Kosmische Neuigkeiten für Oktober 2015

Nach so vielen ereignisreichen Wochen sind im Oktober die persönlichen Planeten wie Merkur, Venus und Mars, die wir in unserem Alltag am meisten spüren, endlich wieder in der Direktläufigkeit.

Während (Weibchen-) Venus und (Männchen-) Mars, gemeinsam mit (Beglücker-) Jupiter ab dem 8.10. im Zeichen Jungfrau neue Projekte ganz schön puschen oder zündende Ideen schenken, wird (Denker-) Merkur in der diplomatischen Waage ab dem 9.10. wieder direktläufig und für die richtigen Worte oder die richtige Haltung sorgen.

Insgesamt scheinen wir vorallem Dank der Jungfrau-Energie diesen Monat organisierter und strukturierter zu Werke zu gehen. Wir sind ehrgeiziger und tüchtiger (hoffentlich nicht übereifrig oder übergriffig) und werden wahrscheinlich gar nicht merken, wie schnell die Tage vergehen.

Zunächst, zunächst, zunächst aber gilt es, die Tage um den 5./6. Oktober sowie noch mal den 10. Oktober zu überstehen. Könnte es sein, dass wir in bestimmten Lebensbereichen etwas für selbstverständlich hielten, gar blind oder blauäugig waren? Vielleicht könnten sich uns plötzlich Dinge offenbaren, die uns im ersten Moment sogar bös schockieren, doch mit der Zeit werden wir erkennen - es war wichtig und deshalb letztlich gut.

Auch die Tage um den Neumond, stattfindend am 13.10. im Zeichen Waage, können noch einmal intensiv werden, insbesondere der 12.10. Neben Saturn wollen nämlich auch Pluto und Uranus mitreden. Damit haben die Ereignisse um diesen Neumond einen teils karmischen und auch langfristigen Charakter, seien Sie sich dessen bitte bewusst. Im besten Fall kündigen sich familiäre Events an (Hochzeiten etc.) oder eben kreative Unterfangen beginnen, die langlebig sind und viel Disziplin und Einsatz von Ihnen fordern werden. Unter diesen kosmischen Energien wird uns aber vielleicht auch die Dimension der Dualität bewusster. Viele werden nämlich völlig konträre Dinge sagen und tun. Wir bestehen nun mal aus so vielen Persönlichkeiten, akzeptieren Sie die Menschen und die Umstände so wie sie sind und verzweifeln nicht allzu sehr daran.

Wirklich Hoffnung setze ich in die Tage 17. und 25. Oktober, die unter dem Einfluss der Venus stehen und Glück bedeuten können. Ach das wäre doch wirklich wunderbar! Vor allem sollten Singles jetzt auf die Piste, statt sich daheim zu verschanzen. Und apropos „wunderbar“, diesen Monat dürfen wir uns auf einige Wunder freuen. Kosmische Exempel, die vor allem für zweifelnde Menschen gedacht sind - verlieren Sie also nie Ihre Hoffnung!

Sollten Sie zu Beginn des Monats übrigens noch vor einer augenscheinlich schier unlösbaren Aufgabe stehen, so glauben Sie mir, bringt die 2. Monatshälfte, speziell der Vollmond stattfindend am 27.10. im Erdzeichen Stier, heilende und hilfreiche Kräfte. Sie werden diese Energien schon ab dem 19.10. spüren können, denn da ist bereits einiges in Bewegung. Hinzukommt, dass am 23.10. dann noch die Sonne von der Waage in den Skorpion wechselt, bedeutet, nicht nur die Natur transformiert sich, wir Menschen verwandeln uns ebenfalls, lassen Altes los, damit Neues entstehen kann. Die aufkommende Skorpion-Energie macht uns Menschen auch skeptischer als sonst, lässt uns die Motive unseres Gegenübers hinterfragen oder fördert unseren Forscherdrang. Solange wir damit grundsätzlich einer Intuition folgen und keinem Zwang, ist auch alles gut und wichtig. Aufkommende Zweifel sollten Sie vor allem in dieser Zeit ruhig ernst nehmen. Spüren Sie aber bestimmte Zwänge oder animalische Gelüste oder Triebe - auch das ist vermehrt möglich - gehen Sie behutsam und weitsichtig mit diesen Kräften um oder lassen sich helfen!

Für viele könnte jetzt auch die väterliche Familienbande (unser Vorahnen, der Vater, Söhne, Brüder, auch die männliche Seite in uns) plötzlich wichtig werden. Vielleicht müssen wir lernen, bestimmte Menschen ihres Weges ziehen zu lassen oder aber wir müssen gehen. Manche wünschen sich vermehrt männliche Nachkommenschaft oder diese kündigt sich einfach an. Versuchen Sie in familiären Auseinandersetzungen offen und mild zu sein, verzeihen Sie oder streben nach Kompromissen. Blut ist wahrlich dicker als Wasser, wie viele auf unterschiedliche Art und Weise spüren werden.

Spirituelle werden den Monatsende lieben, vor allem Halloween. Wir sind sentimentaler, tiefgründiger, scheinen in enger Verbindung zu höheren Wesen zu stehen, gedenken der Ahnen und der Seelen im Jenseits. Achten Sie nun unbedingt auf Ihre Träume. Für Kreative und Schaffende zeigt sich die Zeit zwischen dem 31.10. und 3.11. ebenfalls besonders interessant - freuen Sie sich alle einfach auf einen schönen Übergang in den November! 

Ach und vergessen Sie bitte nicht: Ab dem 25.10. beginnt die Winterzeit. Von nun an ist es wirklich klüger, eine Kerze anzuzünden, statt über die Dunkelheit zu klagen.

In diesem Sinne alles Liebe und viel Licht,

Ihre
Gönül

Zu den spirituellen Hinweisen

Besondere Oktober-Tage und Wochenausblicke

1.10. Das ist grundsätzlich eine gute Zeit für Kommunikation aller Art, Kontakte, Fortbildung und Lernen. Es könnte aber sein, dass nicht alle Vorhaben so klappen, wie wir uns das vorstellen oder einfach mehr Einsatz und Geduld brauchen. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns einsam und verlassen fühlen.

2.10. Interessante Nachrichten und Ereignisse möglich
Nutzen Sie diesen Tag für klärende Themen in Ihrem Beziehungsleben und streben nach Harmonie und Diplomatie – vorausgesetzt Sie bleiben ehrlich! Einige könnten jedoch heute auch sehr launenhaft reagieren und damit Chancen verlieren..  

3.10. Unerwartete Wendungen und Ereignisse möglich
Unser Liebesempfinden ist stark, wir sind unternehmungslustiger als sonst, neigen vielleicht auch zur Verschwendung.

4.10. Interessante Nachrichten und karmische Ereignisse möglich, achten Sie auf Ihre Träume!
Heute stehen die Sehnsucht nach Heim und Heimat, Ruhe und Geborgenheit im Vordergrund. Das wäre eine gute Gelegenheit sich daheim zu entspannen und neue Seelenkräfte zu entwickeln. Soziale Erfolge oder materielle Gewinne sind ebenso möglich. Andererseits kann dieser Tag aber auch Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten.

 

Woche ab dem 5.10.

Der Kosmos kennt verschiedene Mittel und Wege uns Menschen zum Nachdenken zu bringen. Eine Variante ist, uns völlig unerwartet und plötzlich etwas wegzunehmen, was wir vorher für selbstverständlich hielten. Andere könnten durch einen Schlüsselmoment erkennen, wie blind Sie doch vorher waren und sehen den (neuen) nackten Tatsachen nun endlich ins Auge.

Ein demütiger und ehrfürchtiger Mensch verschenkt oder spendet gute Dinge, d.h. etwas, dass er eigentlich selber mag und gern für sich behalten würde. Die meisten jedoch wählen nur Schlechtes aus, um es anderen zu geben. Sie folgen ihren Ängsten andernfalls zu verarmen statt zu erkennen, dass sie durch Gutherzigkeit eigentlich viel reicher werden könnten. Ein besonders weiser Mensch übrigens spricht nicht über seine guten Taten, sondern behält sie für sich.

Kriegsflüchtlingen und kranken Menschen zu helfen ist Pflicht. Punkt. Nur wird es auch hilfebedürftige Menschen geben, denen man ihre finanziellen Sorgen nicht ansieht. Es sind verschämte Menschen, die nicht offen um Almosen bitten oder aufdringlich sind, man könnte sie sogar für reich halten – doch wer genau hinschaut oder hinhört, wird die Not erkennen und helfen können.

Kaufgeschäft und Zinsleihe sind NICHT ein und dasselbe. Gegen Kaufgeschäfte ist nichts einzuwenden. ABER verzichten Sie auf Zinsen, sollten Sie jemandem Geld geliehen haben. Glauben Sie mir, es wäre besser für Sie.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 2:266-276)

 

5.10. Unerwartete Ereignisse und Wendungen möglich. Vorsicht nur, Uranus und Pluto verleiten zu Eskalationen oder bösen Überraschungen, drum gehen Sie behutsam mit den heutigen Energien um. Familie und insbesondere Kinder brauchen unsere volle Aufmerksamkeit.
Während dieser Zeit könnten wir exzentrisch sein, eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und launenhaft. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen.

6.10. Geheimnisse könnten heute entlüftet werden oder besondere Informationen erreichen uns mit entsprechenden Konsequenzen. Aufregungen und Streitigkeiten liegen in der Luft. Vorsicht im Straßenverkehr.

7.10. Unerwartete Wendungen und Nachrichten möglich
Es geht um die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip. Unser Beziehungsleben könnte heut stark strapaziert oder bereichert werden.

8.10. Venus wechselt in die Jungfrau
Mit der Venus in der Jungfrau fühlen wir uns eher kühl und keusch und prüde in der Liebe. Es erwacht aber in uns sehr stark ein Mitgefühl für schwache und hilflose Menschen. Bei Venus in der Jungfrau äußert sich die Liebe also in der höheren, göttlichen Form. Außerdem verfügen wir über eine gute Ausdrucksweise, die günstig ist für literarische und auch andere künstlerische Produktionen.

9.10. Was Sie heute als Last empfinden könnten, ist eigentlich eine Chance. Nutzen Sie diesen Tag bestmöglich. Jupiter und Merkur werden Ihnen dabei behilflich zur Seite stehen!

Merkur wird direktläufig.

10.10. Unser Gefühlsleben ist während dieser Zeit stark ausgeprägt, könnte aber einseitig orientiert sein. Unser sentimentales Wesen wird geweckt. Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen, zu Reisen und Ortswechseln bekommen. Vermeiden Sie heute aber politische Kundgebungen oder öffentliche Plätze. In der Menschenmasse lauern (immer) Gefahren, denen Sie sich lieber nicht aussetzen sollten.

11.10. Die heutige Planetenkonstellation ist wieder eine gute Ausgangsbasis und Grundlage für alle Geschäfte, weil wir geistig rege sind, ein gutes Urteilsvermögen haben, diplomatischer sind und gedanklich auch zu den unglaublichsten Kombinationen fähig sind.
Andererseits kann der heutige Tag auch Kummer und Sorgen bedeuten, Eifersucht in der Liebe und Ehe, Ernüchterung, Trennung vom Partner. Depressionen auf Grund von Unbefriedigtsein, Triebhemmungen, schwierige Liebesverhältnisse. Auch Schwierigkeiten mit den Eltern könnten auftreten. Trennungen ganz allgemein wegen falscher Vorstellungen oder getäuschter Hoffnungen sind also nicht unwahrscheinlich.

 

Woche ab dem 12.10.

Frauen wie auch Männer könnten diese Woche überrascht werden, mit welcher neuen Aufgabe der Kosmos sie beauftragen wird. Was Sie also einst für sehr unwahrscheinlich hielten, könnte nun Realität werden.

Sprechen Sie morgens und abends ein Bitt- und Dankgebet. Es wird Ihr Gemüt in dieser unruhigen Zeit besänftigen.

In manchen Fällen scheint Sexualität, Empfängnis und Nachkommenschaft ein Thema zu werden. Auch sogenannte Risikoschwangerschaften nehmen zu – kein Grund zur Panik oder Panikmache.

Manche würden gut daran tun, 3 Tage lang weder ans Telefon zu gehen oder sich mit anderen zu unterhalten oder zu treffen. Man könnte Sie nun wirklich für alles Mögliche kontaktieren und richtig nerven.. sparen Sie sich lieber den Stress.

Grundsätzlich könnte übrigens die Zahl oder Menge 3 eine besondere Bedeutung bekommen.

Aktuell sind auch Wunder, wissenschaftlich nicht erklärbare Dinge, möglich. Nehmen Sie die kosmischen Signale wahr und ernst. Der Kosmos demonstriert uns Menschen ab und an bewusst seine Kraft und seine Präsenz, denn der Mensch neigt ja zu schnell dazu, an allem zu zweifeln. Beobachten Sie dazu insbesondere Berichte über Vögel, Blinde, Kranke oder über den Tod.

Es wird Menschen geben, die hinter Ihrem Rücken lästern oder Ränke schmieden, um Sie zu übertrumpfen oder zu besiegen aber der Kosmos schmiedet nun mal nach eigenen Regeln und das kann kein Mensch so gut wie der liebe Gott! Bleiben Sie ruhig und haben Vertrauen in die aktuellen Geschehnisse.

Außerdem: Die Gesetzeslage könnte einige Nachbesserungen gebrauchen und so kann es sein, dass aktuell einstige Verbote wieder aufgehoben werden.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 3:38-54)

 

12.10. Ein Tag voller Unwägbarkeiten und großer Emotionen - unglaublich schön oder unglaublich beängstigend.
Heute können gute Taten umgesetzt werden. Große Glückstreffer (z.B. im Lotto, familiäres Glück, beruflicher Aufstieg und Beförderungen.) sind möglich, auch weitreichende Erfolge und Ehrungen könnten eintreten.
Andererseits sind wir in dieser Zeit sehr eigenwillig, sehr individualistisch, leicht reizbar und auch impulsiv. Wir neigen zu einem extremen Gefühlsleben und verhalten uns oft so, dass es für uns selbst von Nachteil ist. Wir erleben große nervöse Spannungen, die wir auch körperlich spüren, wir sind aufgeladen wie ein Hochspannungsmast. Es kann sein, dass wir überall leicht Anstoß erregen und in Konflikt mit anderen Menschen kommen, vor allem im öffentlichen Leben.
Mit dem anderen Geschlecht kann es ebenfalls Unstimmigkeiten geben. Kurzfristige Beziehungen könnten sich schnell lösen, aber auch die Ehe, die schon lange andauert, ist schwer in Gefahr. Wir haben in dieser Zeit wirklich wenig Sinn für Humor, zweifeln auch stark an unseren eigenen Fähigkeiten. Wir sind sehr ungeduldig und neigen zu Gefühlsausbrüchen. Möglichkeiten zu Verkehrsunfällen sind gegeben durch unsere Übernervosität, also Vorsicht.
In der Liebe sind wir jetzt ausgesprochen anspruchsvoll, was aber eben die Möglichkeit zur Unerfüllbarkeit in sich trägt. Wir müssen lernen, uns zu entspannen und Kompromisse finden. Balance! Dann wird auch diese schwierige Zeit halbwegs erträglich sein…

13.10. Neumond in Waage, überraschende Ereignisse und Nachrichten möglich
Während dieser Zeit sind wir arbeitsam, ehrgeizig, logisch denkend, gewissenhaft, tiefgründig und konzentrationsfähig. Es herrschen immer noch starke Energien. Gefühle regieren, die weibliche Seite wird betont. Leidenschaft, Impulsivität, aber auch Streit- und Rachsucht bestimmen diese Tage. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, Entgleisungen, Verkehrtheiten. Es zeigen sich auch Eigenwilligkeiten in der Liebe, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zu Konflikten mit dem Partner führen könnte. Man will auch gern Neues erleben, kann mit gravierenden Veränderungen jetzt leichter fertig werden.

14.10. Besondere Träume und kosmische Botschaften möglich
Unser Liebesempfinden ist stärker als sonst, wir zeigen uns im besten Fall anpassungsfähig und zuvorkommend.

15.10. Heute sind positive wie auch negative Tendenzen zu spüren
Soziale Erfolge als auch materielle Gewinne sind möglich. Wir haben sodann eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt, weitgehende Pläne geschmiedet. Wir haben künstlerische Interessen, sind anziehend und optimistisch. Andererseits wird unser sentimentales Wesen schnell geweckt. Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Wir könnten zu Extremhandlungen neigen. Die Reiselust erwacht.

16.10. Besondere Nachrichten und karmische Ereignisse möglich, Saturn lässt grüßen
Wir haben einen sehr guten und hellen Verstand, sind ehrgeizig und mutig, könnten aber bei Widerstand sehr aufbrausend, fast schon fanatisch reagieren. Schwierigkeiten und Hindernisse versuchen wir sogar mit Gewalt zu überwinden. Gehen Sie also behutsam mit den heutigen Energien um! Wir könnten heut auch irgendwie mit allem unzufrieden sein, verschlossen, eigensinnig und unaufrichtig. Hemmungen im Liebesleben könnten auftreten, bei Partnerschaften haben wir sodann wahrscheinlich keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau oder Mutter könnte eintreten. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns vereinsamt und verlassen vorkommen.

17.10. Unerwartete Ereignisse und Wendungen möglich
Der heutige Tag kann uns unternehmungslustig und einfallsreich stimmen aber auch leicht erregt machen, wir sind sogar streitlustiger und voreiliger als sonst. Zwistigkeiten mit dem anderen Geschlecht drohen. Verschwendung in Geldangelegenheiten, Gefühlsverdrängungen, Launenhaftigkeiten und Leidenschaftlichkeiten können sich bemerkbar machen.
In dieser Zeit könnten uns grundsätzlich sonderbare Gefühle überkommen, vor allem in sexueller Beziehung. Schüchternheit kann sich zeigen, die man überwunden glaubte, und Liebeshemmungen, aber auch das Gegenteil, nämlich starke Liebessehnsüchte könnten sich bemerkbar machen, die aber ohne Erfüllung bleiben. Erotische Verirrungen sind ebenfalls möglich, weil ein gewisser Zwiespalt mit der Umgebung besteht, wodurch wir mutlos und verbittert werden. Die Tendenz zu heimlichen Verbindungen besteht ebenso. Wir könnten uns aber auch intensiv der Kunst widmen, wobei wir aber vielleicht dabei zu exzentrisch auftreten und sich auch unsere zügellose Phantasie zeigen könnte. Vor Drogen sollten wir uns hüten, weil die Tendenz zur Sucht vorhanden ist, ebenfalls vor okkulten Einflüssen, deren Dimension uns nicht sofort ersichtlich ist.

18.10. Es geht auch heute um die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip, um eine gesunde Balance in unserem Leben. Wir sollten diplomatisch und verständnisvoll zu Werke gehen, um bestmögliche Ergebnisse für alle zu erzielen. Mars und Jupiter können sich so am besten entfalten und wirklich großes leisten, statt sich gegenseitig zu stören oder zu blockieren..

 

Woche ab dem 19.10.

Manch einer macht sich diese Woche (abermals) auf den Weg, nicht nur spirituell, sondern real - damit sind auch entfernte Reisen nicht unwahrscheinlich.

Große Tore (im architektonischen Sinne) oder Toreinfahrten könnten in dieser Zeit besonders unsere Aufmerksamkeit erhalten. Dies hat aktuell vor allem auch spirituelle Gründe. Lesen Sie sich dazu gern die Josefsgeschichte durch, die ausführlich im Koran und in der Bibel beschrieben steht.

Ebenso scheint das familiäre Umfeld väterlicherseits von größerer Bedeutung zu sein. Auch Väter oder vaterähnliche Autoritäten sind in ihrer Erfahrung oder Weisheit aktuell besonders gefragt. Sie könnten auch entsprechende Familienmitglieder besuchen wollen oder diese Sie. Geschenke oder Gaben könnten untereinander vergeben (auch zurückgegeben) werden. Kleine Freuden eben.

Andererseits kann es innerhalb des sozialen Umfeldes auch zu Intrigen, Lügen oder zu Verlusten kommen. Bedrohungen, Versprechen, die nicht eingehalten werden oder falsche Eide sind in dieser Zeit ebenso nichts Ungewöhnliches. Stellt sich die Frage, warum man überhaupt in so eine Lage kommt oder gekommen ist.. Die Antwort könnte in der Vergangenheit, in der tiefen Vergangenheit liegen und holt die meisten Menschen jetzt karmisch ein.  

Vielmehr als sich eben nur existenziellen und finanziellen Sorgen zu widmen, müssen sich viele zunächst einmal ihrer Vergangenheit und Ängsten stellen. Der Kosmos lässt keinen so einfach davonlaufen…   

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 12:58-73)

 

19.10. Besondere Träume, karmische Ereignisse und Nachrichten möglich
Der heutige Tag kann uns soziale Erfolge bescheren wie auch materielle Gewinne. Wir haben sodann eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt. Wir sind anziehend, hilfsbereit, optimistisch und haben künstlerische Interessen. Wir haben vor allem auch gute geistige Gaben, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen könnten. Wir könnten auch schwatzhaft und oberflächlich sein, unbeständig und übereilt handeln. Insgesamt scheinen die Emotionen heute von unkontrollierbarer Natur zu sein.. intensiv schön oder beängstigend erdrückend. Bei Auseinandersetzungen könnte es leichter eskalieren. Heftige Gefühlsausbrüche können in dieser Zeit zu Affekthandlungen führen. Vorsicht!

20.10. Unerwartete und plötzliche Ereignisse möglich
Der heutige Tag kann Familienschwierigkeiten bewirken, gesundheitliche Störungen, Schwierigkeiten im Beruf, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten. In unserer Unternehmungslust können wir heut auch schneller aufbrausen, zu forsch, eigenwillig und rücksichtslos sein. Wir neigen zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnte sich unterdrückte Erregbarkeit oder starke Sinnlichkeit zeigen, was auch zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen.

21.10. Die Beziehung zu Freunden, die Brüderlichkeit und soziale Themen berühren uns stark. Jetzt ist auch die beste Zeit, gemeinsam etwas Verrücktes zu unternehmen, sich ebenfalls für soziale Zwecke zu engagieren. Gesteckte Ziele werden heute mit Sorgsamkeit und Bedächtigkeit verfolgt.

22.10. Unerwartete Ereignisse und wichtige Nachrichten (aus unserem engsten Umfeld) sind möglich
Heute sind positive wie auch negative Tendenzen zu spüren. Einerseits sind wir aufgeschlossen, lernfähig, schlagfertig und sprachtalentiert, offen für alles Neue. Der heutige Tag kann uns aber auch eigensinnig machen, unbeherrscht und voreilig. Vielleicht lügen wir sogar, um uns selbst Vorteile zu verschaffen. Wir könnten unsere Kräfte auch überschätzen. Ein Übereifer kann zu Fehl- oder Affekthandlungen führen.

23.10. Besondere Träume und Ereignisse, ja auch schöne Liebesbekundungen sind möglich
Dieser Tag macht einerseits sehr phantasievoll und sentimental, andererseits sehr liebeshungrig oder gierig. Manch einer könnte auch lügen, besonders eifersüchtig und ungestüm reagieren.. gehen Sie behutsam mit Ihrem Gegenüber um und nutzen Sie den Tag für schöne Gemeinsamkeiten.

24.10. Dieser Tag kann tolle Chancen und großes Glück bedeuten oder außerordentlich stressig werden, vor allem wenn Sie Feinde haben, die nun ordentlich gegen Sie schießen könnten. Achten Sie auf Ihre Träume und auf Ihre Intuition und gehen besonnen durch den Tag. Wir könnten heute auch selbst alles übertreiben und Grenzen überschreiten, muss ja nicht sein..

Die Winterzeit beginnt am 25.10.! Die Uhrzeit 1 Std. zurücksetzen von 03:00 nach 02:00 Uhr, bedeutet eine Std. extra, also 1 Std. mehr schlafen!

25.10. Unerwartete Ereignisse und Nachrichten möglich, Geheimnisse könnten heute entlüftet werden, auch Glück in Geld und Liebe sind nicht unwahrscheinlich..
Mit Elan können wir neue Projekte angehen und besitzen großes Durchsetzungsvermögen. Jetzt ist die beste Zeit, Schwieriges anzupacken. Nutzen Sie alle Chancen, die sich Ihnen heute bieten. Nur sollten Sie bei allen Themen Ihr Gegenüber mit einbeziehen, da sonst auch mit starkem Gegenwind zu rechnen ist. Wir könnten auch sehr eitel oder eingebildet wirken. Fehlschläge könnten durch Übereilung eintreten.

 

Woche ab dem 26.10.

Körper-Geist Beziehung - Viele Krankheiten werden aktuell weniger organisch begründet sein, sondern sind stress oder psychologisch bedingt. Entsprechende Therapien könnten nun super anschlagen. Suchen Sie sich professionelle Hilfe, falls noch nicht geschehen  – hier muss niemand alleine durch!

Aktuell scheinen wir Menschen insgesamt gesundheitsbewusster zu sein, achten auf ausreichend Sport, eine ausgewogene Ernährung und Schlaf. Auch ist dies eine gute Zeit, sich von ungesunden Süchten, wie das Rauchen oder übermäßigem Alkoholgenuss loszulösen - in manchen Fällen sogar dringend anzuraten.

In sexuellen Beziehungen empfiehlt es sich, mit den aktuell starken und triebhaften Energien vorsichtig umzugehen. Auch wenn wir Menschen jetzt gern animalische Züge annehmen, tun Sie nichts, was Sie später bereuen könnten.  Von außerehelichen Liebschaften oder sonstigen Affären rate ich dringend ab, diese Dinge fliegen eh böse auf!

Spirituelle oder Suchende könnten eine wichtige kosmische Antwort erhalten, die sie festigt und aus dem Gefühl der Bedrücktheit holt. Wichtig ist nur, dass man eben am Ball bleibt und sich dankbar erweist.

Manch einer könnte aufgrund unerfüllter Wünsche in sich große Wut oder Hass gegenüber bestimmte Personen tragen, aber auch hierin liegt eine große Prüfung. Tun Sie nichts Unrechtes, lügen oder gehen Ihrer Rachsucht, gar Gier nach. Lassen Sie den Kosmos selber regeln und haben Sie Vertrauen in die aktuellen Geschehnisse.

(Basis dieser Wochenvorschau ist die Koransure 5:4-11)

 

26.10. Unerwartete Ereignisse und überraschende Nachrichten möglich, aber nicht alles was Sie zu hören bekommen, entspricht auch der vollen Wahrheit.
Einerseits könnten heute zwar auch romantische Liebesangelegenheiten unser Leben durchziehen, doch Pluto ist und bleibt unberechenbar. Wir könnten unbeständig sein, oberflächlich und auch übereilt handeln. Vorsicht in Auseinandersetzungen, die nun leicht eskalieren können.

27.10. Vollmond in Stier
Unsere Existenz, Sicherheit, Abgrenzung, Festhalten am Gewohnten sind uns wichtig. In diesen Tagen sind wir stark auf unsere Familie und auf unser Zuhause ausgerichtet. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden. Man lässt sich auch leicht reizen und ist launisch. Die Genüsse auf allen Gebieten stehen im Vordergrund.

28.10. Ein guter Tag für große Aufgaben, widmen Sie sich demnach gern Themen, die von Dauer sind. Und auch wenn nicht alles nach Plan laufen sollte, sind wir dennoch Meister im Finden von guten Lösungen.

29.10. Das ist eine gute Zeit für Kommunikation aller Art, Kontakte, Fortbildung und Lernen. Wir haben gute geistige Fähigkeiten, sind wissbegierig und reaktionsschnell. Allerdings scheint Saturn einige Bedenken zu haben und macht uns auf etwaige Ungereimtheiten aufmerksam. In Partnerschaften haben wir vielleicht keine glückliche Hand. Entfremdung oder Trennung von Frau und Mutter ist angezeigt. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns einsam und verlassen fühlen.

30.10. Überraschende Ereignisse möglich, auch tolle Ideen oder kreative Unterfangen sind nicht unwahrscheinlich.
Wir neigen aber vielleicht auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung, sind ggf. auch erregter, streitlustiger und voreiliger als sonst. Probleme im häuslichen Leben könnten auftreten. In Liebesbeziehungen könnten sich Konflikte und Nachteile ergeben. Trennungen von Frau und Mutter sind angezeigt. Galle und Leber sind anfällig.

31.10. Besondere Träume und kosmische Botschaften möglich
Unsere Intelligenz ist stark ausgeprägt. Wir sind besonders kreativ, haben rhetorische Fähigkeiten und praktizieren selbständiges und praktisches Denken. Für alles Neue sind wir aufgeschlossen. Auch stehen Heim und Heimat, Ruhe und Geborgenheit im Vordergrund. Das wäre eine gute Gelegenheit, sich zuhause zu entspannen, um neue Seelenkräfte zu entwickeln oder aber Sie laden Freunde zu sich ein und genießen ein schönes Abendessen mit Ihren Liebsten.

Happy Halloween alle!

Zu den spirituellen Hinweisen

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Sag: Soll ich euch von etwas Schlimmerem Kunde geben im Hinblick auf eine (gewisse) Belohnung (die Frevler aus euren eigenen Reihen) bei Gott (erhalten haben)? (Leute) die Gott verflucht hat, und auf die er zornig ist, und aus denen er Affen und Schweine gemacht hat, und die den Götzen dienten. Die sind schlimmer daran und weiter vom rechten Weg abgeirrt. Wenn sie zu euch kommen, sagen sie: "Wir glauben." Dabei befinden sie sich im Unglauben, wenn sie (zu euch) hereinkommen, und wenn sie (von euch) hinausgehen. Aber Gott weiß sehr wohl, was sie (in sich) verborgen halten."  Und du siehst, daß sich viele von ihnen in Sünde und Übertretung (der göttlichen Gebote) ereifern, und darin, daß sie zu Unrecht erworbenes Gut verzehren. Etwas Schlimmes tun sie da! Warum verbieten ihnen (denn) nicht die Rabbiner und Gelehrten, sündhafte Reden zu führen und zu Unrecht erworbenes Gut zu verzehren? Etwas Schlimmes stellen sie da an! Die Juden sagen: "Die Hand Gottes ist gefesselt". Ihre (eigenen) Hände sollen gefesselt sein, und verflucht sollen sie sein (zur Strafe) für das, was sie (da) sagen. Nein! Er hat seine beiden Hände ausgebreitet und spendet, wie er will. Was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist, wird sicher viele von ihnen in ihrer Widersetzlichkeit und ihrem Unglauben noch bestärken. Und wir ließen unter ihnen Feindschaft und Haß entstehen (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Sooft sie ein Feuer zum Krieg anzünden, löscht Gott es aus. Und sie sind (überall) im Land auf Unheil bedacht. Aber Gott liebt die nicht, die Unheil anrichten." Und wenn die Leute der Schrift glauben würden und gottesfürchtig wären, würden wir ihnen ihre schlechten Taten tilgen und sie in Gärten der Wonne eingehen lassen. Und wenn sie die Thora und das Evangelium, und was (sonst noch) von ihrem Herrn (als Offenbarung) zu ihnen herabgesandt worden ist, halten würden, würden sie sicherlich über sich und zu ihren Füßen Nahrung finden. Unter ihnen gibt es eine Gruppe, die einen gemäßigten Standpunkt vertritt. Aber schlimm ist, was viele (andere) von ihnen tun. Du (mein) Gesandter! Richte (den Menschen) aus, was von deinem Herrn (als Offenbarung) zu dir herabgesandt worden ist! Wenn du es nicht tust, richtest du seine Botschaft nicht aus. Gott wird dich vor den Menschen schützen. Gott leitet das Volk der Ungläubigen nicht recht.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:60-67)  

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Diejenigen, die ungläubig sind, geben ihr Vermögen aus, um (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes abzuhalten. Sie werden es nun (für diesen Zweck) ausgeben. Hierauf wird es ein (schmerzliches) Bedauern für sie sein (so gehandelt zu haben). Hierauf werden sie besiegt werden. Und diejenigen, die ungläubig sind, werden (dereinst) zur Hölle versammelt werden. Gott will (auf diese Weise) das Schlechte vom Guten scheiden und das Schlechte aufeinander tun und alles zusammenhäufen und in die Höllen bringen. Das sind die, die (letzten Endes) den Schaden haben. Sag zu denjenigen, die ungläubig sind: Wenn sie (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören, wird ihnen vergeben, was bereits geschehen ist. Aber wenn sie (es) (künftig) wieder tun, - nun, ist das Beispiel der Früheren schon dagewesen. (Auch sie wird dann dasselbe Los treffen.) Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Gott verehrt wird! Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren), so durchschaut Gott wohl, was sie tun. Wenn sie sich aber abwenden (und euch weiter Widerstand leisten), müßt ihr wissen, daß Gott euer Schutzherr ist. Welch trefflicher Schutzherr und Helfer!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 8:36-40)  

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Er ist es, der die Sonne zur Helligkeit (am Tag) und den Mond zu Licht (bei Nacht) gemacht und Stationen für ihn bestimmt hat, damit ihr über die Zahl der Jahre und die Berechnung (der Zeit) Bescheid wißt. Gott hat dies wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Er setzt die Zeichen auseinander für Leute, die Bescheid wissen. Im Aufeinanderfolgen von Tag und Nacht und (in) alledem, was Gott im Himmel und auf Erden geschaffen hat, liegen Zeichen für Leute, die gottesfürchtig sind. Diejenigen, die nicht damit rechnen, uns (am Tag des Gerichts) zu begegnen, und die mit dem diesseitigen Leben zufrieden sind und darin Ruhe finden (anstatt darüber hinauszustreben), und die nicht auf unsere Zeichen achten, die wird (dereinst) das Höllenfeuer aufnehmen (zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen haben. Diejenigen (aber), die glauben und tun, was recht ist, die leitet ihr Herr durch ihren Glauben recht. Zu ihren Füßen werden (dereinst) Bäche fließen, in den Gärten der Wonne. Sie rufen (wenn sie) darin (eintreten) aus: "Gepriesen seist du, o Gott!", und werden mit "Heil!" begrüßt. Und sie schließen (ihrerseits) mit dem Ausruf: "Lob sei Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt!" Und wenn Gott den Menschen das Unheil (das für sie bestimmt ist, eben) so eilig zukommen ließe, wie sie es mit dem Guten eilig haben, wäre ihre Frist (schon) für sie entschieden (und sie wären dem Tod verfallen). Aber nun lassen wir diejenigen, die nicht damit rechnen, uns (am Tag des Gerichts) zu begegnen, in ihrer Widersetzlichkeit (verharren), so daß sie (zuletzt) weder aus noch ein wissen. Und wenn über den Menschen Not kommt, betet er zu uns im Liegen, Sitzen oder Stehen. Aber nachdem wir seine Not behoben haben, geht er dahin, wie wenn er (überhaupt) nicht zu uns deswegen gebetet hätte. So zeigte sich (von jeher) denen, die nicht maßhalten, im schönsten Licht, was sie (in ihrem Erdenleben an Bösem) getan haben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:5-12)  

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Ihr Gläubigen! Warum laßt ihr den Kopf hängen, wenn zu euch gesagt wird: "Rückt aus (und kämpft) um Gottes willen"? Seid ihr (denn) mit dem diesseitigen Leben eher zufrieden als mit dem Jenseits? Die Nutznießung des diesseitigen Lebens hat (doch) im Hinblick auf das Jenseits nur wenig zu bedeuten." Wenn ihr nicht ausrückt, läßt er euch eine schmerzhafte Strafe zukommen und ein anderes Volk eure Stelle einnehmen, und ihr könnt ihm (wenn er das tut) nichts anhaben. Gott hat zu allem die Macht. Wenn ihr ihm keinen Beistand leistet (kann er doch auf die Hilfe Gottes rechnen). Gott hat ihm ja schon (damals) Beistand geleistet, als die Ungläubigen ihn zu zweit (aus Mekka) vertrieben. (Damals) als die beiden in der Höhle waren, und als er zu seinem Gefährten sagte: "Sei nicht traurig! Gott ist mit uns." Da sandte Gott seinen Frieden auf ihn herab und stärkte ihn mit Truppen (vom Himmel), die ihr nicht sahet. Und er verwies das Wort der Ungläubigen ganz nach unten, während das Wort Gottes obenauf war (und allein Geltung hatte). Gott ist mächtig und weise." Rückt leichten oder schweren Herzens (zum Kampf) aus und führet mit eurem Vermögen und in eigener Person um Gottes willen Krieg! Das (zu) tun ist besser für euch, wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 9:38-41)  

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Und weil sie ihre Verpflichtung brachen und nicht an die Zeichen Gottes glaubten und unberechtigterweise die Propheten töteten und sagten: "Unser Herz ist hinter einem Schleier" - aber nein, Gott hat es ihnen (zur Strafe) für ihren Unglauben versiegelt, weshalb sie nur wenig glauben -," und weil sie ungläubig waren und gegen Maria eine gewaltige Verleumdung vorbrachten, "und (weil sie) sagten: "Wir haben Christus Jesus, den Sohn der Maria und Gesandten Gottes, getötet." - Aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt. Vielmehr erschien ihnen (ein anderer) ähnlich (so daß sie ihn mit Jesus verwechselten und töteten). Und diejenigen, die über ihn uneins sind, sind im Zweifel über ihn. Sie haben kein Wissen über ihn, gehen vielmehr Vermutungen nach. Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet." Nein, Gott hat ihn zu sich (in den Himmel) erhoben. Gott ist mächtig und weise. Und es gibt keinen von den Leuten der Schrift, der nicht (noch) vor seinem Tode (der erst am Ende aller Tage eintreten wird) an ihn glauben würde. Und am Tag der Auferstehung wird er über sie Zeuge sein. - (Wegen all dieser Vergehen) und weil von seiten derer, die dem Judentum angehören, gefrevelt wurde, haben wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen (an sich) erlaubt waren, und (deswegen) weil sie viele vom Wege Gottes abhielten, und (weil sie) Zins nahmen, wo es ihnen doch verboten war, und die Leute in betrügerischer Weise um ihr Vermögen brachten. Für die Ungläubigen von ihnen haben wir (im Jenseits) eine schmerzhafte Strafe bereit.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:155-161)  

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Gott hat doch (seinerzeit) die Verpflichtung der Kinder lsrael entgegengenommen. Und wir bestellten aus ihrer Mitte zwölf Obmänner. Und Gott sagte: "Ich bin mit euch. Wenn ihr das Gebet verrichtet, die Almosensteuer gebt, an meine Gesandten glaubt und ihnen helft und Gott ein gutes Darlehen gebt (indem ihr gute Werke tut), werde ich euch eure schlechten Taten tilgen und euch in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen. Wer aber von euch, nachdem dies ergangen ist, (wieder) ungläubig wird, der ist (damit endgültig) vom rechten Weg abgeirrt." Und weil sie ihre Verpflichtung brachen, haben wir sie verflucht. Und wir machten ihr Herzen verhärtet, so daß sie die Worte (der Schrift) entstellten (indem sie sie) von der Stelle weg(nahmen) an die sie hingehören. Und sie vergaßen einen Teil von dem, womit sie gemahnt worden waren. Und du bekommst von ihnen immer (wieder) Falschheit zu sehen - mit Ausnahme von (einigen) wenigen von ihnen (die aufrichtig und zuverlässig sind). Aber rechne es ihnen nicht an und sei nachsichtig! Gott liebt die Rechtschaffenen. Und (auch) von denen, die sagen: "Wir sind Christen ", haben wir ihre Verpflichtung entgegengenommen. Aber dann vergaßen sie (ihrerseits) einen Teil von dem, womit sie erinnert worden waren. Und da erregten wir unter ihnen Feindschaft und Haß (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Aber Gott (der auch das Verborgene weiß) wird ihnen (dereinst beim Gericht) Kunde geben über das, was sie (in frevlerischer Weise) getan haben." Ihr Leute der Schrift! Unser Gesandter ist nunmehr zu euch gekommen, um euch (auf Grund der Offenbarung, die er erhalten hat) vieles von der Schrift klarzumachen, was ihr (bisher) geheimgehalten habt, während er (gleichzeitig) gegen vieles nachsichtig ist (und es auf sich beruhen läßt). Ein Licht und eine offenkundige Schrift sind von Gott zu euch gekommen. Gott leitet damit diejenigen, die nach seinem Wohlgefallen streben, die Wege des Friedens und bringt sie - mit seiner Erlaubnis - aus der Finsternis heraus ins Licht und führt sie auf einen geraden Weg.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:12-16)  

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Und zwischen ihnen beiden befindet sich eine Scheidewand, und auf den Höhen sind Männer, die alle (Gläubige wie Ungläubige) an ihrem Zeichen erkennen. Und sie rufen den Insassen des Paradieses zu: "Heil  sei über euch!" Sie kommen nicht in das Paradies hinein, wenngleich sie (danach) verlangen. Und wenn ihr Blick sich den Insassen des Höllenfeuers zuwendet, sagen sie: "Herr! Weise uns nicht dem Volk der Frevler zu!" Und die Leute der Höhen rufen (gewissen) Männern (aus den Reihen der Verdammten), die sie an ihrem Zeichen erkennen, zu: "Es hat euch nicht genützt, daß ihr (in eurem Erdenleben Geld und Gut) zusammengebracht habt und hochmütig waret." „Sind das diejenigen, von denen ihr (einst) geschworen (und beteuert) habt, Gott werde ihnen keine Barmherzigkeit zukommen lassen?" „(Ihr Frommen aber!) Geht in das Paradies ein! Ihr braucht (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und ihr werdet (nach der Abrechnung) nicht traurig sein." Und die Insassen des Höllenfeuers rufen den Insassen des Paradieses zu: "Gießt (doch etwas) Wasser auf uns (herab) oder (spendet uns sonst etwas) was Gott euch beschert hat!" Sie sagen: "Gott hat beides für die Ungläubigen verboten," die ihre Religion als Zerstreuung betrachten und ihr Spiel mit ihr treiben, und die vom diesseitigen Leben betört sind. Heute, wollen wir sie nun vergessen, so wie sie (ihrerseits) vergaßen, daß sie (dereinst) diesen Tag erleben würden, und unsere Zeichen leugneten. Wir haben ihnen ja eine Schrift gebracht, die wir (ihnen) mit Bedacht auseinandergesetzt haben, als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben. Haben sie denn etwas anderes zu erwarten, als daß sie (mit ihren letzten Folgerungen) ausgelegt (und in die Wirklichkeit umgesetzt) wird? Am Tag, da sie ausgelegt (und in die Wirklichkeit umgesetzt) wird, sagen diejenigen, die sie vorher vergessen haben: "Die Gesandten unseres Herrn haben (wirklich) die Wahrheit gebracht. Haben wir denn keine Fürsprecher, daß sie Fürsprache für uns einlegen? Oder können wir nicht (ins Leben) zurückgebracht werden, damit wir anders handeln, als wir gehandelt haben?" Sie sind (dann) ihrer selbst verlustig gegangen, und ihnen ist entschwunden (und zu nichts geworden), was sie (an lügnerischem Götzenglauben) ausgeheckt haben."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:46-53)  

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Sie sagten: "Vater! Bitte (Gott) für uns wegen unserer Schuld um Vergebung! Wir haben uns versündigt." Er sagte: "Ich werde meinen Herrn um Vergebung für euch bitten. Er ist es, der barmherzig ist und bereit zu vergeben." Als sie nun (allesamt nach Ägypten gezogen und) bei Joseph eingetreten waren, zog er seine Eltern in seine (unmittelbare) Nähe und sagte: "Möget ihr, so Gott will, in Sicherheit (und Frieden) euren Einzug in Ägypten halten!" Und er erhob seine Eltern (zu sich) auf den Thron. Sie aber warfen sich (voller Ehrfurcht) vor ihm nieder. Er sagte: "Lieber Vater! Das ist die Deutung meines Traumgesichts von früher. Mein Herr hat es nunmehr Wahrheit werden lassen. Und er hat es (immer) gut mit mir gemeint, (damals) als er mich aus dem Gefängnis herauskommen ließ, und (jetzt, da er) euch aus der Steppe (hierher in das Kulturland) gebracht hat, nachdem der Satan zwischen mir und meinen Brüdern (zu Bosheit und Gehässigkeit) aufgestachelt hatte. Mein Herr ist gütig, zu dem er will. Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt." "Herr! Du hast mir (in Ägypten) Herrschergewalt gegeben und hast mich gelehrt, Träume zu deuten. Du Schöpfer von Himmel und Erde! Du bist im Diesseits und im Jenseits mein Beschützer. Laß mich (dereinst) als Muslim sterben und nimm mich (dann) unter die Rechtschaffenen auf!" Dies gehört zu den Geschichten, deren Kenntnis (den gewöhnlichen Sterblichen) verborgen ist. Wir geben es dir (als Offenbarung) ein. Und du warst nicht bei ihnen, als sie sich zusammentaten und Ränke schmiedeten. Und die meisten Menschen sind nicht gläubig, du magst noch so sehr darauf aus sein.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 12:97-103)  

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
"Verrichte das Gebet, wenn die Sonne sich (gegen den Horizont) neigt, bis die Nacht dunkelt! Und die Rezitation des frühen Morgens! Bei ihr (sind die Engel) zugegen. Und des Nachts halte Vigilien mit ihr als zusätzliche Leistung für dich! Vielleicht wird dich (dann) dein Herr zu einem lobenswerten Rang (im Jenseits) erwecken. Und sag: Herr! Gewähre mir (dereinst) einen guten Eingang und einen guten Ausgang! Und verschaff mir deinerseits eine hilfreiche Vollmacht! Und sag: Die Wahrheit ist (mit dem Islam) gekommen, und Lug und Trug (des Unglaubens) sind verschwunden. Lug und Trug schwinden (immer) dahin. Wir senden im Koran (den Menschen) Offenbarungen hinunter, die für die Gläubigen eine Heilung und (ein Erweis unserer) Barmherzigkeit sind. Aber die Frevler haben dadurch nur noch mehr Schaden. Wenn wir dem Menschen Gnade erweisen, wendet er sich weg und hält sich abseits (statt sich dankbar zu zeigen). Wenn aber Unheil über ihn kommt, ist er ganz verzweifelt. Sag: Ein jeder handelt nach seiner Weise. Und euer Herr weiß sehr wohl, wer eher auf dem rechten Wege ist. Man fragt dich nach dem Geist. Sag: Der Geist ist Logos von meinem Herrn. Aber ihr habt nur wenig Wissen erhalten. Wenn wir wollen, nehmen wir weg, was wir dir (als Offenbarung) offenbart haben. Dann findest du für dich niemand, der in dieser Angelegenheit gegen mich Sachwalter wäre. (Es ist) nichts als Barmherzigkeit von deinem Herrn (wenn er dir Offenbarungen eingibt). Die Huld, die er dir (damit) erweist, ist groß. Sag: Gesetzt den Fall, die Menschen und die Dschinn tun sich (alle) zusammen, um etwas beizubringen, was diesem Koran gleich(wertig) ist, so werden sie das nicht können. Auch (nicht), wenn sie sich gegenseitig (dabei) helfen würden. Und wir haben den Menschen in diesem Koran allerlei Beispiele abgewandelt. Aber die meisten Menschen wollten nichts anderes als ungläubig sein.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:78-89)  

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Diejenigen, die nicht damit rechnen, uns (am Tag des Gerichts) zu begegnen, und die mit dem diesseitigen Leben zufrieden sind und darin Ruhe finden (anstatt darüber hinauszustreben), und die nicht auf unsere Zeichen achten, die wird (dereinst) das Höllenfeuer aufnehmen (zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen haben. Diejenigen (aber), die glauben und tun, was recht ist, die leitet ihr Herr durch ihren Glauben recht. Zu ihren Füßen werden (dereinst) Bäche fließen, in den Gärten der Wonne. Sie rufen (wenn sie) darin (eintreten) aus: "Gepriesen seist du, o Gott!", und werden mit "Heil!" begrüßt. Und sie schließen (ihrerseits) mit dem Ausruf: "Lob sei Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt!"“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:7-10) 

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Sag: Mein Herr hat mich auf einen geraden Weg geführt, zu einem richtigen Glauben, der Religion Abrahams, eines Haniefen - er war kein Heide. Sag: Mein Gebet und meine Opferung, mein Leben und mein Tod gehören Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt. Er hat keinen Teilhaber (an der Herrschaft). Dies (zu bekennen) wurde mir befohlen. Und ich bin der erste von denen, die sich (Gott) ergeben haben. Sag: Soll ich mir einen anderen Herrn wünschen als Gott, wo er doch der Herr über alles ist? Und jeder begeht nur zu seinem eigenen Nachteil (was er sich an Sünden zuschulden kommen läßt). Und keiner wird die Last eines anderen tragen. Schließlich werdet ihr zu euren Herrn zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, worüber ihr (im Diesseits) uneins waret. Und er ist es, der euch als Nachfolger (früherer Generationen) auf der Erde eingesetzt hat. Und er hat den einen von euch einen höheren Rang verliehen als den anderen, um euch mit dem, was er euch (an Glücksgütern) gegeben hat auf die Probe zu stellen. Dein Herr ist schnell im Bestrafen. Aber er ist (auch) barmherzig und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:161-165)  

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für Oktober 2015:
„Und verlies ihnen die Geschichte von Noah! (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: "Ihr Leute! Wenn es euch schwer ankommt, daß ich bei euch bleibe und (euch) an die Zeichen Gottes mahne (und wenn ihr mich deswegen anfeindet?), so vertraue ich (meinerseits) auf Gott. Tut euch mit euren "Teilhabern" zusammen und belaßt euer Planen nicht im Verborgenen! Und dann führt eine Entscheidung für mich herbei und laßt mich nicht lange warten! Wenn ihr euch dann abwendet (und meine Botschaft weiter ablehnt, tut ihr das zu eurem eigenen Nachteil). Ich habe keinen Lohn von euch verlangt. Gott allein kommt für meinen Lohn auf. Und mir wurde befohlen, (einer) von denen zu sein, die sich (ihm) ergeben haben." Da ziehen sie ihn der Lüge. Aber wir erretteten ihn und diejenigen, die mit ihm im Schiff waren, und setzten sie als Nachfolger (früherer Generationen auf der Erde) ein und ließen diejenigen ertrinken, die unsere Zeichen als Lüge erklärten. Schau nur, wie das Ende derer war, die gewarnt worden sind! Hierauf, nach ihm, schickten wir Gesandte zu ihrem (jeweiligen) Volk. Und sie kamen mit den klaren Beweisen zu ihnen. Aber sie konnten unmöglich an das glauben, was sie vorher als Lüge erklärt hatten. So versiegeln wir denen das Herz, die Übertretungen begehen (so daß sie verstockt bleiben). Hierauf, nach ihnen, schickten wir den Moses und den Aaron mit unseren Zeichen zu Pharao und seinen Vornehmen. Aber sie waren hochmütig (und wollten nichts davon wissen). Sie waren sündige Leute. Und als die Wahrheit von uns zu ihnen kam, sagten sie: "Das ist offensichtlich Zauberei."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:71-76)  

« nach oben