns einfach noch nicht bzw. nicht in ihrer ganzen Fülle, sondern Stück um Stück. Wir brauchen vor allem eines: Zeit! Wenn der Kosmos uns diese so nett reicht, nehmen wir sie doch einfach.

Zurück zu Merkur und Saturn. Sehr wahrscheinlich ist, dass wir bis Juni vermehrt von Auseinandersetzungen und Trennungen hören werden, von Insolvenzen, von traurigen Hinterlassenschaften. Während manche nun sehr depressiv gestimmt sind (vor allem Arbeitnehmer, die ihre Jobs verlieren), werden andere besonders fleißig und konzentriert sein (insbesondere Schaffende, Freiberufler etc.). Wiederum werden einige die Chance nutzen und auf Missstände und ihren Unmut aufmerksam machen, es folgen Klagelieder.
Rüttelt und schüttelt es im Beziehungsleben, so sei Betroffenen gesagt, dass wirklich klärende Gespräche mit Ihrem Gegenüber erst nach Saturns Direktläufigkeit wieder möglich sind, vorher meistens keine Chance.
In Sachen Covid-19 werden wir von älteren Menschen und von Erkrankten hören, von ihren Erfahrungen, die uns viel lehren. Auch Berichte und Mahnungen der Wissenschaftler gilt es weiterhin ernst zu nehmen.
Steht Merkur einfach auch für Bildung und Kommunikation, für geistige und reale Bewegung, dürften mancherorts Schulen, Bildungsstätten oder andere öffentliche Einrichtungen aus Sicherheitsgründen weiterhin geschlossen bleiben, andernorts nur mit Restriktionen geöffnet werden. Der Verkehr - ob Menschenverkehr oder Straßenverkehr - wird einfach strenger reguliert und erfordert durchdachte Konzepte, noch mehr Disziplin und Vorsicht. 
Ist Merkur darüberhinaus der Herrscherplanet des Luftzeichens Zwillinge, müssen wir auch weiterhin mit Hindernissen und Restriktionen im Luftverkehr rechnen. Und das betrifft nicht nur die internationale Passagierluftfahrt, sondern auch die fliegende Tierwelt. Wir werden beispielsweise auch (weiterhin) von Vögeln hören - von kranken, sterbenden Vögeln oder ausbleibenden Vogelzügen. Leider.

Am 13.5. geschieht nun eine weitere Besonderheit: Venus wird im Zwillinge rückläufig und Mars betritt am selbigen Tag die Fische, bleibt hier auch bis zum 27.6. Ein Tag später wird Jupiter im Steinbock rückläufig.

Der liebe Gott könnte uns nun ein weiteres kosmisches Gleichnis schenken, an dem wir uns orientieren können. Sie erinnern sich an das Papst-Asiatin-Gleichnis, das ich im April-Newsletter beschrieben habe? Von so einem Gleichnis spreche ich. Zu erwarten ist also ein wichtiges Geschehnis irgendwo in der Welt (vielleicht sogar erneut in Italien oder in einem anderen christlichen Land), was die Himmelskonstellation auf Erden bestens wiederspiegelt. Hoffen wir, dieses Ereignis auch als solches Zeichen zu erkennen und für unsere Zukunft richtig deuten zu können. Ich würde darauf spätestens im kommenden Juni-Newsletter näher eingehen.

Darüber hinaus könnte jetzt die Frauenwelt in den Fokus rücken. Vielleicht verstirbt eine wohlhabende Dame des öffentlichen Lebens, eine andere wird einen wichtigen Posten in der Männerdomäne übernehmen. Im Beziehungsleben so mancher könnte es plötzlich zum Rollentausch kommen - Frau arbeitet wieder, Ehemann ist zuhause. Auch von Trennungen werden wir hören, in denen man sich aber sehr wohl durch Geld einigen kann. Venus und Mars zeigen auch an, dass ein Partner plötzlich Abneigungen der anderen Person gegenüber empfinden kann, sich gar für jemand anderen, gar für ein anderes Geschlecht, entscheidet. Partner aus der Vergangenheit (Ex-Partner) könnten plötzlich auftauchen, wie es hier weitergeht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es kann in dieser Zeit grundsätzlich zu plötzlichen Veränderungen und Kehrtwendungen kommen, in denen man Gesagtes zurücknimmt, Versprochenes nicht einhält oder etwas sagt, nur etwas anderes tut. Diese Szenarien sind im Übrigen nicht nur im Privatleben denkbar, sondern auch in geschäftlichen Beziehungen.

Der Kosmos fordert uns aber auf, vor allem Gutes zu tun, treu und aufrecht zu sein, einander zu helfen, statt böse Übertretungen zu begehen oder sich gar in Rachegelüsten zu verlieren. Liebe und Freundschaft können jetzt einfach sehr schnell in Hass und Feindschaft umschlagen, wie einige merken werden. Sogenannte Internet-Influencer beispielsweise könnten von ihren ach so vielen, lieben Followern ganz plötzlich böse attackiert oder verlassen werden usw.

Das Tierkreiszeichen Zwillinge steht übrigens auch für Hände und dem Tierkreiszeichen Fische werden körperlich die Füße zugeordnet. Wir sollten entsprechend besonders auf unsere Hände und Füße achten, nicht nur weil wir hier empfindlicher oder verletzlicher sind, Viren übertragen oder über unsere Füße stolpern könnten. Mit der rückläufigen Venus in Zwillinge signalisiert uns der Kosmos eben auch, dass Händewaschen allein nicht reicht, wir uns doch bitte auch von unseren Sünden reinwaschen sollten. Mit Mars in Fische sollten wir entsprechend nach Höherem streben und unbedingt Fehltritte vermeiden, da der Fall nicht lange auf sich warten lässt.

Dies erwähnt, möchte ich ergänzen, dass der Kosmos auch sehr tückisch sein kann. Denn wir könnten gezielt getestet werden und etwas gereicht bekommen, was schöner ist, als es aussieht. Der Schein kann also trügen. Während wir uns über Veränderungen und endlich mal wieder viel Glück freuen, muss ich Sie leider warnen. Mars in Fische signalisiert eben auch, dass wir uns förmlich mit etwas abgeben können, was uns hinten rum nur noch mehr schadet. Das ist wie ein leckerer Fisch, der nur leider vergiftet ist.

Und apropos vergifteter Fisch, achten Sie bitte unbedingt  auch auf Ihre Ernährungsgewohnheiten, auf Lebensmittel und insbesondere auf Tierprodukte. Entgiften Sie sich, statt sich zu vergiften. Man könnte uns als Verbraucher auch schwer täuschen, beispielsweise Lammfleisch anbieten, aber Wildschwein verpacken. Von solchen oder so ähnlichen Skandalen könnten wir hören. Möglich ist überdies, dass Psychopathen bewusst andere Menschen über Lebensmittel vergiften möchten oder aber Tier-Übergriffe nehmen zu.

In Sachen Sars-CoV-2 und den entsprechenden Veränderungen, die ab Mitte Mai mancherorts zu erwarten sind, sollten wir zudem unseren Verstand nutzen, denn auch hier könnten wir uns über Dinge freuen, die uns eigentlich nur schaden.

Merken Sie sich einfach: Mars im Wasserzeichen Fische signalisiert Gefahren, die nicht ersichtlich und verborgen sind.

Während wir mancherorts erfreulicherweise weniger Covid-19-Erkrankte haben (rückläufige Venus in Zwillinge), können wir es jetzt mit anderen Krankheitsbildern von Sars-CoV-2 zu tun haben, wie die jüngst erkannten Gerinnsel oder Entzündngenen im Blut von Erkranakten und warum die da sind, muss geprüft werden.

Jupiters Rückläufigkeit im Steinbock zeigt außerdem an, dass jetzt nicht nur ältere Menschen gefährdet sind und im Fokus stehen, sondern auch jüngere, wir alle! Uns muss einfach klar sein, dass es in den kommenden Wochen nicht um Wünsche geht, sondern um Taten. Wer beispielsweise gesund bleiben möchte, sollte sich entsprechend schützen. Wer gerecht handelt und Gutes tut, wird auch Gutes ernten. Wer sich Gottesfürchtige Menschen zu Freunden nimmt, hat auch Gott als Freund. Wer Hilfebedürftige schützt, Frauen und Kinder, den wird auch Gott schützen. Wer sich um ältere Menschen respektvoll kümmert, dem wird einst selbst Respekt gewährt und so weiter.

Am 22.5. findet der Neumond im Zeichen Zwillinge statt. Karmische Ereignisse zu diesem Zeitpunkt könnten einen doppelten Charakter haben, zwei Parteien betreffen oder aber Dinge wiederholen sich. Dieser Neumond hat ähnlich wie der Skorpion-Vollmond einen aufdeckenden Charakter. Wir laufen eben auch auf die Finsternisse im Juni zu und diese Energien sind - wie meine treuen Leser wissen – stets auch vorher zu spüren.
Bedeutet, dass wir zum Neumond bereits zu wichtigen Erkenntnissen gelangen können, die unser Leben Grund auf verändern. Unsere Sichtweise zu bestimmten Themen aus der Vergangenheit könnte sich wandeln, weil wir plötzlich das Ganze verstehen. Vielleicht schaffen wir es auch, nicht nur den Sinn in einer Sache zu erkennen, sondern agieren entsprechend sinnvoll, lassen aus Leid Positives entstehen, nutzen ein Talent, um anderen zu helfen. Auch zeigen Chiron (im Widder) und Pluto (im Steinbock) an, dass es dem lieben Gott um Heilung geht. Vielleicht ist es auch eine alte Wunde, die jetzt zum Segen wird.
Wir könnten entsprechend zum Neumond sehr sentimental sein. Viele werden Tränen vergießen, aus Demut oder Dankbarkeit. Außerdem könnten die Zahlen 2, 12 und 40 von spiritueller Bedeutung sein.

Vom 28.5. bis zum 4.8. wird sich Merkur im Krebs befinden, also sehr lange, über zwei Monate!
Familiäre Belange, Themen, die unsere Kinder betreffen (auch Geschwisterbelange), Bildungs- oder Ernährungsfragen, aber auch unsere Talente rücken in den Fokus. Was der Krebs für Sie konkret beleuchtet, finden Sie HIER aufgeführt.

Vom 18.6. bis zum 12.7. wird Merkur allerdings rückläufig. Es kann zu Merkurtypischen Konflikten, Missverständnissen und Störungen kommen, siehe mein Merkur-Spezial.
Viele werden sich vielleicht auch ganz Krebstypisch daheim verschanzen. Für andere wird es möglich sein, Familienmitglieder, die man lange nicht mehr gesehen hat, endlich wiederzutreffen - im Juli vielleicht?

Weiter unten stehen nun wie immer die spirituellen Hinweise und Wochenausblicke.


Alles Liebe,
Ihre Gönül

 

 

 

April-Ereignisse im Kurzüberblick 

3.4. Venus betritt Zwillinge
5.4. Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock (ein weiteres Zusammentreffen erfolgt am 30.6. und am 12.11.)   
8.4. Vollmond im Zeichen Waage                                         
11.4. Merkur betritt Widder                                    
19.4. Sonne betritt Stier                                           
23.4. Neumond im Zeichen Stier
23.4. Ceres betritt Fische                           
25.4. Pluto wird im Steinbock rückläufig                                           
27.4. Merkur betritt Stier                  

Mai-Ereignisse im Kurzüberblick 

6.5. Nördlicher Mondknoten von nun an im Zeichen Zwillinge
7.5. Vollmond im Zeichen Skorpion
11.5. Merkur betritt Zwillinge
11.5. Saturn wird im Wassermann rückläufig
13.5. Venus wird rückläufig im Zeichen Zwillinge
13.5. Mars betritt Fische
14.5. Jupiter wird im Steinbock rückläufig
20.5. Sonne betritt Zwillinge
22.5. Neumond im Zeichen Zwillinge
28.5. Merkur betritt Krebs

Juni-Ereignisse im Kurzüberblick 

3.6. Venus-Sonne-Konjunktion im Zwillinge (ähnlich wie am 6.6.2012)
5.6. Vollmond und Mondfinsternis im Zeichen Schütze
18.6. Merkur wird rückläufig im Zeichen Krebs                 
20.6. Sonne betritt Krebs (Sommersonnenwende)           
21.6. Neumond und Sonnenfinsternis im Zeichen Krebs
23.6. Neptun wird rückläufig im Zeichen Fische 
25.6. Venus wird wieder direktläufig im Zeichen Zwillinge
28.6. Mars betritt Widder
30.6. Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock (ein weiteres Zusammentreffen erfolgt am 12.11.)  



Zu den spirituellen Hinweisen

Mai 2020 - Wochenausblicke

 

1.5. Überraschende Ereignisse und wichtige Meldungen denkbar. Wir könnten auch unglaubliche Aha-Momente haben. Seien Sie heute gut erreichbar.
Wir könnten großes Glück haben oder aber die Folgen unserer schlechten Handlungsweise zu spüren bekommen. Vorsicht vor Auseinandersetzungen, die Sie bestenfalls gleich vermeiden.
Eine Frau könnte in den Fokus rücken. Heilende Kräfte wirken.
         
2.5. Überraschende Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich
Wir könnten heute kosmisch belohnt oder förmlich bestraft werden.
Manche könnten sich sehr von Hab und Gut verleiten lassen, andere sind sehr streit- und rachsüchtig, widerspenstig, lügen, haben einfach ein krankes Herz, was sich jetzt zeigt. Der Kluge lässt heute alles an sich abprallen, geht keine Konfrontation ein, zeigt gute Miene zum bösen Spiel.
Unsere Gesundheit und Ernährung rücken ferner in den Fokus.

3.5. Interessante Nachrichten und Wendungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben und unsere Beziehungswelt beleuchten.
Einerseits stimmen uns Neptun, Venus und Merkur sehr feinstofflich, kreativ und hilfsbereit.
Stehen wir vor der Qual der Wahl, entscheiden wir uns im besten Fall für den höheren Weg. Andererseits ist auch möglich, dass jetzt viele irregehen. Wir könnten förmlich geblendet sein, sind wenig kritisch mit anderen und mit sich selbst, vor allem wenn es um finanzielle Themen geht.
Achten Sie auf kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen, auch Engelskontakte sind denkbar.
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken, ebenso eine Tochter.
Themen zum Tod können ferner aufkommen. Die Zahl 1000 kann von spiritueller Bedeutung sein.

« nach oben

Woche ab dem 4.5.


4.5. Karmische Ereignisse, plötzliche Wendungen und wichtige Nachrichten möglich, auch Geheimnisse können gelüftet werden. Seien Sie heute gut erreichbar.
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen. Unsere Beziehungen und Partnerschaften (privat und beruflich), Werte und Finanzen rücken in den Fokus.
Mit Pluto und Jupiter ist heute großes Glück möglich, wichtige Neubeginne sind denkbar.
Der Kosmos könnte uns auch sehr feinstofflich, kreativ und hilfsbereit stimmen. Aber neigen wir auch zu Täuschungen, Verirrungen, erkennen die Wahrheit vor unseren Augen nicht oder begehen Abscheuliches. Nicht umsonst heißt es im Koran (bitte im übertragenem Sinne verstehen):
„Diejenigen, denen die Thora aufgeladen worden ist, und die sie daraufhin nicht tragen konnten, sind einem Esel zu vergleichen, der Bücher trägt.“ (62:5)
Achten Sie unbedingt auf kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen. Der Kosmos ist uns heute sehr nah.

5.5. Überraschende Ereignisse und Meldungen aus unserem Umfeld möglich
Mit Venus sind wir heute im besten Fall hilfsbereit, kreativ und positiv gestimmt, haben auch ein gutes Händchen für finanzielle Belange. Arbeiten zu zweit sind von Vorteil und empfehlenswert.
Mit Mars und Pluto können wir Großes leisten, aber leider auch zerstören. Beide Energien sind heute zu spüren.
Manche werden sich auch sehr hochmütig verhalten, wenden sich von Personen und Dingen leichtfertig ab. Die Männerwelt sollte heute besonders aufpassen, neigen viele zu Übertreibungen oder sich in ihrer Triebwelt zu verlieren. Totschlagsdelikte (aus dem Affekt) sind denkbar.
Auch der Tod einer öffentlichen männlichen Person ist denkbar. 

6.5. Überraschende Wendungen und karmische Ereignisse möglich. Rechnen Sie mit Hürden, Zwischenfällen und kosmischen Prüfungen. Heute herrschen einfach sehr transformative Energien, die Gutes, aber auch Schlechtes hervorbringen können.
Einerseits ist es möglich, dass uns der Kosmos einen Spiegel vorhält, uns etwas erleben lässt, worüber wir uns einst lustig gemacht haben.
Wir könnten heute auch Versuchungen schnell erliegen, reagieren extrem, sind widerspenstig, streit- und rachsüchtig, fahren oder schreien jemanden schnell an. Vorsicht in Auseinandersetzungen, die leicht eskalieren können.
Der Kluge übt sich heute im guten Wort und in Dankbarkeit. Außerdem weiß der Kluge, dass manche Menschen, obwohl sie einem doch zuhören, einfach nicht verstehen können. Es ist, als ob der Kosmos über ihre Herzen eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt hat, so dass sie nicht verstehen können. Also warum Dinge erzwingen, die nicht in unserer Macht liegen?!
Belassen Sie jeden in seiner Welt heute und konzentrieren Sie sich nur auf sich selbst.

7.5. Vollmond in Skorpion
Ereignisse heute können einen doppelten Charakter haben und zwei Parteien betreffen.
Venus und Jupiter sowie Merkur und Neptun schenken uns heute unglaubliche Feinstofflichkeit, Kreativität, Spiritualität. Im besten Fall könnte heute Erleichterung zu spüren sein, insbesondere wenn man es vorher schwer hatte. Manche könnten sich aber auch vom Satan beschwatzen lassen, sind depressiv, missmutig, sehen alles schwarz oder lassen sich von seinen Trieben verleiten.
Wir könnten heute grundsätzlich kosmisch belohnt werden oder aber müssen akzeptieren, dass manche Dinge einfach nicht in unserer Macht liegen.
Der Glückliche hat in dieser Zeit gute Freunde um sich, andere müssen wohl noch ihre Erfahrung machen.

8.5. Ein interessanter Tag. Besondere Wendungen und Nachrichten möglich.
Unsere Beziehungswelt, Wertevorstellungen und Finanzen rücken in den Fokus.
Wir könnten heute großes Glück haben und einen Sieg feiern oder aber das Gegenteil plagt uns.
Möglich ist grundsätzlich, dass getrennte Paare zueinanderfinden, manche einen zweiten Versuch starten oder eine Beziehung zu einer Person aufbauen, die geschieden ist. Insbesondere stehen Liebesbeziehungen zu geschiedenen Menschen unter einem guten Stern und könnten einem Glück bringen. Aber könnten wir auch von Trennungen und Verlusten hören.
Mit Pluto, Saturn, Mars und Jupiter können heutige Ereignisse insgesamt sehr weitreichend sein.
Rechtliches, Bildungsthemen, Reisebelange, Ost-West-Beziehungen können ferner aufkommen.
Geben Sie Acht auf Feuergefahren. Körperlich achten Sie bitte auf Ihre Rückenzone und auf alles, was von hinten kommen kann. Heilende Kräfte sind zu spüren, die uns emotional stimmen können.

9./10.5. Unglaubliche Kräfte wirken. Merkur wird erst von Pluto, dann von Jupiter getragen und auch Neptun und Venus beglücken uns. Bedeutet, wir sind in der Lage, Unglaubliches zu lernen, sind zielstrebig, einfallsreich, kreativ, feinstofflich, könnten wichtige Nachrichten erhalten, besondere Eingebungen und Träume haben, die allesamt unseren Horizont erweitern. Ferner könnte der Wunsch verspürt werden zwei Dinge zu vereinen. Dies wäre auch eine gute Zeit für kooperative Handlungen, Partnerschaften, Versöhnungsgespräche etc.
Aber sind leider auch gegenteilige Energien zu spüren. Z.B. könnte es Menschen geben, die sich das Recht nehmen, anderen bestimmte Dinge zu verbieten oder andere in ihrer Tätigkeit einzuschränken.
Manche sollten aufpassen, nicht zu übertreiben oder Übertretungen zu begehen, da der Kosmos darauf prompt reagieren könnte. Vorsicht auch vor Verletzungen - insbesondere am Kopf oder am Rücken.
Bildungs- oder Reisebelange sind ferner denkbar.


« nach oben
 

Woche ab dem 11.5.

 

11.5. Überraschende Ereignisse und karmische Wendungen möglich, auch könnten wir wichtige Nachrichten oder kosmische Eingebungen erhalten.
Freunde, die Wissenschaft, soziale Engagements rücken in den Fokus, vielleicht auch ein Ex-Partner.
Dieser Tag dürfte einen doppelten Charakter haben, zwei Parteien betreffen, doppeltes Glück oder doppeltes Pech bedeuten.
Einerseits sind wir sehr kreativ, kommunikativ und unternehmungslustig, aber neigen wir vielleicht auch zur Voreiligkeit, sind widerspenstig, streitsüchtig, verbal verletzend, könnten andere schnell verstoßen, reden ohne zu überlegen und ohne Verstand, schauspielern, lügen, gehen listig vor, um ein Ziel zu erreichen, darum seien Sie heute vorsichtig und bleiben skeptisch. Wiederfährt uns Schlechtes oder haben wir Verluste, sind immer andere schuld, widerfährt uns Gutes, hat man ganz allein großartige Arbeit geleistet und ist eben gern prahlerisch.
Im Reise- und Flugverkehr kann es zu Störungen kommen. Schwangerschaftsbelange oder eine überraschende Frühgeburt wäre ebenso möglich. Manche Freunde oder Bekannte werden aus unterschiedlichen Gründen förmlich untertauchen müssen und für einen nicht mehr erreichbar sein oder aber das Gegenteil kann eintreten.

Saturn wird im Wassermann rückläufig.

Merkur betritt Zwillinge              
Mit Merkur in den Zwillingen haben wir einen außergewöhnlich hellen und scharfen Verstand. Das Gespür für Sprachen und Sparsamkeit wird gefördert, vielleicht lesen wir jetzt lieber und mehr als sonst, möchten auf Reise gehen und geben uns besonders geistreich. Der Merkur in den Zwillingen fördert unsere Neugier und Aufgeschlossenheit gegenüber allem Neuen. Wir könnten eine Abwechslung zum Alltag gut vertragen.

12.5. Ein sehr interessanter Tag!
Bedeutende karmische Ereignisse und Wendungen möglich, die wir nicht kontrollieren können. Ebenso könnten wir wichtige Nachrichten erhalten, drum seien Sie gut erreichbar und verfolgen die Medien gut. Themen heute werden uns langfristig beschäftigen.
Sehr wahrscheinlich werden manche für Dritte nicht (mehr) da sein können, da man voll mit sich selbst beschäftigt sein wird. Viele sind auch wie blind und taub, könnten sehr ängstlich sein und andere Stresssymptome zeigen.
Mental Kranke könnten heute besonders gefährlich werden. Seien Sie also im öffentlichen Verkehr besonders achtsam. Unterschätzen Sie auch Ihre Feinde nicht, denn Übergriffe sind vermehrt möglich.
In Partnerschaften könnten sich manche besonders listig zeigen (insbesondere Frauen) und jemanden böse verführen. Hinterfragen Sie grundsätzlich die Motive Ihres Gegenübers, die nicht unbedingt gut sind. Mit Liebe haben die heutigen Energien eher wenig zu tun.
Unser Gesicht und unsere Haut rücken in den Fokus.
Die Zahl 4 könnte von spiritueller Bedeutung sein, ebenso die Dauer von 4 Wochen oder 4 Monaten, ebenso kann die Zahl 11 wichtig werden.
Achten Sie auf Ihre Träume und auf Ihre Intuition. Manchmal machen uns Schutzengel auf Wichtiges aufmerksam, nur verstehen wir diese Hilfestellungen nicht.
Beten Sie unbedingt gegen die Einflüsterungen des Satans.

13.5. Überraschende Ereignisse, karmische Wendungen und Nachrichten möglich.
Dieser Tag dürften einen doppelten bis vierfachen Charakter haben, doppeltes Glück oder Pech bedeuten.
Doch bedenken Sie - weniger Glück im Diesseits kann mehr Reichtum im Jenseits bedeuten und Glück im Diesseits entsprechend weniger Reichtum im Jenseits. Sprechen Sie Ihre Gebete und Wünsche entsprechend mit Bedacht aus.
Sollten wir jetzt übrigens Pech haben, stehen wir vielleicht ohne Hilfe da und müssen alleine klarkommen. Wir könnten uns gar inmitten von Feinden befinden oder aber Menschen, die wir Freunde nannten, wenden sich von einem ab, als müsse man gemieden werden.
Manche müssen sich sogar verstecken, Wohnort oder Arbeitsstelle geheim halten, um sich vor bösen und sexuellen Übergriffen zu schützen.
Glücklich ist der, der sich dem lieben Gott wieder zuwenden darf. Auch könnten einstige Talente oder bestimmte Personen aus unserer Vergangenheit wieder aktuell werden. Wir könnten auch auf Menschen treffen, die wir gar aus unserem Vorleben kennen.
In bestimmten Gruppierungen (politischen und sozialen Gruppen) kann es sehr unruhig werden, zu Auseinandersetzungen und gar Trennungen kommen. Wer einen bestimmten Weg einschlägt, sollte unbedingt geraden Kurs halten und sich nicht von seinem Ziel und seinen Werten abbringen.
In Sachen Liebe und Partnerschaften sollte zusammengehalten werden – was vor Gott – zusammengehört und nicht zerrissen werden. Wehe den Unheilstiftern! Klug ist wirklich der, der sich an Verpflichtungen und Abmachungen hält und diese - aus Gottesfurcht – nicht bricht. Ferner können Themen zu Transsexuellen und Homosexuellen aufkommen, auch zur Mehrehe bzw. Polygamie.
Wir könnten mit bestimmten Themen Tag und Nacht beschäftigt sein.  
Verletzungen an der Hand sind zunehmend möglich. Vorsicht mit scharfen Gegenständen.
Mancherorts kann es zu starkem Regen und zu Unwettern kommen, zu Wasserschäden und Überflutungen.
Die Zahl 7 könnte von spiritueller Bedeutung sein. Heilende Kräfte sind stark zu spüren, bedeutet, dass sich eben auch Wunden auftun werden.
In Sachen Ernährung seien Sie bitte sehr aufmerksam, insbesondere mit Fischgerichten. Lebensmittelvergiftungen oder Vergiftungen durch gefährliche Flüssigkeiten sind zunehmend möglich.
Vergessen Sie Ihre Gebet nicht, insbesondere das Morgen- und Abendgebet.

Mars betritt Fische
Mit Mars in den Fischen ist unsere Energie stark, aber sind wir auch unbeständig. Wir sind sensibel, diplomatisch und haben die Absicht, unauffällig eine Führungsposition zu übernehmen. Mit unserer Selbstbeherrschung ist es nicht weit her. Wir sind träumerisch und nachsichtig, aufopfernd und schwärmerisch. Die Leidenschaften treten ebenfalls stark in den Vordergrund. Wir sind gesellig, gastfreundlich und sehnen uns nach Vergnügungen.

Venus wird im Zwillinge rückläufig.

14.5. Interessante Ereignisse und karmische Wendungen möglich. Auch sind kosmische Gleichnisse oder wichtige Hinweise im Alltag und in Träumen denkbar. Vieles hat zudem einen langfristigen Charakter. Nehmen Sie einfach heutige Meldungen und Nachrichten besonders ernst.
Einerseits sind wir sehr kreativ, feinstofflich, hilfsbereit und zuvorkommend. Der Kosmos könnte sich uns sehr barmherzig zeigen, uns den richtigen Weg führen. Aber müssen wir uns auch auf Familienschwierigkeiten einstellen, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten.
Die Zahlen 16 und 10 können von spiritueller Bedeutung sein.

Jupiter wird im Steinbock rückläufig. Wir wissen nicht, ob für uns Erdlinge Unheil vorgesehen ist oder ob der liebe Gott vorhat, uns rechtzuleiten. Beten Sie für sich und ihre Liebsten.

15.5. Ein besonderer Tag!
Sonne und Pluto können uns großes Glück, aber auch Pech bescheren.
Uranus und Merkur schenken und besondere geistige Fähigkeiten.
Mars und Saturn geben uns im besten Fall Kraft und Ausdauer und mit Chiron, hat alles, was wir tun oder sagen, einen heilenden Charakter.
Diese Energien zusammen bedeuten aber auch, dass gerade weil manche Menschen Gewichtiges und Wichtiges berichten, auch Gegner und Feinde nicht auf sich warten lassen und förmlich mit Steinen antworten werden.
Lassen Sie den Tag auf sich zukommen und nehmen heutige Meldungen besonders ernst.
Seien Sie selbst geduldig, ertragen die Widerspenstigkeit und Schmähungen anderer einfach, halten sich zurück und haben Vertrauen. Den Rest übernimmt der liebe Gott.
Tun Sie selbst grundsätzlich nur die Dinge, die Ihnen leichtfallen und übertreiben es heute nicht.
Die Zahlen 0,5, 33, 50, 66 können von spiritueller Bedeutung sein.

16.5. Karmische Wendungen, wichtige Meldungen und Aha-Momente denkbar.
Einerseits könnten wir besondere Eingebungen und Träume haben oder aber erhalten sehr wichtige Nachrichten aus unserem Umfeld. Wichtiges könnte heute verlautbart werden, nur ob alles stimmt, ist eine andere Sache. Hören Sie unbedingt auf Ihre Intuition und bleiben skeptisch.
Lügen, Intrigen, Unwahrheiten, Falschmeldungen, Rufmordkampagnen – alles ist möglich.
Heute dürften wir es auch mit allen Formen der „Besudelung“ sehr übertreiben, schauen zu viel TV, telefonieren zu viel, spielen zu viel, sind zu viel im Internet, wollen andere nachahmen oder kopieren.
Manche dürften nach langem Abwegen, sich für das Schlechte entscheiden und sich zu bösen Untaten hinreißen lassen.
Andere müssen die Last anderer tragen, Kosten und ähnliche Verantwortlichkeiten übernehmen.
Die Zahl 19 dürfte von spiritueller Bedeutung sein. Auch könnte eine Frau in den Fokus rücken, nicht unwahrscheinlich wäre eine weibliche Person namens Maria oder eine weibliche Person mit zwei A´s im Namen.
Schwere Winde und Tornados könnten sich mancherorts zeigen mit entsprechenden Folgen. Für einige sind wichtige Richtungswechsel denkbar. Manche Winde könnten demnach auch literarisch plötzlich anders wehen.
Manche Tiere (wie Schafe, Kühe, Rinder etc.), aus denen wir ein Nutzen ziehen sowie Ernährungsbelange können in den Fokus rücken.

17.5. Ein interessanter Tag!  
Sonne und Jupiter werden von Merkur, Saturn und Pluto begleitet. Dies kann großes Glück bedeuten, aber auch das Gegenteil kann sich zeigen, Einschränkungen und Verluste.
Einerseits könnten wir vor anderen vom Kosmos ausgezeichnet werden, kommen anderen zuvor, können mit kosmischen Gaben und Talenten glänzen. Andere könnten es mit allem übertreiben, schmeißen sich förmlich in Oberflächigkeiten ohne wirklich nachzudenken oder aufzupassen.
Sollten wir heute etwas Bestimmtes nicht schaffen oder so umsetzen können, wie eigentlich gewünscht, so ist der Kosmos sehr barmherzig und erkennt unseren guten Willen an.
Große Polizeieinsätze oder Sicherheitsvorkehrungen sind heute mancherorts nicht unwahrscheinlich.
Geben Sie Acht auf Ihre Gesichtszone. Verbrennungen oder andere Unästhetigkeiten im Gesicht sind denkbar.
Unsere Beziehung zur Mutter oder Mütterbelange könnten in den Fokus rücken.


« nach oben
 

Woche ab dem 18.5.

 

18.5. Ein interessanter Tag! Venus, Jupiter und Merkur wirken heute grundsätzlich sehr positiv auf uns. Kosmische Botschaften im Alltag und in Träumen möglich.
Wir könnten besondere Eingebungen haben, sind kreativ, feinstofflich, im besten Fall auch hilfsbereit, gottesfürchtig und dankbar. Aber wird es auch Menschen geben, die einer guten Sache den Rücken zukehren und sich für den leichteren Weg entscheiden.
Ferner mögen sich einige gern zweideutig ausdrücken, andere reden lapidar daher ohne nachzudenken und wiederrum werden manche schwerwiegende Dinge behaupten, die einfach nicht stimmen. Von notorischen Lügnern könnten wir ebenfalls jetzt hören.
Eine Frau könnte in den Fokus rücken.
Die Zahlen 300 und 9 könnten von spiritueller Bedeutung sein.

19.5. Karmische Ereignisse und interessante Wendungen möglich
Wir könnten großes Glück oder Pech haben, insbesondere in Sachen Partnerschaften oder Finanzen. Seien Sie sich nur darüber im Klaren, dass bei Erfolg, die Menschen nicht Ihnen huldigen, sondern Gott. Über jeden Handschlag (jede Abmachung, jeden Deal) liegt auch die Hand Gottes. Wer seine Verpflichtungen erfüllt, trotz schwieriger Verhältnisse, wird vom Kosmos dafür gewaltigen Lohn erhalten. Wer aber seine Verpflichtungen bricht, tut dies zu seinem eigenen Nachteil.
Dieser Tag dürfte entsprechend auch einen mahnenden und lehrenden Charakter haben.
Lehnen Sie wichtige Hinweise und Ratschläge nicht gleich als nichtig ab, sondern warten Sie mit wichtigen Entscheidungen lieber noch etwas.
Wir dürfen ferner mit kosmischen Schutz rechnen, insbesondere wenn sich schlechte Hände nach einem vergreifen wollen. Frauen und Kinder sollten besonders aufmerksam sein, wenn sie unterwegs sind.
Dies ist eine gut Zeit, sich von schlechten Angewohnheiten zu lösen. Hören Sie beispielsweise mit dem Rauchen auf!
Meldungen zu Schwangerschaften oder Geburten sind denkbar.
Die Zahl 3 könnte von spiritueller Bedeutung sein.

20.5. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich
Einerseits könnten wir heute unglaubliche kosmische Eingebungen und Aha-Momente haben, andererseits sind wir eben auch sehr unachtsam und unvorsichtig. Viele könnten sich heute verletzen oder folgen förmlich Luftspiegelungen, die nicht real sind. Der Schein trügt also.
Saturn kann uns ferner Beschränkungen und Hindernisse in den Weg legen. Auseinandersetzungen innerhalb der Familie oder unter Geschwistern, auch Gemütsdepressionen oder gesundheitliches Unwohlsein (wie ein Druck auf der Brust) sind denkbar. Finanzielle Engpässe oder Verluste sollten jetzt Ansporn sein, kein Grund für Geiz oder übertriebene Angst.
Erzwingen Sie heute nichts und warten mit allem noch etwas ab. Manche Dinge geschehen von ganz allein, wenn die Zeit dafür reif ist.

Sonne betritt Zwillinge.

21.5. Wichtige Meldungen und interessante Wendungen möglich, manche Dinge können sich heute auch wiederholen, haben vielleicht einen doppelten Charakter.
Einerseits sind die gestrigen Energien auch heute noch zu spüren. Andererseits sollten wir mit Merkur und Pluto davon ausgehen, dass wichtige Nachrichten im Umlauf sind. Drum seien Sie gut erreichbar und halten Augen und Ohren heute weit auf.
Botschaften heute haben auch einen heilenden Charakter, d.h. viel Gutes liegt im guten, als auch im schlechten Wort, in positiven wie auch in negativen Dingen. Alles hat einen höheren Sinn.
Stecken Sie mitten im Chaos, in einem großen Durcheinander, so lassen Sie sich helfen oder aber geben sich Zeit.
Gehen Sie ferner davon aus, dass man Ihnen etwas Gutes vorenthält, manche ihre Grenzen überschreiten oder aber viele auch sehr neugierig und vorwurfsvoll sind. Nicht wenige werden zudem unbegründeten Verdacht hegen können.
Dies wäre außerdem eine gute Zeit, sich von schlechten Angewohnheiten zu lösen. Opfern Sie heute etwas.
Eine Frau könnte in den Fokus rücken.

22.5. Neumond im Zeichen Zwillinge
Karmische Ereignisse und wichtige Nachrichten möglich, die Langfristiges ankündigen.
Auch Geheimnisse können heute gelüftet werden. Dieser Tag kann Großes bedeuten, Glück oder Pech. Ereignisse können auch einen doppelten Charakter haben.
Einerseits sind wir kommunikativer und bewegen uns gern. Auch werden wir von gewichtigen Schreibarbeiten und Schreibern hören – wir sollten also besonders aufmerksam sein.
Andererseits könnten wir erkennen, wie unterschiedlich wir sind, wie unterschiedlich Wertevorstellungen sind. Manche werden sehr selbstherrlich auftreten, wenden sich lieber Menschen zu, die viel Geld haben und lassen andere (ärmere) dafür gern fallen, „lecken nach oben und treten nach unten“. Andere streben zwar nach höheren Erkenntnissen, nach Gottes Nähe, aber auf dem Weg dahin, bei der kleinsten Prüfung, schneiden sie ihre Verbindung nach oben selbst ab, ohne es zu merken und verfallen in alte Verhaltensweisen, die wenig hilfreich sind.
Der Kluge stellt in dieser Zeit keine Mutmaßungen an, recherchiert gut, bevor er etwas äußert, was nicht stimmt. Andere aber werden zum Glück an der Wahrheit festhalten und das ist aktuelle das Wichtigste und Beste, was Sie tun können.
Kinder, die heute geboren werden, dürften vom Kosmos besonders ausgezeichnet sein, entweder sehr schön oder klug sein.
Mancherorts könnte es in Strömen regnen oder aber es zeigen sich starke Winde.
Achten Sie auf Ihre Hände, könnten wir uns hier zunehmend verletzen. Auch die Bauch- oder Hautzone könnte in den Fokus rücken. Ernähren Sie sich weitsichtig und gesund. Bewegen Sie sich und treiben mehr Sport.
Heilende Kräfte sind zu spüren, die uns emotional stimmen können.

23.5. Überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich, wichtige kosmische Botschaften auch im Alltag und in Träumen denkbar. Seien Sie heute sehr aufmerksam!
Dieser Tag könnte ferner einen doppelten Charakter haben, beispielsweise zwei Parteien betreffen. Der Kosmos könnte uns heute besonders prüfen, seien Sie sich dessen bewusst.
Wir könnten heute wichtige Meldungen erhalten, von Menschen, die dem lieben Gott sehr nahestehen und deren Äußerungen wir beherzigen sollten. Aber könnten wir auch von Menschen hören, die genau diese Botschaften belächeln, ablehnen, aussitzen oder böse angehen.
Eine Hausdecke (Hausdach), die Kopfzone oder eine Überziehdecke aus Stoff könnte von spiritueller Bedeutung sein. Auch ein Baum oder Baumbelange (insbesondere Baumkronen) könnten wichtig werden. In Sachen Medizin sind jetzt Homöopathische Mittel (wie Öle, Tropfen etc.) sehr wohltuend und nützlich.        
Enthaltsamkeit – ob sexuell oder finanziell - wären in dieser Zeit ratsam und nicht ungewöhnlich.

24.5. Überraschende Meldungen und Ereignisse möglich, auch könnten wir wichtige kosmische Eingebungen, Träume oder Aha-Momente haben. Seien Sie in jedem Fall heute gut erreichbar. Akzeptieren Sie ferner, dass andere nun mal nicht so viel Wissen haben wie Sie, Ihr Wissensstand einfach ein anderer ist und tolerieren Sie den Kenntnisstand anderer – etwas anderes bleibt Ihnen auch nicht wirklich übrig. Auch könnten Menschen jetzt Dinge aussprechen, die nicht wahr sind, erlogen und falsch. Der Kluge weiß seine Zunge zu hüten. Manche neigen dazu, Dinge zu vertauschen, sind vergesslich oder verlieren etwas Wertvolles.
In dieser Zeit kann es auch um die Verteilung von bestimmten Hilfsmitteln und Dingen gehen. Der Mensch dürfte dabei ersichtlich Schwierigkeiten haben.
Unsere Halszone könnte ferner wichtig werden, unterschätzen Sie Auffälligkeiten hier nicht.
Eine Frau und Mutter könnte in den Fokus rücken, die Vater-Tochter-Beziehung oder Frauenbelange im Allgemeinen ebenso. Männer könnten sich jetzt schnell in eine fremde Frau vergucken, aber auch wieder genauso schnell entzaubert werden. Gehen Sie in Beziehungsbelangen langsam vor.

« nach oben
 

Woche ab dem 25.5.

 

25.5. Karmische Ereignisse, plötzliche Wendungen und wichtige Nachrichten möglich. Seien Sie heute gut erreichbar.
Das weibliche und das männliche Prinzip treffen heute aufeinander. Beide zusammen können unglaubliche Kreativität, Genialität und Schaffensfreude in uns erwecken. Andererseits sind Auseinandersetzungen mit Dritten auch denkbar.
Themen heute sind von Langfristigkeit. Dieser Tag dürfte ferner einen doppelten Charakter haben.
Eine Frau oder Frauenbelange könnten insbesondere wichtig werden. Heilende Kräfte sind zu spüren.

26.5. Karmische Ereignisse, interessante Wendungen und wichtige Nachrichten möglich
Seien Sie heute gut erreichbar und gehen mit offenen Augen und Ohren durch den Tag, denn wichtige Botschaften sind im Umlauf, die wir ernst nehmen sollten.
Ceres und Uranus sowie Merkur und Jupiter lassen heute grüßen, da ist wirklich alles möglich.
Rechnen Sie auch mit kosmischen Eingebungen und Fügungen und leider auch mit dem Neid anderer.
Arbeiten zu zweit sind denkbar, auch Reisebelange können aufkommen.
Klug ist derjenige, der die Wohltaten des Kosmos erkennt und sich dankbar zeigt.

27.5. Karmische und überraschende Ereignisse möglich.
Der Kosmos könnte uns heute schwer prüfen, seien Sie sich dessen bewusst und übertreiben es heute nicht.
Mit Mars und Pluto lassen sich manche Menschen gern vom Satan beschwatzen und stiften Auseinandersetzungen und Zwistigkeiten unter anderen an mit entsprechenden Folgen.
Nachrichten zu Babys und Schwangerschaften sind ferner denkbar.

28.5. Karmische Begegnungen und wichtige Meldungen möglich, auch könnten wir heute wichtige Aha-Momente oder besondere Träume haben
Seien Sie heute gut erreichbar, aber genauso auch wachsam und skeptisch, denn obwohl uns wichtige Botschaften, Anfragen oder Angebote erreichen können, müssen wir auch mit List und Unehrlichkeit rechnen. Fallen Sie nicht auf Verlockungen ein – egal wie gelagert.
Ereignisse heute dürften auch einen doppelten Charakter haben oder zwei Parteien betreffen.
Eine Frau könnte in den Fokus rücken. Vielleicht könnte uns eine Frau auch Glück bringen.
PS. Geheimnisse sollten Sie heute lieber nicht verraten.

Merkur betritt Krebs     
Mit Merkur im Krebs orientieren wir uns mehr an der Vergangenheit und an unseren Erfahrungen. Er fördert ein gutes Gedächtnis und Anpassungsvermögen. Vielleicht setzen wir uns in dieser Zeit stärker für andere ein. Der Krebs Merkur fördert auch die Intellektualität. Eine gute Lernaufnahme besteht aber nur dann, wenn es uns auch wirklich interessiert.

29.5. Karmische Ereignisse und interessante Meldungen möglich
Dieser Tag könnte einen doppelten Charakter haben und zwei Parteien betreffen.
Wir könnten heute vom Kosmos schwer geprüft werden.
Ihre Feinde könnten im Geheimen zusammenkommen, um über Sie zu lästern. Lassen Sie sich davon aber nicht traurig stimmen, denn genau das ist ja deren Wunsch. Haben Sie Vertrauen in den Kosmos, der Sie schützt, bedeutet, Feinde können Ihnen nichts anhaben. Es sind diese, die zuletzt ganz unterwürfig und gedemütigt sind.
Die Vater-Tochter-Beziehung könnte ferner in den Fokus rücken.
Gesundheitliche Belange können aufkommen. Heilende Kräfte wirken.
Die Farbe grau kann von spiritueller Bedeutung sein.

30.5. Überraschende Ereignisse und plötzliche Wendungen möglich
Dieser Tag kann einerseits großes Glück bedeuten, andererseits können heutige Energien auch Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten.
Viele könnten schnell erregt sein, streitlustig und voreilig, also Vorsicht in Auseinandersetzungen, die leicht eskalieren können.
Klug ist, wer sich von innerer Gehässigkeit befreien kann.

31.5. Karmische Ereignisse und interessante Wendungen möglich. Manche Dinge könnten sich förmlich wiederholen.
Auch könnten wir heute wichtige Aha-Erlebnisse haben oder Geheimnisse könnten gelüftet werden.
Unsere Beziehungswelt, Werte und Finanzen rücken in den Fokus.
Einerseits sind wichtige Neubeginne, aber auch Trennungen denkbar.
Versprechen oder schwören Sie heute nicht leichtfertig, sondern überlegen Sie gut, auf wen oder was Sie sich einlassen. Bedenken Sie außerdem, dass heute viele lügen werden.

 


« nach oben

 

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Wenn einer mit einer guten Tat (vor den Richter) kommt, wird ihm zehnmal so viel (als Lohn zuteil). Und wenn einer mit einer schlechten Tat kommt, wird ihm nur mit gleichviel vergolten. Und ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan. Sag: Mein Herr hat mich auf einen geraden Weg geführt, zu einem richtigen Glauben (dinan qiyaman), der Religion (milla) Abrahams, eines Haniefen - er war kein Heide. Sag: Mein Gebet (salaat) und meine Opferung, mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun). Er hat keinen Teilhaber (an der Herrschaft). Dies (zu bekennen) wurde mir befohlen. Und ich bin der erste von denen, die sich (Allah) ergeben haben (al-muslimiena). Sag: Soll ich mir einen anderen Herrn wünschen als Allah, wo er doch der Herr über alles ist? Und jeder begeht nur zu seinem eigenen Nachteil (was er sich an Sünden zuschulden kommen läßt). Und keiner wird die Last eines anderen tragen. Schließlich werdet ihr zu euren Herrn zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, worüber ihr (im Diesseits) uneins waret. Und er ist es, der euch als Nachfolger (früherer Generationen) auf der Erde eingesetzt hat. Und er hat den einen von euch einen höheren Rang verliehen als den anderen, um euch mit dem, was er euch (an Glücksgütern) gegeben hat auf die Probe zu stellen. Dein Herr ist schnell im Bestrafen. Aber er ist (auch) barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:160-165)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abdullah ibn Mas´ud ist überliefert, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - erklärte: ,,Wer stirbt und Allah etwas beigesellte, wird in die Hölle eintreten." Und ich sage: ,,Wer stirbt, ohne Allah etwas beizugesellen, wird ins Paradies eintreten."
(Al-Buchari Nr. 1238,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Nur die Liebe ist der Zucker, alles andere ist der Teller.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Wenn einer Macht (und Ansehen) haben will (sollte er nicht bei den Ungläubigen Anschluß suchen oder dem einen Gott andere Götter an die Seite stellen). Alle Macht kommt (nur) Allah zu. Zu ihm steigt das gute Wort (al-kalimu t-taiyibu) auf, und die rechtschaffene Tat hebt er (zu sich) empor (um sie zu belohnen). Diejenigen aber, die böse Ränke schmieden, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten. Und aus ihren Ränken wird nichts (wa-makru ulaika huwa yabuuru). Und Allah hat euch (in eurer Eigenschaft als Menschen ursprünglich) aus Erde, hierauf aus einem Tropfen (Sperma) geschaffen und euch hierauf zu Paaren gemacht. Und kein weibliches Wesen ist schwanger oder bringt (ein Kind) zur Welt, ohne daß er es weiß. Und keiner bleibt lang am Leben, und keinem wird seine Lebenszeit verkürzt, ohne daß es in einer Schrift (verzeichnet) wäre. Dies (alles zu wissen) ist Allah ein leichtes. Und die beiden großen Wasser (al-bahraani) sind (einander) nicht gleich. Das eine ist süß, schmeckt frisch (furaat) und ist angenehm zu trinken, das andere ist salzig und brennt (auf der Zunge) (udschaadsch). Aus beiden eßt ihr frisches Fleisch und (aus dem Salzmeer) gewinnt ihr Schmuck, um ihn euch anzulegen. Und du siehst die Schiffe darauf (ihre) Furchen ziehen. Ihr sollt (euch diese Gabe Allahs zunutze machen und) danach streben, daß er euch Gunst erweist (indem ihr auf dem Meer eurem Erwerb nachgehen könnt). Vielleicht würdet ihr dankbar sein. Er läßt die Nacht übergehen in den Tag, und den Tag in die Nacht. Und er hat die Sonne und den Mond in den Dienst (der Menschen) gestellt - jedes (der beiden Gestirne) läuft (seine Bahn) auf eine bestimmte Frist. So (zaalikum) ist Allah, euer Herr. Er hat die Herrschaft (über Himmel und Erde). Diejenigen aber, zu denen ihr betet, statt zu ihm (zu beten), vermögen (auch) nicht (so viel wie) das Häutchen eines Dattelkernes (qitmier) (auszurichten). Wenn ihr zu ihnen betet, hören sie es nicht. Und (selbst) wenn sie es hören würden, würden sie euch kein Gehör schenken. Und am Tag des Gerichts werden sie leugnen, daß ihr (sie in eurem Erdenleben dem einen Gott) beigesellt habt (yakfuruuna bi-schirkikum). Und niemand kann dich so unterrichten wie der Eine, der Kundig ist. Ihr Menschen! Ihr seid es, die arm und auf Allah angewiesen sind (antumu l-fuqaraau ilaa llaahi). Allah aber ist es, der auf keinen angewiesen und des Lobes würdig ist. Wenn er will, läßt er euch vergehen und eine neue Schöpfung nachkommen (und eure Stelle einnehmen). Das fällt Allah nicht schwer. Und keine lasttragende (Seele) soll die Last einer anderen tragen. Und wenn eine schwerbelebende um ihrer Last willen ruft (wa-in tad`u muthqalatun ilaa himlihaa), soll nichts davon getragen werden, auch wenn es sich um einen Verwandten handelte. Du kannst (mit deiner Botschaft) nur diejenigen warnen, die ihren Herrn im verborgenen fürchten und das Gebet (salaat) verrichten. Wenn einer sich rein hält (tazakkaa), tut er das zu seinem eigenen Vorteil. Und bei Allah wird es (schließlich alles) enden. Und der Blinde ist nicht dem Sehenden gleich(zusetzen), die Finsternis nicht dem Licht und der Schatten nicht dem heißen Wind. Und die Lebendigen sind nicht den Toten gleich(zusetzen). Allah kann bei wem er will bewirken, daß er hört. Du aber kannst nicht bewirken, daß diejenigen hören, die in den Gräbern sind. Wahrlich du bist nur ein Warner.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 35:10-23)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
Von Talha ibn Ubaidillah ist überliefert: „Zu Allahs Gesandtem - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - kam jemand aus Nagd. Sein Haar war zerzaust, obwohl er laut sprach, war er erst zu verstehen, als er nahe herangekommen war. Er fragte nach dem Islam, und Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - antwortete darauf: ,,Es sind fünf Pflichtgebete während eines Tages und einer Nacht." Der Mann erwiderte: ,,Bin ich noch zu anderen Gebeten verpflichtet?" Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - antwortete: ,,Nein, es sei denn, du betest sie freiwillig." Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - fuhr fort: ,,Außerdem ist das Fasten des im Monats Ramadan Pflicht." Der Mann erwiderte: ,,Bin ich verpflichtet, mehr zu fasten?'' Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - antwortete: ,,Nein, es sei denn, du fastest freiwillig." Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - unterrichtete ihn noch über die Abgabe (zakat). Der Mann erwiderte: ,,Bin ich zu anderen Abgaben verpflichtet?" Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - antwortete: „Nein, es sei denn, du spendest freiwillig." Da ging der Mann seiner Wege und sprach: ,,Bei Allah, ich werde nicht mehr und nicht weniger tun als dies." Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: ,,Er wird sein Ziel erreichen, wenn er die Wahrheit gesagt hat."
(Al-Buchari 2 iman 34, Nr 1291, Muslim, Nr. 11,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Hör’ auf damit, das zu wollen, was andere Leute haben.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„In (der Geschichte von) Joseph und seinen Brüdern lagen doch Zeichen für diejenigen, die (nach der Wahrheit) fragen. "(Damals) als sie sagten: ""Joseph und sein Bruder sind unserem Vater lieber als wir, wo wir doch eine (ganze) Schar sind (und sie nur zwei)! Unser Vater befindet sich offensichtlich im Irrtum." "Tötet den Joseph oder setzt ihn irgendwo aus (itrahuuhu ardan), damit euer Vater sich (mit seiner Sympathie) ausschließlich euch zuwendet und ihr, wenn er (erst einmal) nicht mehr da ist, rechtschaffene Leute seid!""" "Einer von ihnen sagte: ""Tötet Joseph nicht, sondern werft ihn auf den Grund der Zisterne, damit ihn irgendeiner der (dort vorbeikommenden) Reisenden findet (und an sich nimmt)! (Tut das) wenn ihr (schon) vorhabt, etwas zu tun!""" "Sie sagten: ""Vater! Warum vertraust du uns Joseph nicht an? Wir sind ihm (doch) aufrichtig zugetan (naasihuuna)." "Schick ihn morgen mit uns, damit er es sich wohl sein läßt (yarta`) und spielt! Wir werden (bestimmt) auf ihn achtgeben.""" "Er sagte: ""Ich bin traurig darüber, daß ihr ihn mitnehmen wollt. Und ich fürchte, daß ihn ein Wolf fressen wird, während ihr nicht auf ihn achtgebt.""" "Sie sagten: ""Wenn ihn ein Wolf fressen sollte, wo wir doch eine (ganze) Schar sind, wäre es schlecht um uns bestellt.""" "Als sie ihn dann mitgenommen hatten und übereingekommen waren, ihn auf den Grund der Zisterne zu tun (war es um ihn geschehen). Und wir gaben ihm ein: ""Du wirst ihnen (später) über das, was sie da getan haben, Kunde geben, ohne daß sie es merken (daß du selber zu ihnen sprichst).""" Und abends kamen sie weinend zu ihrem Vater. "Sie sagten: ""Vater! Wir gingen weg, um einen Wettlauf zu machen, und ließen Joseph bei unseren Sachen zurück. Da fraß ihn ein Wolf. Aber du glaubst uns (ja doch) nicht, auch wenn wir die Wahrheit sagen.""" "Und sie brachten falsches Blut auf sein Hemd. Ihr Vater sagte: ""Nein! Ihr habt euch etwas eingeredet. Doch schön geduldig sein (ist meine Losung). Und Allah sei um Hilfe gebeten gegen das, was ihr aussagt (und was gar nicht wahr ist)!""" "Und Reisende kamen daher. Sie schickten ihren Wasserholer, und der ließ seinen Eimer (in die Zisterne) hinunter. Er sagte: ""Eine gute Nachricht! Hier ist ein junger Mann (ghulaam)."" Und sie versteckten ihn als Ware. - Aber Allah wußte Bescheid über das, was sie taten." Und sie verkauften ihn um einen schäbigen Preis, eine Anzahl von Drachmen, und verzichteten (ihrerseits) auf ihn. "Derjenige, der ihn (dann) kaufte, (ein Mann) aus Ägypten, sagte zu seiner Frau: ""Nimm ihn freundlich (in unseren Haushalt) auf! Vielleicht wird er uns (noch) von Nutzen sein, oder wir nehmen ihn als Kind an."" So gaben wir dem Joseph Macht im Land. Auch wollten wir ihn lehren, Träume zu deuten. Und Allah hat in dem, was er sich vornimmt, die Oberhand. Aber die meisten Menschen wissen (es) nicht." Und als er mannbar geworden war, gaben wir ihm Urteilsfähigkeit (hukm) und Wissen. So vergelten wir denen, die Gutes tun (al-muhsiniena).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:7-22)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert: „Jemand kam zum Propheten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - und fragte: ,,Allahs Gesandter, für welche Sadaqa gibt es den größten Lohn?" Er antwortete: ,,Wenn du Sadaqa spendest, während du dich bester Gesundheit erfreust, knickrig bist, dich vor Armut fürchtest und hoffst, reich zu werden. Warte nicht damit, bis die Seele die Kehle erreicht und du dann dem Soundso dieses und dem Soundso jenes geben willst, wo es bereits dem Soundso gehört."“
(Al-Buchari Nr. 1419,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Man sagt, die Liebe öffnet eine Tür von einem Herzen zum andern;
doch wo es keine Mauer gibt, wo soll dann eine Türe sein?“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Zieht nun vier Monate (unbehelligt) im Land umher! Ihr müßt aber wissen, daß ihr euch dem Zugriff Allahs nicht werdet entziehen können, und daß Allah die Ungläubigen (früher oder später) zuschanden machen wird -; und eine Ansage von seiten Allahs und seines Gesandten an die Leute (allesamt, veröffentlicht) am Tag der großen Pilgerfahrt, (des Inhalts) daß Allah und sein Gesandter der Heiden ledig sind (und ihnen für nichts mehr garantieren). - Wenn ihr euch nun bekehrt, ist das besser für euch. Wenn ihr euch aber abwendet (und die Botschaft des Islam weiter ablehnt), müßt ihr wissen, daß ihr euch dem Zugriff Allahs nicht werdet entziehen können. Und verkünde denen, die ungläubig sind, (daß sie dereinst) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)! - Ausgenommen diejenigen von den Heiden, mit denen ihr eine bindende Abmachung eingegangen habt, und die euch hierauf in nichts (von euren vertraglichen Rechten) haben zu kurz kommen lassen und niemanden gegen euch unterstützt haben. Ihnen gegenüber müßt ihr die mit ihnen getroffene Abmachung vollständig einhalten, bis die ihnen zugestandene Frist abgelaufen ist. Allah liebt die, die (ihn) fürchten. Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. Und wenn einer von den Heiden dich um Schutz angeht, dann gewähre ihm Schutz, bis er das Wort Allahs hören kann! Hierauf laß ihn (unbehelligt) dahin gelangen, wo er in Sicherheit ist! Dies (sei ihnen zugestanden) weil es Leute sind, die nicht Bescheid wissen. Wie sollte es denn für die Heiden bei Allah und bei seinem Gesandten, ein Bundesverhältnis geben (das ihnen gegenüber einzuhalten wäre) - ausgenommen (für) diejenigen, mit denen ihr bei der heiligen Kultstätte, eine bindende Abmachung eingegangen habt? Sofern diese euch Wort halten, müßt (auch) ihr ihnen Wort halten. Allah liebt die, die (ihn) fürchten. Wie (sollten die Heiden so etwas beanspruchen können), wo sie doch, wenn sie die Oberhand über euch bekommen, in Hinsicht auf euch weder Bindung (ill) noch Verpflichtung (zimma) einhalten? Mit ihren Äußerungen stellen sie euch zufrieden. Aber im Grund ihres Herzens nehmen sie eine ablehnende Haltung ein. Und die meisten von ihnen sind Frevler. Sie haben die Verse Allahs für einen geringen Preis verkauft und (ihre Mitmenschen) von seinem Wege abgehalten. Schlimm ist, was sie getan haben. Sie halten hinsichtlich eines Gläubigen weder Bindung (ill) noch Verpflichtung (zimma). Das sind die, die Übertretungen begehen. Wenn sie sich nun bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, sind sie (damit) eure Glaubensbrüder (geworden). Wir machen die Zeichen klar für Leute, die Bescheid wissen. Wenn sie aber, nachdem sie eine Verpflichtung eingegangen haben, ihre Eide brechen und hinsichtlich eurer Religion ausfällig werden, dann kämpft (gegen sie), die Anführer des Unglaubens! Für sie gibt es keine Eide. Vielleicht hören sie (wenn ihr den Kampf gegen sie eröffnet, mit ihrem gottlosen Treiben) auf. Wollt ihr nicht gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen und den Gesandten am liebsten vertrieben hätten, wobei sie (ihrerseits) zuerst mit euch (Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie denn? Ihr solltet eher Allah fürchten, wenn (anders) ihr gläubig seid. Wenn ihr gegen sie kämpft, wird Allah sie durch euch bestrafen, sie zuschanden machen, euch zum Sieg über sie verhelfen und Leuten, die gläubig sind, innere Genugtuung verschaffen und den Groll, den sie in ihrem Herzen (gegen die Ungläubigen) hegen, dahinschwinden lassen. Allah wendet sich (gnädig) wieder zu, wem er will. Er weiß Bescheid und ist weise. Oder meint ihr, daß ihr (in Ruhe) gelassen werdet, wo Allah doch noch nicht jene von euch gezeichnet hat, die (um seinetwillen) gekämpft und niemand außer Allah und seinem Gesandten und den Gläubigen sich zum Freund (waliedscha) genommen haben? Allah ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut..“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:2-16)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Gabir ibn Abdillah ist überliefert, dass der Prophet – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sprach: „Krieg ist Anwendung von List.““
(Al-Buchari Nr. 3030,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Wo die Liebe erwacht, stirbt das Ich, der dunkle Despot.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„"Noah sagte: ""Steiget in das Schiff ein! Im Namen Allahs geschehe seine Fahrt und seine Landung! Mein Herr ist barmherzig und bereit zu vergeben.""" "Es fuhr nun mit ihnen dahin auf einer Woge (so hoch) wie die Berge. Und Noah rief seinem Sohn zu, der abseits stand: ""Mein Sohn! Steige mit uns ein und halte es nicht mit den Ungläubigen!""" "Er sagte: ""Ich werde mich auf einen Berg zurückziehen, der mich vor dem Wasser schützt."" Noah sagte: ""Heute gibt es keinen, der vor der Entscheidung (amr) Allahs schützen würde (Niemand findet Rettung) es sei denn einer, dessen er sich erbarmt."" Und die Woge trat (trennend) zwischen die beiden. So war er (einer) von denen, die ertränkt wurden." "Und es wurde gesagt: ""Erde, verschlinge dein Wasser! Himmel, halt ein (mit Regnen)!"" Und das Wasser nahm ab und die Angelegenheit war erledigt (qudiya l-amru). Und das Schiff saß auf (dem Berg) al-Dschuudei auf. Und es wurde gesagt: ""Fluch über das Volk, der Frevler!""" "Und Noah rief seinen Herrn an und sagte: ""Herr! Mein Sohn gehört (doch) zu meiner Familie. Und dein Versprechen (meine Familie zu retten) ist wahr. Du bist der, der am besten entscheidet.""" "Allah sagte: ""Noah! (Nein!) Er gehört nicht zu deiner Familie. Das ist nicht recht gehandelt. Bitte mich nicht um etwas, worüber du kein Wissen hast! Ich ermahne dich, damit du nicht ein Tor wirst!""" "Er sagte: ""Herr! Mögest du mich davor behüten, daß ich dich um etwas bitte, worüber ich kein Wissen habe! Wenn du mir nicht vergibst und dich meiner (nicht) erbarmst, werde ich (dereinst) zu denen gehören, die den Schaden haben.""" "Es wurde gesagt: ""Noah! Geh an Land, begleitet von unserem Heil und (unseren) Segnungen für dich und für Gemeinschaften (umam), die mit dir sind! Aber (gewissen) Gemeinschaften werden wir eine Nutznießung (auf eine beschränkte Zeit) geben. Hierauf wird sie eine schmerzhafte Strafe von uns treffen." Dies gehört zu den Geschichten, deren Kenntnis (den gewöhnlichen Sterblichen) verborgen ist. Wir geben es dir (als Offenbarung) ein. Du wußtest zuvor nichts davon, auch nicht dein Volk. Sei nun geduldig! Das Ende fällt (dereinst) zugunsten derer aus, die gottesfürchtig sind. "Und zu den `Aad (haben wir) ihren Bruder Huud (als unseren Boten gesandt). Er sagte: ""Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Es ist eine reine Erfindung von euch (wenn ihr behauptet, daß es neben ihm noch andere Götter gebe)." Ihr Leute! Ich verlange von euch keinen Lohn dafür (daß ich euch die Offenbarung verkünde). Der allein kommt für meinen Lohn auf, der mich geschaffen hat. Habt ihr denn keinen Verstand? "Und, ihr Leute, bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu, dann wird er den Himmel reichlich über euch regnen lassen und euch noch kraftvoller werden lassen, als ihr (bereits) seid! Und wendet euch nicht in sündhafter Weise (von meiner Botschaft) ab!"""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:41-52)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Abdullah Ibn Amr – Allah habe Wohlgefallen an ihm und seinem Vater – berichtete: „Als der Prophet – Allah segne ihn und gebe ihm Heil - erfuhr, dass ich ununterbrochen faste und die Nacht über bete – sei es, dass er zu mir schickte oder ich ihm begegnete – sprach er zu mir: „Habe ich nicht erfahren, dass du fastest, ohne auszusetzen, und die Nacht über betest? So faste und brich das Fasten, stehe nachts im Gebet und schlafe, denn dein Auge hat ein Recht an dir, und du selbst hast ein Recht an dir und deine Familie hat ein Recht an dir.“ Ich erwiderte: „Ich habe wirklich die Kraft dazu“, worauf der Prophet antwortete: „Dann faste, wie Dawud (David) - Friede sei mit ihm - zu fasten pflegte.“ Ich fragte: „Wie fastete er normalerweise?“ Der Prophet sagte erklärend: „Er pflegte abwechselnd einen Tag zu fasten und einen Tag nicht zu fasten; und nicht zu fliehen, wenn er dem Feind begegnete.“ Ich fragte: „Wer könnte mir dies gewähren, Allahs Prophet?“ - Ata (einer der Überlieferer) sagte: „Ich weiß nicht, wie der Ausdruck „Tag für Tag ein Leben lang fasten“ erwähnt wurde." – „Der Prophet – Allah segne ihn und gebe ihm Heil – wiederholte zweimal: „Wer ein Leben lang Tag für Tag fastet, ist wie jemand, der überhaupt nicht fastet.““
(Al-Buchari Nr. 1977,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
Kein Händeklatschen ertönt nur von einer Hand ohne die andere.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Sag: Was meinst du wohl, wie es mit euch sein wird (a-raaitakum), gesetzt den Fall, die Strafe Allahs oder die Stunde des Gerichts kommt über euch? Werdet ihr (dann) zu jemand anderem beten als zu Allah, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt? Nein, zu ihm werdet ihr beten. Und dann wird er, wenn er will, das beheben, um dessetwillen ihr (zu ihm) betet. Und ihr werdet vergessen, was ihr (ihm jetzt an anderen Göttern) beigesellt. Wir haben doch schon vor dir an Gemeinschaften (umam) (Gesandte) geschickt, und wir haben Not und Ungemach über sie kommen lassen, damit sie sich vielleicht demütigen würden. Warum haben sie sich denn nicht gedemütigt, als unsere Gewalt über sie kam? Aber (nein), ihr Herz verhärtete sich, und der Satan ließ ihnen, was sie (an Sünde) taten, im schönsten Licht erscheinen. Und als sie vergessen hatten, womit sie gemahnt worden waren, machten wir ihnen alles zugänglich (was es an Glück und Wohlstand gibt). Als sie sich dann schließlich über das freuten, was sie erhalten hatten, kamen wir plötzlich (mit einem Strafgericht) über sie. Da waren sie auf einmal ganz verzweifelt (mublisuun). Und die Leute, die frevelten, wurden ausgerottet. Lob sei Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt (al-`aalamuun)! Sag: Was meint ihr wohl, wenn Allah euch das Gehör und das Gesicht wegnehmen und das Herz versiegeln würde? Was für ein Gott außer Allah könnte es euch zurückbringen? Schau, wie wir die Verse abwandeln! Hierauf wenden sie sich (trotzdem davon) ab. Sag: was meinst du wohl, wie es mit euch sein wird (a-raaitakum), gesetzt den Fall, die Strafe Allahs kommt - plötzlich (und unfaßbar) oder klar und deutlich (erkennbar) - über euch? Wird (dann etwa) jemand anders der Vernichtung preisgegeben als das Volk der Frevler? Wir schicken die Gesandten nur als Verkünder froher Botschaft und als Warner. Und diejenigen, die glauben und tun, was recht ist (aslaha), brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein. Diejenigen aber, die unsere Zeichen für Lüge erklären, werden dafür, daß sie (zeitlebens) gefrevelt haben, die Strafe (der Hölle) erleiden. Sag: Ich sage nicht zu euch, daß ich über die Vorräte verfüge, die Allah (in seinem Reichtum allein) besitzt, oder daß ich das Verborgene weiß. Auch nicht, daß ich ein Engel bin. Ich folge nur dem, was mir (als Offenbarung) eingegeben wird. Sag: Ist (etwa) der Blinde dem Sehenden gleich(zusetzen)? Denkt ihr denn nicht nach? Und warne damit diejenigen, die sich darauf gefaßt machen müssen, (dereinst) zu ihrem Herrn (zum Gericht) versammelt zu werden, und (die dann) außer ihm weder Freund noch Fürsprecher haben! Vielleicht werden sie gottesfürchtig sein. Und verstoß nicht (aus deiner Gemeinschaft), die morgens und abends in frommer Hingabe zu ihrem Herrn beten! Du brauchst sie (wegen ihrer früheren Taten) nicht zur Rechenschaft zu ziehen - so wie sie (ihrerseits) dich nicht zur Rechenschaft zu ziehen haben -, so daß du sie (etwa aus diesem Grund) verstoßen dürftest. Sonst würdest du zu den Frevlern gehören. "Und so haben wir (indem wir die Glücksgüter ungleich verteilten?) die einen von ihnen den anderen zur Versuchung werden lassen, so daß sie sagten: ""Hat (denn) Allah diesen da aus unserer Gemeinschaft (besondere) Gnade erwiesen (und damit uns anderen gegenüber bevorzugt)?"" Weiß nicht Allah am besten Bescheid über die, die dankbar sind?" Und wenn diejenigen, die an unsere Zeichen glauben, zu dir kommen, dann sag: Heil (salaam) sei über euch! Euer Herr hat sich (den Gläubigen gegenüber?) zur Barmherzigkeit verpflichtet. Wenn (demnach) einer von euch in Unwissenheit Böses tut und dann später umkehrt und sich bessert (findet er Gnade). Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. So setzen wir euch die Verse auseinander. Und der Weg der Sünder soll (auf diese Weise) deutlich werden. Sag: Mir ist verboten worden, denjenigen zu dienen, zu denen ihr betet, statt zu Allah (zu beten). Sag: Ich folge nicht eurer (persönlichen) Neigung. Sonst wäre ich (vom rechten Weg) abgeirrt und würde nicht zu denen gehören, die rechtgeleitet sind. Sag: Mir liegt ein klarer Beweis (baiyina) von seiten meines Herrn vor. lhr aber erklärt es als Lüge. Das, womit ihr es so eilig habt, steht nicht in meiner Macht. Die Entscheidung (hukm) steht Allah allein zu. Er berichtet die Wahrheit. Und er kann am besten entscheiden (huwa khairu l-faasilina). Sag: Wenn das, womit ihr es so eilig habt, in meiner Macht stünde, wäre (ja) die Angelegenheit zwischen mir und euch (schon) entschieden. Und Allah weiß besser (als irgendwer) Bescheid über die, die freveln. Er (allein) besitzt die Schlüssel (für den Zugang) zum Verborgenen. Keiner kennt sie außer ihm. Und er weiß was auf dem Festland und auf dem Meer ist. Und kein Blatt fällt (zu Boden), ohne daß er darüber Bescheid weiß. (Es gibt) auch kein Korn, das in der finstern Erde ruht, und nichts Feuchtes und nichts Trockenes, das nicht in einer deutlichen Schrift (verzeichnet) wäre. Und er ist es, der euch bei Nacht (wenn ihr schlaft, zeitweise) abberuft (yatawaffaakum) und weiß, was ihr bei Tag (an Handlungen) begangen habt. Hierauf erweckt er euch an ihm (aus dem Schlaf wieder zum Leben), damit eine bestimmte Frist (für euer Leben) zu Ende geführt werde. Hierauf werdet ihr (sterben und) zu Allah zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt. Er ist es, der über seine Diener Gewalt hat. Und er entsendet Hüter(engel) über euch (die alle eure Taten verzeichnen). Wenn dann schließlich der Tod zu einem von euch kommt, berufen ihn unsere Gesandten ab. Und sie übergehen nichts (wa-hum laa yufarrituuna).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:40-61)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sprach: „Während jemand auf einem Weg ging, fand er einen Dornenzweig, den er beiseite räumte, wofür Allah ihm dankte und ihm seine Sünden vergab."
(Al-Buchari Nr. 10 adhaan 32,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Verwandle jeden Deiner Gedanken in einen Vogel, und lass’ ihn in die andere Welt fliegen.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Und macht nicht Allah mit euren Eiden zu einem Hinderungsgrund (`urda) (indem ihr euch durch leichtfertiges Schwören die Möglichkeit verbaut), Pietät zu üben und gottesfürchtig zu sein und (in Streitfällen) zwischen den Leuten einen Ausgleich herbeizuführen! Allah hört und weiß (alles). Allah belangt euch (beim Gericht) nicht wegen des (leeren) Geredes in euren Eiden. Er belangt euch vielmehr wegen dessen, was euer Herz begeht. Er ist mild und bereit zu vergeben. Diejenigen (Ehemänner), die schwören, sich von ihren Frauen fernzuhalten, haben eine Wartezeit von vier Monaten. Wenn sie (innerhalb dieser vier Monate) wiedereinlenken (faa'uu) (und den Verkehr mit ihren Frauen wiederaufnehmen wollen), ist Allah barmherzig und bereit zu vergeben (und rechnet ihnen ihren Schwur nicht an). Wenn sie aber zur (endgültigen) Entlassung entschlossen sind (bleibt es dabei). Allah hört und weiß (alles). Die Frauen, die entlassen sind, sollen ihrerseits drei Perioden abwarten. Und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verheimlichen, was (etwa) Allah (als Frucht der vorausgegangenen Ehe) in ihrem Schoß geschaffen hat, wenn (anders) sie an Allah und den jüngsten Tag glauben. Und ihren Gatten steht es am ehesten (von allen Männern) zu, sie darin zurückzunehmen, wenn sie eine Aussöhnung herbeiführen wollen. Die Frauen haben (in der Behandlung von seiten der Männer) dasselbe zu beanspruchen, wozu sie (ihrerseits den Männern gegenüber) verpflichtet sind, (wobei) in rechtlicher Weise (zu verfahren ist). Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen. Allah ist mächtig und weise. Die Entlassung (mit dem Recht, die Frau zurückzunehmen) ist zweimal (erlaubt). Dann (sind die Frauen entweder) in rechtlicher Weise (zu) behalten oder auf ordentliche Weise frei(zu)geben. Und es ist euch (im letzteren Fall) nicht erlaubt, etwas von dem, was ihr ihnen (vorher als Morgengabe) gegeben habt, (wieder an euch) zu nehmen, - außer wenn die beiden fürchten, daß sie (hinsichtlich der Ehegemeinschaft) die Gebote Allahs nicht einhalten werden. Wenn aber zu befürchten ist, daß die beiden (im Fall der Aufrechterhaltung der Ehegemeinschaft) die Gebote Allahs nicht einhalten werden, ist es für sie keine Sünde, wenn die Frau sich mit einem gewissen Betrag loskauft. Das sind die Gebote Allahs. Übertretet sie nicht! Diejenigen, die sie übertreten, sind die (wahren) Frevler. Und wenn der Mann (die Frau endgültig) entläßt, ist sie ihm künftig nicht (wieder als Ehefrau) erlaubt, bevor sie nicht (etwa) einen anderen Gatten heiratet. Falls dieser sie entläßt, ist es keine Sünde für die beiden, wieder zueinanderzukommen, wenn sie (dabei) glauben, die Gebote Allahs (in der von ihnen beabsichtigen neuen Ehegemeinschaft) halten zu können. Das sind die Gebote Allahs. Er macht sie Leuten klar, die Bescheid wissen. Und wenn ihr Frauen entlaßt und sie dann ihren Termin erreichen, dann behaltet sie in rechtlicher Weise oder gebt sie in rechtlicher Weise frei! Behaltet sie nicht aus Schikane, um (auf diese Weise die Gebote Allahs) zu übertreten! Wer dies tut, frevelt gegen sich selber (indem er sich ins Unrecht setzt). Und treibt nicht euren Spott mit den Versen Allahs! Und gedenket der Gnade, die Allah euch erwiesen, und der Schrift und der Weisheit (hikma), die er auf euch herabgesandt hat, um euch damit zu ermahnen! Und fürchtet Allah! Ihr müßt wissen, daß er über alles Bescheid weiß. Und wenn ihr die Frauen entlaßt und sie dann ihren Termin erreichen, dann hindert sie (-sofern ihr als Vormund über sie zu bestimmen habt-) nicht durch Zwangsmaßnahmen daran, sich mit ihren (bisherigen) Gatten (wieder) zu verheiraten, falls sie sich miteinander in rechtlicher Weise geeinigt haben! Das ist eine Ermahnung an diejenigen von euch, die an Allah und den jüngsten Tag glauben. Auf diese Weise haltet ihr euch am ehesten sittlich und rein. Allah weiß Bescheid, ihr aber nicht. Und die Mütter (die von ihrem Gatten entlassen sind) sollen ihre Kinder zwei volle Jahre stillen. (Das gilt) für die, die das Stillen ganz zu Ende führen wollen. Und der Vater (der betreffenden Kinder) ist verpflichtet, (während dieser Zeit) ihren Unterhalt und ihre Kleidung in rechtlicher Weise zu bestreiten. Von niemand wird mehr verlangt, als er (zu leisten) vermag. Eine Mutter soll nicht wegen ihres Kindes schikaniert werden, und ein Vater nicht wegen des seinen. Und der Erbe (des Vaters) hat (für den Fall, daß dieser stirbt) dieselbe Verpflichtung (gegenüber der stillenden Mutter). Und wenn die beiden nach gegenseitiger Übereinkunft und Beratung (das Kind vor der angegebenen Zeit) entwöhnen wollen, ist es keine Sünde für sie (dies zu tun). Und wenn ihr eure Kinder (einer Amme) zum Stillen geben wollt, ist es keine Sünde für euch (dies zu tun), wenn ihr das, was ihr (als Lohn für das Stillen) ausgesetzt habt, in rechtlicher Weise aushändigt. Und fürchtet Allah! Ihr müßt wissen, daß Allah wohl durchschaut, was ihr tut. Und wenn welche von euch abberufen werden und Gattinnen hinterlassen, sollen diese ihrerseits vier Monate und zehn (Tage) zuwarten. Wenn sie dann ihren Termin erreichen, ist es keine Sünde für euch, wenn sie von sich aus in rechtlicher Weise etwas (zum Zweck ihrer Wiederverheiratung) unternehmen. Allah ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:224-234)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Usaid ist überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Die besten Häuser der Ansar sind die Banu 'n-Naggar, sodann die Banu 'Abd al-Ashal, sodann die Banu 'l-Harit ibn Hazrag, sodann die Banu Sa'ida, aber in allen Häusern der Ansar ist Gutes." Dazu bemerkte Sa'd (ibn 'Ubada): „Wie ich sehe, hat der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - allerdings anderen vor uns den Vorzug gegeben", worauf man ihm erwiderte: ,,Er hat euch aber den Vorzug vor vielen anderen Leuten gegeben."“
(Al-Buchari Nr.3807,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Gott ist allmächtig und voll Mitleid, doch wenn du Gerste anbaust, hoffe bei der Ernte nicht auf Weizen.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„"Als sie nun (wieder nach Ägypten gezogen und) bei ihm eingetreten waren, sagten sie: ""Hochmögender (Herr) (yaa aiyuhaa l-`aziezu)! Wir und unsere Leute sind in Not geraten. Und wir haben Ware von geringem Wert mitgebracht (wa-dschinaa bi-bidaa`atin muzdschaatin). Gib uns volles Maß und zeig dich mildtätig gegen uns! Allah wird (es) denen vergelten, die sich mildtätig zeigen.""" "Er sagte: ""Wißt ihr nicht (mehr), was ihr damals in eurer Torheit mit Joseph und seinem Bruder gemacht habt?""" "Sie sagten: ""Bist du denn Joseph?"" Er sagte: ""(Ja!) Ich bin Joseph. Und das ist mein Bruder. Allah hat sich wirklich um uns verdient gemacht. Wenn einer gottesfürchtig und geduldig ist (tut er gut daran). Allah bringt diejenigen, die tun, was recht ist (al-muhsiniena), nicht um ihren Lohn.""" "Sie sagten: ""Bei Allah! Wahrlich, Allah hat dich vor uns ausgezeichnet. Wir aber haben uns versündigt.""" "Er sagte: ""Ihr sollt heute nicht ausgescholten werden. Möge Allah euch vergeben. Niemand ist so barmherzig wie er." "Nehmt dieses mein Hemd mit und legt es meinem Vater auf das Gesicht, dann kann er (wieder) sehen! Und kommt mit euren Leuten alle zusammen zu mir (nach Ägypten)!""" "Als die Karawane (von Ägypten) aufbrach, sagte ihr Vater: Ich empfinde wahrhaftig den Geruch (rieh) von Joseph. Wenn ihr nur nicht behaupten würdet, ich rede dummes Zeug!""" "Sie sagten: ""Bei Allah! Du befindest dich in deinem alten Irrtum.""" "Als nun aber der Bote mit der guten Nachricht (al-baschier) kam, legte er es ihm auf das Gesicht, und da konnte er (tatsächlich) wieder sehen. Er sagte: ""Habe ich euch nicht gesagt, daß ich (auf Grund dessen, was mir) von Allah (eröffnet worden ist, manches) weiß, was ihr nicht wißt?""" "Sie sagten: ""Vater! Bitte (Allah) für uns wegen unserer Schuld um Vergebung! Wir haben uns versündigt.""" "Er sagte: ""Ich werde meinen Herrn um Vergebung für euch bitten. Er ist es, der barmherzig ist und bereit zu vergeben.""" "Als sie nun (allesamt nach Ägypten gezogen und) bei Joseph eingetreten waren, zog er seine Eltern in seine (unmittelbare) Nähe (aawaa ilaihi abawaihi) und sagte: ""Möget ihr, so Allah will, in Sicherheit (und Frieden) euren Einzug in Ägypten halten!""" "Und er erhob seine Eltern (zu sich) auf den Thron. Sie aber warfen sich (voller Ehrfurcht) vor ihm nieder (kharruu lahuu sudschadan). Er sagte: ""Lieber Vater! Das ist die Deutung meines Traumgesichts von früher. Mein Herr hat es nunmehr Wahrheit werden lassen. Und er hat es (immer) gut mit mir gemeint (wa-qad ahsana bie), (damals) als er mich aus dem Gefängnis herauskommen ließ, und (jetzt, da er) euch aus der Steppe (hierher in das Kulturland) gebracht hat, nachdem der Satan zwischen mir und meinen Brüdern (zu Bosheit und Gehässigkeit) aufgestachelt hatte (nazagha). Mein Herr ist gütig, zu dem er will (rabbie latiefun li-maa yaschaau). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt." "Herr! Du hast mir (in Ägypten) Herrschergewalt gegeben und hast mich gelehrt, Träume zu deuten. Du Schöpfer von Himmel und Erde! Du bist im Diesseits und im Jenseits mein Beschützer. Laß mich (dereinst) als Muslim sterben und nimm mich (dann) unter die Rechtschaffenen (as-saalihiena) auf!""" Dies gehört zu den Geschichten, deren Kenntnis (den gewöhnlichen Sterblichen) verborgen ist. Wir geben es dir (als Offenbarung) ein. Und du warst nicht bei ihnen, als sie sich zusammentaten und Ränke schmiedeten. Und die meisten Menschen sind nicht gläubig, du magst noch so sehr darauf aus sein.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:88-103)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Al-Bara ibn Azib - Allah habe Wohlgefallen an ihm – berichtete: Der folgende Qur´an-Vers (aya) ist für uns Ansar geoffenbart worden, da diese, wenn sie von der Pilgerfahrt zurückkehrten, ihre Häuser nicht von vorn durch die Türen zu betreten pflegten, sondern von hinten her. Als einmal einer der Ansar sein Haus durch die Tür betrat, wurde ihm dies anscheinend zum Vorwurf gemacht, worauf diese Aya herabgesandt wurde: {Und nicht darin besteht die Frömmigkeit, daß ihr von der Rückseite in die Häuser kommt. Frömmigkeit besteht vielmehr darin, daß man gottesfürchtig ist. So kommt durch die Türen in die Häuser} [Sura 2 al-Baqara, 189]."“
(Al-Buchari Nr. 1803,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Sei dankbar, wer auch immer kommen mag,
weil jeder gesandt wurde, als Führer aus dem Jenseits.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Allah hat wohl gehört, was die (Frau) gesagt hat, die mit dir über ihren Gatten stritt (nachdem dieser eine Scheidungsformel gegen sie ausgesprochen hatte) und Allah (ihr Leid) klagte. Er hört es, wenn ihr beiden miteinander sprecht. Allah hört und sieht (alles). Diejenigen von euch, die sich von ihren Frauen scheiden mit der Formel, sie seien ihnen verwehrt wie der Rücken ihrer Mutter (allaziena yuzaahiruuna minkum min nisaaihim) (sind im Unrecht). Ihre Frauen sind nicht ihre Mütter. Diese Bezeichnung kommt nur denjenigen (Frauen) zu, die sie (seinerzeit) geboren haben. Sie verwenden einen verwerflichen Ausdruck und sagen etwas, was falsch ist. Aber Allah ist bereit, Nachsicht zu üben und zu vergeben. Wenn aber Männer, die sich von ihren Frauen scheiden mit der Formel, sie seien ihnen verwehrt wie der Rücken ihrer Mutter (wa-llaziena yuzaahiruuna min nisaaihim), und dann (sie) zurücknehmen möchten, wie sie gesagt haben, ist (als Sühne) ein Sklave in Freiheit zu setzen, (und zwar) ehe Mann und Frau den ehelichen Verkehr (wieder) aufnehmen. Das ist eine Ermahnung an euch. Allah ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut. Und wenn einer keine Möglichkeit findet (einen Sklaven in Freiheit zu setzen), hat er (dafür) zwei aufeinanderfolgende Monate zu fasten. (Auch dies) ehe Mann und Frau den ehelichen Verkehr (wieder) aufnehmen. Wenn einer (auch) dazu nicht in der Lage ist, hat er sechzig Arme zu beköstigen. Dies (ist euch verordnet), damit ihr an Allah und seinen Gesandten glaubt. Das sind die Gebote Allahs. Die Ungläubigen aber haben (dereinst) eine schmerzhafte Strafe zu erwarten. Diejenigen, die Allah und seinem Gesandten zuwiderhandeln (yuhaadduuna), sind (zur Strafe für ihre Widerspenstigkeit) niedergeworfen worden, so wie es (seinerzeit) denen ergangen ist, die vor ihnen lebten. Wir haben doch (im Koran) klare Zeichen (zu euch) hinabgesandt. Die Ungläubigen aber (die nichts davon wissen wollen) haben (dereinst) eine erniedrigende Strafe zu erwarten, am Tag (des Gerichts), da Allah sie alle (vom Tod) erwecken und ihnen Kunde geben wird über das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. Allah hat es (alles) gezählt (und aufgezeichnet), während sie es vergessen haben. Er ist über alles Zeuge. Hast du (denn) nicht gesehen, daß Allah (alles) weiß, was im Himmel und auf Erden ist? Es gibt kein vertrautes Gespräch (nadschwaa) von dreien, ohne daß er als vierter, und kein von fünfen, ohne daß er als sechster mit dabei wäre, auch nicht von weniger als der genannten Zahl, oder von mehr, ohne daß er bei ihnen wäre, wo immer sie sind. Hierauf, am Tag der Auferstehung, wird er ihnen Kunde geben über das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. Allah weiß über alles Bescheid. "Hast du nicht jene gesehen, denen verboten worden ist, sich heimlich miteinander zu besprechen (allaziena nuhuu `ani n-nadschwaa), und die (trotzdem) wieder tun, was ihnen verboten worden ist, und sich in Sünde und Übertretung und in Widerspenstigkeit gegen den Gesandten heimlich miteinander besprechen (yatanaadschauna) Wenn sie zu dir kommen, verwenden sie dir gegenüber eine Grußformel, wie Allah sie dir gegenüber nicht verwendet, und sagen (dann höhnisch) bei sich: ""Warum bestraft uns (denn) Allah nicht für das, was wir sagen?"" Die Hölle ist gerade das Richtige für sie, daß sie darin schmoren - ein schlimmes Ende!" Ihr Gläubigen! Wenn ihr euch (schon) heimlich miteinander besprecht, dann tut das nicht in Sünde und Übertretung und in Widerspenstigkeit gegen den Gesandten sondern in Frömmigkeit und Gottesfurcht! Fürchtet Allah, zu dem ihr (dereinst bei der Auferstehung) versammelt werdet! Das heimliche Gespräch (das die Heuchler miteinander führen) ist (von niemand anders als) vom Satan (inspiriert). (Er bringt es auf) um die Gläubigen traurig zu machen. Er kann ihnen aber (in Wirklichkeit) nichts anhaben, es sei denn mit Allahs Erlaubnis. Auf Allah sollen die Gläubigen (immer) vertrauen. Ihr Gläubigen! Wenn man zu euch sagt, ihr sollt bei den Zusammenkünften (mit dem Propheten) (fie l-magaalisi) (für weitere Gäste) Platz machen, dann tut das, damit (auch) Allah (dereinst) für euch Platz macht! Und wenn man (zu euch) sagt, ihr sollt euch erheben, dann tut das, damit (auch) Allah diejenigen von euch, die glauben, und denen das Wissen gegeben worden ist, (dereinst) um Rangstufen erhöht! Allah ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut. Ihr Gläubigen! Wenn ihr mit dem Gesandten etwas unter vier Augen zu besprechen habt (izaa naadschaitumu r-rasuula), dann entrichtet vor eurem Gespräch (nadschwaa) im voraus ein Almosen! Das ist besser für euch, und ihr haltet euch (so) am ehesten rein. Wenn ihr aber keine Möglichkeit (dazu) findet (könnt ihr auf Allahs Nachsicht rechnen). Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 58:1-12)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abu Huraira ist überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil – sagte: „Allahs Fluch über den Dieb! Stiehlt er ein Ei, so wird ihm die Hand abgetrennt; stiehlt er einen Strick, und so wird ihm die Hand abgetrennt.““
(Al-Buchari Nr.6783,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Garten.
Da werde ich dir begegnen.
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„Und diejenigen, die um Allahs willen ausgewandert sind und hierauf (im Kampf) getötet werden oder (eines friedlichen Todes) sterben, denen wird Allah bestimmt einen schönen Unterhalt bescheren. Er kann am besten bescheren. Er wird ihnen einen Eingang gewähren, der ihnen genehm ist. Allah weiß Bescheid und ist mild. Dies (ist der Wortlaut der Offenbarung). Wenn nun einer (für eine Untat, die gegen ihn verübt worden ist) eine Strafe verhängt nach Maßgabe dessen, was ihm (von der Gegenseite) angetan worden ist (bi-mithli maa `uuqiba bihie), und (wenn) man ihm hierauf (von neuem) Gewalt antut, wird Allah ihm bestimmt helfen. Er ist bereit, Nachsicht zu üben und zu vergeben. Dies (geschieht) deshalb, weil Allah die Nacht in den Tag übergehen läßt, und den Tag in die Nacht, und weil er (alles) hört und sieht. Dies (geschieht) deshalb, weil Allah wahrhaftig, und weil das, wozu ihr betet, statt zu ihm (zu beten), Lug und Trug ist, und weil Allah (unvergleichlich) erhaben und groß ist. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah Wasser vom Himmel hat herabkommen lassen, worauf die Erde grün wurde? Er findet (bei jeder Schwierigkeit) Mittel und Wege (inna llaaha latiefun) und ist (über alles) wohl unterrichtet. Ihm gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Er ist der, der reich und des Lobes würdig ist. Hast du denn nicht gesehen, daß Allah (alles), was auf der Erde ist, in euren Dienst gestellt hat, desgleichen die Schiffe, damit sie - auf seinen Befehl - auf dem Meer fahren, und (daß er) den Himmel (oben) hält, so daß er nicht - außer mit seiner Erlaubnis - auf die Erde fällt? Allah ist gegen die Menschen mitleidig und barmherzig. Und er ist es, der euch lebendig gemacht hat und euch dann (wieder) sterben läßt und darauf (bei der Auferstehung wieder) lebendig macht. Der Mensch ist (sofern er dies alles nicht anerkennt) wirklich undankbar (kafuur). Für jede Gemeinschaft (umma) haben wir einen Ritus (mansak) bestimmt, den sie einzuhalten haben. Sie sollen doch nicht (nachdem alles geklärt ist) mit dir über die Angelegenheit streiten (fa-laa yunaazi`unnaka fie l-amri). Und ruf (die Menschen) zu deinem Herrn! Wahrlich, du folgst der rechten Führung. (innaka la-`alaa hudan mustaqiemin). Und wenn sie (trotzdem) mit dir streiten (dschaadaluuka), dann sag: Allah weiß sehr wohl, was ihr tut. Allah wird am Tag der Auferstehung zwischen euch entscheiden über das, worüber ihr (in eurem Erdenleben) uneins waret. Weißt du denn nicht, daß Allah (alles) weiß, was im Himmel und auf Erden ist? Das ist (alles) in einer Schrift (verzeichnet). Dies (alles zu wissen) ist Allah ein Leichtes. Und sie verehren an Allahs Statt etwas, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat, und wovon sie kein Wissen haben. Die Frevler haben (dereinst) keinen Helfer. Und wenn ihnen unsere Verse als klare Beweise (baiyinaat) verlesen werden, siehst du denen, die ungläubig sind, die Mißbilligung (al-munkar) am Gesicht an. Sie würden am liebsten über diejenigen, die ihnen unsere Verse verlesen, herfallen. Sag: Soll ich euch Kunde geben von etwas, was schlimmer ist als das (was ihr an der Verlesung unserer Verse auszusetzen habt)? (Schlimmer ist) das Höllenfeuer, das Allah denen angedroht hat, die ungläubig sind. - Ein schlimmes Ende! Ihr Menschen! Ein Gleichnis ist geprägt. Hört darauf! Diejenigen, zu denen ihr betet, statt zu Allah (zu beten), können nicht (einmal) eine Fliege erschaffen, auch wenn sie sich (alle) dafür zusammentun (und einander behilflich sind). Und wenn (umgekehrt) eine Fliege ihnen etwas wegnimmt, können sie es ihr nicht wieder abnehmen. (Wie) schwach ist (hier) der, der (nach etwas) verlangt, und das, wonach verlangt wird! Sie haben Allah nicht richtig eingeschätzt. Er ist stark und mächtig.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 22:58-74)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Aisha ist überliefert: „Der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - pflegte in keinem Monat häutiger zu fasten als im Sa'ban, ja er pflegte den ganzen Sa´ban zu fasten und zu sagen: „Tut, was ihr zu leisten vermögt, denn Allah wird einer Sache nicht müde, bis ihr ihrer müde werdet." Dem Propheten – Allah segne ihn und gebe ihm Heil - war das liebste Gebet das, was der Betende regelmäßig verrichtete, auch wenn es wenig war. Verrichtete der Prophet ein Gebet, pflegte er es regelmäßig zu tun.““
(Al-Buchari Nr.1970,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Ich sah Tempel, Kirchen und Moscheen. Aber ich fand das Göttliche in meinem Herzen.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„As-Safaa und Al-Marwa gehören zu den Kultsymbolen (scha'aa'ir) Allahs. Wenn einer die Wallfahrt (hadsch) zum Haus (der Kaa'ba) oder die Besuchsfahrt (Umra) vollzieht, ist es für ihn keine Sünde, bei ihnen den Umgang zu machen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, so ist Allah dankbar und (über alles) unterrichtet (und enthält ihm seinen Lohn nicht vor). Diejenigen, die verheimlichen, was wir an klaren Beweisen (baiyinaat) und Rechtleitung hinabgesandt haben, nachdem wir es den Menschen in der Schrift klargemacht haben, werden von Allah verflucht und von (allen) denen, die (überhaupt) verfluchen (können), ausgenommen diejenigen, die umkehren und sich bessern und klarmachen (was ihnen geoffenbart worden ist, anstatt es zu verheimlichen). Ihnen wende ich mich (gnädig) wieder zu. Ich bin ja der Gnädige (tauwaab) und Barmherzige. (Jedoch) auf denen, die ungläubig sind und in diesem Zustand sterben, liegt der Fluch Allahs und der Engel und der Menschen insgesamt. (Sie werden zum Höllenfeuer verdammt) um (ewig) darin zu weilen, ohne daß ihnen Straferleichterung oder Aufschub gewährt wird. Euer Gott ist einer allein. Es gibt keinen Gott außer ihm, dem Barmherzigen und Gütigen. In der Erschaffung von Himmel und Erde; im Aufeinanderfolgen von Tag und Nacht; in den Schiffen, die zum Nutzen der Menschen auf dem Meer fahren; darin, daß Allah Wasser vom Himmel hat herabkommen lassen, um dadurch die Erde, nachdem sie abgestorben war, (wieder) zu beleben; darin, daß er auf ihr allerlei Getier sich hat ausbreiten lassen; darin, daß die Winde wechseln; in den Wolken, die zwischen Himmel und Erde in Dienst gestellt sind, (- in alledem) liegen Zeichen für Leute, die Verstand haben. Und unter den Menschen gibt es welche, die sich außer Allah (andere) seinesgleichen (zu Göttern) nehmen, indem sie ihnen dieselbe Liebe erweisen wie ihm. Doch die Gläubigen lieben Allah mehr. Wenn doch die Frevler angesichts der Strafe (die sie dereinst zu erwarten haben) sehen würden, daß alle Macht Allah zukommt, und daß er schwere Strafen verhängt! (Dereinst) wenn diejenigen, denen (im Diesseits) Gefolgschaft geleistet worden ist, sich von denen, die (ihnen) Gefolgschaft geleistet haben, lossagen, und sie die Strafe (unmittelbar vor sich) sehen, und die Verbindungen für sie abgeschnitten sind! "Diejenigen, die Gefolgschaft geleistet haben, sagen: ""Hätten wir doch (Gelegenheit zur) Umkehr, damit wir uns von ihnen lossagen, so wie sie sich (jetzt) von uns losgesagt haben!"" So läßt Allah sie ihre Werke sehen, wobei sie (schmerzlich) bedauern (sich in ihrem Erdenleben nicht anders verhalten zu haben). Und sie werden aus dem Höllenfeuer nicht (mehr) herauskommen." Ihr Menschen! Eßt von alledem, was es (an Eßbarem) auf der Erde gibt, soweit er erlaubt und gut ist! Und tretet nicht in die Fußtapfen des Satans! Er ist euch ein ausgemachter Feind. Er befiehlt euch nur Böses und Abscheuliches, und gegen Allah etwas auszusagen, wovon ihr kein Wissen habt. "Und wenn man zu ihnen sagt, sie sollen dem folgen, was Allah (als Offenbarung) herabgesandt hat, sagen sie: ""Nein, wir folgen dem, was wir als Glauben und Brauch unserer Väter überkommen haben."" Wenn nun aber ihre Väter nichts verstanden haben und nicht rechtgeleitet waren?" Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. Ihr Gläubigen! Eßt von den guten Dingen, die wir euch beschert haben! Und danket Allah, wenn (anders) ihr ihm (allein) dienet! Verboten hat er euch nur Fleisch von verendeten Tieren, Blut, Schweinefleisch und Fleisch, worüber (beim Schlachten) ein anderes Wesen als Allah angerufen worden ist. Aber wenn einer sich in einer Zwangslage befindet, ohne (von sich aus etwas Verbotenes) zu begehren (ghaira baaghin) oder eine Übertretung zu begehen, trifft ihn keine Schuld. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:158-173)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Abdullah ibn Umar ist überliefert, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - bei seiner Pilgerfahrt das Haupthaar rasierte.“
(Al-Buchari Nr. 1726,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Brich auf, solang Du kannst, zum Land des Herzens:
Freude wirst Du im Land des Körpers niemals finden.“
(Mevlana Celaleddin Rumi)

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Spirituelle Hinweise für Mai 2020 -

a
us dem Koran:
„"Und zu den Madyan (haben wir) ihren Bruder Schu`aib (als unseren Boten gesandt). Er sagte: ""Ihr Leute! Dienet Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Und gebt nicht zu kleines Maß und Gewicht! Wie ich sehe, befindet ihr euch in guten Verhältnissen. Ich fürchte aber, daß euch (falls ihr in eurem Unglauben verharrt) die Strafe eines (alles) umfassenden Tages treffen wird." Und, ihr Leute, gebt volles Maß und Gewicht, so wie es recht ist (bil-qisti), und zwackt den Leuten nicht ab, was ihnen gehört! Und treibt nicht (überall) im Land euer Unwesen, indem ihr Unheil anrichtet! "Das, was Allah (bei euch) ließ, ist besser für euch, wenn (anders) ihr gläubig seid. Und ich bin nicht Hüter über euch.""" "Sie sagten: ""Schu`aib! Befiehlt dir dein Gebet, daß wir die Götter aufgeben, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben, oder (verbietet es) daß wir mit unserem Vermögen tun, was wir wollen? Du bist (doch sonst immer so) mild und rechtlich.""" "Schu`aib sagte: ""Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis (baiyina) von seiten meines Herrn vorliegt und er mir (aus dem Schatz seiner Gnade) einen schönen Unterhalt beschert hat? (Da kann ich mich doch seinem Auftrag nicht entziehen.) Wenn ich euch etwas verbiete, so will ich mich euch damit nicht (einfach) widersetzen (wa-maa uriedu an ukhaalifakum ilaa maa anhaakum `anhu). Ich will nichts als für Ordnung sorgen (al-islaaha), soweit ich es (eben) vermag. Bei Allah allein steht es, mir Gelingen zu geben. Auf ihn vertraue ich, und ihm wende ich mich (bußfertig) zu." Und, ihr Leute, die Opposition (die ihr) gegen mich (treibt) soll euch ja nicht dazu bringen, daß ihr ein ähnliches Schicksal erleidet, wie (seinerzeit) das Volk von Noah oder das von Huud oder von Saalih. Und das Volk von Lot liegt euch nicht fern. (Ihr mögt es euch zur Warnung dienen lassen.) "Bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist barmherzig und liebreich.""" "Sie sagten: ""Schu`aib! Wir verstehen kaum etwas von dem, was du sagst. Wie wir sehen, bist du innerhalb unserer Gemeinschaft machtlos. Wenn deine Gruppe (von Männern) (rahtuka) nicht wäre, würden wir dich bestimmt steinigen. Du (selber) imponierst uns nicht.""" "Er sagte: ""Imponiert euch (denn) meine Gruppe (von Männern) (rahtie) mehr als Allah, und habt ihr ihn nicht ernst (zihrieyan) genommen (anstatt ihn allem anderen voranzustellen)? Mein Herr erfaßt (mit seinem Wissen alles) was ihr tut." "Und, ihr Leute, handelt nach dem Standpunkt, den ihr einnehmt (alaa makaanatikum)! Ich werde (ebenfalls) handeln (wie ich es meinerseits für recht halte). Ihr werdet es (schon noch zu) wissen (bekommen), über wen eine Strafe kommen wird, die ihn zuschanden macht, und wer ein Lügner ist (ich oder ihr). Paßt auf! Ich passe mit euch auf.""" Und als dann unsere Entscheidung (amr) eintraf, erretteten wir in Anbetracht unserer Barmherzigkeit Schu`aib und diejenigen, die mit ihm glaubten. Aber über diejenigen, die frevelten, kam der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Ja, Fluch über die Madyan, so wie die Thamuud verflucht sind! Und wir entsandten doch (seinerzeit) den Moses mit unseren Zeichen und mit offenkundiger Vollmacht zu Pharao und seinen Vornehmen (mala). Aber sie folgten dem Befehl Pharaos. Und der Befehl Pharaos war nicht die richtige Weisung.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:84-97)  

aus der Sunna des Propheten Muhammad (s.a.w.):
„Von Gubair ibn Mut ist überliefert: „Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - zählte auf: ,,Ich habe fünf Namen: Ich bin Muhammad und Ahmad; ich bin al-Mahi, mit dem Allah den Kufr (das Leugnen der Wahrheit) auslöscht; ich bin al-Hasir, zu dessen Fuß die Menschen am Tage der Auferstehung versammelt werden; und ich bin al-Aqib dem kein weiterer Prophet folgt."“
(Al-Buchari Nr. 3532,
aus der Hadith-Sammlung basierend auf Al-Buchari und Muslim von Abd al-Baqi, Al-Lu lu u wal-Mardschan)  

aus der Feder islamischer Poeten und Mystiker:
„Verzeih mir, oh mein Gott, mein Reden über die Liebe,
denn zuweilen äußere ich mich nur, um Dir Dank zu sagen.“
(Muhyiddin Ibn Arabi)

« nach oben