Löwe - Uranus 2011 bis 2018

Zwischen März 2011 und Mai 2018 wurden Sie mit Uranus im Widder in diesen Bereichen gefordert und gestärkt:
Intellekt & Verstand, Glauben, Ruf, Rechtliches (amtliche Dokumente) & Gesetzmäßigkeiten & Bürokratie, Bildung & Studium, Import & Export, Verlags- und Vertriebswesen, Internet & Publikation, Auswärtige Angelegenheiten und Menschen, Reisen & Abenteuer, romantische / moralische / rituelle / religiöse / kulturelle und philosophische Zonen

Seit 2010/11 wird sich Ihnen die Welt auf wundersamste Weise – intellektuell, spirituell aber auch literarisch – geöffnet haben. Sie werden alle Chancen genutzt haben, Ihren Geist zu stimulieren und werden auch viel verreist sein, um Neues zu erkunden. Und wenn nicht durch reale Reisen, dann durch Bücher oder Filme. Auch könnte Sie eine andere Kultur oder Sprache fasziniert haben. Konjunktur hatten außerdem Bildungs-, Wert- und Sinnfragen. Ihr Glaube könnte von neuen Ideen und Vorstellungen, die nicht immer in den bestehenden Rahmen hineingepasst haben, herausgefordert worden sein. Während einige dazu neigten, auf Ihre Ansichten und Überzeugungen jetzt vehement zu pochen, konvertierten andere sogar unter diesem Einfluss. Wir alle sollten uns daran erinnern, dass es nun mal viele verschiedene Wege gibt, die Wahrheit zu finden, dem Leben einen Sinn zu geben und wir genau damit zum Wohl des Ganzen beitragen.

Ein spiritueller Hinweis:
„Ihr Gläubigen! Gehorchet Gott und dem Gesandten und denen unter euch, die zu befehlen haben! Und wenn ihr über eine Sache streitet (und nicht einig werden könnt), dann bringt sie vor Gott und den Gesandten, wenn (anders) ihr an Gott und den jüngsten Tag glaubt! So ist es am besten (für euch) und nimmt am ehesten einen guten Ausgang. Hast du nicht jene gesehen, die behaupten, an das zu glauben, was (als Offenbarung) zu dir, und was (zu den Gottesmännern) vor dir herabgesandt worden ist, während sie sich (gleichzeitig) an die Götzen um Entscheidung (ihrer strittigen Angelegenheiten) wenden wollen, wo ihnen doch befohlen worden ist, nicht daran zu glauben? Der Satan will sie (vom rechten Weg) weit abirren lassen. Wenn man zu ihnen sagt: "Kommt her zu dem, was Gott (als Offenbarung) herabgesandt hat, und zum Gesandten!", siehst du, daß die Heuchler (die anderen) nachdrücklich von dir abhalten." Aber wie (ist es), wenn sie (einmal zur Strafe) für die früheren Werke ihrer Hände ein Unglück trifft und sie hierauf zu dir kommen und bei Gott schwören: "Wir wollten es ja nur gut machen und (euch) behilflich sein"?" Das sind die, von denen Gott weiß, was sie (insgeheim) im Herzen haben. Wende dich von ihnen ab! Und vermahne sie und sag ihnen deutlich darüber Bescheid, was von ihnen zu halten ist!“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:59-63)