Stier - Saturn 2017 bis 2020

Zwischen Dezember 2017 und Dezember 2020 wurden Sie mit Saturn im Steinbock in diesen Bereichen gefordert und gefördert:
Intellekt & Verstand, Glauben, Ruf, Rechtliches (amtliche Dokumente) & Gesetzmäßigkeiten & Bürokratie, Bildung & Studium, Import & Export, Verlags- und Vertriebswesen, Internet & Publikation, Auswärtige Angelegenheiten und Menschen, Reisen & Abenteuer, romantische / moralische / rituelle / religiöse / kulturelle und philosophische Zonen

Sie haben bereits zwischen 2014 bis 2017 reiche Erfahrungen gesammelt und die Spielregeln des Lebens begriffen. Ihre Erkenntnisse und Ansichten über das Leben galt es nun zu stabilisieren und zu erweitern. Dabei war der Drang nach Freiheit und Expansion besonders groß. Beziehungen, Partnerschaften, Orte, aber auch Ihr Zuhause, die Sie zu sehr einengten oder Ihnen den Boden zur Selbstentfaltung nicht boten, wurden hart auf die Probe gestellt. Nicht selten erkannten Sie dabei, dass Ihr Gegenüber oder ein Partner eben nicht das war, was er vorgab zu sein. Auch beruflich könnte der sicherste Job seinen Reiz verloren haben, wenn er Ihren Erkenntnis- und Freiheitsdrang nicht befriedigt hat oder Ihnen bei der Sinnfrage nicht weiterhalf. Sie werden sogar gemerkt haben, wie wach Sie Neues aufnehmen und wie gut Sie dazulernen können. Kulturelle Reisen, Studien und Forschungsarbeit waren von daher besonders begünstigt. Sie werden auch - wenn Sie sich mit Themen der Philosophie, Metaphysik, Religion etc., also mit Fragen der Sinnfindung beschäftigten - eine fruchtbare Ausweitung Ihres Bewusstseinshorizonts erlebt haben oder einen festen Glauben gefunden haben. Auf Ihrem neuen Fachgebiet - und sei dieser eben universitär, auslands-, glaubens- oder ansichtsbezogen wird Ihnen keiner mehr etwas vormachen können. Auch in rechtlichen Fragen oder Auseinandersetzungen wird der ein oder andere dazugelernt haben. Und wenn sich in dieser Zeit Themen aus der Vergangenheit oder Ihre Wurzeln betreffend schmerzhaft anfühlten, werden Sie Ihren Frieden mit sich selbst und anderen geschlossen haben. Bleiben Sie weiterhin offen für neue Erfahrungen mit sich selbst und mit der Welt.

PS. Je nachdem, wie alt Sie sind, denken Sie auch gern mal zurück an die Jahre 1988 bis 1991. Saturn befand sich damals ebenfalls im Zeichen Steinbock. Also, was sagt Ihnen das?

Und noch ein spiritueller Hinweis:
 „Euer Herr weiß sehr wohl, was ihr in euch bergt. (Er erkennt) falls ihr rechtschaffen seid (euren guten Willen an, auch wenn ihr seinen Geboten nicht durchweg nachzukommen vermögt). Den Bußfertigen ist er bereit zu vergeben. Und gib dem Verwandten, was ihm (von Rechts wegen) zusteht, ebenso dem Armen und dem, der unterwegs ist! Aber sei (dabei) nicht ausgesprochen verschwenderisch! Diejenigen, die verschwenderisch sind, sind Brüder der Satane. Und der Satan ist seinem Herrn gegenüber undankbar. Und falls du dich von ihnen abwendest (ohne ihnen etwas zu geben), indem du erwartest, daß dein Herr, wie du hoffst, sich (ihrer) erbarmen wird, dann sprich (wenigstens) begütigend zu ihnen! Mach nicht, daß deine Hand (gleichsam) an deinen Hals gefesselt ist! Aber streck sie (auch) nicht vollständig aus (indem du hemmungslos Geschenke austeilst), damit du (schließlich) nicht getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzt! Dein Herr teilt den Unterhalt (reichlich) zu, wem er will, und begrenzt (ihn auch wieder). Er kennt und durchschaut seine Diener. Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung! Wir bescheren ihnen und euch (den Lebensunterhalt). Sie zu töten ist eine schwere Verfehlung. Und laßt euch nicht auf Unzucht ein! Das ist etwas Abscheuliches - eine üble Handlungsweise! Und tötet niemand, den (zu töten) Gott verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen. Und tastet das Vermögen der Waise nicht an, es sei denn auf die (denkbar) beste Art! (Laßt ihr Vermögen unangetastet) bis sie volljährig geworden ist (und selber darüber verfügen darf)! Und erfüllt die Verpflichtung (die ihr eingeht)! Nach der Verpflichtung wird (dereinst) gefragt. Und gebt, wenn ihr zumeßt, volles Maß und wägt mit der richtigen Waage! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Und geh nicht einer Sache nach, von der du kein Wissen hast! Gehör, Gesicht und Verstand, - für all das wird (dereinst) Rechenschaft verlangt. Und schreite nicht ausgelassen (und überheblich) auf der Erde einher! Du kannst (ja) weder ein Loch in die Erde machen noch die Berge an Höhe erreichen. Jedes derartige schlechte Verhalten ist deinem Herrn zuwider. Das ist (etwas) von dem, was dein Herr dir an Weisheit eingegeben hat. Setz nicht Gott einen anderen Gott zur Seite, damit du (schließlich) nicht der Hölle verfällst, getadelt und verworfen! Hat denn euer Herr (etwa) für euch (Menschen) die Söhne ausersehen und sich (selber) aus dem Kreis der Engel weibliche Wesen (als Teilhaber) genommen? Was ihr (mit dieser eurer Behauptung) aussagt, ist unerhört. Und wir haben doch (die Verkündigung) in diesem Koran (verschiedentlich) abgewandelt, damit sie sich mahnen lassen würden. Aber das bestärkt sie nur noch in ihrer ablehnenden Haltung. Sag: Wenn es, wie sie sagen, neben Gott (andere) Götter gäbe, würden diese danach trachten, einen Zugang zum Herrn des Thrones zu finden (um sich seiner Nähe zu erfreuen). Gepriesen sei er! Er ist hoch erhaben über das, was sie (da) sagen. Die sieben Himmel und die Erde und (alle) ihre Bewohner preisen ihn. Es gibt (überhaupt) nichts, was ihn nicht lobpreisen würde. Aber ihr versteht ihr Preislied nicht. Er ist mild und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:25-44)