Kosmische Neuigkeiten für August 2014

Der Monat August nimmt aus kosmischer Sicht stets einen besonderen Stellenwert ein. Dieser steht grundsätzlich für Herzensbelange (übrigens auch für Herzkranzgefäße), Kinder, Kreativität, Vergnügungen und Heiterkeit. Der nächtliche Himmel wird wie kein anderer Monat von Sternschnuppen geschmückt. Die Sonne strahlt im Löwen hell und klar.

Dementsprechend werden wir natürlich auch dieses Jahr (trotz der politischen Lage in einigen Regionen) die augustlichen Vorzüge irgendwie genießen können. Sonne und Jupiter im Löwen entfalten sich voll aus. Auch die Venus gesellt sich am 12.8. dazu, bleibt hier bis zum 5.9. und lässt uns die große weite Bühne suchen. Nach dem Motto "Nichts ist so erfolgreich wie das Übermaß" wollen wir einfach sehen und gesehen werden. (An alle neuen Leser: Lesen Sie sich gern dazu mein Jupiter-Spezial durch).

Einzig kleiner aber feiner Unterschied in diesem Jahr: Auch Mars und Saturn, die sich beide seit Juli im Tierkreiszeichen Skorpion befinden (Mars bis zum 12.9. und Saturn bis zum 23.12.), spielen kräftig mit und sorgen weiterhin für Störungen, emotionale Differenzen oder verhärtete Fronten. Wir verfügen zwar über eine unglaubliche Stärke - nur wo wir über die Stränge schlagen, wird auch sofort gemaßregelt. Wir haben es hier aktuell mit sehr transformativen Energien zu tun, die - wie ich hoffe - die Menschheit letzten Endes nicht splittet, sondern (wie ein Rudel eben) zusammenrücken lässt.

Der Vollmond, der am 10.8. im Wassermann stattfindet, geht ebenfalls tief unter die Haut. Nur ob wir es schaffen, die Energien bestmöglich zu nutzen? Unter dem Wassermann-Einfluss suchen wir im besten Fall Freundschaften und den Dialog, auch wollen wir neue Wege erkunden. Wir sind mutig, kreativ, kooperativ, gesellig und offen für heilende Kräfte, die jetzt vor allem durch kosmische Liebe zu erfahren ist. Ich bezweifle nur, dass wir Menschen diese Form der universellen Liebe zu diesem Zeitpunkt wirklich verstehen werden und in unser Leben einbetten können.  

Ab dem 15.8. wechselt der Denker und Lenker unter den Planeten - Merkur - in das Tierkreiszeichen Jungfrau. Am 23.8. gesellt sich die Sonne dazu und am 25.8. findet der Neumond ebenfalls im Erdzeichen Jungfrau statt. Die Erntezeit wird damit eingeläutet. Bedeutet: wir werden die „Früchte“ vergangener Arbeit und Taten einfahren. Dieses neue Aufgebot lässt uns zum Glück auch wieder mehr Bodenhaftung gewinnen und stimmt uns analytischer, rationaler aber auch poetischer oder philosophischer, nur hoffentlich nicht zu kritisch oder zu kleinlich. Gar sind jetzt auch geniale Schachzüge, Projekte oder künstlerische Arbeiten umsetzbar. Möglich ist auch ein Karrierewechsel oder ein Umzug.

Dem ganzen Spektakel gegenüber steht jedoch auch der mystische Neptun im Gegenzeichen Fische. Viele werden somit in dieser Zeit immer wieder feststellen, dass die Realität doch ganz anders aussieht, als ursprünglich angenommen. Setzen Sie also lieber nicht auf blinden Aktionismus oder lassen sich nur von Ihren Emotionen verleiten. Üben Sie sich im Schachspielen und nutzen Sie Ihren Verstand. Recherchieren Sie, um nach der Wahrheit zu suchen. Lernen Sie die Dinge objektiv zu beobachten und zu verstehen. Unser Umfeld (auch Medienlandschaft) wird uns helfen neue Perspektiven zu gewinnen. Der große Umbruch zum Jahresende wird eh folgen, doch sollten wir diesen jetzt klug vorbereiten und eigenverantwortlich mitgestalten. Welchen neuen Aufgabengebieten wir uns alsbald stellen müssen:

WIDDER: Öffentlichkeitsarbeit, Vertrieb, Bildung, Reisen, fremde Kulturen, Ausland, Glaube STIER: Finanzen, Hypotheken, Investitionen, Schulden, Steuern, Versicherungen, Erbschaften, Altlasten, Geheimnisse, Werte, Sex, Tod (oder besser: Leben im Jenseits) ZWILLING: Ex-Partner, aktueller oder potenzieller Partner, geschäftlicher Konkurrent, Kooperationen, vertragliche Bindungen, persönliche Feinde KREBS: Beruf, tägliche Routinearbeiten, Dienst für andere, Verpflichtungen, Ehrenamt, Studium, Gesundheit und Fitness, Rätsel lösen LÖWE: Liebe, Herzensthemen, Kreativität, die nächste Generation, junge Verwandte, Kinder, Söhne/Töchter, Neffen/Nichten, Patenkinder JUNGFRAU: Emotionale Welt, weibliche Personen, Haus, Wohnung, Familie, Haushalt, Renovierungen, Körper, altes Karma WAAGE: Kommunikationskünste (schreiben, sprechen, hören), Internet, Public Relations, Mediennutzung, Bildung, Reisen SKORPION: Werte, Gesundheit, Geld, Besitz, Geschäfte, Haus, Wohnung, Familie, Schulden, Sparmaßnahmen SCHÜTZE: Individualität, Persönliche Erscheinung, Ruf, Profil, Image, Gesundheit, Heim und Familie STEINBOCK: Spiritualität, Kreativität, sensible Themen, Geheimnisse, versteckte Probleme, Rückzug, Schlaf und Erholung WASSERMANN: Langfristige Ziele und Ideale, Freunde, Gruppen, soziales Leben, soziale Netzwerke, Zugehörigkeit FISCHE: Karriere, Ansehen, ehrenamtliche oder öffentliche Rolle, Elternschaft

Zu guter Letzt eine persönliche Sache noch:
Viele von Ihnen verfolgen meine Internetseite seit geraumer Zeit, vielleicht sogar seit Anbeginn. Habe ich einst mit monatlichen Kurzhoroskopen angefangen, veröffentliche ich heute nebst meiner monatlichen Newsletter, Wochenausblicke und diversen Specials, nur noch spirituelle Hinweise für alle Sternzeichen. Dabei wird es auch vorerst bleiben. Diese Seite soll Suchenden Antworten bieten, die sie aber selber finden müssen. Auf diese spirituelle Ebene kann ich mit rein astrologischen Horoskopen gar nicht gelangen.

Während viele von Ihnen mit den Koranversen mittlerweile „gewachsen“ sind und diese heute dankbar in einem astrologischen und spirituellen Zusammenhang verstehen können, haben andere leider immer noch Schwierigkeiten. Mein Rat: Lesen Sie die Verse laut, vielleicht auch mehrmals und rückwirkend für die vergangenen Monate. Der Moment wird hoffentlich kommen, an dem Sie Zugang zu den Sureninhalten gewinnen werden. Nicht Ihre Religionszugehörigkeit ist dabei entscheidend, sondern Ihr persönlicher Wille und Ihr Herz. Über Ihren Willen verfügen Sie selbst, über Ihr Herz verfügt einzig und allein der liebe Gott. Denken Sie auch darüber diesen Monat einfach mal nach!

Herzlich,
Ihre
Gönül

Besondere August – Tage

 

1.8.  Überraschende Wendungen und Nachrichten möglich
Die Kommunikation zwischen dem männlichen und weiblichen Prinzip steht heute im Fokus - ob im Job oder privat. Der heutige Tag kann uns soziale Erfolge bescheren und auch materielle Gewinne. Wir haben eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Man fühlt sich in dieser Zeit überall zu Hause. Die Verwandten und Freunde handeln hilfsbereit. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt, weitgehende Pläne geschmiedet. Wir haben künstlerische Interessen, sind anziehend und optimistisch. Wir sind gründlich und genau, treu und aufrichtig. Unser Charakter ist beherrscht, ausdauernd, konzentriert und anständig. Wir mögen in dieser Zeit die Schlichtheit und die Unauffälligkeit.
Wir sind aber auch unbeständig in unseren Gefühlen, entweder „überverliebt“ oder „überromantisch“ oder launenhaft, empfindlich, eifersüchtig, setzen uns über bestehende Normen und Gesetze gerne hinweg. Es besteht der Drang nach Unabhängigkeit – im Job oder in der Liebe. Liebesbeziehungen (vor allem erotischer Natur) werden schnell geschlossen, gehen aber ebenso schnell wieder auseinander.
Die heutige Planetenkonstellation kann ebenso schwere Hemmungen auslösen, Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art.

Merkur wechselt in den Löwen
Der Merkur im Löwen fördert unser Selbstbewusstsein in das eigene Denken. Er beeinflusst positiv unser Organisationstalent auf geistigem Gebiet. Wir sind in dieser Zeit aufgeschlossener und ehrlicher im Denken und setzen uns verstärkt für jemanden ein, dem Unrecht geschieht.

2.8. Unerwartete Ereignisse und Nachrichten möglich
Einerseits sind wir besonders kreativ, verfügen wir über ein optimistisches Denken, haben eine praktische Einstellung zum Leben und ein ausgeglichenes Urteilsvermögen. Wir spüren einen unersättlichen Wissensdurst und haben eine gute Auffassungsgabe. Wir sind auch besonders interessiert an der Zukunft und verspüren das Bedürfnis nach höherer Bildung.
Andererseits könnten wir heute eigenwillig, fanatisch, überspannt, gereizt und auch materialistisch, genussfreudig oder verschwenderisch gestimmt sein. Wir verfügen über extreme Tatkraft, neigen aber zur Übereilung und können gegen Vorschriften und Vorgesetzte aufbegehren. Es zeigen sich auch Eigenwilligkeiten in der Liebe. Eheliche oder partnerschaftliche Differenzen drohen, bei rechtlichen Auseinandersetzungen könnten Verluste eintreten.

3.8. Dieser Tag beschert uns starke Energien - Leidenschaft, Sinnlichkeit, Impulsivität, Nervosität aber auch Streit- und Rachsucht. Wir neigen auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung. Wir könnten oberflächlich sein, schwatzhaft, unbeständig und übereilt handeln. In Liebesbeziehungen könnten sich Konflikte und Nachteile ergeben. Trennungen von Frau und Mutter sind angezeigt. Anfälligkeiten zu Krankheiten (Galle und Leber).
Während dieser Zeit sind zwar auch gute geistige Gaben vorhanden, doch könnten sie falsch eingesetzt werden. Unser Denken ist nämlich wandelbar, weshalb wir es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen könnten. Man will Neues erleben, auch kann man mit gravierenden Veränderungen leichter fertig werden.
Träume können heute wichtige Botschaften enthalten.

 

Woche ab dem 4.8.

Rechnen Sie mit Ereignissen, die Ihr Sicherheitsempfinden, Ihr Vertrauen, Ihre Geborgenheit (abermals) empfindlich stören können. Falscher Aktionismus als Reaktion wäre jetzt aber fatal. Suchen Sie lieber Halt im Gebet, üben Sie sich in Geduld und bewegen Sie sich viel in der freien Natur. Sie (wir alle) werden vom Kosmos aktuell geprüft. Diese Prüfungen haben einen höheren Sinn, auch wenn uns dieser nicht sofort ersichtlich ist.
Fragen Sie sich lieber: Warum diese Ängste? Was sind die wahren Beweggründe? Welche Wunden kommen auf? Und auch: Welche Motive hat Ihr Gegenüber?
Handeln Sie stets aus Liebe und hören Sie auf Ihr Herz. Diese Entscheidungen werden Sie niemals bereuen. Entscheidungen aus Ängsten, Unsicherheiten, Wut, Enttäuschung oder Hass werden Sie eines Tages unweigerlich zutiefst bedauern.  Sprechen Sie außerdem grundsätzlich vom Leben im Jenseits, statt vom Tod.

Folgender Koranvers, der Ihnen diese Woche Halt geben kann:
„Und wir werden euch sicher mit ein wenig Furcht (vor den Feinden) und Hunger und (mit) Verlust an Vermögen, an Leib und Leben und (Mangel) an Früchten (die ihr zum Lebensunterhalt nötig habt) (gewissen) Prüfungen aussetzen. Und bring denen, die geduldig sind, gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits zu erwarten haben)!“ (2:155)


6.8. Besondere Ereignisse, überraschende Nachrichten und Wendungen möglich

8.8. Unerwartete Begebenheiten und Nachrichten möglich, auch können Ihre Träume besondere Botschaften enthalten
Das Universum verleiht uns große Willenskraft, Mut, tatkräftiges Handeln, Unternehmungslust, Aktivität, Wahrheitsliebe und Offenheit. Wir sind sprachtalentiert, fortschrittlich, energisch, entschlossen, unkonventionell und schöpferisch, wir haben rhetorische Fähigkeiten, ein starkes Interesse an Literatur und ein gutes Kunstverständnis. Andererseits neigen wir zu wechselnden Stimmungen, zu Entgleisungen und zu Verkehrtheiten. In der Liebe könnten sich Eigenwilligkeiten zeigen, unterdrückte Erregbarkeit, starke Sinnlichkeit, was zur Trennung vom Partner oder zu tragischem Liebesleben führen könnte. Abartige Neigungen und Selbstschädigungen könnten sich ebenfalls bemerkbar machen. Vorsicht: Heftige Gefühlsausbrüche können in dieser Zeit zu Affekthandlungen führen.

9.8. Überraschungen und plötzliche Ereignisse möglich
Einerseits stehen Spaß und Unterhaltung an der Tagesordnung. Die Beziehung zu Freunden, die Brüderlichkeit und soziale Themen berühren uns stark. Jetzt ist die beste Zeit, gemeinsam etwas Verrücktes zu unternehmen, sich aber auch für soziale Zwecke zu engagieren. Wir sind selbstbewusst und originell, lehnen Althergebrachtes ab. Das Universum kann uns aber auch materialistisch stimmen, argwöhnisch, nachtragend, zänkisch und starrsinnig. Fehlschläge und Schwierigkeiten im beruflichen Leben könnten sich einstellen. Im Familienkreis und in Partnerschaften im Allgemeinen kann es zu Auseinandersetzungen und Trennungen kommen. Schwermut, Melancholie aber auch Hemmungen im geistig-seelischen Bereich könnten sich bemerkbar machen. Frauenkrankheiten könnten auftreten, Nachlässigkeiten, Gefahr von Fehlgeburten ist auch gegeben, also Vorsicht bei den Betroffenen. Der Vater spielt in dieser Zeit eine große Rolle.

10.8. Überraschende Ereignisse und plötzliche Wendungen

Vollmond in Wassermann
Man lässt sich leicht reizen und ist launisch. Streitereien mit der Familie können auf der Tagesordnung stehen. Oft wird man daran gehindert, seine Ruhe zu finden.

Wir könnten in Opposition gegenüber Gesetz und Obrigkeit kommen. Wir könnten auch zu Extravaganzen und zur Verschwendung neigen. In Liebesbeziehungen könnten sich Konflikte, Nachteile oder Schädigungen ergeben. Trennungen von Frau oder Mutter sind angezeigt. Galle und Leber sind anfällig.

 

Woche ab dem 11.8.

Welchen Werten sind wir seit geraumer Zeit gefolgt? Vergnügungen, Sex und Luxus standen und stehen immer noch für viele im Vordergrund. Wir Menschen trachten nach Bodenschätzen wie Gold und Silber. Statt Bedürftigen zu helfen, zu beten, zu spenden, in Demut dankbar zu sein, geben wir unser Geld gerne für materielle (körperliche) Dinge aus.
Der Kosmos schüttet nun aus: es wehen Erkenntnisse und teils schwere Strafen (gar kann man in manchen Fällen sogar von Vergeltung sprechen). Was wir auch gezeigt bekommen: Nicht der (zahlenmäßig) Stärkere gewinnt, sondern der, den der Kosmos gewinnen lassen will.


12.8. Besondere Träume möglich. Unser Gefühlsleben ist sehr ausgeprägt. Unternehmungslust und Reiselust erwacht. Geheimnisse werden entlüftet. Es kann sein, dass uns ein Vertrauensposten angeboten wird.

Venus wechselt in den Löwen
Wenn die Venus in den Löwen gegangen ist, erwacht unser Hang zu Luxus und Vergnügen. Wir werden leidenschaftlich, verfügen über eine weiche Zärtlichkeit, die uns unwiderstehlich machen kann. Wir sind der Liebe also ausgeliefert, ebenso der Schönheit und dem guten Essen. Unser feuriges Wesen erwacht und unser großzügiger Charakter ebenfalls.

14.8. Besondere Ereignisse und überraschende Wendungen möglich
Die heutige Planetenkonstellation kann uns soziale Erfolge bescheren wie auch materielle Gewinne. Wir haben sodann eine positive Lebenseinstellung, ein aufrichtiges Wesen und genießen Popularität. Großzügige Unternehmungen werden durchgeführt. Wir sind anziehend und optimistisch und haben künstlerische Interessen. Romantische Liebesangelegenheiten könnten unser Leben durchziehen. Diese Konstellation kann aber auch einen Mangel an innerem Gleichgewicht verursachen, unvernünftige Ansichten und sonderbare Gewohnheiten. Extremes Gefühlsleben, schwere Hemmungen, Niedergeschlagenheit, Zügellosigkeit und Genusssucht niederer Art möglich.

15.8. Merkur wechselt in die Jungfrau
Wenn der Merkur in der Jungfrau steht, wird der analytische und scharfe Verstand gefördert. Mit Sprache und Grammatik hat man weniger Probleme. Wir haben eine bessere Beobachtungsgabe, haben verstärkt Interesse an methodischem Denken. In dieser Zeit neigen wir zu einer größeren Ordnungsliebe.

16./17.8. Gesundheitliche Störungen, Probleme im häuslichen Leben, Schwierigkeiten im Beruf, Hemmungen in der Liebe, Unannehmlichkeiten mit dem anderen Geschlecht und öffentliche Misshelligkeiten sind heute möglich. Starkes Triebleben, unbefriedigende Leidenschaften und Gefühlsaufwallungen könnten auftreten, aus Empfindungen heraus wird gehandelt.

 

Woche ab dem 18.8.

-Rechnen Sie diese Woche mit ungeplanten Ausgaben und Reiseaktivitäten.
-Achten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Hände weg von Dickmachern oder Suchtmitteln (Drogen oder Alkohol etc.)
-Nicht alles, was Sie diese Woche hören, entspricht auch der Wahrheit. Konfrontieren Sie Lügner, Gegner und Feinde.
-Nehmen Sie sich Zeit und Raum für Ihre Spiritualität, meditieren Sie oder suchen Sie Kraft im Gebet.

 

18.8. Eigentlich ein guter Tag! Nutzen Sie alle Chancen, die sich Ihnen heute bieten. Auch in den „unschönen“ Dingen übrigens verbirgt sich etwas Gutes!

19.8. Überraschende Nachrichten und Ereignisse möglich; Spiegelungsprozesse in Form von Konfrontationen sind heute nicht zu vermeiden.  

21.8. Rechnen Sie mit unerwarteten Wendungen, Nachrichten und Entdeckungen.. Ach, heute ist wirklich einfach alles möglich!

23.8. Mit Jupiter an unserer Seite können wir heute im besten Fall mit großen finanziellen Gewinnen sowie sozialen Erfolgen rechnen. Wir genießen Vergnügungen und Geselligkeiten. Wir haben während dieser Zeit auch noch ein gesundes Triebleben, Gefühlsreichtum, künstlerische Neigungen und Ehrgeiz.

24.8. Überraschende Ereignisse und Wendungen möglich. Energien an diesem Tag können sich auch ganz plötzlich wenden. War eben noch alles toll, ist leider etwas später alles sehr erdrückend und traurig.

 

Woche ab dem 25.8.

-Eine Kuh oder ein Kalb wird Ihnen niemals antworten können. Mit anderen Worten: wenn Sie nach den falschen Dingen oder Idealen strebten und sich mit Unwahrheiten schmückten, wird es Zeit umzukehren. Die Möglichkeit dazu wird Ihnen diese Woche zuteil.
-Sie müssen niemanden am Schopf packen, an den Haaren ziehen oder Gegenstände zu Boden schmeißen, um jemanden auf sein Fehlverhalten hinzuweisen. Vergeben Sie „brüderlich“ oder bitten gemeinsam um Vergebung.
-Schande im Diesseits trifft nun denjenigen, der in Lug und Betrug verharrt und nicht „umkehren“ will.

25.8. Neumond in Jungfrau, überraschende Nachrichten und Ereignisse möglich
Es regieren die Gefühle. Die weibliche Seite wird betont. Wir sind außerdem analytisch, kritisch, produktiv, ehrgeizig, logisch denkend, gewissenhaft, konzentrationsfähig und gesundheitsbewusst. In dieser Zeit stehen die Arbeit und die Pflichterfüllung im Vordergrund. Wir haben ein gutes Gedächtnis, unsere Handlungen werden sorgfältig überlegt, unsere Pläne sorgfältig ausgeführt. Erfolge stellen sich bei mühevoller Tätigkeit ein. Methodik und Fleiß sind kennzeichnend.

26.8. Spiegelungsprozesse in Form von Konfrontationen sind auch heute nicht zu vermeiden. Dies kann Kummer und Sorgen in Liebe und Ehe bedeuten, Eifersucht, Ernüchterung, Trennung vom Partner. Depressionen auf Grund von Unbefriedigtsein, Triebhemmungen, schwierige Liebesverhältnisse. Auch Schwierigkeiten mit den Eltern könnten auftreten. Trennungen ganz allgemein wegen falscher Vorstellungen oder getäuschter Hoffnungen sind heute möglich. Mit der Wahrheit nehmen wir es jetzt nicht so genau.
Wir sind überempfindlich, nervös und unbeständig. Unser sentimentales Wesen wird geweckt. Wir könnten Lust zu Abenteuer, Extremhandlungen und zu Reisen und Ortswechseln bekommen.

27./28.8. Während dieser Zeit sind Sinnlichkeit und Leidenschaft sehr stark ausgeprägt. Aber auch Disharmonien mit dem Partner sind leicht möglich. Wir können reizbar sein, neigen vielleicht zur Untreue. Liebesaffären stehen an der Tagesordnung.

29.8. Überraschende Nachrichten und Wendungen möglich
Einerseits herrschen in Hinblick auf Partnerschaften, Liebe und Ehe wirklich positive Energien. Unser Liebesempfinden ist stark, wir zeigen uns anpassungsfähig und zuvorkommend. Der Familie gegenüber sind wir aufgeschlossen. Streit und Auseinandersetzungen gehen wir aus dem Weg. Andererseits dürften wir in dieser Zeit in unserem Liebesleben Schwierigkeiten bekommen, aber auch in anderen privaten oder beruflichen Beziehungen oder in unseren religiösen Ansichten, die wir vertreten. Wir sind anfällig für Sucht. Wir sind sehr beeinflussbar, neigen zur Unwahrheit und eventuell zur losen Moral, fühlen uns gar ausgestoßen. Wir sind sehr leicht wegen unserer Eitelkeit oder unseren Sympathien zu täuschen. Wir sehen jetzt auch Probleme, wo keine sind und übersehen deshalb die wirklichen.

30./31.8. Es herrschen starke Energien. Spiritualität, Leidenschaft, Sinnlichkeit, Impulsivität, aber auch Streit- und Rachsucht bestimmen diese Tage. Man will Neues erfahren und erleben, man kann aber auch mit gravierenden Veränderungen leichter fertig werden. Entfremdung oder Trennung von Frau oder Mutter könnte eintreten. Auf uns allein gestellt, könnten wir uns vereinsamt und verlassen vorkommen. Galle und Leber sind anfällig.

WIDDER (21.3. – 20.4.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Und zu denen, die gottesfürchtig sind, sagt man (ebenfalls): "Was hat euer Herr herabgesandt?" Sie sagen: "Etwas Gutes" Diejenigen, die rechtschaffen sind, haben hier im Diesseits Gutes zu erwarten. Aber die Behausung des Jenseits ist wahrhaftig besser. Welch treffliche Behausung für die Gottesfürchtigen!" (Das sind) die Gärten von Eden, in die sie (dereinst) eingehen, (Gärten) in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie (alles) haben, was sie wollen. So vergilt Gott denen, die (ihn) fürchten, "(ihnen) die von den Engeln abberufen werden, nachdem sie sich (in ihrem Erdenleben) gut verhalten haben. Sie sagen (dabei zu ihnen): "Heil sei über euch! Geht in das Paradies ein (zum Lohn) für das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt!"
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 16:30-32)  

STIER (21.4. – 21.5.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Sie sagten: "Schu`aib! Befiehlt dir dein Gebet, daß wir die Götter aufgeben, denen unsere Väter (von jeher) gedient haben, oder (verbietet es) daß wir mit unserem Vermögen tun, was wir wollen? Du bist (doch sonst immer so) mild und rechtlich." Schu`aib sagte: "Ihr Leute! Was meint ihr wohl, wenn mir ein klarer Beweis von seiten meines Herrn vorliegt und er mir (aus dem Schatz seiner Gnade) einen schönen Unterhalt beschert hat? (Da kann ich mich doch seinem Auftrag nicht entziehen.) Wenn ich euch etwas verbiete, so will ich mich euch damit nicht (einfach) widersetzen. Ich will nichts als für Ordnung sorgen, soweit ich es (eben) vermag. Bei Gott allein steht es, mir Gelingen zu geben. Auf ihn vertraue ich, und ihm wende ich mich (bußfertig) zu." Und, ihr Leute, die Opposition (die ihr) gegen mich (treibt) soll euch ja nicht dazu bringen, daß ihr ein ähnliches Schicksal erleidet, wie (seinerzeit) das Volk von Noah oder das von Huud oder von Saalih. Und das Volk von Lot liegt euch nicht fern. (Ihr mögt es euch zur Warnung dienen lassen.) "Bittet euren Herrn um Vergebung und wendet euch hierauf (reumütig) wieder ihm zu! Mein Herr ist barmherzig und liebreich." Sie sagten: "Schu`aib! Wir verstehen kaum etwas von dem, was du sagst. Wie wir sehen, bist du innerhalb unserer Gemeinschaft machtlos. Wenn deine Gruppe (von Männern) nicht wäre, würden wir dich bestimmt steinigen. Du (selber) imponierst uns nicht."
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:87-91)  

ZWILLINGE (22.5. – 21.6.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Hast du nicht jene gesehen, die einen Anteil an der Schrift erhalten haben? Sie glauben an den Dschibt und die Götzen und sagen hinsichtlich derer, die ungläubig sind: "Die da sind eher auf dem rechten Weg als die Gläubigen." Das sind diejenigen, die Gott verflucht hat. Und wen Gott verflucht, für den findest du keinen Helfer. Oder haben sie (etwa) einen Anteil an der Herrschaft? (Gesetzt den Fall, es wäre so) dann würden sie den Leuten nicht ein Dattelgrübchen (davon) abgeben. Oder beneiden sie etwa die Leute wegen dessen, was Gott ihnen von seiner Huld gegeben hat? (Dabei haben ihre eigenen Vorfahren in gleicher Weise Gottes Huld erfahren.) Wir haben (doch früher) der Sippe Abrahams die Schrift und die Weisheit gegeben und ihnen gewaltige Herrschaft verliehen. Und nun glaubten die einen von ihnen daran, während die anderen (ihre Mitmenschen) davon abhielten. Die Hölle wird (dereinst die Ungläubigen) schlimm genug brennen. Diejenigen, die nicht an unsere Zeichen glauben, werden wir (dereinst) im Feuer schmoren lassen. Sooft (dann) ihre Haut gar ist, tauschen wir ihnen eine andere (dagegen) ein, damit sie die Strafe (richtig) zu fühlen bekommen. Gott ist mächtig und weise. Diejenigen aber, die glauben und tun, was recht ist, werden wir (dereinst) in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen sie ewig weilen werden. Darin haben sie gereinigte Gattinnen (zu erwarten). Und in dichten Schatten lassen wir sie kommen.
Gott befiehlt euch, anvertraute Güter (nach Ablauf der verabredeten Frist) ihren Eigentümern (wieder) auszuhändigen und, wenn ihr als Schiedsrichter tätig seid, zu entscheiden, wie es recht und billig ist. Welch treffliche Ermahnung, die Gott euch (damit) gibt! Er hört und sieht (alles).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 7:42-45)  

KREBS (22.6. – 22.7.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Und man fragt dich nach der Menstruation. Sag: Sie ist eine Plage. Darum haltet euch während der Menstruation von den Frauen fern, und kommt ihnen nicht nahe, bis sie (wieder) rein sind! Wenn sie sich dann gereinigt haben, dann geht zu ihnen, so wie Gott es euch befohlen hat! Gott liebt die Bußfertigen. Und er liebt die, die sich reinigen. Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu (diesem) eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt! Und legt euch (im Diesseits) einen Vorrat (an guten Werken) an! Und fürchtet Gott! Ihr müßt wissen, daß ihr ihm (dereinst) begegnen werdet. Und bring den Gläubigen gute Nachricht (von der Seligkeit, die sie im Jenseits erwartet!) Und macht nicht Gott mit euren Eiden zu einem Hinderungsgrund (indem ihr euch durch leichtfertiges Schwören die Möglichkeit verbaut), Pietät zu üben und gottesfürchtig zu sein und (in Streitfällen) zwischen den Leuten einen Ausgleich herbeizuführen! Gott hört und weiß (alles). Gott belangt euch (beim Gericht) nicht wegen des (leeren) Geredes in euren Eiden. Er belangt euch vielmehr wegen dessen, was euer Herz begeht. Er ist mild und bereit zu vergeben.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 2:222-225)  

LÖWE (23.7. – 23.8.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Nur diejenigen haben bei Gott Vergebung zu erwarten, die in Unwissenheit Böses tun und hierauf beizeiten umkehren. Diesen wendet sich Gott (gnädig) wieder zu. Gott weiß Bescheid und ist weise. Diejenigen aber haben keine Vergebung zu erwarten, die schlechte Taten begehen (und darin verharren), so daß einer erst, wenn er zum Sterben kommt, sagt: "Jetzt kehre ich um". Auch diejenigen nicht, die als Ungläubige sterben. Für sie haben wir (im Jenseits) eine schmerzhafte Strafe bereit.
Ihr Gläubigen! Es ist euch nicht erlaubt, Frauen (nach dem Tode ihres Mannes) wider (ihren) Willen zu erben. Und drangsaliert sie nicht in der Absicht, (ihnen) einen Teil von dem, was ihr ihnen (vorher als Morgengabe) gegeben habt, wegzunehmen! (Behaltet nichts von ihrer Morgengabe ein) es sei denn, sie begehen etwas ausgesprochen Abscheuliches. Und geht gut mit ihnen um! Wenn sie euch zuwider sind, so ist euch vielleicht etwas zuwider, während Gott viel Gutes in es hineinlegt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 4:17-19)  

JUNGFRAU (24.8. – 23.9.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Wir haben ihnen darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn, und Verwundungen (ebenso. In allen Fällen ist) Wiedervergeltug (vorgeschrieben). Wenn aber einer Almosen damit gibt (indem er auf die Ausübung der Wiedervergeltung verzichtet), dann sei ihm das eine Sühne (für Vergehen, die er sich hat zuschuldenkommen lassen)! Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Gott (in der Schrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Frevler.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 5:45)  

WAAGE (24.9. – 23.10.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Und unter ihnen gibt es welche, die hören dir zu (ohne dich zu verstehen). Willst du denn bewirken, daß die Tauben hören (und aufnehmen, was du sagst), - auch für den Fall, daß sie keinen Verstand haben? Und unter ihnen gibt es welche, die dich anschauen (ohne dich zu erkennen). Willst du denn die Blinden rechtleiten - auch für den Fall, daß sie nicht sehen? Gott begeht keinen Frevel gegen die Menschen. Diese freveln vielmehr gegen sich selber (indem sie nicht auf seine Botschaft hören und damit letzten Endes sich selber schaden).“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:42-45)  

SKORPION (24.10. – 22.11.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Sag: Wer beschert euch (den Lebensunterhalt) vom Himmel und (von) der Erde, oder wer vermag (euch) Gehör und Gesicht (zu verleihen)? Und wer bringt (in der Natur) das Lebendige aus dem Toten hervor, und das Tote aus dem Lebendigen? Und wer dirigiert den Logos? Sie (d.h. die Ungläubigen) sagen: "Gott." Dann sag: „Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?" So (wie ihr ihn hier wirken seht) ist Gott, euer wahrhaftiger Herr. Was gibt es aber, wenn man die Wahrheit erst einmal ausgeschaltet hat, (anderes) als den Irrtum? Wie, könnt ihr euch (vom rechten Weg) so abbringen lassen? So ist an denen, die freveln, das Wort deines Herrn in Erfüllung gegangen, (nämlich) daß sie nicht glauben werden. Sag: Gibt es unter euren "Teilhabern" einen, der die Schöpfung ein erstesmal (zur Existenz im Diesseits) vollzieht und sie hierauf (bei der Auferstehung zur Existenz im Jenseits) wiederholt? Sag: Gott (allein) vollzieht die Schöpfung ein erstesmal und wiederholt sie hierauf. Wie könnt ihr nur so verschroben sein (daß ihr nicht an ihn glaubt)!" Sag: Gibt es unter euren Teilhabern, einen, der zur Wahrheit führt? Sag: Gott (allein) führt der Wahrheit zu. Verdient nun einer, der zur Wahrheit führt, eher, daß man ihm folgt, oder einer, der nicht die Rechtleitung findet, es sei denn, er werde (von Gott) rechtgeleitet? Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr (so verkehrt)? Die meisten von ihnen gehen nur Vermutungen nach. Und Vermutungen helfen hinsichtlich der Wahrheit nichts. Gott weiß Bescheid über das, was sie tun.“ 
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 10:31-36)  

SCHÜTZE (23.11. – 21.12.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
"Und Gott hat euch aus dem Leib eurer Mutter hervorkommen lassen, ohne daß ihr (schon irgend) etwas wußtet, und euch Gehör, Gesicht und Verstand gegeben. Vielleicht würdet ihr dankbar sein. Haben sie denn nicht gesehen, wie die Vögel in der Luft des Himmels in den Dienst (Gottes) gestellt sind? Gott allein hält sie (oben, so daß sie nicht herunterfallen). Darin liegen Zeichen für Leute, die glauben. Und Gott hat euch aus euren Häusern eine Stätte der Ruhe gemacht. Und aus der Haut der Herdentiere hat er euch Zelte gemacht, die ihr, wenn ihr (von einem Lagerplatz) aufbrecht, und wenn ihr haltmacht, leicht handhaben könnt, und aus ihrer Wolle, ihrem Fell und ihrem Haar Gegenstände für den täglichen Gebrauch, und (das alles hat er euch) zur Nutznießung auf eine (beschränkte) Zeit (überlassen). Und Gott hat bewirkt, daß das, was er (an Dingen) geschaffen hat, euch Schatten spendet (so daß ihr euch unterstellen könnt). Und in den Bergen hat er euch Schlupfwinkel gemacht. Und er hat euch Hemden gemacht, die euch vor der Hitze, und andere, die euch (durch Panzerung) vor eurer (gegenseitigen) Gewalt(anwendung) schützen. So vollendet er seine Gnade an euch. Vielleicht würdet ihr euch (ihm) ergeben zeigen.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 16:78-82)  

STEINBOCK (22.12. – 20.1.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Oder sie sagen: „Er (d.h. Mohammed) hat ihn (seinerseits) ausgeheckt." Sag: „Angenommen, ich habe ihn (tatsächlich) ausgeheckt, dann belastet (diese) meine Versündigung mich (und nicht euch). Und ich bin (umgekehrt) an eurer Versündigung unschuldig." Und dem Noah wurde (als Offenbarung) eingegeben: „Niemand aus deinem Volk wird gläubig werden außer denen, die schon gläubig sind. Mach dir nun keinen Kummer über das, was sie getan haben! Und verfertige unter unseren Augen und so, wie wir es (dir) eingeben, das Schiff und lege bei mir keine Fürsprache für diejenigen ein, die gefrevelt haben! Sie werden (unweigerlich) ertränkt werden."“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 11:35-37) 

WASSERMANN (21.1. – 19.2.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Als die schlimmsten Tiere gelten bei Gott diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, - (besonders) diejenigen von ihnen, mit denen du eine bindende Abmachung eingegangen hast, und die dann jedes Mal (wenn es darauf ankommt) ihre Abmachung in gottloser Weise brechen. Wenn du sie nun im Krieg zu fassen bekommst, dann verscheuche mit ihnen diejenigen, die hinter ihnen dreinkommen! Vielleicht werden sie sich (dann) mahnen lassen. Und wenn du von (gewissen) Leuten Verrat fürchtest, dann wirf ihnen (den Vertrag) ganz einfach hin! Gott liebt diejenigen nicht, die Verrat begehen. Und diejenigen, die ungläubig sind, sollen ja nicht meinen, sie würden (uns) davonlaufen. Sie können sich (unserem Zugriff) nicht entziehen. Und rüstet für sie, soviel ihr an Kriegsmacht und Schlachtrossen (aufzubringen) vermögt, um damit Gottes und eure Feinde einzuschüchtern, und andere außer ihnen, von denen ihr keine Kenntnis habt, (wohl) aber Gott! Und wenn ihr etwas um Gottes willen spendet, wird es euch (bei der Abrechnung im Jenseits) voll heimgezahlt. Und euch wird (dabei) nicht Unrecht getan. Und wenn sie sich dem Frieden zuneigen, dann neige (auch du) dich ihm zu (und laß vom Kampf ab)! Und vertrau auf Gott! Er ist der, der (alles) hört und weiß. Aber wenn sie dich betrügen wollen, dann laß dir an Gott genügen, - (an) ihm, der dich mit seiner Hilfe und mit den Gläubigen gestärkt und (der) zwischen ihren Herzen Freundschaft gestiftet hat (so daß sie untereinander wie Brüder wurden)! Wenn du (deinerseits auch) alles, was auf der Erde ist, ausgegeben hättest (um sie für Frieden und Freundschaft zu gewinnen), hättest du (damit) zwischen ihren Herzen (immer noch) keine Freundschaft gestiftet. Aber Gott hat zwischen ihnen Freundschaft gestiftet. Er ist mächtig und weise.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 8:55-63)  

FISCHE (20.2. – 20.3.)

Ein spiritueller Hinweis für August 2014:
„Sag: In dem, was mir (als Offenbarung) eingegeben worden ist, finde ich nicht, daß etwas für jemand zu essen verboten wäre, es sei denn Fleisch von verendeten Tieren, oder Blut, das (beim Schlachten) ausgeflossen ist, oder Schweinefleisch - das ist Unreinheit -, oder Greuel (nämlich Fleisch), worüber (beim Schlachten) ein anderes Wesen als Gott angerufen worden ist. Aber wenn einer sich in einer Zwangslage befindet, ohne (von sich aus etwas Verbotenes) zu begehren oder eine Übertretung zu begehen (trifft ihn keine Schuld). Dein Herr ist barmherzig und bereit zu vergeben. Und denen, die dem Judentum angehören, haben wir alles (zu essen) verboten, was Krallen hat. Und von den Rindern und vom Kleinvieh haben wir ihnen das Fett (zu essen) verboten, außer dem, was ihnen am Rücken oder an den Eingeweiden sitzt, oder was mit Knochen verwachsen ist. Damit haben wir ihnen für ihre Auflehnung vergolten. Wir sagen die Wahrheit. Wenn sie dich nun der Lüge zeihen, dann sag: Euer Herr ist (zwar) in weitem Ausmaß barmherzig. Aber vom Volk der Sünder wird seine Gewalt nicht abgewandt.“
(Koranübersetzung von Rudi Paret, Sure 6:145-147)  

« nach oben