Spezial: Karmische Erlebnisse und Beziehungen / Nördlicher Mondknoten

Alle 1,5 Jahre werden neue karmische Beziehungen und Erlebnisse aktiviert oder endlich beendet. Dies kann zur spirituellen Erlösung oder aber auch für Verwirrung und (Ent-)Täuschung sorgen. Manchmal werden bestehende Partnerschaften durch karmische Ereignisse hart auf die Probe gestellt oder aber Sie begegnen als Single beispielsweise völlig unerwartet einem Menschen, dem Sie sich gespürt karmisch verbunden fühlen. Dies können auch Menschen entfernter Länder, Städte oder fremder Kulturen und Religionen sein, die Ihr Leben innerhalb eines kurzen aber dennoch intensiven Zeitraums ganz plötzlich verändern. Sie können aber auch 1,5 Jahre brauchen, sich von einer bestimmten Person karmisch zu lösen oder sich mit einem karmischen Ereignis zu arrangieren. Nicht selten sind alle Varianten auf einmal möglich.

Wenn man mitten in diesem Dilemma steckt, bestimmte Dinge zu spüren, aber sich diese nicht erklären kann, entsteht ein inneres Gefühlschaos. Und wenn dieses gefühlte Chaos dann auch noch an einem zu kleben scheint, können die Nächte verdammt lang werden. Alles einfach ignorieren und abschütteln? Keine Chance! Sie können sich für eine kurze Zeit zwar ablenken, doch holt Sie das Karma immer wieder ein. Alles Zufälle? Zufälle gibt es nicht! Sie stehen ganz bewusst inmitten dieser Situation und müssen durch diese Lebensprüfungen. Nerven? Sie werden zeitweise keine mehr gehabt haben! Wenn Sie Freunde und Bekannte um Rat fragten, reagierten diese meistens mit „Ach Du spinnst!“ und werden für alle sonderbaren Begebenheiten banale Erklärungen  finden. Sie kennen das? Aber natürlich. Erst mit der Zeit ist man in der Lage, sich selbst zu erklären, welchen Sinn bestimmte Erlebnisse hatten und wie sehr man an diesen Prüfungen gewachsen ist.

Ohne Singles oder besser Suchende hier nun enttäuschen zu wollen oder zu entmutigen, aber nur in den seltensten Fällen handelt es sich bei karmischen Begegnungen auch wirklich um die "Liebe des Lebens", auf die man so sehnsüchtigst gewartet hat. Vielmehr handelt es sich bei diesen Personen um "kosmische Boten", die nur eins zum Zweck haben, Sie auf den Weg der Erkenntnis zu führen, im besten Fall zur Selbsterkenntnis, dem Schlüssel unseres Daseins!

Der astrologische Grund für karmische Begegnungen und Erlebnisse übrigens liegt im sogenannten aufsteigenden Mondknoten (auch Nordmondknoten oder Drachenkopf genannt), der alle 18 Monate rückwärts in das nächste Sternzeichen wandert. Bedeutet: Sie werden mit Ihrem Lebensschiff immer wieder auf neuen hohen Wellen schaukeln. Etwas bedrohlich aber dennoch irgendwie aufregend und schön, da Sie wissen, dass Sie nicht kentern können! Schlimmer wäre es doch, wenn Sie auf dem Trockenen blieben und sich nicht weiterbewegen könnten.

Geht der Mondknoten nunmal stets unter die Haut, sind auch körperliche Reaktionen nicht auszuschließen. Mögliche Krankheitsbilder, die leider einen chronischen Charakter bekommen können, habe ich ebenfalls unten aufgeführt.


Karmische Erlebnisse im Zeichen Krebs, November 2018 – Mai 2020
:

Hauptthema dieser karmischen Phase ist Geborgenheit. In diesem Sinne werden wir uns vermehrt mit der Familie, insbesondere der Mutterschaft und der Erziehung unserer Kinder, mit unserem Zuhause, dem Haushalt, mit Familienstammbäumen, Traditionen, Sitten und kulturellen Wurzeln beschäftigen können, auch mit unserem Land (Immobilien, Grundstücke gehören dazu) und unserer Heimat im Allgemeinen, dem Heimatsgefühl oder besser mit dem Wunsch, sich beheimatet fühlen zu wollen. Unser Körper ist übrigens ebenso Lebensraum, in dem unsere Seelen wohnen. Wie wir diesen annehmen und uns ernähren wird auch sehr wichtig und zwar beginnend bei der Muttermilch.

Viele werden in diesem Zyklus zurückblicken müssen. Die Jahre 2000-2001, 1981-1983, 1962-1964, 1944-1945, 1925-1927, 1907-1908 könnten dabei sehr hilfreich sein. Grundsätzlich sollten wir unser Augenmerk in die Vergangenheit richten, in die eigene Kindheit oder aber noch weiter in die Ahnenzeit, um wichtige Antworten zu finden. Wir brauchen förmlich die Vergangenheit, um unsere Gegenwart zu verstehen und unsere Zukunft besser gestalten zu können.

Eine Zeit beginnt, in der wir intuitiv nach einem Umfeld suchen (beruflich wie privat), dem wir uns zugehörig fühlen, das uns Raum für Annahme und Heilung gewährt und werden dabei lernen, uns von allem, was sich nicht Grund gut anfühlt, zu lösen. Nur wer meint, Geborgenheit durch Geld, Macht, Ansehen oder durch Dritte zu finden, dürfte eines Besseren belehrt werden. Wer sich materiell übernimmt, sich selber täuscht, könnte vom Kosmos gar gezwungen werden, einen Gang zurückzuschalten. Es geht nun mal weniger um äußere Sicherheiten, sondern um innerliche, um unser Selbstwertgefühl, um Bescheidenheit, um Fürsorge, um Vertrauen, aber eben auch um Beendigung und Schließung eines alten Karmas. Sicherlich wird unser Glaube in dieser Phase auch eine große Rolle spielen, nur auch hier ist es der liebe Gott, nach dem wir streben sollten und nicht eine bestimmte Religionsgemeinschaft, die meint, besser zu sein, als eine andere. Wir dürfen und sollen ferner lernen, uns und unsere Liebsten, auch unsere Werte, zu beschützen. Ein falsch verstandener Beschützerinstinkt, der mit einer Diskriminierung oder einem Machtanspruch einhergeht, könnte uns nur mehr Schaden, als uns lieb ist.

Auf dem Arbeitsmarkt (Stichwort Rücksichtsvolle und fürsorgliche Führung, Gleichstellung, familienfreundliches Leiten oder auch Familienunternehmung etc.), in der Politik und in Religionsfragen (Stichwort extreme Gesinnungen und Kriege versus Sozialhilfe etc.) oder in Familienbelangen (Stichwort Kinder, Mutter-Kind-Beziehung, Betreuung und Obhut, Erziehung, Ernährung etc.) wird es interessante Entwicklungen geben, gute und lobenswerte wie schlechte und traurige. Frauen und Mütter insbesondere sind nun gefragt, ihre Kernkompetenzen und Ureigenschaften zu nutzen und sich aktiv und federführend einzubringen, vor allem in Männerdomänen. Außerdem wird die junge Generation vom Kosmos förmlich aufgefordert, gesellschaftliche Prozesse maßgeblich zu gestalten. Es gilt aus den Erfahrungen der älteren Generation zu lernen, veraltete Strukturen zu erneuern, um wieder Vertrauen und Zuversicht zu schaffen.

Vor allem die Erdzeichen (Steinbock, Stier, Jungfrau) sowie die Wasserzeichen (Fische, Krebs und Skorpion) müssen sich mit diesen Themen auseinander setzen.

Gesundheitliche Beschwerdezonen: Brust, Lunge, Magen, Leber, Galle, Nervensystem.

Letzte Nordmondknotenphase im Krebs zum Vergleich: 10.4.2000 - 13.10.2001

Wenn Sie nun wissen wollen, wie sich diese Karma-Phase auf Ihr Sternzeichen oder Ihren Aszendenten konkret auswirkt, klicken Sie HIER.


Karmische Erlebnisse im Zeichen Löwe, Mai 2017 – November 2018:

Karmische Erlebnisse und Begegnungen in dieser Phase halfen uns, unsere Führungsqualitäten unter Beweis zu stellen. Nicht was alle taten, sondern was jemand anders tat, wurde wichtig. Nur um sich aus der Masse wirklich abheben zu können, reichte es nicht, eine schöne Fassade zu präsentieren, mit einem Rolls Royce vorzufahren oder sich die Haare zu toupieren. Wer meinte, anderen mit Oberflächigkeiten oder mit einem Bild der Vollkommenheit imponieren zu müssen, wurde schnell eines Besseren belehrt. Es brauchte vielmehr kluge Inhalte, Originalität, Herz und Authentizität, ja auch Mut, um die Aufmerksamkeit anderer zu gewinnen, wissentlich, dass einem die Bühne nicht kampflos überlassen wird.

Besonders interessant wurde es in der Unterhaltungsindustrie. Ob in der Film-, Musik- oder in der Modewelt präsentierten sich uns einige (schlummernde) Talente. Auch haben uns soziale Engagements, die einfach beherzt und unerschrocken ausgeführt wurden, zu tiefst gerührt und geprägt. Wir erlebten eine Zeit, in der wir uns ein Stück Kindlichkeit und Verspieltheit zulegen durften, in der wir uns aber auch als „Individuum“ innerhalb einer „Gruppierung“ wie ein Löwe beweisen und behaupten mussten. Viele werden ihr Inneres nach außen gelegt und gezeigt haben, wer sie sind, für was sie stehen und was sie wirklich können, ihr Revier auch beschützt haben, doch mussten eben auch einige lernen, die volle Verantwortung für ihr Tun zu tragen.

Vor allem die Luftzeichen (Wassermann, Zwillinge und Waage) sowie die Feuerzeichen (Widder, Löwe und Schütze) mussten sich mit diesen Themen auseinander setzen.

Gesundheitliche Beschwerdezonen: Herz, Rücken, Sinnesorgane, Zwerchfell, Blutkreislauf, Schlagader, Gebärmutter  

Letzte Nordmondknotenphase im Löwen zum Vergleich:. 21.10.1998 - 09.04.2000

Wenn Sie wissen wollen, wie sich die Löwe-Energie auf Ihr Sternzeichen / Ihren Aszendenten ausgewirkt hat, klicken Sie HIER.

 

Karmische Erlebnisse in Jungfrau, November 2015 bis Mai 2017

Karmische Erlebnisse in Waage, Februar 2014 bis November 2015

Karmische Erlebnisse im Skorpion, August 2012 bis Februar 2014

Karmische Erlebnisse im Schützen, März 2011 bis August 2012

 

Ich wünsche allen immer wieder inspirierende Begegnungen sowie tiefgreifende Erkenntnisse.

Alles Liebe,
Ihre Gönül