Skorpion - Jupiter 2012 bis 2015

Zwischen Juni 2012 und Juni 2013 könnte sich Jupiter im Tierkreiszeichen Zwillinge wie folgt in Ihrem Leben bemerkbar gemacht haben:
Sie werden sich mit Ihren Werten, Finanzen, Ressourcen, Ihren alten Lasten, aber auch mit denen Ihres Partners beschäftigt haben. Vielleicht haben Sie es auch geschafft, Ihre inneren Dämonen oder negativen Eigenschaften wie z.B. Eifersucht oder ein suchtähnliches Verhalten zu bekämpfen. Durch bestimmte Ereignisse oder (gesundheitliche) Diagnosen in Ihrem Leben werden Sie auch vermehrt über den Tod oder über ein Leben nach dem Tod nachgedacht haben. Sie lernten geduldiger zu werden und werden im besten Fall zu einem wichtigen „Puzzlestück“ gelangt sein, das Ihnen bisher fehlte. Heute verstehen Sie plötzlich das Ganze.

Zwischen Juni 2013 und Juli 2014 befand sich Jupiter im Tierkreiszeichen Krebs, bedeutete für Sie:
Sie investierten in Ihre Bildung, in Ihr Studium, in Auslandsbeziehungen, Internet & Veröffentlichungen, fremde Kulturen oder aber in die Religion und Spiritualität. Sie ringten förmlich nach höheren Erkenntnissen und werden diese auch erhalten haben.

Zwischen Juli 2014 und August 2015 beleuchtete Jupiter im Tierkreiszeichen Löwen folgende Bereiche für Sie:
Sie konnten in Karriere- und Finanzsachen oder kreativen Projekten mit glücklichen Fügungen und gutem Karma rechnen. Auch als Single oder in einer Partnerschaft konnten Sie sich ehrgeizig an Ihre persönlichen Ziele wagen und schafften es, das Beste herauszuholen. Sehr wahrscheinlich wird sich mittlerweile Ihr öffentlicher Status oder Ihr Image verändert haben. Auch Ihre Beziehung zu Ihren Eltern oder Ihre Rolle als Elternteil kann sich gefestigt haben.

Und ein spiritueller Hinweis für die Jupiter-in-Löwe-Zeit:
„Er (Schu`aib) sagte: "Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis von seiten meines Herrn vorliegt und er mir (aus dem Schatz seiner Gnade) einen schönen Unterhalt beschert hat? (Da kann ich mich doch seinem Auftrag nicht entziehen.) Wenn ich euch etwas verbiete, so will ich mich euch damit nicht (einfach) widersetzen. Ich will nichts als für Ordnung sorgen, soweit ich es (eben) vermag. Bei Gott allein steht es, mir Gelingen zu geben. Auf ihn vertraue ich, und ihm wende ich mich (bußfertig) zu." Und, ihr Leute, die Opposition (die ihr) gegen mich (treibt) soll euch ja nicht dazu bringen, daß ihr ein ähnliches Schicksal erleidet, wie (seinerzeit) das Volk von Noah oder das von Huud oder von Saalih. Und das Volk von Lot liegt euch nicht fern. (Ihr mögt es euch zur Warnung dienen lassen.) "Bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist barmherzig und liebreich." Sie sagten: "Schu`aib! Wir verstehen kaum etwas von dem, was du sagst. Wie wir sehen, bist du innerhalb unserer Gemeinschaft machtlos. Wenn deine Gruppe (von Männern) nicht wäre, würden wir dich bestimmt steinigen. Du (selber) imponierst uns nicht." Er sagte: "Imponiert euch (denn) meine Gruppe (von Männern) mehr als Gott, und habt ihr ihn nicht ernst genommen (anstatt ihn allem anderen voranzustellen)? Mein Herr erfaßt (mit seinem Wissen alles) was ihr tut." Und, ihr Leute, handelt nach dem Standpunkt, den ihr einnehmt! Ich werde (ebenfalls) handeln (wie ich es meinerseits für recht halte). Ihr werdet es (schon noch zu) wissen (bekommen), über wen eine Strafe kommen wird, die ihn zuschanden macht, und wer ein Lügner ist (ich oder ihr). Paßt auf! Ich passe mit euch auf." Und als dann unsere Entscheidung eintraf, erretteten wir in Anbetracht unserer Barmherzigkeit Schu`aib und diejenigen, die mit ihm glaubten. Aber über diejenigen, die frevelten, kam der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:88-94)