Spezial: Uranus

Der Planet Uranus steht für plötzliche Wendungen und Veränderungen, Individualität, Rebellion, Revolution, Erneuerung, Freiheit, Unberechenbarkeit, Originalität, Erkenntnis, Blitzideen, technischen Fortschritt, Elektrizität, Abwechslung etc. Es ist fast unmöglich vorherzusagen, was mit Uranus auf einen konkret zukommt, sonst wäre es ja keine Überraschung mehr. Gehen Sie am besten von einer sehr buntgemischten Pralinenschachtel aus, die das Universum uns über einen laaaaangen Zeitraum immer wieder reicht. Und auch wenn nicht alle Pralinensorten auf Anhieb gleich gut schmecken, seien Sie sich gewiss, dass jede einzelne Praline doch einen höheren Sinn hat.

Die Uranus Stationen der letzten Jahre:

Uranus ist Herrscherplanet des Luftzeichens Wassermann und hier befand er sich auch in den 90er Jahren. In dieser Zeit feierten beispielsweise als technische Errungenschaft die ersten Mobiltelefone in Deutschland ihren Siegeszug. Unser Wissensdrang stieg immens, die ersten Online-Lexika entstanden. Unter Uranus im Wassermann wurden wir originell und erfinderisch.
Ergänzend dazu sei erwähnt, dass dem Wassermann körperlich die Wadenregion und das Sprunggelenk zugeordnet werden. Spirituell geht es im Wassermann zwar um WISSEN, tendenziell heben wir aber auch gern ab oder sind sprunghaft.

Zwischen 2003 und 2010/2011 befand sich Uranus im Wasserzeichen Fische. Eine etwas seltsame Konstellation, unter der sich beispielsweise das Internet „verspiritualisierte“. Astrologieseiten und Online-Horoskope entstanden, Seelsorger per Klick, aber auch das Darknet gewann immer mehr Anhänger. Unter Uranus im Fische wurden wir feinstofflich und kreativ, aber auch geheimnisvoll.
Ergänzend dazu sei erwähnt, dass dem Fische körperlich unsere Füße und unser Geist zugeordnet werden. Bedeutet spirituell: DEMUT, nur neigen wir im Fische auch zu Fehltritten, sind oft wie blind und taub.

Seit 2010/2011 befindet sich Uranus im Feuerzeichen Widder. „Normalo-Menschen“ nahmen sich als Ziel zum Mars zu fliegen, auch stieg die Nachfrage nach Elektroautos, elektronische Ausweiskarten wurden eingeführt (Personalausweis, Gesundheitskarte mit Gesichtsfoto etc.). Unter Uranus im Widder wurden wir sehr individuell.  
Ergänzend dazu sei erwähnt, dass dem Widder körperlich Kopf, Gehirn und Gesicht zugeordnet werden. Bedeutet spirituell: AKTION, aber auch Vorsicht vor Maskierung, falscher Identität und Ideale.

Im Mai 2018 betritt Uranus erstmals das Erdzeichen Stier. Zwischen November 2018 und März 2019 wird Uranus zwar noch einmal zurück in den Widder wandern, ab dem 7. März 2019 jedoch bis 2026 im Stier bleiben.

Dazu erstmal folgender spiritueller Hinweis aus dem Koran:
"Und die Leute der Höhen rufen (gewissen) Männern (aus den Reihen der Verdammten), die sie an ihrem Zeichen erkennen, zu: ""Es hat euch nicht genützt, daß ihr (in eurem Erdenleben Geld und Gut) zusammengebracht habt und hochmütig waret." "Sind das diejenigen, von denen ihr (einst) geschworen (und beteuert) habt, Gott werde ihnen keine Barmherzigkeit zukommen lassen?"" ""(Ihr Frommen aber!) Geht in das Paradies ein! Ihr braucht (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und ihr werdet (nach der Abrechnung) nicht traurig sein.""" "Und die Insassen des Höllenfeuers rufen den Insassen des Paradieses zu: ""Gießt (doch etwas) Wasser auf uns (herab) oder (spendet uns sonst etwas) was Gott euch beschert hat!"" Sie sagen: ""Gott hat beides für die Ungläubigen verboten,""" die ihre Religion als Zerstreuung betrachten und ihr Spiel mit ihr treiben, und die vom diesseitigen Leben betört sind. Heute, wollen wir sie nun vergessen, so wie sie (ihrerseits) vergaßen, daß sie (dereinst) diesen Tag erleben würden, und unsere Zeichen leugneten. Wir haben ihnen ja eine Schrift gebracht, die wir (ihnen) mit Bedacht auseinandergesetzt haben, als Rechtleitung und Barmherzigkeit für Leute, die glauben. "Haben sie denn etwas anderes zu erwarten, als daß sie (mit ihren letzten Folgerungen) ausgelegt (und in die Wirklichkeit umgesetzt) wird? Am Tag, da sie ausgelegt (und in die Wirklichkeit umgesetzt) wird, sagen diejenigen, die sie vorher vergessen haben: ""Die Gesandten unseres Herrn haben (wirklich) die Wahrheit gebracht. Haben wir denn keine Fürsprecher, daß sie Fürsprache für uns einlegen? Oder können wir nicht (ins Leben) zurückgebracht werden, damit wir anders handeln, als wir gehandelt haben?"" Sie sind (dann) ihrer selbst verlustig gegangen, und ihnen ist entschwunden (und zu nichts geworden), was sie (an lügnerischem Götzenglauben) ausgeheckt haben."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:48-53)  


Also so ganz einfach wird die kommende Uranusphase nicht. Denn der Stier liebt Sicherheiten, lässt ungern los, mag keine Veränderungen und hält es gern traditionell. Und doch wird Uranus seinen Freiheitsdrang nun materiell und körperlich ausspielen, uns Luxus-, Körperkult- und Ernährungsthemen neu widmen lassen. Wir werden beispielsweise auch einen neuartigen Schönheitsrausch im Internet erleben, mit vielen interessanten Beauty-Blogs. Vielleicht wird in naher Zukunft Bargeld für elektronische Bezahlungen verschwinden, auch Online-Geld (wie Bitcoin) wird sicherlich noch Thema bleiben. Wir werden unter Uranus im Stier reich, keine Frage, müssen aber erst mal lernen, uns zu „ent-lasten“, d.h. uns von „Fülle“ zu trennen, um Reichtum für uns zu definieren. Uranus wird uns einfach daran erinnern, dass nicht nur äußere Ressourcen zählen, sondern unsere inneren Ressourcen (unsere Talente) ausgelebt werden müssen und Sie werden staunen, denn da schlummern so einige Talente draußen in der Welt!
Ergänzend sei erwähnt, dass dem Stier körperlich die Kehlkopf- und Nackenzone zugeordnet werden. Bedeutet spirituell: KRAFT und AUSDAUER, nur neigen wir im Stier auch zur Genusssucht und Lasterhaftigkeit. Wir sollten nun weniger „hinunterschlucken“ und auch nicht zu dickköpfig werden.

Eine spannende Zeit erwartet uns. Aus den Jahren 1934-1942 können wir sicherlich auch viel lernen, denn da befand sich Uranus das letzte Mal im Zeichen Stier. Etwa 84 Jahre dauert es nämlich, bis Uranus alle Zeichen durchläuft.

Können Uranus Kräfte auch wirklich sprengend wirken, sind Naturkatastrophen vor allem zum Positionswechsel stets möglich.
Zwischen 2003 und 2004 erlebten wir beispielsweise schwere Erbeben, die große Tsunamis auslösten (Uranus in Fische-Zeit / Thema Wasser). 2011 führten Erdbeben beispielsweise in Japan zu einer nuklearen Katastrophe (Uranus in Widder-Zeit / Thema Feuer). Im Erdzeichen Stier wird die Erde sicherlich noch mehr nachgeben. Wir sollten uns also grundsätzlich Natur- und Umweltfragen besonders widmen, da sich Mutter Erde sonst rächen wird.

Und apropos Japan... Auch im Jahr 1995 wurde Japan von einem harten Erdbeben getroffen, als nämlich Uranus den Wassermann betrat. Japan wurde am 11. Februar 660 v. Chr. gegründet und zieht damit Wassermann-Uranus-Energien besonders stark an.

Ein so exzentrischer Planet wie Uranus beeinflusst uns nun aber nicht nur gesellschaftlich oder umweltbezogen, sondern eben auch ganz persönlich. Lesen Sie weiter unten mehr dazu.

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Selbstwertgefühl & Selbstrespekt & Selbstvertrauen, Wertevorstellung & Sicherheitsbedürfnis, Finanzen & Bilanzen, Schulden, Einkommen, Bargeld, Steuern, Investition, (beweglicher) Besitz & Eigentum (Aktien, Wertpapiere, Auto, Jacht, Schmuck – bewegbares Gut ), Wohnsituation, sozialer Stand, engstes Umfeld wie Familie & Kinder, auch Berater oder Anwälte, Sexualität, Körperbewusstsein, Kunst & Kultur (Talente, kreative oder mentale Themen), Zeitmanagement

Bedeutet: Sie können enorm reich werden und ganz viele verborgene Schatzkisten finden, ja genau, trotz verrückter Zeiten!

Seit 2011 haben Sie eine „Kopf bis Fuß – Erneuerung“ hinter sich und eine neue Identität schaffen können. Freiheit wird demnach für Sie eine völlig neue Bedeutung bekommen haben. Nun gilt es diesen Geist über Ihre Finanzen und über Ihre Werte zu legen und Ihre Beziehung zu Geld, Besitz und Status zu prüfen. Sie werden dabei noch einige verborgene Fähigkeiten und Interessen entdecken, die Ihnen zeigen, wie Sie unglaublich reich werden können.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Fische-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Diejenigen, die eine Verpflichtung (die sie) gegen Gott (eingegangen haben) erfüllen und eine Abmachung (die sie getroffen haben) nicht brechen, und die zusammenhalten, was nach Gottes Gebot zusammengehalten werden soll, ihren Herrn fürchten und sich auf eine böse Abrechnung gefaßt machen, und die geduldig sind und dabei (immer nur) ihren Herrn vor Augen haben, und (die) das Gebet verrichten, von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben und (wenn ihnen etwas) Schlimmes (begegnet, es) mit (etwas) Gutem abwehren, die (die sich so verhalten) haben (dereinst) die letzte Behausung zu erwarten, die Gärten von Eden, in die sie eingehen werden, (sie) und diejenigen von ihren Vätern, ihren Gattinnen und ihrer Nachkommenschaft, die (in ihrem Erdenleben) fromm waren, während (gleichzeitig) die Engel durch alle Tore zu ihnen hereinkommen (mit den Worten): """Heil sei über euch! (Dies ist euer Lohn) dafür, daß ihr geduldig waret."" Welch treffliche letzte Behausung!" Diejenigen aber, die eine Verpflichtung (die sie) gegen Gott (eingegangen haben) brechen, nachdem sie (in aller Form) abgemacht war, und zerreißen, was nach Gottes Gebot zusammengehalten werden soll, und auf der Erde Unheil anrichten, die haben den Fluch (Gottes) und die schlimme Behausung (der Hölle) zu erwarten. Gott teilt den Unterhalt reichlich zu, wem er will, und begrenzt (ihn auch wieder). Und sie freuen sich über das diesseitige Leben. Aber das diesseitige Leben ist im Hinblick auf das Jenseits nur eine Nutznießung (auf eine beschränkte Zeit). "Und diejenigen, die ungläubig sind, sagen: ""Warum ist (denn) auf ihn (zur Bestätigung seiner Sendung) kein Zeichen von seinem Herrn herabgesandt worden?"" Sag: Gott führt irre, wen er will. Aber wenn einer sich (ihm bußfertig) zuwendet, führt er ihn zu sich (auf den rechten Weg)." Diejenigen, die glauben, und deren Herz im Gedenken Gottes Ruhe findet - im Gedenken Gottes findet ja das Herz Ruhe -, diejenigen, die glauben und tun, was recht ist, sind selig zu preisen. Und eine schöne Einkehr haben sie (dereinst) zu erwarten. So haben wir dich in eine Gemeinschaft gesandt, vor der es schon (verschiedene andere) Gemeinschaften gegeben hat, damit du ihnen verliest, was wir dir (als Offenbarung) eingegeben haben, während sie an den Barmherzigen nicht glauben. Sag: Er ist mein Herr. Es gibt keinen Gott außer ihm. Auf ihn vertraue ich, und ihm wende ich mich (bußfertig) zu.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 13:20-30)  

Widder - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

STIER (21.4. – 21.5.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier (in Ihrem Tierkreiszeichen!) in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Identität, Selbstwertgefühl & Selbstbewusstsein, Selbstdarstellung & Image, Ruf & Wahrnehmung Dritter, Seelenleben, Ängste, kulturelle Wurzeln, frühe Kindheit, Körper, persönliches Wohlbefinden, Egoismus, Verantwortung, Lebens-Fundament, Zuhause, Familie (Eltern & Partner & Kinder), enge Freunde, Zeitmanagement, Kommunikation (Papierkram, Berichte, E-Mails, Anrufe), Reisen, Versand, Vertrieb & Logistik, Disposition

Bedeutet: Es kommt immer anders, als man denkt. Rechnen Sie mit einigen Überraschungen und plötzlichen Veränderungen auf Ihren Seefahrten. Achten Sie auf Ihre Gesundheit, auf Ihr Geld und auf Ihr Seelenleben!

Jetzt sind wirklich Sie an der Reihe! Das bedeutet aber nicht, dass die kommenden Jahre einfach sein werden. Stellen Sie sich lieber auf Situationen ein, an die Sie sich noch lange erinnern werden. Aber es sind genau diese tiefgreifenden Momente, die Ihnen helfen, sich von den Erwartungen anderer zu lösen und eine authentischere Version von sich selbst zu entwickeln. Sie befreien sich von allen Ketten und das auf wundervollste Weise.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Widder-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Euer Herr weiß sehr wohl, was ihr in euch bergt. (Er erkennt) falls ihr rechtschaffen seid (euren guten Willen an, auch wenn ihr seinen Geboten nicht durchweg nachzukommen vermögt). Den Bußfertigen ist er bereit zu vergeben. Und gib dem Verwandten, was ihm (von Rechts wegen) zusteht, ebenso dem Armen und dem, der unterwegs ist! Aber sei (dabei) nicht ausgesprochen verschwenderisch! Diejenigen, die verschwenderisch sind, sind Brüder der Satane. Und der Satan ist seinem Herrn gegenüber undankbar. Und falls du dich von ihnen abwendest (ohne ihnen etwas zu geben), indem du erwartest, daß dein Herr, wie du hoffst, sich (ihrer) erbarmen wird, dann sprich (wenigstens) begütigend zu ihnen! Mach nicht, daß deine Hand (gleichsam) an deinen Hals gefesselt ist! Aber streck sie (auch) nicht vollständig aus (indem du hemmungslos Geschenke austeilst), damit du (schließlich) nicht getadelt und (aller Mittel) entblößt dasitzt! Dein Herr teilt den Unterhalt (reichlich) zu, wem er will, und begrenzt (ihn auch wieder). Er kennt und durchschaut seine Diener. Und tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung! Wir bescheren ihnen und euch (den Lebensunterhalt). Sie zu töten ist eine schwere Verfehlung. Und laßt euch nicht auf Unzucht ein! Das ist etwas Abscheuliches - eine üble Handlungsweise! Und tötet niemand, den (zu töten) Gott verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen. Und tastet das Vermögen der Waise nicht an, es sei denn auf die (denkbar) beste Art! (Laßt ihr Vermögen unangetastet) bis sie volljährig geworden ist (und selber darüber verfügen darf)! Und erfüllt die Verpflichtung (die ihr eingeht)! Nach der Verpflichtung wird (dereinst) gefragt. Und gebt, wenn ihr zumeßt, volles Maß und wägt mit der richtigen Waage! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Und geh nicht einer Sache nach, von der du kein Wissen hast! Gehör, Gesicht und Verstand, - für all das wird (dereinst) Rechenschaft verlangt. Und schreite nicht ausgelassen (und überheblich) auf der Erde einher! Du kannst (ja) weder ein Loch in die Erde machen noch die Berge an Höhe erreichen. Jedes derartige schlechte Verhalten ist deinem Herrn zuwider. Das ist (etwas) von dem, was dein Herr dir an Weisheit eingegeben hat. Setz nicht Gott einen anderen Gott zur Seite, damit du (schließlich) nicht der Hölle verfällst, getadelt und verworfen!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:25-39)  

Stier - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Ängste & Sorgen, Unterbewusstsein & Seelenleben, Träume & Spiritualität, Kreativität, Verbindung zum Göttlichen, Instinkt & Triebe, Exil & Rückzug & Schlaf & Erholung, Geheimnisse & verborgene Dinge (Feinde, Affären, Süchte, innere Dämonen, auch Funde), Trennungen & Beenden von Partnerschaften, Karma, Heilung, gesundheitliche oder psychologische Themen, administrative Kontakte & Bürokratie, Unterstützung Dritter (auch Kindererziehung), Schulden, Behörden, auch Gefangenschaft (Haft)

Bedeutet: Sie lernen offen zu kommunizieren und dabei keinen Beziehungen zu schaden.

Eigentlich sollten Sie als Zwillinge mit dem Thema Kommunikation ja keine Probleme haben. Sie gehen direkt vor und sprechen aus, was Sie bewegt. Ihr Zeichen hat zudem eine starke Assoziation mit der Luft. Sie können eben wie ein Adler Ihre Ziele fokussieren und damit Ihre Wünsche schnell erreichen. Seit einiger Zeit dürften Sie aber noch etwas anderes gemerkt haben - eine Orientierung, die sich vielmehr nach innen fokussiert. Ein Gefühl einer seltsamen spirituellen Verbindung, welches Sie begleitet und Sie sicherlich auch mal verunsichern kann. Doch entwickelt sich bei Ihnen zunehmend ein tieferes Verständnis Ihres Innenlebens und einer existierenden höheren Hand, das Ihr Mitgefühl und Ihr Vertrauen wachsen lässt. Sie erhalten im Grunde genommen vom Universum die Chance, Unerledigtes, Unausgesprochenes oder Unterdrücktes aus Ihrer Vergangenheit zu bereinigen, indem Sie lernen, mit Ihren persönlichen Themen offen umzugehen und sich so von Ihren Ängsten und inneren Dämonen zu lösen.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Stier-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„"Sie sagten: ""Schu`aib! Befiehlt dir dein Gebet, daß wir die Götter aufgeben, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben, oder (verbietet es) daß wir mit unserem Vermögen tun, was wir wollen? Du bist (doch sonst immer so) mild und rechtlich.""" "Schu`aib sagte: ""Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis vonseiten meines Herrn vorliegt und er mir (aus dem Schatz seiner Gnade) einen schönen Unterhalt beschert hat? (Da kann ich mich doch seinem Auftrag nicht entziehen.) Wenn ich euch etwas verbiete, so will ich mich euch damit nicht (einfach) widersetzen. Ich will nichts als für Ordnung sorgen, soweit ich es (eben) vermag. Bei Gott allein steht es, mir Gelingen zu geben. Auf ihn vertraue ich, und ihm wende ich mich (bußfertig) zu." Und, ihr Leute, die Opposition (die ihr) gegen mich (treibt) soll euch ja nicht dazu bringen, daß ihr ein ähnliches Schicksal erleidet, wie (seinerzeit) das Volk von Noah oder das von Huud oder von Saalih. Und das Volk von Lot liegt euch nicht fern. (Ihr mögt es euch zur Warnung dienen lassen.) "Bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist barmherzig und liebreich.""" "Sie sagten: ""Schu`aib! Wir verstehen kaum etwas von dem, was du sagst. Wie wir sehen, bist du innerhalb unserer Gemeinschaft machtlos. Wenn deine Gruppe (von Männern) nicht wäre, würden wir dich bestimmt steinigen. Du (selber) imponierst uns nicht.""" "Er sagte: ""Imponiert euch (denn) meine Gruppe (von Männern) mehr als Gott, und habt ihr ihn nicht ernst genommen (anstatt ihn allem anderen voranzustellen)? Mein Herr erfaßt (mit seinem Wissen alles) was ihr tut." "Und, ihr Leute, handelt nach dem Standpunkt, den ihr einnehmt! Ich werde (ebenfalls) handeln (wie ich es meinerseits für recht halte). Ihr werdet es (schon noch zu) wissen (bekommen), über wen eine Strafe kommen wird, die ihn zuschanden macht, und wer ein Lügner ist (ich oder ihr). Paßt auf! Ich passe mit euch auf.""" Und als dann unsere Entscheidung eintraf, erretteten wir in Anbetracht unserer Barmherzigkeit Schu`aib und diejenigen, die mit ihm glaubten. Aber über diejenigen, die frevelten, kam der Schrei, und am Morgen lagen sie in ihren Behausungen (tot) am Boden.  (Es sah so aus) als ob sie darin (überhaupt) nicht existiert hätten. Ja, Fluch über die Madyan, so wie die Thamuud verflucht sind! Und wir entsandten doch (seinerzeit) den Moses mit unseren Zeichen und mit offenkundiger Vollmacht zu Pharao und seinen Vornehmen. Aber sie folgten dem Befehl Pharaos. Und der Befehl Pharaos war nicht die richtige Weisung. Pharao wird seinen Leuten am Tag der Auferstehung vorangehen. Er bringt sie dann (so wie ein Hirte seine Herde zu einer Wasserstelle bringt) zum Höllenfeuer hinab, - und schlimm ist das Ziel, wohin sie gelangen. Sie waren hier (im Diesseits) vom Fluch verfolgt und (sind es ebenso) am Tag der Auferstehung, - eine schlimme Gabe, die ihnen (da) geschenkt wird! Dies gehört zu den Geschichten der Städte. Wir berichten es dir. Zum Teil bestehen sie (noch), zum Teil sind sie (wie) abgeerntet (vom Erdboden verschwunden). Und wir haben nicht gegen sie gefrevelt (indem wir sie zugrunde gehen ließen). Sie haben vielmehr gegen sich selber gefrevelt (indem sie nicht auf unsere Boten hörten und sich so ins Unrecht setzten). Und ihre Götter, zu denen sie (zeitlebens) gebetet haben, statt zu Gott, halfen ihnen nichts, als die Entscheidung deines Herrn eintraf. Sie brachten sie nur noch mehr ins Verderben. So geht es, wenn dein Herr die Städte in ihrer Frevelhaftigkeit (mit einem Strafgericht) erfaßt. Er faßt schmerzhaft und hart zu. Darin liegt ein (warnendes) Zeichen für diejenigen, die die Strafe des Jenseits fürchten. Das ist ein Tag, zu dem die Menschen (alle) versammelt werden. Und das ist ein Tag, an dem man (allgemein) zugegen ist.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:87-103)  

Zwillinge - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

KREBS (22.6. – 22.7.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Wünsche & Träume & Hoffnungen, Zukunftspläne & langfristige Ziele, Geselligkeit, Freunde & Ex-Freunde, VIPs, soziale Beziehungen und Netzwerke & Gruppen-Verstrickungen, Internet & Online-Portale, Unterhaltung & Versammlungen (Gewerkschaften, politische oder universitäre Debatten), humanitäre Projekte & Stiftungen, Anerkennung & Liebe, Gelder, die Sie von anderen Personen oder Institutionen erhalten, Schicksal & Dinge, die nicht in Ihrer Macht liegen

Bedeutet: Sie erreichen mehr Freiheit und lösen sich von Ihren Ängsten - volle Kraft voraus!

Sie haben große Träume und Hoffnungen. Mindestens eins Ihrer hochgesteckten Ziele werden Sie auch bestimmt erreichen, da machen Sie sich mal keine Sorgen. Vielleicht entwickeln Sie auch eine neue Ideologie oder ein neues Wertesystem, das Sie herausfordert und Ihren Horizont erweitert. Stellen Sie sich sodann darauf ein, dass Sie Ihre Individualität (zusammen mit Gleichgesinnten) gegen den Druck Anderer verteidigen müssen. Nicht alle Freunde und Bekannte werden Sie demnach auf Ihrem Weg begleiten. Aus vielen Ihrer Beziehungen werden Sie herauswachsen oder diese werden völlig unerwartet und abrupt enden, letztlich aber nur, um noch unabhängiger zu werden.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Zwillinge-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Und sag zu meinen Dienern, sie sollen sich (anderen gegenüber) in möglichst gutem (und versöhnlichem) Ton äußern. Der Satan stachelt zwischen ihnen (zu Bosheit und Gehässigkeit) auf. Er ist dem Menschen ein ausgemachter Feind. Euer Herr weiß sehr wohl über euch Bescheid. Wenn er will, erbarmt er sich über euch. Und wenn er will, bestraft er euch. Und wir haben dich nicht als ihren Sachwalter (zu ihnen) gesandt. Und dein Herr weiß sehr wohl Bescheid über die, die im Himmel und auf Erden sind. Einige der Propheten haben wir vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Und dem David haben wir einen Psalter gegeben. Sag: Ihr könnt (noch so inständig) zu denen beten, die ihr an Gottes Statt (als Götter) ausgebt. Sie sind nicht imstande, die Not von euch zu beheben oder (sonst) eine Veränderung herbeizuführen. Jene (angeblichen Götter), zu denen die Ungläubigen beten, trachten (ihrerseits) danach, ihrem Herrn nahezukommen (indem sie untereinander wetteifern), wer von ihnen (ihm wohl) am nächsten sei, und hoffen auf seine Barmherzigkeit und fürchten sich (gleichzeitig) vor seiner Strafe. Vor der Strafe deines Herrn muß man sich in acht nehmen. Und es gibt keine Stadt, die wir nicht (noch) vor dem Tag der Auferstehung zugrunde gehen lassen oder (doch) schwer bestrafen würden. Das ist in der Schrift (der Vorherbestimmung) verzeichnet. Und nichts anderes hinderte uns daran, (zur Bestätigung unserer Botschaft) Zeichen mitzusenden, als (der Umstand), daß die früheren (Generationen) sie für Lüge erklärt haben. Und den Thamuud gaben wir das Kamel (als Zeichen, das) deutlich sichtbar (war). Da frevelten sie daran. Und wir senden nur Zeichen mit, um (den Zeitgenossen) Angst zu machen. "Und (damals) als wir zu dir sagten: ""Dein Herr hat die Menschen (alle) in seiner Gewalt!"" Und wir haben das Traumgesicht, das wir dich sehen ließen, nur zu einer Versuchung für die Menschen gemacht, desgleichen den verfluchten Baum im Koran. Wir wollen ihnen (damit) Angst machen. Aber es bestärkt sie nur um so mehr in ihrer Widersetzlichkeit." "Und (damals) als wir zu den Engeln sagten: ""Werft euch vor Adam nieder!"" Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblies. Er sagte: ""Soll ich mich vor einem niederwerfen, den du aus Lehm erschaffen hast?""" "Er sagte (weiter): ""Was meinst du wohl von dem da, dem du mehr Huld erwiesen hast als mir? Wenn du mir bis zum Tag der Auferstehung Aufschub gewährst, werde ich seiner Nachkommenschaft mit wenigen Ausnahmen den Garaus machen.""" "Gott sagte: ""Geh weg! Wer (auch immer) von ihnen dir folgt, mit der Hölle sollt ihr euren vollen Lohn bekommen." "Und scheuche mit deiner Stimme auf, wen (auch immer) von ihnen du kannst, setz ihnen zu mit allen deinen Heerscharen und Roß, nimm an ihrem Vermögen und ihren Kindern (als Partner) teil und mach ihnen Versprechungen!"" - Der Satan macht ihnen nur trügerische Versprechungen. -" """Über meine (eigentlichen) Diener hast du aber keine Vollmacht."" Und dein Herr genügt als Sachwalter." Euer Herr ist es, der für euch die Schiffe auf dem Meer dahintreibt, damit ihr danach strebt, daß er euch Gunst erweist (indem ihr auch auf dem Meer eurem Erwerb nachgehen könnt). Er verfährt barmherzig mit euch. Wenn ihr (nun) in Seenot kommt, entschwinden (alle) die (falschen Götter), zu denen ihr betet (und werden zu nichts), außer ihm. Aber nachdem er euch an Land gerettet hat, wendet ihr euch ab (und verfallt wieder der Vielgötterei). Der Mensch ist (eben) undankbar. Seid ihr euch denn sicher, daß er euch (nicht) in irgendeinen Winkel des Festlands versinken lassen oder einen Sandsturm über euch schicken wird und ihr dann für euch keinen Sachwalter findet? Oder seid ihr sicher, daß er euch (nicht) ein anderes Mal auf das Meer zurückbringen und einen verheerenden Orkan über euch schicken und euch ertrinken lassen wird (zur Strafe) dafür, daß ihr ungläubig waret, und ihr dann für euch niemand findet, der uns deswegen belangen würde? Und wir waren gegen die Kinder Adams huldreich und haben bewirkt, daß sie auf dem Festland (von Reittieren) und auf dem Meer (von Schiffen) getragen werden, (haben) ihnen (allerlei) gute Dinge beschert und sie vor vielen von denen, die wir (sonst noch) erschaffen haben, sichtlich ausgezeichnet.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 17:53-70) 

Krebs - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Karriere & Ambitionen & Ehrgeiz, Erfolg & Ruhm & Anerkennung & Prestige, Verantwortung, Öffentlichkeit, soziale & gesellschaftliche & berufliche Position, Ehrenamt, Bildung, Titel, persönlicher Status, „Einzelgängertum“, Individualität, Ruf, Schicksal, Autoritäten (Chef, Ehemann, Behörden, Polizei etc.), Männerdomäne im Allgemeinen, Eltern & Elternschaft

Bedeutet: Sie werden sich um Ihre Karriere und Talente kümmern und schaffen Ordnung.

Sie werden Ihren Talenten und Fähigkeiten entsprechend einer neuen Profession und Leidenschaft folgen. In jedem Fall sollten Sie mit dramatischen Veränderungen in Ihrer Karriere rechnen. Aber keine Sorge, Sie werden mehr erreichen können als jemals zuvor. Gar werden Sie in relativ kurzen Momenten riesige Arbeitsberge bewältigen und große Gewinne einfahren. Konflikte am Arbeitsplatz, mit Vorgesetzten und Autoritäten stellen eine enorme Chance für Sie dar. Statt nämlich alles hinzuschmeißen, sollte es mal zu viel oder unfair werden, nutzen Sie lieber die Spannungen, die Ihnen wundervolle neue Wege eröffnen.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Krebs-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Haben sie sich denn keine Gedanken gemacht über das, was (in der koranischen Offenbarung zu ihnen) gesagt wird? Oder ist etwas zu ihnen gekommen, was nicht (auch schon) zu ihren Vorvätern gekommen wäre? Oder haben sie ihren Gesandten nicht erkannt, so daß sie ihn verleugnen? Oder sagen sie, er sei besessen? Nein! Er hat ihnen die Wahrheit gebracht. Aber die meisten von ihnen verabscheuen die Wahrheit. Wenn nun die Wahrheit ihrer (persönlichen) Neigung folgen würde, wären Himmel und Erde und (alle) ihre Bewohner dem Unheil verfallen. Nein, wir haben ihnen ihre Mahnung gebracht. Aber sie wenden sich davon ab (und beharren in ihrem Unglauben). Oder verlangst du von ihnen (etwa) eine Belohnung? Die Belohnung, die dein Herr zu vergeben hat, ist mehr wert (als was sie dir geben könnten). Er kann am besten bescheren. Du rufst sie auf einen geraden Weg. Aber diejenigen, die nicht an das Jenseits glauben, weichen vom Wege ab. Und wenn wir uns ihrer erbarmen und die Not, in der sie sich befinden, beheben würden, würden sie in ihrer Widersetzlichkeit verharren, so daß sie (zuletzt) weder aus noch ein wüßten. Nun haben wir doch die Strafe über sie kommen lassen. Aber sie wurden ihrem Herrn gegenüber nicht nachgiebig und demütigen sich nicht. (Doch) wenn wir schließlich eine schwere Strafe über sie hereinbrechen lassen, werden sie auf einmal darüber ganz verzweifelt sein. Und Gott ist es, der euch Gehör, Gesicht und Verstand hat entstehen lassen. Wie wenig dankbar seid ihr! Und er ist es, der euch auf der Erde vermehrt hat. Und zu ihm werdet ihr (dereinst) versammelt werden. Und er ist es, der lebendig macht und sterben läßt. Und in seinen Händen ruht das Aufeinanderfolgen von Tag und Nacht. Habt ihr denn keinen Verstand? Aber nein! Sie sagen dasselbe, was die früheren (Generationen) gesagt haben. "Sie sagen: ""Sollen wir etwa, wenn wir (erst einmal) gestorben und (zu) Staub und Knochen (geworden) sind, (zu neuem Leben) auferweckt werden?" "Das ist ja uns und früher unseren Vätern versprochen worden. Das sind nichts als die Schriften der früheren (Generationen).""" Sag: Wem gehört die Erde und (alle) die, die auf ihr sind? (Gebt Antwort) wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt! "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?" Sag: Wer ist der Herr der sieben Himmel und der Herr des gewaltigen Thrones? "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" Sag: In wessen Hand liegt die Herrschaft über alles (was existiert), so daß er Schutz gewährt, während gegen ihn kein Schutz gewährt werden kann? (Gebt Antwort) wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt! "Sie werden sagen: ""(Alles gehört) Gott."" Sag: Wie könnt ihr nur einem (solchen) Zauber zum Opfer fallen (daß ihr nicht an ihn allein glaubt)!" Nein! Wir haben ihnen die (volle) Wahrheit gebracht. Sie aber lügen. Gott hat sich kein Kind zugelegt (wie sie das von ihm behaupten), und es gibt keinen (anderen) Gott neben ihm. Sonst würde jeder (einzelne) Gott das, was er (seinerseits) geschaffen hat, (für sich) beiseite nehmen, und sie würden gegeneinander überheblich (und aufsässig). Gott sei gepriesen! (Er ist erhaben) über das, was sie aussagen. (Er) der Bescheid weiß über das, was verborgen, und was allgemein bekannt ist. Er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 23:68-92)  

Löwe - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Intellekt & Verstand, Glauben, Ruf, Rechtliches (amtliche Dokumente) & Gesetzmäßigkeiten & Bürokratie, Bildung & Studium, Import & Export, Verlags- und Vertriebswesen, Internet & Publikation, Auswärtige Angelegenheiten und Menschen, Reisen & Abenteuer, romantische / moralische / rituelle / religiöse / kulturelle und philosophische Zonen

Bedeutet: Sie erweitern Ihren Horizont und Ihre Sorgen verschwinden!

Sie werden seit geraumer Zeit merken, dass sich Ihnen die Welt auf wundersamste Weise eröffnet – intellektuell, spirituell aber auch literarisch. Nutzen Sie also alle Chancen, um zu verreisen und Neues zu erkunden. Und wenn nicht durch reale Reisen, dann lassen Sie sich durch Bücher oder Filme inspirieren. Konjunktur haben außerdem Bildungs-, Wert- und Sinnfragen. Sie könnten sich jetzt auch von einer anderen Kultur oder Sprache faszinieren lassen. Ihr Glaube könnte ferner von neuen Ideen und Vorstellungen, die nicht immer in den bestehenden Rahmen hineinpassen, herausgefordert werden. Während einige dazu neigen, auf Ihre Ansichten und Überzeugungen jetzt vehement zu pochen, konvertieren andere sogar unter diesem Einfluss. Wir alle sollten uns daran erinnern, dass es nun mal viele verschiedene Wege gibt, die Wahrheit zu finden, dem Leben einen Sinn zu geben und wir genau damit zum Wohl des Ganzen beitragen.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Löwe-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Die Entscheidung Gottes ist eingetroffen. Darum verlangt von ihm keine Beschleunigung! Gepriesen sei er! Er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen. "Er läßt die Engel mit dem Geist von seinem Logos herabkommen, auf wen von seinen Dienern er will (mit dem Auftrag): ""Warnt (die Menschen und verkündet), daß es keinen Gott gibt außer mir! Mich (allein) sollt ihr fürchten.""" Er hat Himmel und Erde wirklich (und wahrhaftig) geschaffen. Und er ist erhaben über das, was sie (ihm an anderen Göttern) beigesellen. Er hat den Menschen aus einem Tropfen (Sperma) geschaffen. Und gleich ist er (kaum daß er überhaupt existiert) ausgesprochen streitsüchtig (und rechthaberisch).Und (auch) das Vieh hat er geschaffen. Es bietet euch (durch seine Wolle) die Möglichkeit, euch warm zu halten, und ist euch (auch sonst in mancher Hinsicht) von Nutzen. Und ihr könnt davon essen. Auch findet ihr es schön (und freut euch daran), wenn ihr (es abends) eintreibt und (morgens zum Weiden) austreibt. Und es trägt eure Lasten zu einem Ort, den ihr (der weiten Entfernung wegen sonst) nur mit großer Mühe erreichen könntet. Euer Herr ist wirklich mitleidig und barmherzig. Und die Pferde (hat er geschaffen) und die Maultiere und Esel, damit ihr sie besteigt (und darauf reitet), sowie als Schmuck. Und er schafft (auch noch anderes), was ihr nicht wißt. Und die (Sorge für die) Einhaltung des (rechten) Weges obliegt Gott (allein). Es gibt darunter auch welche, die (von der geraden Richtung) abweichen. Und wenn er gewollt hätte, hätte er euch insgesamt rechtgeleitet. - Er ist es, der vom Himmel Wasser hat herabkommen lassen. Davon gibt es für euch zu trinken, und davon entsteht Gebüsch, in dem ihr (euer Vieh) weiden lassen könnt. Er läßt euch dadurch das Getreide wachsen, und die Ölbäume, Palmen und Weinstöcke, und (sonst) allerlei Früchte. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die nachdenken. Und den Tag und die Nacht hat er in euren Dienst gestellt, desgleichen die Sonne und den Mond. Und (auch) die Sterne sind durch seinen Befehl (euch) dienstbar gemacht. Darin liegen Zeichen für Leute, die Verstand haben. Und (zu alledem kommt hinzu) was er euch (sonst noch) an verschiedenen Arten hat wachsen lassen. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die sich mahnen lassen. Und er ist es, der das Meer in euren Dienst gestellt hat, damit ihr frisches Fleisch daraus esset und Schmuck daraus gewinnt, um ihn euch anzulegen. Und du siehst die Schiffe darauf (ihre) Furchen ziehen. Ihr sollt (euch diese Gabe Gottes zunutze machen und) danach streben, daß er euch Gunst erweist (indem ihr auch auf dem Meer eurem Erwerb nachgehen könnt). Vielleicht würdet ihr dankbar sein. Und er hat auf der Erde feststehende (Berge) angebracht, damit sie mit euch nicht ins Schwanken komme, und Flüsse und Wege. Vielleicht würdet ihr euch rechtleiten lassen. Und Wegzeichen (hat er euch gemacht). Und mit Hilfe der Sterne finden sie sich (bei Nacht zu Wasser und zu Land) zurecht. Ist denn einer, der erschafft, (gleich) wie einer, der nicht erschafft? Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen? Und wenn ihr die Wohltaten Gottes (im einzelnen) errechnen wollt, könnt ihr sie (überhaupt) nicht zählen. Gott ist wirklich barmherzig und bereit zu vergeben. Und Gott weiß, was ihr geheimhaltet, und was ihr bekanntgebt. Diejenigen, zu denen sie beten, statt zu Gott, erschaffen nichts. Sie werden (ihrerseits) erschaffen. Tot (sind sie), nicht lebendig. Und sie merken es nicht (daß der jüngste Tag angebrochen ist), wenn sie (dereinst vom Tod) erweckt werden. Euer Gott ist ein einziger Gott. Diejenigen, die nicht an das Jenseits glauben, lehnen (die Botschaft) mit ihrem Herzen hochmütig ab. Wahrlich Gott weiß, was sie geheimhalten, und was sie bekanntgeben. Er liebt die Hochmütigen nicht. "Und wenn man zu ihnen sagt: ""Was hat euer Herr herabgesandt?"", sagen sie: ""(Es sind nichts als) die Schriften der früheren (Generationen).""" Sie sollen deshalb am Tag der Auferstehung ihre Last vollständig tragen und (dazu noch etwas) von der Last derer, die sie in (ihrem) Unverstand (hier im Diesseits) irreführen. Ist es nicht eine schlimme Last, die sie zu tragen haben? Schon diejenigen, die vor ihnen lebten, haben Ränke geschmiedet. Da ging Gott ihren Bau an den Grundmauern an, und die Decke über ihnen stürzte auf sie herab. Und die Strafe kam (plötzlich) über sie, ohne daß sie es merkten. "Hierauf, am Tag der Auferstehung, wird er sie zuschanden machen und sagen: ""Wo sind (nun) meine Teilhaber, hinsichtlich derer ihr (gegen mich und den Gesandten) Opposition getrieben habt?"" Diejenigen, denen das Wissen gegeben worden ist, sagen (dann): ""Heute sind die Ungläubigen der Schande und dem Unheil preisgegeben.""" Sie) die von den Engeln abberufen werden, nachdem sie (in ihrem Erdenleben) gegen sich selber gefrevelt haben. Sie geben dann klein bei (mit den Worten): ""Wir haben (im Erdenleben) nichts Böses getan."" (Ihnen wird erwidert:) ""Aber nein! Gott weiß Bescheid über das, was ihr getan habt." "Tretet nun zu den Toren der Hölle (in sie) ein, um (ewig) darin zu weilen! - Ein schlimmes Quartier für die Hochmütigen!"""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 16:1-29)  

Jungfrau - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Finanzielle Transaktionen (Gelder Dritter, Leichtverdientes Geld, Provisionen, Boni, Erbschaften, Spenden etc.), Investitionen (Finanzierungen, Lizenzgebühren, Hypotheken etc.), Geteilte Ressourcen & Schulden (Kindergeld, Nachhilfe, Alimente etc.), Steuern & Kredite, Einkommen vs. Ausgaben, Wertevorstellung anderer Leute, Intimität & sexuelle Beziehungen & Fortpflanzung, Forschung, Geheimnisse, Suchtverhalten & innere Dämonen, Gesundheit & Diagnosen, Tod, Lebensstil-Veränderungen

Bedeutet: Sie befreien sich, leben den Seegang und vergessen Ihre Sorgen!

Grundsätzlich geht es in dieser Lebensphase um komplexe Themen wie das Geben und Nehmen - auf der emotionalen, körperlichen wie auf der materiellen Ebene. Sie wollen und müssen nun finanziell unabhängiger werden, andererseits wird Ihr Leben stark durch emotionale und seelische Veränderungen beeinträchtigt, die Sie oder Ihr Gegenüber durchmachen. Unbewusste Kräfte treten nicht selten allmählich, sondern durch plötzliche unerwartete Ereignisse mit sprengender Dynamik ins Leben und wirken oft schon fast überwältigend. Sie sollten sodann den Dingen mal tief auf den Grund gehen und Ihre verborgenen, vielleicht auch ungeliebten, Seiten erforschen. Betrachten Sie alte Wunden und Komplexe aus der Kindheit und überlegen, wo Sie zurückgestoßen wurden. Sie müssen trotz alter Verletzungen lernen, genügend zu geben, um genügend zu bekommen (nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel). Klären Sie für sich auch, welche Beschränkungen, die Sie sich selbst auferlegt haben oder die Ihnen von anderen auferlegt wurden, für Sie unerträglich geworden sind. Und entscheiden Sie dann klar und konsequent (zwischen Macht und Ohnmacht), ob es nicht doch besser ist, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ferner kann sich Ihr körperliches Bedürfnis verändern. In Sachen Sexualität könnten Sie den starken Wunsch nach intensivem und leidenschaftlichem Erleben verspüren. Außerdem könnten Sie sich zunehmend über den Tod Gedanken machen, verstärkt dadurch, dass Menschen aus Ihrer Umgebung verscheiden. Auch das Sterben ist ein komplexes Thema und ein wichtiger Prozess im Leben.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Jungfrau-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„"Und zu den Thamuud haben wir ja ihren Bruder Saalih (als unseren Boten) gesandt (mit der Aufforderung): ""Dienet Gott!"" Aber gleich waren es zwei Gruppen, die miteinander stritten." "Er sagte: ""Ihr Leute! Warum wollt ihr das Schlechte eilends vor dem Guten haben (indem ihr von mir verlangt, ich solle meine Drohung mit dem Gericht wahr machen)? Warum bittet ihr nicht Gott um Vergebung, damit ihr vielleicht Erbarmen findet?""" "Sie sagten: ""Wir haben in dir und denen, die mit dir sind, ein (böses) Omen gesehen."" Er sagte: ""Euer Omen ist doch bei Gott. Aber nein. Ihr seid Leute, die einer Prüfung ausgesetzt sind (und sie nicht bestehen).""" Nun war in der Stadt eine Gruppe von neun (Männern), die auf der Erde Unheil anrichteten und nicht für Frieden und Ordnung sorgten. "Sie sagten: ""Schwört miteinander vor Gott: Wir werden bei Nacht über ihn und seine Angehörigen herfallen (und sie umbringen) und hierauf zu seinem (zur Blutrache verpflichteten) nächsten Verwandten sagen, daß wir beim Untergang seiner Familie nicht Zeugen waren, und daß wir die Wahrheit sprechen!""" Sie schmiedeten Ränke. Und wir schmiedeten (ebenfalls) Ränke, ohne daß sie es merkten. Schau nur, wie das Ende ihrer Ränke war: Wir rotteten sie und ihr Volk allesamt aus! Jene Häuser von ihnen sind nun zerfallen. (So geschah ihnen zur Strafe) dafür, daß sie gefrevelt hatten. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Bescheid wissen. Und wir erretteten diejenigen, die glaubten und gottesfürchtig waren. "Und den Lot (haben wir als unseren Boten gesandt). (Damals) als er zu seinen Leuten sagte: ""Wollt ihr denn gegen eure (bessere) Einsicht etwas (so) Abscheuliches begehen?" "Wollt ihr euch in (eurer) Sinnenlust wirklich mit Männern abgeben, statt mit Frauen? Nein, ihr seid ein törichtes Volk.""" "Seine Leute wußten aber nichts anderes (darauf) zu erwidern, als daß sie (zueinander) sagten: ""Vertreibt die Familie Lots aus eurer Stadt! Das sind (ja) Menschen, die sich rein halten.""" Und wir erretteten ihn und seine Familie (von dem Strafgericht, das über sein Volk hereinbrach) mit Ausnahme seiner Frau. Wir bestimmten, daß sie zu denen gehören würde, die zurückblieben. Und wir ließen einen (vernichtenden) Regen auf sie niedergehen. Schlimm hat es auf diejenigen geregnet, die gewarnt worden waren (und die Warnung in den Wind geschlagen hatten). Sag: Lob sei Gott! Und Heil sei über seinen Dienern, die er auserwählt hat! Was ist (als Gegenstand der Verehrung) vorzuziehen, Gott oder was sie ihm (an anderen Göttern) beigesellen? (Natürlich Gott.) Oder wer (sonst) hat Himmel und Erde geschaffen und euch vom Himmel Wasser herabkommen lassen? Damit haben wir doch herrliche Gärten wachsen lassen, deren Bäume ihr nicht wachsen lassen könntet. Gibt es neben Gott einen (anderen) Gott? Aber nein! Sie sind Leute, die (vom rechten Weg) abweichen. Oder wer (sonst) hat die Erde zu einem (festen) Grund gemacht und zwischendurch Flüsse strömen lassen und feststehende (Berge) auf ihr angebracht und zwischen den beiden großen Wassern eine Sperre gemacht (so daß die Bereiche des Süß- und des Salzwassers gegeneinander abgetrennt bleiben)? Gibt es neben Gott einen (anderen) Gott? Aber nein! Die meisten von ihnen wissen nicht Bescheid. Oder wer (sonst) erhört den, der in Not ist, wenn er zu ihm betet, und behebt das Unheil (das ihn getroffen hat) und setzt euch als Nachfolger (früherer Generationen) auf der Erde ein? Gibt es neben Gott einen (anderen) Gott? Wie wenig laßt ihr euch mahnen!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 27:45-62)  

Waage - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier (in Ihrem Gegenzeichen!) in diesen Bereichen mächtig gefordert und gestärkt:
Berufliche Partnerschaften, Private Beziehungen, Beziehung zu sich selbst, Ehe & Liebe & Heirat, Umzug, Umgang mit der Öffentlichkeit & Ruhm, Feinde & Verleumder & Konkurrenten & Kritiker, Verhandlungen & Rechtsstreitigkeiten

Bedeutet: Sie gewähren anderen Schiffen ihre Freiheit und genießen dabei Ihre eigene!

Rechnen Sie mit dramatischen Wendungen in Ihren Beziehungen und Partnerschaften. Auch die Art und Weise, wie Sie mit anderen in Verbindung stehen, könnte sich signifikant verändern. Sie entdecken einfach, was Ihnen wichtig ist und erhalten durch die Spannungen, die Uranus erzeugt, die Möglichkeit, Veränderungen herbeizuführen. Ob Sie nun eine neue Liebesbeziehung beginnen, sich scheiden lassen, Ihre Fangemeinde verzehn- oder verhundertfachen, eine berufliche Partnerschaft wagen oder sich von einer trennen – Ihre Beziehungswelt wird bunt. Seien Sie nur vorsichtig, Ihre eigene Unruhe und Unerfülltheit auf andere zu projizieren oder diese gar dafür verantwortlich zu machen.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Waage-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Diejenigen, die die Lüge (von dem angeblichen Fehltritt der `Aaischa) vorgebracht haben, sind (nur) eine (kleine) Gruppe von euch. Ihr dürft nicht meinen, sie gereiche euch zum Nachteil. Sie gereicht euch vielmehr zum Vorteil (da nunmehr Klarheit geschaffen ist). Jedem einzelnen von ihnen wird das angerechnet, was er an Sünde begangen hat. Und der Haupttäter hat eine gewaltige Strafe zu erwarten. "Warum haben denn, als ihr davon hörtet, die gläubigen Männer und Frauen nicht ihrerseits (gleich) eine gute Meinung (von `Aaischa) gehabt und gesagt: ""Das ist eine glatte Lüge""?" Und warum haben sie nicht vier Zeugen (für die Wahrheit ihrer Aussage) beigebracht? Nachdem sie die (erforderlichen) Zeugen nicht beigebracht haben, gelten eben sie bei Gott als Lügner. Und wenn nicht Gott seine Huld und Barmherzigkeit im Diesseits und Jenseits über euch würde walten lassen, würdet ihr für euer Gerede eine gewaltige Strafe erleiden. (Damals) als ihr es mit eurer Zungen übernahmt und ihr mit eurem Mund das ausspracht, wovon ihr kein Wissen hattet, und es für unwichtig hieltet, während es bei Gott schwer wiegt "Warum habt ihr denn, als ihr davon hörtet, nicht gesagt: ""So etwas dürfen wir nicht aussprechen. Gepriesen seist du! Das ist eine gewaltige Verleumdung""?" Gott ermahnt euch, nie wieder etwas Derartiges zu tun, wenn (anders) ihr gläubig seid. Und Gott macht euch die Verse klar. Gott weiß Bescheid und ist weise. Diejenigen, die wünschen, daß etwas Abscheuliches (das angeblich geschehen ist) unter den Gläubigen allgemein bekannt wird, haben eine schmerzhafte Strafe zu erwarten, (und zwar) im Diesseits und im Jenseits. Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. Und wenn nicht Gott seine Huld und Barmherzigkeit über euch würde walten lassen, und wenn er nicht (so) mitleidig und barmherzig wäre (wäre die Strafe für euer Gerede weniger mild ausgefallen). Ihr Gläubigen Tretet nicht in die Fußstapfen des Satans Wenn einer in die Fußstapfen des Satans tritt, befiehlt er (ihm zu tun), was abscheulich und verwerflich ist. Wenn nicht Gott seine Huld und Barmherzigkeit über euch würde walten lassen, wäre keiner von euch jemals (von Sünden) rein. Aber Gott erklärt für rein, wen er will. Gott hört und weiß (alles). Und diejenigen von euch, die (mit Geld und Gut) begünstigt sind und über genügend Mittel verfügen, sollen nicht schwören, daß sie den Verwandten, den Armen und denen, die um Gottes willen ausgewandert sind, nichts (mehr) geben werden. Sie sollen (vielmehr) verzeihen und Nachsicht üben. Wünscht ihr denn nicht, daß (auch) Gott euch (eure eigenen Sünden) vergibt? Gott ist (ja) barmherzig und bereit zu vergeben. - Diejenigen, die die ehrbaren, (harmlos) unbedachten, gläubigen Frauen (mit dem Vorwurf des Ehebruchs) in Verruf bringen, sind im Diesseits verflucht und (werden es ebenso) im Jenseits (sein). Und sie haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten, am Tag (des Gerichts), da ihre Zunge, ihre Hände und ihre Füße gegen sie Zeugnis ablegen werden über das, was sie (in ihrem Erdenleben) getan haben. An jenem Tag wird Gott ihnen (alles) nach Gebühr voll heimzahlen, und sie werden erkennen, daß Gott die reine Wahrheit ist. Schlechte Frauen gehören zu schlechten Männern, und schlechte Männer zu schlechten Frauen. Und gute Frauen gehören zu guten Männern, und gute Männer zu guten Frauen. Und diese werden von den Verdächtigungen, die man (über sie) äußert, freigesprochen. Und sie haben (bei ihrem Herrn) Vergebung und vortrefflichen Unterhalt (zu erwarten).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 24:11-26) 

Skorpion - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Tägliche Arbeitsabläufe & Routine, Zeit- und Finanzmanagement, Kommunikation, Details & Kleinkram, Rätsel lösen, Verantwortung & Dienste für andere, Haustiere, Erziehung & Kinder (auch Kinderwunsch), Personelle Unterstützung (für geschäftliche oder private Zwecke), Gesundheit & Fitness, Pessimismus

Bedeutet: Sie finden in den tiefen Ozeanen der Welt Heilung und Gesundheit. Ihre Leistungen und Entdeckungen werden einzigartig!

Wie sehr achten Sie eigentlich auf sich selbst? Gehen Sie davon aus, dass sich Ihre privaten oder beruflichen Gewohnheiten, aber auch Ihre alltäglichen Gepflogenheiten dramatisch verändern können. Sie werden dabei sicherlich auch mal die ein oder andere Träne vergießen, aus Stress und Verzweiflung, aber auch unglaublich schöne Momente erfahren, die mindestens eine wichtige Wahrheit ans Tageslicht bringen. Achten Sie darauf genügend Spielraum für sich selbst oder Ihre persönlichen Talente und Interessen zu finden. Auch sollten Sie die Spannungen und Konflikte, die auftreten werden, nicht einfach unterdrücken, sondern versuchen, die Ängste und Motive dahinter zu verstehen. Die Gefahr besteht einfach darin, dass alles Unterdrückte jetzt als Krankheitssymptom in Erscheinung tritt. Kümmern Sie sich daher nicht nur um Ihre Widersacher, die Ihre Nerven strapazieren, sondern vor allem um sich selbst, Ihren Körper, um Ihre Ernährung, eine gesunde Lebensweise und ordnen Ihren Alltagsablauf entsprechend.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Skorpion-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„“Vielleicht möchtest du etwas von dem, was dir (als Offenbarung) eingegeben wird, auslassen und fühlst dich dadurch bedrückt. (Darum) daß sie sagen: ""Warum ist (denn) nicht ein Schatz auf ihn herabgesandt worden oder ein Engel mit ihm gekommen?"" Du bist (aber) nur ein Warner. Und Gott ist Sachwalter über alles." "Oder sie sagen: ""Er hat ihn (seinerseits) ausgeheckt."" Sag: Dann bringt doch zehn Suren bei, die ihm gleich, und die (von euch) ausgeheckt sind, und ruft, wenn (anders) ihr die Wahrheit sagt, an, wen ihr an Gottes Statt (als Zeugen für die Wahrheit eurer Aussage aufzutreiben) vermögt!" Wenn sie euch dann kein Gehör schenken, müßt ihr wissen, daß er eben mit Gottes Wissen herabgesandt worden ist, und daß es keinen Gott gibt außer ihm. Wollt ihr denn nicht (ihm) ergeben sein? Denjenigen, denen der Sinn nach dem diesseitigen Leben und seinem Flitter steht, zahlen wir ihre (verdienstlichen) Handlungen (bereits) in ihm voll heim, und ihnen wird in ihm nichts abgezwackt. Das sind die, die im Jenseits nur das Höllenfeuer zu erwarten haben. Und hinfällig ist (dann), was sie in ihm gemacht, und zunichte wird, was sie (zeitlebens) getan haben. Ist denn einer, dem ein klarer Beweis von seiten seines Herrn vorliegt, während ein Zeuge von ihm ihn verliest und die Schrift Moses ihm als Richtschnur und (Erweis der göttlichen) Barmherzigkeit vorausgegangen ist (gleich einem, der gegen Gott lügnerische Behauptungen ausheckt)? Sie (die die richtige Einsicht haben) glauben daran. Wer aber von den Gruppen nicht daran glaubt, dessen Stelldichein ist (dereinst) das Höllenfeuer. Du darfst nicht darüber im Zweifel sein. Es ist die Wahrheit (die) von deinem Herrn (kommt). Aber die meisten Menschen glauben nicht. "Und wer ist frevelhafter, als wer gegen Gott eine Lüge ausheckt? Die (die das tun) werden (am Tag des Gerichts) ihrem Herrn vorgeführt werden. Und die Zeugen werden sagen: ""Das sind die, die gegen ihren Herrn gelogen haben."" Ja, Gottes Fluch kommt über die Frevler," die (ihre Mitmenschen) vom Wege Gottes abhalten und wünschen, daß er krumm sei (statt gerade), und die nicht an das Jenseits glauben. Die konnten sich auf der Erde (ihm) nicht entziehen. Und sie haben außer Gott keine Freunde. Die Strafe wird ihnen verdoppelt werden. Sie vermochten (zeitlebens) nicht zu hören und konnten nicht sehen. Sie sind es, die ihrer selbst verlustig gegangen sind, und denen entschwunden (und zu nichts geworden) ist, was sie (an lügnerischem Götzenglauben) ausgeheckt haben. Wahrlich, im Jenseits sind sie (dereinst) diejenigen, die am meisten verlieren. Diejenigen (aber), die glauben und tun, was recht ist, und sich vor ihrem Herrn demütigen, werden Insassen des Paradieses sein und (ewig) darin weilen. Die beiden Gruppen (der Ungläubigen und der Gläubigen) sind gleichsam wie einer, der blind und taub ist, und einer, der sieht und hört. Sind die beiden etwa einander gleichzusetzen? Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen? "Wir haben ja den Noah (als unseren Boten) zu seinem Volk gesandt. (Er sagte:) ""Ich bin euch ein deutlicher Warner (der euch ermahnt)""" "daß ihr nur Gott dienen sollt. Ich fürchte, daß euch (falls ihr in eurem Unglauben verharrt) die Strafe eines schmerzhaften Tages treffen wird."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:12-26) 

Schütze - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Romantik & Liebe, Herzensthemen & Kreativität, Vergnügen & Schönheit, Erziehung & Kinder & Kinderwunsch, Haustiere, Spekulationen & Risikogeschäfte

Bedeutet: Raus aus Ihrem U-Boot, an Land wartet viel Freude auf Sie!

Dies könnte eine aufregende Zeit für Sie werden. Vielleicht fühlen Sie sich hingezogen zu neuen Erlebnissen, die Ihr Bewusstsein verändern oder wollen mit Situationen und Begegnungen jetzt stärker experimentieren. Vielleicht wünschen Sie sich jetzt sporadische Beziehungen, ein unkonventionelles Verhältnis zum anderen Geschlecht oder suchen Verbindungen mit einem großen Altersunterschied. Auch Ihre Beziehung zu Kindern kann sich jetzt verändern (oder besonders schwierig werden). Auf alle Fälle können Sie jetzt eine besonders kreative Zeit erleben und haben viel Grund zur Lebensfreude. Trotz der auftretenden Spannungen, erhalten Sie die Chance, eigene Potentiale und sich selbst wieder einmal neu zu entdecken und das Leben neu zu verstehen. Riskieren Sie ruhig mal ein bisschen mehr, aber verlieren Sie sich dabei nicht.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Schütze-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„"Iblies sagte: ""Herr! Dann gewähre mir Aufschub bis zu dem Tag, da sie (vom Tod) erweckt (und zum Gericht versammelt) werden!""" "Gott sagte: ""(Gut!) Dann sollst du zu denen gehören, denen Aufschub gewährt wird" "bis zum Tag der bestimmten Zeit.""" "Iblies sagte: ""Herr! Darum, daß du mich hast abirren lassen, werde ich es ihnen im schönsten Licht erscheinen lassen (was es) auf der Erde (zu genießen gibt) und sie allesamt abirren lassen," "mit Ausnahme deiner auserlesenen Diener (die es) unter ihnen (gibt).""" "Gott sagte: ""Das ist für mich ein gerader Weg." Über meine Diener hast du keine Vollmacht, abgesehen von denen, die abirren und dir folgen. "Und die Hölle ist dereinst das Stelldichein für sie alle.""" Sie hat sieben Tore. Jedem Tor wird ein Teil von ihnen zugewiesen. Die Gottesfürchtigen dagegen befinden sich (dereinst) in Gärten und an Quellen. "(Es wird zu ihnen gesagt:) ""Geht mit ""Heil!"" (begrüßt) in Sicherheit (und Frieden) in sie ein!""" Wir nehmen dann von ihnen weg, was sie an Gehässigkeit in ihrem Innern hegen, so daß sie (wie) Brüder sind, auf Sesseln (gelagert), einander gegenüber. Sie haben darin keine Mühsal zu erleiden und werden nicht (wieder) daraus vertrieben. Gib meinen Dienern kund, daß ich derjenige bin, der barmherzig ist und bereit zu vergeben, daß aber, wenn ich bestrafe, es eine schmerzhafte Strafe sein wird! Gib ihnen Kunde von den Gästen Abrahams! "(Damals) als sie bei ihm eintraten. Da sagten sie ""Heil!"" Er sagte: ""Wir haben Angst vor euch.""" "Sie sagten: ""Hab keine Angst! Wir verkünden dir einen hochbegabten Jungen.""" "Er sagte: ""Ihr verkündet mir (daß ich einen Jungen bekommen werde), wo ich doch hochbetagt geworden bin? Was verkündet ihr (mir) denn (in Wirklichkeit)?""" "Sie sagten: ""Wir verkünden dir die Wahrheit. Darum gib die Hoffnung nicht auf!""" "Er sagte: ""Wer würde die Hoffnung auf die Barmherzigkeit seines Herrn aufgeben! (Das tun) nur diejenigen, die irregehen.""" "Und weiter sagte Abraham: ""Was ist nun mit euch, ihr Gesandten?""" "Sie sagten: ""Wir sind zu einem Volk gesandt, das sündigt," außer der Familie Lots. Sie alle werden wir (von dem Strafgericht, das über das Volk hereinbrechen wird) erretten, "mit Ausnahme seiner Frau. Wir haben es (so) bestimmt. Sie gehört zu denen, die zurückbleiben."""“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 15:36-60)  

Steinbock - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Lebensraum & Grundstück & Immobilie (Haus, Wohnung – unbeweglicher Besitz), Landwirtschaft & Gartenbau, Mitbewohner & Nachbarn, Zuhause & Familie, Kinder & Eltern, Reich der Heimat, Weibliche Personen (Mutter, Schwester, Tochter, Freundin), Vergangenheit, Emotionen, Seelenleben & Heilung, Ernährung, Kleidung, Aussehen, Körper, Finanzielle Sicherheit & Vorsorge, Gebundenheit & Abhängigkeit von Zusagen Dritter, verlorene Gegenstände – wenn sie zugedeckt und verborgen sind

Bedeutet: Große Veränderungen erwarten Sie, die Ihnen helfen, sich selbst zu heilen!

Wie sicher fühlen Sie sich in Ihrem Zuhause, in Ihrer Familie, in Ihrem Job und in der eigenen Haut? Seit geraumer Zeit geht es darum, dass Sie ein neues Verständnis entwickeln für das, was Sie am meisten brauchen und Ihnen Geborgenheit schenkt. Sie werden dadurch Ihre Kindheit, Vergangenheit oder kulturellen Wurzeln in einem neuen Licht bewerten können. Ob Sie Ihr Zuhause, Heim und Herd verändern, sich Ihrem Körper und Körpergefühl widmen, ein neues Geschäftsmodell erproben oder Ihre Emotionalität erforschen, Sie werden alte Ordnungen brechen für ein neues Freiheitsgefühl.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Steinbock-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Ich habe dich nun für mich selber ausgebildet (um dich mit einem besonderen Auftrag zu betreuen). Geh du und dein Bruder mit meinen Zeichen und werdet nicht müde (in eurem Eifer), meiner zu gedenken! Geht (beide) zu Pharao! Er ist aufsässig. "Darum sprecht sanft zu ihm, damit er sich vielleicht mahnen läßt oder sich (vor Gott) fürchtet!""" "Sie sagten: ""Herr! wir fürchten, daß er sich an uns vergreift oder daß er aufsässig wird.""" "Gott sagte: ""Habt keine Angst! Ich bin mit euch und höre und sehe (alles mit an)." Geht nun zu ihm und sagt: Wir sind Gesandte deines Herrn. Schick die Kinder Israel mit uns weg und bestrafe sie nicht! Wir sind mit einem Zeichen von deinem Herrn zu dir gekommen. Heil sei über einem (jeden), der der rechten Leitung folgt! "Uns ist (als Offenbarung) eingegeben worden, daß die Strafe denjenigen trifft, der (die Wahrheit der göttlichen Botschaft) für Lüge erklärt und sich (davon) abwendet.""" "Pharao sagte: ""Wer ist denn euer Herr, Moses?""" "Moses sagte: ""Unser Herr ist der, der einem jeden Ding seine kreatürliche Art gegeben und hierauf (die Menschen) rechtgeleitet hat.""" "Pharao sagte: ""Wie steht es denn mit den früheren Generationen?""" "Moses sagte: ""Über sie weiß (nur) mein Herr Bescheid. (All das ist) in einer Schrift (festgelegt). Mein Herr irrt nicht und vergißt nichts.""" (Er) der euch die Erde zu einem Lager gemacht und euch auf ihr Wege angelegt hat und vom Himmel Wasser hat herabkommen lassen. Und wir haben dadurch Arten von verschiedenen Pflanzen hervorgebracht. Eßt (selber davon) und laßt euer Vieh (davon) weiden! Darin liegen Zeichen für Leute, die Verstand haben. Aus ihr haben wir euch geschaffen, in sie bringen wir euch (beim Tod) zurück und aus ihr (dereinst) ein anderes Mal (nämlich bei der Auferstehung) hervor. Und wir haben ihn doch alle unsere Zeichen sehen lassen. Aber er erklärte (sie) für Lüge und weigerte sich (sie anzuerkennen). "Er sagte: ""Bist du zu uns gekommen, um uns mit deiner Zauberei aus unserem Land zu vertreiben, Moses?" "Wir werden dir bestimmt eine ebensolche Zauberei vorführen. Darum setz zwischen uns und dir an einem Ort, der (beiden Parteien) gleichermaßen recht ist, einen Termin fest, den sowohl wir als auch du einhalten werden!""" "Moses sagte: ""Euer Termin soll der Tag des (festlichen) Schmuckes sein, und (wir wollen vereinbaren) daß die Leute sich (bereits) am Morgen versammeln.""" Da wandte Pharao sich ab. Und er nahm seine ganze List zusammen. Hierauf kam er (mit seinem Anhang). "Moses sagte zu ihnen: ""Wehe euch! Heckt gegen Gott keine Lüge aus! Sonst rottet er euch durch ein Strafgericht aus. Wer (Lügen) ausheckt, wird (in seinen Hoffnungen) enttäuscht.""" Da stritten sie untereinander über ihre Angelegenheit und tuschelten im geheimen. "Sie sagten: ""Das sind Zauberer, die euch mit ihrer Zauberei aus eurem Land vertreiben und euren vortrefflichen Glaubensweg beseitigen wollen." "Nehmt darum alle eure List zusammen! Hierauf kommt in einer Reihe (einer hinter dem andern)! Heute ergeht es (nur) dem wohl, der (im Wettkampf) die Oberhand gewinnt.""" "Sie sagten: ""Moses! Entweder wirfst du, oder wir sind es, die zuerst werfen.""" "Er sagte: ""Nein, werft (ihr zuerst)!"" (Sie warfen) und da hatte er von ihren Stricken und Stöcken infolge ihrer Zauberei auf einmal die Vorstellung, daß sie (auf dem Boden davon) eilen." Und Moses empfand in seinem Innern Furcht. "Wir sagten: ""Hab keine Angst! Du wirst (zuletzt) die Oberhand haben." "Wirf nun, was du in deiner Rechten hast, dann schlingt es weg, was sie gemacht haben! Was sie gemacht haben, ist nichts als die List eines Zauberers. Dem, der Zauberei treibt, wird es nicht wohl ergehen, wo er auch auftreten mag.""" "Da fielen die Zauberer (wie von selber) in Anbetung nieder. Sie sagten: ""Wir glauben an den Herrn von Aaron und Moses.""" "Pharao sagte: ""Ihr glaubt ihm, bevor ich es euch erlaube? Er ist bestimmt euer Meister, der euch in der Zauberei unterwiesen hat. Aber ich werde euch wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abhauen und euch (dann) an Palmstämmen kreuzigen lassen. Ihr werdet es (schon noch zu) wissen (bekommen), wer von uns schwerer und nachhaltiger bestraft.""" "Sie sagten: ""Wir werden dir nicht den Vorzug geben vor dem, was an klaren Beweisen zu uns gekommen ist, und (vor) dem, der uns geschaffen hat. Triff nun die Entscheidung, die du vorhast! Du entscheidest nur hier (über) das diesseitige Leben." "Wir glauben an unseren Herrn, damit er uns unsere Sünden und die Zauberei, zu der du uns gezwungen hast, vergebe. Gott ist besser (als du) und hat eher Bestand.""" Wer (dereinst) als Sünder zu seinem Herrn kommt, hat die Hölle zu erwarten, in der er weder sterben noch (wirklich) leben wird. Denen aber, die als Gläubige zu ihm kommen, nachdem sie (in ihrem Erdenleben) getan haben, was recht ist, werden die obersten Rangstufen zuteil, die Gärten von Eden, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie (ewig) weilen werden. Das ist der Lohn derer, die sich rein halten.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 20:41-76)  


Wassermann - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Zwischen Mai 2018 und April 2026 werden Sie mit Uranus im Stier in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Einstellung & Wahrnehmung, Intellekt & Überzeugungskraft, Kommunikation & Ausdruck, Studium & Lernen, Internet & Mediennutzung, Dokumente & Briefe & Mails & Verträge etc., Reisen & Studien- und Kurzreisen, Mobilität & Pendleraktivität, Routinetätigkeiten, Geschwister & enges Umfeld & Nachbarschaft

Bedeutet: Sie werden mobiler, kommunikativer, stärken Ihr Gehör, gewinnen an Spiritualität und Bewusstsein! Das sind gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kapitän!

Sie müssten bereits seit geraumer Zeit merken, dass sich bei Ihnen tief im Innern etwas verändert. Sehr wahrscheinlich spüren Sie, dass Sie mehr zu bieten haben und noch weitere Talente und Interessen erschließen wollen. Ihre Entschlossenheit, Ihre neuen Einsichten mit Ihrem Umfeld zu teilen, wird Ihren Alltag die nächsten Jahre ganz schön auf Trab halten. Da Uranus-Kräfte aber nicht nur kreativ und eigenwillig, sondern auch unberechenbar und sprunghaft machen können, müssen Sie sich als Kapitän hier zwischendurch selbst kritisch steuern, ohne Ihre Intuition und Lebendigkeit zu blockieren.

Noch ein Tipp: Unterhalten Sie sich mal mit einer Wassermann-Person, die in ähnlichen Lebensstrukturen lebt wie Sie. Die letzten Jahre im Leben dieser Person könnten für Sie und Ihre kommende Uranuszeit nämlich sehr aufschlussreich sein.

Ein spiritueller Hinweis:
„Gott befiehlt euch, anvertraute Güter (nach Ablauf der verabredeten Frist) ihren Eigentümern (wieder) auszuhändigen und, wenn ihr als Schiedsrichter tätig seid, zu entscheiden, wie es recht und billig ist. Welch treffliche Ermahnung, die Gott euch (damit) gibt! Er hört und sieht (alles). Ihr Gläubigen! Gehorchet Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben! Und wenn ihr über eine Sache streitet (und nicht einig werden könnt), dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn (anders) ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Hast du nicht jene gesehen, die behaupten, an das zu glauben, was (als Offenbarung) zu dir, und was (zu den Gottesmännern) vor dir herabgesandt worden ist, während sie sich (gleichzeitig) an die Götzen um Entscheidung (ihrer strittigen Angelegenheiten) wenden wollen, wo ihnen doch befohlen worden ist, nicht daran zu glauben? Der Satan will sie (vom rechten Weg) weit abirren lassen. "Wenn man zu ihnen sagt: ""Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!"", siehst du, daß die Heuchler (die anderen) nachdrücklich von dir abhalten." "Aber wie (ist es), wenn sie (einmal zur Strafe) für die früheren Werke ihrer Hände ein Unglück trifft und sie hierauf zu dir kommen und bei Gott schwören: ""Wir wollten es ja nur gut machen und (euch) behilflich sein""?" Das sind die, von denen Gott weiß, was sie (insgeheim) im Herzen haben. Wende dich von ihnen ab! Und vermahne sie und sag ihnen deutlich darüber Bescheid, was von ihnen zu halten ist! Und wir haben keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt, ohne daß ihm - mit Gottes Erlaubnis - Gehorsam geleistet werden sollte. Wenn sie (nun), wo sie (durch ihre Sündhaftigkeit) gegen sich selber gefrevelt haben, zu dir kämen und Gott um Vergebung bitten würden, und (wenn) der Gesandte (daraufhin seinerseits Gott) für sie um Vergebung bitten würde, dann würden sie finden, daß Gott gnädig und barmherzig ist. Aber nein, bei deinem Herrn! Sie sind so lange nicht (wirklich) gläubig, bis sie dich zum Schiedsrichter machen über das, was zwischen ihnen umstritten ist, und sich hierauf durch die Entscheidung, die du getroffen hast, nicht bedrückt fühlen, (dir) vielmehr uneingeschränkt beipflichten. Wenn wir ihnen vorschreiben würden, sie sollen sich (gegenseitig) töten oder aus ihren Wohnungen ausziehen (und emigrieren), würden sie es (begreiflicherweise) - mit wenigen Ausnahmen - nicht tun. Wenn sie aber (wenigstens) tun würden, wozu sie (in ihrem eigenen Interesse) ermahnt werden (anstatt alle Ermahnungen in den Wind zu schlagen), wäre es besser für sie und würde sie (im Glauben) eher festigen. Dann würden wir ihnen unsererseits gewaltigen Lohn geben und würden sie einen geraden Weg führen. Diejenigen, die Gott und dem Gesandten gehorchen, sind (dereinst im Paradies) zusammen mit den Propheten, den Wahrhaftigen, den Zeugen und den Rechtschaffenen, denen (allen) Gott (höchste) Gnade erwiesen hat. Welch gute Gefährten! Derart ist Gottes Huld. Und Gott weiß gut genug Bescheid.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:58-70)  

Fische - Uranus 2011 bis 2018

« nach oben