Spezial: Pluto

Pluto ist der Transformator unter den Planeten. Er hilft uns verborgenen Themen auf den Grund zu gehen, will Geheimnisse aufdecken und zeigt uns, wie gut oder wie schlecht wir mit Macht- und Kontrollfragen umgehen können. Er ist Herrscherplanet der Skorpione und so müssen wir uns alle mit typischen Skorpioneigenschaften auseinandersetzen. Die Pluto-Energien gehen unter die Haut, sind unglaublich intensiv, grenzüberschreitend, unberechenbar, animalisch, triebhaft und bringen die dunkle Seite einer Seele zum Vorschein, eine, die man nicht immer sehen möchte, aber der man wie ausgeliefert ist. Vorallem in Liebesbeziehungen entscheiden wir unter dem Einfluss Plutos nicht mit dem Herzen, sondern wollen unser Gegenüber vielmehr benutzen oder besitzen. Nicht selten verlieren wir uns dabei in einem Gefühl der Ohnmacht. Sind die plutonischen Kräfte einmal aktiviert, kann man nicht anders, als sich wie besessen mit seiner Obsession, Eifersucht, Wollust, seinen sexuellen Fantasien, seinem Hass und mit seinen emotionalen Wunden und Ängsten auseinanderzusetzen. Haben wir uns in eine Thematik verbissen, können wir nicht mehr loslassen, bis wir erreicht haben, was wir wollen. Dies kann sogar bis zur Selbstzerstörung gehen und danach ist nichts mehr so, wie es einmal war: Ein Familienleben wird empfindlich gestört, eine Partnerschaft wird hart geprüft, ein Komplott wird ausgeführt, Täter gehen ihren Instikten und Trieben nach. Mächtige Energien, die seit längerem brodeln, können hier zusammenkommen und wie ein Pulverfass ganz plötzlich und böse explodieren. Damit kann Pluto in der Tat Leben ausschlöschen, hat aber auch die Stärke zu heilen und Leben neu entstehen zu lassen. Tod, Heilung und Geburt - real aber auch im spirituellen Sinne - sind Plutos Ziele. So muss unter Pluto etwas weichen, damit etwas Kraftvolleres entstehen kann. Eine wackelige Persönlichkeit oder Beziehung zerbricht, damit etwas Neues und Authentischeres entstehen kann. Ein Phönix erhebt sich aus der Asche und erscheint im neuen Glanz. Aus einer Raupe wird ein Schmetterling.
Wir betreten Neuland.

Pluto befindet sich relativ lange in einem Tierkreiszeichen, manchmal bis zu 20 Jahre. Jedes Jahr ist er für etwa sechs Monate rückläufig – aktuell durchschnittlich in der Zeit von April bis September. In der Rückläufigkeit wirken die Energien unterschwelliger und subtiler, wir sind damit noch tiefgründiger und versuchen die Kräfte und Ängste auszuloten, die uns da überkommen. Einige können damit besser umgehen, andere nicht. Stellen Sie sich grundsätzlich bei Rückläufigkeit Plutos eine unsichtbare Scheidewand vor, die Sie von anderen trennt. Manch einer versteht Sie jetzt einfach nicht, ist Ihnen gegenüber misstrauischer, verbreitet verfärbte Wahrheiten, ist ablehnend und arroganter, emotionsloser, taub. Umbrüche werden im Verborgenen geschmiedet, die nach der Rückläufigkeit in Kraft treten. Die beste Methode mit Plutos Kräften umzugehen ist ein gesundes Ventil zu finden, durch das man die Energien fließen lassen kann. Sinngebendes wird so erschaffen, ohne zu zerstören oder großen Schaden anzurichten.  

Die zwischenmenschlichen Auswirkungen bei rückläufigem Pluto finden Sie in folgender Koransure (17:39-48) bestens beschrieben:
„Das ist (etwas) von dem, was dein Herr dir an Weisheit eingegeben hat. Setz nicht Gott einen anderen Gott zur Seite, damit du (schließlich) nicht der Hölle verfällst, getadelt und verworfen! Hat denn euer Herr (etwa) für euch (Menschen) die Söhne ausersehen und sich (selber) aus dem Kreis der Engel weibliche Wesen (als Teilhaber) genommen? Was ihr (mit dieser eurer Behauptung) aussagt, ist unerhört. Und wir haben doch (die Verkündigung) in diesem Koran (verschiedentlich) abgewandelt, damit sie sich mahnen lassen würden. Aber das bestärkt sie nur noch in ihrer ablehnenden Haltung. Sag: Wenn es, wie sie sagen, neben Gott (andere) Götter gäbe, würden diese danach trachten, einen Zugang zum Herrn des Thrones zu finden (um sich seiner Nähe zu erfreuen). Gepriesen sei er! Er ist hoch erhaben über das, was sie (da) sagen. Die sieben Himmel und die Erde und (alle) ihre Bewohner preisen ihn. Es gibt (überhaupt) nichts, was ihn nicht lobpreisen würde. Aber ihr versteht ihr Preislied nicht. Er ist mild und bereit zu vergeben. Und wenn du den Koran vorträgst, machen wir zwischen dir und denen, die nicht an das Jenseits glauben, eine unsichtbare Scheidewand. Und wir haben über ihr Herz eine Hülle und in ihre Ohren Schwerhörigkeit gelegt, so daß sie ihn nicht verstehen. Und wenn du im Koran deinen Herrn allein (als einzigen Gott) erwähnst, kehren sie (dir) in Ablehnung (deiner Botschaft) den Rücken. "Wir wissen sehr wohl darüber Bescheid, in welcher Weise sie zuhören, wenn sie dir zuhören, und wenn sie sich im vertrauten Kreis miteinander besprechen, und wenn die Frevler sagen: "Ihr folgt niemand anderem als einem Mann, der einem Zauber zum Opfer gefallen ist." Schau, wie sie für dich Gleichnisse geprägt haben (um dich zu typisieren)! Dabei sind sie in die Irre gegangen und können keinen (rechten) Weg finden.“


Enorme gesellschaftliche Auswirkungen:

Von 1996 bis 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze.
Die revolutionären Themen dieser Zeit waren: Finanzwirtschaft, Globalisierung, Internet, Expansion, Glauben, Bildung usw.

Von 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock.
Damit sind weiterhin große Umbrüche in folgenden Bereichen zu erwarten:
Wertewandel, ältere Generation, Hierarchien, Politische Strukturen und Machtverteilung, Besitz und Reichtum, Land und Boden, von Quantität (aus der Zeit des Schützen) hin zur Qualität.

Wer übrigens besonders geschichtsinteressiert ist, kann sich gern mit dem Zeitraum 1762 bis 1777 beschäftigen. In diesen Jahren befand sich Pluto das letzte Mal im Steinbock. Wer also wirklich die Zukunft verstehen will, sollte die Vergangenheit zur Lehre ziehen.



Eine besonders intensive Phase werden wir aber nun nicht nur gesellschaftlich, sondern auch in unserem ganz persönlichen Leben erlebt haben. Plutos Wechsel im Jahr 2008 werden die meisten sehr wahrscheinlich zu ihrem Geburtstag besonders gespürt haben. Auch die Jahre 2012 bis 2015 waren sehr speziell. Denn in diesen drei Jahren traf der Transformator Pluto auf den kettensprengenden Uranus insgesamt sieben mal. Mein Spezial „Die 7 Kapitel“ umschrieb genau diese Energien.

Auf welche Lebensbereiche sich Pluto seit 1996 und ab 2008 ganz konkret auswirkte, lesen Sie weiter unten. Auch auf das Zusammenspiel zwischen Uranus und Pluto in den Jahren 2012 bis 2015 gehe ich kurz ein.

Ergänzend sei hier noch erwähnt, dass die körperliche Entsprechung des Planeten Pluto übrigens Ausscheidungen aller Art sind (wie Exkremente, Kot, Urin, Blut, Sperma etc.). Im Tierkreiszeichen Steinbock können hier verstärkt krankhafte Symptome vorkommen.

Ich wünsche Ihnen nun viel Freude beim Lesen!

Ihre
Gönül

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Intellekt & Verstand, Glauben, Ruf, Rechtliches (amtliche Dokumente) & Gesetzmäßigkeiten & Bürokratie, Bildung & Studium, Import & Export, Verlags- und Vertriebswesen, Internet & Publikation, Auswärtige Angelegenheiten und Menschen, Reisen & Abenteuer, romantische / moralische / rituelle / religiöse / kulturelle und philosophische Zonen

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Ihre Karriere & Ambitionen und Ihr Ehrgeiz, Erfolg & Ruhm & Anerkennung & Prestige, Verantwortung, Öffentlichkeit, soziale & gesellschaftliche & berufliche Position, Titel, Ehrenamt, Bildung, persönlicher Status, Individualität, Ruf, Schicksal, Autoritäten (Eltern, Chef, Ehemann, Männerdomäne im Allgemeinen, Behörden, Polizei etc.)

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wie gut konnten Sie Ihre beruflichen Aufgaben mit Ihrem persönlichen Wesen oder der Familie vereinbaren? Welchen Einfluss hatten Männer in Ihrem Leben und wie brachten Sie sich hier konkret mit ein? Die Ehe, Kinder, Eltern, Familie brauchen Opferbereitschaft und Stärke zugleich. Wie gingen Sie damit um? Wie wichtig ist Ihnen Status oder die öffentliche Meinung, wenn Sie denn daheim sind und wie jeder andere auch kochen und Wäsche waschen müssen? 


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Wer will Gott ein gutes Darlehen geben (indem er gute Werke tut), damit er ihm (bei der Abrechnung am jüngsten Tag) vervielfache? Gott teilt (je nachdem) knapp und reichlich zu (ganz wie er will). Und zu ihm werdet ihr (dereinst) zurückgebracht.
Hast du nicht die Vornehmen von den Kindern Israel (in der Zeit) nach Moses gesehen? (Damals) als sie zu einem ihrer Propheten sagten: "Schick uns einen König, damit wir (unter seiner Führung) um Gottes willen kämpfen"! Er sagte: "Vielleicht werdet ihr (aber), wenn euch vorgeschrieben ist zu kämpfen, (doch) nicht kämpfen?" Sie sagten: "Warum sollten wir denn nicht um Gottes willen kämpfen, wo wir doch aus unseren Wohnungen und von unseren Söhnen weg vertrieben worden sind?" Als ihnen aber dann vorgeschrieben wurde zu kämpfen, wandten sie sich mit wenigen Ausnahmen ab (und wollten nichts davon wissen). Gott weiß über die Frevler Bescheid. Und ihr Prophet sagte zu ihnen: "Gott hat euch (hiermit) den Saul als König geschickt." Sie sagten: "Wie sollte ihm die Königsherrschaft über uns zukommen, wo wir doch das (größere) Anrecht auf die Königherrschaft haben als er, und er keine großen Reichtümer erlangt hat?" Er sagte: "Gott hat ihn vor euch (anderen) auserwählt und ihm ein Übermaß an Wissen und Körper(größe) verliehen. Gott gibt seine Herrschaft, wem er will." Gott umfaßt (alles) und weiß Bescheid." Und ihr Prophet sagte zu ihnen: "Das Zeichen seiner Königsherrschaft sei, daß (unter ihm) die Lade (wieder) zu euch kommt, getragen von den Engeln, (ausgestattet) mit Frieden (sakiena) und Vermächtnis (baqieya) von eurem Herrn, Hinterlassenschaft der Sippe Moses und derjenigen Aarons. Darin liegt für euch ein Zeichen, wenn (anders) ihr gläubig seid." Und als Saul mit den Truppen ausrückte, sagte er: "Gott wird euch mit einem Fluß auf die Probe stellen. Wer daraus trinkt, gehört nicht zu mir (und mag wieder nach Hause gehen). Wer jedoch nicht davon kostet - es sei denn, er schöpft (nur) eine Handvoll -, gehört zu mir." Da tranken sie mit wenigen Ausnahmen daraus. Und als er und diejenigen, die mit ihm gläubig waren, ihn passiert hatten, sagten sie: "Wir haben heute keine Kraft (zum Kampf) mit Goliath und seinen Truppen." Diejenigen aber die damit rechneten, daß sie (am jüngsten Tag) Gott begegnen würden, sagten: "Wie manche geringe Schar hat schon mit Gottes Erlaubnis über eine große gesiegt! Gott ist mit denen, die geduldig sind."
Und als sie gegen Goliath und seine Truppen in die Schlacht gingen, sagten sie: "Herr! Verleih uns Geduld, festige unsere Füße (so daß wir keinen Fehltritt machen) und hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen!" Und sie schlugen sie mit Gottes Erlaubnis, und David tötete den Goliath. Und Gott gab ihm die Königsherrschaft und die Weisheit und lehrte ihn (mancherlei), was er (ihn eben lehren) wollte. Und wenn Gott nicht die einen Menschen durch die anderen zurückgehalten hätte (indem er ihnen aus ihren eigenen Reihen Widersacher entstehen ließ), wäre die Erde dem Unheil verfallen. Aber Gott ist huldvoll gegen die Menschen in aller Welt. Das sind die Verse Gottes. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. Du bist wirklich einer der (von Gott) Gesandten.        
Das sind die Gottesgesandten (der früheren Generationen und Volksgemeinschaften). Wir haben die einen von ihnen vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Mit einem von ihnen hat Gott (unmittelbar) gesprochen. Einigen von ihnen hat er einen höheren Rang verliehen (als den anderen). Und Jesus, dem Sohn der Maria, haben wir die klaren Beweise gegeben und ihn mit dem heiligen Geist gestärkt. Und wenn Gott gewollt hätte, hätten diejenigen (die in den Generationen) nach ihnen (lebten) einander nicht bekämpft, nachdem sie die klaren Beweise erhalten hatten. Aber sie wurden uneins. Die einen von ihnen waren gläubig, die anderen ungläubig. Und wenn Gott gewollt hätte, hätten sie einander nicht bekämpft. Aber Gott tut, was er will. Ihr Gläubigen! Gebt Spenden von dem, was wir euch (an Gut) beschert haben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaft noch Fürsprache gibt! Die Ungläubigen sind die (wahren) Frevler.
Gott (ist einer allein). Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Lebendige und Beständige. Ihn überkommt weder Schlummer noch Schlaf. Ihm gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Wer (unter den himmlischen Wesen) könnte - außer mit seiner Erlaubnis - (am jüngsten Tag) bei ihm Fürsprache einlegen? Er weiß, was vor und was hinter ihnen liegt. Sie aber wissen nichts davon - außer was er will. Sein Thron reicht weit über Himmel und Erde. Und es fällt ihm nicht schwer, sie (vor Schaden) zu bewahren. Er ist der Erhabene und Gewaltige.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:245-255) 

STIER (21.4. – 21.5.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Finanzielle Transaktionen (Leichtverdientes Geld, Provisionen, Boni, Erbschaften etc.), Investitionen (Finanzierungen, Lizenzgebühren, Hypotheken etc.), Geteilte Ressourcen & Schulden (Kindergeld, Nachhilfe, Alimente etc.), Steuern & Kredite, Einkommen vs. Ausgaben, Wertevorstellung anderer Leute, Intimität & sexuelle Beziehungen & Fortpflanzung, Forschung, Geheimnisse, Altlasten eines Partners, Suchtverhalten & innere Dämonen, Gesundheit & Diagnosen, Tod, Lebensstil-Veränderungen

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Intellekt & Verstand, Glauben, Ruf, Rechtliches (amtliche Dokumente) & Gesetzmäßigkeiten & Bürokratie, Bildung & Studium, Import & Export, Verlags- und Vertriebswesen, Internet & Publikation, Auswärtige Angelegenheiten und Menschen, Reisen & Abenteuer, romantische / moralische / rituelle / religiöse / kulturelle und philosophische Zonen

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“          


Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wie sind Sie mit Weiterbildungsthemen umgegangen, vor allem wenn Sie unter großem Leistungsdruck standen? Welche Beziehungen oder Projekte galt es für einen höheren Zweck zu beenden? Von welchen Verhaltensweisen und Ansichten mussten Sie sich lösen? Ließen fremde Kulturen, Reisen- und Auslandsangelegenheiten aber auch Glaubensfragen Heilung zu? Wie reagierte Ihr Körper auf örtliche oder mentale Veränderungen? Optimismus in der einen Sekunde, Opferhaltung in der nächsten.. Was lernten Sie aus diesen Gemütsschwankungen über sich selbst? Welche Vor- und Nachteile brachte Ihnen das Internet?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Den Menschen erscheint es herrlich, (all das) zu lieben, wonach man Lust hat: Frauen, Söhne, (ganze) Zentner von Gold und Silber, markierte Pferde, Vieh und Saatfelder. Das ist der Genuß des diesseitigen Lebens. Doch bei Gott gibt es (dereinst) eine schöne Einkehr. Sag: soll ich euch Kunde geben von etwas, was besser ist als dies? (Vernehmt:) Denen, die (Gott) fürchten, werden (dereinst) bei ihrem Herrn Gärten zuteil, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie (ewig) weilen werden, dazu gereinigte Gattinnen und Wohlgefallen Gottes - Gott durchschaut die Menschen wohl -, "(ihnen) die sagen: "Herr! wir glauben. Vergib uns unsere Schuld und bewahre uns vor der Strafe des Höllenfeuers!" (Ihnen) die geduldig und wahrhaftig und (Gott) demütig ergeben sind, und die Spenden geben und in der Morgendämmerung (in frommer Gebetsübung Gott) um Vergebung bitten.
Gott bezeugt, daß es keinen Gott gibt außer ihm. Desgleichen die Engel und diejenigen, die das Offenbarungswissen besitzen. Er sorgt für Gerechtigkeit. Es gibt keinen Gott außer ihm. (Er ist) der Mächtige und Weise. Als (einzig wahre) Religion gilt bei Gott der Islam. Und diejenigen, die die Schrift erhalten haben, wurden - in gegenseitiger Auflehnung - erst uneins, nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war. Wenn aber einer nicht an die Zeichen Gottes glaubt, ist Gott schnell im Abrechnen. Und wenn sie mit dir (über den Inhalt der Offenbarung) streiten, dann sag: Ich ergebe mich Gott, (ich) und wer mir folgt! Und sag zu denen, die die Schrift erhalten haben und zu den Heiden: Wollt ihr (jetzt) den Islam annehmen? Wenn sie den Islam dann annehmen, sind sie rechtgeleitet. Wenn sie sich aber abwenden, so hast du nur die Botschaft auszurichten (und bist für ihren Unglauben nicht verantwortlich). Gott durchschaut die Menschen wohl.        
Denen, die nicht an die Zeichen Gottes glauben, unberechtigterweise die Propheten töten und (überhaupt) diejenigen Menschen töten, die zur Gerechtigkeit auffordern, denen verkünde (daß sie) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)! Deren Werke sind im Diesseits und im Jenseits hinfällig. Und sie haben (dereinst) keine Helfer.            
Hast du nicht jene gesehen, die einen Anteil an der Schrift erhalten haben? Sie werden zur Schrift Gottes aufgerufen, damit sie (strittige Fragen) zwischen ihnen entscheide, worauf ein Teil von ihnen den Rücken kehrt und sich abwendet. Das (kommt daher) daß sie sagen: "Das Höllenfeuer wird uns nur eine (beschränkte) Anzahl von Tagen erfassen". Was sie (an falschen Ansichten und Behauptungen) ausheckten, hat sie in ihrer Religion betört." Aber wie (wird es sein), wenn wir sie (dereinst alle) auf einen Tag versammeln, an dem nicht zu zweifeln ist, und (wenn) jedem voll heimgezahlt wird, was er (im Erdenleben) begangen hat? Ihnen wird (dabei) nicht Unrecht getan. Sag: O Gott, der du über die Herrschaft verfügst! Du gibst die Herrschaft, und du entziehst sie, wem du willst. Du machst mächtig, und du machst niedrig, wen du willst. (All) das Gute (was man sich wünschen kann) liegt in deiner Hand. Du hast zu allem die Macht. Du läßt die Nacht übergehen in den Tag, und den Tag in die Nacht. Du bringst (in der Natur) das Lebendige aus dem Toten hervor, und das Tote aus dem Lebendigen. Und du bescherst, wem du willst, (Gutes) ohne abzurechnen.
Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Gott warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.             
Sag: Ihr mögt geheimhalten, was ihr in eurem Innern hegt, oder es kundtun, Gott weiß es. Er weiß (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Gott hat zu allem die Macht.           
Am Tag (des Gerichts), da jede Seele (vor dem Richter) vorgebracht finden wird, was sie (im Erdenleben) an Gutem getan hat, oder an Bösem! Er möchte (dann) gern, daß er (noch) in weiter Ferne von ihm läge. Gott warnt euch vor sich selber. Gott hat (aber auch) Mitleid mit den Menschen.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:14-30)

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Berufliche Partnerschaften, Private Beziehungen, Beziehung zu sich selbst, Ehe & Liebe & Heirat, Umzug, Umgang mit der Öffentlichkeit & Ruhm, Feinde & Verleumder & Konkurrenten & Kritiker, Verhandlungen & Rechtsstreitigkeiten

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Finanzielle Transaktionen (Leichtverdientes Geld, Provisionen, Boni, Erbschaften etc.), Investitionen (Finanzierungen, Lizenzgebühren, Hypotheken etc.), Geteilte Ressourcen & Schulden (Kindergeld, Nachhilfe, Alimente etc.), Steuern & Kredite, Einkommen vs. Ausgaben, Wertevorstellung anderer Leute, Intimität & sexuelle Beziehungen & Fortpflanzung, Forschung, Geheimnisse, Altlasten eines Partners, Suchtverhalten & innere Dämonen, Gesundheit & Diagnosen, Tod, Lebensstil-Veränderungen

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wie gut sind Sie mit den gravierenden Veränderungen in Ihrem Umfeld klargekommen? Der Tod und der Verlust von geliebten Menschen helfen uns letztlich über den Fluss des Lebens verstärkt nachzudenken, im hier und jetzt zu leben. Welche Verhaltensweisen oder gesundheitliche Symptome beobachteten Sie bei sich, sobald Sie sich auf Neues einstellen mussten? Beruflich gaben Sie vollen Einsatz, was erhielten Sie zurück? Manchmal helfen uns Neider und Intriganten neue Prozesse anzuschieben, die wir sonst nicht angehen würden und siehe da, Sie können noch größeres leisten. Dabei werden Sie sich vertrieblichen Aufgaben verstärkt gewidmet haben oder aber ließen Spiritualität zu, um sich Ihren neuen Lebenszielen zu nähern..


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Eßt nun (unbedenklich) Fleisch, worüber (beim Schlachten) der Name Gottes ausgesprochen worden ist, wenn (anders) ihr an seine Zeichen glaubt! Warum solltet ihr denn Fleisch, worüber (beim Schlachten) der Name Gottes ausgesprochen worden ist, nicht essen, wo er euch doch auseinandergesetzt hat, was er euch verboten hat, - außer wenn ihr euch in einer Zwangslage befindet? Viele führen in (ihrem) Unverstand mit ihren (persönlichen) Neigungen in die Irre. Dein Herr weiß sehr wohl über die Bescheid, die Übertretungen begehen.          
Unterlaßt die Sünde, sie mag äußerlich sichtbar oder verborgen sein! Denen, die Sünde begehen, wird (dereinst) vergolten werden für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen haben. Und eßt kein Fleisch, worüber (beim Schlachten) der Name Gottes nicht ausgesprochen worden ist! Das ist Frevel.
Die Satane geben ihren Freunden (unter den Menschen böse Gedanken) ein, damit sie mit euch streiten. Wenn ihr ihnen gehorcht, seid ihr Heiden. Ist denn einer, der tot war, und den wir dann zum Leben erweckt, und dem wir ein Licht gegeben haben, in dem er unter den Menschen umhergeht, (gleich) wie einer, der in der Finsternis ist und nicht aus ihr herauskommen kann? So zeigte sich (von jeher) den Ungläubigen im schönsten Licht, was sie (in ihrem Erdenleben an Bösem) getan haben.    
Und so (wie hier in Mekka) haben wir in jeder Stadt die größten Sünder (dazu) bestimmt, in ihr Ränke zu schmieden. Aber sie schmieden (in Wirklichkeit) nur gegen sich selber Ränke, ohne es zu merken. Und wenn ein Zeichen (aus der koranischen Offenbarung) zu ihnen kommt, sagen sie: "Wir werden nicht glauben, solange wir nicht das gleiche (an Wunderzeichen) erhalten, was (früher) die Gesandten Gottes erhalten haben." Gott weiß (aber) sehr wohl, wo er seine Botschaft anbringt. (Doch) die Sünder wird (dereinst) bei Gott Erniedrigung und eine schwere Strafe treffen, dafür daß sie (zeitlebens) Ränke geschmiedet haben."            
Und wenn Gott einen rechtleiten will, weitet er ihm die Brust für den Islam. Wenn er aber einen irreführen will, macht er ihm die Brust eng und bedrückt (so daß es ihm ist) wie wenn er in den Himmel hochsteigen würde (und keine Luft bekommt). So legt Gott die Unreinheit auf diejenigen, die nicht glauben (so daß sie verstockt bleiben). Dies (was dir geoffenbart worden ist) ist der Weg deines Herrn. (Er ist) gerade. Wir haben die Verse auseinandergesetzt für Leute, die sich mahnen lassen. Ihnen wird (dereinst) bei ihrem Herrn die Behausung des Heils zuteil. Und er ist ihr Freund. (Dies zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben.    
Und am Tag (des Gerichts), da er sie alle (zu sich) versammelt! (Er sagt dann): "Ihr Dschinn (die ihr hier beisammen seid)! Ihr habt euch viel Menschen verschafft (die zu ihren Lebzeiten euch Verehrung haben zukommen lassen)." Und ihre Freunde unter den Menschen sagen: "Herr! Die einen von uns haben aus den anderen Nutzen gezogen. Und wir haben (nun) unsere Frist, die du uns gesetzt hast, erreicht." Er sagt (darauf): "Das Höllenfeuer wird euer Quartier sein." Sie sollen (ewig) darin weilen, soweit es Gott nicht anders will. Dein Herr ist weise und weiß Bescheid." So setzen wir (dereinst) die einen Frevler über die anderen. (Dies zum Lohn) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen haben.           
"Ihr Dschinn und Menschen (die ihr hier beisammen seid)! Sind (denn) nicht Gesandte aus euren eigenen Reihen zu euch gekommen, um euch meine Zeichen auszurichten und euch warnend darauf hinzuweisen, daß ihr (dereinst) diesen Tag (des Gerichts) erleben würdet?" Sie sagen: "(Ja) wir zeugen gegen uns selber." Das diesseitige Leben hat sie betört, und sie zeugen (nun) gegen sich selber, daß sie (in ihrem Erdenleben) ungläubig waren." Dies (kommt daher) daß dein Herr die Städte nicht zu Unrecht zugrunde gehen lassen will, während ihre Bewohner (noch keine Warnung erhalten haben und daher) nichts (Böses) ahnen. Und alle werden (dereinst bei der Vergeltung im Jenseits) nach dem, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben, eingestuft. Dein Herr gibt sehr wohl acht auf das, was sie tun. Und dein Herr ist es, der reich ist, und (er ist es auch) dem Barmherzigkeit zu eigen ist. Wenn er will, läßt er euch vergehen und, wenn ihr nicht mehr da seid, wen immer er will, (euch) nachfolgen, so wie er euch (seinerzeit) aus der Nachkommenschaft von anderen Leuten (die vor euch lebten) hat entstehen lassen.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:118-133) 

KREBS (22.6. – 22.7.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Tägliche Arbeitsabläufe & Routine, Zeit- und Finanzmanagement, Kommunikation, Details & Kleinkram, Rätsel lösen, Verantwortung & Dienste für andere, Haustiere, Erziehung & Kinder, Personelle Unterstützung (für geschäftliche oder private Zwecke), Gesundheit & Fitness, Pessimismus

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Berufliche Partnerschaften, Private Beziehungen, Beziehung zu sich selbst, Ehe & Liebe & Heirat, Umzug, Umgang mit der Öffentlichkeit & Ruhm, Feinde & Verleumder & Konkurrenten & Kritiker, Verhandlungen & Rechtsstreitigkeiten

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wie gut konnten Sie Karriere und Familie miteinander vereinbaren? Was lernten Sie aus den Machtspielen am Arbeitsplatz oder aber in Ihrer Ehe über sich selbst? Welches Bild haben Sie in der Öffentlichkeit und stimmt dieses Bild mit Ihrem persönlichen Wesen überein oder gibt es starke Diskrepanzen? Wie vielen Rollen, die man im Leben so innehat, kann man gerecht werden? Wieviel Kontrolle tut Ihrer Beziehungswelt wirklich gut?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Man fragt dich, was (zu essen) erlaubt ist. Sag: Erlaubt sind euch die guten Dinge. Und wenn ihr fleischfressenden Tieren durch Abrichten (etwas) von dem beigebracht habt, was Gott euch (Menschen) gelehrt hat (so daß sie keine eigentlichen Raubtiere mehr sind), dann eßt (unbedenklich) von dem, was sie für euch (an Wild) zu fassen bekommen, und sprecht (ehe ihr es eßt) den Namen Gottes darüber aus! Und fürchtet Gott! Gott ist schnell im Abrechnen. Heute sind euch die guten Dinge (zu essen) erlaubt. Und was diejenigen essen, die (vor euch) die Schrift erhalten haben, ist für euch erlaubt, und (ebenso) was ihr eßt, für sie.
Und (zum Heiraten sind euch erlaubt) die ehrbaren gläubigen Frauen und die ehrbaren Frauen (aus der Gemeinschaft) derer, die vor euch die Schrift erhalten haben, wenn ihr ihnen ihren Lohn gebt, (wobei ihr euch) als ehrbare Ehemänner (zu betragen habt), nicht als solche, die Unzucht treiben und sich Liebschaften halten. Und wer den (rechten) Glauben leugnet, dessen Werk ist hinfällig. Und im Jenseits gehört er zu denen, die (letzten Endes) den Schaden haben.          
Ihr Gläubigen! Wenn ihr euch zum Gebet aufstellt, dann wascht euch (vorher) das Gesicht und die Hände bis zu den Ellenbogen und streicht euch über den Kopf und (wascht euch) die Füße bis den Knöcheln! Und wenn ihr unrein seid, dann nehmt eine (entsprechende) Reinigung vor! Und wenn ihr krank seid (und deshalb nicht die regelrechte Waschung vornehmen könnt) oder (wenn ihr euch) auf einer Reise (befindet) oder (wenn) einer von euch vom Abort kommt oder (wenn) ihr mit Frauen in Berührung gekommen seid und kein Wasser findet (um die Waschung vorzunehmen), dann sucht reinen Sand und streicht euch (damit) über das Gesicht und die Hände! Gott will euch nichts auferlegen, was (euch) bedrückt. Vielmehr will er euch rein machen und seine Gnade an euch vollenden. Vielleicht würdet ihr dankbar sein.  
Und gedenket der Gnade, die Gott euch erwiesen, und der Verpflichtung, die er euch auferlegt hat, (damals) als ihr sagtet: "Wir hören und gehorchen"! Und fürchtet Gott! Gott weiß Bescheid über das, was die Menschen in ihrem Innern (an Gedanken und Gesinnungen) hegen."            
Ihr Gläubigen! Steht (wenn ihr Zeugnis ablegt) Gott gegenüber als Zeugen für die Gerechtigkeit ein! Und der Haß, den ihr gegen (gewisse) Leute hegt, soll euch ja nicht dazu bringen, daß ihr nicht gerecht seid. Seid gerecht! Das entspricht eher der Gottesfurcht. Und fürchtet Gott! Er ist wohl darüber unterrichtet, was ihr tut. Gott hat denen, die glauben und tun, was recht ist, versprochen, daß ihnen (dereinst) Vergebung und gewaltiger Lohn zuteil wird. Diejenigen aber, die ungläubig sind und unsere Zeichen für Lüge erklären, werden Insassen des Höllenbrandes sein.      
Ihr Gläubigen! Gedenket der Gnade, die Gott euch erwiesen hat, (damals) als (gewisse) Leute am liebsten ihre Hand nach euch ausgestreckt hätten, (um euch etwas anzutun), worauf er ihre Hand von euch zurückhielt! Und fürchtet Gott! Auf Gott sollen die Gläubigen (immer) vertrauen.       
Gott hat doch (seinerzeit) die Verpflichtung der Kinder lsrael entgegengenommen. Und wir bestellten aus ihrer Mitte zwölf Obmänner. Und Gott sagte: "Ich bin mit euch. Wenn ihr das Gebet verrichtet, die Almosensteuer gebt, an meine Gesandten glaubt und ihnen helft und Gott ein gutes Darlehen gebt (indem ihr gute Werke tut), werde ich euch eure schlechten Taten tilgen und euch in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen. Wer aber von euch, nachdem dies ergangen ist, (wieder) ungläubig wird, der ist (damit endgültig) vom rechten Weg abgeirrt." Und weil sie ihre Verpflichtung brachen, haben wir sie verflucht. Und wir machten ihr Herzen verhärtet, so daß sie die Worte (der Schrift) entstellten (indem sie sie) von der Stelle weg(nahmen) an die sie hingehören. Und sie vergaßen einen Teil von dem, womit sie gemahnt worden waren. Und du bekommst von ihnen immer (wieder) Falschheit zu sehen - mit Ausnahme von (einigen) wenigen von ihnen (die aufrichtig und zuverlässig sind). Aber rechne es ihnen nicht an und sei nachsichtig! Gott liebt die Rechtschaffenen. Und (auch) von denen, die sagen: "Wir sind Christen", haben wir ihre Verpflichtung entgegengenommen. Aber dann vergaßen sie (ihrerseits) einen Teil von dem, womit sie erinnert worden waren. Und da erregten wir unter ihnen Feindschaft und Haß (ein Zustand, der) bis zum Tag der Auferstehung (andauern wird). Aber Gott (der auch das Verborgene weiß) wird ihnen (dereinst beim Gericht) Kunde geben über das, was sie (in frevlerischer Weise) getan haben."
Ihr Leute der Schrift! Unser Gesandter ist nunmehr zu euch gekommen, um euch (auf Grund der Offenbarung, die er erhalten hat) vieles von der Schrift klarzumachen, was ihr (bisher) geheimgehalten habt, während er (gleichzeitig) gegen vieles nachsichtig ist (und es auf sich beruhen läßt). Ein Licht und eine offenkundige Schrift sind von Gott zu euch gekommen. Gott leitet damit diejenigen, die nach seinem Wohlgefallen streben, die Wege des Friedens und bringt sie - mit seiner Erlaubnis - aus der Finsternis heraus ins Licht und führt sie auf einen geraden Weg.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:4-16)

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Romantik & Liebe, Herzensthemen & Kreativität, Vergnügen & Schönheit, Erziehung & Kinder & Kinderwunsch, Haustiere, Spekulationen & Risikogeschäfte

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Tägliche Arbeitsabläufe & Routine, Zeit- und Finanzmanagement, Kommunikation, Details & Kleinkram, Rätsel lösen, Verantwortung & Dienste für andere, Haustiere, Erziehung & Kinder, Personelle Unterstützung (für geschäftliche oder private Zwecke), Gesundheit & Fitness, Pessimismus

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wieviel Verantwortung kann man für andere er-tragen? Wo ist es klüger, Grenzen zu ziehen? Was lernten Sie von fremden Kulturen, wenn Sie auf Reisen waren oder von Auslandsbeziehungen? Welche Ängste und Unsicherheiten hielten Sie von Expansion ab? Welche geistigen Prozesse mussten erfolgen, um Ihr persönliches Wohlbefinden zu steigern? Erkannten Sie eine Zwanghaftigkeit, bestimmte Dinge zu tun? Erkannten Sie einen zu hohen Drang, Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsbewusst zu erledigen um Erwartungen anderer zu entsprechen? Wie gingen Sie mit Untergebenen um? Welche Beziehungen haben Sie in der Vergangenheit geprägt, sodass diese heute noch Auswirkung auf Ihr Verhalten haben? Welche Erkenntnisse gewannen Sie über sich selbst und andere?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Und (wir haben) den Lot (als unseren Boten gesandt). (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: "Wollt ihr denn etwas Abscheuliches begehen, wie es noch keiner von den Menschen in aller Welt vor euch begangen hat?" Ihr gebt euch in (eurer) Sinnenlust wahrhaftig mit Männern ab, statt mit Frauen. Nein, ihr seid ein Volk, das nicht maßhält. Seine Leute wußten nichts anderes (darauf) zu erwidern, als daß sie (zueinander) sagten: "Vertreibt sie aus eurer Stadt! Das sind (ja) Menschen, die sich rein halten." Und wir erretteten ihn und seine Familie (von dem Strafgericht, das über sein Volk hereinbrechen sollte) mit Ausnahme seiner Frau. Sie gehörte zu denen, die zurückblieben. Und wir ließen einen (vernichtenden) Regen auf sie niedergehen. Schau nur, wie das Ende der Sünder war! Und zu den Madyan (haben wir) ihren Bruder Schu`aib (als unseren Boten gesandt) Er sagte: "Ihr Leute! Dienet Gott! Ihr habt keinen anderen Gott als ihn. Nun ist ein klarer Beweis von eurem Herrn zu euch gekommen. Darum gebt volles Maß und Gewicht und zwackt den Leuten nicht ab, was ihnen gehört! Und richtet nicht Unheil auf der Erde an, nachdem sie in Ordnung gebracht worden ist! Das ist besser für euch, wenn (anders) ihr gläubig seid."      
Und lauert nicht an jeder Straße, indem ihr diejenigen bedroht und vom Wege Gottes abhaltet, die an ihn glauben, und (indem ihr) wünscht, daß er krumm sei (statt gerade)! Und gedenket (der Zeiten), als ihr wenige waret und er euch zu vielen machte! Und schaut, wie das Ende derer war, die Unheil anrichteten!
Und wenn eine Gruppe von euch an die Botschaft, die mir aufgetragen worden ist, glaubt, und eine (andere) Gruppe nicht, dann seid geduldig (und wartet zu), bis Gott (dereinst) zwischen uns entscheidet! Er kann am besten entscheiden." "Die Vornehmen aus seinem Volk, die hochmütig waren, sagten: "Schuaib! Wir werden dich und diejenigen, die mit dir glauben, gewiß aus unserer Stadt vertreiben, oder ihr müßt wieder unserer Religion beitreten." Er sagte: "Wenn es uns nun aber zuwider sein sollte (eurer Drohung Folge zu leisten)?" "Wir würden ja gegen Gott eine Lüge aushecken, wenn wir eurer Religion wieder beitreten würden, nachdem uns Gott aus ihr errettet hat. Wir dürfen ihr nicht wieder beitreten, es sei denn, Gott, unser Herr, wollte es. Unser Herr hat ein allumfassendes Wissen. Auf Gott vertrauen wir. Herr! Entscheide zwischen uns und unserem Volk nach der Wahrheit! Du kannst am besten entscheiden." Und die Vornehmen aus seinem Volk, die ungläubig waren, sagten: "Wenn ihr dem Schu`aib folgt, habt ihr (letzten Endes) den Schaden." Da kam das Beben über sie, und am Morgen lagen sie in ihrer Behausung (tot) am Boden, (eben) diejenigen, die den Schu`aib der Lüge geziehen hatten. (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Diejenigen, die den Schu`aib der Lüge geziehen hatten, hatten (nun) ihrerseits den Schaden.
Schu`aib wandte sich von ihnen ab und sagte: "Ihr Leute! Ich habe euch doch die Botschaften meines Herrn ausgerichtet und euch gut geraten. Wie sollte ich mir wegen ungläubiger Leute Kummer machen?"
Und wir haben keinen Propheten in eine Stadt gesandt, ohne daß wir über ihre Bewohner Not und Ungemach hätten kommen lassen, damit sie sich vielleicht demütigen würden. Hierauf tauschten wir an Stelle des Schlimmen etwas Gutes ein, worauf sie (schließlich) vergaßen (daß wir ihnen etwas Gutes erwiesen hatten) und sagten: "Unsere Väter haben (ebenfalls) Ungemach und (auch wieder) Erfreuliches erlebt." Da kamen wir plötzlich (mit einem Strafgericht) über sie, ohne daß sie es merkten."      
Und wenn die Bewohner der Städte (einst) geglaubt hätten und gottesfürchtig gewesen wären, hätten wir ihnen (alle möglichen) Segnungen des Himmels und der Erde zugänglich gemacht. Aber sie erklärten (unsere Botschaft) als Lüge. Da kamen wir (mit einem Strafgericht) über sie (zur Vergeltung) für das, was sie (in ihrem Erdenleben) begangen hatten.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:80-96)

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Lebensraum & Grundstück & Immobilie, Mitbewohner & Nachbarn, Zuhause & Familie, Kinder & Eltern, Reich der Heimat, Weibliche Personen (Mutter, Schwester, Tochter, Freundin), Vergangenheit, Emotionen, Seelenleben & Heilung, Ernährung, Kleidung, Aussehen, Körper, Landwirtschaft & Gartenbau, Finanzielle Sicherheit & Vorsorge, Gebundenheit & Abhängigkeit von Zusagen Dritter

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Romantik & Liebe, Herzensthemen & Kreativität, Vergnügen & Schönheit, Erziehung & Kinder & Kinderwunsch, Haustiere, Spekulationen & Risikogeschäfte

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Was lernten Sie von Risikogeschäften, in denen Sie von anderen abhängig waren, über sich selbst? Welche Schlüsse konnten Sie aus Machtspielen in Liebesbeziehungen ziehen? Wie gestaltete sich Ihre Beziehungswelt, sobald äußere Störfaktoren auftraten? Wie reagierte Ihr Körper auf diese plötzlichen Ereignisse? Was lernten Sie von Kindern oder kinderbezogenen Themen oder durch Eltern über sich selbst? Wie gestaltete sich Ihr Sexualleben? Selbstüberschätzung oder Arroganz hatten Konsequenzen. Wie sind Sie mit diesen Erkenntnissen umgegangen?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Sag: Ihr Menschen! Ich bin der Gesandte Gottes an euch alle, (desselben Gottes) der die Herrschaft über Himmel und Erde hat. Es gibt keinen Gott außer ihm. Er macht lebendig und läßt sterben. Darum glaubt an Gott und seinen Gesandten, den Propheten, der des Lesens und Schreibens unkundig ist, der (seinerseits) an Gott und seine Worte glaubt, und folgt ihm! Vielleicht werdet ihr euch (dann) rechtleiten lassen. Und unter dem Volk Moses gab es eine Gemeinschaft (von Leuten), die (ihre Gefolgschaft) nach der Wahrheit leiteten und danach Gerechtigkeit übten.    
Und wir zerteilten sie in zwölf Stämme zu Gemeinschaften. Und wir gaben dem Moses, als sein Volk ihn um Wasser bat, (die Weisung) ein: "Schlag mit deinem Stock auf den Felsen!" (Er tat so.) Da strömten zwölf Quellen aus ihm hervor. Nun wußte jedermann, wo es für ihn zu trinken gab. Und wir ließen die Wolke über sie Schatten werfen. Und wir sandten das Manna und die Wachteln auf sie hinunter (indem wir sie aufforderten): "Eßt von den guten Dingen, die wir euch beschert haben!" (Doch die Kinder Israel waren undankbar und widerspenstig.) Und sie frevelten (damit) nicht gegen uns, sondern gegen sich selber."       
Und (damals) als zu ihnen gesagt wurde: "Nehmt diese Stadt zur Wohnung und eßt davon, wo ihr wollt! Und sagt "hitta" und tretet zum Tor ein, indem ihr euch niederwerft! Dann werden wir euch eure Sünden vergeben. - Wir werden denen, die rechtschaffen sind, noch mehr (Gnade) erweisen (als ihnen von Rechts wegen zusteht)." Da vertauschten diejenigen von ihnen, die frevelten den Ausspruch, den man ihnen gesagt hatte, mit einem anderen. Und da sandten wir über sie ein Strafgericht vom Himmel (zur Vergeltung) dafür, daß sie gefrevelt hatten.              
Und frag sie nach der Stadt, die am Meer lag, (wie es damals zuging) als sie (unser Gebot) hinsichtlich des Sabbats übertraten! (Damals) als ihre Fische am Tag, an dem sie Sabbat hatten, zu ihnen nach oben geschwommen kamen, jedoch dann, wenn sie nicht Sabbat feierten, (überhaupt) nicht. So prüften wir sie (zur Vergeltung) dafür, daß sie gefrevelt hatten.
Und (damals) als eine Gemeinschaft von ihnen sagte: "Warum ermahnt ihr (überhaupt) Leute, die Gott (nach eurer Behauptung unweigerlich) zugrunde gehen lassen oder (doch) schwer bestrafen wird?" Sie sagten: "(Wir tun das) um vor eurem Herrn (damit) entschuldigt zu sein (daß wir unseren Sendungsauftrag erfüllt haben). Und vielleicht würden sie (schließlich doch noch) gottesfürchtig sein." Und als sie vergessen hatten, womit sie gemahnt worden waren, erretteten wir diejenigen, die verboten, was böse ist, (vor dem Strafgericht) und ließen über diejenigen, die frevelten, eine schlimme Strafe kommen (zur Vergeltung) dafür, daß sie gesündigt hatten. Und als sie sich über das, was ihnen verboten worden war, hinwegsetzten, sagten wir zu ihnen: "Werdet zu menschenscheuen Affen!"
Und (damals) als dein Herr ankündigte, er werde (immer wieder) bis zum Tag der Auferstehung (gewisse) Leute über sie schicken, die ihnen eine schlimme Qual auferlegen! Dein Herr ist schnell im Bestrafen. Aber er ist (auch) barmherzig und bereit zu vergeben.
Und wir haben sie auf der Erde in (verschiedene) Gemeinschaften zerteilt. Unter ihnen gab es solche, die rechtschaffen waren, und solche, die es nicht waren. Und wir setzten sie mit Gutem und Schlimmem (gewissen) Prüfungen aus, damit sie sich vielleicht bekehren würden.
Und nach ihnen kamen andere nach, die die Schrift erbten. Sie greifen nach den Glücksgütern hier vom diesseitigen (Dasein) und sagen: "Uns wird vergeben werden." Und wenn sich ihnen (daraufhin nochmals) ebensolche Glücksgüter bieten, greifen sie (auch) danach. Ist ihnen denn nicht die Verpflichtung der Schrift abgenommen worden, daß sie gegen Gott nichts aussagen sollen, außer der Wahrheit? Und sie haben (doch) über den Inhalt der Schrift geforscht. Die jenseitige Behausung ist aber für diejenigen, die gottesfürchtig sind, besser. Habt ihr denn keinen Verstand?            
Diejenigen, die an der Schrift festhalten und das Gebet verrichten (werden dereinst nicht zu kurz kommen). Wir bringen diejenigen, die tun, was recht ist, nicht um ihren Lohn.             
Und (damals) als wir den Berg (Sinai) über ihnen schüttelten, wie wenn er eine Hütte wäre, und sie meinten, er würde auf sie fallen (und sie unter sich begraben)! (Wir forderten sie auf): Haltet fest (in eurem Besitz), was wir euch (als Offenbarungsschrift) gegeben haben, und gedenket dessen, was es enthält! Vielleicht werdet ihr (dann) gottesfürchtig sein.  
Und (damals) als dein Herr aus der Lende der Kinder Adams deren Nachkommenschaft nahm und sie gegen sich selber zeugen ließ! (Er sagte:) "Bin ich nicht euer Herr?" Sie sagten: "Jawohl, wir bezeugen es." (Dies tat er) damit ihr (nicht etwa) am Tag der Auferstehung sagt: "Wir hatten davon keine Ahnung." Oder (damit) ihr (nicht) sagt: "(Schon) unsere Väter haben früher (Gott andere Götter) beigesellt. Wir sind (nichts als) Nachkommenschaft (von ihnen), nachdem sie nicht mehr da sind (und tun eben, was sie uns vorgemacht haben). Willst du uns denn zugrunde gehen lassen (zur Strafe) für das, was diejenigen getan haben, die (deine Zeichen) für nichtig erklärten?" So machen wir die Zeichen (den Leuten) klar. Vielleicht würden sie sich bekehren.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:158-174) 

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Einstellung & Wahrnehmung, Kommunikation, Intellekt & Überzeugungskraft, Geschwister & enges Umfeld & Nachbarschaft, Studium, Lernen, Internet & Telekommunikation, Reisen & Studien- und Kurzreisen, Pendleraktivität, Routine

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Lebensraum & Grundstück & Immobilie, Mitbewohner & Nachbarn, Zuhause & Familie, Kinder & Eltern, Reich der Heimat, Weibliche Personen (Mutter, Schwester, Tochter, Freundin), Vergangenheit, Emotionen, Seelenleben & Heilung, Ernährung, Kleidung, Aussehen, Körper, Landwirtschaft & Gartenbau, Finanzielle Sicherheit & Vorsorge, Gebundenheit & Abhängigkeit von Zusagen Dritter

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Wieviel Familie tat Ihrer Partnerschaft gut und wo galt es Grenzen zu ziehen? Emotionale Unsicherheiten kennen wir alle, nur wie sind Sie mit diesen umgegangen? Ehe und Kinder einerseits, Karriere und Netzwerken andererseits. Wie gut konnten Sie eine gesunde Balance zwischen diesen beiden Polen finden? Wohnortwechsel oder neuer Dresscode gefällig? Sie werden Veränderungen eingeführt haben, die Ihren neuen Bedürfnissen bestens entsprachen. Ihr Frauenbild wird sich drastisch verändert haben. Was lernten Sie in Ihrer Partnerwahl und in Ihren Machtkämpfen über sich selbst?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Diejenigen (aber), die ungläubig geworden sind, nachdem sie gläubig waren, und hierauf dem Unglauben immer mehr verfallen, deren (verspätete) Buße wird nicht angenommen werden. Das sind die, die (endgültig) irregehen. Diejenigen, die ungläubig geworden sind und in diesem Zustand sterben, - nicht die (ganze) Erde voll Gold würde von einem von ihnen (als Lösegeld) angenommen, auch wenn er sich (allen Ernstes) damit Loskaufen wollte. Eine schmerzhafte Strafe haben sie zu erwarten. Und sie haben (dereinst) keine Helfer.           
Ihr werdet die (wahre) Frömmigkeit nicht erlangen, solange ihr nicht etwas spendet, was ihr (selber) liebt. Und was immer ihr spendet, darüber weiß Gott Bescheid.      
Alle Speisen waren, bevor noch die Thora herabgesandt wurde, den Kindern Israel erlaubt, ausgenommen das, was Israel sich selber verboten hat. Sag: Bringt doch die Thora herbei und lest sie vor, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt! Diejenigen, die, nachdem dies klargelegt ist, gegen Gott (immer noch) Lügen aushecken, sind die (wahren) Frevler. Sag: Gott hat die Wahrheit gesagt. Darum folgt der Religion Abrahams, eines Haniefen, - er war kein Heide.       
Das erste Gotteshaus, das den Menschen aufgestellt worden ist, ist dasjenige in Bakka, (aufgestellt) zum Segen und zur Rechtleitung für die Menschen in aller Welt. In ihm liegen klare Zeichen vor. (Es ist) der (heilige) Platz Abrahams. Wer ihn betritt, ist in Sicherheit. Und die Menschen sind Gott gegenüber verpflichtet, die Wallfahrt nach dem Haus zu machen - soweit sie dazu eine Möglichkeit finden. Wer jedoch ungläubig ist (ist es zu seinem eigenen Schaden). Gott ist auf niemand in der Welt angewiesen.      
Sag: Ihr Leute der Schrift! Warum glaubt ihr nicht an die Zeichen Gottes? Gott ist Zeuge über das, was ihr tut.         
Sag: Ihr Leute der Schrift! Weshalb haltet ihr (Leute), die gläubig sind, vom Wege Gottes ab, indem ihr wünscht, daß er krumm sei (statt gerade), wo ihr doch Zeugen (der göttlichen Wahrheit) seid? Gott gibt wohl acht auf das, was ihr tut. Ihr Gläubigen! Wenn ihr einem Teil von denen gehorcht, die die Schrift erhalten haben, werden sie euch, nachdem ihr gläubig geworden seid, wieder zu Ungläubigen machen. Wie könnt ihr denn ungläubig sein, wo (gerade) euch die Verse Gottes verlesen werden und sein Gesandter unter euch ist? Wer an Gott festhält, wird auf einen geraden Weg geführt. Ihr Gläubigen! Ihr müßt Gott wahrhaftig fürchten und dürft ja nicht sterben, ohne (ihm) ergeben zu sein.       
Und haltet allesamt fest an der Verbindung mit Gott und teilt euch nicht (in verschiedene Gruppen)! Und gedenket der Gnade, die Gott euch erwiesen hat! (Damals) als ihr Feinde waret und er zwischen euren Herzen Freundschaft stiftete, worauf ihr - durch seine Gnade - Brüder wurdet. Und (damals als ihr) euch (auf Grund eures Unglaubens) am Rand einer Grube des Höllenfeuers befandet und er euch dann davor rettete. So macht Gott euch seine Verse klar. Vielleicht würdet ihr euch rechtleiten lassen.     
Aus euch soll eine Gemeinschaft (von Leuten) werden, die zum Guten aufrufen, gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist. Denen wird es wohl ergehen. Und machet es nicht wie diejenigen, die sich (in verschiedene Gruppen) geteilt haben und uneins geworden sind, nachdem sie die klaren Beweise erhalten hatten! Die haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten. Am Tag (des Gerichts), da die einen Gesichter strahlend, die anderen finster sein werden! Diejenigen nun, deren Gesicht (dann) finster wird (zu denen wird gesagt): "(Warum) seid ihr (denn) ungläubig geworden, nachdem ihr gläubig waret? Jetzt bekommt ihr die Strafe (der Hölle) zu fühlen dafür, daß ihr ungläubig waret." Diejenigen aber, deren Gesicht (dann) strahlend wird, gehen in die Barmherzigkeit Gottes ein, um (ewig) darin zu weilen.             
Dies sind die Verse Gottes. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. Und Gott will nicht, daß irgend jemandem in der Welt Unrecht geschieht. Ihm gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. Und vor Gott werden (dereinst) die Angelegenheiten (alle zur letzten Entscheidung) gebracht werden. Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Gott. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler. Sie werden euch nicht ernstlich schaden, abgesehen von Ungemach (das sie euch zufügen). Und wenn sie gegen euch kämpfen, kehren sie (alsbald) den Rücken (und fliehen). Und dereinst wird ihnen nicht geholfen werden. Erniedrigung kam über sie, wo immer man sie fassen konnte, - es sei denn (sie fanden Sicherheit) an einer (vertraglichen) Verbindung mit Gott oder an einer solchen mit Menschen. - Und sie verfielen dem Zorn Gottes, und Verelendung kam über sie. Dies (traf ein zur Strafe) dafür, daß sie nicht an die Zeichen Gottes glaubten und unberechtigterweise die Propheten töteten, und dafür, daß sie widerspenstig waren und (die Gebote Gottes) übertraten.     
Sie sind (aber) nicht (alle) gleich. Unter den Leuten der Schrift gibt es (auch) eine Gemeinschaft, die (andächtig im Gebet) steht, (Leute) die zu (gewissen) Zeiten der Nacht die Verse Gottes verlesen und sich dabei niederwerfen. Sie glauben an Gott und den jüngsten Tag, gebieten, was recht ist, verbieten, was verwerflich ist, und wetteifern (im Streben) nach den guten Dingen. Die gehören (dereinst) zu den Rechtschaffenen. Für das, was sie an Gutem tun, werden sie (dereinst) nicht Undank ernten. Und Gott weiß Bescheid über die, die (ihn) fürchten. Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Gott nichts helfen. Sie werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen. Mit dem, was sie hier im diesseitigen Leben ausgeben, ist es wie mit einem eiskalten Wind, der über die Saatfelder von Leuten kam, die (mit ihrem sündigen Lebenswandel) gegen sich selber gefrevelt hatten, und sie vernichtete. Gott hat nicht gegen sie gefrevelt, sondern gegen sich selber frevelten sie.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:90-117)

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Selbstwertgefühl & Selbstrespekt & Selbstvertrauen, Wertevorstellung & Sicherheitsbedürfnis, Finanzen & Bilanzen, Schulden, Einkommen, Bargeld, Steuern, Investition, Besitz & Eigentum, Wohnsituation, sozialer Stand, Kinder, Familie, Sexualität, Körperbewusstsein, Kunst & Kultur (kreative oder mentale Themen), Zeitmanagement

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Einstellung & Wahrnehmung, Kommunikation, Intellekt & Überzeugungskraft, Geschwister & enges Umfeld & Nachbarschaft, Studium, Lernen, Internet & Telekommunikation, Reisen & Studien- und Kurzreisen, Pendleraktivität, Routine

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Dass die Menschen nun mal nicht immer das sind, was Sie scheinen, wird Ihnen einige Aha-Momente beschert haben. Konnten Sie sich anderen gegenüber denn so geben wie Sie sind oder hat sich nicht doch viel mehr im Vorborgenen abgespielt? Auch Geschwister werden Sie stark gefordert haben, Ihr wahres Ich zu zeigen. Wie konstruktiv oder destruktiv nutzen Sie kommunikative Mittel und vor allem welche, um andere zu beeinflussen? Wie gut konnten Sie lernen oder sich mit Weiterbildungsthemen beschäftigen während sich Ihr Alltag veränderte und Sie im Dienst für andere standen? Was denken Sie heute über eine Geist-Körper-Beziehung, jetzt wo Sie wissen, wie stark beide Pole miteinander verknüpft sind? Welche Eindrücke und Erkenntnisse gewannen Sie aus Reisen oder Ortswechseln und konnten Sie diese für sich gewinnbringend nutzen?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Gott befiehlt euch, anvertraute Güter (nach Ablauf der verabredeten Frist) ihren Eigentümern (wieder) auszuhändigen und, wenn ihr als Schiedsrichter tätig seid, zu entscheiden, wie es recht und billig ist. Welch treffliche Ermahnung, die Gott euch (damit) gibt! Er hört und sieht (alles). Ihr Gläubigen! Gehorchet Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben! Und wenn ihr über eine Sache streitet (und nicht einig werden könnt), dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn (anders) ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Hast du nicht jene gesehen, die behaupten, an das zu glauben, was (als Offenbarung) zu dir, und was (zu den Gottesmännern) vor dir herabgesandt worden ist, während sie sich (gleichzeitig) an die Götzen um Entscheidung (ihrer strittigen Angelegenheiten) wenden wollen, wo ihnen doch befohlen worden ist, nicht daran zu glauben? Der Satan will sie (vom rechten Weg) weit abirren lassen. Wenn man zu ihnen sagt: "Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!", siehst du, daß die Heuchler (die anderen) nachdrücklich von dir abhalten." Aber wie (ist es), wenn sie (einmal zur Strafe) für die früheren Werke ihrer Hände ein Unglück trifft und sie hierauf zu dir kommen und bei Gott schwören: "Wir wollten es ja nur gut machen und (euch) behilflich sein"?" Das sind die, von denen Gott weiß, was sie (insgeheim) im Herzen haben. Wende dich von ihnen ab! Und vermahne sie und sag ihnen deutlich darüber Bescheid, was von ihnen zu halten ist!
Und wir haben keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt, ohne daß ihm - mit Gottes Erlaubnis - Gehorsam geleistet werden sollte. Wenn sie (nun), wo sie (durch ihre Sündhaftigkeit) gegen sich selber gefrevelt haben, zu dir kämen und Gott um Vergebung bitten würden, und (wenn) der Gesandte (daraufhin seinerseits Gott) für sie um Vergebung bitten würde, dann würden sie finden, daß Gott gnädig und barmherzig ist. Aber nein, bei deinem Herrn! Sie sind so lange nicht (wirklich) gläubig, bis sie dich zum Schiedsrichter machen über das, was zwischen ihnen umstritten ist, und sich hierauf durch die Entscheidung, die du getroffen hast, nicht bedrückt fühlen, (dir) vielmehr uneingeschränkt beipflichten. Wenn wir ihnen vorschreiben würden, sie sollen sich (gegenseitig) töten oder aus ihren Wohnungen ausziehen (und emigrieren), würden sie es (begreiflicherweise) - mit wenigen Ausnahmen - nicht tun. Wenn sie aber (wenigstens) tun würden, wozu sie (in ihrem eigenen Interesse) ermahnt werden (anstatt alle Ermahnungen in den Wind zu schlagen), wäre es besser für sie und würde sie (im Glauben) eher festigen. Dann würden wir ihnen unsererseits gewaltigen Lohn geben und würden sie einen geraden Weg führen.
Diejenigen, die Gott und dem Gesandten gehorchen, sind (dereinst im Paradies) zusammen mit den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen, denen (allen) Gott (höchste) Gnade erwiesen hat. Welch gute Gefährten! Derart ist Gottes Huld. Und Gott weiß gut genug Bescheid.
Ihr Gläubigen! Seid (vor dem Feind) auf eurer Hut! Und rückt in Trupps aus, oder (alle) zusammen (aber laßt euch nicht als Einzelgänger überraschen)! Und unter euch gibt es (manch) einen, der (beim Ausrücken) ganz langsam tut (und auf diese Weise zurückbleibt). Wenn euch (andere) dann (im Kampf) ein Unglück trifft, sagt er: "Gott hat mir Gnade erwiesen, da ich nicht mit ihnen dabei war (und so von ihrem Unglück nicht auch betroffen worden bin)."   "Wenn euch aber Huld von Gott beschieden ist, sagt er, als ob zwischen euch und ihm nie Freundschaft bestanden hätte: "Wäre ich doch mit ihnen gewesen und hätte so (mit ihnen) großes Glück gewonnen! Diejenigen aber, die das diesseitige Leben um den Preis des Jenseits verkaufen, sollen um Gottes willen kämpfen. Und wenn einer um Gottes willen kämpft, und er wird getötet - oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:58-74)

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Ihre Identität, Selbstwertgefühl & Selbstbewusstsein, Selbstdarstellung & Image, Ruf & Wahrnehmung Dritter, Seelenleben, Ängste, kulturelle Wurzeln, frühe Kindheit, Körper, persönliches Wohlbefinden, Egoismus, Verantwortung, Lebens-Fundament, Zuhause, Familie (Eltern & Partner), enge Freunde, Zeitmanagement, Kommunikation (Papierkram, Berichte, E-Mails, Anrufe), Reisen, Versand, Vertrieb & Logistik, Disposition

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Selbstwertgefühl & Selbstrespekt & Selbstvertrauen, Wertevorstellung & Sicherheitsbedürfnis, Finanzen & Bilanzen, Schulden, Einkommen, Bargeld, Steuern, Investition, Besitz & Eigentum, Wohnsituation, sozialer Stand, Kinder, Familie, Sexualität, Körperbewusstsein, Kunst & Kultur (kreative oder mentale Themen), Zeitmanagement

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Pflicht und Kür gehören für Sie stets zusammen, bedeutet aber letztlich: mehr Arbeit. Wie gut oder besser kollegial sind Sie mit diesem Druck umgegangen? Können Sie heute Wesentliches von Unwesentlichem unterscheiden? Kreative Freiheit und finanzielle Sicherheit unter einen Dach zu bringen, war nicht immer einfach. Bei allem Streben aber was glauben Sie heute, schätzt man Sie für das, was Sie sind, für das, was Sie tun, für das, wie Sie etwas tun oder für das, was Sie besitzen? Wie gut konnten Sie die Verantwortung im Job mit der Verantwortung Ihrer Familie gegenüber vereinbaren? Was lernten Sie von Kindern oder Projekten mit Kindern über sich selbst und Ihre Kindheit?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Dies ist der Bericht, der der Wahrheit entspricht. Und es gibt keinen Gott außer Gott. Er ist der Mächtige und Weise. Wenn sie abwenden (sind sie eben ungläubig): Gott weiß Bescheid über die, die Unheil anrichten. Sag: Ihr Leute der Schrift! Kommt her zu einem Wort des Ausgleichs zwischen uns und euch! (Einigen wir uns darauf) daß wir Gott allein dienen und ihm nichts (als Teilhaber an seiner Göttlichkeit) beigesellen, und daß wir (Menschen) uns nicht untereinander an Gottes Statt zu Herren nehmen. Wenn sie sich aber abwenden, dann sagt: "Bezeugt, daß wir (Gott) ergeben sind!" Ihr Leute der Schrift! Warum streitet ihr über Abraham, wo doch die Thora und das Evangelium erst nach ihm herabgesandt worden sind? Habt ihr denn keinen Verstand? Ihr habt da über etwas gestritten, worüber ihr (an sich) Wissen habt. Warum streitet ihr nun aber über etwas, worüber, ihr kein Wissen habt? Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. Abraham war weder Jude noch Christ. Er war vielmehr ein (Gott) ergebener Hanief, und kein Heide. Die Menschen, die Abraham am nächsten stehen, sind diejenigen, die ihm (und seiner Verkündigung seinerzeit) gefolgt sind, und dieser Prophet und die, die (mit ihm) gläubig sind. Gott ist der Freund der Gläubigen.         
Eine Gruppe von den Leuten der Schrift möchte euch gern irreführen. Aber sie führen (in Wirklichkeit) nur sich selber in die Irre, ohne es zu merken. Ihr Leute der Schrift! Warum glaubt ihr nicht an die Zeichen Gottes, wo ihr doch (selber) Zeugen (der göttlichen Wahrheit) seid? Ihr Leute der Schrift! Warum verdunkelt ihr die Wahrheit mit Lug und Trug und verheimlicht sie, während ihr (doch um sie) wißt? "Und eine Gruppe von den Leuten der Schrift sagt: "Glaubt am Anfang des Tages an das, was auf die Gläubigen (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, und glaubt (wieder) nicht daran, wenn er (abends) zu Ende geht! Vielleicht kehren sie dann um."           
"Und glaubt (in Wirklichkeit) nur denen, die eurer Religion folgen!" Sag: Die rechte Leitung ist (allein) die von Gott. (Paßt auf) daß (nicht) jemand das Gleiche erhält, was ihr (in eurer Offenbarungsschrift) erhalten habt, oder daß man (nicht dereinst bei der Abrechnung) vor eurem Herrn mit euch streitet (und den Streit gewinnt)! Sag: Die Huld liegt in der Hand Gottes. Er gibt sie, wem er will. Gott umfaßt (alles) und weiß Bescheid."    Er zeichnet mit seiner Barmherzigkeit aus, wen er will. Er ist voller Huld.      
"Und unter den Leuten der Schrift gibt es welche, die, wenn du ihnen eine große Summe anvertraust, ihn dir (anstandslos wieder) aushändigen. Es gibt unter ihnen aber auch welche, die, wenn du ihnen einen (bloßen) Dienaar anvertraust, ihn dir nur (wieder) aushändigen, sofern du ihnen hart zusetzt. Das (kommt daher) daß sie sagen: "Bei Heiden machen wir uns (mit einem solchen Verhalten) nicht schuldig". Damit sagen sie gegen Gott wissentlich eine Lüge aus." Nein! Wenn einer seine Verpflichtung erfüllt und (Gott) fürchtet (ist es gut). Gott liebt die, die (ihn) fürchten. Diejenigen, die ihre Verpflichtung gegen Gott und ihre Eide verschachern, haben am Jenseits keinen Anteil. Und Gott spricht am Tag der Auferstehung nicht zu ihnen und blickt sie nicht an und erklärt sie nicht für rein. Eine schmerzhafte Strafe haben sie zu erwarten.            
Und einige von ihnen verdrehen den Wortlaut der Schrift, damit ihr meint, es stamme aus der Schrift, während es (in Wirklichkeit) nicht daraus stammt, und sagen, es stamme von Gott, während es (in Wirklichkeit) nicht von ihm stammt. Damit sagen sie gegen Gott wissentlich eine Lüge aus. "Es darf nicht sein, daß Gott einem Menschen die Schrift, Urteilsfähigkeit und Prophetie gibt und dieser daraufhin zu den (anderen) Menschen sagt: "Wendet eure Verehrung mir zu, statt Gott!" - Seid vielmehr (damit zufrieden) Gottesgelehrte (zu sein), indem ihr (eure Glaubensgenossen) die Schrift lehrt und (selber darin) forscht! -" Und (es geht) nicht (an), daß er euch befiehlt, die Engel und Propheten (an Gottes Statt) euch zu Herren zu nehmen. Sollte er euch befehlen, ungläubig zu sein, nachdem ihr (bis dahin Gott) ergeben waret?“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 3:62-80) 

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Ihre Ängste & Sorgen, Ihr Seelenleben, ein altes Karma, Dinge, die Sie hinter geschlossenen Türen tun (Geheimnisse), kreative Projekte, Spiritualität, Arbeiten mit Behörden, Schulden, Beenden von Partnerschaften, Exil, Rückzug und Erholung, gesundheitliche oder psychologische Themen (Suchtverhalten vs. Heilung etc.), in manchen Fällen Gefangenschaft

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Ihre Identität, Selbstwertgefühl & Selbstbewusstsein, Selbstdarstellung & Image, Ruf & Wahrnehmung Dritter, Seelenleben, Ängste, kulturelle Wurzeln, frühe Kindheit, Körper, persönliches Wohlbefinden, Egoismus, Verantwortung, Lebens-Fundament, Zuhause, Familie (Eltern & Partner), enge Freunde, Zeitmanagement, Kommunikation (Papierkram, Berichte, E-Mails, Anrufe), Reisen, Versand, Vertrieb & Logistik, Disposition

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Nachdem die innere „Metamorphose“ abgeschlossen wurde begann 2008 die äußere. Wen sahen Sie wirklich, wenn Sie in den Spiegel schauten? Welche inneren Impulse nahmen Sie wahr, wenn Sie in sich kehrten? Sie werden viel bewusster über Ihre eigenen Wünsche, Emotionen, Ängste oder Handlungen nachgedacht und diese reflektiert haben. Wir Menschen sind nun mal so widersprüchlich und bestehen aus so vielen Persönlichkeiten. Aus wie vielen Persönlichkeiten bestehen Sie? Was lernten Sie vor allem durch andere weibliche Personen über sich selbst? Bei allen Erkenntnissen, wie verhielten Sie sich, wenn es um familiäre Fragen oder häusliche Schwierigkeiten ging? Thema Selbstkontrolle…
Während sich viele Steinböcke auf eine innere, geistige oder besser literarische Reise begaben, wird es einige Steinböcke auf weite Reisen (Übersee) gezogen haben, speziell wenn Sie sich beruflich mit vertrieblichen oder logistischen Aufgaben befassten. Wie sicher oder abgesichert fühlen Sie sich heute? Wieviel Raum geben Sie heute spirituellen Themen, um sich sicherer zu fühlen?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Wiedervergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen. Und wenn einem (der einen Totschlag begangen hat) von seiten seines Bruders (dem die Ausübung der Wiedervergeltung obliegt) etwas nachgelassen wird, soll die Beitreibung (des Blutgeldes durch den Rächer) auf rechtliche und (umgekehrt) die Bezahlung an ihn auf ordentliche Weise vollzogen werden. Das ist (gegenüber der früheren Handhabung der Blutrache) eine Erleichterung und Barmherzigkeit von seiten eures Herrn. Wenn nun aber einer, nachdem diese Regelung getroffen ist, eine Übertretung begeht (indem er sich an die frühere Sitte der Blutfehde hält), hat er (im Jenseits) eine schmerzhafte Strafe zu ewarten. Die Wiedervergeltung sichert euch das Leben. (Bedenkt dies) die ihr Verstand habt! Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein.             
Wenn es bei einem von euch aufs Sterben geht, und wenn er Vermögen hinterläßt, ist euch vorgeschrieben, in rechtlicher Weise eine letztwillige Verfügung zugunsten der Eltern und der nächsten Verwandten zu treffen. (Dies gilt) als eine Verpflichtung für die Gottesfürchtigen. Wenn dann jemand es abändert, nachdem er es (aus dem Mund des Sterbenden) gehört hat, trifft die Schuld daran (ausschließlich) diejenigen, die es abändern. Gott hört und weiß (alles). Wenn aber einer von seiten eines Erblassers Unrechtmäßigkeit oder schuldhaftes Vergehen befürchtet und daraufhin zwischen ihnen (auf gütlichem Weg) einen Ausgleich herbeiführt, trifft ihn keine Schuld. Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben.  
Ihr Gläubigen! Euch ist vorgeschrieben, zu fasten, so wie es auch denjenigen, die vor euch lebten, vorgeschrieben worden ist. Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein. (Das Fasten ist) eine bestimmte Anzahl von Tagen (einzuhalten). Und wenn einer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Fastens auferlegt). Und diejenigen, die es (an sich) leisten können, sind (wenn sie es trotzdem versäumen) zu einer Ersatzleistung verpflichtet, (nämlich) zur Speisung eines Armen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, ist das besser für ihn. Und es ist besser für euch, ihr fastet, wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt. (Fastenzeit ist) der Monat Ramadan, in dem der Koran (erstmals) als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist, und (die einzelnen Koranverse) als klare Beweise der Rechleitung und der Unterscheidung. Und wer von euch während des Monats anwesend ist, soll in ihm fasten. Und wenn einer krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Versäumten auferlegt). Gott will es euch leicht machen, nicht schwer. Macht darum (durch nachträgliches Fasten) die Zahl (der vorgeschriebenen Fastentage) voll und preist Gott dafür, daß er euch rechtgeleitet hat! Vielleicht werdet ihr dankbar sein.      
Und wenn dich meine Diener nach mir fragen, so bin ich (ihnen) nahe und erhöre, wenn einer zu mir betet, sein Gebet. Sie sollen nun (auch ihrerseits) auf mich hören und an mich glauben. Vielleicht werden sie den rechten Weg einschlagen.          
Es ist euch erlaubt, zur Fastenzeit bei Nacht mit euren Frauen Umgang zu pflegen. Sie sind für euch, und ihr für sie (wie) eine Bekleidung. Gott weiß (wohl), daß ihr (solange der Umgang mit Frauen während der Fastenzeit auch bei Nacht als verboten galt) euch (immer wieder) selber betrogen habt. Und nun hat er sich euch (gnädig) wieder zugewandt und euch verziehen. Von jetzt ab berührt sie (unbedenklich) und geht dem nach, was Gott euch (als Zugeständnis für die Nächte der Fastenzeit) bestimmt hat, und eßt und trinkt, bis ihr in der Morgendämmerung einen weißen von einem schwarzen Faden unterscheiden könnt! Hierauf haltet das Fasten durch bis zur Nacht! Und berührt sie nicht, während ihr (zur Andacht) an den Kultstätten verweilt! Das sind die Gebote Gottes. Verstoßt nicht dagegen! So macht Gott den Menschen seine Verse klar. Vielleicht würden sie gottesfürchtig sein.  
Und bringt euch nicht untereinander in betrügerischer Weise um euer Vermögen, und wendet euch damit nicht zu dem Zweck, die Leute in sündhafter Weise um einen Teil ihres Vermögens zu bringen, an die Richter, wo ihr doch wißt (daß ihr damit Unrecht tut)!“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:178-188)

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Ihre sozialen Netzwerke, Freundschaften, Gruppenaktivitäten, kollektive Interessen, Ihre Beziehung zu großen Unternehmen und einflussreichen Persönlichkeiten, Ihre Popularität, ein ehrenamtliches oder gesellschaftliches Engagement, Ihre Ideale, Werte, Wünsche, Hoffnungen, Träume und Zukunftsvisionen

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Ihre Ängste & Sorgen, Ihr Seelenleben, ein altes Karma, Dinge, die Sie hinter geschlossenen Türen tun (Geheimnisse), kreative Projekte, Spiritualität, Arbeiten mit Behörden, Schulden, Beenden von Partnerschaften, Exil, Rückzug und Erholung, gesundheitliche oder psychologische Themen (Suchtverhalten vs. Heilung etc.), in manchen Fällen Gefangenschaft

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Sie werden gemerkt haben, wie sich geistige Bilder oder Aussprüche plötzlich in Fleisch und Blut umwandeln konnten. Also welche Geister riefen Sie, die sich Ihnen prompt zeigten? Wieviel Zeit brauchten Sie für sich und wieviel Nähe zu engsten Bekannten und Freunden tat Ihnen gut oder ließen Sie zu? Haben Sie die Meinung anderer gelten lassen können oder waren Sie zu sehr mit Ihren eigenen Ansichten beschäftigt? Wie konstruktiv oder destruktiv sind Sie mit Ihren inneren Dämonen umgegangen? Konnten Sie zwischen Rückzug und Aktion (erhöhte Reiseaktivität) eine gesunde Mitte finden? Welche Kommunikationsmittel halfen Ihnen, Ihr Bewusstsein zu verändern und wie gehen Sie mit den neuen Denkanstößen heute um? Welchen Heilmethoden haben Sie sich gewidmet, die Geist aber auch Körper umfassen? Konnten Sie lernen zu verzeihen?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„"Du wirst sicher finden, daß diejenigen Menschen, die sich den Gläubigen gegenüber am meisten feindlich zeigen, die Juden und die Heiden sind. Und du wirst sicher finden, daß diejenigen, die den Gläubigen in Liebe am nächsten stehen, die sind, welche sagen: "Wir sind Christen". Dies deshalb, weil es unter ihnen Priester und Mönche gibt, und weil sie nicht hochmütig sind." "Wenn sie hören, was (als Offenbarung) zu dem Gesandten herabgekommen ist, siehst du, wie ihre Augen auf Grund der Kenntnis, die sie (durch ihre eigene Offenbarung) von der Wahrheit (bereits) haben, von Tränen überfließen. Sie sagen: "Herr! Wir glauben. Verzeichne uns unter der Gruppe derer, die (die Wahrheit) bezeugen!" "Warum sollten wir nicht an Gott glauben und an das, was von der Wahrheit (der göttlichen Offenbarung) zu uns gekommen ist, und danach verlangen, daß unser Herr uns (dereinst) zusammen mit den Rechtschaffenen (ins Paradies) einführe?" Und nun belohnt sie Gott für das, was sie (da) gesagt haben, mit Gärten, in deren Niederungen Bäche fließen, daß sie (ewig) darin weilen. Das ist der Lohn derer, die fromm sind. Diejenigen aber, die ungläubig sind und unsere Zeichen für Lüge erklären, werden Insassen des Höllenbrandes sein. Ihr Gläubigen! Erklärt nicht die guten Dinge, die Gott euch erlaubt hat, für verboten! Und begeht keine Übertretung! Gott liebt die nicht, die Übertretungen begehen. Eßt von dem, was Gott euch beschert hat, soweit es erlaubt und gut ist! Und fürchtet Gott, an den ihr glaubt!
Gott belangt euch (beim Gericht) nicht wegen des (leeren) Geredes in euren Eiden. Er belangt euch vielmehr, wenn ihr eine (regelrechte) eidliche Bindung eingeht (und diese dann nicht haltet). Die Sühne dafür besteht darin, daß man zehn Arme beköstigt, so wie ihr gewöhnlich eure (eigenen) Angehörigen beköstigt, oder sie kleidet oder einen Sklaven in Freiheit setzt. Und wenn einer keine Möglichkeit (zu derartigen Sühneleistungen) findet, hat er (dafür) drei Tage zu fasten. Das ist die Sühne für eure Eide, wenn ihr schwört (und hierauf eidbrüchig werdet). Gebt acht auf eure Eide! So macht Gott euch seine Zeichen klar. Vielleicht würdet ihr dankbar sein.
Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergeben. Der Satan will (ja) durch Wein und das Losspiel nur Feindschaft und Haß zwischen euch aufkommen lassen und euch vom Gedenken Gottes und vom Gebet abhalten. Wollt ihr denn nicht (damit) aufhören? Gehorchet Gott und dem Gesandten und nehmt euch in acht! Wenn ihr euch abwendet (und der Aufforderung nicht Folge leistet), müßt ihr wissen, daß unser Gesandter nur die Botschaft deutlich auszurichten hat. Für diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, ist es keine Sünde, (irgend) etwas (an Speise) zu sich zu nehmen, solange sie gottesfürchtig und gläubig sind und tun, was recht ist, und weiter gottesfürchtig und gläubig sind, und weiter gottesfürchtig und fromm sind. Gott liebt die, die fromm sind.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:82-93) 

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Zwischen 1996 und 2007 befand sich Pluto im Tierkreiszeichen Schütze. Betroffen waren demnach folgende Lebensbereiche:

Ihre Karriere & Ambitionen und Ihr Ehrgeiz, Erfolg & Ruhm & Anerkennung & Prestige, Verantwortung, Öffentlichkeit, soziale & gesellschaftliche & berufliche Position, Titel, Ehrenamt, Bildung, persönlicher Status, Individualität, Ruf, Schicksal, Autoritäten (Eltern, Chef, Ehemann, Männerdomäne im Allgemeinen, Behörden, Polizei etc.)

Pluto half Ihnen die oben genannten Lebensbereiche in einem enormen Ausmaß aufzubauen, forderte viel Einsatz, zeigte Ihnen aber auch klare Grenzen oder besser die Kehrseite einer Medaille. Transformation bedeutet in erster Linie Bewusstseinsveränderung. Und die setzt dann ein, wenn Sie etwas Wichtiges übersehen haben: den Menschen.

Im Grunde genommen wissen Sie selbst am besten, was Sie zwischen 1996 und 2007 durchleben mussten. Der Boden unter Ihren Füßen weitete sich, brach dann weg, mal härter, mal weniger härter, letztlich aber nur damit Sie sich persönlich weiterentwickeln konnten und das haben Sie geschafft. Wenn Sie diese Zeilen lesen, leben Sie noch und führen heute ein viel authentischeres Leben, als vorher. Seien Sie dankbar und ruhig ein bisschen stolz auf sich.


Zwischen 2008 bis 2024 befindet sich Pluto im Tierkreiszeichen Steinbock. Damit werden nun folgende Lebensbereiche transformiert:

Ihre sozialen Netzwerke, Freundschaften, Gruppenaktivitäten, kollektive Interessen, Ihre Beziehung zu großen Unternehmen und einflussreichen Persönlichkeiten, Ihre Popularität, ein ehrenamtliches oder gesellschaftliches Engagement, Ihre Ideale, Werte, Wünsche, Hoffnungen, Träume und Zukunftsvisionen

Auch die Lebensbereiche, die Pluto für Sie ab 2008 beleuchtet, werden plötzlichen und unerwarteten Wendungen Raum geben müssen. Sie lernen sich abermals im Krisenmanagement und gewinnen an Stärke und Weisheit. Am Ende dieser Ära heißt es dann erneut: überstanden, Transformation abgeschlossen. Lassen Sie die Welt an Ihren tiefgreifenden Erkenntnissen teilnehmen.


Pluto und Uranus während 2012 - 2015, Ihre „7 Kapitel“           

Während dieser Zeit half Ihnen Uranus im Widder nach einer gesunden Balance zu streben und vor allem für Ihre persönlichen Lebensziele einzustehen, sollte Plutos Druck im Steinbock noch so groß gewesen sein. Dabei galt es diese oder ähnliche Fragen zu lösen:

Stimmten Ihre neuen Lebensziele mit denen Ihres Freundeskreises oder sozialen Umfeldes überein? Für welche Werte standen Sie und welche Sicherheiten waren Ihnen wichtig? Wie gingen Sie mit Ihrer Angst vor Verletzungen um? Wie viel Einfluss ließen Sie zu oder haben Sie andersrum heute auf andere? Welchen Preis waren Sie bereit zu zahlen, um Ihre Unabhängigkeit zu erreichen?


Und ein spiritueller Hinweis für die Pluto-im-Steinbock-Energie 2008 - 2024:

„"Hast du nicht jene gesehen, die einen Anteil an der Schrift erhalten haben? Sie glauben an Zauberei und die Götzen und sagen hinsichtlich derer, die ungläubig sind: "Die da sind eher auf dem rechten Weg als die Gläubigen." Das sind diejenigen, die Gott verflucht hat. Und wen Gott verflucht, für den findest du keinen Helfer. Oder haben sie (etwa) einen Anteil an der Herrschaft? (Gesetzt den Fall, es wäre so) dann würden sie den Leuten nicht ein Dattelgrübchen (davon) abgeben. Oder beneiden sie etwa die Leute wegen dessen, was Gott ihnen von seiner Huld gegeben hat? (Dabei haben ihre eigenen Vorfahren in gleicher Weise Gottes Huld erfahren.) Wir haben (doch früher) der Sippe Abrahams die Schrift und die Weisheit gegeben und ihnen gewaltige Herrschaft verliehen. Und nun glaubten die einen von ihnen daran, während die anderen (ihre Mitmenschen) davon abhielten. Die Hölle wird (dereinst die Ungläubigen) schlimm genug brennen. Diejenigen, die nicht an unsere Zeichen glauben, werden wir (dereinst) im Feuer schmoren lassen. Sooft (dann) ihre Haut gar ist, tauschen wir ihnen eine andere (dagegen) ein, damit sie die Strafe (richtig) zu fühlen bekommen. Gott ist mächtig und weise. Diejenigen aber, die glauben und tun, was recht ist, werden wir (dereinst) in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie ewig weilen werden. Darin haben sie gereinigte Gattinnen (zu erwarten). Und in dichten Schatten lassen wir sie kommen. Gott befiehlt euch, anvertraute Güter (nach Ablauf der verabredeten Frist) ihren Eigentümern (wieder) auszuhändigen und, wenn ihr als Schiedsrichter tätig seid, zu entscheiden, wie es recht und billig ist. Welch treffliche Ermahnung, die Gott euch (damit) gibt! Er hört und sieht (alles). Ihr Gläubigen! Gehorchet Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben! Und wenn ihr über eine Sache streitet (und nicht einig werden könnt), dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn (anders) ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.“

(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:51-59) 

« nach oben